Drabenderhöhe
Archiv 2012/1
Berichte und Termine bitte an info@drabenderhoehe.de schicken.


28.03.2012 - Veranstaltungen/Termine
BENJROSE und Marius Kost in der artfarm

+++ Achtung! Konzert fällt wegen Krankheit aus +++

Am 30. März kann man BENJROSE und als Vorgruppe Marius Kost ab 21:00 Uhr live auf der artfarm-Bühne in Drabenderhöhe erleben. Der Eintritt beträgt im Vorverkauf 5 Euro, an der Abendkasse 7 Euro.



BENJROSE ist die Band des Singer/Songwriter Benjamin Rose aus Köln, Deutschland. Aufgewachsen mit einem Mikro in der Hand wusste er schnell in welche Richtung sein Lebensweg ihn führen wird. Die Schule hatte er früh verlassen. Seinen ersten Plattenvertrag unterzeichnete Benjamin mit BMG im Alter von zwölf Jahren. Seit 2007 hat Benjamin zusammen mit seinen Freunden Robert und Benzo angefangen eigene Songs zu schreiben und zu produzieren.

2009 treffen BENJROSE auf den Keyboarder Rami Jaffee (Foo Fighters/Wallflowers) der eine riesengroße Erfahrung und musikalische Bereicherung für das Projekt ist.

BENJROSE wurde zum South by Southwest Festival 2010 in Austin Texas eingeladen und spielte mehrere Gigs, die ein großes Raunen in der Musikindustrie verursachten. Während Rami die Welt mit den Foo Fighters weiter rockt, schreiben und produzieren BENJROSE weitere Songs und spielen ein Live-Konzert nach dem anderen.

Seit Ende 2011 wurde die Band durch den grandiosen Gitarristen Alex Auer (Xaviar Naidoo-Band) verstärkt. BENJROSE spielen nun zum wiederholten Male in der artfarm – unbedingt Karten reservieren!



Als Vorgruppe wird Marius Kost zu hören sein. Die Songs von Marius Kost erzählen vom Leben, das nicht immer einfach ist und erinnern daran, dass man dennoch jeden Tag genießen sollte. „Lebe den Tag“ ist das Lebensmotto des 21-Jährigen, welches er versucht umzusetzen. Auch, wenn es mal wieder länger dauert. Mit der Musik, dem Songschreiben oder der Bahn.

Jeder Tag im Leben bietet Überraschungen und Herausforderungen, welche der junge Künstler in seinen Texten verarbeitet. Den Blick nach vorn gerichtet, das Ziel vor Augen, mit seiner Gitarre als Wegbegleiter. Marius Kost ist ein Singer/Songwriter, der Rock und Pop mit deutschen Texten macht. Kraft- und gefühlvoll clever arrangiert. Eine Mischung, die gefangen nimmt und auch gerne mal kracht. Vor drei Jahren wird der Musiker und Produzent Robert Schuller auf Marius aufmerksam und hilft ihm seine Musik in die richtige Richtung zu leiten und seine Ideen umzusetzen. Derzeit arbeiten die beiden unter Hochdruck im Studio am ersten Album.

24.03.2012 - Aktuelles
Hans Otto Tittes: Die Zeitumstellung

Hans Otto Tittes Am Sonntag wird wieder die Umstellung auf Sommerzeit vorgenommen und pünktlich dazu gibt's ein paar Zeilen von Hans Otto Tittes:

Die Zeitumstellung
von Hans Otto Tittes

Im Frühjahr, Herbst wird Jahr für Jahr
an jeder Uhr einmal gedreht,
egal ob sie zu spät, zu schnell
oder sogar ganz pünktlich geht.

Gemeint ist hier die Umstellung
auf Sommer- und auf Winterzeit.
Doch hat so mancher dann von uns,
ganz ehrlich, seine Schwierigkeit.

Bei manchen Uhr'n geht das per Funk.
Per Hand doch, wie erwähnt soeben,
kann das, obwohl man meint, man wüsst's,
ein echtes Kuddelmuddel geben.

So war es einem Mann ergangen,
der forsch statt vor- zurückgedreht,
und drum nach Adam Riese dann
zum Dienst zwei Stunden kam zu spät.

Das nächste Mal, es war im Herbst,
erneut er jenen Fehler macht,
anstatt zurück er vor jetzt stellt
und wird natürlich ausgelacht.

Direkt am Tag der Umstellung
war eine Kaffeefahrt geplant,
und dass der Mann zwei Stunden dort
zu früh erschienen war, man ahnt.

Als er nun wartend stand, merkt er,
dass er sich wieder hat geirrt
und schimpft: "Die Umstellung gibt's nur,
damit die Menschen man verwirrt!"

24.03.2012 - Veranstaltungen/Termine
Blasorchester und Honterus-Chor: Frühjahrskonzert 2012

Am Sonntag, 25. März findet um 17:00 Uhr im Kulturhaus Drabenderhöhe-Siebenbürgen das traditionelle Frühjahrskonzert des Honterus Chor (Ltg. Regine Melzer) und des Blasorchester Siebenbürgen- Drabenderhöhe (Ltg. Johann Salmen) statt.

Der Eintritt beträgt 8,- Euro.

Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr haben freien Eintritt.

23.03.2012 - Aktuelles
Festbuch 125 Jahre MGV Drabenderhöhe



Das Festbuch zum 125-jährigen Bestehen des MGV Drabenderhöhe, einschließlich einer CD mit weiteren Fotos, ist für 5 Euro an folgenden Verkaufsstellen in Drabenderhöhe erhältlich: Volksbank Oberberg, Sparkasse der Homburgischen Gemeinden, Teufelsküche Lang, sowie bei allen Sängern des MGV Drabenderhöhe.

23.03.2012 - Aktuelles
Frauenverein: Infos zum Geschirrverleih

Die Fastenzeit ist bald vorüber, Ostern steht vor der Tür, dann beginnt auch wieder die Zeit der Feste und Feiern. Auch wenn Frau Rosina Mothe uns letztes Jahr verlassen hat, bietet der Frauenverein weiterhin den Geschirrverleih an. Hier können Mitglieder und Nicht-Mitglieder Geschirr und Tischdecken für Hochzeiten, Taufe, Konfirmation und andere (Familien-)Feiern ausleihen. Nähere Informationen über Kosten und Ausleihbedingungen erhalten Sie bei Heidi Müller unter Tel.: 02262/1547. Bitte denken Sie daran, sich frühzeitig zu melden, damit der Frauenverein Sie vormerken kann.

22.03.2012 - Jugend
Jugendheim Drabenderhöhe: Naturerlebniswoche in den Sommerferien

In den Sommerferien bietet das Jugendheim Drabenderhöhe im Rahmen der „Talentschnupperschmiede 2012“ eine Naturerlebniswoche für Kinder von 5 bis 8 Jahren an.

Die Kinder werden in der Woche vieles über die Natur vor ihrer Haustür erfahren. Einheimische Kräuter werden bestimmt, gesammelt und zu selbstgemachten Hustenbonbons, Salben oder Tees verarbeitet. Den Abschluss der Woche bildet eine Busfahrt in den Panoramapark im Sauerland.

Dieses Angebot findet im Rahmen der „Talentschnupperschmiede 2012“ statt. Die teilnehmenden Kinder können ab 7.30 Uhr im Jugendheim betreut werden. Das Programm beginnt mit einem gemeinsamen Frühstück um 9 Uhr und endet gegen 16 Uhr. Die Kinder können nach Bedarf noch bis 17 Uhr betreut werden. Durch die Unterstützung der Sparkasse der Homburgischen Gemeinden kann der Teilnehmerinnenbeitrag sehr gering gehalten werden.

Weitere Infos zu den Angeboten und Restplätzen der „Talentschnupperschmiede 2012“ gibt es im Jugendheim Drabenderhöhe (02262-1249), im KinJu Wiehl (02262-752155) oder auf der Homepage www.ferienspass-wiehl.de.

21.03.2012 - Veranstaltungen/Termine
„DANKE!“ - Gedenkandacht für Christian Orben mit seinen musikalischen Wegbegleitern

Als Erinnerung und in Gedenken an den im Jahre 2010 plötzlich verstorbenen Christian Orben veranstaltet die Ev. Jugend Drabenderhöhe in Zusammenarbeit mit der MIRO Verbandstoffe GmbH ein Benefizkonzert.



Christian Orben stammt gebürtig aus der Ev. Kirchengemeinde Drabenderhöhe und war schon früh von der Musik begeistert.

Nach seinem Studium der Kirchenmusik in Köln und Düsseldorf, wurde er Kantor der Martin-Luther-Kirchengemeinde in Düsseldorf. Trotz seines beruflichen Werdegangs blieb Christian Orben seiner Heimatgemeinde Drabenderhöhe treu. Er gestaltete Gottesdienste, begleitete die Chöre und gab eigene Konzerte.

Die Gedenkandacht soll an seine einzigartige Art mit Menschen umzugehen und sein großes musikalisches Talent erinnern.

Zum Gelingen dieses Vorhabens tragen verschiedene Chöre und eine Band bei. Die Auswahl der Chöre und der Band tragen zu einer musikalischen Vielfalt bei, durch die jede Altersgruppe angesprochen wird.

Alle Musikbegeisterten und natürlich alle die mit Christian Orben in Verbindung standen sind herzlich eingeladen, das Benfizkonzert zu besuchen.

Diese Veranstaltung findet am Samstag, den 31.03.2012 im Ev. Gemeindehaus Drabenderhöhe, Drabenderhöher Str. 4 in 51674 Wiehl, statt. Der Einlass erfolgt um 19.00 Uhr, Beginn ist um 20.00 Uhr. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Die Ev. Jugend Drabenderhöhe und die Vertreter der Firma MIRO freuen sich auf einen facettenreichen musikalischen Abend.


Mitwirkende:

even straight

even straight spielen 6 Jahre nach der Trennung auf dem Gedenkkonzert für den viel zu früh verstorbenen Christian Orben am 31.3.12 ab ca. 21.30 Uhr in Drabenderhöhe wieder in Originalbesetzung zusammen.



Christian Orben war Original-Keyboarder der Band und hat auch auf der CD Catch me mitgespielt. Die Original Mitglieder:

Sinah Meier-Gesang
Nino Porco-Gesang
Oliver Fuchs-Schlagzeug
Marc Bremer-Bass
Willi Binder-Gitarre

werden durch Christians Nachfolger Sebastian Standke am Keyboard vervollständigt.

even straight waren von 2003-2006 auf zahlreichen Konzerten auf Oberbergs (und darüber hinaus) mit selbstgeschriebenen Rock-Pop-Songs zu hören. Höhepunkt neben dem Auftritt in der Kölnarena (beim VFL) war der Plattenvertrag mit Thomann Records und der Deutschlandweit veröffentlichten CD Catch Me.

Dem Auftritt für Christian Orben haben alle Mitmusiker ohne zu zögern aus Respekt und tiefer Verbundenheit zugestimmt und freuen sich sehr auf den Abend im Gemeindehaus Drabenderhöhe.

Der Eintritt für diese Veranstaltung ist frei, um Spenden für die Kinder- und Jugendarbeit der Ev. Kirchengemeinde Drabenderhöhe wird gebeten.


Weitere Mitwirkende

- Honterus-Chor
- Singkreis
- Feiert-Jesus-Chor Kotthausen
- Robert Schuller
- Benjamin Müllenmeister, Tobias Gubesch und Doris Malkus

17.03.2012 - Veranstaltungen/Termine
Adele-Zay-Verein feiert Jubiläum




15.03.2012 - Aktuelles
Haarschneidemodelle gesucht

Lea Marsch befindet sich im letzten Friseur-Ausbildungsjahr (Friseursalon Anna Marsch, Marienfelder Straße 1 in Drabenderhöhe) und sucht Damen- und Herren-Haarschneidemodelle.

Jeder Haarschnitt wird von ihrer Ausbilderin fachlich begleitet und ist kostenlos.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei ihr:

Telefon: 02262/727211

E-Mail: Lea.Marsch@gmx.de

14.03.2012 - Sport
1. Herren des TC 77 Drabenderhöhe stehen als Aufsteiger in die 2. Verbandsliga fest

Ein hart umkämpftes Remis im Verfolgerduell beim TC GG Bensberg 2 reicht den Höhern in der diesjährigen Winterrunde zum Aufstieg in die 2. Verbandsliga, denn vor der Begegnung führten die Höher die Tabelle mit 6:0 Punkten, verfolgt von den Bensbergern mit 5:1 Punkten an.


Die Aufsteiger: Stefan Valperz, Rafael Niedung, Uwe Fleischer, Matthias Haselier und Arne Dohmgoergen - nicht auf den Foto: Christoph Jaspert

An Position 1 spielte Uwe Fleischer gegen Christoph Klar - er musste sich im Tie-Break mit 6:3, 6:7 und 8:10 denkbar knapp geschlagen geben. Auch im 2. Spiel mit Rafael Niedung gegen Michael Mathes musste der Champions-Tie-Break entscheiden. Auch hier hatten die Bensberger das glücklichere Händchen und gewannen mit 7:6, 2:6 und 10:7.

Matthias Haselier trat an Position 3 gegen Heiko Oppermann an. Er konnte das Match mit 6:4, 7:6 für sich entscheiden und somit den ersten wichtigen Punkt für die Höher einfahren.

Da Arne Dohmgoergen an Position 4 mit 5:7 und 4:6 knapp gegen Christian Grunewald verlor, stand es nach den Einzelspielen bereits nahezu hoffnungslos 1:3 für die Gastgeber aus Bensberg.

Um den Aufstieg feiern zu können, mussten nun beide Doppelbegegnungen gewonnen werden. Das erste Doppel mit Fleischer/Niedung besiegten Matthes/Oppermann deutlich mit 6:3 und 6:3, so dass lediglich 1 Punkt zum Aufstieg fehlte. Diesen konnte im zweiten Doppel Haselier/Dohmgoergen gegen Klar/Grunewald, umjubelt von den mitgereisten Höher Fans, mit 6:4, 6:4 einfahren.

13.03.2012 - Aktuelles
Hans Otto Tittes: Gedanken zur Eurokrise

Hans Otto Tittes Über das Dauerthema Griechenland- und Eurokrise hat sich auch der Drabenderhöher Autor Hans Otto Tittes ein paar Gedanken gemacht und sie in folgende Zeilen "verpackt":

Gedanken zur Eurokrise
von Hans Otto Tittes

Die Pleitegeier kreisen schon
seit langem über Griechenland,
doch sieht es momentan so aus,
als ob die Rettung käm' zustand.

Ob sie, die Geier, werden wohl
nach Norden ziehen, in den kühlen,
und sich in jenen Ländern bald
sauwohl, ja heimatlich dann fühlen?

Nun, hoffen wir, dass bis zum Schluss
sie nicht die Zahlenden gefährden,
damit die nicht in ein paar Jahr'n
selbst auch zu Bittstellern noch werden!!

10.03.2012 - Veranstaltungsbericht
125 Jahre MGV Drabenderhöhe: Festkommers

"125 Jahre Männerchor, das ist ein Grund zum feiern und das wollen wir mit vielen Veranstaltungen in diesem Jahr tun", erklärte Ernst Ulrich Frommold, als er zum Festakt im Kulturhaus die vielen Gäste begrüßte, unter ihnen Landrat Hagen Jobi, Bürgermeister Werner Becker-Blonigen, Hermann Otto, Präsident des Chorverbandes NRW, Kreischorleiter Dirk von Betteray, Pfarrer Frank Müllenmeister sowie den Ehrenvorsitzenden des Kreischorverbandes Oberberg, Adolf Mortsiefer. Mit "Vater unser", einem Stück aus der Kirchenmusik begrüßten die Sänger musikalisch ihre Jubiläumsgäste.


Foto: Melzer

Kurz ließ Frommold die 125 Jahre des Vereins Revue passieren, dessen Liedgut alle Lebensbereiche von der Trauer bis zur Freude umfasse. Jeder einzelne Sänger trage zum Gelingen bei, betonte der Vorsitzende. Richtungsweisend für die Chorarbeit sei das Wirken von Ehrenchorleiter Friedhelm Theis gewesen, der heute noch als Sänger aktiv dabei ist, sowie des verstorbenen Ehrenvorsitzenden Reinhold Muth. Ohne Theis, Muth und dem heutigen Dirigenten Hubertus Schönauer stünde der Verein nicht so erfolgreich da, sagte Frommold. Die Sänger über eine so lange Zeit immer wieder zu motivieren und begeistern, das sei eine gemeinsame großartige Leistung.

Hier in Drabenderhöhe erlebe man etwas, das mehr sei, als das Lernen von Texten: Zusammenhalt und menschliche Wärme. Man schaue sich noch in die Augen. Das sei etwas, was der heutigen Facebook-Generation fehle. Der MGV habe einen Beitrag von unschätzbaren Wert zur Integration der Siebenbürger Sachsen geleistet, so Bürgermeister Werner Becker-Blonigen in seinen Grußworten an die Sänger. Es sei eine große Gemeinschaft in musikalischer Verbundenheit entstanden.

Anerkennung und Respekt für 125 Jahre Miteinander, Zusammenhalt und menschliche Begegnungen zollte auch Landrat Hagen Jobi dem sechsmaligen Meisterchor unter Leitung von Hubertus Schönauer und Vorsitz von Ernst-Ulrich Frommold. Für Heiterkeit bei den Gästen sorgte Jobi bevor er seine Rede hielt. Er drückte dem Vorsitzenden ganz unkonventionell einen inhaltsschweren Briefumschlag in die Hand und meinte grinsend: "Den bin ich dann schon mal los." Die Botschaft, Verantwortung für die Mitmenschen zu übernehmen, sei hier im Ort noch vorhanden, lobte der Landrat, der die Schirmherrschaft über die sechs Jubiläumsveranstaltungen des MGV übernommen hat.

"Menschen machen Musik, Musik macht Menschen", betonte Hermann Otto, Präsident des Chorverbandes NRW, der im Namen von 3000 Chören gratulierte. Singen fördere das soziale Verhalten, sei ein Mannschaftssport, der Egozentrismus keinen Platz lasse. Es gelte Innovationen zu fördern und gleichzeitig Bewährtes zu sichern. Darin liege die Zukunft der Chöre. Einen Verein zu gründen sei keine besondere Kunst, aber einen Chor über so lange Zeit zu erhalten, das sei eine Leistung, die Anerkennung verdiene, resümierte Friedrich Steinberg, Vorsitzender des Kreischorverbandes Oberberg. Dazu beigetragen hätten hochkarätige Chorleiter sowie die gute Vorstandsarbeit. Als Dank und Anerkennung für das kulturelle Engagement hatte Steinberg eine Urkunde aus Berlin im Gepäck, unterzeichnet von Henning Scherf, Präsident des Deutschen Chorverbandes. Gratulationen hagelte es noch von Vertretern benachbarter Chöre und den dörflichen Vereinen. Sie alle lobten die vorbildliche Integrationsarbeit der Sänger. "Das war ein Hit", sangen lauthals die Drabenderhöher Spatzen, die als Überraschungsgäste mit Chorleiterin Regina Melzer, den Jubilaren ein kleines Ständchen brachten. Musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde von Robert Theis und Piet Wiwianka am Klavier sowie dem Akkordeon-Orchester Drabenderhöhe Bergisch Land.

Helmut Penz und Horst Schmitz wurden für 50jährige Sängertätigkeit zu Ehrenmitgliedern des MGV ernannt. Michael Eckhardt und Ernst-Ulrich Frommold wurden für 40jährige , Martin Drotleff und Friedel Lermann für 25jährige Chorzugehörigkeit geehrt. Der Vorsitzende Ernst-Ulrich Frommold war 17 Jahre alt, als er 1971 in den MGV eintrat. Seit 1985 ist er im Vorstand und seit 1989 führt er den Vorsitz. Er hat seitdem rund 900 Proben, 400 Auftritte, viele Konzerte und Reisen sowie die Herausgabe von zwei CD´s begleitet.

Ursula Schenker

Eine Bilderserie finden Sie hier...

10.03.2012 - Aktuelles
Der Motorsportclub (MSC) Drabenderhöhe-Bielstein ist international wieder da

Udo Hess, der den Vorsitz des MSC 2010 übernahm, wurde für weitere zwei Jahre in seinem Amt bestätigt. Er hatte sich bei seinem Antritt wenige Monate nach dem Kassen-Diebstahl 2009 das Ziel gesetzt, gemeinsam mit den Mitgliedern den Verein sowohl sportlich wieder nach vorne zu bringen, als auch die fast ausweglose finanzielle Situation in den Griff zu bekommen.

Der Ansatz, sich bei Rennveranstaltungen auf die Motocross Landesmeisterschaft „ADAC Nordrhein MX-Cup“ zu konzentrieren, führte den Club 2011 zurück in die schwarzen Zahlen. Diese Serie, übrigens u.a. vom MSC initiiert, bietet dem Nachwuchs und Amatateuren eine professionell organisierte Plattform zur Ausübung ihres Sports bei kleinem finanziellen Risiko für die Streckenbetreiber.

Aus sportlicher Sicht konnte ebenfalls auf ein erfolgreiches Jahr ohne folgenschwere Unfälle zurückgeblickt werden. Besonders gut war die Resonanz auf das 2011 erstmalig durchgeführte Trainingswochenende, bei der nicht nur Rennfahrer den gesamten Streckenverlauf befahren konnten.

Die Ausrichtung auf Breitensport und Nachwuchsförderung soll beibehalten, jedoch auch eine Perspektive in Richtung internationaler Events aufgebaut werden. Bereits in diesem Jahr werden diese Zielsetzungen optimal kombiniert.

Am Fronleichnam-Wochenende 9./10. Juni 2012 wird die UEM Europameisterschaft der Klassen 65cm³ und 85cm³ im Uelpetal gastieren. „Wir sind sehr stolz diese Veranstaltung bestätigen zu können. Nachdem wir letztes Jahr der Föderation UEM eine Absage für die Quad-EM erteilen mussten, konnten wir nun von einer Absage des Veranstalters in Finnland profitieren und der UEM aushelfen“, berichtet Udo Hess. „Von der UEM haben wir nur positive Rückmeldungen erhalten – man freut sich, dass der MSC international wieder da ist,“ ergänzt Gerd Vilshöver. Um das Programm abzurunden, wird man die Klasse Quad des MX-Cups einladen und auch einige Lokalmatadoren am Start haben.

Um die weiteren Geschicke MSC Bielstein zu leiten wurden neben den Wiederwahlen von Udo Hess (1. Vorsitzender), Gerd Vilshöver (Sportleiter) und Jörg Steinhausen (Marketing & PR) turnusmäßig neue Gesichter in den Vorstand berufen. So fungieren nun Ulrich Kehlenbach (Nümbrecht) für Sport, Daniel Schumacher (Wiehl) für Finanzen, Peter Krieger (Wiehl/Wiederwahl) für Bahn und Anlagen, Yvonne Sondermann (Lennestadt) für Soziales, Ansgar Strauß (Nümbrecht) für Jugend und Holger Ruch (Wiehl) für aktive Sportler als Besitzer. Vervollständigt wird der Vorstand durch den 2. Vorsitzenden Jürgen Schell (Gummersbach), Leiter für Finanzen Klaus Schmidt (Mühlen) und den Beisitzer für Marketing & PR Robin Hannes (Nümbrecht), die dieses Jahr nicht zur Wahl standen.

Dieses Team wird dann auch die zweite Renn-Veranstaltung auf dem „Bielsteiner Waldkurs“ am 22./23. September durchführen. An diesem Termin plant man neben dem Finallauf zum Seitenwagen-Veteranen Cup, der vom MSC-Mitglied Dirk Prill geleitet wird, auch einen Großteil des MX-Cup-Programms mit seinen verschiedenen Leistungsklassen starten zu lassen.

Wie immer sind weitere freiwillige Helfer zur Vorbereitung, als auch während der Rennen z.B. als Streckenposten, herzlich willkommen. Bis zum Juni sollen kleine Veränderungen an der Strecke selbst und ein gründlicher Frühjahrsputz an Anlagen und Gebäuden erfolgen, wo helfenden Hände jeden Alters gern gesehen sind.

Weitere Informationen gibt es auf der Vereinswebsite www.msc-bielstein.de.

09.03.2012 - Anzeige
Kleines Haus mit Garage und Terrasse zu vermieten


Drabenderhöhe, Schmiedeweg 2, Mietpreis 390 Euro + Garage
Tel.: 0171/7009711

Weitere Informationen unter Immobilienscout24 ...

08.03.2012 - Veranstaltungen/Termine
Schlagernacht mit TV-Aufzeichnung in der Teufelsküche

Am 24. März findet in der Drabenderhöher Teufelsküche eine Schlagernacht mit zehn Schlagerstars statt. Die Schlagerparty wird von BM-TV aufgezeichnet und zu einem späteren Zeitpunkt ausgestrahlt. RPR1-Radiomoderator Ralf Schwoll wird durch das Programm führen.



Neben dem „Schunkelpitter“ („Der alte Dom von Köln“), der gemeinsam als Stimmungsduo mit seiner Partnerin, der Kölschen Katti („Schatzi schenk mir ein Foto“) auftritt, haben die Schlagersängerin Yasmin, der Sänger und Entertainer Rainer Wahnwitz („Holi Holiday“) und die Schlagersänger Oliver Neuhaus („Schöne Mädchen“) und Thomas André („Für alle Ewigkeit“) ihr Kommen zugesagt. Außerdem treten bei dem Event „Die Schlagernacht“ die Schlagersängerin Lena Ferres („Calypso und Du“), der Schlager- und Stimmungsschlager-Sänger Ralf von Valler („Bei uns ist das Leben schön“), das Deutsch-Spanische Schlager-Pop-Duo Nicefield („Amor y alegria“) und Ingo Roberts („I hob mein Schuh verlorn“) auf.

Tickets kosten 10 Euro und können unter der E-Mail-Adresse vorverkauf@die-teufelskueche.de oder per SMS an die 0175/2015556 reserviert werden. Einlass: 19 Uhr. Beginn: 20:00 Uhr.

07.03.2012 - Veranstaltungsbericht
Loopeperle e.V. jetzt mit neuem Vorstand

Die Mitgliederversammlung des Wasserversorgungsvereins Loopeperle e.V. wählte am 6. Februar 2012 in der Teufelsküche Drabenderhöhe einen neuen Vorstand zusammen mit fünf Beisitzern. Eng verbunden mit dieser Wahl ist das dort vorgestellte Konzept zur Wiederaufnahme der Wasserversorgung aus dem eigenen Quellgebiet. Neue Messstationen, Netzpflege, Qualifizierungsmaßnahmen, sowie eine engere Abstimmung mit Behörden sollen zukünftig die Wasserqualität von Loopeperle in Drabenderhöhe sicherstellen.

Mit großer Mehrheit wurde auch die neue Satzung samt angepasster Gebührenordnung von den 53 anwesenden Mitgliedern angenommen. Mit einem kleinen Präsent und Dank für die bisher geleistete Arbeit wurde der alte Vorstand verabschiedet und die Entlastung erteilt. Die Veranstaltung endete weit nach dem offiziellen Ende mit vielen Gesprächen in geselliger Runde.

Vorstand:
1. Vorsitzender: Jörg Lutter
2. Vorsitzender: Axel Hackbarth
3. Kassierer/Schriftführer: Ursula Poschner

Beisitzer:
- Georg Bidner
- Axel Brambach
- Ralf Schmallenbach
- Wolfgang Schmitz
- Pieter Steenbeek

Rechnungsprüfer:
- Margitta Bertzenbach
- Karl Prawitz

02.03.2012 - Veranstaltungen/Termine
125 Jahre Männergesangverein Drabenderhöhe

Der MGV Drabenderhöhe feiert in diesem Jahr sein 125-jähriges Vereinsjubiläum.

Im Jubiläumsjahr finden verschiedene Veranstaltungen statt und die Sänger, mit ihrem Chorleiter Hubertus Schönauer, möchten die Drabenderhöher Mitbürger hierzu einladen.

Einen Überblick der Veranstaltungen finden Sie hier:






01.03.2012 - Aktuelles
Akkordeon-Orchester Drabenderhöhe-Bergisch Land: Neuer Vorstand

Das Akkordeon-Orchester Drabenderhöhe hat einen starken Zuwachs von Spielern des Akkordeon-Orchesters Bergisch Land bekommen. Gemeinsam wurde auf der Jahreshauptversammlung ein neuer Vorstand gewählt.



1. Vorsitzender bleibt Axel Hackbarth. Er wird unterstützt von Roswitha Schneider (2. Vorsitzende), Heike Frim (1. Schriftführerin), Manuela Reimann (2. Schriftführerin), Karin Baier (1. Kassiererin) und Elke Kelbch (2. Kassiererin). Das Orchester tritt nun unter dem Namen Akkordeon-Orchester Drabenderhöhe-Bergisch Land (AODBL) auf. Ebenso strahlen sie in neuer Vereinskleidung.

Sehr stolz ist der Verein über die Mitgliedschaft von Friedel Wirth. Zu seinem 80. Geburtstag wurde ihm mit einem Präsentkorb gratuliert. Friedel Wirth spielt seit über 40 Jahren Akkordeon und ist Gründungsmitglied vom Akkordeon-Orchester Drabenderhöhe.

Natürlich gibt es die Möglichkeit das Orchester live zu erleben. Das AODBL wird am 10.03.2012 beim 125-jährigen Jubiläum des MGV Drabenderhöhe und am 03.06.2012 beim Feuerwehrfest in Drabenderhöhe spielen. Das eigene Jahreskonzert ist am 04.11.2012 im Kulturhaus Drabenderhöhe.

Außerdem nimmt das Orchester unter der Leitung von Axel Hackbarth im Mai bei einem Wertungsspiel auf Landesebene in St. Tönis teil. Als Vorbereitung nutzten die Akkordeonspieler ein Probenwochenende mit dem Gastdirigenten Tobias Dalhof.

29.02.2012 - Sport
1. Herren des TC 77 Drabenderhöhe vor Aufstieg in die 2. Verbandsliga

In der Gruppe A der 1. Bezirksliga führen die 1. Herren um Mannschaftsführer Uwe Fleischer die Tabelle der diesjährigen Winterrunde nach 3 deutlichen Siegen souverän mit 6:0 Punkten an.

So konnten Tura Pohlhausen, der TC St. Augustin und Grafkreuz Siegburg jeweils mit 5:1 Punkten besiegt werden.

Im Spitzenduell beim TC GG Bensberg 2, die mit 5:1 Punkten auf dem 2. Tabellenplatz rangieren, kann nun am 10. März der Aufstieg in die 2. Verbandsliga perfekt gemacht werden.

26.02.2012 - Veranstaltungsbericht
GGS Drabenderhöhe konnte die Stadtmeisterschaft im Hallenfußball der Wiehler Grundschulen verteidigen

Bei den diesjährigen Stadtmeisterschaften im Hallenfußball der Wiehler Grundschulen in Bielstein für die Klassen 1 und 2 wurde die Fußballschulmannschaft der GGS Drabenderhöhe erneut Stadtmeister.



Nach einem 2 : 0 Sieg im Auftaktspiel gegen die GGS Bielstein konnte die Mannschaft auch 1 : 0 gegen die SFS Oberwiehl gewinnen. Danach spielte die Mannschaft 0 : 0 gegen GGS Wiehl, 3 : 0 gegen die FCBG Wiehl und 3 :0 gegen die GGS Marienhagen.

Nach den Gruppenspielen war die Schulmannschaft der GGS Drabenderhöhe Punkte- und Tore-gleich mit der GGS Wiehl, daher musste das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen.

Das Elfmeterschießen konnte die GGS Drabenderhöhe glücklich mit 3 : 2 für sich entscheiden, damit hat die Schulmannschaft den ersten Platz aus dem letzten Jahr verteidigen können. Für die Hilfe und tolle Unterstützung möchte sich die Grundschule recht herzlich bei Frau Fisi bedanken.

Platzierung:
1. GGS Drabenderhöhe 13 Punkte
2. GGS Wiehl 13 Punkte
3. GGS Bielstein 7 Punkte
4. SFS Oberwiehl 6 Punkte
5. FCBG Wiehl 4 Punkte
6. GGS Marienhagen 0 Punkte

21.02.2012 - Aktuelles
Sprit-Preise auf Rekordhöhe

Die Benzinpreise in Drabenderhöhe haben am Dienstag, 21. Februar, den höchsten Stand aller Zeiten erreicht. Für einen Liter Superbenzin muss man heute 1,70 Euro bezahlen. Auf das Auto zu verzichten fällt aber vielen Menschen offenbar dennoch schwer.



20.02.2012 - Veranstaltungsbericht
Karnesching- und Faschevalsparty

Nachfolgende Bilderserie bietet ein paar Impressionen von der Karnesching- und Faschevalsparty, die am vergangenen Samstag, 18. Februar 2012, im Kulturhaus Drabenderhöhe stattfand.


Bielsteiner Tanzmäuse - Foto: Christian Melzer

Eine Bilderserie finden Sie hier...

20.02.2012 - Aktuelles
Hans Otto Tittes: Organverschiebung

Hans Otto Tittes Während der Karnevalszeit wird so manche Leber sehr strapaziert. Dazu passend ein paar Zeilen von Hans Otto Tittes:

Organverschiebung
von Hans Otto Tittes

Ein Lebemann fühlt sich recht elend
und drum zu seinem Hausarzt geht
(der nebenbei ein guter Freund ist),
doch wie es aussieht, viel zu spät.

Der bringt ihm nach der Untersuchung
die Diagnose schonend bei,
die aber Sorge lässt befürchten:
Organverschiebung Stufe III.

Der Kranke kann dies nicht verstehen.
Drauf sagt der Arzt ihm kurz und barsch
in knappen Worten nun verständlich:
"Mein Freund, die Leber ist im A...!"

20.02.2012 - Aktuelles
Löschgruppe Drabenderhöhe: Neue Einheitsführung

Brandinspektor Andr'e Denni ist aus beruflichen Gründen zum 31.01.2012 und Hauptbrandmeister Steffan Tietze zum 31.12.2011 aus privaten Gründen von ihren Funktionen als Einheitsführer bzw. stellvertretender Einheitsführer der Löschgruppe Drabenderhöhe zurückgetreten.

Zur neuen Einheitsführerin wurde die bisherige Stellvertreterin Brandmeisterin Nicole Migendt, und zu ihren neuen Stellvertretern Oberbrandmeister Dieter Schmitz und Unterbrandmeister Eik Bergerhoff von der Löschgruppe gewählt.

Auf der Jahresdienstbesprechung der LG Drabenderhöhe wurde dieses Ergebnis der Wehrführung vorgeschlagen, so dass alle drei auf der Jahresdienstbesprechung der Feuerwehr der Stadt Wiehl am 22.04.2012 in ihren Ämtern ernannt werden können.


Von links: Oberbrandmeister Dieter Schmitz, Brandmeisterin Nicole Migendt, Unterbrandmeister Eik Bergerhoff

Nicole Migendt ist somit auch die erste Frau, die innerhalb der Feuerwehr der Stadt Wiehl, das Amt des Einheitsführers besetzt.

Die Kameraden der Löschgruppe Drabenderhöhe bedanken sich bei Andrè Denni und Steffan Tietze für ihr Engagement in ihrer Dienstzeit als Einheitsführer.

20.02.2012 - Veranstaltungsbericht
GGS Drabenderhöhe erzielte beim Handballturnier der Wiehler Grundschulen zwei erste Plätze

Bei den fünften Handballstadtmeisterschaften der Wiehler Grundschulen in Drabenderhöhe belegten die Drabenderhöher Schulmannschaften der 3. und 4. Jahrgangsstufe jeweils den ersten Platz.



Nach zwei spannenden Spielen gegen Oberwiehl konnte sich die Drabenderhöher Mannschaft der 3. Jahrgangsstufe mit einem Sieg und einem Unentschieden durchsetzen und damit den Vorjahreserfolg wiederholen.

Die Höher Schulmannschaft der 4. Jahrgangsstufe konnte nach den zweiten Plätzen in den letzten Jahren ihren ersten Stadtmeistertitel feiern.

In der ersten Begegnung spielte die Mannschaft 5:2 gegen Oberwiehl, danach erzielten sie einen 6:1-Sieg gegen Drabenderhöhe II und einen 7:2 Sieg gegen Bielstein.

Im letzten Spiel konnte die Schulmannschaft auch 5:1 gegen Wiehl gewinnen. Damit konnte die Mannschaft alle Spiele gewinnen und hat sich damit für das Turnier der Homburgischen Grundschulen im März qualifiziert.

Die zweite Drabenderhöher Schulmannschaft der 4. Jahrgangsstufe (gemischtes Team) hat tolle Spiele gezeigt und sich im letzten Spiel ein Unentschieden gegen Bielstein erkämpft.

20.02.2012 - Aktuelles
Löschgruppe Drabenderhöhe: Adele Zay Verein spendet mobilen Rauchverschluss

Über die großzügige Spende des mobilen Rauchverschlusses möchte sich die Löschgruppe Drabenderhöhe bei dem Adele Zay Verein recht herzlich bedanken.



Ein mobiler Rauchverschluss (auch Rauch-, Rauchschutz- oder Brandvorhang genannt) ist ein Mittel der modernen Brandbekämpfung. Er ermöglicht es bei einem Brand in einem Gebäude die Zugangstür zu öffnen und verhindert bzw. reduziert hierbei die Ausbreitung von heißem und giftigem Brandrauch in noch unverrauchte Bereiche.

Der Rauchverschluss besteht aus einem nicht brennbaren Tuch, welches an einem Metallrahmen befestigt ist. Dieser Metallrahmen wird mit einer Spreizstange in einen Türrahmen gespannt und das herabhängende Tuch verschließt die Türöffnung auch dann weitgehend, wenn die dazugehörige Tür geöffnet wird.

20.02.2012 - Sport
TC 77 Drabenderhöhe wählt neuen Vorstand

Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des TC 77 Drabenderhöhe vom 10.02.2012 wurde der neue Vorstand, der die Geschicke des Vereins für die kommenden 2 Jahre bestimmen soll, gewählt. Nach den einleitenden Worten des 1. Vorsitzenden Markus Stache und den Berichten des Vorstandes wurde dieser durch die Mitgliederversammlung einstimmig entlastet.

Auch der Haushaltsplan, der in diesem Jahr kleinere Reparaturen vorsieht, wurde einstimmig angenommen, so dass anschließend Monika Peppler und Johanna Jacobs für deren 25-jährige Mitgliedschaft geehrt werden konnten.

Unter Versammlungsleiter Hans Franchy wurde der neue Vorstand wie folgt gewählt:

1. Vorsitzender: Markus Stache
2. Vorsitzender: Erwin Kasper
Sportwart: Karl Heinz Eckert
1. Jugendwart: Volker Stache
2. Jugendwart Esther Schnieders
Schriftführer: Raphael Niedung
Pressewart: Adolf Georg Botsch
Kassenprüfer: Christa Brandschböhm, Klaus Peppler

Da die Position des Kassenwartes nicht besetzt werden konnte und sowohl Markus Stache als auch Volker Stache auch für andere Ämter zur Verfügung stehen würden, soll eine außerordentliche Mitgliederversammlung über diese Themen befinden. Aus dem Vorstand ausgeschieden sind als Sportwart Rainer Braumann und als Schriftführerin Vera Drogies.

20.02.2012 - Veranstaltungen/Termine
Forstbetriebsgemeinschaft Drabenderhöhe: Mitgliederversammlung

Am Mittwoch, den 21. März 2012 findet ab 19.30 Uhr im Gasthaus Lang die Mitgliederversammlung der Forstbetriebsgemeinschaft Drabenderhöhe statt. Alle Mitglieder sind zu dieser ordentlichen Mitgliederversammlung eingeladen.

19.02.2012 - Veranstaltungsbericht
Konzert in der Drabenderhöher Kirche

Am Sonntag, 12. Februar hatte der Frauenchor zum zweiten Mal zu einem Konzert in die evangelische Kirche eingeladen und die Sängerinnen freuten sich über gut gefüllte Zuhörerreihen.


Fotos: Christian Melzer

In ihrer Begrüßung führte die Vorsitzende aus, dass dies das erste Konzert des Frauenchors als Meisterchor sei und außerdem das erste Konzert des Jahres in Drabenderhöhe, also fast noch ein Neujahrskonzert.Bevor sie die weiteren Mitwirkenden vorstellte, bedankte sich Sabine Breuer bei der Kirchengemeinde für die vielfältige Unterstützung durch Bereitstellung des Raumes, Werbung im Pfarrblatt, Bekanntmachung der Veranstaltung im Gottesdienst und die freundliche Hilfe des Küsters.

Als musikalische Gäste wurde der MGV aus dem Nachbarort Marienberghausen begrüßt, der vor neun Jahren schon einmal ein Konzert der Frauen mitgestaltet hatte und auch ein Querflötensextett.

Die jungen Flötistinnen - Uli-Marie Herberth, Franziska Menning, Emily Mies, Lara Schnell, Janine Schulz und Meike Anna Seimen - besuchen alle die hiesige Grundschule und eifern der bei uns gut bekannten Conny Melzer nach, die auch dieses Ensemble leitet.

Die Nachwuchsmusikerinnen hatten sich gut vorbereitet und meisterten ihren Auftritt vor großem Publikum trotz Lampenfieber ohne Probleme. Mit den Stücken "Zum Sanctus" aus er Deutschen Messe von F. Schubert, "Hebe deine Augen auf" von F. Mendelssohn-Bartholdy und dem Schottischen Volkslied "Amazing graze" ergänzte das Querflötensextett die Programmbeiträge der Chöre.

Beide Chöre sangen bei ihrem ersten Auftritt deutsches Liedgut. Die Sängerinnen begannen mit ihrem Meisterchorlied "Chor der Engel" von W. Kienzl. Bei dem bekannten Lied "Ich bete an die Macht der Liebe" wurde die zweite Strophe von den Sopranistinnen Vera Hackbarth, Tanja Rogalla und Jessica Vogel gesungen, vom Chor summend begleitet. Die deutsche Fassung von Amanda Mc Browns Filmmusik "Die Rose" und die von Regine Melzer arrangierten "Irischen Segenswünsche beendeten den Beitrag des Frauenchors.

Der MGV aus Marienberghausen sang zunächst "In der Fremde", danach "Im Dorf da geht die Glocke schon"und "Handwerkers Abendgebet" mit einem schönen Tenor-Solo und beschloss den ersten Auftritt mit einem modern arrangierten "Vater unser" von Hanna Haller, das das Publikum besonders begeisterte.

Im zweiten Programmteil gefielen die Sänger mit "Lobe den Herrn meine Seele" und "Von guten Mächten", so dass sie nach den beiden Gospel-Stücken "Hush! Somebody´s calling my name" und "All night, all day" um eine Zugabe nicht herum kamen.

Der Frauenchor gestaltete den zweiten Teil fröhlich afrikanisch und brachte die von Michael Schmoll gesetzte "Missa Africana" zu Gehör und wurde bei allen vier Teilen "Kyrie", "Gloria", "Halleluja" und "Agnus Dei" von Lenny Melzer mit dem Cajon rhythmisch unterstützt. Bei dem letzten traditionellen Zulu-Lied "Siyahamba - Wir marschschieren im Licht Gottes" gingen die Sängerinnen richtig aus sich heraus und marschierten klatschend auf der Stelle. Natürlich forderte das begeisterte Publikum auch vom Frauenchor eine Zugabe und so wurden die Besucher des Kirchenkonzerts mit "Have a nice day" verabschiedet.

Eine Bilderserie finden Sie hier...

19.02.2012 - Veranstaltungen/Termine
Literaturkreis Drabenderhöhe: Frank Müllenmeister stellt das Buch "Die Hütte" von W. Paul Young vor

Literaturkreis Drabenderhöhe Am 22. Februar 2012 findet die nächste Veranstaltung des Literaturkreises Drabenderhöhe statt. Beginn: 16.00 Uhr im ev. Gemeindehaus.

Herr Pfarrer Frank Müllenmeister stellt das Buch "Die Hütte" von W. Paul Young vor.

Der Hauptheld dieser Erzählung heißt Mack. Macks Lieblingsthemen kreisen um Gott und die Schöpfung und darum, weshalb die Leute glauben.

Gleichzeitig verdächtigt Mack Gott unnahbar zu sein. Jedoch infolge außergewöhnlicher Erlebnisse vertieft sich seine Beziehung zu dem, der "Der große Einmischer" genannt wird.

Zu dieser Veranstaltung laden Erika Seiler und Anne Reindt herzlich ein.

18.02.2012 - Jugend
Kinderkarneval: Verrücktes Treiben im Jugendheim Drabenderhöhe

Pünktlich zu Weiberfastnacht ging es zu Karneval im Jugendheim Drabenderhöhe wieder heiß her. Die große Kinder-Karnevalsfeier in der Teestube war wie jedes Jahr ein sehr begehrter Treffpunkt. Diesmal platzte sie fast aus allen Nähten. In den bunt geschmückten Räumen warteten wieder verrückte Spiele und Überraschungen auf die kleinen Gäste im Alter von 5 bis 12 Jahren.



Viele Besucher waren in ihren fantasievollen Kostümen kaum noch zu erkennen. So konnten sich kleine Prinzessinnen, Feen und Zauberinnen schminken lassen. Polizisten, Indianer, Cowboys, Clowns und Ninjas bastelten Namensketten und Hexen schmückten sich mit Klebetattoo.

Neben den Basteleien und Spielen hatten die jugendlichen Helfer und Helferinnen um Jugendleiterin Martina Kalkum auch viele Leckereien und abscheulich aussehende Getränke aufgefahren. Ein besonderer Höhepunkt war der Auftritt der Tanzgruppe „Crazy girls and boys“.

Für eine Menge Spaß sorgte auch die Verabschiedung der Praktikantin Juliane Klee und des Praktikanten Adrian Mintert vom Gymnasium Wiehl. Vor der Überreichung ihres Abschiedsgeschenkes wurden sie von den kleinen Jecken mit Hilfe von Toilettenpapier in Mumien verwandelt. Über 100 Kinder freuten sich über den kurzweiligen Nachmittag, der perfekt in die „Tollen Tage“ einstimmte.

17.02.2012 - Jugend
Jugendheim Drabenderhöhe: Tiere im Winter

Nachdem es in der vergangenen Woche bei klirrender Kälte zu einer Wanderung in den Wald ging, um sich mit den Überlebensstrategien der heimischen Tiere im Winter zu beschäftigen, blieb die Kindergruppe zur Natur- und Erlebnisstunde am 14. Februar im Jugendheim Drabenderhöhe.



Im Werkraum sah sich die Kindergruppe S/W-Zeichnungen von Vögeln an, die schon oft am Futterhaus beobachtet werden konnten. Die Mädchen und Jungen versuchten nun den gefiederten Freunden den richtigen Namen zu geben. Anschließend kneteten sie aus Fett, Haferflocken, Sesamkörnern und Sonnenblumenkernen eine Masse, die um Fichtenzapfen gestrichen wurde.



Die so entstandenen Futterzapfen haben einen entscheidenden Vorteil gegenüber Vogelhäuschen. Sie hängen in der Luft und die Vögel krallen sich von unten daran fest. So können sie nicht verunreinigt werden. Die Kindergruppe aus dem Jugendheim Drabenderhöhe nahmen die selbst hergestellten Futterzapfen mit nach Hause, um sie im Garten für die gefiederten Besucher aufzuhängen.

13.02.2012 - Veranstaltungsbericht
Kinderkarneval 2012: Ausgelassener und fröhlicher Karnevalsauftakt im Kulturhaus Drabenderhöhe

Am vergangenen Sonntag war es wieder soweit: Um 15.00 Uhr eroberten 250 bunt kostümierte kleine und größere Jecken gemeinsam mit ihren Eltern, Großelten, Verwandten und Freunden gut gelaunt und ausgelassen den Saal. Die Turnabteilung des BV 09 und das Jugendheim Drabenderhöhe hatten gemeinsam zum traditionellen Kinderkarneval eingeladen und wieder ein buntes Programm und zahlreiche Angebote für die Kinder vorbereitet. Bei Kaffee, Waffeln und Kuchen, Würstchen und Getränken stand einem lustigen und gemütlichen Nachmittag nichts mehr im Wege.


Foto: Christian Melzer

Den tollen Programmauftakt machten wie bereits im Vorjahr die "Pänz von der Burg" aus Denklingen. Die 24 Mädchen und Jungs bilden eine von 3 Tanzgarden der Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß Denklingen 1986 e.V. Sie trafen pünktlich mit ihrem Trainer- und Betreuerstab, sowie Gesellschaftspräsident Hansi Welter im vollbesetzten Kulturhaus ein. Die Gruppe wurde mit einem herzlichen Applaus empfangen und anschließend von ihrem Präsidenten vorgestellt. Danach folgte ein spektakuläres Tanz- und Akrobatik-Feuerwerk in Rot und Weiß. Die Tänzerinnen und Tänzer begeisterten das Höher Publikum mit ihrem Schwung, den Tanz- und Akrobatikelementen so sehr, dass sie erst nach zwei Zugaben und dem festen Versprechen, im kommenden Jahr wieder zu kommen, mit stürmischem Applaus aus dem Saal entlassen wurden.

Anschließend verteilten sich die Kinder im Saal und tanzten und tobten ausgelassen zur Karnevalsmusik. Übungsleiter Jürgen Brandsch-Böhm und die Turnerinnen und Turner hatten verschiedene "Turnstationen" aufgebaut, an denen die Kinder Gelegenheit hatten unter Anleitung und Unterstützung der Helfer nach Lust und Laune Übungen kennenzulernen und auszuprobieren. Bei Martina Kalkum und ihrem Team konnten die Kinder u.a. Masken basteln, sich die Fingernägel verschönern oder sich fantasievoll schminken lassen.

Ab 16.00 Uhr erreichte die Stimmung im Saal einen weiteren Höhepunkt, als das Blasorchester Siebenbürgen-Drabenderhöhe in bunten Kostümen mit einem karnevalistischen Medley startete und Kinder, Eltern und Großeltern zum Tanzen brachte und den Nachmittag schließlich gegen 17.30 Uhr ausklingen ließ.

Tatkräftige Unterstützung erhielten die Organisatoren in diesem Jahr durch die Nachwuchskräfte aus den eigenen Reihen. Die Jugendlichen halfen nicht nur beim Auf- und Abbau, sondern betreuten die Aktionsstände, Waffel- und Getränketheke, sowie die Turnstationen mit viel Begeisterung. Für die leckeren Kuchen und den Verkauf sorgten die Damen der BV 09 Damenriege A in Zusammenarbeit mit den Müttern der Turnkinder. Die Turnabteilung des BV 09 Drabenderhöhe: "Ein herzliches Dankeschön gilt den Organisatoren und allen beteiligten Helferinnen und Helfern für ihre Unterstützung." (hs)

Eine Bilderserie finden Sie hier...

13.02.2012 - Jugend
Jugendheim Drabenderhöhe beteiligte sich am Kinderkarneval

Auch in diesem Jahr beteiligte sich das Jugendheim mit verschiedenen Angeboten an der großen Kinderkarnevalsfeier im großen Saal des Kulturhauses Drabenderhöhe.



Besonders viel Anklang fanden im karnevalistisch geschmückten Saal die Bastelangebote, die wieder von jugendlichen Besucherinnen und Besuchern des Jugendheims betreut wurden. Unter ihren aufmerksamen Augen und ihrer Mithilfe konnten bunte Masken gestaltet, Perlenschmuck gebastelt oder phantasievolle Tattoos „geklebt“ werden.

Martina Kalkum und Holger Ehrhardt vom Jugendheim freuten sich besonders über die spontane Bereitschaft zur Mithilfe. Da einige Helferinnen Grippe geschwächt absagen mussten, sprangen sofort andere ein. Sie konnten im Saal unter anderem die „Pänz von der Burg“ und die „Burgmäuse“ des Denklinger Karnevalsvereins bestaunen, die alle Besucher – ob groß oder klein – mit ihren teils akrobatischen Tänzen beeindruckten.

Am Ende hatten alle Kinder viel Spaß an dem kurzweiligen Nachmittag, der vom BV 09 Drabenderhöhe ausgerichtet wurde.

12.02.2012 - Veranstaltungen/Termine
Verband der Siebenbürger Sachsen: Mitgliederversammlung der Kreisgruppe Drabenderhöhe

Am 26. Februar 2012, um 15.00 Uhr, findet im großen Saal des Kulturhauses Drabenderhöhe-Siebenbürgen die Mitgliederversammlung der Kreisgruppe Drabenderhöhe statt.

Tagesordnung
1. Begrüßung
2. Bericht des Kreisvorstandes
3. Berichte der Referenten und Vorsitzenden der siebenbürgischen Vereine
4. Kassenbericht
5. Mitgliederbeitrag und Mitgliederwerbung
6. Gestaltung der Richttage und Nachbarschaftsfeste
7. Planung für das Jahr 2012
8. "Altenpflege im Spannungsfeld von Ethik und Ökonomie" - Referat von Fritz Barth, Heimleiter des "Hauses Siebenbürgen- Drabenderhöhe - Alten und Pflegeheim"
9. Verschiedenes

Die Mitglieder der Kreisgruppe und alle Interessenten aus den Nachbarschaften sind herzlich zu der Versammlung eingeladen. Der siebenbürgische Frauenverein bewirtet die anwesenden Gäste zu Beginn der Versammlung mit Kaffee und Baumstriezel.

Nach Punkt 6.2.2 der Gliederungsordnung der Landesgruppe NRW ist die Mitgliederversammlung beschlussfähig, wenn die Hälfte der stimmberechtigten Mitglieder anwesend ist. Wird Beschlussunfähigkeit festgestellt, kann eine ordentlich einberufene Mitgliederversammlung mit derselben Tagesordnung eine halbe Stunde später ohne Rücksicht auf die Zahl der anwesenden Stimmberechtigten als beschlussfähige Mitgliederversammlung abgehalten werden, wenn in der Einladung darauf hingewiesen worden ist.

11.02.2012 - Veranstaltungen/Termine
BV 09 Drabenderhöhe: KuDra-Cup 2012

Wieder einmal veranstaltet der BV 09 Drabenderhöhe am Freitag, den 29. Juni 2012 mit dem KuDra-Cup eines der größten Turniere für Freizeit- und Betriebsmannschaften des Oberbergischen Kreises. Bei seiner fünften Auflage werden wieder 20 Teams um den Wanderpokal kämpfen. Außerdem erhält die trinkfesteste Mannschaft den Sckluckspechtpokal. Anmeldungen unter: kaibergerhoff@gmx.de oder 0171/5469781.

10.02.2012 - Aktuelles
Adele Zay Kindergarten: "So war es früher zur Zeit der Ritter und Edelfrauen"

Zu dem Projekt "So war es früher zur Zeit der Ritter und Edelfrauen" wurde im Adele Zay Kindergarten ein großer Thementisch eingerichtet. Die Kinder hatten die Möglichkeit sich viele Utensilien aus früherer Zeit anzuschauen und auch damit zu arbeiten, um zu entdecken, wie mühevoll es früher doch war, bevor z. B. ein Kleidungsstück getragen oder eine Tasse benutzt werden konnte.


Anna Schemmel

Beim Filzen, Weben und auch beim Töpfern haben die Kinder die Atmosphäre sehr genossen. Die Ruhe und Entspanntheit hat sich auf die gesamten Lernfelder übertragen, so dass die Kinder sehr konzentriert gearbeitet haben.

Um die Schafswolle verarbeiten zu können musste zuerst die Wolle gereinigt, getrocknet und gezupft werden, bevor sie dann endlich am Spinnrad oder Spinnständer gesponnen werden konnte. Die Technik des "Spinnens" demonstrierte Frau Schemmel ganz genau. Die Kleinen und Großen konnten staunen wie einfach das Spinnen doch aussieht. Doch beim Ausprobieren stellten sie schnell fest, dass Übung nötig ist, bevor ein längerer, gleichmäßiger Faden gesponnen werden kann. Trotzdem ist es meist sinnvoll zuerst einmal etwas mit der Handspindel zu üben, um ein Gefühl für das Material zu bekommen. Die Fingerfertigkeit und Koordination beider Hände ist dabei sehr beeindruckend.

Frau Schemmel sprach im Gesprächskreis auch über das Leben von Früher. Dabei haben die Kinder viel Neues erfahren. Unter anderem berichtete sie über die Arbeit und Freizeitgestaltung.

Die Kinder und Erzieherinnen bedankten sich sehr herzlich bei Frau Schemmel für den interessanten Vormittag.

Hanni Widmann

Eine Bilderserie finden Sie hier...

10.02.2012 - Aktuelles
Lebendiges Denkmal für Adele Zay: Trägerverein des Altenheims Drabenderhöhe wird 50

Am heutigen 10. Februar gedenkt der Vorstand des Trägervereins des Altenheims Drabenderhöhe in der Kapelle des „Hauses Siebenbürgen, Alten- und Pflegeheim“ der Vereinsgründung vor 50 Jahren. Dabei wird auch an Friederike Schiel aus Kronstadt und Therese Jikeli aus Hermannstadt erinnert, die von dem bedeutenden deutschen Pädagogen August Fröbel das Prinzip „Pflege-, Spiel- und Beschäftigungsanstalt“ übernommen sowie seine Methoden zur Erziehung und Förderung von Kleinkindern Mitte des 19. Jahrhunderts aus Gotha und Blankenburg im Harz nach Siebenbürgen gebracht und umgesetzt hatten.


„Turm der Erinnerung“ im Robert-Gassner-Hof des „Hauses Siebenbürgen-Drabenderhöhe, Alten- und Pflegeheim“. Foto: Christian Melzer


Das 50-jährige Bestehen des Hilfsvereins Adele Zay wird am 14. und 15. April 2012 unter der Schirmherrschaft des Landrates Hagen Jobi und unter Beteiligung von Fachreferenten gefeiert. Zur Heimatkirche in Siebenbürgen werden seit Gründung der Siebenbürger-Sachsen-Siedlung Drabenderhöhe sehr gute Beziehungen gepflegt. In diesem Sinne wird der evangelische Bischof Reinhart Guib aus Hermannstadt die Predigt des Gottesdienstes am 15. April in Drabenderhöhe halten. Interessierte werden schon heute dazu eingeladen.

Der Vorstand des Hilfsvereins lädt alle Vorsitzenden der Heimatortsgemeinschaften, die mit Spenden zur Errichtung des „Turmes der Erinnerung“ beigetragen haben, herzlich ein, an den Feierlichkeiten am 14. und 15. April teilzunehmen.

In der Siebenbürgischen Zeitung schreibt der Vorsitzende des Hilfsvereins, Kurt Franchy, über das Leben von Adele Zay und über die Geschichte des Hilfsvereins.

08.02.2012 - Veranstaltungen/Termine
Frauenverein Drabenderhöhe: Weiberfastnacht


06.02.2012 - Veranstaltungen/Termine
Evangelischer Kindergarten Drabenderhöhe: Second-Hand-Basar

Der 15. Second-Hand-Basar vom Evangelischen Kindergarten Drabenderhöhe, mit Cafeteria, findet am Donnerstag, 8. März 2012, 14:00 bis 16:30 Uhr im Drabenderhöher Gemeindehaus, Drabenderhöher Str. 28, statt.

Verkauft werden Frühjahrs- und Sommerkleidung bis Größe 176, Umstandskleidung, gut erhaltene Schuhe, Babyartikel, Kinderwagen, Kindersitze, Fahrräder, Spiele, Bücher usw.

Eine Verkaufsnummer und weitere Informationen erhalten Sie unter Telefon Nr. 02262-701984 und 02262-7075423. Etikettenausgabe am Montag, 27.02.2012, 08:00-10:00 Uhr im Evangelischen Kindergarten Drabenderhöhe.

05.02.2012 - Aktuelles
Presbyteriumswahl 2012

Am Sonntag, 5. Februar 2012 haben die 3402 Wahlberechtigten der Evangelischen Kirchengemeinde Drabenderhöhe ihre neue Gemeindeleitung für die nächsten vier Jahre gewählt. Als Kandidaten / Kandidatinnen wurden gewählt:


V.l.: Edda Jung, Rolf Reuber, Melitta Knecht, Rainer Härtel, Adelheid Scheip, Werner Sträßer, Inge Binnen, Doris Schmidt, Rose Gubesch, Friedrich Ohler. Bärbel Dehler und Hilmar Kranenberg (rechts außen) werden auch in Zukunft Mitarbeiterpresbyter sein.

Das neue Presbyterium wird in den nächsten vier Jahren die evangelische Gemeinde Drabenderhöhe leiten. In Finanz- und Personalfragen, Gemeindediakonie, Kinder-, Jugend-, Frauen- und Seniorenarbeit und Kirchenmusik wird das Presbyterium seine Verantwortung wahrnehmen.

Im Gottesdienst am Sonntag, 4. März 2012 werden die neugewählten Mitglieder um 10.00 Uhr feierlich in ihr Amt eingeführt und die ausscheidenden Mitglieder werden wir in diesem Gottesdienst verabschiedet.

05.02.2012 - Veranstaltungen/Termine
Adele Zay Kindergarten: Second-Hand-Basar


04.02.2012 - Veranstaltungen/Termine
Kinderfasching im Kulturhaus Drabenderhöhe


03.02.2012 - Veranstaltungen/Termine
"Quest" in der artfarm

Am 4. Februar, 21:00 Uhr, spielt die Band "Quest" in der artfarm. Der Eintritt beträgt 5 Euro.



Quest wurde 2004 aus einer Laune heraus gegründet, damals noch ohne Natalie Puchelt. Seit 2008 verleiht sie mit der Geige dem Quest-Sound eine besondere Note. Möglich sind nun auch Songs wie „Am Fenster“ von City oder einige Irische Reels.

Quest gelingt es auch immer wieder, aktuelle Pop und Rocksongs in ein folkiges Gewand zu stecken. Die meisten Cover-Bands versuchen möglichst genau am Original zu bleiben. Quest jedoch covert im eigentlichen Sinne des Wortes. Die Band drückt den Songs stets einen eigenen Stempel auf. So klingen Songs wie Cats in the cradle und Time to wonder mal ganz anders. Eben kneipenkompatibel.

03.02.2012 - Sport
Nachwuchsschulung: Helferschein 2012

Elf Jugendliche des BV 09 Drabenderhöhe und TSV Much absolvierten an drei Wochenenden den Lehrgang "Helferschein 2012", den der Turnverband Aggertal Oberberg für die Vereine organisierte.



Referent Jürgen Schmidt-Sinns vermittelte den Teilnehmern in Theorie und praktischen Übungen in der Turnhalle der Grundschule die Basiselemente für Helferleistungen im Kinderturnen sowie Sicherheitsmaßnahmen, Prinzipien verantwortlichen Umgangs mit Kindern und Jugendlichen und vieles mehr.

Im Lehrgangsabschluss zeigten die Teilnehmer vor Eltern und Vereinsvertretern in einer Vorführung, dass sie sich die Voraussetzungen und Kompetenzen als Helfer/Helferin erarbeitet haben und wurden mit viel Applaus und dem Lehrgangs-Zertifikat des Turnverbandes belohnt. Künftig werden Tina Brandsch-Böhm, Aylin Dörner, Antonia Melzer, Monika Schütz, Sofia Schuller, Marlene Wunder (alle BV 09 Drabenderhöhe) und Kim Brüggemann, Karoline Estermann, Suriash Mazreati, Jan Merten, Frida Strusch (alle TSV Much), die verantwortlichen Übungsleiter im Kinderbreitensport ihrer Heimatvereine bei der Durchführung der Übungsstunden unterstützen und assistieren.



Turnverband und Vereine freuen sich, wenn die Helfertätigkeit dem Nachwuchs so viel Freude bereitet, dass sie sich in einigen Jahren selbst als Übungsleiter qualifizieren lassen. Infos: www.turnverband-aggertal-oberberg.de. (Ute Klein)

Auf der Abschlussveranstaltung am 29.01. bedankte sich Abteilungsleiter H. Schuller im Namen des BV 09 Turnen bei den Verantwortlichen Ute Klein (Turnverband), Jürgen Schmidt-Sinns (RTB-Referent) und Jürgen Brandsch-Böhm (Betreuer d. Lehrgangs) und lobte den Einsatz der Teilnehmer: Die Jugendlichen zeigen alle ein hohes Maß an Eigenverantwortung und Motivation und haben viel Spaß daran, Ihre eigenen turnerischen Fähigkeiten und langjährige Erfahrung im Rahmen ihrer Helfertätigkeit an die jüngeren Kinder weiterzugeben. Dadurch helfen sie, die weitere Betreuung der Kinder und damit die Zukunft ihrer Vereine zu sichern. Dieses Engagement verdient besondere Anerkennung.

02.02.2012 - Veranstaltungen/Termine
Verleihung des deutschen Sportabzeichens


31.01.2012 - Jugend
Offener Sonntag im Jugendheim Drabenderhöhe

Es war wohl nicht nur der Duft frisch gebackener Waffeln, der die interessierten Kinder, Jugendlichen und Erwachsene ins Jugendheim lockte. Väter, Mütter und Großeltern nutzten die Gelegenheit, um gemeinsam mit ihrem Nachwuchs die vielfältigen Angebote der Einrichtung zu nutzen.



So wurde gekickert, Airhockey und Billard gespielt sowie manch interessantes Gespräch geführt. Die jugendlichen Helferinnen und Helfer unterstützten die Jugendheimleiterin Martina Kalkum und kümmerten sich um das Backen köstlicher Waffeln und gaben den jüngsten Besucherkindern Hilfestellung beim Basteln giftgrüner Frösche.



Zur Entspannung ging es zwischendurch in die Welt der Fantasie und Träume. Mit wundersamen Märchen vom Winter wurde der offene Sonntag für Menschen jeden Alters abgerundet.

30.01.2012 - Aktuelles
Winterzeit = Saunazeit!

Hans Otto Tittes Dazu folgende Gedanken vom Drabenderhöher Autor Hans Otto Tittes:

Inner- und äußerlich
von Hans Otto Tittes

Willst du von 'nem Menschen wissen,
wie er innerlich dir ist gesinnt,
warte, bis du mal in Not bist,
dann zeigt er sich, wie er ist, bestimmt.

Was sein Äußerliches anbelangt,
kannst du ganz genau mal testen,
wenn er unverhüllt mal vor dir sitzt
in der Sauna - nackt am besten.

30.01.2012 - Jugend
Jugendheim Drabenderhöhe: Natur hautnah

Zum Naturerlebnistag des Jugendheims Drabenderhöhe trafen sich trotz Kälte und Dauerregen 12 tapfere Mädchen und Jungen im Grundschulalter. Ausgestattet mit Gummistiefel, dicken Jacken und Überhosen ging es in den nahegelegenen Wald.



Geachtet wurde besonders auf die heimische Fichte, mit ihren immer grünen Zweigen, die auch als Symbol für das Leben steht. Die Kinder erfuhren von der Heilwirkung der Fichtenknospen und der Möglichkeit aus gesammelten Fichtennadeln einem Hustentee bereiten zu können.

Bei vorrangegangen Treffen hatte die Kinder bereits aus selbstgesammelten Kräutern einen Hustensaft und Erkältungsbonbons hergestellt.

Obwohl der Schlamm bis zu den Knöcheln reichte, sammelten die Mädchen und Jungen noch kleine Schätze des Waldes, um anschließend im Innenhof des Jugendheims Drabenderhöhe aus Ästen, weiche Mooskissen, Fichtenzapfen und Baumrinden eine kleine Naturlandschaft zu legen.

Bei selbstgemachtem Kräuterquark, heißem Tee und frische gebackenem Brot ließen es sich die kleinen und großen Naturerkundler richtig gut gehen.

Anschließend ging die Gruppe in den neu gestalteten Entspannungsraum, wo jedes Kind seinen bequemen Platz finden konnte. Der eine oder auch die andere schlummerten während des abschließenden Märchens ein.

Martina Kalkum und Holger Ehrhardt vom Jugendheim Drabenderhöhe waren mit dem Verlauf des Tages rundherum zufrieden.

29.01.2012 - Veranstaltungen/Termine
Frauenchor Drabenderhöhe: Konzert in der Drabenderhöher Kirche


29.01.2012 - Veranstaltungsbericht
Zwanzig Jahre Literaturkreis Drabenderhöhe

Wie hat es mit dem Literaturkreis angefangen? So fragten wir uns,- nunmehr im zwanzigsten Jahr seines Bestehens - als wir, die Leiterin des Literaturkreises, Frau Erika Seiler, und der Verfasser dieses Berichts, über die Gestaltung der Einladung zur Veranstaltung des Literaturkreises vom 25. Januar 2012, nachdachten. Es ging nämlich um eine besondere Art der Veranstaltung, nämlich eine Mischform von Musik und Literatur: Eine Lesung von dem Schriftsteller Hans Bergel und um einen Gesangsvortrag von Hildegard Bergel-Boettcher mit Gitarrenbegleitung durch Andrea Gatzke.


Hans Bergel - Fotos: Christian Melzer

Beim nächsten Gedanken jedoch - wann haben wir eigentlich die Verantwortung für die Organisation der Veranstaltungen übernommen - wurde uns bewusst, dass dies im Sommer 1998 geschah. Ausgehend von diesem Datum kamen wir auf dreizehneinhalb Jahre. Bei zehn Veranstaltungen im Jahr ergäbe das bis heute 135 Veranstaltungen. Da jedoch die Termine bis einschließlich Juni 2012 vergeben sind, beträgt unser Anteil an der in der Überschrift genannten Zahl, 14 volle Jahre.


Hildegard Bergel-Boettcher (re.) und Andrea Gatzke

Während der ersten sechs Jahre hatte Frau Mathilde Marzell, die auch die Gründerin des Literaturkreises war, die Leitung inne. Das Gründungsjahr war also 1992. Jetzt kann ich versuchen, die eingangs gestellte Frage zu beantworten: Frau Mathilde Marzell, die nicht nur den heute etwa Vierzigjährigen Drabenderhöhern als Grundschullehrerin noch in guter Erinnerung sein dürfte, engagierte sich nach ihrer Pensionierung vor allem ehrenamtlich im Bereich des kirchlichen Gemeindelebens. Sie war mindestens acht Jahre lang Mitglied des Presbyteriums unserer Kirchengemeinde und gestaltete in diesem Ehrenamt die "Seniorennachmittage" im Gemeindehaus. Als nimmermüde Akteurin im gesellschaftlichen und kulturellen Bereich wird sie in unserer Erinnerung weiterleben. Nicht zuletzt auch als Leiterin des Literaturkreises Dabenderhöhe, dessen Gründung wir ihr zu verdanken haben. Wenn ich mich recht erinnere, fiel das "Gründungsdatum" mit der Veröffentlichung des hundert Seiten starken Erzählbandes "Windbruch" der Autorin Frau Irmgard Höchsmann -Maly im Januar 1992 zusammen. (Dokumentiert ist diese Tatsache in Heft Nr. 3/ 1992 unseres damaligen Lokalblattes "Unser Bote")

Frau Irmgard Höchsmann -Maly war zu jener Zeit Kulturreferentin der Landesgruppe Nordrhein-Westfalen der Siebenbürger Sachsen. In ihrem Erzählband handelt es sich um ausgesprochen kulturpolitische und literarische Beiträge, in denen die südosteuropäische Welt im Vordergrund steht. Sie schildert in ihren Erzählungen den Zusammenbruch deutscher Kulturlandschaften im ost- und südosteuropäischen Raum, den Aufbruch in eine unbekannte Zukunft nach ihrer Umsiedlung aus Siebenbürgen in die Bundesrepublik Deutschland und die Spurensuche in einer Zeit des geistigen Umbruchs. In Bezug auf ihr Leben empfindet sie dies als einen " großflächigen Windbruch" an Leib und Seele.

Für die laut Jahresplan vorgesehenen zehn Veranstaltungen - sie waren in den ersten paar Jahren immer für den zweiten Mittwoch im Monat anberaumt -, oblag es Frau Mathilde Marzell, jeweils geeignete Referenten, bzw. Autoren "aufzutreiben". Das ging nur in den ersten Jahren reibungslos. Es kostete sie nicht wenig Mühe, "den Betrieb" am Leben zu erhalten. Sie konnte sich bald nicht mehr nur auf Literaten beschränken, sondern musste auch mit Referenten und Autoren aus anderen kulturellen Bereichen vorlieb nehmen. Was gar nicht so verkehrt war! So bildete sich im Laufe der Jahre eine "bunte Mischung" heraus, die nicht nur aus kulturell-literarischen Themen bestand, sondern aus einer Vielfalt solcher aus historischen, geographischen, musikalischen, künstlerischen und religiösen Bereichen und nicht zuletzt auch aus Reisebeschreibungen und Erlebniserzählungen. Aber es ergab sich noch eine andersgeartete Mischung: Vorträge wurden nicht nur von Referenten siebenbürgischen Herkunft, z.T. in siebenbürgisch-sächsischem Dialekt, wenn es sich um Gedichtvorträge handelte, gehalten, sondern oft auch von Einheimischen, z. T. auch in oberbergischem Platt. Während der ersten Jahre wurden die Veranstaltungen im Vereinsraum des Kulturhauses Drabenderhöhe abgehalten. Spätestens aber ab Mitte der 1990er Jahre im evangelischen Gemeindehaus. Als es Frau Marzell immer schwerer fiel, vornehmlich aus Altergründen, diese Einrichtung zu leiten, suchte sie nach einem/einer Nachfolger/in. Dabei hatte sie es auch auf mich abgesehen. Wir kannten uns aus der Zeit während wir Mitglieder des Presbyteriums gewesen waren. Im Übrigen hatte sie mich während ihrer "Amtszeit" als Leiterin des Literaturkreises mehrere Male als Referenten zu Veranstaltungen eingeladen. Da ich zum damaligen Zeitpunkt - Frühjahr 1998 - noch voll im Berufsleben stand, musste ich leider ablehnen. Ich versprach ihr jedoch, mich auch um eine Nachfolge für sie zu kümmern. Nachdem ich mich vergeblich an verschiedene Personen gewendet hatte, von denen ich annahm, sie könnten die Aufgabe übernehmen, blieb nur noch eine übrig, bei der ich mir noch eine Chance versprach: Erika Seiler, meine Ehefrau. Leicht hatte ich es auch bei ihr nicht. Aber ich sagte ihr zu, sie mit Rat und Tat zu unterstützen, so dass sie sich letztendlich zur Übernahme bereit erklärte. Es gab so manchen Zweifler, der zu wissen glaubte, das könnte nicht von langer Dauer sein. Ist es aber, und Frau Seiler war sogar sehr glücklich darüber, dass sich Frau Annemarie Reindt vor etwa sechs Jahren bereit erklärte, ihr bei der Wahrnehmung dieser gar nicht so leichten Aufgabe, als Stellvertreterin zu Seite zu stehen. Eines muss ich noch hinzufügen: Die Zahl der Referenten hätte 135 betragen müssen, wenn wir für jede Veranstaltung einen anderen hätten haben wollen. Ein Ding der Unmöglichkeit!! Deshalb blieb uns nichts anderes übrig, als an Einige eben mehrere Male zu appellieren. So geschehen auch mit Dr. h. c. Hans Bergel, den ich aus naheliegenden Gründen als ersten erwähnen möchte, weil er sein Kommen zur ersten Veranstaltung in diesem Jahr zugesagt hatte, und den weiten Weg von München nach Drabenderhöhe mitten im Winter nicht gescheut hat. Unbedingt erwähnen möchte ich aber auch Autoren und Referenten, die ebenfalls mindestens vier oder sogar fünf Mal im Rahmen unserer Veranstaltungen aufgetreten sind: Herr Georg Aescht, Herr Pfarrer i. R. Kurt Franchy, Frau Dr. Roswitha Guist, Herr Pfarrer Frank Müllenmeister, Ing. Reinhold Muth (†) das Musikerehepaar Heidrun und Horst Niedtfeld, Herr Hans-Otto Tittes, Herr Pfarrer i.R. Gerhard Thomke und immer dann, wenn ein Referent kurzfristig absagen musste, der Verfasser dieses Berichts. Selbstverständlich sind wir all den vielen Referenten für ihr ehrenamtliches Engagement dankbar, und, nicht zuletzt auch der treuen Zuhörerschaft, die egal wie es wettermäßig aussah, den Weg zu unseren Veranstaltungen gefunden hat.

J. Seiler

Eine Bilderserie finden Sie hier...

23.01.2012 - Aktuelles
Neuer Verdachtsfall des Schmallenbergvirus: Drabenderhöher Schafhalter hat drei missgebildete Lämmer gemeldet

Ein Schafhalter aus Drabenderhöhe hat einen Verdachtsfall des Schmallenbergvirus gemeldet. Es handelt sich um Drillingslämmer, die alle drei stark mißgebildet geboren wurden, sagt Kreisveterinär Dr. Stefan Kohler.

In der Tierseuchendatenbank TSN sind jetzt 120 Fälle gemeldet. Dabei handelt es sich um 27 Fälle mit Virusnachweis und 93 Verdachtsfälle. Hauptverbreitungsgebiet sind weiterhin NRW und Niedersachsen.

Alle staatlichen Veterinäruntersuchungsämter in NRW haben jetzt die Untersuchungsmethodik etabliert, so dass Proben nicht mehr zum Friedrich-Löffler-Institut weitergeleitet werden müssen. Weitere Informationen zu den bisherigen Verdachtsfällen finden Sie hier...

22.01.2012 - Aktuelles
Drabenderhöhe im Zeitraffer


Blick von der Kronstädter Gasse auf Drabenderhöhe. Der Verlauf von 10 Stunden wird in 2 Minuten dargestellt.

20.01.2012 - Aktuelles
Hoher Sachschaden bei Unfall im Begegnungsverkehr

Mit lediglich leichten Verletzungen, aber einem großen Schrecken ist am 19. Januar ein 68-jähriger Autofahrer aus Much bei einem Unfall in Wiehl-Brächen davongekommen. Der Mann befuhr um 14:30 Uhr die Zeitstraße (B56) in Richtung Weiershagen, als ihm auf der kurvenreichen Strecke ein Lastwagen begegnete. Es kam zu einer seitlichen Kollision der beiden Fahrzeuge, in dessen Verlauf der Lkw-Kastenaufbau die Fahrerseite des Autos nahezu über die gesamte Länge aufschlitzte.



Der 68-jährige Autofahrer erlitt dabei leichte Verletzungen, ein Rettungswagen war jedoch nicht erforderlich. Der 51-jährige Lkw-Fahrer aus Hilden blieb unverletzt. Während der Sachschaden am Lkw sich noch in Grenzen halten dürfte, beläuft sich der entstandene Schaden am Pkw auf etwa 60.000 Euro.

18.01.2012 - Veranstaltungen/Termine
Live in der artfarm: Teneja

Am Freitag, 20. Januar ab 21.00 Uhr kann man "Teneja" live in der artfarm Drabenderhöhe erleben. Der Eintritt beträgt 5 Euro.

Die gebürtige Slowenin mit ihren wilden blonden Haaren hat von frühester Kindheit an gelernt Gitarre zu spielen und ihre Kunstfertigkeit an der bergischen Musikschule perfektioniert.

Virtuos beherrscht Sie ihr Instrument - ob Blues, Soul, Rock oder Reggae - sie spielt es nicht, sie taucht darin ein. So ist es mehr als eine Untermalung ihrer professionell geschulten Stimme! Sie verleiht den Songs ihrer Vorbilder eine neue Dimension und ihren eigenen Kompositionen einen unverwechselbaren Charakter voll harmonischer Energie und Leidenschaft. Wollte man ihre Stimme beschreiben, so müsste man viele Parallelen bemühen: Wandlungsfähig wie Alanis Morissette, kratzig wie Janis Joplin, leidenschaftlich wie Joss Stone, hell und klar wie Sarah McLachlan, ausdrucksvoll und melodisch wie Tracy Chapman.

Wenn Teneja singt, bricht ihre ganze Leidenschaft aus ihr heraus. Dann funkeln ihre großen, blauen Augen und mit ihrem Charme fängt sie ihr Publikum. Sie sagt: "Wenn ich spüre, wie die Musik uns verbindet, wenn ich eins mit dem Publikum bin, dann weiß ich, dass ich sie mit meiner Musik erreicht habe. Das ist ein unbeschreiblich schönes Gefühl."

18.01.2012 - Aktuelles
Die sieben Quellsiefen von Drabenderhöhe

Das Thema des neuen Verkehrskreisel am Ortseingang von Drabenderhöhe, Zeitstrasse, sind die sieben Quellsiefen von Drabenderhöhe.

Der Ursprung des Namens Drabenderhöhe geht auf das Wort Traufe (triefen) zurück, was für eine feuchte, nasse Höhe steht. 1353 und 1370 ist die Schreibweise in urkundlichen Erwähnungen "up die Dravende Hoe" bzw. "up die hoe", 1391 "van der Travender hor", 1464 "Traffende Hue". Strahlenförmig in alle Himmelsrichtungen ordnen sich die Quellsiefen um Drabenderhöhe herum, welches ein Wasserscheidengebiet bildet. Auch die Namen einiger der Quellsiefen weisen auf feuchte, sumpfige Stellen hin.


Zum Vergrößern der Karte einfach draufklicken

1. Pfaffenscheider Siefen
Der Pfaffenscheider Siefen wird nach der Vereinigung mit dem Miebach zum Wahnbach. Der Siefen ist nach dem in der Nähe der Quelle liegenden Pfarrhof Pfaffenscheid benannt. Pfaffe ist das alte Wort für Pastor. Die Pastoren lebten bis 1790 auf dem Hof. Das Pfarrgut wurde danach verpachtet und 1867 von der Kirchengemeinde verkauft.

2. Hersiefen
Der Hersiefen entspringt westlich von Pfaffenscheid in der alten Flur "Im Hersiefen". Oberhalb des Hersiefen wird das Gebiet "Im Herhof", welches als Strassenbezeichnung Herrenhofer Strasse im Scheidt benutzt wird, bezeichnet. Dieses Gebiet gehörte zur Flur Pfaffenscheid. Da die Geistlichen in der Vergangenheit auch als "Herren", also angesehene Personen bezeichnet wurden, ist daher auch der Ursprung der Bezeichnung hier zu finden. Der Hersiefen mündet etwas unterhalb von Pfaffenscheid in den Pfaffenscheider Siefen.

3. Loope
Die Quelle des Loopebaches entspringt im Wiesengebiet "Auf den Brüchen", einer sumpfigen Fläche, oberhalb des heute verlandeten, in den zwanziger Jahren entstanden Freibades östlich von Verr und mündet nach fast 8 km in der Agger. Der Name setzt sich aus Loo und Pe zusammen. Als Loh bzw. Löh wurde früher ein lichtes Waldgebiet oder auch ein Sumpf bezeichnet. "Auf dem Löh" nennt sich heute das Gebiet der heutigen Bergkuppe Löher Kopf. Das -Pe steht für eine alte Sprachform von Bach.

4. Brächshähnersiefen
Der Brächshähnersiefen entspringt unterhalb des alten Weilers Brächen, welches früher in den alten Drabenderhöher Kirchenbüchern "Auf dem Bruch" hieß. In der alten Mercatorkarte von 1575 wird der Ort "Uff den Brechen" bezeichnet. Bruch steht für ein sumpfiges Gebiet. Brächshähnen ist eine Flurbezeichnung und bezieht sich auf Brächen und Hagen. Im mittleren Lauf des Siefens wird er zum Hipperichsiefen in Anlehnung an die Bergkuppe des Hipperich. Den Namen kann man als Hippenberg deuten. Hippe bedeutet im heimischen Dialekt Homburgische Ziege oder Geiße.

5. Dahler 5iefen
Der Dahler Siefen hat seine Quelle oberhalb des Weilers Dahl. Auch hier wurde der Ortsname auf den dazugehörigen Siefen übertragen. Er entspringt etwas unterhalb des heute bezeichneten "Höher Berges", auch "Kahlhambuche" genannt. Im Unterlauf wird der Siefen dann zum Uelpebach. Der Uelpebach ist bereits 1575 auf der alten Mercatorkarte als "Die Ulpebach" erwähnt. Wahrscheinlich besteht der Name aus dem Wort Ohl, welches für feuchte Talauen steht und dem Wort Pe, dass dem Wort Bach entspricht.

6. Horperichsiefen
Der Horperichsiefen hat seinen Ursprung in der Quelle im ehemaligen Wiesengebiet des "Höherdahls". Heute ist das Gebiet mit der Siebenbürger-Sachsen-Siedlung überbaut und der Siefen durchläuft eine Parkanlage. Das Höherdahl bezieht sich auf den Ort Drabenderhöhe und das Wort Tal, welches dann die Talung des Uelpebaches bildet. Die Deutung des Namens Horperich ist schwierig, im Dialekt steht die Endung "perich" meist für einen Berg, also eventuell einem "Horberg". Das Wort Hor könnte vom altdeutschen Wort "horo" stammen, was Schlamm oder Matsch bedeutet, also auch für ein feuchtes Gelände steht. Der Horperichsiefen vereinigt sich im Unterlauf dann mit dem Dahler Siefen und wird zum Uelpebach.

7. Landwehrsiefen
Der Landwehrsiefen entspringt südlich von Drabenderhöhe in der Nähe des Schulgebäudes, wo auch noch Reste der alten "Landwehr" vorhanden sind. Die Landwehr war eine Grenzbefestigung, die die Herrschaft Homburg vom Herzogtum Berg trennte und ist wohl mittelalterlichen Ursprungs. Oberhalb des Landwehrsiefens in der Parkanlage befindet sich der sogenannte "Hoenerborn", die Hühnerquelle, die im Mittelalter als Brunnen benutzt wurde und auch schon auf der Mercatorkarte von 1575 erwähnt wurde. Im Unterlauf wird der Landwehrsiefen zum heutigen Becher Suthbach. Auch dieser Bach ist in der Karte von 1575 eingezeichnet und wurde in einer Klageschrift der Grafen zu Sayn und zu Sayn-Wittgenstein gegen den Herzog von Jülich-Berg 1580 als "Brechters Ache" bezeichnet. Eventuell steckt auch hier das Wort Bruch für feuchtes Gelände im Namen.

Diese Ausarbeitung basiert auf mündlichen Überlieferungen. Es ist daher möglich, dass noch gänzlich andere Darstellungen existieren. Sollte Ihnen darüber etwas bekannt sein, lassen Sie uns das bitte wissen.

Achim Höhler / E. Jochen Höhler

18.01.2012 - Veranstaltungen/Termine
Karnesching & Fascheval



Programmablauf Karnesching und Fascheval:

ca. 19:30 Uhr Karneval Verein Bielstein mit Gefolge

21:00 Uhr Dancing Kids, Karneval Verein Much

22:00 Uhr Next Generation, Andre Kasel

23:00 Uhr Helmuth Kasper

23:45 Uhr KVB Tanzmäuse

01:00 Uhr Steps Backwards

18.01.2012 - Veranstaltungen/Termine
Literaturkreis Drabenderhöhe: Lied und Literatur mit Hans Bergel, Hildegard Bergel-Boettcher und Andrea Gatzke

Literaturkreis Drabenderhöhe Am 25. Januar 2012 findet die nächste Veranstaltung des Literaturkreises Drabenderhöhe statt. Beginn: 16.00 Uhr im ev. Gemeindehaus.

Thema: Lied und Literatur.
Den musikalischen Teil der Veranstaltung "Deutsche und siebenbürgisch-sächsische Volkslieder" bestreiten: Hildegard Bergel-Boettcher (Mezzosopran) und Andrea Gatzke (Gitarrensatz und Begleitung).

Im literarischen Teil liest Dr. h. c. Hans Bergel aus seinen neuesten Veröffentlichungen "Die Wildgans" und "Am Vorabend des Taifuns".

Zu dieser Veranstaltung laden Erika Seiler und Anne Reindt herzlich ein.

17.01.2012 - Jugend
Presbyteriumswahl 2012: Die Kandidatinnen und Kandidaten

Wenn am 5. Februar Presbyteriumswahlen sind, dann wird die Gemeindeleitung in jeder evangelischen Kirchengemeinde der Evangelischen Kirche im Rheinland gewählt, also auch in Drabenderhöhe (siehe Meldung vom 13. Januar).

Das Presbyteramt ist ein besonderes Amt. Es ist mit anspruchsvollen Aufgaben verbunden. Von den Finanzen über Bau- und Immobilienfragen, Personalfragen, Gemeindediakonie, Kinder-, Jugend-, Frauen- und Seniorenarbeit und Kirchenmusik sind alle Arbeitsbereiche dabei. Auch theologische Grundsatzfragen gehören dazu, denn das Presbyteramt ist ein geistliches Amt.

In der Wahlzeitung 2012 finden Sie alle Kandidatinnen und Kandidaten, die sich zur Wahl bzw. zur Wiederwahl stellen. Die Wahlzeitung könne Sie hier anschauen bzw. downloaden: Wahlzeitung 2012 (PDF, 0,48 MB)

17.01.2012 - Jugend
Tannenbaumaktion der Ev. Jugend Drabenderhöhe: Neuer Spendenrekord für die Kinder- und Jugendarbeit erzielt

In diesem Jahr machten sich fünf Trecker mit Anhänger, 45 Konfirmanden und Katchumenen, sowie 26 Mitarbeiter auf den Weg, die ausgedienten Weihnachtsbäume in der Kirchengemeinde einzusammeln.



Die Tannenbaumaktion verlief reibungslos und zur vollsten Zufriedenheit aller Beteiligten ab. Auch in diesem Jahr kann ein durchweg positives Resümee gezogen werden und die Ev. Jugend kann durch die großzügigen Spenden der Anwohner eine Gesamteinnahme von 2.672,22 Euro verbuchen. Damit wurde der Spendenbetrag erneut gegenüber dem letztjährigen übertroffen. Dieses Geld kommt dem Patenkind auf Haiti sowie der Kinder- und Jugendarbeit der evangelischen Kirchengemeinde zu Gute. Von diesen Spenden werden u.a. neue Spiele und Einrichtungsgegenstände angeschafft, womit viele Kinder und Jugendliche sicher viel Freude haben werden.

Andrea Plajer, Jugendleiterin der Kirchengemeinde: "Ein herzliches Dankeschön gilt allen Spendern, Treckerfahrern, den Landwirten, die ihren Fuhrpark zur Verfügung gestellt haben, den zahlreichen Helfern vor und hinter den Kulissen, die bei der Planung, Koordination und Durchführung unentbehrlich gewesen wären. Ein weiterer Dank gilt auch den diesjährigen Konfirmanden und Katchumenen, die sich tapfer geschlagen haben und unermüdlich im Einsatz zum Wohle unserer Kinder- und Jugendarbeit waren."

17.01.2012 - Aktuelles
Jahreshauptversammlung 2012 des MGV im Vereinsgasthof Lang

Die diesjährige Jahreshauptversammlung fand am 14.01.2012 im Gasthof Lang statt. Nach der allgemeinen Begrüßung, der namentlichen unseres Ehrenchorleiters Friedhelm Theis sowie aller Ehrenmitglieder durch den Vorsitzenden Ernst-Ulrich Frommold, und einer Gedenkminute der verstorbenen Mitglieder begann die Versammlung traditionsgemäß mit einem gemeinsamen Abendessen.



Im Anschluss daran begann der geschäftliche Teil der Jahreshauptversammlung mit folgenden TOPs.

1. Bericht des 1. Vorsitzenden

In seinem Bericht blickte er noch einmal auf das erfolgreiche Jahr 2011 zurück. Weiterhin führte es die an das die Aufgaben in diesem Jahr, unserem 125 jährigen Jubiläumsjahr, noch sehr viel Arbeit und Disziplin von allen Mitgliedern fordern wird. Des weiteren nahm er Bezug auf die generelle Entwicklung der Chöre und das man allerhand Anstrengung unternehmen muss um der Entwicklung in unserem Chor entgegen zu wirken.

2. Bericht des Kassierers

Der Bericht des Kassierers wurde durch unseren 1. Vorsitzenden vorgetragen da unser Kassierer aus privaten Gründen nicht persönlich Teilnehmen konnte. Der Bericht war wie gewohnt sachlich nüchtern ungewöhnlichen Abweichungen zum Vorjahr.

3. Bericht des Schriftführers

Der Bericht des Schriftführers zeigte einen kurzen Rückblick auf das abgelaufene Jahr. Den obligatorischen Abschluss des Berichtes war die Veröffentlichung der Probenbeteiligung jedes Sängers. Der besten war in diesen Jahr unser 1. Vorsitzende, Uli Frommold selbst der das Present von Dietmar Sträßer überreicht bekam.

4. Entlastung des Vorstandes

Die Entlastung verlief problemlos, jedoch stand Falk Pohlmann als Kassierer nicht mehr zur Wiederwahl zur Verfügung. Der Vorschlag Jochen Suck als Kassierer wurde von der Versammlung aufgenommen und darauf hin gewählt. Alle übrigen Vorstandsmitglieder wurden im Amt bestätigt. Damit setzt sich den neue Vorstand wie folgt zusammen:

- 1. Vorsitzender: Ernst-Ulrich Frommold
- 1. Stellvertreter: Dietmar Sträßer
- 2. Stellvertreter: Manfred Kallweit jr.
- Kassierer: Jochen Suck
- Schriftführer: Werner Strupp
- Öffentlichkeitsarbeit / Neue Medien: Frank Krischer
- Festausschussvorsitzender: Martin Widmann
- Notenwart: Reinhard Rogalla
- Chronisten Hansi Fischer / Willi Widmann

5. Termine soweit bekannt in 2012

Bekanntgabe aller Termine für das Jubiläumsjahr 2012 (Konzerte, Konzertreise für das Jahr 2012, Ständchen, etc.

6. Verschiedenes

u.a. Diskussion über das Reiseziel der nächsten Konzertreise.

7. Bericht der Chronisten

Wie schon in den vergangenen Jahren präsentierten die Chronisten Hansi Fischer, Willi Widmann und Stefan Schick einen humoristischen Rückblick auf das Jahr 2011. Mit einem Ausblick auf das Jubiläumsjahr 2012 beendete Ernst-Ulrich Frommold die geleitete Versammlung und wünschte allen Mitgliedern ein erfolgreiches neues Jahr, anschließend wurde dann den Wirtsleuten Petra und Rolf Lang wurde für die Unterstützung des vergangenen Jahres mit einem Strauß Blumen gedankt. Den traditionellen Abschluss bildete das Lied „Fein sein“.

16.01.2012 - Jugend
Jugendheim Drabenderhöhe: Fahrt ins Phantasialand

Während draußen der Sturm Andrea mit voller Wucht wütete, trafen sich am 5. Januar 2012 rund 25 unerschrockene und wetterfeste Jugendliche, um gemeinsam mit Martina Kalkum und Holger Ehrhardt den „Winterzauber“ im Phantasialand zu besuchen.



Auch wenn von Winter keine Spur war, lohnte sich der Ausflug nach Brühl für alle. Denn dort angekommen machte der Sturm eine Pause und ließ zwischenzeitlich sogar die Sonne heraus gucken. So konnten nach Herzenslust die „Black Mamba“ oder die Attraktion „Talocan“ benutzt, bei der lustigen Mäusejagd in „Maus auc chocolat“ Punkte gesammelt und die Shows besucht werden. Der glückliche Nebeneffekt des anfänglich schlechten Wetters war nämlich, dass sehr wenige andere Besucherinnen und Besucher den Weg ins Phantasialand gefunden hatten. Daher konnte man bei den meisten Fahrattraktionen einfach sitzen bleiben. Ein Umstand, der sonst im Phantasialand unmöglich wäre.

13.01.2012 - Veranstaltungen/Termine
Presbyteriumswahl 2012

Wenn am 5. Februar 2012 Presbyteriumswahlen sind, dann wird auch unsere Gemeindeleitung neu gewählt. "Presbyterinnen" und "Presbyter", das bedeutet: die Gemeindeältesten. Die Bezeichnung stammt aus dem Griechischen und ist als Titel schon seit der Antike bekannt. "Alt" sein oder gar "alt aussehen" müssen sie aber keinesfalls. Wählbar ist jedes Gemeindemitglied, das am Wahltag mindestens 18 Jahre alt ist und im Wahlverzeichnis der Kirchengemeinde steht.

Das Presbyteramt ist ein Ehrenamt, für das es keine Bezahlung gibt. Alle Presbyteriumsmitglieder sind gleich gestellt. Das Presbyterium entscheidet im Rahmen der Kirchenordnung über alle geistlichen, religiösen, verwaltungstechnischen, finanziellen und rechtlichen Angelegenheiten der Gemeinde.

Die Wahlen zum Presbyterium entscheiden darüber, wer zusammen mit den Pfarrern in den nächsten vier Jahren die Gemeinde leiten wird.

In unserer Kirchengemeinde sind 3 Wahlbezirke eingerichtet worden:
Wahlbezirk 1: Drabenderhöhe
Wahlbezirk 2: Weiershagen / Forst
Wahlbezirk 3: Höfe

Für jeden Wahlbezirk wurde anhand von Vorschlägen aus der Gemeinde eine Kandidatenliste aufgestellt.

Aus dem Wahlbezirk 1 können Sie 6 Presbyter/innen wählen:
Wahlbezirk 1: Drabenderhöhe
- Gubesch, Rose Reenerland 20
- Herberth, Ursula-Maria; Alte Kölner Str. 3
- Jung, Edda; Im Biesengarten 13
- Knecht, Melitta; Mühlbacher Gasse 23
- Ohler, Friedrich; Nösnerland 33
- Scheip, Adelheid; Unterwald 17
- Sträßer, Werner; Mediascher Gasse 1

Aus dem Wahlbezirk 2 können Sie 2 Presbyter/innen wählen:
Wahlbezirk 2: Weiershagen / Forst
- Härtel, Rainer; Am Steeger Berg 20
- Hube, Jutta; Weiershagener Str. 23
- Reuber, Rolf; Hückhausener Str. 12

Aus dem Wahlbezirk 3 können Sie 2 Presbyter/innen wählen:
Wahlbezirk 3: Höfe
- Binnen, Inge; Haferland 1
- Scharpel, Werner; Auf dem Bühl 1
- Schmidt, Doris; Büddelhagen 6

Mitarbeiterpresbyter/innen werden ebenfalls alle vier Jahre auf einer gesonderten Liste gewählt. Da sich für diese Wahl aber nur 2 Kandidaten für 2 Plätze fanden, gelten die beiden ohne Wahl als zukünftige Mitglieder des Presbyteriums.

IV Mitarbeiterpresbyter/in
- Dehler, Bärbel Höherdahlstr. 2
- Kranenberg, Hilmar Im Biesengarten 1a

Ev. Kirchengemeinde: "Nehmen auch Sie Ihre Verantwortung wahr und wählen Sie am 5. Februar die Kandidaten, die in den nächsten vier Jahren die Gemeinde leiten sollen."

Die Kandidatinnen und Kandidaten werden ab Januar 2012 durch eine Wahlzeitung und im Internet unter www.drabenderhoehe.de näher vorgestellt (siehe Meldung vom 17. Januar), sowie auf einer Gemeindeversammlung im Anschluss an den Gottesdienst in Drabenderhöhe am 22. Januar 2012.

11.01.2012 - Veranstaltungen/Termine
Breakdown Blues Band in der artfarm

Handgemachten Blues mit der Breakdown Blues Band gibt es am 13. Januar 2012 in der artfarm Drabenderhöhe zu hören. Beginn 21:00 Uhr, Eintritt 5 Euro.



Die Breakdown Blues Band lebt ihre musikalische Leidenschaft seit 28 Jahren unbeeindruckt von den musikalischen Moden die da kommen und gehen. Dabei kommen Blues- und andere Klassiker ebenso wie seltener zu hörende Nummern immer im unverwechselbaren rockigen BBB-Sound daher.

Jörn Klein, Gesang, Gitarre, Harp
Michael Bielecke, Keyboards
Manuel Marcos, Gitarre
Willi Müller, Bass
Peter Even, Schlagzeug

10.01.2012 - Veranstaltungen/Termine
Nachbarschaftsfest im Kulturhaus

Am 28. Januar feiern die Nachbarschaften Unterwald, Altes Land, Siebenbürger Platz, Mediascher Gasse und Schäßburger Gasse Nachbarschaftsfest im Kulturhaus. Einlass ist ab 19 Uhr, Beginn 20 Uhr.


03.01.2012 - Veranstaltungen/Termine
Tannenbaumaktion 2012

Am Samstag, 14. Januar 2012 wird die evangelische Jugend Drabenderhöhe ab 9:00 Uhr wieder die Weihnachtsbäume in Brächen, Dahl, Büddelhagen, Verr, Scheidt, Drabenderhöhe, Hahn, Hillerscheid, Immen, Jennnecken, Niederhof, Forst und Weiershagen einsammeln. Für jeden eingesammelten Baum, bitten die Jugendlichen um eine Spende für ihr Patenkind auf Haiti und die eigene Kinder- und Jugendarbeit.

Archiv
Weitere Berichte finden Sie hier...