Wiehl, Bielstein, Drabenderhöhe
Archiv 2003/2

14.08.2003 - Drabenderhöher Bild des Tages
Round and round ...
Foto: Günther Melzer


Buschrosen schmücken den Kreisverkehr am Siebenbürgerplatz.

13.08.2003 - Jugend
Mädchentreff im Jugendheim

Einen Leckerbissen hatte sich Martina Kalkum vom Jugendheim beim letzten Mädchentreff vor den Sommerferien im Jugendheim Drabenderhöhe ausgedacht. Unter Anleitung der Tanzpädagogin Nicola Wildt erprobten 22 Mädchen im Alter von 8 bis 12 Jahren mit viel Krea­tivität und noch mehr Spaß einen so genannten Schulhoftanz. Eingebaut wurden darin unterschiedliche Elemente, die unter anderem an Hüpfekästchen, Fußballspiele, Kickboxen, Gummitwist sowie an Pokemon Figuren erinnerten. In den Pausen gab es giftgrüne und knallrote Erfrischungsgetränke, die mit noch bunteren Eiswürfeln gekühlt wurden. Zum Abschluss des gemeinsamen Nachmittages, an dem auch Besucherinnen des Mädchentreffs des Jugendzentrums Wiehl teilnahmen, führten die Mädchen ihren Tanz den Eltern vor, die sie abholen kamen.

12.08.2003 - Aktuelles
Lothar löst Michaela ab

Heute war es mal wieder ganz besonders heiß. In Drabenderhöhe wurden 37,5 Grad gemessen. Doch Abkühlung ist in Sicht: Hoch "Michaela", das seit rund zwei Wochen für Hitzerekorde in ganz Europa gesorgt hat, verzieht sich Richtung Balkan. Das skandinavische Tief "Lothar", das deutlich kühlere Luft bringen soll, bestimmt ab Mittwoch das Wetter in Deutschland.

11.08.2003 - Aktuelles
Langfinger sind unterwegs

Der Polizei wurden in letzter Zeit mehrere Diebstähle von Handtaschen aus Einkaufswagen gemeldet. 5 Tipps wurden daraufhin vom Kommissariat Vorbeugung der Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis veröffentlicht:

1. Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah. Hängen Sie Handtaschen im Restaurant, im Kaufhaus oder im Laden (selbst bei der Anprobe von Schuhen oder Kleidung) nicht an Stuhllehnen und stellen Sie sie nicht unbeaufsichtigt ab.

2. Tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper.

3. Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm.

4. Benutzen Sie einen Brustbeutel, eine Gürtelinnentasche, einen Geldgürtel oder eine am Gürtel angekettete Geldbörse.

5. Taschendiebe lassen sich am typischen suchenden Blick erkennen: Sie meiden den direkten Blickkontakt zum Opfer und schauen eher nach der Beute.

10.08.2003 - Drabenderhöher Bild des Tages
Wenn das Wörtchen "wenn" nicht wär' ...
Foto: Günther Melzer



09.08.2003 - Aktuelles
Neuer Hitzerekord

Bis auf 37 Grad stieg das Thermometer gestern in Drabenderhöhe. Ob dies einen neuen Rekord für Drabenderhöhe darstellt, fragen sich einige Besucher im Drabenderhöher Diskussionsforum.

Noch heißer war es im Saarland, 40,8 Grad, neuer deutscher Hitzerekord! Auch nachts kann man nicht mehr mit einer Abkühlung rechnen: In der Nacht zum Freitag wurden die höchsten Temperaturen seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1901 gemessen.

08.08.2003 - Aktuelles
Integration: Polizei veröffentlicht Kinderbuch

Integration ist in Drabenderhöhe schon immer ein wichtiges Thema gewesen, nicht zuletzt deswegen, weil hier viele Aussiedler eine neue Heimat gefunden haben.

Ein farbiges, 32-seitiges Buch will nun Lehrern, Erziehern und Eltern helfen, Kindern Toleranz und Offenheit im Umgang mit anderen Kulturen zu vermitteln. Diese vom "Programm Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes" veröffentlichte Werk trägt den Titel "Irina gehört dazu" und wirbt für Toleranz und Integration.

Die Herausgeber sehen in der kindgerechten Prävention einen wichtigen Beitrag gegen Rechtsextremismus und fremdenfeindliche Straftaten. Das Buch enthält die Geschichten 3 ausländischer Kinder in einer Tagesstätte und zeigt, wie gemeinsam interkulturelle Konflikte gelöst werden können. Gegen eine Schutzgebühr von 2 € plus Versandkosten kann das Buch unter folgender Adresse bestellt werden: Programm Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes, Zentrale Geschäftsstelle, Postfach 800 705, 70507 Stuttgart.

07.08.2003 - Aktuelles
Neue Tarifstruktur im VRS ab 1. Februar 2004

Der Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) treibt die Reform seines Tarifsystems voran: Ziel ist ein einfacher und damit verständlicher Tarif, der zu einer höheren Akzeptanz von öffentlichen Verkehrsmitteln führt. Besonders diejenigen, die nur gelegentlich oder nie mit Bus und Bahn fahren, sollen für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) gewonnen werden.

Der VRS entwickelte gemeinsam mit seinen Verkehrsunternehmen ein neues Tarifmodell, das sich ausschließlich an den kommunalen Grenzen orientiert: Das heutige, schwer zu durchschauende und 173 Tarifzonen umfassende System soll auf 66 Tarifgebiete reduziert werden.

Auf Basis der kommunalen Grenzen sollen Bar- und Zeitfahrausweise in 6 Preisstufen angeboten werden. Preisstufe 1 wird dabei den innergemeindlichen Verkehr abdecken, Preisstufe 2 wird im nachbarschaftlichen Verkehr Anwendung finden, Preisstufe 3 - 5 deckt den Regionalverkehr ab und Preisstufe 6 das gesamte Verbundgebiet.

Zusätzlich zu den sechs Preisstufen wird es eine vorgeschaltete Kurzstrecke geben, mit der der Kunde vier Haltestellen fahren kann.

06.08.2003 - Stilblüten
Das verlorene Paradies?

Wenn ein Siebenbürger Sachse im Euro-Markt, dem Obstladen am Siebenbürger Platz, "Paradeis" und "Kratzwetz" bestellt, ist er nicht etwa auf der Suche nach dem verlorenen Paradies - nein, er will lediglich Tomaten und Gurken haben.

Sibisch/Deutsch
Paradeis = Tomaten
Kratzwetz = Gurken

05.08.2003 - Aktuelles
Erhöhte Waldbrandgefahr

Durch die lang anhaltende Hitzewelle wächst auch im Bergischen die Gefahr von Waldbränden. Ein Funke genüge, um ein Feuer auszulösen, teilt die Kreisjägerschaft mit. Waldbesucher sollten deshalb keine brennenden Zigaretten wegwerfen oder Glasscherben liegen lassen.

04.08.2003 - Aktuelles
Unsterblichkeit, Dogging Walking, Socken stricken: VHS-Kurse Herbst/Winter 2003/04

VHS-Kurs-Anmeldung Das aktuelle VHS-Kursprogramm Herbst/Winter 2002/03 startet in wenigen Wochen. Eine Übersicht aller in Wiehl angebotenen VHS-Kurse erhält man hier. Die Kursanmeldung kann auch gleich per Online-Formular auf der Homepage der Stadt Wiehl erfolgen. Neben dem bekannten Programm mit Sprach- Yoga-, Computer- und vielen weiteren Kursen, bietet die KVHS diesmal auch Außergewöhnlicheres an: Wer beispielsweise wissen will, ob es ein Leben nach dem Tode geben wird, der kann das nun mittels VHS-Kurs Nr. 38306 herausfinden. Der Kurs von Bernd Theile-Ochel startet am 1. Oktober. Wer sich selbst groß rausbringen will, sollte den Selbstmarketing-Kurs von Heike Vetter nicht verpassen und wer einen Hund hat, kann diesen mittels "spaßorientiertem Walkingprogramm" zum Trainingspartner machen. Kalte Füße? Kein Problem: Die Drabenderhöherin Katharina Drotleff bietet ab dem 2. Oktober in ihrem Hobbystübchen, in der Bistritzer Gasse 2, den Kurs "Socken stricken" an.

03.08.2003 - Aktuelles
Wettervorhersage: Tropische Hitze und kein Regen in Sicht



Bis auf 33 °C stieg das Thermometer heute in Drabenderhöhe - und wenn man den Wettervorhersagen glauben darf, wird es auch in den nächsten Tagen so heiß bleiben. Zu verdanken haben wir dieses Wetter dem Hoch "Michaela", das sogar aus der Sahara Wüstenluft in den Norden saugt. Regen ist nicht in Sicht. Selbst Hitzegewitter soll es kaum geben. Da hilft nur eins: Ab ins Freibad.

02.08.2003 - Aktuelles
Klein, aber fein
Text: Birgit Schneider

Zahlreiche Gäste und Gratulanten kamen gestern zur Neueröffnung des XXS-Cafés ins Drabenderhöher Altdorf. In dem neuen Bistro, das in einem gemütlichen mediterranen Stil gestaltet ist, kann man gut und reichlich frühstücken, gekühlte Getränke, Eis, Kaffee und Kuchen oder andere Snacks zu sich nehmen. Montags ist Ruhetag, ansonsten ist das Bistro täglich geöffnet. Dirk und Michaela Ruland freuten sich sehr über die vielen Glückwünsche und wurden mit einem wahren "Blumenmeer" belohnt.

01.08.2003 - Zitate
Ein bisschen wie bei Asterix und Obelix

"Ich habe den Eindruck, bei euch geht's zu, wie bei Asterix und Obelix: Ganz Drabenderhöhe ist von den Siebenbürger Sachsen besetzt. Ganz Drabenderhöhe? Nein! Ein paar Forumsteilnehmer leisten erbittert Widerstand - insbesondere gegen einen Turm, der aber schon steht."
(Kokeltaler)

Quelle: Drabenderhöher Diskussionsforum - Thema: Der Turm

31.07.2003 - Aktuelles
Neueröffnung XXS-Café



31.07.2003 - Aktuelles
Vermittlung von Tagesmüttern

Nachdem die Arbeit des Tagesmütternetzes in Gummersbach-Vollmerhausen eingestellt wurde, hat das Jugendamt der Stadt Wiehl die Vermittlung von Tagesmüttern übernommen. Es werden sowohl Tagesmütter vermittelt, die von den Eltern selbst entlohnt werden als auch die, die durch das Jugendamt eine Aufwandsentschädigung erhalten. Außerdem können sich die Personen im Jugendamt Wiehl als Tagesmutter oder -vater bewerben, die sich für diese wichtige Tätigkeit zur Verfügung stellen möchten. mehr... (Stadt Wiehl)

30.07.2003 - Schule
"Möge die Straße uns zusammenführen und der Wind in deinem Rücken sein ..."
Text: Ingrid Melzer, Fotos: Christian Melzer

Mit den Irischen Segenswünschen verabschiedeten sich heute Vormittag auf der Bühne des Hermann Oberth Hauses die Kinder der 4. Schuljahre der GGS Drabenderhöhe. Zuvor hatten die 64 Kinder der Abschlussklassen ein buntes und abwechslungsreiches Programm geboten. Lied- und Musikbeiträge wechselten dabei mit Akrobatik, Theater und Textvorträgen, die die Kinder verfasst hatten. "Erstaunlich war auch, dass die Schüler das umfangreiche Programm mit viel Interesse und Aufmerksamkeit verfolgten", lobte die pensionierte Lehrerin der Grundschule Enni Janesch, die zum ersten Mal als Gast bei der Abschlussfeier dabei war.



Nach der musikalischen Eröffnung durch das Schulorchester begrüßte Herr Schumacher die Schüler der Grundschule, sowie die zahlreichen Eltern, und verteilte Ehrenurkunden an die Kinder, die besondere sportliche Leistungen bei den Bundesjungendspielen erzielt hatten.



Anschließend boten die Schüler der Klassen 4a und 4b ein akrobatisches Potpourri. Untermalt mit passender klassischer Musik zeugten die Figuren von gekonnter Körperbeherrschung und gelernter Hilfestellung.



Ausgezeichnet wurden erstmalig Drabenderhöher Grundschulkinder mit dem Sportabzeichen. Dank des Einsatzes von Jürgen Brandsch-Böhm, Übungsleiter des BV09 Drabenderhöhe, wurde den Schülern die Gelegenheit geboten zusätzlich zu den, bei den Bundesjugendspielen erworbenen Punkten, die noch fehlenden Disziplinen in der letzten Schulwoche nachzuholen.

Gespannt und aufmerksam lauschten Grundschüler und Eltern den Texten der Klasse 4a und 4b, die ihre Grundschulzeit Revue passieren ließen. Interessant zu hören war auch, wie unterschiedlich Kinder Eindrücke aus dieser Zeit wahrgenommen haben und welche Bedeutung sie für den einzelnen beinhalten. Nicht fehlen durfte der Klassenhit "Willi, Willi" der Klasse 4a, den Sabrina Ruch und Melanie Müller sangen. Dafür wurden sie mit einem kräftigem Applaus belohnt.

Einen besonderen Stellenwert bei allen Schulveranstaltungen hat das gut besetzte Schulorchester. Die Leiterin Regine Melzer verabschiedete acht Orchestermitglieder mit Urkunden und Pokalen.



Aufwendig hergerichtete Kulissen und Kostüme präsentierte die Klasse 4c und entführte das Publikum in die Ritterzeit mit dem Theaterstück "Der Handschuh" von Friedrich Schiller.



Leicht aufgeregt überreichten die zukünftigen Viertklässler den Abgängern die traditionellen Geschenke mit dem Wissen, dass auch sie im nächsten Jahr auf der Bühne stehen werden. Abschließend überreichten die KlassenlehrerInnen (Frau Fleischer Kl. 4a, Frau Schugardt / Frau Schmidt-Sinns Kl. 4b und Herr Schumacher Kl. 4c) den Grundschulabsolventen die Zeugnisse. Eine wehmütige Abschiedsatmosphäre lag dabei in der Luft. Mit guten Wünschen für die weitere Schullaufbahn starteten alle in die Ferien.

30.07.2003 - Aktuelles
Neue Betrüger-Masche

Polizeimeldung: In den vergangenen Tagen sind mehrere Fälle bekannt geworden, in denen ahnungslose Bürger von Unbekannten telefonisch die Nachricht erhielten, dass deren Angehörigen etwas außergewöhnliches widerfahren sei. Häufig wurden schwere Verkehrsunfälle oder Verletzungen nach schwerwiegenden Straftaten vorgespiegelt. Die Angerufenen wurden anschließend aufgefordert, eine bestimmte Rufnummer anzuwählen, über die sie nähere Einzelheiten erhalten sollten. In allen Fällen wurden falsche Tatsachen vorgespiegelt. Offensichtlich ging es den Anrufern darum, teure Telefonverbindungen herstellen zu lassen, um sich daran zu bereichern. Die Polizei rät bei Anrufen dieser Art die Angaben zuerst im persönlichen Umfeld zu überprüfen, um sich einen Eindruck von der Ernsthaftigkeit der Angelegenheit verschaffen zu können.

29.07.2003 - Aktuelles
Drabenderhöhe von oben

Beim "googlen" entdeckt: Wer sich eine Luftbildaufnahme von Drabenderhöhe ins Wohnzimmer hängen möchte, kann sich ein Poster in der Größe 34x88 cm aus dem Jahre 2001 unter www.luftbildhandel.de bestellen. Auf der Website lassen sich auch Ausschnittsvergrößerungen realisieren, so dass jeder auch die eigene Behausung finden sollte.

28.07.2003 - Zitate
Christdemokrat Rainer Galunder will keine "lahme Ente" sein

Der Nümbrechter und Ex-Drabenderhöher Rainer Galunder ist heute als Mitglied des Kreistages zurückgetreten und hat alle Parteiämter in der CDU niedergelegt.

"Die fehlende seriöse Perspektive einer erneuten Kandidatur zum Kreistag im Jahre 2004 verbietet es mir, die restliche Legislaturperiode als 'lame duck' abzusitzen [...] dem Zurückdrängen der auch von mir kritisierten Politikverdrossenheit ist das starre, perspektivlose Festhalten an Posten und Pöstchen wenig dienlich."

Mit "lame duck" (lahme Ente) wird ein handlungsunfähiger Politiker bezeichnet, dessen Amtszeit sich dem Ende zuneigt.

27.07.2003 - Bild des Tages
Endlich Regen
Foto: Günther Melzer



Darauf haben die Drabenderhöher Landwirte und Gärtner lange warten müssen: Regen. In den letzten Tagen gab es glücklicherweise immer wieder mal einen heftigen Regenschauer. Trotzdem: Die Weizenernte ist in diesem Jahr miserabel. Der Rheinische Landwirtschaftsverband meldete, dass die Erträge im Bergischen, wegen der anhaltenden Dürre, im Vergleich zum Vorjahr um 20 Prozent gesunken seien.

26.07.2003 - Aktuelles
Drabendograd.de

Unter www.drabendograd.de findet man ein gut gemachte Bildzeitungs-Parodie mit Themen rund um Drabenderhöhe: B.l.i.d. - Blöd leben in Drabenderhöhe. Die Macher des Blattes über ihr Werk: "Alle Stories wurden nicht recherchiert und sind frei erfunden. Eventuelle Übereinstimmungen mit tatsächlichen Begebenheiten oder Personen sind zufällig und nicht beabsichtigt. Sie dienen nur zur Belustigung und es ist verboten sie ernst zu nehmen."

25.07.2003 - Veranstaltungen
Filmgottesdienst: Matrix

Am 21. September findet im Gemeindehaus Drabenderhöhe zwischen 18:00 und 21:00 Uhr ein Filmgottesdienst statt. Zu sehen ist der Film "Matrix" in dem Keanu Reeves als Computerexperte Neo erkennen muss, dass die Welt nur eine komplexe Illusion ist.

24.07.2003 - Drabenderhöher Bild des Tages
Es blühen Rosen
Foto: Günther Melzer


Wer momentan einen Spaziergang durch Drabenderhöhe macht, kann überall blühende Rosen bewundern.

23.07.2003 - Aktuelles
Rente: Spätaussiedler warten noch immer auf die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts

Am 13. September 1996 wurde mit der Kanzlermehrheit im Deutschen Bundestag durch das sogenannte Wachstums- und Beschäftigungsförderungsgesetz eine drastische Rentenkürzung für Spätaussiedler um insgesamt 40% für Beitragszeiten im Herkunftsgebiet und für Neuankömmlinge eine Rentenbegrenzung auf 588 Euro bei Einzelpersonen bzw. 870 Euro bei Ehepaaren beschlossen. Für die vielen in Drabenderhöhe lebenden Siebenbürger Sachsen war das ein Schock!

Die "Interessengemeinschaft gegen Fremdrentenkürzungen" kämpft seither gegen die Benachteiligungen im Rentenrecht. In etwa 400 Verfahren wurde gegen die Rentenkürzung benachteiligter Spätaussiedler vorgegangen.

In einem Urteil vom 14. Dezember 1999 hat dann das Bundessozialgericht die Fremdrentenkürzung von 1996 als verfassungswidrig eingeschätzt und das Bundesverfassungsgericht aufgefordert, die Verfassungsmäßigkeit dieses Gesetzes zu prüfen. Ein Entscheidungstermin des höchsten deutschen Gerichts steht aber noch immer nicht fest.

Betroffenen, die einen Rentenbescheid unter Anwendung der 40%-Kürzung zugestellt bekommen, wird empfohlen, die als verfassungswidrig eingestufte Rentenkürzung innerhalb der Widerspruchsfrist von einem Monat nach Zugang des Bescheides anzugreifen.

Rechtsanwalt Ernst Bruckner berichtet in der Siebenbürgischen Zeitung über den aktuellen Stand der Dinge.

22.07.2003 - Schule
Einfach mal 'reinhören ... - "Offenes Vorlesen" als neues Ritual in der Drabenderhöher Grundschule
Text: Katharina Jungck (GGS Drabenderhöhe)

Heute ist Premiere in der GGS Drabenderhöhe: Das "Offene Vorlesen" findet zum ersten Mal statt. Von nun an werden alle unsere Schulkinder einmal monatlich zum "Hineinhören" in ein Buch ihrer Wahl eingeladen. Jede unserer 15 Lehrkräfte hat sich ein Buch aus der Schulbibliothek ausgesucht und dazu ein Informationsplakat mit Titel, kurzer Inhaltsangabe und Bild entworfen. Wir haben darauf geachtet, dass sowohl für Lese-Anfänger und fortgeschrittene Leser sowie für Lese-Profis etwas dabei ist. Außerdem haben wir uns um eine ausgewogene Mischung aus Spaß und Spannung bemüht, damit für jeden Geschmack etwas dabei ist. So kann man sich z. B. mit "Pettersson und Findus" oder "Karlsson vom Dach" amüsieren oder auch an "Harry Potters" manchmal gefährlichen Abenteuern in der Zauberschule teilnehmen.

Alle Kinder der Schule konnten sich in der vergangenen Woche auf den in den Fluren hängenden Plakaten über die Bücher informieren. Die Erstklässler erhielten hierbei Hilfe von ihren Klassenlehrerinnen. Gestern erhielten die Kinder "Eintrittskarten" für ihr Wunschbuch. Wer aus welchem Buch vorliest, blieb übrigens bis heute Morgen geheim!

Heute in der 3. Stunde finden sich die Kinder in den verschiedenen Klassenräumen ein, wo die jeweilige Lehrkraft eine Schulstunde lang aus ihrem Buch vorliest. Sie entscheidet selbst, ob sie beim Buchanfang beginnt oder aber eine Episode "mittendrin" vorträgt.

Der Schwerpunkt unseres neuen Schulrituals liegt auf dem intensiven Zuhören. Wir möchten alle Kinder (verstärkt) "zum Lesen verlocken" und dazu ermuntern, sich die "an-gehörten" Bücher bei Gefallen selbst aus der Schulbibliothek auszuleihen, um selbst weiterzuschmökern. Wir hoffen, dass unser "Offenes Vorlesen" ein voller Erfolg wird!

22.07.2003 - Aktuelles
Brandschutzauflagen nicht erfüllt:
Der Turm bleibt vorerst geschlossen

Foto: Günther Melzer

Der Turm ist inzwischen sowohl innen als auch außen verputzt. Die Wendeltreppe führt zum Vereinsraum des Adele-Zay-Vereins und eine Etage höher zum Eingang in den Turm und zur Aussichtsplattform. Die Heimatglocke aus Siebenbürgen befindet sich auf dem Turm, hat aber noch nicht ihren Platz im Glockenstuhl gefunden. Dieser ist noch nicht gebaut.



Zwar hat der Posaunenchor der Kirchengemeinde als erster Bläserchor die Auferstehungschoräle am Ostermorgen vom Turm geblasen und am 1. Mai hat die Siebenbürger Trachtenkapelle zum Maifest geweckt - auch das Oberbergische Land kann von oben bis zum Siebengebirge betrachtet werden -, aber der öffentliche Zugang zur Aussichtsplattform kann leider noch lange nicht freigegeben werden. Es müssen die Auflagen des Brandschutzes erfüllt werden, um allen interessierten Bürgern den Zugang zu ermöglichen. Und die Erfüllung der Auflagen ist so kostspielig, dass gegenwärtig noch nicht gesagt werden kann, wann sie erfüllt sein werden. Der Adele-Zay-Verein und die Kreisgruppe hoffen auf weitere Unterstützung. (SbZ)

21.07.2003 - Stilblüten
Mutierende Siebenbürger Sachsen

Wenn der Siebenbürger Sachse sagt: "Ich mutiere mich nach Bayern" dann meint er damit nicht, dass er sich langsam aber sicher in einen lederhosentragenden und blasmusikhörenden Bayern verwandelt, nein, er will sagen: "Ich werde meinen Wohnsitz nach Bayern verlegen."

Sibisch/Deutsch
mutieren = fortziehen, weggehen

20.07.2003 - Veranstaltungen
Gottesdienst einmal anders
Fotos: Christian Melzer

Einen Gottesdienst unter freiem Himmel, bei herrlichem Sonnenschein, mit Soulmusik und witzigen Einlagen konnten die Drabenderhöher und die vielen angereisten Gäste am 20. Juli erleben.



Auf dem Schulhof der Grundschule wurde der von dem Evangelische Kirchenkreis An der Agger veranstaltet Open Air Familiengottesdienst gefeiert. Die professionellen musikalischen Einlagen wurden mit viel Applaus bedacht. Sich zu der Musik zu bewegen war ausdrücklich erlaubt, doch bei der brütenden Hitze waren die Besucher froh, irgendwo ein schattiges Plätzchen zu finden. Nicht selten wurden Regenschirme zu Sonnenschirmen umfunktioniert.

Nach dem Gottesdienst gab es für alle Besucher im Hermann-Oberth-Haus ein Mittagessen, danach verschiedene Workshops, Spielangebote für Kinder und bei der Abschlussveranstaltung wurde dann die handgeschriebene Kirchenkreis-Bibel präsentiert. Fünf Kilo schwer ist das Schriftwerk, an dem in den letzten acht Monaten über 300 Menschen aus dem gesamten Kreisgebiet gearbeitet haben. Mit der Hand wurden sämtliche Kapitel des Neuen Testaments geschrieben. Das fertige Werk wurde in Leder gebunden und in Drabenderhöhe erstmals vorgestellt.

Eine Bilderserie finden Sie hier...

20.07.2003 - Aktuelles
Heide Barthelmies Werke im Sparkassen-Forum

Die zweite Ausstellung des Jahres im Wiehler Sparkassen-Forum wurde am 17. Juli im Beisein der Künstlerin Heide Barthelmie eröffnet. Die Künstlerin lebt in Berlin, ist aber eine gebürtige Drabenderhöherin.

"Das Jahr der Künstlerinnen-Power" kündigte der Direktor der Sparkasse der Homburgischen Gemeinden, Wolfgang-Ludwig Mehren, am Donnerstag Abend bei der zweiten Vernissage des Jahres an - nur Frauen werden in diesem Jahr im Forum des Geldinstituts ihre Werke präsentieren. "Die weibliche sicht ist naturgemäß eine ganz andere, oft ist sie in vielerlei Hinsicht genauer und einfühlsamer", begründete Mehren. "Details, unterschwellige Gefühle, Emotionen wahrnehmen, das sind die Stärken der Frauen."

Die Ausstellung läuft bis zum 8. August und ist montags bis freitags von 8:30 bis 12:30 sowie 14 bis 17 Uhr geöffnet, donnerstags bis 18 Uhr. mehr... (OA)

19.07.2003 - Aktuelles
Gestohlener Schmuck im Internet

Ab heute werden auf der Internetseite der Kölner Polizei Schmuckstücke ausgestellt, die wahrscheinlich aus Einbrüchen im Bergischen stammen. Beamte hatten Ende März auf einem Trödelmarkt in der Bergisch Gladbacher Innenstadt Schmuck sicher gestellt, der kurz zuvor bei Wohnungseinbrüchen gestohlen wurde. Geschädigte, die vor dem 30. März bestohlen wurden, sollten einen Blick auf die Internetseite mit dem von der Polizei beschlagnahmten Schmuck werfen.

18.07.2003 - Veranstaltungen
Open Air Gottesdienst auf dem Sportplatz

Der Evangelische Kirchenkreis An der Agger veranstaltet am 20. Juli unter dem Motto "Jede Stimme zählt" ein Familienfest in Drabenderhöhe. Das Fest startet um 10.30 Uhr auf dem Sportplatz mit einem Open Air Familiengottesdienst (bei schlechtem Wetter in der Mehrzweckhalle der Grundschule). Danach gibt es Straßenmusik, Spielangebote für Kinder und Mittagessen. Ab 13 Uhr starten verschieden Workshops und um 15 Uhr bei der Abschlussveranstaltung auf dem Sportplatz wird die handgeschriebene Kirchenkreis-Bibel präsentiert.

18.07.2003 - Sport
BV 09: Spieltage, Auszeit, Landeswettkampf

Die ersten 5 Spieltage stehen fest
Abteilung Fußball: Die ersten 5 Spieltage der neuen Kreisliga A, die am 31.August ihren Spielbetrieb aufnimmt, stehen fest. mehr...

Auszeit während des Spiels jetzt möglich
Abteilung Jugendfußball: Wie der Fussballkreis Berg mitteilte, ist die Regelung in einem Pilotprojekt für die neue Spielzeit vom Fussballverband Mittelrhein genehmigt worden. Pro Spiel kann jede Mannschaft von der E (U11) bis zur C (U15) Jugend eine zweiminütige Auszeit beim Schiedsrichter beantragen. mehr...

Landeswettkampf der Turner
Abteilung Turnen: Am Sa., den 19.7.2003, findet in Duisburg der Landeswettkampf für den männlichen Turnnachwuchs statt. Bei den um 14:00 Uhr startenden Wettkämpfen nimmt der BV 09 als einziger Verein aus Verband Aggertal-Oberberg (vormals Aggertaler Turngau) mit gleich 5 Kindern und Jugendlichen teil. In 2 Qualifikationswettkämpfen holten sich Christian Tschaki, Jürgen Bartesch, Alexander Schmidt,Thomas Ren und Markus Hense die Starterlaubnis.

18.07.2003 - Aktuelles
Bücherei geschlossen

In den Sommerferien bleibt die Bücherei in Drabenderhöhe in der Zeit vom 05.08 - 13.08. geschlossen. Die Bücherei ist ansonsten jeweils Dienstags und Mittwochs zwischen 14.00 und 18.00 Uhr geöffnet und unter der Telefonnummer (02262) 71 78 06 erreichbar.

17.07.2003 - Vereine
Jahresfahrt des Frauenvereins nach Bremen
Text und Fotos: Ilse Bartesch

Am 12. Juli 2003 war es mal wieder so weit: morgens um 6 Uhr schon bestiegen 120 Frauen den Bus, um sich auf die große Fahrt nach Bremen zu begeben. Nach zwei und einer halben Stunde Busfahrt gab es, wie alljährlich, zur Stärkung und Anregung eine Rast mit Sektfrühstück, so dass wir gegen 10.30 wohlgelaunt und unternehmungslustig in Bremen ankamen. Zunächst machten wir uns auf zur Erkundung der Stadt Bremen, die sehr viel Interessantes zu bieten hat. Fürsorglich hatte der Vorstand ein Mittagessen für uns bestellt, das uns nach der Wanderung durch die Stadt wohl bekam. Zum Einkaufen blieb uns noch ausreichend Zeit, bevor wir per Schiff eine bemerkenswerte Rundfahrt durch den Bremer Hafen unternahmen. Der Tag war anstrengend, aber erlebnisreich. Deshalb waren wir froh, die Heimreise antreten zu können. Müde, aber zufrieden kamen wir Frauen schließlich wohlbehalten wieder in Drabenderhöhe an. Wir freuen uns jetzt schon auf die Jahresfahrt im nächsten Jahr.

Eine Bilderserie finden Sie hier...

17.07.2003 - Kinder
Auf den Spuren der Indianer
Ein kurzer Rückblick des Adele Zay-Kindergartenteams

Auf den Spuren der Indianer - das war unser Thema, wozu wir im Sommer ein großes Powwow (Pauwau) feierten. Powwow? Powwow ist das große Fest der Indianer und bei diesem wurden alle Kinder zu Rothäuten: mit ihrer Kleidung, dem Schmuck und ihrer Zeichensprache.

Seit Wochen beschäftigten wir uns mit den Indianern, die Kinder bastelten Schmuck, Masken, Steckenpferde, Trommeln, Schilder, Speere, Tomahawks…, wir gingen gemeinsam auf Büffeljagd, sangen Indianerlieder und tanzten so manchen Indianertanz.

Aus dem Kindergartengelände wurde ein Indianerdorf mit einer Feuerstelle, Tipis und Nahrungslagern. An unserem Sommerfest am 15. Juni war es endlich soweit, wir führten ein "kleines Musical" auf, indem wir eine Geschichte: "Bobbi besucht die Indianer", Lieder sowie Tänze vorführten! Nach dem Programm wurde es unter den Sonnenschirmen gemütlich, denn die Sonne schien sehr heiß. Von den Eltern war ein sehr reichhaltiges Buffet hergerichtet worden, so dass die Wahl schwer viel. Auch die Spiele kamen nicht zu kurz, aber dennoch standen "Indiaka" sowie "Edelsteine finden" im Rennen. Als sich der Tag dem Ende zu neigte, waren alle Besucher sehr zufrieden über das gelungene Fest.


Die Vorschulkinder hatten wir am 03. Juli um 18.00 Uhr zur Übernachtung in den Kindergarten eingeladen. Nachdem die Eltern das Nachtlager aufgebaut und sich verabschiedet hatten, haben wir gemeinsam Indianersäckchen genäht, indianische Speisen gegessen und eine Schatzsuche in der Abenddämmerung unternommen. Die Schatzsuche war sehr aufregend, denn wir hatten zwei Indianerstämme. Da waren zum einen die Apachen, sie legten die Spuren und zum anderen die Sioux, die den Apachen folgten. Alles war sehr spannend und eh wir uns umsahen, war es stock dunkel. Alle Indianerkinder waren überglücklich, dass sie die zwei Schatzkarten richtig gedeutet und den Schatz gefunden hatten. Nun konnten alle müden "Jäger" glücklich im Indianerdorf einschlafen.

Am nächsten Morgen kamen die Eltern zum gemeinsamen Frühstück und zu einer kleinen Abschiedsfeier. Die Kinder waren sehr stolz und freuten sich, den Eltern über die Erlebnisse zu berichten. Auch dieses Fest verlief mit unseren 30 Schulanfängern sehr gut. Die Kinder bekamen zum Abschluss ein Geschenk und ein Kindergartenalbum als Überraschung. Die Erzieherinnen wurden auch sehr überrascht, denn die Eltern schenkten ihnen eine wunderschöne Holzbank, in die die Namen der Kinder eingebrannt waren.


An dieser Stelle, an alle Eltern ein herzliches Dankeschön für die sehr gute Zusammenarbeit.

Neuigkeiten
Ab 01. August wird die "Notgruppe" noch ein Jahr genehmigt. Somit betreuen wir weiterhin 63 Kinder zwischen 3 und 6 Jahren!

Schöne Sommerferien wünscht
das Kindergartenteam

17.07.2003 - Drabenderhöher Bild des Tages
Stürmische Nacht
Foto: Günther Melzer


Brütend heiß und schwül war es am 16. Juli. Nachts dann ein heftiges Gewitter. Immer wieder hellten Blitze den Himmel auf, begleitet von lautem Donnergrollen.

16.07.2003 - Stilblüten
Geld gewinnen

Ein Szenario, das sich so oder ähnlich in Drabenderhöhe wohl schon öfter zugetragen hat:

Ein Siebenbürger Sachse betritt die Raiffeisenbank oder die Sparkasse in Drabenderhöhe.

Bankangestellter: "Was kann ich für Sie tun?"
Sibi: "Ich möchte Geld gewinnen!"
Bankangestellter: "Ja, da müssen Sie Lotto spielen!"
Sibi: "Nein, ich will hier Geld gewinnen!"
Bankangestellter: "Aber hier geht das nicht. Da drüben bei Haasbach-Klement, da können Sie einen Lottoschein ausfüllen!"
Der Siebenbürger Sachse wird langsam sauer und rot im Gesicht: "Sie verstehen nicht: Ich will mein Geld gewinnen. Es ist meins! Ich will nicht Lotto spielen, ich will nur mein Geld gewinnen!"


Sibisch/Deutsch
gewinnen = entnehmen, herausholen, herausziehen

16.07.2003 - Stilblüten
Neue Serie: Stilblüten

Es passiert nicht selten, dass es in Drabenderhöhe zwischen Einheimischen und Siebenbürger Sachsen zu Verständigungsproblemen kommt. Das liegt meistens daran, dass der Siebenbürger Sachse in sprachlichen Dingen ziemlich nachlässig ist und oft den siebenbürgischen Dialekt einfach so, eins zu eins, ins Hochdeutsche überträgt. Dies führt nicht selten zu witzigen Stilblüten. Um diese Verständigungsprobleme ein für allemal aus der Welt zu schaffen, starten wir ab heute das Projekt "Stilblüten von Siebenbürger Sachsen" mit dem wir nach und nach erklären wollen, was Siebenbürger Sachsen eigentlich meinen, wenn sie auch oft etwas völlig anderes sagen.

15.07.2003 - Aktuelles
Achtung: Betrüger unterwegs

In den letzten Tagen häufen sich bei der Stadt Wiehl Anrufe aus Handel, Gewerbe und Industrie, dass ein Verlag aus dem Raum München um Anzeigen wirbt mit dem Hinweis, eine Neuauflage der Neubürgerbroschüre in Zusammenarbeit mit der Stadt Wiehl zu erstellen. Auf entsprechende Nachfrage wird häufig geantwortet: "Es ist doch das Gleiche wie beim letzten Mal - Sie wissen doch worum es geht" und verweisen auf die vor ca. 2 Jahren von der Stadt Wiehl und dem Echo-Verlag erstellte Neubürgerbroschüre. In dem entsprechenden Anzeigenauftrag steht dann aber als Objekt nur "Infobroschüre" mit einer 3-maligen Auflage, wobei der Anzeigenpreis bei jeder Auflage automatisch wieder fällig wird. Die Stadt Wiehl betont ausdrücklich: "Wir arbeitet zurzeit mit keinem Verlag zusammen, die Erstellung einer Bürgerbroschüre ist in nächster Zukunft auch nicht geplant."

14.07.2003 - Schule
9-Jährige mit Führerschein...
Text: Katharina Jungck, Fotos: Petra Pflitsch

Autofahren mit 9? Sogar mit Erwerb eines Führerscheins? Am 10. Juli war dies in der Grundschule Drabenderhöhe möglich! Die Mini-Mobil-Verkehrsschule - gesponsert vom Milchprodukte-Hersteller Campina - war für einen Vormittag zu Gast. Für die Drittklässler aus Drabenderhöhe und Wiehl stand ein besonderes Ereignis an: Sie durften in benzinbetriebenen Mini-Autos - Höchstgeschwindigkeit 6 km/h, authentisch ausgestattet mit Bremse, Gas, Blinker, Lenkung und Rückhaltegurt - in einem auf dem Schulhof aufgebauten Parcours inklusive Verkehrszeichen und Ampelanlagen Fahrübungen machen. Ziel der Aktion war es, erlernte Verkehrsregeln in einem Schonraum anzuwenden - aber nicht aus der bekannten Fußgänger- oder Radfahrer-Perspektive, sondern aus dem Blickwinkel eines Autofahrers. Hineinversetzt in diese neue Rolle konnten die Kinder Rücksichtnahme und vorausschauendes Denken üben.



Nach der Begrüßung und einer kurzen Einweisung durch das freundliche Campina-Team hieß es "Schutzhelm auf - Rückhaltegurt an" - und die paarweise in den Autos sitzenden Fahrer übten mit sichtbarer Begeisterung und Konzentration das Anfahren, Bremsen, Abbiegen sowie Fahren in Einbahnstraßen und Kreisverkehr. Besonders mussten sie auf die Vorfahrtsregeln und Ampeln achten.

Manch ungewollter Zusammenstoß blieb allerdings nicht aus - es war nämlich nicht einfach, die Anweisungen des Teams umzusetzen und sich dabei gleichzeitig auf Lenken, Bremsen oder Gasgeben und Rücksichtnahme auf andere Fahrer zu konzentrieren. Das Campina-Team korrigierte Fahrfehler per Lautsprecher und brachte auch schon mal ein in die Absperrung ausgebüchstes Fahrzeug wieder auf die richtige Spur. Eine mitfahrende Lehrerin konnte sich selbst davon überzeugen, dass höchste Konzentration gefragt war: Sie übersah denn auch prompt ein Stoppschild und wurde postwendend von ihren zuschauenden, regelbewussten Schülern lautstark korrigiert - und noch an den Folgetagen daran erinnert.



Unterstützt wurden die Lehrerinnen der teilnehmenden Kinder durch Eltern, welche beim Protokollieren von Fahrfehlern halfen. Häufig auftretende Fehler wurden von den Lehrerinnen später mit den Kindern besprochen, um das zukünftige Verkehrsverhalten positiv zu beeinflussen.

Nach den anstrengenden 15 Minuten, die jedes Kind fahren durfte, warteten noch leckere Gratis-Milchgetränke zur Stärkung. Das Echo der Nachwuchs-Fahrer fiel durchweg positiv aus. Und manch einer wollte direkt mit dem Mini-Mobil nach Hause fahren oder erkundigte sich gar nach dem Kaufpreis für solch ein Gefährt! .

Weitere Fotos finde Sie im Kinderforum...

14.07.2003 - Jugend
Einzelkämpfer waren nicht gefragt

Mit dem Jugendheim Drabenderhöhe ging es am 23. Juni "hoch hinaus" im "High Rope Kletterpark" in Bierenbachtal. Unter fachkundiger Leitung wurden zuerst die Sicherungssysteme erklärt und Gurte angelegt. Dann ging es hinauf in etwa 10 bis 15 Meter Höhe. Zwischen Bäumen galt es einen Parcours zu bewältigen. Das Besondere dabei: die Sicherungsseile durften nicht mit den Händen angefasst werden. Und man konnte nur als Gruppe weiterkommen. Einzelkämpfer waren nicht gefragt, die gemeinsame Diskussion, wie man die Hindernisse überwinden konnte, war unablässig. Als Belohnung gab es am Ende eine Seilbahn, die man mit atemberaubendem Tempo runterschoss. Über eins waren sich Martina Kalkum und Holger Ehrhardt sofort klar: dieses tolle Angebot wird in nächster Zeit wiederholt.

13.07.2003 - Zitate
Die schicken Dahler

Ein Dahler zeigt stolz seine neue Designer-Sonnenbrille.
Ein Drabenderhöher dazu: "Häste ooch en Brill, die dir passt?"

13.07.2003 - Veranstaltungen
Gemütlicher Frühschoppen



Leckere Mici, Sonnenschein, kühle Getränke und eine gut gelaunte Siebenbürger Trachtenkapelle bildeten am Sonntag, 13. Juli, den gelungenen Rahmen für einen gemütlichen Frühschoppen.

Organisiert wurde der Frühschoppen auf dem Siebenbürger Platz von der Gaststätte Gambrinus.

13.07.2003 - Drabenderhöher Bild des Tages
Abenddämmerung
Foto: Günther Melzer


Am 10. Juli verzauberten die Strahlen der unter dem Horizont stehenden Sonne den Himmel über Drabenderhöhe.

Wolken formten einen riesigen Vogel, der über Drabenderhöhe zu schweben schien.

Klicken Sie auf das Bild, um zur Großansicht der Abenddämmerung zu gelangen.

13.07.2003 - Zitate
Vor 20 Jahren...

Die zunehmende Ansiedlung von Siebenbürger Sachsen in Drabenderhöhe wirkte sich früher auch auf das Lehrerkollegium des Gymnasiums in Wiehl aus.

Zitat des Lehrers Hans Pitters: "Vor 20 Jahren arbeiteten hier mehr Siebenbürgen als einheimische Oberberger".

Quelle: OVZ

13.07.2003 - Zitate
Neue Serie: Zitate

In unregelmäßiger Folge wollen wir hier demnächst Zitate präsentieren die Drabenderhöhe zum Thema haben bzw. von einem Drabenderhöher oder einer Drabenderhöherin stammen.

Auf Ihre Mitarbeit sind wir angewiesen! Bitte schicken Sie uns an die E-Mail-Adresse info@drabenderhoehe.de Zitate die Sie auf der Straße, in der Zeitung, auf einer Homepage, in einem Diskussionsforum oder sonstwo aufgeschnappt haben. Danke!

12.07.2003 - Sport
BV 09: Saisonabschluss, Landesfinale, Kreispokal, Neuzugänge

Saisonabschluss der Volleyballabteilung
Mit einem Turnier in gemischten Mannschaften und gemeinsamen Essen bestritt die Volleyballabteilung am vergangen Samstag ihre Saisonabschlussfeier. mehr...

Landesfinale der Geräteturnerinnen
Viktoria Dederer hat sich als Siegerin auf der Gaugruppen-Ebene in ihrer Altersklasse für die Teilnahme auf Landesebene als Vertreterin für den BV 09 Drabenderhöhe qualifiziert. mehr...

Kreispokal, Neuzugänge und Staffeleinteilungen
Es gibt erste Neuigkeiten im Bezug auf die neue Fussballsaison (2003/2004). Die Auslosungen des Kreispokals hat stattgefunden und das Los bescherte den Höhern in der ersten Runde des Ostkreises den VfL Berghausen (Spiel 36). Termin ist am Dienstag den 19. August. Zudem gab Abteilungsleiter Harald Breckner die personellen Veränderungen des Seniorenkaders bekannt. Einziger externer Neuzugang ist Michael Krestel, der von Lokalkonkurrent BSV Bielstein kommt. Zu ihm gesellen sich 5 A-Jugendliche die sich auf die beiden Teams verteilen werden: Björn Schiefen, Uwe Ottinger, Tobias Frommold, Tom Köckert und Michael Horwarth. Einziger Abgang ist Stürmer Josef Györfi der vorerst aufhört. Trainer der 1. Mannschaft bleibt wie gemeldet weiterhin Werner Thies, in der 2. Mannschaft steht in der kommenden Saison Florin Biro an der Seitenlinie. mehr...

11.07.2003 - Veranstaltungen
Frühschoppen auf dem Siebenbürger Platz

Die Gaststätte Gambrinus lädt ein zum Frühschoppen am Sonntag, 13. Juli 2003, ab 11.00 Uhr, auf dem Siebenbürger Platz. Es gibt Spezialitäten vom Grill und kühle Getränke. Zwischen 11.00 Uhr und 12.00 Uhr ist die Siebenbürger Trachtenkapelle Drabenderhöhe zu hören.

11.07.2003 - Schule
Abi 2003: Geschafft!

Das diesjährige Abitur ist abgeschlossen. Alle 105 Schülerinnen und Schüler des 13. Jahrgangs des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums haben das Abitur 2003 bestanden. Darunter auch einige Drabenderhöher. Herzlichen Glückwunsch!

11.07.2003 - Jugend
Schlauchboot-Rafting auf der Agger

Jugendheim Drabenderhöhe: "Kurz vor den Sommerferien können wir euch noch ein besonderes Highlight anbieten. Am Freitag, dem 25. Juli starten wir zu einer Rafting Tour auf der Agger. Unter erfahrender Anleitung paddeln wir in einem Schlauchboot die Agger entlang. Eine Anmeldung ist erforderlich, die Kosten betragen 10 Euro, für Besucher/-innen des Jugendheims gibt es einen kleinen Rabatt." Anmeldung unter Tel.: 02262-1249.

11.07.2003 - Drabenderhöher Bild des Tages
Kaugummiautomaten verkommen immer mehr
Foto: Günther Melzer



Der Kaugummiautomat feiert dieses Jahr seinen 70. Geburtstag. Allerdings muss man lange suchen bis man in Drabenderhöhe noch einen findet. Das war früher einmal anders. Das oben abgebildete Exemplar kann man am Siebenbürger Platz bewundern. Wie lange wohl noch?

Jan Freitag über den Kaugummiautomaten: "Vielleicht gehörte es früher einfach zum Großwerden dazu, dieses Gefühl von Reife, wenn man ohne Muttis Segen mit eigenem Kleingeld Besitz erwarb. Einen Groschen in den Schlitz unterm Sichtfenster, zweimal am Griff gedreht, und schon rumorte es verheißungsvoll im Ausgabeschacht. Doch beim Lüften der Klappe wurde man meist enttäuscht: wieder kein Ring, wieder nicht das Taschenmesser oder ein richtiges Mini-Feuerzeug. Dabei waren sie doch ganz deutlich zu sehen, die exklusiven Gimmicks inmitten der uniformen Kugeln. Man gab natürlich nach dem ersten missglückten Versuch nicht gleich auf, sondern aß den Kaugummi und probierte es noch mal. Mund auf, kurzer Zuckerschock und dann weiter. So lange der Pfennigvorrat reichte."

10.07.2003 - Sport
Tennis: Neue Doppel-Club-Meister

In der Herren-Disziplin setzten sich Erwin Kasper und Dietmar Jacobs im Finale aufgrund der ausgeglicheneren und cleveren Spielweise in drei Sätzen gegen Markus Stache und Thomas Drogies durch.

Erwin Kasper holte mit seiner Partnerin Marczena Berger in der Mixed-Disziplin ebenfalls den Siegerpokal. Glatt in zwei Sätzen bezwangen sie ihre Herausforderer Markus und Marie-Christine Stache.

Die Trostrunde bei den Herren gewann das Team Hans Frim und "Bulle" Peppler gegen Helmuth Kasper und Kurti Tausch, während im Mixed in der B-Runde Nikolaus Tabbert und Regina Kasper sich ge­gen Hans Frim und Helga Tabbert durchsetzen konnten.

Die Einzel-Clubmeisterschaften werden im Anschluss an die Doppel-Clubmeisterschaften ausgetragen. "Hier erreichen wir eine größere Beteiligung. Erwartet werden über 100 Meldungen", so die Organisatoren Helga Tabbert und Dr. Hans Franchy.

09.07.2003 - Jugend
Der Letzte ist der Dummkopf

Das russische Kartenspiel "Durak" (Dummkopf) ist nicht nur bei jugendlichen Spätaussiedlern sehr beliebt, auch viele Drabenderhöher und Wiehler Jugendliche spielen es oft und gern. Das Jugendheim Drabenderhöhe hatte zusammen mit der mobilen Jugendarbeit und dem Jugendzentrum Wiehl beim Wiehler Stadtfest ein "Durak"-Turnier veranstaltet.

Nach einem vergnüglichen Turnier erhielt Markus Wagner einen Pokal und den Titel "Durak-Stadtmeister". Den zweiten und dritten Platz belegten Johann Bese und Viktor Adam.

Beim Kartenspiel Durak ist die Spielerzahl beliebig, wer als letztes noch Karten auf der Hand hat, ist der Verlierer, der Durak. Eine Spielanleitung finden Sie hier.

09.07.2003 - Aktuelles
Seit 20 Jahren auf der Bühne

"Die Kellys von Drabenderhöhe" titelte die OVZ am letzten Wochenende. Gemeint war die Melzer-Band, die in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum feiert. Den OVZ-Artikel findet man auf der Melzer-Band Homepage. Dort kann man auch gleich in die neue CD "Schlager-Party" reinhören, die im Tonstudio von Andreas Melzer produziert wurde.

08.07.2003 - Veranstaltungen
Kleinkinder-Gottesdienste in Drabenderhöhe

Die Evangelische Kirchengemeinde Drabenderhöhe bietet seit einem Jahr regelmäßig Gottesdienste für Familien mit ganz kleinen Kindern an, die alle bisher sehr rege besucht wurden. Dazu eingeladen sind Mütter und Väter mit ihren ganz kleinen Kindern und natürlich auch die älteren Geschwister und Großeltern. Selbstverständlich können auch andere Leute kommen, die gerne mit Kindern zusammen sind und sich an deren Freude und Ungezwungenheit erfreuen. Auch Familien, die erste Kontakte zur Gemeinde knüpfen wollen, werden sich hier wohl fühlen.

Die Kleinkinder-Gottesdienste dauern etwa eine halbe Stunde und sind ganz auf die Kleinen abgestimmt. Nach dem Gottesdienst ist noch Gelegenheit bei Getränken und Knabberzeug sich zwanglos zu unterhalten, während die Kleinen sich beim Spielen mit dem vom Vorbereitungsteam bereitgestellten Spielzeug kennen lernen.

Die Kleinkinder-Gottesdienste finden immer an Sonntagen um 16 Uhr im Gemeindehaus in Drabenderhöhe statt, und zwar an folgenden Terminen in diesem Jahr: 13. Juli, 28. September, 30. November.

07.07.2003 - Aktuelles
Drabenderhöher Frauenchor: Erfolgreiche Teilnahme am Volksliederwettbewerb
Text und Fotos: Birgit Schneider

Einen weiteren kleinen Erfolg und dafür einen um so größeren an Erfahrung konnte der Drabenderhöher Frauenchor verbuchen.

Der Drabenderhöher Frauenchor feiert die erfolgreiche Teilnahme am Volksliederwettbewerb

40 Chöre aus dem gesamten Bundesgebiet beteiligten sich gestern am Volksliederwettbewerb des MGV "Eintracht" Morsbach anlässlich seines 90-jährigen Bestehens. Rund 1600 Sängerinnen und Sänger zeigten ihr Können.

Die Drabenderhöherinnen belegten in ihrer Klasse den 3. Platz, das Ehrensingen wurde mit dem 2. Platz bewertet. Ein schönes Ergebnis, welches gleich schon wieder den Ansporn gab, im nächsten Jahr wieder zu einem Wettbewerb anzutreten.

07.07.2003 - Schule
Ein Pferd drückt die Schulbank

Jana Wirths besucht die 3. Klasse der Drabenderhöher Grundschule. Als die Kinder zum Thema "Rollentausch" eine Geschichte schreiben sollten, hatte sie eine besonders interessante Idee: Sie tauschte mit ihrem Pferd "Saturn", das nun für einen Tag die Grundschule besuchen musste. Die Geschichte gibt's im Kinderforum. Jana würde sich sehr freuen, wenn möglichst viele Leser ihre Meinung zu der Geschichte ins Forum schreiben würden.

06.07.2003 - Jugend
Ferienspaß in den Sommerferien

Jugendheim Drabenderhöhe: "Schneller als man sich versieht stehen die Sommerferien vor der Tür und damit auch der Ferienspaß der Stadt Wiehl. In diesem Jahr haben wir mehr als 30 verschiedene Angebote für euch, an denen Ihr teilnehmen könnt. Bitte beachtet Folgendes: Die Anmeldung für die Veranstaltungen findet am Montag, dem 14.07.2003 von 7.00 bis 9.00 Uhr und 18.00 bis 19.00 Uhr im Jugendheim Drabenderhöhe und im Jugendzentrum Wiehl statt. Die Anmeldung muss persönlich erfolgen und der Kostenbeitrag muss bei der Anmeldung bezahlt werden. Genaue Informationen zu den Veranstaltungen sowie dem Anmeldeverfahren werden in einem Heft veröffentlicht, das Anfang Juli in den Jugendeinrichtungen, Büchereien und Grundschulen der Stadt Wiehl verteilt wird. Natürlich sind alle Infos ab Anfang Juli auch im Jugendheim erhältlich."

Datum / Veranstaltung / Alter
30.07. Ferienstart im JH 6-18
30.07. Grillen am "kleinen Wiehlchen" 6-18
31.07. Museumsinsel 10-15
01.08. Fahrt zu "Warner Bros. Movie World" 12-17
02.08. "Rund um den Fußball" 5-12
04.08. Dance 4 Fans 7-12
04.08. Fahrt ins Fitnessstudio am See (Aerobic) 12-17
05.08. Besichtigung des WDR mit Cinedom-Besuch 10-15
05.08. Malen mit Windowcolour 5-10
06.08. Waldlehrpfad, Affenpark 8-10
07.08. Freilichtbühne Freudenberg 6-10
08.08. Kinderdisco im Jugendzentrum Wiehl(*) 6-12
08.08. Besuch eines Fitnessstudios 14-17
11.08. und 12.08. Malwerkstatt im Jugendheim 8-12
12.08. Porzellanmalerei 5-10
13.08. Bergbaumuseum und Sternwarte Bochum 8-12
13.08. Bodypainting - Kurs im Jugendheim 6-15
14.08. Bronx Rock Kletterhalle Wesseling 12-17
15.08. Besuch Schloss Homburg mit Schlossralley 10-12
18.08. und 19.08. Akrobatikworkshop 8-12
19.08. Seidenmalerei 5-10
20.08. Fahrt zum Panoramapark Kirchhundem 8-15
21.08. und 22.08. Übernachtung im Jugendheim 6-12
24.08. Freilichtbühne Freudenberg 6-10
25.08. Ersthelferkurs im Jugendheim Drabenderhöhe 8-12
25.08. Kinderfilm im Jugendzentrum Wiehl (*) 6-12
27.08. Ersthelferkurs im Jugendzentrum Wiehl 8-12
27.08. Kinderfilm im Jugendheim Drabenderhöhe (*) 6-12
28.08. Fahrt zum Elspefestival 8-15
06.09. Kinderspielfest der AWO im Wiehlpark (*)
08.09. und 09.09. Einführungskurs Judo 6-10
08.09. und 09.09. Einführungskurs Judo 11-14

Für alle Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich. Ausnahmen sind mit einem (*) gekennzeichnet.

Infos zu allen Veranstaltungen:
Jugendheim Drabenderhöhe, Martina Kalkum oder Holger Ehrhardt Tel.: 02262-1249 oder (s.u.) 0175-7871623

Achtung: Ab dem 15.07. können Sie das Jugendheimteam über eine Handynummer erreichen. Hier können Sie Infos zu Restplätzen bekommen oder das Team in dringenden Notfällen während der Veranstaltungen erreichen. Sie lautet: 0175-7871623.

05.07.2003 - Sport
Der erste offizielle BV 09-Fanschal

Bereits seit 2 Wochen ist der erste offizielle "BV 09 Drabenderhöhe"-Fanschal erhältlich. Von den 50 bestellten Fanschals stehen noch ca. 20 Stück zur Verfügung. Wer einen Schal haben möchte, sollte also nicht mehr allzu lange mit seiner Bestellung warten.

Der Schal ist komplett gestrickt und entspricht den Modellen die auch in der Fußballbundesliga vertrieben werden. Er trägt den Schriftzug "BV 09 Drabenderhöhe" und an beiden Seiten ziert ihn das Vereinslogo. Für 12 Euro kann das edle Stück über die E-Mail-Adresse fanshop@bv09.de bestellt werden. Ausgabe ist entweder zu einem vereinbartem Termin am Sportheim oder per Selbstabholung. Gegen Aufpreis auch Postversand.

04.07.2003 - Jugend
Jugendheim Drabenderhöhe: Nein heißt Nein

Wegen der großen Nachfrage wird noch vor den Sommerferien ein weiterer Selbstbehauptungskurs für Mädchen angeboten. Er findet am 18. und 19. Juli im Jugendheim Drabenderhöhe statt. Nähere Infos dazu gibt es im Jugendheim unter 02262/1249.

03.07.2003 - Schule
Drabenderhöhe: Brücke in die alte Heimat

"Wir möchten den Horizont unserer Schüler erweitern", erklärte Waltraud Fleischer, Konrektorin an der Gemeinschaftsgrundschule in Drabenderhöhe. Als am 28. April die Schüler des Honterus-Lyzeums Kronstadt in Drabenderhöhe ankamen, wurden sie sowohl von den Kindern und Lehrern der Gemeinschaftsgrundschule Drabenderhöhe als auch vom Bürgermeister der Stadt Wiehl gebührend empfangen. "Dieser erste Schüleraustausch ist ein Brückenschlag aus Drabenderhöhe in die alte Heimat Siebenbürgen", der "zum Europa der jungen Generation" beitrage, sagte Bürgermeister Werner Becker-Blonigen beim Empfang im Wiehler Ratssaal. mehr... (SbZ)

02.07.2003 - Drabenderhöher Bild des Tages
Beeindruckender Sonnenuntergang
Foto: Günther Melzer


Am 1. Juli 2003 konnten die Drabenderhöher dank einer ungewöhnlichen Wolkenbildung einen beeindruckenden Sonnenuntergang erleben. Klicken Sie auf das Bild, um zur Großansicht des Sonnenuntergangs zu gelangen.

01.07.2003 - Aktuelles
Das Altenheim hat nun seine eigene Kapelle

Am Freitag, 27.06.2003, wurde in Drabenderhöhe die Eröffnung der neuen Kapelle im Altenheim "Siebenbürgen" gefeiert. mehr... (KStA)

30.06.2003 - Sport
TC 77 Drabenderhöhe mit 17 Mannschaften in der Sommerrunde

Besser als erwartet sind die "Höher" Tennis-Cracks in die Saison gestartet, wie Pressewart Dietmar Jacobs mitteilt. Zwar verlor die erste Herren-Mannschaft ihr Auftaktspiel in der 1. Bezirksli­ga gegen den TSV Seelscheid mit 3:6, obwohl es nach den Einzeln noch aussichtsreich 3:3 stand. In den 4 noch ausstehenden Begeg­nungen sollen aber die notwendigen Punkte eingefahren werden, um einen vorderen Tabellenplatz zu belegen. mehr... (Postillion)

29.06.2003 - Schule
35. Schulfest der Grundschule Drabenderhöhe
Text: Ingrid Melzer

Bilderserie

„So ein Schulorchester ist in keiner Grundschule der näheren Umgebung vorzufinden“ betonte Schulleiter Wilhelm Schumacher in seiner Ansprache und bedankte sich gleichzeitig bei Regine Melzer (Orchesterleitung) und den Musikern für die professionellen Darbietungen. Bei herrlichem Sommerwetter begleitete das Schulorchester nicht nur die beiden eingangs gesungenen Schulfestlieder, sondern es führte auch zum ersten Mal den traditionellen Umzug an. Eigens hierfür wurden blaue T-Shirts mit dem Aufdruck „Schulorchester Drabenderhöhe“ und neue Flöten angeschafft.

Die ca. 70 Kinder der Tanz - AG (Leitung Andre Kasel) eröffneten sogleich auf dem Schulhof das umfangreiche Programm. Mit ihren rhythmischen Tänzen animierten sie sogar die Gäste zum Mitmachen.

Die Jungen der Klassen 1a und 1b boten auf der Schulwiese ein faires Fußballspiel. Dabei wurden sie kräftig von den Mädchen als Cheerleader angefeuert.

Sowohl die Superstars der Klasse 2a (Playbackshow) als auch die Klasse 2c mit ihrem Handpuppentheater setzten die musikalische Linie fort und ernteten viel Applaus. Während die Klasse 1c im eigenen Klassenraum die neueste Mode präsentierte, ließ die Klasse 2b auf der Schulhofwiese beim Stockbrotbacken Lagerfeuerstimmung aufkommen.

Es gab keine Chance zur Langeweile. Die Gäste konnten selber aktiv werden und bei den unterschiedlichen Spielen, organisiert von der Klasse 3c, aber auch bei den vielen Angeboten der Eltern mitmachen.

Etwas zum Schmunzeln gab es im Klassenraum der 3b, denn dort wurden die Gäste mit Sketchen unterhalten.

Die Schülerinnen und Schüler der 3a entführten das Publikum der vollbesetzten Gymnastikhalle mit dem Theaterstück „Kalif Storch“ in die Zeit von 1001 Nacht.

Sehr gut besucht wurde der reichhaltige Bücherflohmarkt der Klasse 4a. Vom Erlös wird für die Kinder ein transportabler Basketballkorb angeschafft.

Das Motto der Klasse 4c erwuchs aus dem sachkundlichen Thema: `Ritter und Burgen`. Sie führten das Theaterstück „Der Handschuh“ auf.

In schwindelnde Höhen begaben sich die Artisten der Klasse 4b, die am Trapez zu bewundern waren. Konzentriert leisteten sie sich gegenseitig Hilfestellung bei den synchronen Übungen.

Bedauerlicherweise brach sich Frau Schugardt- Lohaus vor dem Umzug den rechten Mittelfuß. Alle Kinder der GGS Drabenderhöhe und das Lehrerteam wünschen ihr eine rasche Heilung und alles, alles Gute.

Wir alle, Schüler, Eltern und Lehrer, blicken auch dieses Mal auf ein gelungenes Schulfest, das wie jedes Jahr zum Höhepunkt unseres Schullebens zählt, zurück. Allen Helferinnen und Helfern sprechen wir unseren herzlichen Dank aus.

Eine Bilderserie finden Sie hier...

28.06.2003 - Polizeimeldung
Drei Einbrüche in Einfamilienhäuser

Zwischen dem 25.06.03, 23:50 Uhr, und dem 26.06.03, 08:00 Uhr, brachen unbekannte Täter in drei Einfamilienhäuser in Wiehl-Drabenderhöhe ein.

In der Marienfelder Straße öffneten sie ein ebenerdiges gekipptes Küchenfenster und suchten anschließend im Haus mehrere Zimmer auf. Zur Sicherung ihrer Flucht hatten sie mehrere Terrassentüren geöffnet. Aus dem Arbeitszimmer des Hauses entwendeten sie Bargeld, Eurobanknoten sowie Ungarische Forint. Darüber hinaus stahlen sie mehrere EC-Karten.

In der Straße Auf der Steinbreche brachen sie die Terrassentür des freistehenden Einfamilienhauses auf. Anschließend durchsuchten sie im Wohnzimmer sämtliche Behältnisse. Sie erbeuteten Bargeld, Goldschmuck, Handys und eine Digitalkamera.

In der Straße Am Pferdefeld betraten unbekannte Täter durch die geöffnete Terrassentür das Wohnzimmer. Anschließend drangen sie bis zur Diele vor und eigneten sich dort eine schwarze Handtasche an, in der sich eine geringe Menge Bargeld sowie persönliche Dokumente befanden.

Die Bürger werden gebeten, verdächtige Feststellungen hinsichtlich Personen und Fahrzeugen unmittelbar der Polizei ggf. auch unter der Rufnummer 110 mitzuteilen.

Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Gummersbach, Tel.: 02261 8199-0

Archiv
Weitere Berichte finden Sie hier...

Wer Material, Bilder, Daten und Texte über Drabenderhöhe zur Verfügung stellen möchte, melde sich bitte bei:
Günther Melzer
Kronstädter Gasse 76
51674 Wiehl-Drabenderhöhe
Tel.: 0 22 62 / 69 01 38
Fax: 0 22 62 / 70 15 94
E-Mail: guenther@melzer.de
URL: http://www.melzer.de/
Christian Melzer
Dahl 33
51674 Wiehl
Tel.: 0 22 62 / 70 18 66
Fax: 0 22 62 / 70 19 66
christian@melzer.de
www.melzer-webdesign.de
Wir würden uns sehr über Material, Anregungen und Feedback freuen!