Drabenderhöhe
Archiv 2012/4
Berichte und Termine bitte an info@drabenderhoehe.de schicken.


31.12.2012 - Aktuelles
Guten Rutsch!

Das Drabenderhoehe.de-Team wünscht allen Besuchern der Homepage einen guten Rutsch und ein glückliches und erfolgreiches neues Jahr!

29.12.2012 - Aktuelles
MGV Drabenderhöhe spendet 2000 Euro

Im Rahmen seines 125-jährigen Bestehens veranstaltete der Männergesangverein Drabenderhöhe eine Tombola deren Erlös je zur Hälfte für das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar Olpe und den Drabenderhöher Kinderchor "Höher Spatzen" bestimmt war.


V.l.: Uli Frommold, Karina Hengesbach (Therapeutin Kinder- und Jugendhospiz Balthasar), Jochen Suck, Dietmar Sträßer, Regine Melzer, Tobias Schuller und Isabell Stenner. Foto: Christian Melzer

Am heutigen Tag, 29. Dezember, machten sich Vertreter des Männerchores, die Chorleiterin des Kinderchores, Regine Melzer mit den Kindern Isabell Stenner und Tobias Schuller auf den Weg nach Olpe. Hier wurde die Gruppe von der Therapeutin Karina Hengesbach empfangen. Frau Hengesbach stellte ihren Gästen die Sozialeinrichtung vor und wies auf die Wichtigkeit von Spenden hin, da sich das Haus zu rund 80% hieraus finanziert.

Der Reinerlös der Tombola von ca. 1.200,00 Euro wurde seitens des Chores auf 2.000,00 Euro aufgestockt, sodass beide Empfänger bei der symbolischen Scheckübergabe je 1.000,00 Euro erhielten.

Nach den obligatorischen Fotos machte sich die Delegation, um eine schöne Erfahrung reicher, zufrieden auf den Heimweg.


Imagefilm Kinder- und Jugendhospiz Balthasar

24.12.2012 - Aktuelles
Frohe Weihnachten

Das Drabenderhoehe.de-Team wünscht allen Besuchern der Homepage ein besinnliches und schönes Weihnachtsfest.

22.12.2012 - Jugend
Vorweihnachtszeit im Jugendheim Drabenderhöhe

Besonders viele Kinder besuchten in der Vorweihnachtszeit das Jugendheim, um Weihnachtsgeschenke wie Engel aus Holz, Weihnachtsmänner oder andere kleine Geschenke für ihre Eltern und Großeltern zu basteln.



Am letzten Kindertreff vor Weihnachten trafen sich Jungen und Mädchen, um gemeinsam die schönsten Weihnachtsplätzchen zu backen. Der Plätzchenteig wurde mit Weihnachtsförmchen ausgestochen, wobei mit großer Freude Weihnachtslieder gesungen wurden. Die fertig gebackenen Plätzchen verzierten die Kinder phantasievoll mit Perlen, buntem Zuckerguss und Schokolade. In der weihnachtlich geschmückten Teestube saßen zum Abschluss alle großen und kleinen Kinder bei natürlich selbstgebackenem Schokoladenkuchen und anderen Köstlichkeiten beisammen. Alle Mädchen und Jungen nahmen eine große Tüte, gefüllt mit ihren Backkünsten, mit nach Hause, damit auch ihre Eltern und Geschwister etwas aus der tollen Atmosphäre aus dem Jugendheim abhaben können. Das Team aus dem Jugendheim Drabenderhöhe wünscht allen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen glückliche Momente, Sternstunden und Menschen, die sie lieben.

20.12.2012 - Aktuelles
Jürgen Brandsch-Böhm für über 40 Jahre ehrenamtlichen Einsatz im BV 09 Drabenderhöhe geehrt

Die Turnabteilung des BV 09 Drabenderhöhe ehrte im Rahmen des 39. "Nikolo-Turnens" ihren langjährigen Vorsitzenden und Übungsleiter für seinen langjährigen, ehrenamtlichen Einsatz.



In seiner Laudatio würdigte Haro Schuller, Vorsitzender der Abteilung Turnen, das umfangreiche Wirken Jürgen Brandsch-Böhms.

Brandsch-Böhm hat den Turnsport und speziell das Gerätturnen in Drabendenderhöhe seit Gründung der ersten Turnriegen 1970 als Übungsleiter, Vorsitzender und kreativer Kopf aktiv begleitet, unterstützt, geführt und maßgeblich geprägt. 1992 bis 2003 übernahm er den Vorsitz der Turngruppen von Harald Janesch und führte sie zur Turnabteilung zusammen. Unter seinem Vorsitz wurde das Angebot der Abteilung in den Bereichen Eltern/Kind, Wettkampf-Turnen und Erwachsenensport konsequent auf- und ausgebaut. Die Abteilung bietet seit dem für jede Alterstufe ein passendes Angebot und zählt zu den größten Abteilungen des BV 09. Im Turnverband Aggertal Oberberg gehören die Höher Turnerinnen und Turner seit Jahren zu den führenden Mannschaften und sind auch über die oberbergischen Grenzen hinaus bis auf Landesebene erfolgreich. Nach Übergabe des Vorsitzes blieb Brandsch-Böhm als Geschäftsführer und Turnwart im Vorstand aktiv. Als Übungsleiter trainiert er bis heute u.a. die Wettkampf-Jungen der Abteilung und kümmert sich zusätzlich unermüdlich um den Gerätturn-Nachwuchs. In enger Zusammenarbeit mit der Gemeinschaftsgrundschule Drabenderhöhe bietet Brandsch-Böhm regelmäßig Sportangebote für die "Offene Ganztagsschule" und begeistert die Schülerinnen und Schüler für das Sportabzeichen.

Jürgen Brandsch-Böhm setzt sich seit Jahrzehnten mit viel Engagement, Begeisterung, Einfühlungsvermögen und fachlicher Kompetenz für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ein. Er geht dabei stets mit gutem Beispiel voran und vermittelt damit Freude am Sport, Spaß in der Gemeinschaft und soziale Kompetenz.

Haro Schuller überreichte Jürgen Brandsch-Böhm zum Zeichen des Dankes und der Anerkennung eine Fotocollage mit Bildern seiner Turngruppen und freut sich gemeinsam mit seinen Vorstrandskollegen und dem Übungsleiter-Team auf die weitere Zusammenarbeit.
(hs)

20.12.2012 - Aktuelles
GGS Drabenderhöhe wurde wieder Vize-Stadtmeister der Wiehler Grundschulen im Schwimmen

Die SchülerInnen und Schüler der GGS Drabenderhöhe haben auch bei den diesjährigen Stadtmeisterschaften der Wiehler Grundschulen im Schwimmen wieder eine tolle Leistung gezeigt und einen guten zweiten Platz in der Gesamtwertung belegt, nur die GGS Oberwiehl war in diesem Jahr nicht zu schlagen.



Die GGS Oberwiehl war der verdiente Sieger, weil sie bei den meisten Mannschaftsdisziplinen aus Kraul-, Brust- und Rückenkraulschwimmen vorne lag und auch die Kraul- und Bruststaffel vor den Schulmannschaften der GGS Drabenderhöhe, der GGS Bielstein und der GGS Marienhagen für sich entscheiden konnte.

Sehr erfreulich war nicht nur die Gesamtleistung der Schulmannschaft der GGS Drabenderhöhe bei diesem Wettkampf, sondern, dass auch dieses Jahr wieder viele Kinder ihre eigenen Schwimmzeiten verbessern konnten und somit zu den Erfolgen beigetragen haben. Die Schule bedankt sich für die tolle Unterstützung der mitgereisten Eltern und bei dem Ausrichter Herrn Harnisch (Stadtsportverband Wiehl).

19.12.2012 - Veranstaltungen/Termine
"The Black Cat Combo" in der artfarm




19.12.2012 - Jugend
Krippenbau-Aktion der Evangelischen Jugend Drabenderhöhe

Nach dem Motto "Ich steh' an deiner Krippe hier..." griffen die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Evangelischen Jugend den Wunsch der Jungscharkinder auf, eigene Krippen zu bauen.



Schnell wurde ein Bauplan erstellt und eine Materialliste geschrieben. "Wie wollen wir die Krippen dekorieren?", war die nächste Frage der Jungen. Also ging es dick eingepackt und mit Gummistiefeln auf in den Wald. Es wurden Naturmaterialien wie z.B. Moos und Baumrinde gesammelt und zum trocknen ins Gemeindehaus gebracht. Nun stand der Umgang mit Sägen, Hämmern, Bohrern und vielem mehr im Vordergrund. Jedes der Kinder konnte den Umgang mit diesen Werkzeugen erlernen und sich selber im Umgang mit diesen erproben. Dabei wurde sich natürlich streng an den Bauplan gehalten und die Kinder lernten, dass es wichtig ist sich gegenseitig durch kleine Handgriffe zu helfen.

Wer zieht in die Krippe ein? Natürlich Maria, Josef, Jesus, der Ochse und der Esel. Die Krippenfiguren haben die Kinder aus Ton hergestellt, wo sehr viel Fingerspitzengefühl gefragt war.

Das Bauen der Krippen hat sich als sehr Zeitaufwendig herausgestellt, wodurch schnell, außer den wöchentlichen Treffen jeden Freitag, Zusatztermine entstanden sind um die Krippen noch vor Weihnachten fertig stellen zu können.



Insgesamt 15 Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren nehmen an diesem Projekt teil, das sehr großen Anklang gefunden hat. Nach einer Bauphase von insgesamt 7 Wochen und ca. 35 Arbeitsstunden kann jeder teilnehmende Junge noch vor Weihnachten seine selbstgebaute und gestaltete Krippe mit nach Hause nehmen und stolz unter dem Weihnachtsbaum betrachten.

Die Mitarbeiter der Ev. Jugend sind stolz auf dieses Projekt und die teilnehmenden Kindern, die wirklich Durchhaltevermögen gezeigt haben und trotz der vielen Arbeit ganz viel Freude an die Mitarbeiter weitergegeben haben. Solche und ähnliche Projekte wird es auch in Zukunft wieder für die Jungscharkinder geben. Auch dieses Angebot hat wieder einmal gezeigt wie wichtig die Kinder- und Jugendarbeit ist und wie viele Elemente in dieser miteinander verknüpft werden. In diesem Fall waren es die religionspädagogischen Aspekte in Verbindung mit dem Ausbau von handwerklichen Fähigkeiten und einem starken Gruppengefühl der Teilnehmer.

Der Prototyp der Krippe, den der ehrenamtliche Mitarbeiter Soeren Ruland vor Startschuss dieser Aktion gebaut hat, wurde am 9. Dezember auf der jährlichen Gemeindefeier im Advent versteigert. Der Erlös aus dieser Versteigerung kommt der Kinder- und Jugendarbeit der Ev. Kirchengemeinde Drabenderhöhe zu Gute.

Vorankündigungen:

Die Ev. Jugend Drabenderhöhe lädt alle ganz herzlich zum diesjährigen Jugendgottesdienst an Heilig-Abend um 23.00 Uhr zum Thema "Ein Licht geht um die Welt" ein. Dieser Gottesdienst findet in der Ev. Kirche zu Drabenderhöhe statt.

Am Samstag, den 12. Januar 2013 ist es ab 9.00 Uhr wieder soweit: Die Ev. Jugend Drabenderhöhe wird wieder die ausgedienten Weihnachtsbäume einsammeln. Es wird in folgenden Orten gesammelt: Weiershagen, Forst, Büddelhagen, Verr, Scheidt, Brächen, Niederhof, Hahn, Immen, Hillerscheid, Drabenderhöhe und Jennecken.

Die Ev. Jugend Drabenderhöhe wünscht allen Gemeindegliedern frohe Weihnachten und ein glückliches Jahr 2013.

18.12.2012 - Aktuelles
Hans Otto Tittes: "Das unpassende Geschenk"

Hans Otto Tittes An Festtagen wie Geburtstag oder Weihnachten beschenkt man gerne seine Freunde. Selbst bei Geschenken, die dem Beschenkten nicht zusagen, zeigt dieser Freude darüber, obwohl er damit schon einen anderen Plan hat, meint Hans Otto Tittes:

Das unpassende Geschenk
von Hans Otto Tittes

Für ein Geschenk, das man erhält,
auch wenn es einem nicht gefällt,
tut man zuerst sich schön bedanken,
obwohl bereits man in Gedanken
dem unnützen Geschenk den Stempel
hat aufgedrückt und der heißt Krempel!

Natürlich tut man erstmals so,
als ob darüber man sei froh,
indem man sagt: "Oh, klasse, Mann,
ich weiß, wo ich es hintun kann."
Denn daran kann niemand erkennen,
dass man es Krempel nur wird nennen!

Nachdem der Schenker dann ist fort,
wird landen es an jenem Ort,
wo Krempel halt man deponiert.
Und später mal ganz ungeniert
nimmt das Geschenk man ohn' Bedenken
und wird es - einem andern schenken!

18.12.2012 - Jugend
ZumbAtomic im Jugendheim Drabenderhöhe

Am Montag, den 14. Januar 2013, beginnen im Jugendheim Drabenderhöhe zwei neue ZumbAtomic Kurse. Sie werden von einer Tanzlehrerin des Tanzcentrums Markus & Andre Kasel in Wiehl angeleitet. Die Kurse finden in zwei Altersklassen statt. Die 7- bis 10-jährigen Kinder treffen sich von 16 bis 16.45 Uhr, direkt anschließend startet der Kurs für die Jugendlichen ab 11 Jahre.

Weitere Infos gibt es im Jugendheim Drabenderhöhe. Dort kann auch die Anmeldung erfolgen, die unbedingt nötig ist! Bitte beachten: das Jugendheim ist vom 20.12.2012 bis zum 06.01.2013 geschlossen. In dieser Zeit ist das Jugendheim-Team persönlich nicht zu erreichen.


17.12.2012 - Anzeige
Drabenderhöher Skitour 2013

Die Drabenderhöher Johann Hallmen und Helmuth Kasper organisieren auch für nächstes Jahr, ab 24. Februar 2013, eine siebentägige Busreise mit Skitour nach Ratschings, Südtirol.



Weitere Infos und Anmeldung:
Helmuth Kasper: 02245-3989 oder 0171-4228951
Johann Hallmen: 0151-12743572

13.12.2012 - Sport
Traditionelle Brauchtumsveranstaltung "Puer natus" am Turm der Erinnerung


13.12.2012 - Veranstaltungen/Termine
Kochkurs für Väter: „Mein Papa kann mehr als Mikrowelle“

Am Samstag, den 19. Januar 2013 bietet das Jugendheim Drabenderhöhe einen Kochkurs für Väter mit ihren Kindern an. Gemeinsam mit einer Profi-Köchin wird ein komplettes Menü in mehreren Gängen vorbereitet, zubereitet und verspeist. Auch die Tischdeko wird gemeinsam erstellt.



Denn Väter können viel mehr, als Essen für die Sprösslinge nur in der Mikrowelle aufwärmen! Leider fehlt oft das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten oder einfach die Erfahrung, leckere Dinge jenseits von Tiefkühlpizza zuzubereiten.

Gemeinsam mit einer Profiköchin werden die Väter kochen, schnippeln, abschmecken und servieren. Und das natürlich mit den Kindern gemeinsam. Denn Kochen ist eine ideale Möglichkeit, auch an schmuddeligen Tagen etwas gemeinsam zu machen.

Eine Anmeldung ist dringend erforderlich, da nur begrenzte Plätze zur Verfügung stehen. Anmelden kann man sich im Jugendheim Drabenderhöhe (02262-1249). Dort gibt es auch nähere Infos zu der Veranstaltung. (Achtung, vom 20.12. bis zum 06.01.2013 ist das Jugendheim geschlossen. Also schnell anmelden!)

10.12.2012 - Sport
Nikolaus-Turnen 2012


07.12.2012 - Sport
Stadtderby abgesagt

Das Spiel zwischen dem BV 09 Drabenderhöhe und dem FV Wiehl wurde aufgrund der Witterung abgesagt.

05.12.2012 - Sport
Stadtderby BV 09 Drabenderhöhe - FV Wiehl

Wenn das Wetter mitspielt, kommt es am Sonntag, 9. Dezember ab 14:30 Uhr zum Stadtderby zwischen dem Tabellenzweiten der Kreisliga A, dem BV 09 Drabenderhöhe und dem Tabellendritten, dem FV Wiehl.


Archivfoto: Christian Melzer

Dies wird sicherlich ein interessantes Spiel da hier mit Salih Tatar vom FV Wiehl (16 Tore) und Salvatore Ragusa vom BV 09 Drabenderhöhe (11 Tore) die bisher besten Torschützen der Kreisliga A aufeinandertreffen.

Außerdem treffen mit Tristan Schneider, Salvatore Ragusa und Baris Tokgöz drei Ex-Wiehler auf den Ex-Höher Arthur Kampka. Über regen Zuschauerzuspruch würden sich die Spieler beider Mannschaften freuen.

Bereits um 12:45 Uhr trifft die zweite Mannschaft des BV 09 auf den FV Wiehl 3.

04.12.2012 - Veranstaltungen/Termine
Honterus-Chor: Vorweihnachtliche Musik


03.12.2012 - Veranstaltungen/Termine
Weihnachtsball 2012 in Drabenderhöhe

Am 25. Dezember findet im Kulturhaus Drabenderhöhe-Siebenbürgen der Weihnachtsball 2012 statt. Einlass ist um 19:00 Uhr und Beginn um 20:00 Uhr.



Es spielt die Band Harmony-Trio aus Nürnberg. Die Band besteht aus zwei erfahrenen Musikern mit einer langjährigen Bühnenerfahrung sowie einer jungen, talentierten Sängerin.

Veranstalter Hans Bloos: "Mit einem vielseitigen Repertoire und einem professionellen und angenehmen Sound wird die Band zum Gelingen der Veranstaltung beitragen."

Karten gibt es an der Abendkasse oder im Vorverkauf bei den Veranstaltern Hans Bloos, Tel.: 02262/6036 und Zoli Kessel, Tel.: 02262/691166.

03.12.2012 - Veranstaltungen/Termine
Evangelische Jugend Drabenderhöhe: Weihnachtsfeier für Kinder

Die Evangelische Jugend Drabenderhöhe veranstaltet am 14. Dezember von 16.30 bis 18.30 Uhr im Jugendbereich des Gemeindehauses eine Weihnachtsfeier für Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren.

Die gemeinsame Zeit wird mit Singen, verschiedenen Bastelangeboten, Spielen und vielem mehr ausgefüllt sein.

Für die kleinen Gäste wird es auch viele Leckereien geben.

01.12.2012 - Bild des Tages
Kreisverkehr mit beleuchtetem Weihnachtsbaum und erstem Schnee


Foto: Christian Melzer

01.12.2012 - Veranstaltungsbericht
Siebenbürgisch Deutsches Heimatwerk: Adventsausstellung 2012

Wieder steht Weihnachten vor der Tür und das Siebenbürgische Heimatwerk hat seinen alljährlichen Weihnachtsbasar im Altenheim Haus Siebenbürgen eingerichtet und freut sich über interessierte Besucher.


Uta Beckesch, Kathi Drotleff und Ditta Janesch - Foto: Christian Melzer

In diesem Jahr unterstützt Kathi Drotleff das Team um Uta Beckesch und Ditta Janesch, da die bewährte Mitarbeiterin Edith Foith zurzeit verhindert ist.

Pünktlich zum Weihnachtsbasar wird das neue Buch "Farbiges Holz" - bäuerliche Möbel aus den Repser Ländchen in Siebenbürgen - von Werner Förderreuther angeboten. Der Johannes Reeg Verlag hat einen sehr schönen Kalender "Siebenbürgen in der Grafik" von Hans Hermann und der Bildverlag Martin Eichler hat unter anderem einen großen Kalender mit Landschaften Siebenbürgens herausgegeben.

Der Weihnachtsbasar ist am Samstag und am Sonntag, 01. und 02. Dezember jeweils von 10 - 12 Uhr und von 15 - 18 Uhr geöffnet.

Das Heimatwerk hat ganzjährige Öffnungszeiten.
Montag 15.00 - 18.00 Uhr
Freitag 10.00 - 12.00 Uhr

Der Ausstellungsraum befindet sich im Untergeschoß des Hauses Siebenbürgen. Eingang Jakob-Neuleben-Straße.

Das Heimatwerk ist telefonisch erreichbar über Uta Beckesch 02262-3490, Edith Foith 02262-2827 und Ditta Janesch 02262-3234.

Eine Bilderserie finden Sie hier...

30.11.2012 - Anzeige
Der Nikolaus füllt Kindern den Schuh


Download PDF...


29.11.2012 - Veranstaltungen/Termine
Evangelische Kirchengemeinde Drabenderhöhe: Gemeindefeier im Advent


29.11.2012 - Veranstaltungen/Termine
Vorweihnachtliches Konzert der Oberbergischen Meisterchöre in der Drabenderhöher Kirche


29.11.2012 - Veranstaltungen/Termine
Siebenbürgisch-Deutsches Heimatwerk: Adventsausstellung 2012


28.11.2012 - Veranstaltungen/Termine
Weihnachtsgottesdienste


27.11.2012 - Veranstaltungen/Termine
"schwarzgesang" in der artfarm

Am 7. Dezember sind "schwarzgesang" in der artfarm Drabenderhöhe zu Gast. Das Konzert beginnt um 21 Uhr, der Eintritt beträgt 5 Euro.



Das Duo Kremer/Schwarz spielt zahlreiche Live-Konzerte im Jahr und verfügt über langjährige musikalische Erfahrung. Ihr Spektrum beschreiben sie selbst wie folgt: "bodenarbeit: sitzend – stehend – liegend / schwerlast: vokalgestaltung / brückenschlag: blues folk country rock pop / jahrgang: gereift bis frisch / gitarre: fingerstyle plus flatpicking."

26.11.2012 - Veranstaltungen/Termine
Literaturkreis Drabenderhöhe: Kurt Franchy über den Schriftsteller Franz Karl Franchy

Literaturkreis Drabenderhöhe Am 28. November 2012 findet die nächste Veranstaltung des Literaturkreises Drabenderhöhe statt. Beginn: 16.00 Uhr im ev. Gemeindehaus.

Pfr.i.R. Kurt Franchy spricht über Leben und Werk des aus Siebenbürgen stammenden Schriftstellers Franz Karl Franchy. Für sein reiches Schaffen - Gedichte, Erzählungen und biblische Dramen - erhielt der Schriftsteller 1963 den Deutschen Erzählerpreis.
Zu dieser Veranstaltung laden Erika Seiler und Anne Reindt herzlich ein.

26.11.2012 - Veranstaltungen/Termine
Aidara Seck in der artfarm

Am 30. November ist Aidara Seck in der artfarm Drabenderhöhe zu Gast. Das Konzert beginnt um 21 Uhr, der Eintritt beträgt 5 Euro.

Der Percussionist und Sänger wurde in Dakar, der senegalesischen Hauptstadt, geboren. Er wuchs mit den traditionellen Rhythmen seines Landes auf und ist bemüht, die reiche Musiktradition seines Volkes an andere Menschen und Kulturen weiterzugeben. Ausgebildet wurde Aïdara zum professionellen Trommler und Sänger in der Grio-Familie “Le Deggo”; später arbeitete er mit den bekannten Gruppen “Tam Tam d`Afrique” und “Ballet National du Senegal”. Durch seine langjährige Erfahrung beherrscht er folgende Instrumente: Djembé, Doun Doun, Tama, Sabar, Sorouba, Tabala, Riti, Balafon, Chin, Tarabouga, Bouragabou und Toumba.

Seit 2002 lebt Aïdara in Deutschland und ist Mitglied in verschiedenen Gruppen wie “Jam Ak Jam”, “Mama Afrika”, “Galgi”, “Le Deggo” und diversen deutschen Gruppen. Darüberhinaus erteilt Aïdara Djembé-Untericht für Kinder und Erwachsene.

26.11.2012 - Veranstaltungsbericht
Honterus-Chor feierte den 40. Katharinenball

Mit dem Tanzlied "Heißa Kathreinerle" begrüßte der Honterus-Chor unter Leitung von Regine Melzer die vielen Gäste, die ins Kulturhaus gekommen waren, um mit ihnen ein kleines Jubiläum zu feiern: 40 Jahre Katharinenball, dessen Höhepunkt ein Theaterstück in siebenbürgisch-sächsischer Mundart ist.


Honterus-Chor singt "Heißa Kathreinerle"

"40 Jahre Theater heißt jedes Mal ein neues Stück einstudieren, viele Proben und Vorbereitungen, auch für Theke und Küche", so die Chorvorsitzende Anneliese Hüll in ihren Grußworten. "Das geht nur, weil wir eine ganz tolle Gemeinschaft haben." Anschließend hob sich der Vorhang und die Theatergruppe zeigte das Lustspiel "Äm zwin Kretzer" von Anna Schuller-Schulerus, eines der meistgespielten Stücke der siebenbürgischen-sächsischen Literatur. Mit genau diesem Stück hatte 1972 der damalige Vorsitzende Eduard Dürr den Katharinenball in Drabenderhöhe eingeführt.

Die Laiendarsteller entführten zum 40-jährigen Bestehen wieder in ein siebenbürgisches Dorf, wo sich um 1950 herum die Frauen und Mädchen in der "Rockenstube" zum Handarbeiten und Spinnen trafen. "Die können das wirklich noch", rief eine Zuschauerin erstaunt, als Kathi Adam, Roswitha Wölfel und Hedda Schoger mit flinken Händen die Fäden zogen. Im Mittelpunkt stand jedoch die Wette des geizigen Bauern Gesch (Reinhard Wellmann) mit zwei Handwerksburschen, die mit ihm um zwei Kreuzer in Sachen Durchhaltevermögen wetteten.

Vortrefflich brachten Reinhard Wellmann und seine Mitspieler die von der Autorin gewollte Situationskomik rüber . Sie erhielten immer wieder Szenenbeifall. Das "versächselte Deutsch" sorgte mit "verguckelten Augen", dem "Perpendeckel" (Perpendikel) und Wellmanns Feststellung "im Deutschen vergaddert sich mir die Zunge", für Heiterkeit. Mundartunkundigen, wie beispielsweise Vizebürgermeisterin Bianka Bödecker oder Pfarrer Rüdiger Kapff, erleichterte es das Verstehen.


Mundarttheater "Äm zwin Kretzer" - Generalprobe am Freitag

Seit über zwei Jahrzehnten ist auf der Bühne Gerda Gusbeth die richtige Frau an der Seite von Wellmann, der seit 35 Jahren zur Theatergruppe gehört. Gusbeth spielte überzeugend die resolute Seele, die glaubt, dass ihr Gesch "nicht ganz richtig im Kopf ist".

Mit rhythmischem Beifall belohnte am Ende das Publikum die Mitwirkenden, zu denen noch Günther Schuller (seit 21 Jahren), Elke und Heinz Scharpel, sowie Annemarie und Christine Rochus gehörten.

"Das war ein Genuss, obwohl man bei den unterschiedlichen Dialekten genau zuhören muss", sagte anschließend Rainer Lehni, der in seiner Eigenschaft als Landesvorsitzender und stellvertretender Bundesvorsitzender des Verbandes der Siebenbürger Sachsen der Theatergruppe gratulierte. Den Katharinenball über 40 Jahre am Leben zu erhalten, sei eine großartige Leistung.

Glückwünsche und Blumen aus der Hand von Anneliese Hüll gab es für die Kreisvorsitzende Enni Janesch, die seit 40 Jahren als Schauspielerin, Regisseurin, Souffleuse und Chronistin dabei ist. Hüll: "Du suchst die Theaterstücke aus, liest und kürzt sie eventuell, findest immer die richtigen Mitwirkenden. Es folgen viele Proben und wenn die Nervosität der Laienspieler steigt, bleibst du ruhig und gelassen, gibst routiniert deine Anweisungen und sorgst für lockere Stimmung." Mit ihrer Begeisterung für das Mundarttheater habe Janesch das kulturelle Leben in Drabenderhöhe bereichert und dem Publikum alljährlich Freude bereitet.

Bevor sich der Vorhang hob, ließen Enni und Harry Janesch in einer heiteren Diashow die vergangenen 40 Jahre vor dem Publikum Revue passieren. Dabei wurden Erinnerungen wach, beispielsweise an Helmut Depner, der 31 Jahre auf der Bühne stand und auf seine urig-komische Art die Zuschauer immer wieder zum Lachen brachte. Oder auch an die schauspielerischen Fähigkeiten von Hilde Jikeli, Herta Faber, Julius Jobi, Kurt Holzträger, Anneliese Hüll, Michael Rothmann und Hans Herberth. Übrigens: Die Generalprobe am Freitag, die seit einigen Jahren öffentlich ist, verbuchte ebenfalls "volles Haus".

Ursula Schenker

Eine Bilderserie finden Sie hier...

21.11.2012 - Anzeige
HolzArt Winteraktion

Die Winteraktion Holzhaustüren-Sondermodelle der Firma Johann Göttfert GmbH & Co. KG ist gültig bis 28.02.2013. Weitere Informationen finden Sie unter: www.goettfert-holz-art.de



19.11.2012 - Jugend
Engelwerkstatt im Jugendheim Drabenderhöhe

Bei der siebten Engelwerkstatt im Jugendheim Drabenderhöhe trafen sich Kinder und Erwachsene, um ihre persönlichen Gedanken und Gefühle zum Thema Engel auf Leinwand umzusetzen.



Engel begegnen uns überall. Ob in der Kunst, in der Kirche oder in der Literatur. Sie sind Boten, Gefährten und Beschützer. Die Vorstellung von einem persönlichen Schutzengel ist unabhängig von Gottesglaube und jeder Konfession. Engel sind ein Zeichen dafür, dass wir auf der Erde nicht alleine sind, sondern besucht und beschützt werden.



Unter der Anleitung der Künstlerin Ursula Groten wurden mit Acrylfarbe, Glitzer, schimmernden Stoffen und funkelnden Steinen traumhafte Bilder gestaltet.

Die „Teestubenengel“ Bettina, Steffi und Jana bereiteten zur Stärkung der Künstlergruppe einige Köstlichkeiten zu.



In der Abschlussrunde wünschte die Jugendheimleiterin Martina Kalkum allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen guten Engel, der sie begleitet und beschützt.

19.11.2012 - Aktuelles
Fit für die Schule: Kinder lernen spielerisch auf ihre Gesundheit zu achten

Seit 2003 gibt es bundesweit das Programm Klasse 2000, ein effektives Gesundheitsförderungeprogramm für Grundschulen. Die Grundschule Drabenderhöhe ist 2012 im fünften Jahr mit allen Klassen an diesem Projekt beteiligt, hat in diesem Sommer sogar bereits einen kompletten Grundschuljahrgang mit fundiertem Hintergrundwissen entlassen.

Den vollständigen Bericht und ein Foto finden Sie hier...

19.11.2012 - Veranstaltungen/Termine
BenjRose in der artfarm

Am 23. November sind BenjRose in der artfarm Drabenderhöhe zu Gast. Das Konzert beginnt um 21 Uhr und ist bereits ausverkauft.

BenjRose

BenjRose, das ist eine Kölner Band rund um Sänger Benjamin Rose. Dieser ist der Sohn eines puerto-ricanisch-indischen Soulsängers und einer deutschen Mutter und unterschrieb seinen ersten Plattenvertrag bereits mit 12. Seit dem sind einige Jahre vergangen und seit 2007 arbeitet Rose mit Bandkollegen Robert Schuller und Benno Müller vom Hofe an Songmaterial. 2009 treffen sie auf Rami Jaffee (Foo Fighters, The Wallflowers), der sich der jungen Band sofort annimmt und begeistert mit ihnen produziert.

2010 werden BenjRose zum South by South West Festival in Austin, Texas eingeladen und überzeugen auch dort ihr Publikum mit ihren rockigen Songs und ihrer erstklassigen Rockshow. Und das ist kein Wunder: die Band ist exzellent und der zweisprachig aufgewachsene Leadsänger verfügt über eine Rockröhre von internationalem Format!

Im Sommer 2013 wird voraussichtlich ihr Debüt-Album veröffentlicht und mit Auftritten bei HR3@night, Gamescom-Festival Köln, Open Flair Eschwege, der IdeenSounds Essen und vielen anderen, haben sie das Publikum in ihren Bann gezogen. Am 19.09. spielten BenjRose zudem bei der Eröffnung des Reeperbahnfestivals im Grünspan Hamburg und am 14.09 traten sie als Opener für P!NK im Circus Krone in München vor einer halben Millionen Menschen auf.

BenjRose treten in ihrer aktuellen Besetzung auf: Benjamin Rose (voc/git), Robert Schuller (git/voc), Benno Müller Vom Hofe (drums), Theofilos Fortadis (bass) und Alex Auer (git/voc).

18.11.2012 - Aktuelles
Hans Otto Tittes: "Wenn die Elite wählt"

Hans Otto Tittes Nachdem Claudia Roth, die Co-Vorsitzende der GRÜNEN, eine Woche lang gelitten hat, weil sie bei parteiinternen Wahlen ihr Ziel verfehlt hatte, strahlt sie seit gestern erneut. Dazu schreibt der Drabenderhöher Autor Hans Otto Tittes folgende Zeilen:

Wenn die Elite wählt
von Hans Otto Tittes

Roth's Claudia trägt nicht mehr Schwarz,
seitdem sie wieder ist gewählt,
davor war sie 'ne Woche lang
geknickt, weil sie ihr Ziel verfehlt.

Nun trägt sie wieder bunt und strahlt
wie eine Sonnenblume fast,
weil das Hannover-Votum ganz
in ihren weitern Zeitplan passt.

Die Delegierten haben brav
sie hiermit rehabilitiert,
das heißt, die Basis hatte ganz
umsonst dagegen rebelliert.

Hier sieht man wieder einmal mehr,
wieviel des Volkes Stimme zählt;
die Allergrößten werden meist
von der Elite nur gewählt!

15.11.2012 - Veranstaltungen/Termine
Akkordeon-Orchester Drabenderhöhe-Bergisch Land: Erfolgreiches Jahreskonzert

Auch in diesem Jahr ist es dem Akkordeon-Orchester aus dem Bergischen Land gelungen, ein souveränes Konzert im Kulturhaus Drabenderhöhe vor vollem Saal zu absolvieren.

Eröffnet wurde das Konzert traditionell durch das Jugendorchester. Es ist erfreulich zu sehen, dass immer mehr Kinder und Jugendliche sich dem Orchester anschließen. Mit 12 jugendlichen Spielern von 9 bis 15 Jahren wurde ein modernes und flottes Programm präsentiert. Begonnen wurde mit "Conquest of Paradise", bekannt als das Lied zum Einmarsch in den Ring bei WM-Kämpfen von Henry Maske. Weiter ging es mit dem modernen Song "Nossa, Nossa" von Sharon Acioly und Antonio Diggs. Der Klassiker "Wickie" wurde mit einer Tanzeinlage des kleinen Wikingers, dargestellt von der 6 jährigen Jessica Kellner, bildlich unterstützt. "Techno Time" sollte als schwungvolles Stück den Abschluss der Jungend krönen, doch das Publikum verlangte nach einem erfolgreichen Auftritt des Jungendorchesters noch eine Zugabe. Diese wurde mit "Western-Trail" erfüllt. Wieder ein Stück mit Tanzeinlage von Jessica Kellner als kleiner Indianer. Das Jugendorchester steht weiterhin unter der Leitung von Roswitha Schneider und Edeltraute Gündisch-Wagner und freut sich auf jeden neuen Mitspieler.



Der erste Teil des Konzertes wurde mit vier Stücken, ebenfalls unter dem Dirigat von Roswitha Schneider, vom Hauptorchester ergänzt. Zunächst durfte das Publikum der "Morgenstimmung" aus der Peer Gynt-Suite lauschen bevor das Orchester dann mit den "Vier volkstümlichen Unterhaltungsstücken" und dem "Udo Jürgens Medley" zum beschwingteren Teil überging. Der "Walzer Nr. 2", bekannt durch den Geiger Andre Rieu, läutete die Pause ein.

Nach der Pause wurden aus den Reihen des Orchesters folgende Spieler durch den 1. Vorsitzenden Axel Hackbarth im Namen des Deutschen Harmonika Verbandes (DHV) geehrt: Jörg May für 20 jährige Mitgliedschaft, Elke Kelbch und Thomas Seimen für 40 jährige Mitgliedschaft.

Unter der Leitung von Edeltraute Gündisch-Wagner präsentierte das Akkordeon-Orchester weitere Ohrwürmer. Nach der "Leichten Kavallerie" spiele Mathias Wagner auf seiner Oboe das Lied "Gabriel´s Oboe" von Ennio Morricone, welches vom Orchester begleitet wurde. Mit dem "Ungarischen Tanz Nr. 5" und dem "Schlager-Mix" erfolgte die Überleitung zum letzten atemberaubenden Teil.

Axel Hackbarth übernahm den Dirigentenstab mit soviel Schwung und Gefühl, dass auch das Publikum noch lange kein Ende zu lies. "Palladio", bekannt durch die Werbung im Fernsehen, gab den Einstieg. Es folgte "Transylvania". Eine Zusammenstellung von vier Sätzen mit Melodien zu Tänzen aus Siebenbürgen, geschrieben von Helmut Quakernack. Dieses Stück wird das Akkordeon-Orchester Drabenderhöhe-Bergisch Land im Mai 2013 einer internationalen Jury beim Wettbewerb in Innsbruck vorspielen. Mit dem flotten "Root Beer Rag" sollte das Konzert enden, doch durch den tosenden Applaus ist das Publikum mit "Summer of ´69" und "Marche de la Foret" belohnt worden.

15.11.2012 - Veranstaltungen/Termine
Kriminalitätsvorbeugung: Sicher wohnen – Einbruchschutz


15.11.2012 - Aktuelles
Hans Otto Tittes: "Unpassendes Beispiel"

Hans Otto Tittes Der Drabenderhöher Autor Hans Otto Tittes hofft, dass die letzte Zeile des Gedichtes weder von Schülern noch Erwachsenen als Beispiel ernst genommen wird:

Unpassendes Beispiel
von Hans Otto Tittes

Der Lehrer bringt den Schülern bei,
dass Wörter, die mit UN beginnen,
beschreiben Negatives meist,
das heißt, Betrübliches ist drinnen.

Als Beispiele zählt er dann auf:
Unwetter, Unheil und Unfug,
Unfrieden, Unerzogenheit,
Unsitte und zum Schluss unklug.

Ein Schüler hat ein Beispiel noch,
und mit 'nem Lächeln im Gesicht
posaunt er in das Klassenrund:
"Ich kenn noch eins, den Unterricht!"

13.11.2012 - Sport
BV 09 Drabenderhöhe: Spiel um Platz 1 in der Kreisliga A

Das absolute Spitzenspiel der Kreisliga A findet am Sonntag, 18. November um 14:30 Uhr auf dem Sportplatz in Drabenderhöhe statt.


Archivfoto: Christian Melzer

Hier treffen mit dem BV 09 Drabenderhöhe, der Tabellenzweite auf den punktgleichen Tabellenersten, den TV Herkenrath. Beide Mannschaften haben von 11 Spielen bisher 10 gewonnen. Die Mannschaft des BV 09 würde sich über zahlreiche Unterstützung durch die Drabenderhöher Bevölkerung freuen.

Bereits um 12:45 Uhr trifft die zweite Mannschaft auf die Mannschaft des SV Wiedenest.

12.11.2012 - Aktuelles
Einbrecher mit mäßigem Erfolg in Drabenderhöhe unterwegs

In Drabenderhöhe schlugen unbekannte Täter mit mäßigem Erfolg gleich doppelt zu. In der Zeitstraße verschafften sie sich durch ein aufgehebeltes Fenster Zutritt in ein Friseurgeschäft. Die Einbrecher durchsuchten die Geschäftsräume, entwendeten jedoch lediglich zwei kleine Trinkgeldspardosen ohne Geldinhalt. Beim Einbruch in ein Telekommunikationsgeschäft in der Straße Im Biesengarten hatten die Rechtsbrecher noch weniger Erfolg. Hier scheiterten sie bereits mit ihren Hebelversuchen, bei denen lediglich leichter Sachschaden entstand. Beide Einbrüche ereigneten sich in der Nacht von Freitag auf Samstag.

12.11.2012 - Veranstaltungsbericht
Turnshow "Bewegungsmomente" der Vereine BV 09 Drabenderhöhe und TSV Much

Zu der bunten Turnshow "Bewegungsmomente" hatten die Wettkampf-Turngruppen des BV 09 Drabenderhöhe und des TSV Much eingeladen. Für drei Stunden verwandelte sich die Sporthalle Drabenderhöhe in ein "Musical-Theater".


Foto: Christian Melzer

Begleitet vom "Jetzt geht's los" der "Höhner" marschierten die Akteure auf die bunt beleuchtete Turn- und Tanzfläche. Die Turnerinnen beider Vereine sehen sich regelmäßig bei gemeinsamen Turncamps und auf Wettkämpfen. Dadurch ist eine herzliche Gemeinschaft entstanden. Seit Beginn des Jahres gibt es eine Trainingsgemeinschaft zwischen den Vereinen. Übungsleiterin ist Martina Friedemann, die in beiden Vereinen den Bereich Gerätturn-Wettkampf Mädchen leitet.

Der Vorsitzende des BV 09 Drabenderhöhe, Abteilung Turnen, Haro Schuller, begrüßte die über 200 Besucher und die Turnkinder. Gleich zu Beginn flogen die Turnerinnen begleitet von flotter Musik bei Flick-Flack, Radwende und anderen Flugelementen über die Matten. Es war der Turntanz vom Landesturnfest 2011 in Remscheid, mit dem sich die Mädchen für die deutsche Meisterschaft im Turngruppenwettstreit (TGW) in Karlsruhe qualifizieren konnten. Akrobatik ganz besonderer Art folgte. Verschiedenste Pyramiden wurden mit lebenden "Bausteinen" gebaut. Bewundert werden konnten diese Pyramiden zum ersten Mal beim diesjährigen Auftritt in der Sparkasse Wiehl, anlässlich der Ausstellungseröffnung "Brückenschlag 1811-2011 - 200 Jahre Turnbewegung" von Jürgen Schmidt-Sinns. Danach ging es "tierisch" weiter.

Große und kleine Zebras von drei Turngruppen des BV 09 (Aufbaumädchen, Wettkampfjungen und Trampolin-Gruppe, trainiert von Jürgen Brandsch-Böhm) zeigten Sprünge auf dem Großtrampolin. Salto vorwärts und Salto rückwärts in Kombination gehörten hier zu den schwierigsten Sprüngen. Die Sprünge auf dem kleinen Trampolin hatten die "Zebra-Kinder" bereits für die "tierische" Kinder-Turnshow im Rahmen des Landesturnfest 2011 eingeübt.

Zu "Singin' In The Rain" tanzten vier Paare des BV 09 (Tina Brandsch-Böhm/Josh Königes, Anna Schuller/Simon Grabeck, Aylin Dörner/Thomas Auner, Monika Schütz/Viktor Schütz) in schwarz/weiß gekleidet, mit schwarzen und weißen Schirmen in die Halle. Mit viel Schwung und Eleganz zeigten sie eine gekonnte Mischung aus Tanz und Akrobatik. Es folgte "Macarena On The Floor", der Tanz, mit dem die Turnerinnen beider Vereine bei der diesjährigen Turnshow in Duisburg den dritten Platz belegten. Dabei schwebten die Mädchen in bunten Boleros mit weiten Ärmeln wie Schmetterlinge herein. Auf vier Kästen stehend entfalteten sie eine wunderschöne Blume. Sie bewegten sich um und über die Kästen. Höhepunkt dieses Tanzes war der Spagat von Lucia Poschner, auf Händen getragen von den anderen Tänzerinnen.

In den Umkleidepausen der Mädchen zeigten die Wettkampfjungen des BV09, unter der Leitung von Jürgen Brandsch-Böhm, ihr turnerisches Können. Viktor Schütz turnte seine Kürübung am Hochreck, die schwierige Kraftelemente enthielt. Mario und Josh Königes zeigten Kürelemente am Barren. Viel Kraft und Übung erfordern die Kreisflanken am Pauschenpferd, die Josh Königes zum ersten Mal turnte. Den spektakulären Höhepunkt der Übungen bildete die "Hochreck-Show" von Simon Grabeck und Josh Königes. Sie turnten gleichzeitig am Reck und zeigten eine Reihe von Riesenwellen in entgegen gesetzter Richtung. Abschließend turnten die Turnerinnen Anna Schuller, Sophia Belling, Tina Brandsch-Böhm und Antonia Melzer mit viel Eleganz ihre Kürübungen am Balken.

Nach der Pause, in der für das leibliche Wohl bestens gesorgt wurde, ging es "fernöstlich" weiter. In rot-goldenen, asiatisch anmutenden Kostümen mit überlangen "Fingernägeln" tanzten die Turnerinnen herein. "1000 Hände Buddhas" heißt der Tanz, der für die Rheinische Turnshow 2013 in Bad Honnef einstudieren wurde. In einer Formation, hintereinander stehend, bewegten die Turnerinnen zu Beginn Arme und Hände zu den Klängen der Musik. Die Zuschauer hatten zeitweise den Eindruck, einer großen Buddha-Figur mit "tausend" Händen gegenüberzustehen. Danach wurde es dunkel in der Halle und die Nachwuchs-Wettkampfturnerinnen beider Vereine zeigten ihren "Schwarzlicht-Tanz". Wie Glühwürmchen bewegten sie sich in ihren leuchtend weißen Strumpfhosen und T-Shirts und grün leuchtenden Hals-Ringen.

Das große Finale des Abends bildete schließlich die "Flug-Show" auf dem "Airtrack", einer riesigen, luftgefüllten Turnbahn. In einem wahren Feuerwerk zeigten die Turnerinnen und Turner u.a. Handstandüberschläge, Saltos und Flick-Flacks in verschiedenen Kombinationen und begeisterten damit das Publikum. Der Doppelsalto von Viktor Schütz gehörte dabei zu den besonderen Highlights.

Mit viel Beifall und anerkennenden Worten wurde die Leistung der Jugendlichen gewürdigt. Haro Schuller bedankte sich bei allen Akteuren, Organisatoren und Helfern. Besonders dankte er Martina Friedemann, Trainerin der Gerätturn-Wettkampf Mädchen und Initiatorin der Show, sowie bei Jürgen Brandsch-Böhm, der seit vielen Jahren und sehr erfolgreich den Bereich Gerätturn-Wettkampf Jungen des BV 09 Drabenderhöhe leitet.

Christa Brandsch-Böhm

Eine Bilderserie finden Sie hier...

12.11.2012 - Veranstaltungsbericht
Herbstkonzert des Drabenderhöher Blasorchesters: Ehrung von Michael Hartig

Die Überraschung ist geglückt: Als Michael Hartig beim Herbstkonzert des Blasorchesters mit dem Verdienstabzeichen "Pro Meritis" des Verbandes der Siebenbürger Sachsen ausgezeichnet wurde, war er völlig überrascht: "Ich habe nichts geahnt."


Michael Hartig (3.v.l.) wurde mit der "Pro Meritis" Medaille des Verbandes der Siebenbürger Sachsen ausgezeichnet. vorne: Wilfried Bast, stellv. Bürgermeister von Wiehl, Enni Janesch, Kreisgruppenvorsitzende Drabenderhöhe, Jürgen Poschner, Vorsitzender Blasorchester Siebenbürgen-Drabenderhöhe, Günther Scheipner und Günther Bartesch, stellvert. Vorsitzende der Landesgruppe NRW, im Hintergrund Honterus-Chor und Blaskapelle. Foto: Christian Melzer

Auf die außergewöhnlichen Verdienste von Hartig ging Kreisvorsitzende Enni Janesch in ihrer Laudatio ein. Hartig ist seit 65 Jahren Musiker, setzt sich unermüdlich für die Pflege des siebenbürgisch-sächsischen Kulturguts ein und hat zur Integration in Drabenderhöhe beigetragen.

Vor rund sechs Jahrzehnten übernahm er zum ersten Mal den Dirigentenstab als Kapellmeister der neu gegründeten Botscher Blaskapelle in Anthering/Österreich, danach von 1957 bis 1965 in Herten-Langenbochum und von 1974 bis 1992 in Drabenderhöhe. Der heutige Ehrendirigent ist weit über die Grenzen des Oberbergischen Kreises hinaus bekannt.

Die Verbindung zu Siebenbürgen und seinem Geburtsort Botsch, wo er 1930 das Licht der Welt erblickte, hat Hartig nie aufgegeben. Bis heute organisiert er als Sprecher der Heimatortsgemeinde Treffen im Vierjahresturnus. Er kümmerte sich um die Renovierung der Botscher Kirche (Finanzierung und Kontrolle vor Ort), versäumte die Wiedereinweihung mit dem siebenbürgischen Bischof Dr. Christoph Klein nicht.

Mit seinen Büchern über den Botscher Dialekt "Asu kuise mer" (So reden wir) und dem "Biutscher Wiurterbauk" (Botscher Wörterbuch) machte er sich stark für den Erhalt der heimatlichen Mundart.

Unermüdlich setzte sich "Misch" Hartig seit 1965 für den Aufbau der Drabenderhöher Siedlung und Pflege des siebenbürgisch-sächsischen Kulturguts ein, trug durch sein vielfältiges Wirken zur Integration bei. Einige seiner ehrenamtlichen Tätigkeiten: Vorstandsmitglied der Kreisgruppe und des Adele-Zay-Vereins, Nachbarvater, Mitglied der Kreissynode und des Presbyteriums, Ortsvorsteher (von 1982 bis heute), Gründungsmitglied und Vorsitzender der Diakonie-Sozialstation Wiehl (1986 bis 2005). Der gelernte Tischler besuchte nebenberuflich die Handels- und Ingenieurschule. Danach arbeitete er als Bauleiter beim Bau von Textilfabriken in Tansania, Kenia und im Sudan sowie am Neubau des Kraftwerks in Libyen. Von 1980 bis 1993 war er Leiter des Drabenderhöher Altenheims Haus Siebenbürgen.

Die Verdienstmedaille "Pro Meritis" sei eine Auszeichnung für außergewöhnliche Leistungen und "Du lieber Misch bist der Erste, der sie in unserer Kreisgruppe verliehen bekommt. Du hast sie verdient", meinte Enni Janesch abschließend. Günter Scheipner und Günter Bartesch (Stellvertretender Vorsitzender des Landesverbandes NRW der Siebenbürger Sachsen) überreichten stellvertretend für den Bundesvorsitzenden Dr. Bernd Fabritius im Beisein von Wiehls Vize-Bürgermeister Wilfried Bast und Jürgen Poschner (Vorsitzender Blasorchester) die Medaille.



"Drabenderhöhe im Oberbergischen Land, bei den Siebenbürger Sachsen bist du weltbekannt. Hier ist unsere Heimat, wir sind wieder daheim. Es ist so wunderbar Drabenderhöher zu sein", als der Honterus-Chor unter Leitung von Regine Melzer dieses Lied sang und das Blasorchester dazu spielte, gab es einen Mann im Saal, der sichtlich gerührt mitsang: Michael Hartig, denn von ihm stammen Text und Melodie. Ihm zu Ehren hatte Dirigent Johann Salmen das Lied "Heimat" zu einer Art Hymne arrangiert. Bis zuletzt war es den Musikern gelungen, die Aufführung geheim zu halten. Geprobt wurde als Hartig für zwei Wochen in Urlaub war. Nach den "Freudentränen" von Guido Henn, die im zweiten Teil des Konzertprogramms gespielt wurden, stand eigentlich das Mozart-Medley "The Young Amadeus" auf dem Programm. Alle Musiker, bis auf Misch Hartig wussten, das fällt aus. Dafür erklang die wunderschöne Komposition von "Heimat", an der auch die rund 350 Gäste ihre Freude hatten.

"Michael Hartig ist bis heute unverzichtbarer Ratgeber und Musiker in unserem Orchester" betonte Jürgen Poschner als er in seiner Eigenschaft als Vorsitzender seinem "väterlichen Freund" zum Jubiläum und zur Auszeichnung gratulierte. Hartig war 14 Jahre alt, als er im September 1944 mit dem großen Treck aus Siebenbürgen nach Österreich flüchtete. Im Herbst 1945 begann er seine musikalische Ausbildung und Ende 1947 trat er in die erste nach dem Krieg gegründete Siebenbürger Blaskapelle Saxonia in Salzburg ein. 1950 bekam er das erste Flügelhorn, blieb dem Instrument bis heute treu.

Hohes musikalisches Niveau bewies das Blasorchester unter Leitung von Johann Salmen während des gesamten Konzerts. Die "Annen-Polka" von Johann Strauß, das "Frank Sinatra Hits Medley" sowie der Konzertmarsch von Rudi Fischer "Die Sonne geht auf", begeisterte die Zuhörer ebenso wie die Trompeter-Kapriolen, die Kerith Müller als Solo-Trompeterin erklingen ließ. Die ausgezeichnete Arbeit, die Norbert Miebach beim Jugendorchester leistet, bewies der Nachwuchs mit "A touch of Mozart" und dem "Türkischen Marsch".

Ursula Schenker

Eine Bilderserie finden Sie hier...

12.11.2012 - Veranstaltungsbericht
Sankt Martinsfeier 2012

Mit dem heiligen Martin voran gingen die Kinder der Grundschule Drabenderhöhe, des Kindergartens Adele Zay und des Evangelischen Kindergartens mit ihren herrlichen Laternen bei trockenem Herbstwetter und begleitet vom Schulorchester und dem Blasorchester Siebenbürgen-Drabenderhöhe den Weg vom Schulhof, durch den Ort und zurück zur Schule.


Foto: Christian Melzer

Auf dem Schulhof angekommen erwartete sie dort die Darbietung der Kinder der Theater-AG, die mit der Geschichte vom Schuster Martin an die Botschaft des heiligen Martin erinnerten.

Im Anschluss daran konnten sie sich am Martinsfeuer, vorbereitet von dem Team der Freiwilligen Feuerwehr erfreuen und die Weckmänner und ein warmes Getränk genießen.

Schulleiterin Waltraud Hartig-Hietsch: "Die Weckmänner für die Kinder spendete in diesem Jahr die Firma MEAVISION Media GmbH. Hierfür sagen wir herzlichen Dank. Unser Dank geht auch an den Heimatverein Drabenderhöhe, als Mitausrichter dieses Festes, an die Schulpflegschaft, den Förderverein und den Hausmeister der Grundschule und an die Teams der beiden Kindergärten."

Eine Bilderserie finden Sie hier...

12.11.2012 - Veranstaltungen/Termine
Joscha Wittschell in der artfarm

Joscha Wittschell Am 16. November ist Joscha Wittschell in der artfarm Drabenderhöhe zu Gast. Das Konzert beginnt um 21 Uhr, der Eintritt beträgt 5 Euro.

Joscha Wittschell ist ein junger, talentierter Singer/Songwriter/Gitarrist aus einer kleinen Stadt in der Nähe von Köln.

Seine Musik bewegt sich zwischen klassischem Pop und Rhythm'n'Blues und ist eine Sammlung leidenschaftlicher Songs über das Leben und die Liebe.

Beeinflusst durch Künstler wie Eric Clapton, Bryan Adams u.v.a. schreibt Joscha nicht nur deutsche, sondern auch englischsprachige Songs.

Er eröffnete bereits für Eric Burdon und die Söhne Mannheims.

12.11.2012 - Aktuelles
DFB-Mobil machte an der Drabenderhöher Grundschule Station

Das DFB-Mobil, ein Projekt des deutschen Fußballbundes, das seit 2009 sowohl Vereine und neuerdings auch Grundschulen besucht, machte an der GGS Drabenderhöhe Station.



In einem 60-minütigen Training begeisterten die beiden Teamer Fabian Jopek und Barbara Schwinn nicht nur die Kinder der Klasse 4b mit spielerischen und kooperativen Übungsformen rund um den Fußball. Auch die Tatsache, dass leider kein prominenter Profi-Fußballer mitgereist war, konnte die Motivation und Freude der Kinder im Umgang mit dem Ball nicht trüben. Auch das Kollegium erhielt in einer anschließenden Informationsveranstaltung hilfreiche Tipps für eine praktische Umsetzung im Sportunterricht und wurde über Möglichkeiten der Kooperation von Schule, Verein und KiTa informiert.

12.11.2012 - Aktuelles
ADAC–Stiftung „Gelber Engel“: Sicherheitswesten für die Grundschüler

Alle 27 Minuten wird auf Deutschlands Straßen ein Kind von einem Auto erfasst – oft deshalb, weil es nicht oder zu spät gesehen wurde. Das will der ADAC ändern. Er möchte sicherstellen, dass vor allem in der dunklen Jahreszeit Kinder so rechtzeitig gesehen werden, dass es gar nicht erst zu einem Unfall kommt.



Seit nunmehr zwei Jahren stattet er alle Schulanfänger/-innen im September/Oktober mit eigens zu diesem Zwecke entwickelten, neutralen und werbefreien Sicherheitswesten aus. Diese Aktion kann aber nur durch gute und gezielte Unterstützung seitens der Eltern gelingen. Denn, ob auf dem Weg zur Schule, zum Spielplatz oder zu Freunden, die Sicherheitsweste sorgt dafür, dass die Kinder für Autofahrer erheblich früher zu erkennen sind. Die Schüler/-innen der Grundschule Drabenderhöhe erhielten die Sicherheitswesten am Freitag, 27.Oktober 2012, im Beisein der beiden Klassenpflegschaftsvertreterinnen Frau Dragon und Frau Stephan.

12.11.2012 - Jugend
Tanzwerkstatt im Jugendheim

In der zweiten Herbstferienwoche ging es richtig rund. Im Rahmen der „Talentschnupperschmiede“ der Wiehler Jugendeinrichtungen fand eine Tanzwerkstatt statt, die ihresgleichen suchte.



Nachdem der Tag mit einem gemeinsamen Frühstück begann, lernten die über 20 Kinder zwischen fünf und vierzehn Jahren an jedem der fünf Tage einen anderen Tanz. So gab es Unterricht im HipHop, Partytänze und Jumpstyle fehlten ebenso wenig wie ZumbAtomic. Das Ganze gab es dann zu fetziger und aktueller Musik.



Das Team des Tanzcenters Kasel aus Wiehl hatte sich viele tolle Choreographien für die Kinder ausgedacht, die am Ende zu einer Vorführung zusammengesetzt wurden. So entstand ein über zwölf minütiger Tanz, der den begeisterten Eltern und Freunden vorgeführt wurde.



Die größte Überraschung gab es dann am Ende der Vorführung. Denn Andre Kasel lud die Tänzerinnen und Tänzer ein, ihren eingeübten Tanz beim diesjährigen Weihnachtsmarkt in Wiehl auf der großen Bühne vorzuführen. Am Ende freuten sich die sichtlich erschöpften Kinder, dass sie ihre Familien mit einem so abwechslungsreichen Programm überraschen konnten.

12.11.2012 - Jugend
Jugendheim Drabenderhöhe: Viel Spaß in den Herbstferien

Im Jugendheim Drabenderhöhe war auch in den Herbstferien wieder viel los. Die erste Woche der Ferien stand ganz im Zeichen der kleinen Handwerker und Baumeister.



Zuerst wurden an zwei Tagen bunte Drachen gebastelt. Mit viel Eifer wurden dabei Leisten verleimt, Schnüre geknotet und Papiere verklebt. Als Ergebnis hielt jedes Kind am Ende einen bunten Drachen in der Hand. Nachdem die notwendigen Schnüre verknotet waren, sollten die Drachen eigentlich auch in den Himmel steigen. Leider herrschte am zweiten Tag Windstille über Drabenderhöhe. Also spielte die Gruppe kurzer Hand im tollen Sonnenschein viele Bewegungsspiele auf der „Drachenwiese“.



Einen Tag später konnten dann die Architekten unter den Kindern tätig werden. Unter fachkundiger Anleitung wurden mit Hilfe von elektrischen Sägen, Bohrmaschinen und Akkuschraubern kleine Vogelhäuser gebaut. Nachdem sie professionell mit Teerpappe gedeckt waren, ging es ans Verzieren. Ein Vogelhaus bekam einen kleinen Schornstein, ein anderes ein eigens angefertigtes Türschild mit dem Namen des Erbauers. Lediglich der Plan, eine Fußbodenheizung zu verlegen, scheiterte… Trotzdem freuten sich die Kinder gemeinsam mit Martina Kalkum und Holger Ehrhardt vom Jugendheim über die tollen entstandenen „Eigenheime“.

Neben diesen beiden Veranstaltungen gab es in der ersten Ferienwoche auch noch einen Ausflug für Mädchen. Gemeinsam ging es für einen Tag nach Köln, wo neben Bummeln auch ein Besuch des Cinedoms auf dem Programm stand.

09.11.2012 - Aktuelles
Drei Kupferwassersäulen vom Drabenderhöher Friedhof entwendet

Unbekannte Täter haben vermutlich in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (7. November) auf dem Friedhof in Drabenderhöhe insgesamt drei Kupferwassersäulen entwendet. Die Säulen sind am oberen Ende wie der Kopf einer Kobra geformt. Der Diebstahl wurde am Mittwochmittag festgestellt. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Gummersbach unter Tel. 02261/8199-0 entgegen.

09.11.2012 - Veranstaltungen/Termine
40. Katharinenball in Drabenderhöhe

Katharinenball

08.11.2012 - Veranstaltungsbericht
Grundschule Drabenderhöhe: Theateraufführung „Liebeskummer“

Seit Schuljahresbeginn übten die Kinder der Theater AG die Texte und Lieder des Minimusicals „Liebeskummer“, eine tierisch vergnügte Liebesgeschichte auf dem Bauernhof von H. Schrader/F. Schnelle.



Eine Maus verliebt sich in ihren ärgsten Feind, in eine Katze. Das kann nicht gut gehen - oder doch? In dem Tiermärchen „Liebeskummer“ gelingt es der Maus Felix durch Mut und Ideen, das Herz der Katze Mietzi zu gewinnen. Bis zum „Happy End“ stehen einige Tiere des Bauernhofs mit Rat und Tat zur Seite.

Jeden Donnerstag wurde fleißig Texte gelernt, Lieder gesungen, getanzt und Kulissen hergerichtet. Endlich war es dann soweit: an drei Schulvormittagen führten die Kinder das vorbereitete Musical auf. So hatte jedes Kind der Grundschule die Möglichkeit, eine Aufführung genießen zu können.

Besonders viel Freude bereitete es den Darstellern, die Vorschulkinder des Adele-Zay und des Evangelischen Kindergartens in der Grundschule willkommen zu heißen und für sie Theater zu spielen. Das lag vor allem an dem ein oder anderen Geschwisterkind oder befreundeten Kindergartenkind im Publikum. Nach den Vorstellungen blieb auch genug Zeit, den Schauspielern viele Fragen zu stellen. Kurzum waren es drei gelungene Darbietungen, die den Zuschauern Freude bereiteten und die Theaterkinder mit Stolz und Freude erfüllten.

Die Theaterspieler:
Justin A. (Kl.3b) - Bauer und Hahn
Justin B. (Kl.3b) - Maus Felix
Leonard K. (Kl.3b) - Maus 1
Maria Z. (Kl.3b) - Bäuerin und Schwan
Dayna S. (Kl.3b) - Katze Mietzi
Angelina R. (Kl.3a) - Katze Mutzi
Franiska M. (Kl.4a) - Maus 2
Luca (Kl.4a) - Katze Morle
Jakob K. (Kl.4a) - Eule und Hase

Weitere Fotos finden Sie hier...

08.11.2012 - Veranstaltungen/Termine
Ökumenischer Schulgottesdienst

Am Dienstag, den 13. November 2012, feiert die Grundschule Drabenderhöhe ab ca. 8.20 Uhr in der evangelischen Kirche Drabenderhöhe einen Schulgottesdienst, der diesmal von der Klasse 4b gestaltet wird. Besucher sind herzlich willkommen.

07.11.2012 - Sport
TC 77 Drabenderhöhe: Tolle Resonanz bei den 3. Nümbrecht Open

Die von der Tennis Sport Schule Jens Neumann und dem TC 77 Drabenderhöhe ausgerichteten Nümbrecht Open fanden vom 19. - 21. Oktober im Sportpark Nümbrecht statt.

Knapp 60 Spieler aus Nordrhein Westfalen, Rheinland Pfalz und Hessen folgten der Einladung ins schöne Oberbergische um in 7 Kategorien um Spiel, Satz und Sieg zu kämpfen. Die Damen sowie die U14 Mädchen bestritten Gruppenspiele und die männlichen Konkurrenzen spielten im KO-System mit jeweiliger Nebenrunde. Einen zusätzlichen Ansporn bot das ausgesetzte Preisgeld in Höhe von Insgesamt 300,- € für die Kategorien ‚Damen' und ‚Herren'.

Mit insgesamt 7 Spielern stellte der TC 77 die meisten Teilnehmer und so konnten durch Viktor Peppler und Matthias Haselier gleich zwei Turniererfolge eingefahren werden. Viktor Peppler erreichte bei den U14 Jungen das Finale und Matthias Haselier entschied die 8ter Nebenrunde Herren mit 6:4 6:4 gegen Marc Schlösser von Rot Weiß Overath für sich.


Finalisten Jugend U14 - Lennard Richter und Viktor Peppler

Das über weite Strecken hochklassige Finale der Herren konnte an Spannung und Dramatik kaum überboten werden und war somit auch der Höhepunkt des gesamten Turniers. Daniel Nix vom MTV Kahlenberg setzte sich nach 2 Stunden und 45 Minuten denkbar knapp gegen den unter Krämpfen zu Ende spielenden Jan Henry Augustat vom TC Grunewald mit 7:6 6:7 und 10:3 durch. Beide Spieler werden nun in der neuen, noch nicht veröffentlichten Rangliste des DTB unter den Top 700 zu finden sein.

Ebenfalls außergewöhnlich war der Spielverlauf im Herren 30er Finale, in dem sich Daniel Fioravanti vom Buschhausener TC und der an 1 Gesetzte Tim Smicek vom Marienburger SC (DTB 22/30+) gegenüber standen. Den ersten Satz konnte der überragend aufschlagende und stark retournierende Fioravanti mit 6:3 für sich entscheiden. Im 2. Satz musste er jedoch seinem risikoreichen Spiel Tribut zollen und verlor diesen mit 2:6. Äußerst konzentriert folgten im Match Tie-Break erneut 6 Gewinnschläge in Folge zum zwischenzeitlichen 6:0 für Fioravanti. Da jedoch nun erneut die Konzentration nachließ, folgten 10 Fehler, die zum Sieg Smiceks führten.

Ebenso packend verlief das entscheidende Spiel bei den Damen. Letztendlich konnte sich Lara Wiesner vom TC GW Betzdorf gegen die Topgesetzte Laura Sträter von TC Rot Weiß Hagen (DTB 358!) mit 6:3, 2:6, 15:13 und der Abwehr von 5 Matchbällen durchsetzen.


Finalisten Herren und H40 - von links: Rolf Strung (Sieger Herren 40), Jan Henry Augustat (2. Herren), Turnierleitung Jens Neumann, Daniel Nix (Sieger Herren) und Uli Rodewies (2. Herren 40)

Weitere Final-Ergebnisse:
Mädchen U14
Jana Raupach (Tus Moitzfeld) - Maike Waldburger (TC BW Flüren) 6:2 6:1
Jungen U 14
Lennard Richter (TC Lese GW) - Viktor Peppler ( TC 77 Drabenderhöhe ) 6:0 6:1
Nebenrunde M U14
Nils Brüning ( TC 80 ) - Sebastian Dibelius (Godesberger TK GW) 6:3 6:2
Junioren U 18
Niklas Höppner (Hagener TC BG) - Thorben Waldburger (TC BW Flüren) 6:0 6:2
M U18 Nebenrunde
Moritz Lauterbach (TC Wiehltal) - Christoph Dibelius (Godesberger TK GW) 6:1 6:2
Herren 40+
Rolf Strung (TC RW Porz) - Ulrich Rodewies (VfL Engelskirchen) 6:2 6:2
Herren 30+ Nebenrunde
Oliver Simon - Bastian Edscheid ( TC 77 Drabenderhöhe) 6:1 6:1

Insgesamt wurden in den drei Tagen in Nümbrecht 67 Matches durchgeführt. Nach den ereignisreichen und intensiven Begegnungen freuen sich die Spieler und Organisatoren bereits auf das nächste Turnier, dem Yonex Willpower Open 2013. Dieses Turnier, bei dem zusätzlich die Altersklassen Damen 40+ und Herren 50+ angeboten werden, findet im Frühjahr 2013 statt - Details werden rechtzeitig veröffentlicht!

06.11.2012 - Veranstaltungen/Termine
„Millpond Moon“ in der artfarm Drabenderhöhe

Am 9. November sind „Millpond Moon“ in der artfarm Drabenderhöhe zu Gast. Das Konzert beginnt um 21 Uhr, der Eintritt beträgt 5 Euro.

Kabana

„Millpond Moon“ ist ein Sänger- und Songwriter-Duo, bestehend aus Rune Hauge und Kjersti Misje. Gespielt wird allerfeinster akustischer Folk, bei dem vor allem die Gesangsharmonien überzeugen, dazu hervorragende eigene Songs und eine Auswahl an feinen Coverversionen (z.B. von Bob Dylan oder Townes Van Zandt). Ihr erstes Album, "Nation of Two" wurde im September 2001 veröffentlicht.


06.11.2012 - Jugend
Evangelische Jugend Drabenderhöhe: „Wenn der frische Herbstwind weht, gibt es im Jugendbereich viel zu erleben...“

Die Tage werden kürzer, die Blätter fallen von den Bäumen und es ist deutlich kälter geworden. Der Herbst ist da. Kein Grund für schlechte Laune im Jugendbereich des Gemeindehauses.



Nach der Kinderbibelwoche in den vergangenen Ferien geht es mit Schwung bei der Evangelischen Jugend Drabenderhöhe weiter. Es wird gemütlich im Jugendbereich und die Kindergruppen setzen sich aktiv mit der jetzigen Jahreszeit auseinander. Die Jungenjungschar hat fleißig Kürbisse ausgehöhlt und freche Gesichter in die Kürbisse geschnitzt. Hier war neben Kreativität auch viel Geschick im Umgang mit den Werkzeugen gefragt. Durch die vielen Ideen der Jungen wurde so jeder Kürbis zu einem individuellen Einzelstück.



Die Mädchengruppe verarbeitete dann das Fruchtfleisch zusammen mit anderen gesunden Zutaten zu einer leckeren Suppe, die dann gemeinsam verspeist wurde. Die Kindergruppe vom Kinderbibeltag hat sich mit dem Thema „Komm bau ein Haus“ beschäftigt und hat mit dem Bau eines solchen aus Ytong-Steinen angefangen. Das Haus soll für den Schutz, die Wärme und Geborgenheit stehen und ein Symbol dafür der Gemeinschaft sein.



Die Mitarbeiter der Ev. Jugend freuen sich auf die bevorstehende Zeit bis Weihnachten, in der noch viele attraktive Angebote in den Kindergruppen angeboten werden. Die Kindergruppen freuen sich über weiteren Zuwachs und heißen „neue“ Kinder herzlich willkommen.

Die Mädchenjungschar für Mädchen im Alter von 5 bis 12 Jahren findet jeweils montags von 16.30 bis 18.00 Uhr statt und die Jungenjungschar für Jungen im selben Alter freitags von 17.00 bis 18.30 Uhr. Der nächste Kinderbibeltag findet am 25.11. von 10.00 bis 12.00 Uhr im Jugendbereich des Gemeindehauses statt.

05.11.2012 - Jugend
„Kein Zickenalarm!“ oder „Wut tut gut!“

Beim 6. Mütter-Töchter-Wochenende, welches von Martina Kalkum, Leiterin des Jugendheims Drabenderhöhe, durchgeführt wurde, drehte sich vieles um das Thema Wut.



Nachdem die Teilnehmerinnen ihre unterschiedlichen Gedanken und Gefühle der Gesamtgruppe vorgestellt hatten, ging es um die eigenen, zum Teil sehr persönlichen Erfahrungen, die jede gemacht hat. Was hat mich wütend gemacht? Wie bin ich mit meiner Wut umgegangen und wie vermeide ich es , dass sich Aggression in selbstschädigendes Verhalten wandelt?



In Mütter-Töchter-Teams erarbeiteten die Teilnehmerinnen Strategien, konstruktiv mit Wut umzugehen. Typische Mutter–Tochter-Konflikte wurden in vertauschten Rollen in Form von Rollenspielen dargestellt und mit Hilfe der Gesamtgruppe Lösungsmöglichkeiten entwickelt. Besonders reizvoll war es für die Teilnehmerinnen ausschließlich positive Eigenschaften erst von sich selbst und anschließend von der Mutter bzw. von der Tochter zu benennen.



Viele Übungen zur Stärkung des Selbstwerts, zum sinnvollen Umgang mit Konflikten, zur Kontaktfähigkeit und Kooperation wurden im Mutter-Tochter-Gruppen und in der Gesamtgruppe praktiziert. Bei unserem sehr emotionalen Wochenende gab es jede Menge Spaß, gelegentlich auch ein paar Tränen, viel Bewegung und beim Grillabend bei Kerzenschein sogar leichte Gruselstimmung. Alle Teilnehmerinnen empfanden das Seminar als Bereicherung und möchten das Neuerprobte auf die Alltagstauglichkeit testen.

02.11.2012 - Aktuelles
Vorstellung der Informationstafel am Kreisel „Die 7 Quellsiefen von Drabenderhöhe“

Der Heimatverein Drabenderhöhe hat das Thema des Verkehrskreisel „Die 7 Quellsiefen von Drabenderhöhe“ vorgeschlagen und stellt dazu eine Informationstafel auf.


Jochen und Achim Höhler (rechts) - Foto: Christian Melzer

Auf dieser Informationstafel werden die sieben Siefen, die sternförmig um den Ort Drabenderhöhe entspringen, vorallem auch mit einem historischem Hintergrund beschrieben.

Für die Erstellung der Tafel konnten vier Sponsoren, Daniel Buchholzer von west-parts GmbH, Michael Pack von herpa print, Georg Konrad sen. von Strickerei Kilian Konrad und Reinold Kanz von Elektro Kanz, gewonnen werden.

Am Freitag, den 02.11.2012 wurde die Informationstafel unter Anwesenheit des Vorstandes des Heimatverein Drabenderhöhe e.V. und Pressevertretern offiziell eingeweiht.

Der Ursprung des Namens Drabenderhöhe geht auf das Wort Traufe (triefen) zurück, was für eine feuchte, nasse Höhe steht. 1353 ist die Schreibweise in urkundlichen Erwähnungen „of der Drauender Hoy“ , 1391 „van der Travender hoe“, 1464 „Traffende Hue“, 1555 „Drauenho“, 1575 „Drauende hoighe“, 1645 „Drabendehoge“ und 1715 „Traventerhöh“. Strahlenförmig in alle Himmelsrichtungen ordnen sich die Quellsiefen um Drabenderhöhe herum, welches ein Wasserscheidengebiet bildet. Auch die Namen einiger der Quellsiefen weisen auf feuchte, sumpfige Stellen hin:

1. Pfaffenscheider Siefen Der Pfaffenscheider Siefen wird nach der Vereinigung mit dem Miebach zum Wahnbach. Der Siefen ist nach dem in der Nähe der Quelle liegenden Pfarrhof Pfaffenscheid benannt. Pfaffe ist das alte Wort für Pastor. Die Pastoren lebten bis 1790 auf dem früher genannten Wiedenhof. Das Pfarrgut wurde danach verpachtet und 1867 von der Kirchengemeinde verkauft. Als eine der Quellen des Wahnbaches gilt auch der 12 m tiefe, in Naturstein gehauene Brunnen im Gewölbekeller des Museums „Grüne Scheune“.

2. Hersiefen Der Hersiefen entspringt westlich von Pfaffenscheid in der alten Flur „Im Hersiefen“. Oberhalb des Hersiefen wird das Gebiet „Im Herhof“, welches als Strassenbezeichnung Herrenhofer Strasse im Scheidt benutzt wird, benannt. Dieses Gebiet gehörte zur Flur Pfaffenscheid. Da die Geistlichen in der Vergangenheit auch als „Herren“, also angesehene Personen bezeichnet wurden, ist daher auch der Ursprung der Bezeichnung hier zu finden. Der Hersiefen mündet etwas unterhalb von Pfaffenscheid in den Pfaffenscheider Siefen.

3. Loope Die Quelle des Loopebaches entspringt im Wiesengebiet „Auf den Brüchen“, einer sumpfigen Fläche, oberhalb des heute verlandeten, 1932 entstanden Freibades östlich von Verr und mündet nach fast 8 km in die Agger. Der Name setzt aus Loo und Pe zusammen. Als Loh bzw. Löh wurde früher ein lichtes Waldgebiet oder auch ein Sumpf bezeichnet. „Auf dem Löh“ umfasst heute das Gebiet der Bergkuppe Löher Kopf. Das „Pe“ steht für eine alte Sprachform von Bach.

4. Brächshähnensiefen Der Brächshähnensiefen hat seine Quelle unterhalb des Weilers Brächen, das früher in den alten Drabenderhöher Kirchenbüchern „Auf dem Bruch“ hiess. In der Mercatorkarte von 1575 wird der Ort als „Uff den Brechen“ bezeichnet. Bruch steht für ein sumpfiges Gebiet. Brächshähnen ist eine Flurbezeichnung und und trägt die Begriffe Brächen und Hagen in sich. Ein „Hagen“ war eine eingefriedete Fläche, wie ein Acker oder eine Wiese. Im mittleren Lauf des Siefens wird er zum Hipperichsiefen in Anlehnung an die Bergkuppe des Hipperich. Noch 1575 kannte man den Hipperich als Heitbergh, den Heideberg, was mundartlich von Heeperich zur heutigen Bennenung verschoben wurde.

5. Dahler Siefen Der Dahler Siefen hat seine Quelle oberhalb des Weilers Dahl. Auch hier wurde der Ortsname auf den dazugehörigen Siefen übertragen. Er entspringt zwischen den Fluren „Am Höher Berg“ „Auf dem Rottfeldchen“ und „Auf dem Bühl“ in zwei Talungen. In der bei Dahl liegenden Talung befindet sich auch die Flur „Im Zungssiefen“, was auf eine Brandrodung des Waldes hinweist. Im Unterlauf wird der Siefen dann zum Uelpebach. Der Uelpebach ist bereits 1575 auf der alten Mercatorkarte als „Die Ulpebach“ erwähnt. Wahrscheinlich besteht der Name aus dem Wort Ohl, welches für feuchte Talauen steht und dem Wort „Pe“, dass dem Wort Bach entspricht.

6. Horperichsiefen Der Horperichsiefen hat seinen Ursprung im ehemaligen Wiesengebiet des „Höherdahls“. Heute ist das Gebiet mit der Siebenbürger Sachsensiedlung überbaut und der Siefen durchläuft unterirdisch eine Parkanlage. Das Höherdahl bezieht sich auf den Ort Drabenderhöhe und das Wort Tal, welches dann die Talung des Siefens bildet. Die Deutung des Namens Horperich ist schwierig, im Dialekt steht die Endung „perich“ meist für einen Berg, also eventuell einem „Horberg“. Das Wort Hor könnte von der althochdeutschen Bezeichnung „horo“ stammen, was Schlamm oder Matsch bedeutet, also auch für ein feuchtes Gelände steht. Der Horperichsiefen vereinigt sich im Unterlauf dann mit dem Dahler Siefen und wird zum Uelpebach.

7. Landwehrsiefen
Der Landwehrsiefen entspringt südlich von Drabenderhöhe in der Nähe des Schulgebäudes, wo auch noch Reste der alten „Landwehr“ vorhanden sind. Die Landwehr war eine Grenzbefestigung, die die Herrschaft Homburg vom Herzogtum Berg trennte und ist wohl mittelalterlichen Ursprungs. Oberhalb des Landwehrsiefens in der Parkanlage befindet sich der sogenannte „Hoenerborn“, der Hühnerquelle, die bereits im Mittelalter als Brunnen benutzt wurde und auch schon auf der Mercatorkarte von 1575 erwähnt wurde. Der Hönerborn ist auch die Quelle des Landwehrsiefens, der zunächst unterirdisch verläuft und weiter südlich im Wiesengebiet „In der Bornenwiese“ heraustritt. Im Unterlauf wird der Landwehrsiefen zum heutigen Becher Suthbach. Auch dieser Bach ist in der Karte von 1575 eingezeichnet und wurde in einer Klageschrift der Grafen zu Sayn und zu Sayn-Wittgenstein gegen den Herzog von Jülich- Berg 1580 als „Brechters Ache“ bezeichnet. Eventuell steckt auch hier das Wort Bruch für feuchtes Gelände im Namen.

02.11.2012 - Aktuelles
Kellerbrand im Kokeltal schnell unter Kontrolle

Am Allerheiligen wurde die Feuerwehr der Stadt nach Drabenderhöhe zum Kellerbrand alarmiert. Die Einheiten Drabenderhöhe und Bielstein mit Unterstützung der Atemschutzkomponente brachten mit 32 Feuerwehrangehörigen das Feuer schnell unter Kontrolle.


Fotos: Christian Melzer

Ausgebrochen war das Feuer im Heizungskeller. Wie so oft wird der Verrauchungsschaden den eigentlichen Brandschaden übersteigen. Einsatzleiter war Brandinspektor Andre Denni.



01.11.2012 - Veranstaltungen/Termine
„Kabana“ in der artfarm Drabenderhöhe

Am 2. November sind „Kabana“ in der artfarm Drabenderhöhe zu Gast. Das Konzert beginnt um 21 Uhr, der Eintritt beträgt 5 Euro.

Kabana

So richtig losgelegt haben die Kölner Indierock-Newcomer „Kabana“ erst im Sommer 2009. Da wurde die Band in der aktuellen Besetzung komplett: Sänger und Gitarrist Chris brachte die ersten Songs mit, und Stephan (Gitarre), Jonas (Bass) und Felix (Schlagzeug) sorgten für das passende Sound-Gewand. Im Herbst kam dann gleich auch die erste selbstbetitelte Demo-EP auf den Tisch, und da hat sogar Deutschlands größter Radio-Sender EinsLive hingehört: Kabana kamen zum Interview, dazu gab’s die Radiopremiere von Liedgut Nummer Eins auf der EP. Weiter ging’s mit vielen, vielen Gigs, im April folgte eine erste kleine Tour nach Norddeutschland, im Sommer dann die ersten Festival-Gigs. Parallel war auch wieder Studio angesagt, um mit der ersten offiziellen EP nachzulegen – und jetzt soll „Die Reise“ so bald wie möglich zum Debütalbum ausgereift werden.

29.10.2012 - Veranstaltungen/Termine
„Rockin' Halloween“ mit „The Black Cat Combo“ in der artfarm Drabenderhöhe

Am 31. Oktober 2012, ab 20:00 Uhr, gibt die oberbergische Scrape-Band „The Black Cat Combo“, bekannt durch die Internationalen Wiehler Jazztage und zahlreiche Konzerte in und rund um Oberberg, ein Halloween-Konzert in der artfarm Drabenderhöhe.

The Black Cat Combo

Gegründet 2009 in Gummersbach ist die „The Black Cat Combo“ mit Cat Lee King am Piano, Bama J. Baumfeld am Schlagzeug und Lugo Zinzky an der Posaune eine Ausnahmeerscheinung unter deutschen Nachwuchsbands. Ihre Musik mit dem Kunsttitel „Scrape“ setzt sich aus Elementen des Blues, Rockabilly, Punk, R’n’B und Jazz zusammen, und wird maßgebend durch den unverwechselbaren Sound des Trios definiert.

Cat führt mit charakteristischer Reibeisenstimme und perfekt abgestimmter Bühnenarbeit aus musikalisch hochwertiger Musik und einer atemberaubenden Liveshow durch ein vielfältiges Programm, das von Oldies der 50er-Jahre bis zu den Hits der aktuellen Charts, sowie Eigenkompositionen reicht, und für Zuhörer alle Altersklassen etwas zu bieten hat.

Seit der Gründung 2009 haben die drei Jungs, die mit 17, 18 und 19 Jahren eine überdurchschnittliche musikalische Erfahrung besitzen, bereits eine vielversprechende Karriere begonnen: Ihre Konzerte in zahllosen Kneipen, Diskotheken, Sälen und Schauspielhäusern sind nicht selten ausverkauft. Bei einem Benefizkonzert für die Opfer von Haiti spielten sie fast 2000 € ein, bei Bandcontests in Lindlar und Köln belegten sie den 1. Platz und waren bereits zwei mal bei den internationalen Wiehler Jazztagen dabei.

Auch bei Jamsessions von Gummersbach bis Bonn haben sie sich als Stimmungskanonen einen Namen gemacht. Ihre, von der Presse als „Rohdiamant“ bezeichneten Konzerte von oft über zwei Stunden, garantieren trotz der kleinen Besetzung einen bombastischen handgemachten Sound und eine vor Energie und Lust strotzende Bühnenshow.

27.10.2012 - Veranstaltungen/Termine
Martinszug in Drabenderhöhe

Der traditionelle Laternenzug zum Sankt Martin findet am Donnerstag, 8. November 2012, 18:00 Uhr statt. Er wird von der Schulpflegschaft der Grundschule und vom Heimatverein Drabenderhöhe organisiert. Wichtiger Hinweis: Fackeln sind verboten!

Der Umzug startet auf dem Schulhof, wo sich die Kinder klassenweise aufstellen. Er führt über die "Oskar Hartmann Straße", "Im Biesengarten" auf die "Drabenderhöher Straße" und anschließend wie gewohnt durch den Ort weiter. Musikalisch wird er vom Schulorchester und vom Blasorchester Siebenbürgen Drabenderhöhe begleitet. Die Eltern bitten wir, die Kinder nicht zu begleiten, sondern die Straße zu säumen.

Die Kinder der Kindergärten und der Grundschule erhalten nach Auflösung des Zuges kostenlos einen Weckmann. Entsprechende Wertmarken werden in den jeweiligen Einrichtungen verteilt. Die Weckmänner für die Kinder spendet in diesem Jahr die Firma Meavision Media GmbH.

Bons für zusätzliche Weckmänner können bis Montag, 5.11.2012, zum Preis von 1,30 € pro Stück nur im Vorverkauf in den Kindergärten und im Sekretariat der Schule (in der Zeit von 7.30 bis 11.30 Uhr) erworben werden.

Am Martinsabend können keine Weckmänner gekauft werden!

Auf dem Schulhof folgt eine kurze Darbietung einiger Kinder aus der Theater Arbeitsgemeinschaft und auf der Schulwiese wird das Martinsfeuer angezündet. Vertreter der Kindergärten und des Fördervereins der GGS Drabenderhöhe sorgen für warme Getränke, die zu einem geringen Obolus erhältlich sind.

Die Schulpflegschaft und der Heimatverein bitten dringend um Glühwein- und Kinderpunschspenden. Sie können im Sekretariat der Schule abgegeben werden.

23.10.2012 - Veranstaltungen/Termine
Turnshow in Drabenderhöhe

Turnshow

Eintritt:
Erwachsene: 6,00 € (Vorverkauf: 5,00 €)
Kinder: 4,00 € (Vorverkauf: 3,00 €)
Vorverkauf bei den Turnerinnen und Trainern.

23.10.2012 - Veranstaltungen/Termine
Genesis-Tributeband „The Path of Genesis“ in der Teufelsküche

Am 27. Oktober ist die Genesis-Tributeband „The Path of Genesis“ in der Teufelsküche Drabenderhöhe zu Gast. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Einlass ist um 19:00 Uhr, der Eintritt beträgt im Vorverkauf 11 Euro, an der Abendkasse 13 Euro.

The Path of Genesis

Fünf Musiker aus dem Köln/Bonner Raum erwecken die Musiklegende Genesis zu neuem Leben: Die Band „The Path of Genesis“ präsentiert in einer mitreißenden Rockshow die Kultsongs der Band aus den 70er Jahren und lässt das Live-Feeling und den Zauber eines Genesis-Konzerts wieder aufleben.



Die Band hat sich ganz den Songs von Genesis aus den 70er Jahren verschrieben. Einer Zeit, die von vielen Fans und Kritikern als künstlerisch wertvollste und kreativste Phase von Genesis gesehen wird. Das gut zweieinhalbstündige Programm von „The Path of Genesis“ enthält Stücke aus den Alben „Trespass“, „Foxtrot“, „Selling England by the Pound“, „The Lamb lies down on Broadway“, „A Trick of the Tail“ und „Wind & Wuthering. Sänger und Frontmann Mike Maschuw erzählt die komplexen Geschichten der Genesis-Songs aus dieser Ära - wie seinerzeit Peter Gabriel.

Tickets gibt es in der Teufelsküche oder unter der Tel.-Nr.: 0175/2015556.

23.10.2012 - Sport
Erfolg für Jan Erik Bellingrath über fünf und zehn Kilometer

Schöner Erfolg für Jan Erik Bellingrath beim Herbstlauf im Refrather Königsforst. Der Zwölfjährige, der für den BV 09 Drabenderhöhe über fünf Kilometer an den Start ging, sicherte sich in seiner Altersklasse den dritten Platz. In 22.13 Minuten schaffte Jan die 5000 Meter. Platz eins belegte Leonidas Kalogeropoulos (LG Gummersbach) in 21.54 Minuten. Auf Platz zwei kam Florian Heinig mit 22.11 Minuten (SC Pulheim).

Jan Erik Bellingrath

Die Sonne strahlte und der Wald zeigte sich in den schönsten herbstlichen Farben als die 96 Männer, Frauen und Kinder im Alter von neun bis 81 Jahren am Sonntag an den Start gingen. "Die Strecke war schön zu laufen, nur teilweise etwas schmierig", erzählte Jan nach dem Lauf, den er mit seiner persönlichen Bestzeit gekrönt hatte. Er lief von den 96 Teilnehmern als 25. durchs Ziel.

Beim 17. Bergisch Gladbacher Stadtlauf wagte Jan sich kürzlich erstmalig an eine Strecke über zehn Kilometer und meisterte diese ebenfalls mit Erfolg: In 46.19 Minuten belegte er ebenfalls den dritten Platz in seiner Altersklasse.

23.10.2012 - Veranstaltungen/Termine
„Spin-Off“ in der artfarm

Am 26. Oktober sind „Spin-Off“ in der artfarm Drabenderhöhe zu Gast. Das Konzert beginnt um 21 Uhr, der Eintritt beträgt 5 Euro.

Spin-off

Die Band „Spin-Off“ hat sich 2010 formiert und ist eine Weiterführung des Studio-Projektes SPIN. In dieser Formation geht es ausschließlich um Eigenkompositionen, die sich durch groovende Rhythmen und vielfarbige Klangbilder auszeichnen. Funk, Jazz, Blues, Rock, Latin und Afro sind die Quellen, aus denen ein brodelnder Cocktail von absolut mitreißender Musik kreiert wird. Hierbei geht es darum, einen authentischen Stil zu entwickeln, der den Musikern Freiräume für Improvisation und neue Ausdrucksformen ermöglicht. Alle Mitglieder beherrschen ihre Instrumente hervorragend und schaffen es so ihrer Musik Lebendigkeit und Ausdrucksstärke zu verleihen.

22.10.2012 - Veranstaltungen/Termine
Literaturkreis Drabenderhöhe: Pfr. i. R. Gerhard Thomke zum 100. Todestag Karl Mays

Literaturkreis Drabenderhöhe Am 24. Oktober 2012 findet die nächste Veranstaltung des Literaturkreises Drabenderhöhe statt. Beginn: 16.00 Uhr im ev. Gemeindehaus.

Referent: Pfr. i. R. Gerhard Thomke
Thema: Zum 100. Todestag Karl Mays

Karl May gehört zu den meistgelesenen Reiseschriftstellern der Welt. Die deutschsprachige Gesamtauflage seiner Werke betrug rund 100 Mio. Bände. Einige seiner Bücher werden von der Literaturkritik sogar als Vorläufer des Surrealismus angesehen.

Zu dieser Veranstaltung laden Erika Seiler und Anne Reindt herzlich ein.

21.10.2012 - Veranstaltungen/Termine
Franz White in der artfarm

Am 22. Oktober ist Franz White in der artfarm Drabenderhöhe zu Gast. Das Konzert beginnt um 21 Uhr, der Eintritt beträgt 5 Euro.

Franz White verlässt sich nicht nur auf seine außergewöhnliche Stimme, sondern hat auch sichtlich Freude daran, mit neuen Klängen und Elektronik zu experimentieren.

Mit einer fast naive Offenheit singt er von kleinen Alltagsbegebenheiten und seiner zarten Liebe. Franz White beherrscht die Verletzlichkeit des Indie Pop wie kein anderer.

19.10.2012 - Aktuelles
„Könn' Sie mal's Maul halten?“ - Holländische Band macht in Drabenderhöher Studio aus Kurt Becks Ausrutscher einen Party-Song

Heute war es überall zu lesen (Express, Spiegel, Focus, n-tv, ...): Der Wutausbruch von Kurt Beck bei einem Interview am Tag der Deutschen Einheit hat ein musikalisches Nachspiel. Die holländische Band "Wir sind spitze!" hat Becks Ausbruch "Könn' Sie mal's Maul halten?" zu einem Lied verarbeitet. Was aber die wenigsten wissen: Das Lied wurde in Drabenderhöhe, im Tonstudio von Andreas Melzer, eingespielt.

Autor und Produzent ist Hit-Komponist Tex Shultzieg, der schon Millionenhits wie „Adios Amor“, „Arrivederci Claire“ und „Die Fischer von San Juan“ geschrieben hat. Shultzieg: „Becks verbaler Ausrutscher in München ist für einen Autoren und Musik-Produzenten eine Steilvorlage, die man annehmen muss.“


18.10.2012 - Veranstaltungen/Termine
„Schlüsselkind“ in der artfarm

Am 19. Oktober sind „Schlüsselkind“ in der artfarm Drabenderhöhe zu Gast. Das Konzert beginnt um 21 Uhr, der Eintritt beträgt 5 Euro.

Die Band „Schlüsselkind“ macht englischen und seit einiger Zeit auch deutschen, angerockten Gitarrenpop. Am Schlagzeug Matthias Bosbach, an der Gitarre Matthias Müller, am Bass Michael Fliegner und Sarah Hachmann kümmert sich um den Gesang.

Seit ca. 1,5 Jahren machen sie zusammen Musik. Sie versuchen ihren eigenen Musikstil und eigene Songs zu kreieren, wobei ihre jeweiligen Vorlieben, die sehr verschieden sind (The Smiths, Wallis Bird, Evanescence, Clueso, Wir Sind Helden…), immer ein wenig mit einfließen.

16.10.2012 - Veranstaltungsbericht
Evangelische Jugend Drabenderhöhe: Über 100 Kinder bei der Kinderbibelwoche 2012

"Du verwandelst meine Trauer in Freude" lautete das diesjährige Thema der Kinderbibelwoche der Ev. Kirchengemeinde Drabenderhöhe. Über 100 Kinder und insgesamt 28 Mitarbeiter, darunter auch einige Konfirmanden, verbrachten eine einzigartige Woche gemeinsam im Gemeindehaus.



Es wurde miteinander gesungen, gespielt, gebastelt und vor allem viel erzählt. Der Umgang mit Gefühlen war vordergründig, wodurch jedes einzelne Kind individuell angesprochen wurde. Jeder Tag dieser Kinderbibelwoche war einzigartig und es gab viel zu erleben. Die Kinder verfolgten mit Spannung die Anspiele auf der Bühne und konnten erleben wie Kleophas, aus seiner anfänglichen Traurigkeit heraus, wieder glücklich wurde und sich an vielen kleinen Dingen wieder erfreuen konnte.


Fotos: Christian Melzer

Das abwechslungsreiche Programm bot für alle Kinder jeder Altersgruppe verschiedene Aktionen und Aktivitäten an. So wurde gemeinsam mit Orff-Instrumenten musiziert, Tassen wurden bemalt, Gipsmasken gestaltet, Brot wurde miteinander geteilt und für einige Kinder gab es Erholung und Entspannung bei wohltuenden Gesichtsmassagen.



Durch verschiedene Vertrauensspiele wurde bei den älteren Kindern das Gruppengefühl gestärkt. Selbst gestaltete große Füße auf Leinwänden und Sperrholzplatten, begleiteten die Kinder während der Woche und waren Symbol dafür, dass der liebe Gott egal ob in guten oder in schlechten Zeiten, die Wege aller Menschen schützend begleitet.

Die Teilnahme der beiden Kindergärten aus Drabenderhöhe, mit ihren Vorschulkindern, war wieder einmal sehr bereichernd, besonders erfreulich in diesem Jahr war auch die Teilnahme von vielen Kindern aus der Partnergemeinde Marienberghausen.



Der Abschluss der Kinderbibelwoche wurde im Rahmen des alljährlichen Schlusskreisgottesdienstes gebührend mit vielen großen und kleinen Menschen gefeiert. Auch hier konnte viel Gemeinschaft erfahren werden.

Andrea Plajer, Jugendreferentin der Evangelischen Kirchengemeinde Drabenderhöhe: "Tausend Dank gilt allen Mitarbeitern, die diese Kinderbibelwoche begleitet und unterstützt haben. Die Evangelische Jugend Drabenderhöhe freut sich sehr auf weitere Aktionen in dieser Form."



10.10.2012 - Veranstaltungen/Termine
Eric Bridge in der artfarm

Am 12. Oktober ist Eric Bridge in der artfarm Drabenderhöhe zu Gast. Das Konzert beginnt um 21 Uhr, der Eintritt beträgt 5 Euro.



Der Sänger und Songwriter Eric Bridge lebt teils auf Formentera in Spanien und teils in Köln. Im Alter von 16 fing Eric Bridge an sich das Trommeln beizubringe. Einige Jahre später, während er in einer Rock/Pop-Band ("virgin territory") und einer Grunge/Metal-Band ("Rooster") sang, brachte er sich selber Gitarre spielen bei, so das er anfangen konnte eigene Songs zu schreiben. Im Laufe der Zeit fing er an Klavier, Bass, Harfe, Banjo, Melodica und Schlagzeug zu spielen. Bis jetzt hat er 6 Alben aufgenommen.

09.10.2012 - Veranstaltungsbericht
Volles Haus beim 41. Oktoberfest des MGV

„O`zapft is“ hieß es am 30. September um 11:00 Uhr beim 41. Oktoberfest des MGV Drabenderhöhe. Das traditionell zünftige Oktoberfest nach Bayrischer Art bescherte dem MGV auch im Jubiläumsjahr des Vereines wieder mal einen großen Erfolg. Und weil es das 125-jährige Jubiläum des MGVs war, wurde dieses Oktoberfest auch mit einigen Stimmungsliedern des Chores eröffnet.



Für die gute Oktoberfest-Unterhaltung und -Stimmung zeigte sich die Blasmusikkapelle Siebenbürgen-Drabenderhöhe e.V., erstmalig mit dem neuen Musikalischen Leiter Johann Salmen, verantwortlich. Besonders positiv ist das Zwischenintermezzo, Positionierung mitten im Saal, angekommen.



Zwischendurch ließ es sich der MGV im Jubiläumsjahr nicht nehmen noch einen Auftritt des Homburger Alphorn Echos seinem Publikum zu präsentieren.



Auch beim diesjährigen „Maßkrugschieben“, an dem wieder mal mehr als 50 Personen teilnahmen, mussten die Gewinner durch ein Stechen ermittelt werden. Die Preise verteilten sich wie folgt:
1. Platz: 20 ltr. Bier - Jochen Schneider
2. Platz: 10 ltr. Bier - Frank Clemens
3. Platz: 5 ltr. Bier - Stefan Poschner

Was wäre eine Oktoberfest ohne Haxen und Weißwurst. Neben bayerischen Spezialitäten gab es allerdings auch heimische Gerichte. Am Nachmittag konnte man bei Musik und Tanz die Kaffeetafel genießen. Auch für die Jüngsten gab es wieder eine Kinderbelustigung.

Die Geld und Sachpreise der Verlosung können, sofern nicht bereits geschehen, bei Ernst-Ulrich Frommold abgeholt werden.
1. Platz: Ballonfahrt Losnummer: 697
2. Platz: Reisegutschein Losnummer: 2764
3. Platz: 50,- EUR Losnummer: 1230

Alle weiteren Gewinnnummern entnehmen sie bitte der vollständigen Liste weiter unten.

Eine Bilderserie finden Sie hier...

09.10.2012 - Veranstaltungen/Termine
Akkordeon-Orchester Drabenderhöhe-Bergisch Land: Jahreskonzert

Akkordeon-Orchester Drabenderhöhe-Bergisch Land Das Akkordeon-Orchester Drabenderhöhe-Bergisch Land lädt zu seinem traditionellen Jahreskonzert ein. Am Sonntag, 4. November 2012 um 17.00 Uhr werden im Kulturhaus Drabenderhöhe die Besucher mit Klängen aus verschiedenen Epochen und Stilrichtungen verwöhnt.

Melodien aus Edvard Grieg´s "Peer-Gynt-Suite", Rhythmen der "Transylvania" von Helmut Quakernack, Weisen aus den "Volkstümlichen Unterhaltungsstücken" Rudolf Würthners, "Leichten Kavallerie" von Franz von Suppé werden unter anderem zu hören sein.

Schwungvoll präsentiert werden auch Kompositionen unter anderem von Udo Jürgens und Billy Joel. Mit einem Mix aus der Schlagerwelt wird schließlich das Programm abgerundet.

Auch das Nachwuchsorchester freut sich darauf den Besuchern die neu einstudierten Musikstücke vorzutragen.

Karten gibt es bei allen Orchestermitgliedern im Vorverkauf zu € 7,- (Erwachsene) und € 5,- (Kinder+Jugendliche), sowie an der Abendkasse (€ 8,-/€ 6,-).

08.10.2012 - Aktuelles
Hans Otto Tittes: "Der arme Peer"

Hans Otto Tittes Der mediale Druck auf den Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück hat in letzter Zeit derart zugenommen, dass er nun bereit zu sein scheint, die Liste seiner Nebenjobeinnahmen präziser zu erläutern. Dazu ein paar Gedanken vom Drabenderhöher Autor Hans Otto Tittes:

Der arme Peer
von Hans Otto Tittes

Im Nebenjob verdient man wenig,
das weiß ein jeder quer durchs Land,
jedoch bei einem Zeitgenossen
ist's anders, wurde jüngst bekannt.

Der ahnumgslose Bürger fragt sich:
"Wie kann das sein, wer ist denn der?"
Die Antwort heißt: "Das ist Herr Steinbrück,
der Kanzlerkandidat, der Peer!"

Es scheint, dass Abgeordnete
ein Zubrot müssten noch verdienen,
sonst wär im Plenum er gewiss
des Öftern gut gelaunt erschienen.

Und dabei hat er nicht getrickst,
als Einnahmen er deklariert'.
Weil Regeln für Politiker
der Bürger selten nur kapiert.

Der öffentliche Druck jedoch
ist nun so groß, dass sogar er
jetzt alles offen legen will.
Er hat's nicht leicht - der arme Peer!

06.10.2012 - Jugend
Seifenkistenrennen der Wiehler Jugendeinrichtungen

Am 3. Oktober luden die Wiehler Jugendeinrichtungen zum Großen Seifenkistenrennen in die Wiehler Ortschaft Niederhof ein.

Neben sieben Kisten der Wiehler Einrichtungen nahmen auch weitere Seifenkisten am Rennen teil. Das Rennen wurde in zwei Altersklassen durchgeführt, in beiden Klassen gab es Pokale zu gewinnen.

Durch einsetzenden Regen musste das Rennen leider schon recht früh abgebrochen werden, aber ein Durchgang war glücklicherweise doch noch möglich, so dass die Sieger mit einem Pokal nach Hause gehen konnten. Dieter Melzer hat von dem Rennen und der Preisverleihung ein Video gedreht, das man sich nun hier anschauen kann.



05.10.2012 - Veranstaltungsbericht
Erfolgreiches Reitturnier des 1. Reit- und Fahrvereins Wiehl e.V.

Mit über 300 Nennungen an dem diesjährigen Reitturnier am 22. und 23. September 2012 auf der Reitanlage der Pferdepension Scheidt konnte wieder eine sehr gute Bilanz gezogen werden.

In der E-Dressur setzte sich Mandy Mackowiak (RG Hauerberg e.V) auf Donna Littchen durch. Die A-Dressur gewann Lena Hoffmann (LRFV Much-Seelscheid e.V.) auf Weltimo 3. Aber auch in den beiden L-Dressuren gab es wieder rege Beteiligung. In den Prüfungen sicherten sich Gloria Giebel (RV Gut Bärbroich) auf Flair, sowie Claudia Rettler (RFV Overath e.V.) auf Winston jeweils den ersten Platz.

Am Abend wurde erstmalig eine Reiterprüfung für Erwachsene (Alter, über 30) ausgetragen. Diese Prüfung wurde von zahlreichen begeisterten Zuschauern begleitet und durch Herrn Hartig (Richter) nicht nur beurteilt, sondern auch zur Freude der Teilnehmer moderiert. In den Abteilungen siegten jeweils Meike Schulte auf Sante Fee und Cathlin Gottas auf Flash Dance vom Reitstall Peitgen.

Neben den höheren Dressurprüfungen am Samstag wurde am Sonntag auch wieder einiges für den Nachwuchs geboten. Vom einfachen Springreiterwettbewerb bis zur Stilspringprüfung der Klasse E und in der Dressur vom einfachen Reiterwettbewerb bis zur Dressurreiterprüfung der Klasse E. Viele dieser Prüfungen bieten den Einstieg in den Turniersport. Auch hier wurden die Leistungen vor zahlreichen Zuschauern bei herrlichem Sonnenschein gefeiert.

Die zahlreichen Helfer konnten durch ihr unermüdlichen Engagement den Teilnehmern und Zuschauern ein schönes Turnierwochenende bereiten.

Die Ergebnisse finden Sie auf www.reitverein-wiehl.de.

04.10.2012 - Aktuelles
Party mit Helmuth Kasper in Krümels Stadl auf Mallorca

In Paguera auf Mallorca ist Krümels Stadl bei den Mallorca-Fans eine angesagte Adresse. Viele bekannte Schlager- und Party-Acts treten dort auf.

Vor wenigen Tagen ware nun auch Helmuth Kasper dort und sorgte für richtig gute Stimmung in Krümels Stadl.

Wer wissen will wie es zu dem Auftritt kam und wie das ganze abgelaufen ist, sollte sich das nachfolgende Video von Christian Melzer anschauen, der Helmuth bei seinem Auftritt begleitete und ein Interview mit der Besitzerin führte, Stimmen der Fans einfing und den Auftritt dokumentierte.



03.10.2012 - Aktuelles
Oktoberfest 2012: Gewinnliste


Archiv
Weitere Berichte finden Sie hier...