Wiehl, Bielstein, Drabenderhöhe
Neuigkeiten und History 2003

20.06.2003
Der Frauenchor Drabenderhöhe sagt: "Dankeschön!"
Text: Sabine Breuer

Unser Konzert am 15. Juni ist reibungslos über die Bühne gegangen. Trotz schönsten Grillwetters und reichlich anderen Veranstaltungen sind Viele unserer Einladung gefolgt und haben unser Konzert zu einem schönen Erfolg gemacht. Am Ende der Mühe der Lohn hieß es in einem unserer Lieder; so haben sich unsere Hoffnungen erfüllt und wir hatten ein "volles Haus". Wir Sängerinnen konnten am Sonntagabend entspannt und froh und glücklich zusammensitzen. Auch unseren Gastchören, der Chorgemeinschaft Lindlar und dem MGV Marienberghausen hat es gut gefallen und es hat ihnen Spaß gemacht für so aufmerksame und begeisterungsfähige Zuhörer zu singen. Es ist nicht für jeden Chor selbstverständlich einen gut gefüllten Saal anzutreffen. Deshalb möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bei unserem Publikum bedanken für das zahlreiche Erscheinen, das aufmerksame Zuhören, den wohltuenden Applaus und die anerkennenden und aufmunternden Worte. Wir wünschen uns, dass Sie unser Konzert und uns in guter Erinnerung behalten und wir Sie demnächst wieder bei uns begrüßen können.

16.06.2003
"COME TOGETHER (Kommt zusammen) - SINGEN WIR"...
Text: Birgit Schneider Fotos: Gisela Craemer

so lautete die Begrüßung des Drabenderhöher Frauenchores bei ihrem gestrigen Konzert.

Drabenderhöher Frauenchor

Nach dem großen Jubiläum im vorletzten Jahr widmete sich der Chor neuen Zielen: Ein Stimmbildungsabend, eine Teilnahme an einem Gutachtersingen und ein Sing-Wochenende wurden erfolgreich absolviert. Das hier Gelernte konnte der Frauenchor gestern abend dem Publikum präsentieren.

Man hatte sich u.a. auch an englische Stücke herangewagt, wie z.b. "Down by the Riverside" von Robert Pappert oder "Come and go" von Hermann J. Settelmeyer. Die beiden Solo-Stimmen von Tanja Rogalla und Roswitha Hackbarth begleiteten in diesem Stück den Chor.

MGV 1854 Marienberghausen

Weitere Mitwirkende des Konzertes waren die Chorgemeinschaft Lindlar und der MGV 1854 Marienberghausen, welcher u.a. auch einen bekannten Song präsentierte: "The Lion sleeps tonight", Satz: Thomas Reisig. Am Schluss wurde noch einmal "Come together" angestimmt, wobei auch das Publikum begeistert mitsang.

12.06.2003
Hoch hinaus mit dem Jugendheim Drabenderhöhe

Am Montag, den 23.06. startet das Jugendheim Drabenderhöhe gegen 15 Uhr zu einer Tour in den „High Rope“ Hochseilgarten in Bierenbachtal. Dort können sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer über Stahlseil- und verschiedene Balkenkombinationen zwischen einzelnen Plattformen bewegen. Oberste Priorität hierbei ist natürlich „Safety First“. Selbstverständlich ist die Hochseilanlage TÜV geprüft und die Klettertouren werden von speziell geschulten Trainerinnen und Trainern begleitet. Der Hochseilgarten stellt keine besonderen Anforderungen an körperliche Fitness der TeilnehmerInnen. Verschiedene Schwierigkeitsgrade und Höhen zwischen 5 und 10 Metern ermöglichen ein langsames Heranführen an die eigenen Grenzen. Die Jugendlichen entwickeln Selbstvertrauen und Selbstwahrnehmung. Teilnehmen können Jugendliche ab 11 Jahren. Nähere Infos sowie Anmeldung im Jugendheim Drabenderhöhe, Telefon 02262-1249.

10.06.2003 - Anzeige
1001 Badideen auf über 850 m²

Zur Badausstellung Die Drabenderhöher Claus Hans Installations- und Heizungsbau GmbH hat vor kurzem eine Badausstellung in Engelskirchen eröffnet.

Präsentiert werden moderne, klassische, romantische und futuristische Trends. mehr ...

02.06.2003
"Man braucht zu allem - auch zum Genießen - ein Entschließen!"
Text: Helga Bosch, Fotos: Regine Melzer

Mit diesem Spruch begrüßte Günther Schuller die mitreisenden Chormitglieder zur diesjährigen Jahresfahrt (29.5. - 1.6.2003) des Honterus-Chores Drabenderhöhe. Wir hatten uns entschlossen, die Chorfahrt mit einem Besuch bei der Kreisgruppe Heilbronn zu beginnen, die jedes Jahr am Vatertag ihr traditionelles "Baumstritzel-Fest" feiert. Enni Janesch, die auch diesmal die Fahrt organisierte, hatte mit der Vorsitzenden der Kreisgruppe, Christa Andree, diesen Besuch geplant. Dieses Fest feiern jedoch nicht nur die neu zugezogenen Siebenbürger Sachsen im Kreuzgrund in Heibronn.



Es ist und war vielmehr als ein Baustein zur Integration in der neuen Heimat gedacht. Nach kurzem Einsingen unter einem tropfenden Baum erreichten wir pünktlich um 10.00 Uhr die Versöhnungskirche in Heilbronn, in der wir den Gottesdienst unter der Leitung unserer neuen Dirigentin Regine Melzer gesanglich mitgestalteten. Beim anschließenden "Baumstritzelfest" fanden unter stechender Sonne und dem Versuch, den Durst zu stillen, viele Begrüßungen von Freunden und Verwandten statt. Es war erstaunlich, wie viele sich kannten und gemeinsame Erinnerungen austauschen konnten. Der Auftritt des Chores, darunter die ehemaligen Dirigenten Heidrun und Horst Niedtfeld, in praller Sonne und bereits guter Stimmung der Zuhörer, war für viele Sänger/innen und die Dirigentin eine Herausforderung. Enni Janesch stellte den Honterus-Chor vor und brachte den Heilbronner Landsleuten Grüße aus Drabenderhöhe mit. Der Landesvorsitzende von Baden-Württemberg, Alfred Mrass, begrüßte die Initiative des Honterus-Chores, auf seinen Jahresfahrten andere siebenbürgische Chöre oder Kreisgruppen zu besuchen. mehr...

02.06.2003
Pfingstjugendturnier und Heimattag

Während es viele Siebenbürger Sachsen über Pfingsten nach Dinkelsbühl zum Heimattag zieht, versammeln sich auf dem Drabenderhöher Sportplatz mehr als 60 Mannschaften aus allen Teilen des Fussballkreises Berg zum traditionellen Pfingstjugendturnier.

31.05.2003 - Anzeige
Schlager-Party - Neue CD der Melzer-Band

Die Drabenderhöher Tanzkapelle "Melzer-Band" hat sich mit ihrer vierten CD viel Zeit gelassen. Doch nun ist die im Tonstudio von Andreas Melzer produzierte CD endlich da.
Die Band hat 14 Schlager, die bei Live-Auftritten ein Garant für gute Stimmung sind, ausgesucht und im professionellen Studio mit modernster Digitaltechnik aufgezeichnet.

Mehrere Hörproben gibt es auf der Homepage der Melzer-Band, wo die neue CD auch gleich per E-Mail bestellt werden kann.

31.05.2003
Drabenderhöher Bild des Tages
Foto: Günther Melzer


Den Drabenderhöher Frühaufstehern blieb am 31. Mai der Blick auf die partielle Sonnenfinsternis leider verwehrt. Nebel versperrte den Blick auf die aufgehende Sonne die für kurze Zeit vom Mond verdeckt wurde.

28.05.2003
Langer Weg zum Briefkasten

Angeblich undicht gewesen sein soll der Briefkasten am Siebenbürger Platz in Drabenderhöhe, der von der Post abgebaut, aber nicht durch einen neuen ersetzt wurde. „Seit drei Monaten werden wir vertröstet“, erklärte der Pfarrer im Ruhestand, Kurt Franchy, der als Vorsitzender des Hilfsvereins „Adele Zay“ besonders für die 128 Bewohner des nahe gelegenen Altenheimes spricht. Die Senioren hätten nun einen weitaus beschwerlicheren, steigungsreichen Weg zu bewältigen, um ihre Briefe einzuwerfen.


Wird es am Siebenbürger Platz bald wieder einen Briefkasten geben?

Auf Anfrage des Oberbergischen Anzeigers stellte die Frau vom Kundentelefon der Deutschen Post fest, dass der Briefkasten tatsächlich nicht nur vorübergehend für Wartungsarbeiten aus dem Bestand genommen worden sei und in ihrem Verzeichnis gar nicht mehr auftauche. Sie leitete die Beschwerde über den fehlenden Briefkasten weiter und versprach eine Überprüfung.
Durch die im Frühjahr ankündigte „Standortoptimierung“ der Post (jeder fünfte Briefkasten wird aus Einsparungsgründen abgebaut) sind auch in Drabenderhöhe viele Briefkästen verschwunden.mehr (KStA)...

27.05.2003
BV 09 Drabenderhöhe - Seniorenfußball

Für die erste Mannschaft ist die Fußball-Saison 2002/2003 nach dreißig Spieltagen bereits abgeschlossen, sie wurde trotz der 4-2 Niederlage gegen Derschlag am letzten Spieltag mit einem hervorragenden 4. Platz beendet.

24.05.2003
Gelungenes Kindergartenfest
Text und Fotos: Günther Melzer

Am 24. Mai wurde das Kindergartenfest des evangelischen Kindergartens gefeiert. Eingeladen waren die Kinder und deren Familien. Kaum eine Familie ließ es sich nehmen, zusammen mit dem Kindergartenteam ein tolles Fest zu feiern.

Ganz Drabenderhöhe auf Wanderschaft? Nein! Der evangelische Kindergarten lud zur Wanderung nach Wellerscheid ein, wo das diesjährige Kindergartenfest gefeiert wurde.

Ausgehend vom Kindergarten in Drabenderhöhe wanderte man gemeinsam nach Wellerscheid. An zwei Stationen gab es zur Stärkung der Wanderer Kuchen und Mineralwasser. Unterwegs gab es einiges zu entdecken. So tauchten auf dem Weg immer wieder bekannte Gegenstände aus dem Kindergarten auf. Die Familien mussten versuchen, sich diese zu merken, denn später konnten diejenigen, die sich die meisten Gegenstände gemerkt hatten, auch etwas gewinnen. Bei dem ein oder anderen entdeckten Objekt musste man zweimal hinschauen: Ist das nun ein Gegenstand aus dem Kindergarten oder doch nur eine unachtsam in der Natur hinterlassene Plastiktüte? Diese Frage musste man sich aber glücklicherweise nicht allzu oft stellen.


Vor Schlangen haben anscheinend nur Erwachsene Angst.
Zu entdecken gab es auf dem wunderschönen Weg nach Wellerscheid, der vorbei an Wiesen und mitten durch einen bezaubernden Wald führte, auch noch andere Dinge. Beispielsweise Kühe, die durch die vielen Wanderer ziemlich irritiert waren. Zu sehen gab es auch Pferde und sogar eine Blindschleiche.

Mit Getränken, Würstchen, Grillkoteletts und leckeren Salaten wurden die Familien nach knapp zwei Stunden auf dem schönen Festplatz in Wellerscheid empfangen. Eine große Wiese bot den Kindern viel Platz zum spielen.


Bei herrlichem Sonnenschein schmeckten die Koteletts und Würstchen besonders lecker.

Mit Erstaunen stellte Frau Dehler, die Leiterin des Kindergartens, fest, dass über 30 Familien alle Gegenstände die es auf dem Weg zu finden galt, entdeckt hatten.
Durch eine Verlosung wurden dann die Gewinner ermittelt. Der erste Preis ging an die Familie Wotsch.

Zufrieden sein konnte man auch mit dem Wetter: Den ganzen Tag strahlende Sonne! Für die Leiterin des Kindergartens war das gute Wetter eine Selbstverständlichkeit, schließlich hätte man als evangelischer Kindergarten grundsätzlich eine gute Beziehung "nach oben".

Weitere Bilder finden Sie hier...


Umringt von neugierigen Mädchen erzählt Dennis spannende Kasperle-Geschichten.


23.05.2003
Zum Lachen ins Studio gegangen

Drabenderhöhe als Zwischenstopp einer Lachwelttournee? Würde man den allgemeinen Vorurteilen über die Humorlosigkeit der Oberberger glauben, hielte man so etwas kaum für möglich. Tatsache ist aber, dass „Lachdoktor“ Madan Kataria gerade hier einen Halt machte, um einige Tracks für die demnächst erscheinende CD „Dr. Katarias Laughter-Party“ aufzunehmen. mehr (OVZ)...

22.05.2003
9. Drabenderhöher Tischtennisturnier

Am 10. und 11.05.2003 fand in der Drabenderhöher Sporthalle das 9. jährliche Tischtennisturnier der Abt. Tischtennis statt. Neben vielen Oberbergischen Spielern gab es auch weitergereiste Akteure dort zu sehen die 2 Tage hochklassiges Tischtennis zeigten. mehr (bv09.de)...

21.05.2003
Bücherei präsentiert Online-Katalog

Als erste öffentliche Bibliothek im Oberbergischen präsentiert die Stadtbücherei Wiehl ihren Bestand online. mehr...

17.05.2003
Drabenderhöher Bild des Tages
Foto: Günther Melzer


Es grünt so grün rund um Drabenderhöhe. Ja, wir Höher haben es gut, sind umgeben von wunderschönen Wäldern und Wiesen. Also nicht vergessen: Ab und zu den Computer ausschalten und auf in den Wald! ;-)

15.05.2003
Der Frauenverein feierte Muttertag

Mit dem Lied „Weil du meine Mutti bist“ begrüßten die Drabenderhöher Spatzen am Donnerstag, 15.05. 2003 die zahlreichen Frauen und Mütter im Hermann-Oberth-Haus und eröffneten zugleich die Muttertagsfeier des Frauenvereins Drabenderhöhe.


Die kleinen Sängerinnen und Sänger des Chores erfreuten mit ihren Liedern und ließen die Frauen über lustige Muttertagsgedichte schmunzeln.

Die Kindertanzgruppe stellte unter Beweis, dass sie nicht nur schöne Volkstänze unter der Leitung von Christa Brandsch – Böhm einstudiert hatten, sondern auch Muttertagsgedichte aufsagen konnte.

Geehrt wurde heute als älteste Mutter des Frauenvereins Frau Gusbeth im Alter von 83 Jahren.

Glückwünsche nahm Heide Melzer, als jüngste Mutter des Frauenvereins entgegen. Ihr kleiner Sohn Jo Hannes Melzer wachte rechtzeitig vor seinem Bühnenauftritt auf und guckte sich neugierig das Publikum an.

In der Pause wurde der traditionelle Punsch getrunken.

Zur Bilderserie

14.05.2003
Frühjahrskonzert des Honterus-Chores

Das traditionelle Frühjahrskonzert des Honterus-Chores lockte bei herrlichem Wetter zahlreiche Besucher in das Kulturhaus „Hermann Oberth“ in Drabenderhöhe, darunter viele Kinder der Volkstanzgruppe und der Drabenderhöher Spatzen. Regine Melzer übernahm den Dirigentenstab von Horst Niedtfeld. mehr...

13.05.2003
Mehr über Josef Györfi Fußballer des Wochenendes: Josef Györfi vom BV 09

Oberberg-Aktuell hat Josef Györfi vom BV 09 Drabenderhöhe zum Fußballer des Wochenendes gekürt. Er erzielte vier Treffer beim 7:5-Erfolg der Drabenderhöher gegen die Mannschaft des FV Wiehl. mehr (OA)...

12.05.2003
Gesundheitswoche in Drabenderhöhe

5 am Tag Vom 12.05. bis 16.05. präsentiert die Sparkasse Drabenderhöhe die Gesundheitskampagne mit Biss.
Alles zu den Themen:
  • Gesunde Ernährung
  • Richtige Bewegung

    Informieren Sie sich - und trinken Sie mit der Sparkasse auf Ihre Gesundheit!

  • 10.05.2003
    Partnerschaftstreffen Wiehl-Hem

    Im Inneren des Turmes Am 10. Mai 2003 war Wiehls Bürgermeister Becker-Blonigen mit Hems Bürgermeister Vercamer auf Besichtigungstour. Bei strahlendem Sonnenschein ging die Fahrt von Wiehl nach Drabenderhöhe. Dort wurde die Heimatstube der Siebenbürger Sachsen besichtigt. Zu den Sammlungen der Heimatstube gehören u.a. Trachten, Schmuck, Stickereien, Kürschnerarbeiten, Keramiken, bemalte Möbel aus Bauernstuben, darunter ein Prunkbett, Zinnsachen, Bilder etc. Besichtigt wurde auch der neu gebaute "Turm der Erinnerung", der an die Herkunft der Siebenbürger Sachsen und an die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenden siebenbürgisch-sächsischen Kirchenburgen erinnern soll.
    Zur Bilderserie

    09.05.2003
    "Europa Kinderland wir geben uns die Hand..."
    Text: I. Melzer

    … sangen Grundschulkinder der Partnerschule aus Kronstadt (Siebenbürgen) zusammen mit den Kindern der GGS Drabenderhöhe auf der Bühne des Hermann Oberth Hauses.
    Ein eindrucksvoller Nachmittag ging zu Ende, an dem Kinder aus zwei Ländern eine symbolische Freundschaftsbrücke bauten.



    Am 28. April trafen 21 Grundschüler der Grundschule des Honterus - Lyzeums aus Kronstadt zusammen mit zwei Lehrerinnen und drei Müttern in Drabenderhöhe ein. Vormittags nahmen sie am Unterricht und nachmittags an den unterschiedlichen Unternehmungen (Museumsbesuche, Wanderungen, Fahrten) teil.

    Am Freitag, den 2. Mai gestalteten mit abwechselnden Beiträgen die Kinder aus Drabenderhöhe und Kronstadt im Rahmen des kulturellen Austauschprogramms einen gemeinsamen Nachmittag.
    Nach der Eröffnung durch das Schulorchester unter der Leitung von Regine Melzer pfiff Herr Schumacher, als Schulleiter der GGS Drabenderhöhe die zweite Halbzeit der Besuchszeit der Kronstädter Grundschulkinder ein. Erfreulich fand Herr Schumacher die schnelle, problemlose Integration dieser Kinder in unseren Grundschulalltag, die von ihren Gastgebern besonders herzlich aufgenommen und umsorgt wurden.
    Er betonte außerdem: Frau Fleischer ist die Partnerschaft der GGS Drabenderhöhe mit der Grundschule des Honterus Lyzeums hauptsächlich zu verdanken. Ihre engagierte Arbeit, die zahlreichen E-Mails, die zwischen Drabenderhöhe und Kronstadt gewechselt wurden und eine gelungene Organisation ermöglichten erst diesen Besuch.

    So führte Frau Fleischer als symbolische Architektin des Brückenbaues durch das Programm. Erste Bausteine für die Freundschaftsbrücke zwischen Kronstadt und Drabenderhöhe legten die Kronstädter Kinder: Unter der Leitung von Edinda Endres führten sie die Zuschauer mit ausgewählten Tänzen und Liedern durch einige europäische Länder, wie Dänemark, Frankreich und Großbritannien.
    Im Gegenzug zu diesen Beiträgen bauten die Kinder aus Drabenderhöhe auch fleißig an der Brücke mit Liedern der Drabenderhöher Spatzen (Leitung: Regine Melzer) sowie mit Volkstänzen der siebenbürgischen Kindertanzgruppe (Leitung: Christa Brandsch - Böhm).

    Nach einem gemütlichen Beisammensein, zu dem der Frauenverein mit Getränken, Kuchen und leckerem Baumstriezel einlud, wuchs die Brücke mit einem von den Gästen dargebotenen lustigen Theaterstücks (Leitung: Adriana Dimitriu) weiter. Mit zwei flotten Liedern, die zum Mitsingen aufforderten, beteiligten sich die Nachwuchsgruppe des Akkordeonorchesters (Leitung: Edeltraud Gündisch - Wagner) am Bau der Brücke.

    Einbruchsicher wurde die Brücke durch den Höhepunkt, den "Mocaneata" - Tanz der Kronstädter Mädchen. Die rockige Volksmusik begeisterte alle Zuschauer, so dass eine Zugabe unumgänglich wurde. Anschließend festigten Birgit Gündisch und Emma Onisai mit klassischen Beiträgen das neue Bauwerk.

    Unter der Leitung von Jürgen Poschner untermauerte das Jugendblasorchester die Brücke mit fetziger Blasmusik. Der Bau der Brücke endete mit dem Lied: "Europa Kinderland" und dem rumänischen Lied: "Nea Alecu - Onkel Alecu", das problemlos von allen Kindern gesungen wurde.
    Dieses Miteinander der Kinder mit ihren gelungenen Beiträgen machte deutlich: Die Gemeinsamkeiten zwischen den Kindern überwiegen und das Zusammenwachsen in Europa kann so unkompliziert und schön sein.

    03.05.2003
    Neue Bilderserien

    Wer am 1. Mai in Drabenderhöhe ausschlafen möchte, hat ziemlich schlechte Karten, denn wie jedes Jahr am 1. Mai zieht es die Siebenbürger Trachtenkapelle kreuz und quer durch Drabenderhöhe. Als Dank für die "Ständchen" erhalten die Musikanten nicht selten ein Schnäpschen.
    Zur Bilderserie

    Der Maifrühschoppen der Siebenbürger Trachtenkapelle lockte wieder mal viele Freunde der Blasmusik ins Jugendheim.
    Zur Bilderserie

    23.04.2003
    Schulpartnerschaft Drabenderhoehe / Kronstadt
    Text: W. Fleischer

    Im vergangenen Jahr hat die Grundschule Drabenderhöhe eine Schulpartnerschaft mit der Grundschule des Honterus-Lyzeums Kronstadt / Siebenbürgen aufgenommen. Der Kontakt begann zunächst mit Briefpartnerschaften. Vom 27. April bis 6. Mai d.J. besucht eine 30-köpfige Gruppe (21 Kinder, 9 Erwachsene) unsere Grundschule. Da alle Kinder und Lehrer die deutsche Sprache beherrschen nehmen sie vormittags am Unterricht unserer 4. Schuljahre teil.

    Die im Rahmen von Schulveranstaltungen entstehenden Kosten werden durch Mittel des Bundes bezuschusst.

    Die Veranstaltungen des Rahmenprogramms müssen von uns frei finanziert werden. Dazu gehören u.a. Besuche der heimischen Museen und weiterer Sehenswürdigkeiten der Stadt Wiehl, eine Exkursion nach Köln mit Führung durch den Dom und Besichtigung des Römisch-Gemanischen Museums, sowie die Gestaltung eines kulturellen Nachmittags.

    Programm
    (Schüleraustausch mit Schülern der Grundschule des Honterus Lyzeums Kronstadt)

    Sonntag, 27.04.03
    Anreise, Begrüßung, Einquartierung

    Montag, 28.04.03
    vormittags
    Teilnahme am Unterricht der 4. Klassen
    nachmittags
    Kennenlernen der Stadt Wiehl und Umgebung
    15.00 Uhr Empfang im Rathaus
    16.00 Uhr Besuch des Museums "Achse, Rad und Wagen"
    17.00 Uhr Rundgang durch die Stadt

    Dienstag, 29.04.03
    vormittags
    8.15 Uhr Gemeinsame Wanderung aller Schülerinnen und Schüler der 4. Schuljahre und der Gastschüler nach Nümbrecht.
    10.15 Uhr Führung durch "Schloss Homburg" inclusive Geisterspiel
    12.00 Uhr Gemeinsames Mittagessen auf der Schlosswiese
    ca. 13.00 Uhr Heimfahrt
    nachmittags
    Freizeit in den Gastfamilien

    Mittwoch, 30.04.03
    vormittags
    Teilnahme am Unterricht der 4. Klassen
    nachmittags
    15.00 - 17.00 Uhr Gemeinsame Sportveranstaltung mit der Abteilung Turnen des BV09 Drabenderhöhe, und mit der Jung- und Mädchenschar der Evang. Kirchengemeinde Drabenderhöhe (Leitung Heiko Donner, Jugendreferent)

    Donnerstag, 01.05.03
    vormittags
    10.00 - 12.30 Uhr Gemeinsame 1. Maiwanderung mit der Abteilung Turnen des BV09 Drabenderhöhe
    12.30 Uhr Gemeinsames Grillen mit allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, inclusive Gastfamilien (Leitung Jürgen Brandsch-Böhm, Übungsleiter)
    nachmittags
    Freizeit in den Gastfamilien

    Freitag, 2.05.03
    vormittags
    Teilnahme am Unterricht der 4. Klassen
    nachmittags
    15.00 - ca. 18.00 Uhr Gemeinsamer kultureller Nachmittag im Kulturhaus "Hermann Oberth" in Zusammenarbeit mit
    a. Schulorchester,
    b. Tanzgruppe der Schule
    c. Kindertanzgruppe der Landsmannschaft der Siebenbürger Sachsen Drabenderhöhe
    d. Kinderchor "Höher Spatzen"
    e. Jugendblasorchester
    f. Nachwuchs - Akkordeonorchester
    g. Gästen aus Kronstadt
    inclusive Kaffeepause

    Samstag, 3.05.03
    vormittags
    9.20 - 17.00 Uhr Gemeinsame Exkursion nach Köln inclusive Besuch des "Kölner Doms" und des "Römisch-Germanischen-Museums"

    Sonntag, 4.05.03
    vormittags
    10.00 - 11.00 Uhr Teilnahme am Kindergottesdienst der Evang. Kirchengemeinde Drabenderhöhe
    nachmittags
    Freizeit in den Gastfamilien

    Montag, 5.05.03
    vormittags
    Teilnahme am Unterricht der 4. Klassen
    nachmittags
    Freizeit in den Gastfamilien

    Dienstag, 6.05.03 vormittags
    Abreise

    07.04.2003
    Sportlerball 2003 als Mini BV Party

    Trotz der positiven Resonanz im letzten Jahr und der professionellen Vorbereitung für die 2. Ausgabe des Sportlerballs wurde die diesjährige Verantstaltung zu einer Party im kleinen Kreis. Nur ca. 120 Besucher konnte die 1. Vorsitzende Adda Grün und Moderator Rolf Philipps im Hermann-Oberth Haus begrüßen, doch diese liessen sich die Party nicht vermiesen. mehr (BV09)...

    03.04.2003
    6 PKW aufgebrochen

    Zwischen dem 27.03.2003 und dem 29.03.2003 wurden in Drabenderhöhe (u.a. in der Kronstädter Gasse) insgesamt 6 PKW aufgebrochen. Unbekannte Täter gelangten durch unterschiedliche Gewaltanwendung an den Türen in die Fahrzeuge. Drei Autoradios, eine Geldbörse mit Münzgeld und diversen Papieren und ein Notebook wurde entwendet.

    Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Gummersbach, Tel.: 02261-81990.

    01.04.2003
    Umsetzung des Turmes

    Hebt der Turm bald ab? Endlich geschafft! Der in Drabenderhöhe von den Siebenbürger Sachsen gebaute Turm der Erinnerung kann nun mit Hilfe eines oberbergischen Spezial-Heißluftballons nach Rumänien transportiert werden.

    Da die dortigen Wehrtürme immer mehr verfallen, hatte man sich überlegt, erstmalig in Drabenderhöhe einen neuen Turm zu bauen und diesen dann den Landsleuten in Rumänien als Geschenk zu überbringen.

    Den Transport übernehmen die Bergischen Ballonfahrer, für sie eine tolle Gelegenheit, ihren neuen Spezial-Heißluftballon zu testen. Alles wurde bereits bis ins kleinste Detail ausgetüftelt. Am frühen Abend soll es losgehen. Der Start wird mit einem kleinen Fest mit Kölsch-Ausschank und Baumstriezel-Backen gefeiert. April, April ;-)

    30.03.2003
    Frühjahrskonzert
    Text: R. Melzer

    Auch in diesem Jahr lud der Honterus Chor zu seinem traditionellen Frühjahrskonzert ein. Bei herrlichem Frühlingswetter erfreute sich der Chor über zahlreiche Besucher. Eine große Anzahl junger Besucher brachten die Kinder der Volkstanzgruppe und die Drabenderhöher Spatzen mit.

    Diesmal wurde das Frühjahrskonzert etwas anders gestaltet, als in den vergangenen Jahren. Sowohl Siebenbürger Trachtenkapelle als auch Honteruschor machten sich ernsthaft Gedanken über Nachwuchs für ihre Vereine. Die Kapelle beschloss ein eigenes Konzert im Herbst mit dem neu gegründeten Jugendorchester zu gestalten. Der Honteruschor lud den schon seit 1995 bestehenden Kinderchor ein.

    Es gab noch eine Neuigkeit im Honteruschor. Eigentlich sollte ich nur bis zum Frühjahrskonzert die Leitung des Chores übernehmen, da Horst Niedfeld eine Handoperation plante und für mehrere Wochen ausfiel. Der Vorstand des Chores bat mich,den Chor für längere Zeit zu übernehmen. Nachdem ich lange überlegt hatte, kam ich zu dem Entschluss es zu tun. Da ich schon über 10 Jahre Vizedirigentin im Chor war, habe ich schon einige Erfahrungen mit dem Chor gesammelt. Nun hoffe ich auf gute Zusammenarbeit und noch viele erfolgreiche Konzerte.

    Ein herrliches Bild boten die vielen Trachten dreier Generationen. Die Kinder trugen sowohl siebenbürgische als auch oberbergische Trachten. Einige Sängerinnen und Sänger des Honterus Chores wurden für 25 Jahre aktives Singen im Chor geehrt.

    Eine ganz besondere Ehrung für 30Jahre Vorstandsarbeit erhielt Frau Anna Janesch vom Sängerbund überreicht durch Herrn Adolf Mortsiefer. Besonderen Schwung in das Konzert brachte die Kindervolkstanzgruppe unter der Leitung von Christa Brandsch-Böhm und die "Amboß-Polka" gesungen vom Honteruschor und begleitet von Andreas Melzer am Akkordeon und Lenny Melzer am Amboß. Wie wichtig wahre Freudschaft im Leben ist, übermittelte der Chor gemeinsam mit der kleinen Solistin Conny Melzer. Begleitet wurde das Lied "Freude und Freunde" von Jacqueline Melzer am Klavier.



    Dass Singen Freude macht, konnte man in dem letzten Lied "Lieder die wie Brücken sind" gesungen von beiden Chören gemeinsam, fühlen. Mein Ziel ist es, den Kindern und Erwachsenen die Freude am Singen und Musizieren zu vermitteln.

    Weitere Bilder finden Sie hier...

    16.03.2003
    Tag der offenen Tür
    Besser hätte es nicht sein können, bei strahlendem Sonnenschein, mit vielen Gratulanten und Besuchern feierte das Drabenderhöher Busunternehmen Schinker die Neueröffnung ihres Reisebüros am Siebenbürger Platz.

    Selbst unser Bürgermeister Becker-Blonigen und Landtagsabgeordneter Hagen Jobi überbrachten Glückwünsche und bekräftigten, dass trotz der schlechten wirtschaftlichen Lage das Schinker-Team vorangeht und mit dieser Neueröffnung in Drabenderhöhe ein Zeichen setzt.

    Am Nachmittag gab es ein Ständchen der Siebenbürger Blaskapelle; Diskjokey Patric Bauer sorgte für die weitere Unterhaltung.

    Neben Speisen und Getränken konnte man auch an einem Reisequiz teilnehmen und verschiedene Fahrten gewinnen. Zwei Reisebusse standen zur freien Besichtigung bereit, woran die Kinder am meisten Spass hatten.

    Weitere Bilder finden Sie hier...

    15.03.2003
    Einladung an alle Sportler, Interessierte, Bekannte und Freunde zum

    2. Sportlerball des BV09 Drabenderhöhe e.V.

    am 05. April 2003 im Hermann-Oberth-Haus
    Einlass ab 19.30 Uhr
    Beginn 20.00 Uhr

    Eintritt:
    Vorverkauf: 7 €
    Abendkasse: 8 €

    Es spielen die Helicopters.

    Veranstalter:
    Abt. Badminton, Abt. Ehepaarturnen, Abt. Fussball, Abt. Jugendfussball, Gymnastikgruppen A, B, C, Abt. Jazzgymnastik, Abt. Rhönrad, Abt. Tischtennis, Abt. Turnen und Abt. Volleyball

    06.03.2003
    Tag der offenen Tür zwecks Neueröffnung eines Reisebüros.

    am: 16.03.2003, ab 11.00 Uhr
    Drabenderhöhe, Siebenbürger Platz 19

    Das Schinker-Team begrüßt Sie mit Speisen, Getränken und tollen Überraschungen rund ums Reisen.

    28.02.2003
    Drabenderhöhe Alaaf ... Kapaaf
    Text: B. Schneider

    Nachdem gestern morgen bereits in der GGS Drabenderhöhe die längste Drabenderhöher Kinderpolonaise stattfand, hielt auch am frühen Abend im Drabenderhöher Jugendheim die Weiberfastnacht Einzug.


    Antonia
    Bereits während des ca. 1 1/2-stündigen tollen Sitzungsprogrammes des Frauenvereins schien an einigen Tischen die Stimmung überzuschwappen, welche sich dann auch den ganzen Abend fortsetzte. Tolle Kostüme waren wieder zu sehen, wie z.B. goldfarbene Bonbons, rosa Schweinchen, ein "Möhren-Salat" oder schwarz-rosa Cowgirls.

    Die "Antonia" aus Tirol ließ nicht lange auf sich warten, wobei es die jecken Wiever nicht mehr auf den Stühlen hielt, sie johlten und klatschten kräftig mit.

    Das Highlight des Abends war wie immer das traditionelle Hofballet, diesmal in rot/silbernem Can-Can-Outfit.


    Das Drabenderhöher Hofballet

    Es gab lediglich ein ganz kleines Manko: Die gesprochenen Texte auf der Bühne konnte man in den letzten Reihen des Saales nicht gut verstehen - entweder lag es an der Mikrofon-Anlage oder an der steigenden Stimmung der Wiever.


    ...die jecken Wiever

    Eine Bilderserie finden Sie hier...

    27.02.2003
    Die längste Drabenderhöher Kinderpolonaise
    Text und Bilder: I. Melzer

    An Weiberfastnacht, 27.03.2003, war es in unserer Grundschule Drabenderhöhe dann soweit: Die Kinder konnten sich in die herbeigesehnte Karnevalsfeier stürzen.


    Alles hat ein Ende, nur die Drabenderhöher Kinderpolonaise nicht.

    Nach zwei Stunden 'Unterricht' sammelten sich an die 280 Ninjas, Hexen, Vampire, Prinzessinnen, Piraten, Cowboys, Indianer etc. und das Ärzteteam (Lehrerkollegium) auf dem Schulhof.


    Dr. Sieckmann, Dr. Schugardt und Dr. Jungk sind für jeden Notfall gerüstet.

    Kölsche Karnevalsmusik ertönte durch die Lautsprecher und ausgestattet mit Mikrophon führte unsere Konrektorin Frau Fleischer die wohl längste Polonaise in Drabenderhöhe an.


    Die Drabenderhöher Polonaisenschnecke formt sich.

    Auch die kleinsten Elefanten, Katzen, Bauchtänzerinnen aus den ersten Schuljahren schlossen sich mit ihren Lehrerinnen an. Obwohl einige Kinder den Anschluss verloren, gelang es uns gemeinsam eine Polonaisenschnecke zu bilden, der sich sogar unser „Chefarzt Dr. Schumacher“ anschloss.


    Chefarzt Dr. Schumacher übt sich am Skalpell.

    Die verbleibende Zeit wurde in den Klassen für heitere Spiele, Tänze und gemeinsames Essen genutzt. Froh gelaunt und ohne Hausaufgaben wurden alle in die jecke Zeit entlassen.


    Drabenderhöhe Alaaf.

    Viele weitere Bilder gibt es im Diskussionsforum...

    26.02.2003
    Schulpartnerschaft mit Kronstadt
    Text: W. Fleischer

    Im Sommer letzten Jahres wurde seitens einer Lehrkraft der Grundschule des Honterus - Lyceums Kronstadt der Wunsch geäußert eine Partnerschaft mit uns, der Gemeinschaftsgrundschule Drabenderhöhe, aufzubauen. Nach längeren Überlegungen und vielen Gesprächen mit allen Betroffenen starteten wir im April 2002 eine Briefpartnerschaft zwischen den Schülern der 3. Schuljahre beider Schulen. Daraus entstanden in der Zwischenzeit richtige Brieffreundschaften. In diesem Jahr können diese weiter ausgebaut werden, denn der Besuch der Kronstädter Schüler steht an.
    Zwischen dem 27. April und dem 6. Mai 2003 werden 21 Kinder der jetzigen 4. Schuljahre unsere Gäste sein. Vormittags werden sie an dem Unterricht unserer 4. Schuljahre teilnehmen. Für die Nachmittage haben wir ein interessantes und abwechselungsreiches Programm, in das auch mehrere örtliche Jugendvereine eingebunden sein werden, vorgesehen.
    Mit großer Freude und Spannung fiebern wir alle diesem Austausch entgegen.

    26.02.2003

    Enni Janesch
    "Unsere Enni, die wird uns fehlen...."
    Text: H. Schugardt-Lohaus, W. Fleischer

    sang teils mit einem lachenden und teils mit einem weinenden Auge der Lehrerchor anlässlich der Feierstunde zur Verabschiedung von Enni Janesch.
    Am 31. Januar 2003 war es dann soweit. "Unsere Enni" trat nach 25 Jahren Dienstzeit an unserer Grundschule ihre wohlverdiente Pensionierung an. Zu diesem besonderen Anlass überraschten in der Gymnastikhalle geladene Gäste, alle Schüler/innen und das Kollegium die angehende Pensionärin. Nach einem Orchestervortrag unter der Leitung von Regine Melzer und der Begrüßung durch unseren Schulleiter, Wilhelm Schumacher, brachte die Klasse 3b ihrer Klassenlehrerin das Abschiedsständchen "Du gehörst zu uns" und den Sketsch "Die verflixte Rechenaufgabe". Anschließend folgten Dankesworte des Klassenpflegschaftsvorsitzenden der Klasse 3b, Achim Schuster, und der Schulpflegschaftsvorsitzenden Martina Galunder. Nach einer Tanzeinlage der Tanz-AG "Dance 4 fans" unter der Leitung von André Kasel, bei der alle Anwesenden zum Mitmachen aufgefordert wurden, würdigte Wilhelm Schumacher "unsere Enni" als eine zuverlässige, praxisorientierte Kollegin, die stets "schnörkellos und geradlinig ihr Ziel ansteuerte". Enni Janesch selbst bedankte sich gerührt für die Überraschung, die ihr die Kinder mit dieser Feier bereitet hätten. Sie habe sich, so sagte sie, in den letzten Wochen wie in der Adventszeit gefühlt, überall habe es Heimlichkeiten und Tuscheleien gegeben. Nachdem sie ihre Schullaufbahn kurz Revue passieren ließ, erklang ein weiteres Mal ein Lied, "Das Abschiedslied für Frau Janesch".

    Mit einem Umtrunk und gemeinsamen Mittagessen für Gäste und Kollegium klang diese Feierstunde aus.

    19.02.2003
    Zutritt nur für Hexen...
    Wer nicht auf seinem Hexenbesen ins Jugendheim Drabenderhöhe gelangen konnte, musste sich wohl oder übel kriechend durch den schmalen Kartonschlauch im Vierfüßlergang bis zum Zentrum des Geschehens vorarbeiten.


    Über 80 Mädchen zwischen acht und zwölf Jahren erschienen so zum Hexenfest im Jugendheim. Wem das passende Kostüm fehlte, konnte sich einen Flickenrock und einen Hexenhut basteln und so am Besentanz und Geisterkegeln teilnehmen. Neben dem Gestalten geheimnisvoller Zauberbücher konnten sich die Mädchen auch eigene, oft wundersam riechende Düfte anrühren sowie am Schminkstand endgültig in eine märchenhafte Hexe verwandeln.

    Zur Erfrischung gab es giftgrüne Bowle mit glibberigen Fröschen und für den Hunger schaurige Fingerburger und glitschigen Hexenschleim mit Neonwürmern. Wer von all diesem Trubel erschöpft war, konnte in unserem Endspannungsraum mental ins Hexentraumland reisen.

    Zum Ende der zauberhaften Veranstaltung, an der sich auch mehrere Kolleginnen aus dem Arbeitskreis Mädchenarbeit mit Angeboten beteiligten, gab es eine Disco. Hier ging es buchstäblich zu wie in dem an diesem Tag oft benutzten Hexenkessel. Den krönenden Abschluss bot allerdings ein Vater, der in dem Kartonschlauch am Eingang stecken blieb, als er seine Tochter abholen wollte.

    Eine Bilderserie finden Sie hier...

    09.02.2003

    Enni Janesch, die neue Vorsitzende der Kreisgruppe Drabenderhöhe
    Enni Janesch ist neue Kreisgruppenvorsitzende
    Die Kreisgruppe Drabenderhöhe der Landsmannschaft der Siebenbürger Sachsen hielt am 9. Februar ihre Mitgliederversammlung ab. Nach dem Bericht des Kreisvorstandes, den Berichten der einzelnen Referenten und des Kassenwartes, nach Ehrungen und der Entlastung des Kreisvorstandes standen die Neuwahlen an.

    Der bisherige Vorsitzende der Kreisgruppe, Herwig Bosch, stand aus privaten Gründen nicht noch mal für das Amt des Vorsitzenden zur Verfügung.

    Eine intensive Suche nach jungen Leuten, die den Kreisvorstand verjüngen sollten, war nicht sonderlich erfolgreich. Enni Janesch wurde einstimmig von den 103 anwesenden Mitgliedern zur neuen Vorsitzenden gewählt.

    Eine Bilderserie und die Ansprache von Kurt Franchy finden Sie hier...



    Der neu gewählte Vorstand der Kreisgruppe Drabenderhöhe der Lands-
    mannschaft der Siebenbürger Sachsen mit Wahlleiter Kurt Franchy.

    28.01.2003
    Bedeutende gesellschaftliche Leistung.
    Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Hilfsvereins der Siebenbürger Sachsen Adele Zay e.V. am 12. Januar im Altenheim "Siebenbürgen" in Drabenderhöhe legte der Vorsitzende, Pfarrer i.R. Kurt Franchy, seinen Rechenschaftsbericht vor. Die Bilanz der vielseitigen Aktivitäten im Altenheim und Kindergarten in Drabenderhöhe fällt positiv aus. mehr...

    02.01.2003
    Wohnungseinbruch
    Zwischen dem 30.12.02, 23:00 Uhr, und dem 31.12.02, 12:00 Uhr, brachen unbekannte Täter in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Wiehl-Drabenderhöhe in der Kronstädter Gasse ein. Vermutlich durch Aufhebeln des Küchenfensters gelangten die Täter in die Wohnung und durchsuchten dort mehrere Räume. Sie nahmen einen Videorekorder, einen Receiver und ein schnurloses Telefon mit.

    Am Nachmittag des folgenden Tages wurde dem Wohnungsinhaber sein grünfarbener Pkw Mazda 323 mit dem amtlichen Kennzeichen GM-EE 508 entwendet. Das Fahrzeug hatte auf einem Parkplatz vor dem Haus gestanden. Vermutlich war den Dieben bei dem Wohnungseinbruch der Schlüssel in die Hände gefallen.

    Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Gummersbach,
    Tel.: 02261 8199-0

    Archiv
    Weitere Berichte finden Sie hier...

    Wer Material, Bilder, Daten und Texte über Drabenderhöhe zur Verfügung stellen möchte, melde sich bitte bei:
    Günther Melzer
    Kronstädter Gasse 76
    51674 Wiehl-Drabenderhöhe
    Tel.: 0 22 62 / 69 01 38
    Fax: 0 22 62 / 70 15 94
    E-Mail: guenther@melzer.de
    URL: http://www.melzer.de/
    Christian Melzer
    Dahl 33
    51674 Wiehl
    Tel.: 0 22 62 / 70 18 66
    Fax: 0 22 62 / 70 19 66
    christian@melzer.de
    www.melzer-webdesign.de
    Wir würden uns sehr über Material, Anregungen und Feedback freuen!