Drabenderhöhe
Archiv 2014/2
Berichte und Termine bitte an info@drabenderhoehe.de schicken.


29.06.2014 - Veranstaltungsbericht
Regenpause für das Kronenfest

"Jesus wir sind hier" sangen die Gläubigen unter musikalischer Begleitung eines Bläserensembles zu Beginn des Gottesdienstes in der Kapelle des Altenheims. Etwas später stimmte der Honterus-Chors unter Leitung von Regine Melzer das Lied "Ehre sei Gott" an. So wie in der alten Heimat üblich fand das Kronenfest seinen Auftakt an Peter und Paul mit einem feierlichen Gottesdienst, an dem viele Besucher teilnahmen. In seiner Predigt ging Pfarrer Frank Müllenmeister auf die beiden Apostel ein, die Gott als Menschenfischer in die Welt sandte, um diese zu retten.


Wolfram Gündisch - Foto: Christian Melzer

Ohne diese Menschenfischer, so Müllenmeister, wären wir heute nicht hier. Der Auftrag sei gleich geblieben: "Wir sind ausgesandt zu fischen". Aufgabe heute sei, Menschen aus dem Wasser zu ziehen, die am Ende untergehen würden. Das heiße: Nicht aufhören Fischer zu sein und Menschen in die Gemeinde bringen.

Früher war es der Kirchplatz auf dem sich die Menschen nach dem Gottesdienst versammelten, um das Kronenfest zu feiern. Hier in Drabenderhöhe war es der Robert-Gassner-Hof. Viele Gäste tummelten sich im Hof, stärkten sich mit gegrilltem Fleisch und Baumstrietzel, bevor nachmittags das kulturelle Programm begann. Mit Einzug der Kinder- und Erwachsenentanzgruppen verzog sich der Regen und die Sonne kam heraus.

"Es ist die schönste Krone, die wir je hatten", sagte die Kreisvorsitzende Enni Janesch, die den vielen Besuchern einen herzlichen Willkommensgruß zurief, die in alter Tradition das Brauchtumsfest feiern wollten, das in Siebenbürgen stattfand wenn auf dem Feld die Ähren ihr Wachstum erreicht hatten.

Der Dank der Kreisvorsitzenden ging an die 26 Männer und Frauen, die tags zuvor die Krone mit Eichenblättern und Sonnenblumen gebunden haben. Mit einem Kranwagen musste das große und schwere Blumengebinde auf den zehn Meter hohen Stamm gehoben werden. Wolfram Gündisch war der Jungknecht, der sich bereit erklärte, zur Krone hoch zu klettern. Man konnte sehen, wieviel Kraft und Anstrengung es ihn kostete den glatten Stamm zu erobern. Immer wieder drohte er abzurutschen. Mit lauten Hau-Ruck-Rufen aus dem Publikum und Arnold Melzer, der den Kletterer mit schwerem Gurt sicherte, gelangte er jedoch sicher an sein Ziel.

Hoch oben - mitten in der Krone - saß Gündisch und schickte "nach alter Tradition an Peter und Paul" Grüße ins Publikum und betonte, dass die Krone mit den schönsten Blumen der Jahreszeit geschmückt sei, das Fest im Zeichen der Sonnenwende stehe und der Verbundenheit diene. Als Lohn warteten auf den Kletterkünstler in luftiger Höhe eine Flasche Wein und Süßigkeiten, die er mit den Kindern teilte. Die standen erwartungsvoll unter dem Stamm und warteten darauf, dass es endlich Bonbons regnet.

Das schwierige Klettern auf dem Stamm sei symbolisch mit dem Arbeitsgrad eines Bauern zu vergleichen, der Haus und Hof bestellt, sagte Pfarrer i.R. Hans Klein in seiner Eigenschaft als stellvertretender Vorsitzender des Adele-Zay-Vereins, Träger des Altenheims. Auch in der heutigen Zeit habe "jeder von uns einen Hof zu bestellen und Aufgaben zu erfüllen". Den Lohn solle man teilen mit denen "die unsere Hilfe brauchen". Klein appellierte an alle "Herz und Arme nicht zu verschließen nach dem Motto: Geteilte Freude ist doppelte Freude".

Heimleiter Friedrich Barth betonte in seiner Rede, dass Traditionen gerade für alte Menschen wichtig seien. Sie erinnerten an Zeiten vertrauter Geborgenheit und Orte an denen Jugendträume geblieben sind. Schön sei es, dass Kinder und Jugendliche diese Traditionen mittragen.

Ohne Tänze unter der Krone geht es nicht. Für die Kindertanzgruppe unter Leitung von Christa Brandsch-Böhm sowie für die Erwachsenen-Tanzgruppe, die sich erst vor wenigen Tagen zusammenfand, gab es ebenso viel Beifall wie für das Blasorchester Siebenbürgen-Drabenderhöhe das unter Leitung von Johann Salmen für den musikalischen Rahmen sorgte.

Eine Bilderserie finden Sie hier...

29.06.2014 - Sport
Herren 30 des TC 77 Drabenderhöhe starten erfolgreich in die neue Medenspielsaison

Nachdem andere Mannschaften bereits ihr drittes Medenspiel absolviert haben, bestritten die H30 erst am 15. Juni ihr Auftaktspiel beim TV Rosbach.

Aufgrund der Tatsache, dass sich die Mannschaft mit Spielern der ersten Herren sowie der H40 verstärkt hat und somit den Aufstieg in die erste Bezirksliga als Saisonziel anvisieren, wäre alles andere als ein Sieg eine herbe Enttäuschung gewesen.

In der Besetzung Stefan Valperz - Mannschaftsführer, Rafael Niedung, Christoph Jaspert, Christian Schuster, Jens Niedtfeld und Sven Schaefers startete das Team die Einzelbegegnungen.

Da alle Einzelbegegnungen siegreich bestritten werden konnten, war bereits zu diesem Zeitpunkt der Gesamtsieg eingefahren. Arne Dohmgoergen und Sven Schaefers gewannen das zweite Doppel zu dem deutlichen 7:2 Endstand in der Gruppe B der 2. Bezirksliga.

Da die Herren des Wipperfürther TC RW am Sonntag den 22.06. nicht angetreten sind, wird auch dieses Match mit zwei Punkten und 9:0 Spielen für das ‚Höher' Team gewertet.

Weitere Siege konnten durch die H55 und die 1. H40 Mannschaft eingefahren werden. Die Herren 55 erkämpften sich in der ersten Bezirksliga einen 7:2 Erfolg gegen den TV Siebengebirge und die 1. H40 siegten auswärts beim TC Overath-Heiligenhaus souverän mit 8:1. Das Team um Mannschaftsführer Christian Franchy feierte den dritten Sieg in Folge in der Gruppe C der 2. Bezirksliga.

29.06.2014 - Sport
Jugendfußballabteilung des BV 09 Drabenderhöhe: Saisonrückblick

Die Jugendfußballabteilung blickt auf eine der erfolgreichsten Saisons, wenn nicht sogar die erfolgreichste Saison, in der Vereinsgeschichte zurück. Zum erstenmal sind gleich zwei Mannschaften in die Sonderliga aufgestiegen. Eine weitere Mannschaft ist in die Leistungsklasse aufgestiegen. Dazu gibt es noch eine Vize-Kreismeisterschaft und den Gewinn des Hallenkreispokals. Dazu kommt ein weiterer Staffelsieg.

Die A-Jugend und ihr Trainer Nima Moaveni haben ihr Versprechen eingehalten und den direkten Wiederaufstieg in die Leistungsklasse geschafft. Entscheidend hierfür war, dass die Spiele gegen die Mitkonkurrenten gewonnen wurden. Auch wenn das Spielerische manchmal noch zu wünschen übrig ließ und die Mannschaft teilweise unter ihrem Niveau spielte, schaffte man den Aufstieg ohne Niederlage. Wichtig war auch, dass die Mannschaft homogen auftrat und die Störenfriede eliminiert wurden. Die Garanten des Aufstiegs wie Florian Klein, Nils Barthel und Yannick Hoffmann erhalten im nächsten Jahr die Sondererlaubnis für den Einsatz in der ersten Seniorenmannschaft. Wichtig ist jedoch, dass sie vorrangig weiterhin in der A-Jugend spielen. Es wird versucht, unsere A-Jugend in der nächsten Saison in der Sonderliga anzumelden.

Die B-Jugend schaffte als Aufsteiger in der Leistungsklasse den nicht erwarteten Durchmarsch in die Sonderliga. Damit hatte vor der Saison niemand gerechnet. Es war keine einfache Staffel. Über die gesamte Saison waren es stets fünf Mannschaften, die sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Meisterschaft lieferten. Am Ende blieb unsere B-Jugend mit einem Punkt Vorsprung vorne und sicherte sich die Meisterschaft.

Entscheidend waren auch hier die Spiele gegen die Mitkonkurrenten, insbesondere die beiden Siege gegen den SV Bergisch Gladbach. Gegen diesen Gegner bot die B-Jugend Fußball vom Allerfeinsten. Großen Anteil hatten daran die Top-Torschützen Marvin Koppe, Werner Schowerth und Tim Amser sowie natürlich Abwehrchef Tobias Witte. Eine herausragende Saison lieferte unser Linksverteidiger Johann Litwinenko ab, der zudem noch fünfmal als Torschütze in Erscheinung trat. Trainer der Mannschaft waren Achim Schuster und Lothar Klein.

Auch die C-Jugend unter Trainer Michael Thut und Adolf Fritz sicherten sich die Meisterschaft in der Leistungsklasse und steigen in die Sonderliga auf. Der Grundstein hierzu wurde in der Hinrunde gelegt. Diese überstand man ohne jeden Punktverlust und zerlegte jeden Gegner nach allen Regeln der Fußballkunst. In der Rückrunde begann man etwas zu schwächeln. Am letzten Spieltag konnte die Meisterschaft jedoch durch einen klaren 5:0 Sieg in Klaswipper gesichert werden. Mario Königes und Jan Dalhäuser waren die Stützen des Teams und halfen auch noch in der B-Jugend aus.

Die D9-Jugend unter Trainer Uwe Dehler und Frank Rose sowie Gert Broos spielten komplett mit dem jüngeren Jahrgang in der Leistungsklasse. Nach anfänglichen Schwierigkeiten etablierte sich die Truppe in der Klasse. Sie wurde von Spiel zu Spiel gefordert. Dadurch konnten sich die Jungs fußballerisch entwickeln. Die D-Jugend gilt gemeinhin als das beste Lernalter. Für die Jungs war es genau das Richtige. Am Ende blieb ein gesicherter Mittelfeldplatz. Im nächsten Jahr bleibt die Mannschaft komplett zusammen. Die D7-Jugend war gegründet worden, um allen Kindern Spielpraxis zu geben. Auch wenn es manchmal organisatorisch nicht einfach war, so konnte die Saison durchgehalten werden. Ein Dankeschön an unsere jungen Trainer Rene Pohl, Max Botsch und Julius Frank.

Auch unsere E-Jugend ist fußballerisch stark. Die Rückrunde überstand man ohne jeden Punktverlust. Dadurch sicherte man sich den Staffelsieg in der Früjahrsrunde. Trainer der Mannschaft waren Reinhard Drotleff, Tibor Szilaghi und Arnold Truetsch. Das Potenzial zeigte die Truppe beim Pfingstturnier, als man dort den 1.Platz belegte. Auch diese Mannschaft bleibt in der nächsten Saison als D2 zusammen.

Die F-Jugend hat ebenfalls überzeugt. In dieser Altersklasse zählen nicht die Ergebnisse. Wichtig ist, dass den Kindern das Fußballspielen Spaß macht und alle Spieler zum Einsatz kommen. Nach Möglichkeit sollte dies auch auf verschiedenen Positionen erfolgen. Wichtig ist es in diesem Alter auch, die Kinder zu loben. Ein Aussortieren in Gut und Schlecht darf hier nicht erfolgen. Für die nächste Saison brauchen wir dringend noch neue Spieler in dem Alter 2004 bis 2007. Dazu benötigen wir noch einen neuen Trainer für die F-Jugend. Bei den Bambinis fanden Spielfeste statt. Hier gilt der besondere Dank an unseren Trainer Thomas Drotleff, der sich richtig viel Mühe macht und kindgerecht mit den Kleinsten umgeht. Im Laufe der Saison sind viele neue Bambinis zu uns gestoßen. Gute Trainerarbeit zahlt sich also aus.

Besonders erfreulich ist das Abschneiden unserer U-13 Mädchen. Diese haben in diesem Jahr den Ort Drabenderhöhe im gesamten Gebiet des Fußballverbandes Mittelrhein bekannt gemacht. Die von Elisabeth Fisi und Markus Lang trainierte Mannschaft holte die Vize-Kreimeisterschaft und dazu den Hallenkreispokal. Auf Mittelrheinebene scheiterte man nur am 1.FC Köln. Zwei Spielerinnen, nämlich Ilka Lang und die vor der Saison neu hinzugekommene Emely Stratmann, schafften sogar den Sprung in die Mittelrheinauswahl. Unsere U-15-Mädchen spielten in der Saison ohne Wertung, da einige Spielerinnen mitwirkten, die schon zur U-17 gehören. Die Mannschaft war über die Saison zwiegespalten. Einige Spielerinnen schafften es immer, Unruhe in die Mannschaft zu bringen. Hier ist in der nächsten Saison mehr Disziplin erforderlich. Dann spielt man auch mit Wertung.

An dieser Stelle möchte ich allen danken, die zum Gelingen dieser erfolgreichen Saison beigetragen haben. Auch wenn die Arbeit ehrenamtlich und zeitaufwendig ist: wenn am Ende der Erfolg da ist, freut man sich, dass man diese Arbeit geleistet hat. Von daher bleibt unser Appell, an die, die angeblich nie Zeit haben, sich ehrenamtlich als Trainer und Betreuer zur Verfügung zu stellen. Hier ist bei uns immer Bedarf. Bei den Jüngeren sind insbesondere die Eltern hierfür gefragt.

28.06.2014 - Sport
Pfingstjugendfußballturnier des BV 09 Drabenderhöhe

Das Pfingstjugendfußballturnier des BV 09 Drabenderhöhe fand auch in diesem Jahr wieder bei strahlendem Sonnenschein statt. In 5 Turnieren gab es 5 verschiedene Sieger. In diesem Jahr waren überwiegend Mannschaften aus der hiesigen Region am Start. Das Turnier begann am Samstagmorgen mit dem E-Jugend-Turnier. Dieses konnte vom einheimischen BV 09 Drabenderhöhe gewonnen werden. Zweiter wurde der TuS Elsenroth vor dem SSV Marienheide.

Das folgende C-Jugend-Turnier wurde ebenfalls vom BV 09 Drabenderhöhe gewonnen. Somit war der Samstag ein erfolgreicher Tag für den Gastgeber.

Am Pfingstsonntag ging es weiter mit dem Bambini-Turnier. Als Sieger konnte sich der TuS Elsenroth den Pokal holen. Das Turnier der F-Jugend gewann der SSV Nümbrecht. Zum Abschluß fand dann noch das D-Jugend-Turnier statt. Dieses gewann der FV Wiehl vor den Sportfreunden aus Siegen und dem BV 09 Drabenderhöhe.

Die Jugendfußballabteilung bedankt sich bei allen ehrenamtlichen Helfern und den Jugendspielern, die als Schiedsrichter ausgeholfen haben sowie unseren C-Mädchen und D-Mädchen, die eifrig mitgeholfen haben.

Lothar Klein

26.06.2014 - Veranstaltungen/Termine
Madison in der artfarm

Am 27. Juni ist die Country-Band Madison in der artfarm Drabenderhöhe zu Gast. Das Konzert beginnt um 21:30 Uhr, Einlass ist ab 19:00 Uhr. Der Eintritt beträgt 5 Euro.



Country präsentiert die Band Madison aus dem Raum Köln mit ihrem Programm „Good Music for a Good Time“.

Die Geschwister Sonja und Edgar machen bereits seit ihrer Jugend gemeinsam Musik und haben über die vielen Jahre ihren zweistimmigen Gesang perfektioniert.

Gemeinsam mit Hans (Lead-Gitarre), Ian (Bass) und Willi (Drums) treten sie als Countryband Madison auf.

Über die Stilrichtung waren sich die Fünf sofort einig: authentischer gerader Country-Rhythmus mit einem Schuss Honky-Tonk und Southern-Rock – daraus entwickelte sich bald der unverkennbare Madison-Sound.

Viele der präsentierten Songs sind Eigenkompositionen von Bandleader Edgar mit romantischen Balladen und fetzigen Countrysongs.

Madison spielt natürlich auch bekannte Lieder von Johnny Cash, Hank Williams, den Everly Brothers und Patsy Cline bis hin zu Alan Jackson und John Fogerty – alles in allem ein abwechslungsreiches 2-bis-4-Stunden-Programm, das nicht nur in der Country-Szene viel Anklang findet.

26.06.2014 - Aktuelles
Änderungen in der artfarm

Während der WM werden in der artfarm alle Spiele auf zwei Großbildleinwänden und zwei großen Flats gezeigt, nach der WM gibt es dann eine kurze Pause um noch das eine oder andere umzugestalten. Die große Neueröffnung findet dann im August statt.


Wirt Andy Egger und Küchenchef Alban Steigenberger

Der neue Küchenchef Alban Steigenberger wird dann in der artfarm feinste Österreichische Küche vom Tafelspitz bis hin zum Kaiserschmarrn zaubern.

artfarm-Wirt Andy Egger: "Ich bin schon jetzt überzeugt, dass sich Alban für den einen oder anderen Gaumenorgasmus verantworten muss. Es wird ausschließlich mit den frischesten Produken in der Küche gearbeitet, Fleisch und Wurst bekommen wir frisch aus Österreich, Obst und Gemüse kaufen wir ausschließlich auf den umliegenden Märkten!"

26.06.2014 - Veranstaltungsbericht
Hilfsvereins Adele Zay: Vorstandsmitglieder aus dem Amt verabschiedet

Mit dem Lied "Du hast mich Herr gerufen" wurde in der Kapelle des Altenheims ein Gottesdienst eröffnet, in dem Vorstandsmitglieder des Hilfsvereins Adele Zay (Träger des Alten- und Pflegeheims Haus Siebenbürgen-Drabenderhöhe) aus ihrem Amt verabschiedet wurden. Sie hatten sich über Jahrzehnte ehrenamtlich dieser Aufgabe gewidmet. Zu ihnen gehörten unter anderen Pfarrer i.R. Kurt Franchy, Harry Janesch, Otmar Truetsch, Anneliese Hüll und Rosina Langer. Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst von den Hochbegabten Geschwistern Rebecca und Julian Göckel auf Orgel, Klavier und Querflöte.


Foto: Christian Melzer

Grundlage der Predigt von Pfarrer Gerhard Thomke waren Worte aus Psalm 37 "Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn, er wird´s wohl machen". Er dankte den Vorstandsmitgliedern, die sich seit Gründung des Hauses in den ehrenamtlichen Dienst gestellt und sich für dessen Belange eingesetzt haben.

Abschied sei immer ein tiefer Einschnitt in das Leben, so Thomke. Gewohntes, Lieb gewonnenes und Vertrautes müsse aufgegeben, neue Wege beschritten werden. Aber: "Jeder Abbruch weise in die Zukunft und neue Möglichkeiten eröffnen sich".

Wenn man Jahre mit bestimmt habe, was dem Wohle dieses Hauses dienlich gewesen sei, so bedeute das Wort Ausscheiden ein Bruch und der eine oder andere werde sich gefragt haben, wie es weiter gehen soll, sagte Thomke und erinnerte noch einmal an Psalm 37, dessen Worte ermuntern sollen: "Abschied ohne Befürchtungen zu nehmen". Jetzt biete sich die Chance andere Arbeitsbereiche mit neuem Leben zu erfüllen. Ulrike Horwath, die seit dem 17. Mai die Geschicke des Hilfsvereins leitet, dankte den scheidenden Vorstandsmitgliedern für ihre "beachtenswerte Leistung im Ehrenamt". Mit Kraft und Energie hätten sie sich für das Wohlergehen der Heimbewohner und Mitarbeiter eingesetzt. In den Jahren ihres ehrenamtlichen Einsatzes sei das Haus gewachsen, schöner und attraktiver geworden. Sie nannte als Beispiel die Renovierung der Bungalows und die Errichtung von Kapelle und Turm. Oft sei den Vorstandsmitgliedern dabei ein kalter Wind entgegen geweht, aber "aus den Steinen, die euch in den Weg gelegt wurden, habt ihr etwas Schönes gebaut".

"Gott hat diese Arbeit begleitet", erklärte Heimleiter Friedrich Barth, als er dem Team für sein "beispielhaftes Engagement" dankte. Der Vorstand habe Weg weisend und Zukunft orientiert gearbeitet, um den Menschen hier einen Ort der Geborgenheit zu geben. Er lobte außerdem den Weitblick des scheidenden Vorstandes, der "großes vollbracht" habe. "Ich habe mit diesem Haus gelebt und gelitten", sagte Pfarrer i.R. Kurt Franchy, der nach 25 Jahren den Vorsitz niederlegte. Sein Dank ging an alle Mitstreiter des Hauses sowie an seine Ehefrau und Töchter, die im Hintergrund manch eine Entscheidung in nächtlichen Stunden mit ihm besprochen hätten. Er sprach den Wunsch aus, dass das Haus auch weiter Heimstatt für viele Menschen sein möge.

Die älteste Heimbewohnerin, die 103-jährige Anna Janesch wollte "keine großen Reden schwingen", sich aber namens aller Heimbewohner bedanken für "die vielen Leistungen, die Sie erbracht haben" und wünschte "viel Freude in der Rentenzeit". Ein herzliches Willkommen rief sie Ulrike Horwath zu, die "dieses große Unternehmen übernommen hat". Gottes Segen soll auch sie begleiten.

Ursula Schenker

26.06.2014 - Jugend
Mehr als 15 Jahre gelebte Inklusion

Vor über 15 Jahren startete im städtischen Jugendheim Drabenderhöhe (Stadt Wiehl) das Projekt „Integration von Menschen mit Behinderung in alle Bereiche der offenen Kinder- und Jugendarbeit“. Als Kooperationspartner fand sich die Förderschule Hugo-Kükelhaus.

Schülerinnen und Schüler kommen seitdem vor allem dienstags und donnerstags in die Einrichtung. Selbstverständlich können Menschen mit Behinderung an allen Öffnungstagen das Jugendheim besuchen.



Inklusion beschreibt die Gleichwertigkeit eines Individuums, ohne dass Normalität vorausgesetzt wird. Normal ist vielmehr die Vielfalt, das Vorhandensein von Unterschieden. Unser Ziel ist es, den Anstoß zu geben, sich und andere zu öffnen, zusammen Ziele zu erreichen, Freude am Miteinander zu erleben und achtsam zu sein im Umgang mit unseren Mitmenschen.

Schon lange ist die Teilnahme von behinderten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen an offenen Angeboten, Ferienspaßaktionen, Freizeiten, Ganztagsbetreuungen, Seminaren und Bildungsangeboten im Jugendheim Drabenderhöhe eine Selbstverständlichkeit. Das Kooperationsprojekt „Total Normal“ des Jugendamtes der Stadt Wiehl, der LVR Förderschule Hugo- Kükelhaus und der Hauptschule „BESTE“ ging in diesem Jahr bereits in die dritte Runde. Die Leiterin des Jugendheims Drabenderhöhe, Martina Kalkum, war wieder für die Konzeptentwicklung, die Projektleitung und die Durchführung verantwortlich. 2012 erhielt das Berufsfindungsseminar für Jugendliche mit und ohne Behinderung, bei dem es überwiegend um das Erkennen von Fähigkeiten, Kompetenzen und Stärken der einzelnen TeilnehmerInnen geht, bei der Teilnahme am Zukunftspreis Demographie den Sonderpreis „Inklusion“. Mit der Arbeit im Jugendheim Drabenderhöhe engagiert sich das Team für eine inklusive Gesellschaft.



Diese Erfolgsgeschichte planten Jugendheimleiterin Martina Kalkum und ihr Kollege Holger Ehrhardt mit ihren „total normalen“ Besuchern und Besucherinnen zu feiern. Bei den Vorbereitungen konnten sie feststellen, dass sie nicht 15, sondern bereits 17 Jahre inklusiv arbeiten. Viele Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene ließen es sich auf unserer „Jubiläumsparty“ so richtig gut gehen. Der Bürgermeister der Stadt Wiehl, Herr Werner Becker-Bloningen, durfte zur großen Freude aller Anwesenden begrüßt werden. Zudem waren Jugendamtsleiterin Frau Bettina Loidl, der Schulleiter der Hugo-Kükelhaus-Schule, Herr Rolf Steinmann mit Lehrerkollegen und vom „Beste Chancen“-Team der Hauptschule, Kolleginnen zum Fest erschienen.

Die Jugendlichen grillten, servierten Eisbecher, Waffeln, Erdbeeren und Bowle. Für die jüngeren Gäste gab es einen Schminkstand und die Möglichkeit, bunte Sandbilder und Broschen herzustellen. Ein wunderbaren Tag, der wieder mal zeigte: „Es ist normal, verschieden zu sein.“

25.06.2014 - Veranstaltungen/Termine
Kinderflohmarkt auf dem Schulhof der GGS Drabenderhöhe


23.06.2014 - Veranstaltungen/Termine
Literaturkreis Drabenderhöhe: Bildvortrag von Arnold Melzer

Literaturkreis Drabenderhöhe Am 25. Juni 2014 findet die nächste Veranstaltung des Literaturkreises Drabenderhöhe statt. Beginn: 16.00 Uhr im ev. Gemeindehaus.

Herr Arnold Melzer hält einen Bildvortrag über Reisen, Wandern, Bergsteigen. Speziell: Alpen, Gardasee, Peru, Teneriffa.

Zu dieser Veranstaltung laden Erika Seiler und Anne Reindt ganz herzlich ein.


22.06.2014 - Veranstaltungen/Termine
Kronenfest 2014


18.06.2014 - Veranstaltungen/Termine
7. Open Air Western BBQ

Am 26. Juli 2014 findet ab 14 Uhr in Drabenderhöhe auf der "Alten Kölner Straße" das 7. Open Air Western BBQ statt.



Dieses Jahr gibt es auch einige Neuerungen: Ein XL Smoker mit vielen Spezialitäten direkt aus dem Rauch von der Smoker Manufaktur Overath wird vor Ort sein, es gibt ein Jeep-Treffen und ein Burger-Truck von "Style your Burger" ist auch mit dabei.

Live wird die Band "Jack ist back" zu hören sein. Eine 20-Meter-Kinderhindernisbahn wird die Kleinen erfreuen, Kinderschminken wird es auch wieder geben.

Verkaufsstände, Linedance Lady-Liners und vieles mehr erwartet die Besucher. In Zusammenarbeit mit dem Jugenheim Drabenderhöhe und der Tanzschule Kasel wird es zudem eine Tanzaufführung geben. Der Eintritt ist frei.

18.06.2014 - Aktuelles
Das "Teetässchen" zieht von Bielstein nach Hillerscheid um

Das "Teetässchen" in der Bechstraße 3 in Bielstein wurde am 14. Juni 2014 geschlossen. Ab dem 1. Juli 2014 ist das Teetässchen an seinem neuen Standort in Hillerscheid, Zur Horst 6, genau gegenüber vom Dorfgemeinschaftshaus und dem Kinderspielplatz, zu finden.

Die bekannten Öffnungszeiten (Montag bis Samstag von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr und von 15:00 Uhr bis 18:30 Uhr) bleiben bestehen. Mittwoch und Samstag nachmittags geschlossen. Saisonale Änderungen werden rechtzeitig auf der Internetseite www.teetaesschen.de bekannt gegeben.

Inhaberin Barbara Mintert: "Wir freuen uns, Sie in unseren neuen Räumlichkeiten zu begrüßen und Ihnen weiterhin mit Rat und Tat bei der Auswahl von Tee, Pralinen und weiteren Spezialitäten zu helfen. Am 01.07.2014 haben wir aufgrund der Neueröffnung durchgehend von 09:00 Uhr bis 18:30 Uhr für Sie geöffnet. An diesem Tag warten 10 % Neueröffnungsrabatt auf alle Tees sowie weitere interessante Angebote auf Sie."

18.06.2014 - Sport
Weitere BV-09-Kursteilnehmer meistern Sporteignungsprüfung in Köln

Laura Pester, Maximilian Gnann, Josh Königes, Julian Schneider und ihr Trainer Wolfram Gündisch bestehen die Sporteignungsprüfung in Köln, die zu den schwersten in Europa zählt. Damit wurde auch das 2. abteilungsübergreifende Kursangebot des BV 09 Drabenderhöhe zur Vorbereitung auf diese Prüfung und das Sportstudium erfolgreich abgeschlossen.



Von den 20 Disziplinen, bestehend aus Rückschlagspiel, Mannschaftsspiel, Schwimmen, Leichtathletik und Turnen müssen 19 und der lange Lauf (2000 m für die Damen; 3000 m für die Herren) an einem Tag erfolgreich absolviert werden.

Die Sporteignungsprüfung begann in Köln am 11. bzw. 12.6.2014 um 6:30 Uhr mit dem Anstehen in einer langen Schlange für die Anmeldung. Anschließend ging es in die Hörsäle zur Begrüßung und Einteilung in die 6 Gruppen. Prüfungsbeginn war 8:00 Uhr.

In einer Gruppe mussten von den 130 Teilnehmern nach 2 Disziplinen bereits 30 die Heimreise antreten. Nach dem Ausdauerlauf hatten nur noch 55 die Prüfung in dieser Gruppe bestanden. Bei toller Stimmung und strahlendem Sonnenschein wurden alle Teilnehmer bis zur letzten Gruppe beim langen Lauf angefeuert. Gegen 21:30 Uhr ging der über 17 Stunden "Sportmarathon" und sehr anstrengende Tag zu Ende.

"Ich habe in den 3 Monaten die über 300 ehrenamtlichen Stunden gerne für eine möglichst optimale Vorbereitung der angehenden Sportstudenten investiert und zur bestmöglichen Vorortbetreuung und für ihre maximale Prüfungsmotivation diese Prüfung auch absolviert. Die Gruppe in den Sportarten Badminton, Volleyball, Schwimmen, Leichtathletik und Turnen zu trainieren hat mir viel Spaß gemacht. Die Teilnehmer waren wieder sehr ehrgeizig, hoch motiviert, belastbar und trainingsbegeistert. Eine besondere Ehre war es, ihnen zu diesem Erfolg zu gratulieren und das T-Shirt mit dem Aufdruck 'bestanden Eignungstest 2014' überreichen zu können", so der Trainer, Wolfram Gündisch.

Da jetzt schon einige Nachfragen eingegangen sind, wird der nächste Kurs wahrscheinlich im Oktober 2014 beginnen. Die Teilnehmerzahl ist auf 6 begrenzt.

18.06.2014 - Veranstaltungsbericht
Jahresausflug der Abteilung Fitness und Gesundheit im BV 09 Drabenderhöhe: "Das Gute ist so nah…"

Einen Ausflug der besonderen Art für die Abteilung Fitness und Gesundheit im BV 09 Drabenderhöhe hatte sich dieses Mal die 1. Vorsitzende Adda Grün ausgedacht.



Am Samstag, den 14.06.2014 ging es mit dem nostalgischen "Schwyzer Poschti", einem Original-Oldtimer-Schweizer-Alpen-Reisepostbus (Baujahr 1973) ab Drabenderhöhe ins nahe gelegene Windecker Ländchen.

Die erste Station dieser Zeitreise war das Museumsdorf Altwindeck mit einer Führung sowie einer kleinen Sekt-Pause inklusive Snack-Imbiss. Das Museumsdorf beherbergt neben diversen Fachwerk- und Scheunen-Gebäuden einen tollen Bauerngarten und eine Vielzahl an Exponaten aus vergangener Zeit. Wohnstuben, eine alte Schulklasse, Bäckerei, Schmiede oder einen Tante-Emma-Laden konnten besichtigt werden.

Natürlich durfte auch eine kleine Trainingseinheit für die Sportlerinnen nicht fehlen. Nach dem Besuch des Museumsdorfes ging es von dort aus äußerst steil bergauf durch einen Wald zur nahe gelegenen Burgruine Neu-Windeck. Einige wenige nahmen jedoch auch gerne den Transfer mit dem Postbus in Anspruch. Von der Burgruine hatte man einen wunderbaren Ausblick ins Siegtal bzw. auf den Ort Schladern.

Das Mittagessen wurde wenig später im Ort Schladern im Flair-Hotel "Bergischer Hof" eingenommen. Mit einem Verdauungsspaziergang durch den schönen Hotelgarten zu den Sieg-Wasserfällen und einem anschließenden Stopp an einer netten Eisdiele setzte man das Programm fort.

Als letzter Reisepunkt dieses Nachmittags wurde das Bergwerk "Grube Silberhardt" in Windeck-Öttershagen besucht. Bekleidet mit Helm und Cape ging es unter fachkundiger Führung in den oberen Stollen der Grube, welcher Strecken aus dem 15., 18. und 20. Jahrhundert erschließt. Es wurde von der mühevollen Arbeit, das Silbererz abzubauen, berichtet. Zudem bekam man humorvolle Erläuterungen z.B. zu den Begriffen "Erzengel", "weg vom Fenster", "verhaspeln" oder "vor die Hunde gehen".

Mit der Rückfahrt über herrliche Nebenstrecken bei Waldbröl und Nümbrecht endete der Ausflug am Abend wieder in Drabenderhöhe.

Eine Bilderserie über den schönen Tag findet man hier...

18.06.2014 - Jugend
Kooperationsprojekt „Total Normal“: Es ist normal, verschieden zu sein

Das Kooperationsprojekt des Jugendamtes der Stadt Wiehl, der LVR-Förderschule Hugo-Kükelhaus und der Hauptschule „Beste“ ging in diesem Jahr in die dritte Runde. Die Zusammenführung von 16 Haupt- und FörderschülerInnen mit und ohne Behinderung stand wieder im Vordergrund der gemeinsamen drei Tage.



Die Durchführung des Projekts für die Neunt- und Zehntklässler fand überwiegend im Jugendheim Drabenderhöhe statt. Auch wenn die Thematik einer gezielten Berufsorientierung den Schwerpunkt der gemeinsamen Arbeit darstellte, war auch das Erkennen von Fähigkeiten, Kompetenzen und Stärken der einzelnen TeilnehmerInnen von besonderer Bedeutung. In gemischten 2er-Teams aus Haupt-und FörderschülerInnen stellten die Jugendlichen wertvolle Kompetenzen des Gegenübers der Gesamtgruppe vor. Pantomimisch wurden unterschiedliche Gefühle wie Stärke, Mut und Angst sowie verschiedene Berufe dargestellt und von der Gruppe erraten. In einem Berufsfeldtest konnten die jungen Leute feststellen, welchem Berufstyp sie eher entsprachen: dem Kreativen, dem Sozialen, dem Handwerklichen, dem Kaufmännischen oder dem Technischen. Am zweiten Projekttag, welcher in der Hugo-Kükelhaus Schule stattfand, wurden in 2er-Teams persönliche Bewerbungsflyer erstellt. Die Schülerinnen und Schüler halfen sich gegenseitig und nutzten die am Vortag entstandenen Ergebnisse. Die Projektleiterin Martina Kalkum wurde an diesem Tag von der VSB gGmbH Mitarbeiterin, Frau Marion Hütten, fachlich unterstützt.



Der 3. Projekttag begann mit der Vorstellung der Flyer in der Gesamtrunde im Jugendheim Drabenderhöhe. Anschließend wurden in Rollenspielen Bewerbungsgespräche zu verschiedenen Berufen geführt. Schließlich wagten sich die TeilnehmerInnen auch an Teamübungen, die festgefahrene Muster durchbrachen. Jedes Mädchen und jeder Junge entdeckte Stärken, die in die Gemeinschaft eingebracht werden konnten, um Herausforderungen zu meistern. Zum Abschluss der Projekttage wurde aus unterschiedlichen Materialien eine „Kettenreaktion“ aufgebaut. Auch hier war wieder Kreativität und Teamgeist gefragt. Die beim Start vorhandenen Vorurteile und Ängste konnten durch gemeinsames Erleben abgebaut werden. Erneut heißt die zentrale Feststellung: Es ist normal, verschieden zu sein! Das Projekt „Total Normal“ erhielt im Jahr 2012 den Demografie-Sonderpreis zum Thema Inklusion. Die Jugendheimleiterin Martina Kalkum war wieder für die Konzeptentwicklung, die Projektleitung und die Durchführung verantwortlich. Ihr Leitspruch lautet: „Wir engagieren uns für eine inklusive Gesellschaft“!

18.06.2014 - Sport
Junioren 18 des Tennisclub 77 Drabenderhöhe ist der Aufstieg in die Verbandsliga nicht mehr zu nehmen

Da auch das 4. und vorentscheidende Match gegen den TG GW aus Voiswinkel siegreich bestritten werden konnte, ist den 1. Junioren um Mannschaftsführer Michel Lauterbach der Aufstieg in die 2. Verbandsliga nicht mehr zu nehmen. Das Team führt nun unangefochten mit 8:0 Punkten die Tabelle der Gruppe A in der 1. Bezirksliga an. Da Voiswinkel bereits gegen Bensberg verlor, ist nun das letzte Spiel am 23. August 2014 gegen den TC RW Hangelar 3 nur noch reine Formsache für das Höher Team.


1. Junioren 18 des TC 77 Drabenderhöhe. Von rechts: Viktor Peppler, Michel Lauterbach, Julius Fischer, Tim Schmitz, Jonas Wicker und Simon Muchow. Nicht auf dem Bild: Philipp Linder und Trainer Jens Neumann

In den Einzelbegegnungen trat an Pos. 1 Michel Lauterbach an. Sein stark aufspielender Gegner setzte sich mit 6:4 6:2 durch. Tim Schmitz konnte sein Match an Pos. 2 klar mit 6:0 6:2 für sich entscheiden und Jonas Wicker startete an Pos. 3 ebenfalls stark, so gewann es den ersten Satz mit 6:2. Sein Gegner aus Voiswinkel steigerte sich jedoch und gewann den zweiten Satz mit 6:4 sowie den Champions-Tiebreak mit 10:3 zu einem weiteren Match-Punkt für seine Mannschaft. Viktor Peppler besiegte seinen Gegner mit 7:5 6:1 an Position 4 startend. Julius Fischer gewann sein Einzelspiel an Pos. 5 mit 6:4 6:0. Simon Muchow musste sich an Pos. 6 seinem Gegner mit 3:6 3:6 geschlagen geben, so dass es nach den Einzel-Matches 3:3 stand. Fischer/Muchow verloren das dritte Doppel, so dass nun, um den Gesamtsieg einfahren zu können, das erste Doppel aus Lauterbach/Wicker sowie das zweite Doppel aus Schmitz/Peppler gewinnen mussten. Schmitz/Peppler siegten rasch und souverän mit 6:1 6:1 und Lauterbach/Micker gewannen den ersten Satz mit 6:4. Da sie den zweiten Satz mit 4:6 abgaben, entwickelte sich ein spielentscheidender Krimi, an dessen Ende sich die Höher mit 10:5 im Champions- Tiebreak durchsetzen konnten. Adolf Georg Botsch, Pressewart TC 77: "Ein besonderer Dank gilt Jens Neumann, der das Team seit Jahren betreut und zu diesem hohen Spielniveau geführt hat. Der gesamte Vorstand gratuliert zu dieser tollen Leistung!"

15.06.2014 - Veranstaltungsbericht
Schulfest 2014: "Tag des Spiels"

Unter strahlend blauen Himmel begann das diesjährige 46. Schulfest um 11 Uhr mit einem Freiluftgottesdienst, der zum "Tag des Spiels" den Auftakt bildete und besonders die "Freude" am Spiel und nicht das eigentliche Gewinnen thematisierte.


Foto: Christian Melzer

Wunderbar gestalteten der Posaunenchor und das Schulorchester den Gottesdienst mit. Und mit etwas Verspätung begann dann die Begrüßung mit den Darbietungen des Schulorchesters, des Schulchores, der ersten Schuljahre, des Blasorchesters Siebenbürgen-Drabenderhöhe und des Jugendorchesters. Danach starteten die zahlreichen Spielangebote der Klassen.

Alle Kinder erhielten Laufkarten und bekamen für jedes gespielte Spiel einen Stempel. Mit der abgestempelten Laufkarte durften sich die Kinder entweder ein Eis oder ein Getränk auswählen, welches vom Förderverein finanziert wurde.

Zusätzlich waren weitere Aktivitäten im Angebot, nämlich Gerätturnen, das kunterbunte Kinderzelt, die Instrumenten-Werkstatt, Tischtennis und Slacklining. Außerdem fand um 14 Uhr die Darbietung des Figurentheaters mit "Eine wunderliche Geschichte von Zwergen und Riesen" statt.

Natürlich gab es - wie jedes Jahr - die Saftbar, das Café, die Waffelstube, den Grillstand, den Getränkewagen und den Eisstand. Eine rundherum gelungene Veranstaltung, die bei Alt und Jung gut ankam.

Eine Bilderserie finden Sie hier...

09.06.2014 - Aktuelles
Verkehrsunfallflucht: 22-jähriger Unfallverursacher stand unter Alkoholeinwirkung

Durch einen lauten Knall wurden die Anwohner in der Drabenderhöher Straße am frühen Sonntagmorgen (08.06.) um kurz nach 2:30 Uhr aus dem Schlaf gerissen. Ein Blick aus dem Fenster offenbarte für mehrere Anwohner einen stark beschädigten geparkten Pkw. Der Verursacher hatte sich mit seinem Auto von der Unfallstelle in Richtung Siebenbürgerplatz entfernt, konnte jedoch kurz darauf in einer angrenzenden Straße an der Halteranschrift vorgefunden werden. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen gab sich der 22-jährige Fahrzeughalter als Fahrer zu erkennen und räumte den Vorfall ein. Das Alkotestgerät hatte er zuvor mit knapp 2 Promille beatmet. Die Beamten ordneten eine Blutprobe an, stellten den Führerschein des Fahrers sicher und leiteten ein Strafverfahren ein. An den beiden Fahrzeugen entstand nicht unerheblicher Sachschaden.

06.06.2014 - Sport
BV 09 Drabenderhöhe: Pfingstjugendfußballturnier

Die Jugendfußballabteilung veranstaltet auch in diesem Jahr wieder ihr traditionelles Pfingstjugendturnier. Es findet in diesem Jahr wieder an zwei Tagen statt.

Am Samstag spielt ab 10:00 Uhr die E-Jugend. Gegen 13:00 Uhr geht es weiter mit der C-Jugend.

Am Sonntag findet ab 10:00 Uhr das Bambini-Turnier statt. Gegen 12:30 Uhr beginnt dann das Turnier der F-Jugend. Ab 15:00 Uhr bis ca 18:00 Uhr beendet dann die D-Jugend das diesjährige Turnier. Für Speis und Trank ist wie immer gesorgt. Außerdem findet wieder eine Tombola statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

05.06.2014 - Jugend
Mädchentreff im Jugendheim Drabenderhöhe: Schön, schöner, am schönsten…

Wie unterstreiche ich meine schönen Seiten und wie lassen sich kleine Problemzonen korrigieren? Diese brennenden Fragen konnten beim Mädchentreff im Jugendheim Drabenderhöhe beantwortet werden.



Unter der Anleitung eines Profis wurden Pflegeprodukte getestet und es gab viele Tipps, Tricks und jede Menge Anregungen. Zum Schluss stellte sich nur noch die Frage: Spieglein, Spieglein an der Wand…

04.06.2014 - Veranstaltungen/Termine
Jerzee in der artfarm

Am 6. Juni ist Jerzee in der artfarm Drabenderhöhe zu Gast. Das Konzert beginnt um 21:30 Uhr, Einlass ist ab 19:00 Uhr. Der Eintritt beträgt 5 Euro.



Manch einer hält Jerzee für einen Paradiesvogel mit Hang zur Selbstinszenierung. Andere unterstellen der ausgeprägt selbstbewussten Blondine ein exzentrisches Auftreten. An ihrer frischen Art, Musik zwischen Rock, Folk, Dance und Elektro zu machen, scheiden sich die Geister – beste Voraussetzungen für eine musikalische Karriere, die sich Jerzee über einen langen Zeitraum hart erarbeitet hat.

Als Heranwachsende mixt sie gern inspirierende Techno-Tracks. Später versucht sie sich am Covern solch außergewöhnlicher Künstlerinnen wie der holländischen Rockerin Anouk. Später beweist sie ihr gesangliches Talent im Background von Jeanette Biedermann. Doch Jerzee will sich einfach nicht anpassen. Ein Platz in der zweiten Reihe – das passt nicht zu ihr. Fast zwangsläufig fällt ihre Entscheidung, eigene Musik zu machen. So greift Jerzee zur Gitarre, lernt die notwendigsten Griffe, gewinnt mit ihren ersten Kompositionen den Deutschen Rock- und Pop-Preis und veröffentlicht Ende 2007 ihr erstes Album.

Vom mäßigen Erfolg der Eigenproduktion lässt sich Jerzee nicht entmutigen; sie glaubt weiter fest an sich und ihr Talent. Grund genug dazu hat sie allemal: Immerhin gelangte ihre erste Single in etliche Playlists großer deutscher Radiostationen – und das ganz aus eigener Kraft und ohne die überlegene Marketingunterstützung großer Plattenfirmen.

So auffällig sich Jerzee inszeniert, so bodenständig arbeitet sie an den nächsten Schritten. Sie tourt beständig quer durch Europa und präsentiert bei jeder Gelegenheit ihren ebenso außergewöhnlichen wie eingängigen Musikstil: eine Mischung aus Folkrock und Elektropop.

Gestärkt von Rückhalt in den USA macht sich Jerzee auf, ihren Rock ’n’ Roll zu perfektionieren. Zurzeit arbeitet sie mit Jeff Silverman an ihrem dritten Tonträger. Jeff hat die amerikanische Rocklegende Rick Springfield produziert und unter anderem für Künstler wie Boyz to Men, Paula Abdul, Prince, Richard Marx und Barbra Streisand gearbeitet.

02.06.2014 - Veranstaltungen/Termine
46. Schulfest der GGS Drabenderhöhe


02.06.2014 - Sport
GGS Drabenderhöhe wurde Fußballstadtmeister der Wiehler Grundschulen

Die Schulmannschaften der GGS Drabenderhöhe konnten sich in diesem Jahr gleich über zwei Fußballstadtmeisterschaften und einem guten zweiten Platz freuen, denn sowohl die Mannschaft der ersten und zweiten Klassen als auch die der dritten Klassen waren siegreich.



Die Mannschaft der dritten Klassen gewannen bei einer geringen Teilnehmerzahl gegen die GGS Wiehl mit 4:3 und verloren im Rückspiel mit 0:1. Gegen die FCBG Wiehl konnte die Mannschaft sich mit 3:0 und einen klaren 9:1 durchsetzen.

Die Mannschaft der vierten Klassen spielte auch ein gutes Turnier und startete mit einem Sieg gegen die GGS Wiehl (1:0) und einem Sieg gegen die GGS Marienhagen (4:0). Danach folgte noch ein Sieg gegen die FCBG Wiehl (1:0) und ein weiterer Sieg gegen die GGS Bielstein (2:0). Im letzten Turnierspiel gegen die GGS Oberwiehl gab es jedoch noch eine etwas unglückliche Niederlage (0:1).

In der Abschlusstabelle belegte die Mannschaft somit einen sehr guten zweiten Platz hinter der Mannschaft die GGS Oberwiehl, die in der Endabrechnung eine um ein Tor bessere Tordifferenz vorweisen konnten.

Die Schule bedankt sich bei Frau Fisi (BV 09 Drabenderhöhe), die die Mannschaften in der Fußball-AG trainiert und beim Turnier mit begleitet hat.

01.06.2014 - Sport
TC 77 Drabenderhöhe startet mit Licht und Schatten in die neue Medenspielsaison

Aufgrund der Umstrukturierung der 1. Herren Mannschaft verlief der Start in die neue Spielsaison der 2. Verbandsliga erwartungsgemäß schwierig. Musste doch der Weggang der ersten fünf Spieler der letzten Saison verkraftet werden, die z.T. die Reihen der H30 verstärken.

In der Besetzung Marc Schlösser, Thorsten Litzenburger, Thomas Kasper, Michel Lauterbach, Tim Kasper Daniel Frim und Tim Schmitz musste bereits die dritte Niederlage hingenommen werden und der Abstieg in die Bezirksliga scheint unvermeidbar zu sein. Das junge Team trägt es mit Fassung und lässt Spieler wie Michel Lauterbach und Tim Schmitz, die noch in der Junioren Mannschaft spielen, ‚Verbandsliga-Luft' schnuppern.

Das ebenfalls von einem Verjüngungsprozess betroffene Damen-Team um Mannschaftsführerin Marlen Peppler musste ihr Auftaktspiel in der Gruppe B der zweiten Bezirksliga beim TC BW Siegburg 2 bestreiten. Das Match wurde mit 2:7 verloren. Gegen den TC Glöbusch konnten bereits drei Matchpunkte gewonnen werden und so hofft das junge Team, in den verbleibenden beiden Heimspielen gegen WSV BW Rheidt und den TSV 1858 Ründeroth die notwendigen Punkte zum Klassenerhalt einfahren zu können.

Die 1. Damen 40 mussten ihr Auftaktspiel beim TC Forsbach austragen. In den Einzeln setzten sich an Position 1 Nicole Dohmgoergen mit 6:4 6:2 und an Position 4 Marzena Berger mit 6:1 6:3 durch. Marie-Christine Stache, Helen Barke-Mannstedten, Vera Drogies und Katja Kallweit mussten sich ihren Gegnerinnen - Stache und Drogies im Champions-Tie-Break - geschlagen geben.

Da das erste Doppel aus Dohmgoergen/Berger 3:6 6:1 14:12, das zweite Doppel aus Stache/Barke-Manstedten 6:3 6:4 gewann und das dritte Doppel aus Kallweit/Schönenbach mit 1:6 2:6 verlor, musste eine knappe 4:5 Niederlage hingenommen werden. Auch in der zweiten Begegnung beim SV Refrath/Frankenforst musste eine Niederlage eingesteckt werden. Es folgen nun drei Heimspiele bei denen die Mannschaft es auch mit dem Quäntchen Glück erfolgreicher gestalten kann.

In der Gruppe A der 1. Bezirksliga bestritten die H 55 ihr erstes Medenspiel gegen den TC Much und fuhren ein souveränen 7:2-Sieg ein. In der Besetzung Rainer Braumann, Karl-Heinz Eckert, Herbert Breuer, Erwin Kasper, Max Angerer und Johann Fleischer starteten die Einzel-Begegnungen. Durch die Spiele von Eckert, er gewann mit 6:1 6:0, Erwin Kasper mit 6:0 6:2 und Johann Fleischer mit 4:6 6:4 10:8 konnten in der erste Runde aus den Begegnungen 2, 4 und 6 gleich drei Matchpunkte errungen werden. Da in der zweiten Einzelrunde lediglich Herbert Breuer an Position 3 mit 6:4 6:4 gewinnen konnte, hieß das Zwischenergebnis nach den Einzeln 4:2. Die fehlenden Matchpunkte zum 7:2 Endstand holten die Doppelpaarungen Braumann/Eckert - sie setzten sich mit 7:6 5:7 und 10:4 durch, Breuer/Schild mit 6:3 6:3 und schließlich Kasper/Franchy mit ebenfalls 6:3 6:3.

Das 1. Herren 40 Team um Mannschaftsführer Christian Franchy bestritt ihr erstes Match in der Gruppe B der zweiten Bezirksliga auf der heimischen Anlage und dies tat sie in dem Derby gegen die Gäste aus Waldbröl mit Bravour. In der Besetzung Jens Neumann, Adi Botsch, Christian Franchy, Thomas Drogies, Christoph Rickerl und Jürgen Janesch holte das Team bereits in den Einzelbegegnungen 4 Match-Punkte. Adi Botsch gewann an Position 2 knapp mit 3:6 7:6 und 10:3, Thomas Drogies an 4 mit 7:6 6:0, Christoph Rickerl mit 6:1 6:3 und Jürgen Janesch mit 6:4 6:4.

In den Doppeln sollte es noch besser laufen und so siegte das erste Doppel aus Neumann/Drogies souverän mit 6:2 6:0. Im zweiten Doppel kam es zur ‚Bruder-Paarung' aus Volker und Markus Stache, die durch einen spektakulären Aufschlag Volker Staches beim Stand von 6:9 - er schlug im zweiten Aufschlag ein Ass - den Rückstand im Champions Tie-Break zu einem 4:6 6:2 und 11:9 Sieg umwandeln konnten. Das dritte Doppel ging mit 6:1 und 6:2 siegreich an die Paarung Rickerl/Janesch und somit zum verdienten 7:2 Gesamtsieg.

Die zweiten Herren hatten ihr Saison-Debüt zuhause gegen den TC Glöbusch. Als 4er-Team in der Gruppe A der 2.Kreisliga schickte das Team die gegnerische Mannschaft mit einer 6:0-Schlappe nach Hause. In den Einzelspielen siegten in der Reihenfolge 1-4 Alvin Tauch mit 4:6 6:1 10:8, Christopher Kasper 6:1 6:1, Christopher Lange 5:7 6:4 11:9 und Manuel Schneider 6:0 6:0 In den Doppeln siegten die Paarungen Tausch/Schneider mit 3:6 6:0 10:6 und Kasper/Wagner mit 6:1 6:1.

In der 3. Kreisliga hatten die 2. Damen 40 um Mannschaftsführerin ‚Judy' Fabritius die Damen des SV BW Hand 3 zu Gast. Das Team konnte in der Besetzung Helena Pohl-Botsch, Heike Peppler, Helga Tabbert, Bettina Bolz-Steinmetz drei Matchpunkte in den vier zu spielenden Einzelbegegnungen erringen. Da die beiden Doppel aus Pohl-Botsch/Tabbert und Schmidt/Tschorrek auch gewonnen wurden, konnte ein 5:1 Sieg gefeiert werden.

Das 2. Herren 40 Team bestritt bereits ihr drittes Medenspiel und hatte gegen WSV BW Rheidt und den STV am Grafenkreuz Niederlagen einfahren müssen. Beim TC Spich wendete sich nun das Blatt und die Mannen um Kapitän Walter Weiss beendeten die Misere mit einem 5:4-Auswärtssieg. Martin Melzer setzte sich an Pos. 1 mit 2:6 6:4 12:10 durch und Wolfgang Kallweit fegte seinen Gegner mit 6:0 6:2 vom Platz. Ebenso deutlich siegte der an Position 3 angetretene Jürgen Hartig. Hans Frim kämpfte, verlor aber knapp mit 6:4 4:6 7:10 an Position 4. Da Horst Ehrmann sich mit 6:4 6:4 durchsetzen konnte und der an 6 angetretene Wael Batal 1:6 0:6 verlor, führte das Team mit 4:2. Horst Ehrmann und Hans Frim gewannen das dritte Doppel mit 6:2 3:6 10:8 zum 5:4-Sieg.

Auch die 2. Herren mussten ihr Auftaktspiel auswärts bestreiten. In der Gruppe B der 2. Bezirksliga konnte in Wermelskirchen ein 6:3 Erfolg gefeiert werden. Daniel Frim, Markus Krause und Alvin Tausch an Position 1, 2 und 3 verloren nur knapp ihre Spiele. Jeweils klar mit 6:1 und 6:0 gewannen Christopher Kasper an 4, Karsten Salmen an 5 und Christopher Lange an Position 6 die Matches, so dass es 3:3 nach den Einzelspielen stand. Durch Siege der Doppel Frim/Kasper, Krause/Tausch und Salmen/Lange, jeweils in zwei Sätzen, gewann das neu formierte Team.

Insgesamt startet der TC 77 Drabenderhöhe mit 13 Mannschaften in die neue Saison, wobei 4 Jugend-Teams um "Spiel, Satz und Sieg" kämpfen.

30.05.2014 - Aktuelles
„Azubi-Sparkasse“ in Drabenderhöhe

Sieben Auszubildende der Sparkasse der Homburgischen Gemeinden werden vom 16. Juni bis 11. Juli 2014 die Geschäftsstelle in Drabenderhöhe ganz alleine führen. Zusätzlich zu ihrer Berufsausbildung haben Karsten Becker, Fabian Grothe, Lisa Haarhausen, Lara Königes, Jacqueline Lamers, Florian Penz und Denis Timm spezielle Seminare besucht, mit denen sie sich auf das Projekt „Azubi-Sparkasse“ vorbereitet haben.

Von der Beratung bis zum Service kann von den Auszubildenden alles erwartet werden, was man als Kunde der Sparkasse gewohnt ist. Zusätzlich sind interessante Aktionen, z. B. rund um das Thema „Fußball-Weltmeisterschaft“ geplant. Allesamt verspüren sie eine große Vorfreude auf diese verantwortungsvolle Aufgabe.

Nach der erfolgreichen Durchführung in den Vorjahren in Oberwiehl und Bomig möchte man auch in diesem Jahr erreichen, dass die jungen Mitarbeiter Selbstvertrauen gewinnen, Verantwortungsbewusstsein entwickeln und natürlich auch Beratungskompetenz für ihre weitere Sparkassenlaufbahn erwerben. Personalchef und Ausbildungsleiter Thomas Adolphs traut den jungen Mitarbeitern die Aufgabe absolut zu – und die Auszubildenden nehmen die Herausforderung gerne an. Schauen Sie doch einfach mal vorbei – die sieben Azubis freuen sich auf Sie.

29.05.2014 - Jugend
Mädchentreff im Jugendheim: Was ich schon immer wissen wollte…

Freundschaft, Vertrauen und Sexualität waren die Themen des aktuellen Mädchentreffs im Jugendheim Drabenderhöhe. Die Einrichtungsleiterin Martina Kalkum hatte Iris Chromow von der AWO- Beratungsstelle eingeladen und viele interessierte junge Mädchen nutzten die Gelegenheit, in angenehmer und vertrauensvoller Atmosphäre Fragen zu stellen und zu diskutieren.



Es gab diverses Anschauungsmaterial und geballtes Fachwissen. Neben dem Kennenlernen von unterschiedlichen Verhütungsmethoden und Produkten, sowie deren Vor- und Nachteile bei der Anwendung setzten sich die Teilnehmerinnen mit körperlichen Veränderungen in der Pubertät auseinander. Dieser Abend war Teil einer thematischen Reihe. Beim geplanten gemeinsamen Besuch einer Frauenarztpraxis können Berührungsängste abgebaut - und noch offene Fragen beantwortet werden.

28.05.2014 - Aktuelles
Hans Otto Tittes: Raucher-Los

Hans Otto Tittes Am 31.Mai ist Welt-Nichtrauchertag. Dazu ein paar Zeilen von Hans Otto Tittes, (ganz nebenbei: Bis vor 50 Jahren selbst starker Raucher!)

Raucher-Los
von Hans Otto Tittes

Manch Raucher denkt, wenn es so weit
und Lungenstückchen er schon speit:
"Hätt' ich vor 30, 40 Jahren
auf die gehört, die klüger waren!"

Doch heute, wo das End' besiegelt,
sich Leid in dem Gesicht nur spiegelt,
wird keine Einsicht noch was ändern,
der Raucher ist verdammt - zu kentern.

Es auf die Industrie zu schieben,
ist töricht, feig und übertrieben,
denn letztlich sollt' für sich allein
verantwortlich ein jeder sein!

27.05.2014 - Aktuelles
Neue Sechseckbank im Ev. Kindergarten Drabenderhöhe

Unter der Leitung zweier Ausbilder der UBEK Unternehmensberatung e.K. in Bonn haben in der Woche vom 12. bis 16. Mai acht Auszubildende der FORD-Werke in Köln im Rahmen eines Arbeitspädagogischen Seminars eine Sechseckbank um einen der alten Bäume im Außengelände des Ev. Kindergartens Drabenderhöhe gebaut.



Die Kindergartenkinder waren dabei begeisterte und neugierige Zuschauer, Mithelfer und Ratgeber. Durch dieses Projekt und dank des großartigen Arbeitseinsatzes der jungen Menschen ist der Spielplatz um ein weiteres Angebot mit hohem Spielwert reicher geworden. Die Kinder, die Erzieherinnen und die Eltern sind sehr dankbar dafür.



Am Freitag, dem 16. Mai wurde die Bank noch mit einer Plakette versehen und den Kindern ganz offiziell übergeben. Die Kinder beschenkten die "Arbeiter" mit einer Kindergarten-CD und Schokolade und nahmen die Bank sofort in Besitz.




26.05.2014 - Sport
Junioren 18 des Tennisclub 77 Drabenderhöhe bereits mit drittem Sieg in Folge

Im Heimspiel gegen den TC BW Hennef konnte das Team um Mannschaftsführer Michael Lauterbach bereits den dritten Sieg in Folge in der 1. Bezirksliga einfahren und führt mit 6:0 Punkten die Tabelle der Gruppe A an. Nach dem 6:3 Sieg gegen den TC GG Bensberg 2 im Auftaktspiel folgte ein 9:0 Kantersieg gegen den TC 80 aus Gummersbach.

An Position 1 gewann Michael Lauterbach 6:0 6:3 und Tim Schmitz gab mit seinem 6:1 6:2 Sieg an Position zwei spielend ebenfalls lediglich 3 Punkte zu diesem souveränen Ergebnis ab. An drei setzte sich Jonas Wicker mit 6:4 6:3 durch. Viktor Peppler mühte sich nach dem ersten Satz, den er mit 1:6 abgab dann doch zu einem weiteren Match-Punkt, denn er drehte sein Spiel an Pos. 4 mit einem 6:1 Sieg im zweiten Satz. Den Champions-Tie-Break entschied er mit 10:6 für sich.

Philipp Linder trat an 5 und Julius Fischer bestritt das 6. Match. Beide hatten diesmal stärkere Gegner und so stand es nach den Einzelbegegnungen 4:2 für die "Höher Jungs". Schmitz/Wicker siegten im ersten Doppel mit 6:4 6:1 und Peppler/Fischer beendeten ihr Doppel mit einem 7:5 6:4 Sieg. Obwohl das dritte Doppel aus Linder/Muchow mit 3:6 4:6 verlor, hieß das erfreuliche Gesamtresultat 6:3.

Die zweiten Junioren erkämpften in der Kreisliga ersatzgeschwächt ein 3:3 gegen den TC GW Wermelskirchen. Punkten konnten Kevin Berger und Robin Schiffer.

26.05.2014 - Veranstaltungen/Termine
Literaturkreis Drabenderhöhe: Rosel Potoradi über die Rose

Literaturkreis Drabenderhöhe Am 28. Mai 2014 findet die nächste Veranstaltung des Literaturkreises Drabenderhöhe statt. Beginn: 16.00 Uhr im ev. Gemeindehaus.

Frau Rosel Potoradi spricht über das Thema: Die Rose, Königin der Blumen, in Dichtung, Musik und Malerei.

Zu dieser Veranstaltung laden Erika Seiler und Anne Reindt ganz herzlich ein.

Hinweis: Der Literaturkreis sucht eine/n Nachfolger/in für die Übernahme der Leitung des Literaturkreises Drabenderhöhe ab August 2014.

25.05.2014 - Veranstaltungen/Termine
Feuerwehr Drabenderhöhe: 5. Drabenderhöher Open-Air

Zum 5. Drabenderhöher Open-Air lädt die Feuerwehr Drabenderhöhe am Samstag, 31. Mai und Sonntag, 1. Juni ein.

Samstagabend rockt die Syd-Liveband den alten Schulplatz mitten im Ort. Bei der Tombola kann man den ganzen Abend über attraktive Gewinne abholen. Einlass ist ab 19.00 Uhr, der Eintritt beträgt 3 Euro.

Der Frühschoppen am Sonntagmorgen ab 11.00 Uhr beginnt mit dem Auftritt des Blasorchesters Siebenbürgen, anschließend können sich Teams für die Feuerwehrolympiade anmelden. Mit Kaffee und Kuchen kann man den Nachmittag genießen während die Kinder ihren Spaß beim Schminken haben. Während des ganzen Festes gibt es natürlich ausreichend Getränke und Leckeres vom Grill.


25.05.2014 - Sport
Europawahl und Kommunalwahlen 2014: Die Drabenderhöher Wahlergebnisse

Wie haben die Drabenderhöher Bürger bei der Europawahl, bei der Kreistagswahl und bei der Ratswahl gewählt? Die Antwort findet man auf dieser Seite. Dort auf "Wahlbezirke" klicken und dann einen Blick auf die Drabenderhöher Wahlbezirke 150, 160 und 170 werfen.

23.05.2014 - Sport
Fußball: BV 09 Drabenderhöhe ist Kreismeister

In der 73. Minute fiel gestern das einzige Tor im Spiel des BV 09 Drabenderhöhe gegen Derschlag. Aber dieser 1:0 durch Ali Tokgöz war ein ganz besonderes Tor für Drabenderhöhe: Damit ist dem BV 09 der Titel in der Kreisliga A nicht mehr zu nehmen und erstmals seit 1983 steigt Drabenderhöhe wieder in die Bezirksliga auf.


Kreismeister 2014: Der BV 09 Drabenderhöhe - Foto: Christian Melzer

Vor dem Erfolg standen 90 Minuten harte Arbeit. Der Gast aus Derschlag machte es den Höhern nicht leicht und in der Anfangsphase vergaben zudem einige Spieler des BV 09 Drabenderhöhe gute Torchancen.

Das Trainerteam Jan Kordt/Jupp Geisler bewies mit der Einwechslung von Ali Tokgöz in der zweiten Halbzeit ein gutes Händchen, denn nach nur 10 Minuten auf dem Platz krönte der Mittelfeldakteur ein tolles Zusammenspiel mit Salih Tatar zum Siegtreffer.

Die Drabenderhöher Fans unterstützten den BV 09 lauthals und der Jubel kannte dann nach dem Schlusspfiff keine Grenzen mehr. Die Mannschaft bekam die Meisterschale überreicht und feierte mit Bier- und Sektduschen auf dem Platz, später ging die Feier in der Umkleidekabine weiter und schließlich wurde auch noch bis weit in die Nacht in der Vereinskneipe gefeiert. Die offizielle Meisterfeier findet am 1. Juni, nach dem letzte Saisonspiel, statt.

23.05.2014 - Veranstaltungsbericht
Jubiläum in Drabenderhöhe: Zehn Jahre Turm der Erinnerung und Kapelle

Vor zehn Jahren wurden der Turm der Erinnerung und die Kapelle im Alten- und Pflegeheim Haus Siebenbürgen eröffnet. Das kleine Jubiläum wurde am 17. Mai mit einem Gottesdienst und Festakt im Robert-Gassner-Hof gefeiert, an dem zahlreiche Ehrengäste teilnahmen, unter ihnen Altbischof Dr. Christoph Klein aus Siebenbürgen, der Landrat des Oberbergischen Kreises, Hagen Jobi, Wiehls Bürgermeister Werner Becker-Blonigen sowie Rainer Lehni, Vorsitzender des Landesverbandes Nordrhein-Westfalen im Verband der Siebenbürger Sachsen.

Einen ausführlichen Bericht von Ursula Schenker findet man in der Siebenbürgischen Zeitung Online.

20.05.2014 - Sport
BV 09 Drabenderhöhe: Aller guten Dinge sind drei

Am 11. Mai hätte der BV 09 den Aufstieg in die Bezirksliga klar machen können. Leider wurde das Spiel aufgrund eines tragischen Unfalls eines Spielers aus Dümmlinghausen abgesagt. Zudem konnte der Verfolger Holpe-Steimelhagen beim TV Hoffnungsthal einen "Dreier" einfahren und somit das Titelrennen weiter spannend halten.

Am vergangenen Sonntag hatte der BV 09 dann erneut die Chance zum Aufstieg. Da Holpe jedoch abermals gewann und der BV 09 sich leider nur ein hartumkämpftes Unentschieden in Bensberg erspielte, konnten die Sektkorken leider wieder nicht fliegen.

Doch wie heißt es so schön: Aller guten Dinge sind drei. Am Donnerstagabend können die Höher aus eigener Kraft aufsteigen. Bei einem Sieg gegen die im Mittelfeld stehenden Kicker aus Derschlag ist der Ersten Mannschaft die Kreismeisterschaft nicht mehr zu nehmen.

Der Anstoß ist am 22. Mai 2014 um 19:30 Uhr. Der BV 09 Drabenderhöhe hofft auf Unterstützung durch zahlreiche Zuschauer, damit das mögliche Fußballfest gebührend gefeiert werden kann. Für das leibliche Wohl ist gesorgt!

18.05.2014 - Sport
Mitgliederversammlung des BV 09 Drabenderhöhe: Neuwahlen, positive Berichte, demografischer Wandel

Am Mittwoch, den 7. Mai 2014, hielt der BV 09 Drabenderhöhe im Restaurant Teufelsküche seine diesjährige Mitgliederversammlung ab. Neben den üblichen Berichten der Abteilungen standen auch Neuwahlen des Vorstands an. Nach der Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung zur Versammlung, überließ die Vorsitzende Adda Grün den Abteilungsvertreten die Bühne für die Berichte der Abteilungen.

Fast durchgängig konnten die Abteilungen mit Wettbewerbssportarten über positive sportliche Ergebnisse berichten. Das bislang gute Abschneiden der Fußballer des BV 09 ist ja bereits Thema der regionalen Presse, aber auch die Tanzsportgruppe Macarenas - eine Kooperation mit dem TSV Much - ist mit ihrer zweiten Teilnahme am Bundesfinale obenauf. Ein ebenso erfolgreiches wenn auch sehr aufwendiges Programm ist der "Vorbereitungskurs zur Aufnahmeprüfung der Sporthochschule Köln", das von Wolfram Gündisch angeboten wurde. So erfolgreich, dass eine Wiederholung sogar Teilnehmer aus dem gesamten Bergischen Raum anlockt.

Ebenfalls durchgängig ist jedoch in fast allen Abteilungen der demografische Wandel zu spüren, der vor allem den Nachwuchsgruppen derzeit Probleme bereitet, aber natürlich in den kommenden Jahren auch die Mitgliedszahlen der Erwachsenenabteilungen verändern wird. Hilfreich bei der Mitgliederwerbung sind aber Projekte, wie das von der Stadt Wiehl initiierte "Wir kommen Ihnen entgegen", bei dem neue Mitbürger bereits bei der Anmeldung des Wohnsitzes auf die umfangreichen Vereinstätigkeiten vor Ort hingewiesen werden sollen.

Nach den Berichten standen noch die Neuwahlen des Vorstands an. Durch den Rückzug der zweiten Vorsitzenden Jutta Dahlke bereits Ende 2013, war zumindest eine Neubesetzung nötig geworden. Die anwesenden Mitglieder entlasteten auf Anfrage des Versammlungsleiters Haro Schuller den bisherigen Vorstand und bestätigten Adda Grün als Vereinsvorsitzende. In ihrem Team erhalten blieben durch die Bestätigung der Versammlung Ute Hühn als Kassiererin und Rolf Klocke als Geschäftsführer. Kurt Berger ist ebenfalls weiterhin als Sozialwart tätig. Als neuer 2. Vorsitzender mit dem Aufgabenfeld Kommunikation und Medien wurde auf Vorschlag des Vorstands Manuel Krischer von den Mitgliedern gewählt.

17.05.2014 - Sport
Tennisclubs aus Bielstein, Drabenderhöhe, Elsenroth, Marienhagen, Nümbrecht und Wiehl gehen neue Wege

Bereits im vergangenen Jahr veranstalteten die Tennisvereine aus Drabenderhöhe, Elsenroth und Nümbrecht zum ersten Mal gemeinsame Clubmeisterschaften und mit über 100 Meldungen in 12 Disziplinen wurde die Veranstaltung direkt ein absoluter Erfolg. Dies sprach sich naturgemäß sehr schnell herum und führte dazu, dass in diesem Jahr mit den Vereinen aus Bielstein, Marienhagen und Wiehl drei weitere Clubs dabei sein werden. Da galt es natürlich auch einen neuen Namen zu finden und man einigte sich unter den Verantwortlichen sehr schnell darauf, diese Veranstaltung ab sofort "Homburgische Tennismeisterschaften für Erwachsene" zu nennen.

Gespielt wird in der Zeit vom 7.7. bis 30.8. auf allen sechs Clubanlagen und die Austragung der Endspiele am 30./31.8.2014 obliegt in diesem Jahr dem TC 77 Drabenderhöhe. Die bereits in allen Vereinen ausgehängten Meldelisten beginnen sich bereits zu füllen und die Verantwortlichen wünschen sich noch viele Eintragungen bis zum Meldeschluß am 31.5.2014.

Aufgrund des erfolgreichen Verlaufs im vergangenen Jahr, ist in diesem Jahr von einer weiteren erheblichen Steigerung der Meldungen auszugehen und die Verantwortlichen erwarten ein noch attraktiveres Turnier, mit dem Ziel, hiermit eine neue Tradition entstehen zu lassen.

15.05.2014 - Jugend
Mädchentreff: "Was ich schon immer wissen wollte"

Am Montag, dem 26. Mai, ist im Jugendheim Drabenderhöhe ab 16:30 Uhr ein Treff für Mädchen ab 11 Jahren. "Was ich schon immer wissen wollte", zum Thema Freundschaft und Sexualität. Interessierte Mädchen und deren Eltern können im Jugendheim oder unter der Telefonnummer 02262-1249 weitere Informationen erhalten.

11.05.2014 - Sport
BV 09 Drabenderhöhe: Thorsten Lenger neuer Trainer der Drabenderhöher "Fohlenelf" - Edgar Wörmke wird Co-Trainer der Ersten

Thorsten Lenger wird in der kommenden Saison Trainer der 2. Mannschaft des BV 09 Drabenderhöhe. Er wird damit Nachfolger von Edgar Wörmke, der als Co-Trainer mit Jan Kordt den potenziellen Bezirksliga-Aufsteiger trainieren wird.

Der Verein ist froh, so schnell diese Lösung für die kommende Saison gefunden zu haben, nachdem Edgar Wörmke aufgrund der letzten Ergebnisse die Beendigung seiner Trainertätigkeit zum Ende der Saison angekündigt hatte.

"Mit Thorsten Lenger haben wir genau den richtigen Mann gefunden. Er war jahrelang als Spieler für den Verein aktiv. Er kennt den Verein und das Umfeld. Ausschlaggebend war ferner, dass er eine Mannschaft aus jungen Spielern aufbauen möchte." - so der Vorstand. Diese findet er vor. Von dem über 20-köpfigen Kader sind nur 3 Spieler älter als 25 Jahre. Der Rest ist zwischen 18 und 21 Jahre alt. Aus der A-Jugend kommen 8 Spieler. Also eine wahre Fohlenelf. Der Konkurrenzkampf ist groß. Neben dem Kampf um die Stammplätze bietet sich für den ein oder anderen der Sprung in die Erste an.

In den nächsten Jahren drängen weitere fußballerisch sehr talentierte Jungs aus der eigenen Jugend dazu und heizen den Konkurrenzkampf nochmal an. Der Vorstand wünscht Thorsten Lenger viel Erfolg bei dieser hochinteressanten und für den Verein sehr wichtigen Tätigkeit. Er bedankt sich bei Edgar Wörmke für die in den letzten Jahren mit viel Engagement geleistete Arbeit und ist froh, dass Eddi dem Verein erhalten bleibt.

Lothar Klein

08.05.2014 - Veranstaltungen/Termine
10-jähriges Jubiläum des Turmes der Erinnerung und der Kapelle im Haus Siebenbürgen

Am Samstag, dem 17. Mai 2014, findet anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Turmes der Erinnerung und der Kapelle im Haus Siebenbürgen eine Feier statt.


Foto: Christian Melzer

Programm

10.00 Uhr
Gottesdienst in der Kapelle
Predigt: Altbischof Dr. Christoph Klein
Liturgie: Gerhard Thomke
Mitwirkende: Hanna Gross, Orgel; Honterus-Chor Drabenderhöhe

11.00 Uhr
Festakt im Robert-Gassner-Hof
Begrüßung und Ansprache Vorsitzender des Adele-Zay Vereins, Pfr. i. R. Kurt Franchy
Grußworte
Schlusswort Vorsitzende der Kreisgruppe Drabenderhöhe, Enni Janesch
Mitwirkende:
Blasorchester Siebenbürgen-Drabenderhöhe
Kindertanzgruppe Drabenderhöhe
anschließend Mittagessen

14.00 Uhr
Mitgliederversammlung des Hilfsvereins Adele-Zay im Leseraum des Alten- und Pflegeheims

Gemütlicher Ausklang
im Robert-Gassner-Hof mit den "Drabenderhöher Straßenmusikanten"
Angeboten werden Spezialitäten vom Grill und Getränke

08.05.2014 - Veranstaltungen/Termine
Vortrag über die Evangelische Kirche in Rumänien zwischen 1990 und 2014

Am Freitag, dem 16. Mai 2014 um 17.00 Uhr hält der Altbischof der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien D. Dr. Christoph Klein auf Einladung der Kirchengemeinde Drabenderhöhe, der Kreisgruppe Drabenderhöhe und des Adele-Zay-Vereins im evangelischen Gemeindehaus Drabenderhöhe einen Vortrag zu dem Thema: "Die Evangelische Kirche A. B. in Rumänien zwischen 1990 und 2014".

07.05.2014 - Sport
Nach 31 Jahren - BV 09 hat die Chance zum Aufstieg in die Bezirksliga

Gerhard Fleischer, Klaus Hinzel, Hansi Poschner, Wolfgang Knecht, Peter Hüschemenger, Harald Breckner …. Mit diesen Namen verbindet der BV 09 Drabenderhöhe eine große Fußballzeit. Denn diese Spieler schafften 1983 den Aufstieg in die Bezirksklasse, woran sich aber vielleicht nur noch die älteren Fans erinnern können.


Foto: Christian Melzer

Am Sonntag, den 11. Mai, kann die erste Seniorenmannschaft des BV 09 das Gleiche schaffen: nach 31 Jahren ist die Möglichkeit da, zum zweiten Mal den Aufstieg in Bezirksliga perfekt zu machen. Mit 63 Punkten stehen sie momentan auf Platz eins der Tabelle, mit 74:28 Toren und 9 Punkten Vorsprung auf den zweiten Platz bei noch 4 auszustehenden Spielen.

Der BV 09 empfängt um 15:00 Uhr den Tabellenletzten aus Dümmlinghausen. Dies wird kein Selbstläufer werden, aber die Mannschaft möchte alles dafür tun, die 3 Punkte in Höhe zu halten. Der Zweitplatzierte, die Spielvereinigung aus Holpe-Steimelhagen, muss zu einem schweren Auswärtsspiel beim TV Hoffnungsthal antreten und dort Punkte liegen lassen. In diesem Fall könnte Drabenderhöhe nach dem Sonntagsspiel uneinholbar an der Spitze liegen und somit die Meisterschaft drei Spieltage vor Schluss besiegeln.

Der Höher Spieler Alex Jobi, der nach der Saison die Fußballschuhe an den Nagel hängen wird, sagte vorausschauend zum Spiel: "Die Stimmung ist fantastisch und die Mannschaft ist richtig gut drauf. Wir würden am liebsten am Sonntag schon den Deckel drauf machen. Natürlich wünschen wir uns viele Zuschauer, denn erst dann macht so ein Triumph richtig Spaß."

Der BV 09 hofft für dieses wichtige Spiel auf viele Zuschauer, die die Mannschaft tatkräftig unterstützen! Selbstverständlich ist für das leibliche Wohl wie immer gesorgt.

06.05.2014 - Aktuelles
Waldbrand zwischen Jennecken und Hillerscheid

In einem Waldgebiet zwischen Jennecken und Hillerscheid stand gestern Mittag eine große Fläche in Flammen. Die Kameraden vom Löschzug II gingen auf einer Fläche von 600qm mit fünf C-Rohren gegen die Flammen vor.


Fotos: Christian Melzer

Die Löschgruppe Drabenderhöhe und der Löschzug Bielstein/Weiershagen mussten gestern, am 5. Mai 2014, einen Tag nach dem Scheunenbrand in Dahl, erneut zu einem Brandeinsatz ausrücken.

In einem Waldgebiet zwischen den Ortschaften Jennecken und Hillerscheid war ein Feuer ausgebrochen. Unter der Leitung von André Denni wurde zuerst eine lange Schlauchleitung von Jennecken in den Wald gelegt.



Nach rund 45 Minuten hatten die 20 Feuerwehrleute den Brand unter Kontrolle, die Nachlöscharbeiten zogen sich dann noch bis in den späten Nachmittag hin, da das ausgetrocknete Gebiet großzügig mit Wasser eingeschlämmt werden musste.

05.05.2014 - Veranstaltungen/Termine
Michael Rutkowsky: Tage des offenen Tores

Der Künstler Michael Rutkowsky wird am 8. Mai 2014 75 Jahre alt. Zu diesem Anlass richtet er drei "Tage des offenen Tores" aus. Vom 8. bis 10. Mai 2014 kann seine "Skulpturenweide" und seine Arbeit "Skulpturbüro für Geonautik" in Verr 18 besichtigt werden.



Der Besucher findet die Objekte betextet und erläutert. Michael Rutkowsky wurde 1939 in Sumatra/Indonesien geboren.

05.05.2014 - Aktuelles
Scheune in Dahl abgebrannt: Zwei Pkw, ein Motorrad und zwei Motorroller wurden Raub der Flammen

Meterhoch schlugen die Flammen Sonntag morgens gegen 2:00 Uhr aus einer Scheune in Dahl. Die Löschzüge aus Drabenderhöhe und Bielstein-Weiershagen rückten aus. Die Einheit aus Wiehl sowie die Atemschutzüberwachung wurden nachgeordert, da immer mehr besorgte Anwohner das Feuer meldeten.


Fotos: Christian Melzer

Die enorme Hitzeentwicklung drohte auch direkt angrenzende Gebäude in Brand zu setzen. Daher entschied Einsatzleiter Andre Denni, zunächst eine Wasserwand zwischen dem Brandobjekt und Nachbargebäuden aufzubauen. Die 50 angerückten Feuerwehrleute brachten die Flammen schnell unter Kontrolle, dennoch dauerte es bis fast 5:30 Uhr bis die Einsatzleitung „Feuer aus“ vermelden konnte.



Zwei Pkw, ein Motorrad, zwei Motorroller und diverse Gartengeräte wurden ein Raub der Flammen. Verletzte gab es keine zu beklagen. Brandursache und Schadenhöhe sind noch nicht bekannt.

05.05.2014 - Sport
Tennisclub Drabenderhöhe eröffnete die Saison

Am Samstag, den 26. April, öffnete der TC77 nach der langen Kälteperiode seine Pforten. Sportwart Christian Schuster organisierte bei schönem Wetter ein nettes Schleifchenturnier, bei dem sich viele Vereinsmitglieder aller Altersklassen mit großer Freude beteiligten.



Zwischendurch konnte der von einigen Damen mitgebrachte Kuchen und später frisch Gegrilltes probiert werden. Für einige Spieler war dieses Turnier ein willkommener Einstieg in die Sommersaison, denn bereits am 3. Mai begann für einige Mannschaften die Medenspiel-Saison.

In diesem Jahr geht der TC77 Drabenderhöhe erneut mit insgesamt 12 Mannschaften ins Rennen um Spiel, Satz und Sieg. Die Herren starten in der Gruppe B der 2. Verbandsliga und müssen sich dort gegen TV Dellbrück, TC Rot-Weiss Hangelar 2, TC Blau-Gold Bonn, SV Refrath Frankenforst sowie den TC Rot-Weiss Königsdorf Frechen behaupten.

Die Damen spielen in der Gruppe B der 2. Bezirksliga, in der sie sich mit 4 Mannschaften messen müssen. In der 1. Bezirksliga treten die Damen 40-1, Herren 55, sowie die Junioren 18 an. Die Herren 30 und die Herren 40-1 treten jeweils in der 2. Bezirksliga an und in den Kreisligen spielen die 3. Herren, die die 2. Damen 40 (4er), die 2. Herren 40 und die 2. Junioren 18.

In einem 7er Feld treten ferner die Herren im Rahmen der TVM Freizeitrunde als amtierender Verbandsmeister in der Kategorie Einzel/Doppel KL. 2 an, mit dem Ziel den Vorjahrestitel zu verteidigen.

05.05.2014 - Veranstaltungen/Termine
Evangelischer Kindergarten Drabenderhöhe: Second-Hand-Basar fällt aus

Wegen mangelnder Anmeldungen fällt der Basar des Ev. Kindergartens Drabenderhöhe am 15. Mai leider aus.

Dafür findet am Samstag, dem 8. November 2014 ein Basar mit Tischvergabe statt.

Anmeldungen dafür sind ab sofort möglich unter basar.kiga@gmail.com.

04.05.2014 - Aktuelles
Hillerscheider Impressionen und mehr...

Spaziergänger können in Hillerscheid eine neu aufgeforstete Streuobstwiese (bei Fam. Stephan, Kirschkamp 12) entdecken und sich über alte Obstsorten aus der Region Infos holen.











Fotos: Agnes Franchy-Kruppa

02.05.2014 - Jugend
Hexenfest im Jugendheim Drabenderhöhe

Pünktlich zu Beginn der Dämmerung trafen sie ein. Der Arbeitskreis Offene Mädchenarbeit hatte eingeladen und fast 100 Mädchen aus Drabenderhöhe, Wiehl, Bielstein und Bergneustadt erschienen, um das schon berühmt-berüchtigte Hexenfest für Mädchen im Alter von 5 bis 11 Jahren zu feiern.



Wem noch das passende Kostüm fehlte, konnte unter fachfraulicher Anleitung Flickenröcke und Hexenhüte herstellen. Am Schminkstand verwandelten sich die bestgelaunten Besucherinnen endgültig in märchenhafte Hexen. Hierzu wurde frisch hergestelltes Hexen- Makeup aufgetragen. Selbstverständlich erlernten die jungen Mädchen auch die geheime Zauberschrift, mit der man vorzüglich ins Tagebuch schreiben kann.



Das Erlernen von verrückten Hexentänzen gehörte auch wieder zum Programm. Der absolute Höhepunkt unserer Feier zur Walpurgisnacht war wieder das scheußlich schaurige Büffet, das sich die die kleinen Hexen nach getaner Arbeit schmecken ließen. Es gab 180 Brötchenhälften mit aufgemalten Gesichtern, 10 Liter grünen Glubberpudding mit Wurmeinlage, 80 Frikadellen mit weißen Mäusen garniert und giftig leuchtende Froschbowle. Das Gruselbüffet ließ einfach keine Wünsche offen.



Zum Abschluss des tollen Festes gab es noch eine Aufführung des Hexentanzes für die abholenden Eltern.

30.04.2014 - Veranstaltungen/Termine
Frühjahrskonzert des MGV Drabenderhöhe

Bereits am Weihnachtskonzert im Jubiläumsjahr 2012 sollten der Frauenchor "Cantabile" und der Männerchor "Eintracht" teilnehmen. Beide Morsbacher Chöre mussten dieses Konzert jedoch wegen der widrigen Witterungsverhältnisse absagen.

Nun jedoch ist es soweit. Die beiden Meisterchöre, unter dem Dirigat des Attendorners Michael Rinscheid, werden das Frühjahrskonzert, am Sonntag, dem 18. Mai 2014, im ev. Gemeindehaus Drabenderhöhe, mitgestalten.



Auch die Jugend bekommt, mit dem Jugendakkordeonorchster Drabenderhöhe-Bergisch Land, unter der Leitung von Silvia Steinmetzler, wieder einen Platz im Jahreskonzert des MGV.

Der MGV Drabenderhöhe, mit ihrem Chorleiter Hubertus Schönauer, bietet einen bunten Melodienstrauß. Das Konzert mit den 3 Meisterchören und dem Jugendakkordeonorchester beginnt um 17.00 Uhr, Einlass ab 16.00 Uhr. Der Eintritt beträgt 9.00 €. Karten im Vorverkauf erhalten Sie bei der Volksbank Drabenderhöhe, der Vereinsgaststätte "Teufelsküche" und bei allen Sängern. Restkarten liegen an der Tageskasse bereit.

30.04.2014 - Jugend
Jugendheim Drabenderhöhe: Der Schatz in meiner Kiste

So einzigartig wie jedes einzelne Kind ist, so individuell und besonders fiel auch die Verwandlung eines einfachen Schuhkarton zu einer wunderschön gestalteten Schatzkiste aus. Im Jugendheim Drabenderhöhe trafen sich 12 Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren, um für ihren "Schatz" einen würdigen Aufbewahrungsort zu gestalten.



Im Stuhlkreis wurden zu Beginn unseres Angebotes die unterschiedlichen Fähigkeiten und Stärken von jedem Kind benannt. Gemeinsam wurde überlegt, was den Mädchen und Jungen besonders lieb und wichtig ist. Einige Kinder hatten kleine Schätze wie Glücksbringer, Familienfotos, Freundschaftsketten, Kuscheltiere oder einen anderen für sie besonderen Gegenstand mitgebracht. Manche Kinder schrieben die für sie wichtigen Dinge, wie zum Beispiel "eine gute Freundin sein", "meine Familie lieb haben" auf schönes Briefpapier. Für diese persönlichen Schätze gestalteten die Kinder mit bunten Glitzersteinen, Federn, Bordüren und vielen weiteren Materialien ihre Schatzkiste, die anschließend der Gesamtgruppe vorgestellt wurde.

30.04.2014 - Veranstaltungen/Termine
Faiz Mangat in der artfarm

Am 2. Mai ist Faiz Mangat in der artfarm Drabenderhöhe zu Gast. Das Konzert beginnt um 21:30 Uhr, Einlass ist ab 19:00 Uhr. Der Eintritt beträgt 7 Euro.



Seine Musik spricht ihm aus der Seele: energiegeladen, emotional und ergreifend. Eine starke Stimme, neue Kompositionen, Musik die unter die Haut geht und Texte die berühren. Faiz Mangat, der unter anderem Mitglied der Band Bro’Sis war, stellt in der artfarm sein neues Album Liebe & Bass vor.

30.04.2014 - Aktuelles
Wildkatze im Windparkplangebiet Oberstaffelbach nachgewiesen

Die im Oberbergischen Kreis bislang noch weitgehend unerforschte und extrem seltene Wildkatze, die streng geschützt ist, konnte im Bereich der geplanten Windkraftanlagen in Oberstaffelbach nachgewiesen werden. Es gelang im Untersuchungsraum einem Team unter Leitung des öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen Dipl.-Geogr. Rainer Galunder - westlich der L 338 - der Fotonachweis dieser extrem seltenen und gefährdeten Art.



Die Fotofallen, die im gesamten Plangebiet verteilt wurden, sind jetzt ausgewertet worden. Neben Funden von Dachsen, Madern und Wildschweinen gelang auch der Fund der Wildkatze. Die Fotofallen wurden gezielt zur Paarungszeit im Februar/März ausgebracht, zu der am einfachsten der Nachweis der Katzenart gelingt.

Das Windparkplangebiet liegt genau im Wanderkorridor für seltene Säugetiere wie Wildkatze, Rotwild, Muffel- und Damwild, der sich von der Nutscheid über das Windparkplangebiet Oberstaffelbach zum Heckberg und von dort zur Wahner Heide erstreckt. Der Nachweis der Wildkatze ist ein weiterer Baustein, der die einmalige Biodiversität des Plangebietes unterstreicht. Einfachheitshalber hat die GWN diesen Artenschutzverbotstatbestand erst überhaupt nicht untersucht, so dass die gesamte bisherige Planung vollkommen fehlerhaft ist.

Die von den Gemeindewerken Nümbrecht vorgelegten Gutachten (Artenschutz und Umweltbericht) erweisen sich vor dem Hintergrund der Vorkommen von Wildkatze, Schwarzstorch mit FFH-Beziehung, Rotmilanen, Großem Mausohr sowie insgesamt über 30 planungsrelevanten Arten als unzureichend, unvollständig und sachlich falsch.

Weder die für oberbergische Verhältnisse einmalige Artenvielfalt (extrem hohe Biodiversität) noch die Populationsrelevanz der teilweise extrem bedrohten Arten samt den Auswirkungen der Planung auf das FFH-Gebiet Immerkopf wurden in den GWN-Gutachten berücksichtigt. Aber für den nordrhein-westfälischen Umweltminister Remmel stellt der Nachweis der Wildkatze eine positive Nachricht dar. Die Festplatte der Natur, um die sich der Minister im Herbst 2013 in einer groß angelegten Pressekampagne sorgt, kann im Homburger Ländchen noch gerettet werden.

Die Bürgerinitiative Gegenwind führt unter Leitung von Rainer Galunder die bislang erfolgreichen Untersuchungen weiter fort und wird die Öffentlichkeit über wesentliche Ergebnisse auch zukünftig informieren.

30.04.2014 - Sport
Der BV 1909 Drabenderhöhe und der TuS Much haben neue Trainerassistenten im Bereich Turnen

Mit "Das Trainerteam hat Verstärkung bekommen" begrüßte der Lehrgangsleiter Jürgen Brandsch-Böhm die neu ausgebildeten sieben Helfer. Es war das erste Mal, dass der BV 1909 Drabenderhöhe eine Helferausbildung durchführte.

Der Vorstand der Turnabteilung einigte sich auf ein neues Ausbildungskonzept: Viel Praxis und notwendige theoretische Grundlagen vermitteln. Angemeldet werden durften nur Jugendliche, die als Junghelfer bereits in einer Turngruppe eingesetzt werden (Stammgruppe). Um die praktischen Erfahrungen zu erweitern, wurde das System der Hospitation entwickelt. Hier sollten die neuen Helfer andere (vereinsinterne) Gruppen und andere Trainingsmethoden (sowie Trainer) kennen lernen. Über die Hospitationsstunden wurden Berichte verfasst. Diese wurden dann mit dem Ausbilder bei der Theoriestunde besprochen und theoretisch untermauert.



Es zeigte sich, dass gerade diese Hospitationsberichte ein sehr wesentlicher Bestandteil der Ausbildung war. Die Auszubildenden hatten in unterschiedlichsten Gruppen hospitiert. Da waren Erwachsenen-Gruppen, Schulsport, Kleinkindergruppen, sogar Fußball war dabei. Die neuen Helfer hatten sich so mit dem vereinsinternem Gruppenangebot beschäftigt - ein gewünschter Nebeneffekt. Diese Berichte waren für manch einen eine Herausforderung, mussten sie doch etwas Schriftliches - außerhalb der Schule - "abliefern". Auch das trug zur Weiterentwicklung der Persönlichkeit bei. Das war durchaus auch ein "Lehrziel". Als Übungsleiter kommt nur in Frage, wer eine gewisse Persönlichkeit entwickelt. Die Helferausbildung sollte als Vorstufe zum Übungsleitereinsatz gesehen werden.

An drei Samstagen wurde der theoretische Teil (und die Prüfung) behandelt. Hier wurden beispielsweise die Rechte und Plichten (Verpflichtungen) des Führungspersonals angesprochen. Besonders galt es die Gesundheitsaspekte im Training zu erkennen und entsprechend zu reagieren, wobei die Absprache mit dem verantwortlichen Trainer ein wesentlicher Aspekt ist. Auch die Aufgabe des Helfers bei einem Unfall wurde trainiert. Passiert zum Glück nur selten, aber gerade dann ist ein richtiges Verhalten des Helfers besonders wichtig. Bei der Hilfeleistung wurde hinterfragt: was - warum, ist es der richtig - falsch Griff. Kurz gesagt, was nicht in der Gruppentrainings-Zeit vom Übungsleiter vertieft werden kann, ist dann behandelt worden.

Bei der Prüfung wurden dann Fragen zu den behandelten Bereichen gestellt (Theorie) und richtig auszuführende Helfergriffe abgefragt (Praxis).

Von den drei Jungen und fünf Mädchen konnte nur ein Junge ohne Helferschein nach Hause gehen.

Insgesamt wurde von den Nachwuchskräften, wie auch vom Ausbilder, eine sehr positive Bilanz gezogen. Lediglich die erwarteten 10 Hospitationen (beziehungsweise die Menge der Berichte) wurde als nicht besonders gut bemängelt.

Die Vereine sind sich einig, dass diese Helferausbildung in eigener Regie nicht nur aus Kostengründen eine positive Sache ist. Die Helferausbildung wird bei Bedarf in den nächsten Jahren wiederholt. Dann sollen nicht nur Mitglieder vom BV 1909 und dem TSV Much zugelassen werden.

29.04.2014 - Veranstaltungen/Termine
Maiblasen 2014

Auch in diesem Jahr werden die Musikerinnen und Musiker des Blasorchesters Siebenbürgen-Drabenderhöhe der alten Tradition folgend am 1. Mai musizierend durch die Siedlung ziehen. Wie jedes Jahr bittet das Blasorchester hierbei um eine kleine oder große Spende, die ausschließlich für die Nachwuchsarbeit verwendet wird.

1. Unterwald Ecke Altes Land 07:20 Uhr
2. Oskar Hartmann Straße 16 07:30 Uhr
3. Oskar Hartmann Straße 15 07:40 Uhr
4. Auf dem Pferdefeld 14 07:55 Uhr
5. Marienfelderstraße 08:05 Uhr
6. Alt Kölnerstraße / B56 08:15 Uhr
7. Herrenhofer Straße 12 08:25 Uhr
8. Weinland Ecke Reenerland 08:40 Uhr
9. Weinland 16 08:45 Uhr
10. Reenerland 9 09:00 Uhr
11. Nösnerland 1 09:10 Uhr
12. Nösnerland 19 09:20 Uhr
13. Nösnerland Ecke Eingang Park 09:30 Uhr
14. Im Dahler Oberhof 26 09:40 Uhr
15. Rehwinkel 6 09:50 Uhr
16. Brächen I 10:00 Uhr
17. Brächen Bussardweg 19 10:10 Uhr
18 Auf dem Bühl 42 10:25 Uhr
19. Altenheim Siebenbürgen 10:40 Uhr
20. Siebenbürgerplatz 11:05 Uhr
21. Burzenland Höhe 4 11:15 Uhr
22. Kokeltal Wendehammer 11:25 Uhr
23. Haferland Höhe 9 11:40 Uhr
24. Haferland Höhe 21 11:50 Uhr
25. Bistritzer Gasse 12:00 Uhr
26. Hermannstädter Gasse 38 12:10 Uhr
27. Kronstädter Gasse 72 12:20 Uhr
28. Kronstäder Gasse 9 12:30 Uhr
29. Mediascher Gasse 16 12:40 Uhr
30. Schässburger Gasse 16 12:55 Uhr
31. Hillerscheid 13:15 Uhr
32. Jennecken 13:35 Uhr
33. Bielstein Damte 13:55 Uhr
34. Klausenburger Gasse 10 14:15 Uhr
35. Klausenburger Gasse 42 14:25 Uhr
36. Repser Gasse 14:40 Uhr
37. Mühlbacher Gasse 27 14:55 Uhr

28.04.2014 - Jugend
Glänzende Schmuckstücke aus Stein

Im Jugendheim Drabenderhöhe trafen sich am ersten Ferientag der Osterferien 10 Grundschulkinder, um aus Speckstein Handschmeichler herzustellen.



Nachdem die Rohlinge grob geraspelt waren, wurde mit immer feinerem Schmirgelpapier weiter gearbeitet. Zwischenzeitlich war der Innenhof des Jugendheims in eine feine Staubwolke gehüllt. Doch als sich der Staub wieder gelegt hatte, kamen steinerne Schönheiten ans Licht. Zum Abschluss konnten die individuell gestalteten Steine noch gewachst und poliert werden, damit ihre ganze Pracht zum Vorschein kam. Die begeisterten jungen Handwerkerinnen und Handwerker stellten fest, dass kein Stein dem anderen glich. Alle waren wunderschöne Einzelstücke und Kunstwerke.

25.04.2014 - Sport
Tennisclub Drabenderhöhe eröffnet die Saison

Mit einem gemütlichen Schleifchenturnier bei Kaffee, Kuchen und später Gegrilltem eröffnet der TC 77 Drabenderhöhe am morgigen Samstag ab 14:00 Uhr die diesjährige Spielsaison. Interessierte sind herzlich eingeladen, einfach einmal vorbei zu schauen. In diesem Jahr gibt es ab Juli die Möglichkeit, für einen Betrag von 50,- Euro für das komplette restliche Jahr Tennis zu spielen - diese Sonderaktion soll Sportbegeisterte und Interessierte näher an den Sport und Verein bringen. Informationen und Kontakte unter www.tc77drabenderhoehe.net.

23.04.2014 - Veranstaltungsbericht
Lebendige Osterbräuche in Drabenderhöhe

Zu einem kleinen Volksfest wurden die "Lebendigen Osterbräuche". Lange bevor das Osterfeuer im Park hinter dem Altenheim angezündet wurde, trafen sich einige Hundert Zuschauer unter dem "Turm der Erinnerung" zu einem kleinen Plausch.

Obwohl die Karwoche am Samstag eigentlich noch nicht beendet war, zog der verlockende Duft von gegrillter Wurst und Mitsch über das Gelände. Kreisvorsitzende Enni Janesch und Friedrich Barth (Leiter des Alten- und Pflegeheims Haus Siebenbürgen/Adele-Zay-Verein) begrüßten als Veranstalter die großen und kleinen Gäste, die sich um das Osterfeuer tummelten oder es sich bei einem Glas Bier und den kulinarischen Köstlichkeiten gut gehen ließen.



Gleichzeitig luden Janesch und Barth für den Sonntag zum Ostereiersuchen in den Park ein. Fröhliches Kinderlachen und "Ich hab eins gefunden"-Rufe von rund 40 Pänz schallten dann am Sonntag nach dem Gottesdienst in der Kapelle des Altenheims über das Gelände. Mitglieder des Frauenvereins hatten zuvor 300 bunte Eier versteckt. Außerdem erhielt jedes Kind noch ein kleines gebackenes Häschen. Über so viel junges Leben rund um das Altenheim freuten sich auch die Heimbewohner, die schmunzelnd das Geschehen verfolgten und ebenfalls kleine Geschenke erhielten.

Mitverantwortlich für den guten Besuch war sicherlich die Sonne, die die Gäste zum Osterfest mit ihren Strahlen so richtig verwöhnte. Selbst der Wind meinte es gut: Er blies die dicken grauen Rauchwolken des Feuers Richtung Sportplatz, so dass unter dem Turm ungestört gefeiert werden konnte. Das Personal des Altenheims lief während der ganzen Aktion auf Hochtouren und sorgte für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung. Ein Dank geht auch an die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr, die für Sicherheit rund um das Osterfeuer sorgte.

Ursula Schenker

22.04.2014 - Sport
Tennisschnuppern mit Jens


21.04.2014 - Veranstaltungen/Termine
Literaturkreis Drabenderhöhe: Matthias Ekelmann über Josef Müller

Literaturkreis Drabenderhöhe Am 23. April 2014 findet die nächste Veranstaltung des Literaturkreises Drabenderhöhe statt. Beginn: 16.00 Uhr im ev. Gemeindehaus.

Referent: Pastor Matthias Ekelmann.

Thema: Josef Müller, ziemlich bester Schurke - Lebensbeichte eines Millionen-Betrügers. Josef Müller bereist zurzeit christl. Gemeinden und liest aus seinem Buch vor. In Talkshows berichtet er u.a., dass er während seiner Haft zum Glauben fand und anfing, sich mit Theologie zu beschäftigen.

Zu dieser Veranstaltung laden Erika Seiler und Anne Reindt ganz herzlich ein.

20.04.2014 - Aktuelles
Frohe Ostern

Das Drabenderhoehe.de-Team wünscht allen Besuchern der Homepage fröhliche Ostern.


Kinder suchen Ostereier im Park hinter dem Turm der Erinnerungen

17.04.2014 - Jugend
Hilfe für den Osterhasen

Nach einem stärkenden Frühstück machten sich 14 eifrige Kinder im Jugendheim Drabenderhöhe an die Arbeit, um den Osterhase zu unterstützen.



50 Eier wurden gekocht, Farben angerührt, Osterschmuck hergestellt und tolle Osterkörbe dekoriert. Natürlich durften "angetitschte Eier sofort probiert werden.

15.04.2014 - Aktuelles
Schlüssel auf Drabenderhöher Friedhof gefunden

Am Sonntag, dem 13. April 2014 ist ein Schlüssel auf dem Drabenderhöher Friedhof gefunden worden. Wer seinen Schlüssel dort verloren haben könnte, kann sich im Ev. Pfarramt, Drabenderhöher Straße 4, oder unter der Telefonnummer 02262/2288 melden.

15.04.2014 - Veranstaltungen/Termine
BV 09 Drabenderhöhe: Mitgliederversammlung


11.04.2014 - Veranstaltungen/Termine
Lebendigen Osterbräuchen unter dem Turm der Erinnerung


11.04.2014 - Jugend
Evangelische Jugend Drabenderhöhe: „Jungschar - echt scha(r)f!“

Passend zum bevorstehenden Osterfest hat die Mädchenjungschar ein etwas anderes Projekt in die Hände genommen. Und zwar waren die Mädchen „live“ beim scheren der Schafe dabei, die einem langjährigen ehrenamtlichen Mitarbeiter der Kinder- und Jugendarbeit gehören.



Bevor es aber losgehen konnte, haben sich die Mädchen erst mal mit den drei Schafen und dem Lämmchen Paula angefreundet und bei der Fütterung geholfen. Markus Mischke erklärte den interessierten Mädchen auch, welche Unterschiede in den verschiedenen Rassen liegen und woran man ein Milch-, Fleisch- oder Wollschaf erkennt. Nun wurden die Schafe der Reihe nach auf die Wiese gelassen, eingefangen und mit dem Scherkopf bearbeitet.

Erstaunlich war vor allem, wie dünn die Schafe waren, als die Wolle komplett abrasiert gewesen ist. Gelernt haben die Mädchen auch, dass es so etwas wie Sprühpflaster auch für Schafe gibt. Denn leider ist es nicht umgänglich, dass kleine Schnittverletzungen beim scheren entstehen. Nach einem kleinen gemeinsamen Picknick auf der Wiese und dem einsammeln der Wolle war das Abenteuer leider schon vorbe. Die Wolle werden die Mädchen nun in den kommenden Jungscharstunden gründlich waschen, kämmen und zu tollen Dingen aus Filz weiterverarbeiten.

Die Ev. Jugend Drabenderhöhe dankt Markus Mischke und den Schafen Bertha, Susi, Rosi und Paula für den spannenden Nachmittag!

Und so geht es für Kids nach den Osterferien bei der Ev. Jugend Drabenderhöhe weiter:

Mädchenjungschar: montags von 16.30 – 18.00 Uhr

05.05. Mama ist die Beste!
12.05. Der leckere Bibelkuchen
19.05. Kunterbunter Frühling
26.05. Sind wir alle gleich???

02.06. Die ganz besondere Perle
09.06. entfällt wegen Pfingsten
16.06. Die große Filzfädelei
23.06. Wie das duftet!
30.06. Nass macht Spass!

Jungenjungschar: freitags von 17.00 – 18.30 Uhr

02.05. Total verknotet
09.05. Das kleine Chemielabor
16.05. Ein Zuhause für Tiere XXS
23.05. Das große Hockey-Turnier
30.05. entfällt wegen Brückentag

06.06. Eine Kraft, die bewegt
13.06. Scotland Yard
20.06. Was Zeitungen alles können
27.06. Nass macht Spass!

Erste-Hilfe-Kurs

Am Samstag, den 10.5. findet von 09.30 – 16.00 Uhr ein Erste–Hilfe-Kurs „Lebensrettende Sofortmaßnahmen“ im Jugendbereich im Ev. Gemeindehaus statt. Neben den eigenen Mitarbeitern der Kinder– und Jugendarbeit, die diesen Kurs für die Verlängerung der JugendleiterCard benötigen, sind auch Interessierte, jeden Alters, von außerhalb herzlich eingeladen teilzunehmen. Schließlich ist die kompetente Beherrschung von Erstmaßnahmen z.B. an einem Unfallort ein wichtiges Thema, dass alle angeht. Der Kurs wird auch für den Erwerb des Führerscheines anerkannt. Interessierte können sich bis zum 5.5.2014 bei Andrea Plajer unter 0174-5963603 anmelden. Die Kosten belaufen sich auf 25,00 € pro Teilnehmer/in.

Wenige freie Plätze gibt es noch für folgende Veranstaltungen:
Rafting-Tour auf der Ruhr

Dieses Event wird am Samstag, den 5.7.2014 stattfinden. Die genauen Uhrzeiten folgen noch. Es stehen 24 freie Plätze für junge Menschen im Alter von 12 – 18 Jahren zur Verfügung. Der Unkostenbeitrag beläuft sich auf 35,00 € pro Person. Inbegriffen ist die Anreise, die Raftingtour mit erfahrenen Guides und ein anschließendes Barbecue an der Ausstiegstelle. Anmeldungen können ab sofort über Andrea Plajer erfolgen. Demnächst wird es zudem Flyer und Anmeldeformulare im Pfarrbüro geben.

Die Wiehler Jugendeinrichtungen präsentieren:
Ausflug in den Kletterwald Hennef

für junge Menschen im Alter von 11 – 17 Jahren.
Freitag, 30.05.2014
Abfahrt um 13.00 Uhr in Drabenderhöhe
Ende: ca. 20.30 Uhr
Kosten: 10,00 € pro Teilnehmer/in

Wie in alter Tradition gibt es auch in diesem Jahr, wieder eine gemeinsame Veranstaltung der Wiehler Jugendeinrichtungen. Diesmal geht es in den Kletterwald Hennef, der viele verschiedene Parcours hoch oben in den Baumwipfeln bietet. So ist für jeden was dabei – egal, ob ihr Anfänger oder schon echte Profis im klettern seid ?! Anschließend werden wir uns durch leckere Burger in der Teufelsküche Drabenderhöhe stärken, wo auch die Veranstaltung endet. Wenn ihr Interesse habt, meldet Euch schnell an!

Weitere Infos und Anmeldungen gibt es bei den Initiatoren:
Andrea Plajer – Ev. Jugend Drabenderhöhe – unter 0174-5963603
Anika Ruland – KinJu Wiehl – unter 02262-752155

Lust auf Leben = Du?

Freizeit für Mädels von 12 – 17 Jahren.

„An 3 gemeinsamen Tagen wollen wir uns mit allen Themen beschäftigen, die Mädchen interessieren. Es geht um Körperwahrnehmung, Ernährung, Styling, Kosmetik und Bewegung.“

Wann? 4. bis 6.8.2014
Wo? CVJM Freizeithaus „Haus Höh“ in Bergneustadt
Inhalte?
- Wer bin ich?
- Wie geht es mir?
- Was möchte ich?

Kosten? 35,00 € pro Teilnehmerin
Leistungen? Vollverpflegung, sämtliche Materialien, An/-und Abfahrt

„Neben inhaltlicher Arbeit, wollen wir aktiv werden, zusammen viel erleben und Euch zeigen, wie wertvoll ihr für diese Welt seid! Das Abendprogramm ist bunt gestaltet und erwartet Euch mit einigen Highlights.“

Geleitet wird die Freizeit von Andrea Plajer und Anika Ruland (KinJu Wiehl).

Anmeldungen werden ab sofort bis zum 30.06.2014 entgegen genommen.

Sauerland – wir kommen wieder!

Kinderfreizeit nach Finnentrop/Sauerland vom 16. bis 19.10.2014.

Freizeitdaten/Leistungen:
Termin: Abfahrt: 16.10. am Nachmittag - Rückkehr: 19.10. am Nachmittag
Ort: SGV Bamenohl, (www.sgv-bamenohl.de)
Leistung: Unterkunft in Mehrbettzimmern, Vollverpflegung, inhaltliches Programm, Sport und Spiel
Teilnehmer: Kinder 6 – 12 Jahre, 22 Plätze
Kosten: 55,00€ pro Kind
Anreise: Durch Fahrgemeinschaften
Leitung: Jugendreferentin Andrea Plajer und Team
Anmeldung: bis 5. August 2014 – Prospekte und Anmeldungen gibt es demnächst auch im Gemeindebüro oder im Jugendbereich!

10.04.2014 - Jugend
XXL-Ostereier im Jugendheim Drabenderhöhe

Am Sonntag, dem 6. April, war beim generationsübergreifenden Angebot im Jugendheim Drabenderhöhe viel Fingerspitzengefühl gefragt.



Bei frühlingshaften Temperaturen wurden im Innenhof straußeneigroße Ostereier aus flüssiger Gipsmasse gefertigt. Auch wenn es gelegentlich nur Gipsschalen zu bewundern gab, konnte die gute Laune der Besucherinnen und Besucher nicht getrübt werden.

In der Teestube beschäftigten sich die Gäste mit der Gestaltung bunter Osterhasen oder nutzten die Gelegenheit, mit anderen Leuten ins Gespräch zu kommen. Natürlich wurde auch gekickert, gewürfelt, Bilder gemalt und mit den Eltern so manches Spiel ausprobiert.

Zur Stärkung der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen wurden von den jungen Helferinnen und Helfern des Jugendheims wieder köstliche Waffeln und Getränke angeboten. Den jüngsten Besucher, Lucas Sören, gerade mal drei Monaten und einem Tag alt, ließ das alles kalt. Er verschlief die lebhafte Veranstaltung friedlich in seinem Kinderwagen. Jugendheimleiterin Martina Kalkum und ihr tolles Team der jugendlichen Mitarbeiter waren mit dem generationsübergreifenden Angebot rundherum zufrieden.

Martina Kalkum, Jugendheimleiterin: „Wir danken dem JuWi-Förderverein für Jugend und Integration in Wiehl e.V. für die Unterstützung.“

09.04.2014 - Aktuelles
Kommunalwahl: Poschner tritt für die UWG an

Mit Jürgen Poschner hat sich ein weitere CDU-Ratsherr zum Übertritt zur UWG entschlossen: Poschner wird bei der Kommunalwahl am 25. Mai in Drabenderhöhe für die Unabhängigen antreten. Auf der Reserveliste steht er an dritter Stelle, hinter den Ratsmitgliedern Hans-Peter Stinner und Peter Kesehage, aber noch vor Dietmar Graf. Auch die beiden letztgenannten gehörten einmal zur CDU-Fraktion. Die Wahl in Drabenderhöhe wird damit spannender. Poschner hat bei der letzten Wahl nicht zuletzt wegen seiner Verwurzelung unter den Siebenbürger Sachsen eines der besten Direktwahlergebnisse für die CDU geholt. Die Wiehler Union bietet aber als Gegenkandidatin mit der Sportvereinsvorsitzenden Adda Grün ebenfalls eine bekannte Drabenderhöherin auf. mehr... (OVZ)

07.04.2014 - Veranstaltungen/Termine
Evangelische Kirchengemeinde Drabenderhöhe: Aktuelle Termine


06.04.2014 - Veranstaltungen/Termine
Nick Parker and the False Alarms in der artfarm

Am 11. April ist Nick Parker and the False Alarms in der artfarm Drabenderhöhe zu Gast. Das Konzert beginnt um 21:30 Uhr, Einlass ist ab 19:00 Uhr. Der Eintritt beträgt 5 Euro.



Nick Parker ist ein aufstrebender Singer/Songwriter aus dem beschaulichen Summerset in der Nähe von Glastonbury, England. Seine Songs sind folkig, mitreißend und leidenschaftlich. Seine Live-Performances von einer Intensität, die Vergleiche mit Glen Hasard und Frank Turner zulassen. Mit 13 Jahren kommt Nick Parker zur Musik. Mit den Bands "The Mandoline Brothers" und "Tobermory" tourt er zwischen 1990 und 2004 durch Europa ehe er es mit der Musik etwas ruhiger angehen lässt. Sechs Jahre und hunderte Open-Mic-Nights später entsinnt sich Nick Parker seiner Folk-Wurzeln, beschließt ein Album aufzunehmen und macht den Tourbus startklar. So entsteht im Sommer 2010 sein hervorragendes Debütalbum "The King Of False Alarms" als Solomusiker, produziert von seinem Tobermory-Bandkollegen Luke Stidson. Seit 2011 kümmert sich das deutsche Label Tonetoaster Records um seine Veröffentlichungen und Konzerte im deutschen Raum und veröffentlichte im April 2012 sein Debütalbum auf dem deutschen Markt.

06.04.2014 - Aktuelles
Creativ-Café: Termine 2014

Jeden zweiten Montag findet ab 16:00 Uhr der Bastel- und Handarbeitstreff im Gemeindehaus Drabenderhöhe statt. Hauptthema ist das Stricken und Häkeln. Jeder kann sein eigenes Handarbeitsmaterial mitbringen oder kann mit gespendetem Material für gemeinnützige Projekte arbeiten.

Außerdem nur mit Anmeldung:
07.04.2014 Osterdekoration
05.05.2014 Basteln zum Muttertag
19.05.2014 Glückwunschkarten mal anders
02.06.2014 Schmuck selber herstellen
16.06.2014 Speckstein
30.06.2014 Tortendekoration

Danach Sommerferien, weiter geht es dann am 25. August 2014.

Kontakt:
Freiwilligen Büro OASe/ BieNe Treff
Bechstraße 7, 51674 Wiehl-Bielstein
Adelheid Hann
Telefon: 02262/727337
Mobil: 015229262686
E-Mail: wiehl@gemeinsam-in-oberberg.de
Internet: www.gemeinsam-in-oberberg.de
Bürozeiten: Freitag 10:00 bis 12:00 Uhr

06.04.2014 - Sport
GGS Drabenderhöhe wurde Zweiter beim Handballturnier der Homburgischen Grundschulen

Bei der siebten Homburgischen Handball Grundschulmeisterschaft in Wiehl belegte die Schulmannschaft den GGS Drabenderhöhe einen hervorragenden zweiten Platz.



Nach der Stadtmeisterschaften der Wiehler Grundschulen im Januar und dem Gewinn im letzten Jahr, war dieser zweite Platz wieder ein großer Erfolg im Handball. In der Gruppenphase gewann die Mannschaft mit 7:0 gegen die GGS Bielstein und 2:0 gegen die GGS Gaderoth. Im Halbfinale wurde die GGS Nümbrecht mit 2:0 besiegt und im Finale verlor die Schulmannschaft gegen die GGS Oberwiehl knapp nach einem spannenden Spiel mit 2:3.

Diese Leistung ist bemerkenswert, da in der Schulmannschaft keine Kinder mitspielten die in einem Handballverein aktiv sind. Für die Ausrichtung des Turniers bedankt sich die Schule bei Herrn Harnisch (Sportamt Wiehl) und Herrn Kolpe (Oberbergs Handballchef) sowie für die Unterstützung der Schulmannschaft bei Frau Fisi (BV 09 Drabenderhöhe).

05.04.2014 - Sport
"Macarenas" wiederholt erfolgreich bei der RTJ-Turnshow: "Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin"

Die "Macarenas"-Turnerinnen des TSV Much und des BV 09 Drabenderhöhe präsentierten sich am Samstag, den 29. März 2014 in der vollbesetzten Eugen-Haas-Halle in Gummersbach bei der RTJ-Turnshow zum dritten Mal in Folge. 19 Mannschaften hatten sich angemeldet und traten in zwei Kategorien zum Start an.



In der Kategorie "Tuju-Stars" zeigten die Macarenas (24 Mädchen im Alter von 10 bis 18 Jahren) die Aufführung "Kampf. Kunst - Kunst.Turnen" und wurden mit riesigem Beifall für Ihre Show belohnt. Die jüngsten Teilnehmer, die dieses Jahr das erste Mal dabei waren, begeisterten das Publikum durch ihre Ninja-Kostüme, die Leidenschaft und sichtbare Freude an der Bewegung.

Beim zweiten Teil der Show wiederholten die Macarenas ihren Erfolg des Vorjahres in der Kategorie "Rendezvous der Besten" (ab 12 Jahren) und qualifizierten sich mit "Puppenspiel" für das Finale der deutschen Meisterschaft in Berlin im November.

Temperamentvoll, mit viel Akrobatik, Körperbeherrschung und zu toller Musik wirbelten die Mädchen in ausgefallenen Kostümen und super geschminkt in der vollbesetzten Halle vor mehr als 2200 Besuchern. Trainiert werden die Macarenas von Martina Friedemann, die wiederholt eine gelungene Choreographie und Kostüme gezaubert hat. Ein Erlebnis für alle Teilnehmer und Besucher, die diesen Tag so schnell nicht vergessen werden - Berlin kann kommen!

K. Zessin

Eine Bilderserie gibt's hier...

05.04.2014 - Aktuelles
Der Loopeperle e.V. versorgt Haushalte im alten Ortsteil von Drabenderhöhe wieder mit eigenem Quellwasser

Rund 330 Haushalte im alten Ortsteil von Drabenderhöhe beziehen nach knapp drei Jahren Pause wieder eigenes Trinkwasser aus den drei Quellen der Loopeperle.

Der Verein, der seit mehr als 110 Jahren eigenes Trinkwasser liefert, konnte mit der bisherigen Anlage im Jahr 2010 die strengen Auflagen der Trinkwasserverordnung nicht mehr dauerhaft erfüllen. Das Gesundheitsamt ordnete daher an die Versorgung auf Wasser des Aggerverbandes umzustellen. Nachdem sich dann ein neuer Vorstand um Jörg Lutter, Axel Hackbarth und Axel Brambach gebildet hat, der auf die Unterstützung weiterer Beisitzer vertrauen kann, wurde Ende 2013 eine hochmoderne Filtrationsanlage installiert. Diese filtert die natürlichen Trübstoffe und ungewünschte Verunreinigungen aus dem Quellwasser komplett heraus.

Von der Leistungsfähigkeit hat sich die zuständige Abteilungsleiterin für Infektionsschutz und Umwelthygiene des Kreisgesundheitsamtes, Gisela Hück, selbst ein Bild gemacht: "Die Einrichtungen des Vereines machen nicht nur einen hervorragenden Eindruck. Wir konnten uns auch davon überzeugen, dass die neue Anlage geeignet ist jederzeit hochwertiges Trinkwasser zu liefern".

Erleichtert über dieses gute Zeugnis zeigt sich der Vorsitzende Jörg Lutter: "Für die Bewohner unseres Ortsteiles hat die Loopeperle aufgrund ihrer Tradition schon einen Wert. Wir sind stolz eigenes Wasser in hoher Qualität zu haben". Auf den Lorbeeren wird sich der Verein aber nicht ausruhen. Schließlich muss die Qualität regelmäßig durch Proben eines unabhängigen Labors nachgewiesen werden.

Außerdem hat es sich der Vorstand zum Ziel gemacht weiter in die Qualität zu investieren und trotzdem zu den günstigsten Anbietern in Deutschland zu zählen. Möglich wird dies durch das ausschließlich ehrenamtliche Engagement der Verantwortlichen. Weitere Infos auch auf www.loopeperle.de.

04.04.2014 - Veranstaltungsbericht
Tennis: TC 77 Drabenderhöhe wählt neuen Vorstand

Anlässlich der diesjährigen Mitgliederversammlung am 21. März 2014 standen beim TC 77 Drabenderhöhe unter anderem die Wahlen des neuen Vorstandes an.


Der neue Vorstand des TC 77 Drabenderhöhe. Von Links: Markus Stache, Karl-Heinz Eckert, Adolf Georg Botsch, Marie-Christine Stache, Christian Schuster, Erwin Kasper. Es fehlt: Esther Schnieders

Nach den einleitenden Worten des 1. Vorsitzenden Markus Stache und den Berichten des Vorstandes wurde dieser durch die Mitgliederversammlung einstimmig entlastet.

Auch der Haushaltsplan, der in diesem Jahr unter anderem die Errichtung eines neuen Zauns vorsieht, wurde einstimmig angenommen, so dass anschließend zur Wahl des neuen Vorstandes geschritten werden konnte. Markus Stache hatte bereits vorzeitig angekündigt, dass er aus beruflichen Gründen kürzer treten müsse und somit nach 6 Jahren nicht mehr für das Amt des 1. Vorsitzenden zur Verfügung stehe. Die Aufgabe des Versammlungsleiters übernahm Dr. Hans Franchy und unter seiner Leitung wurde folgender neuer Vorstand gewählt:

1. Vorsitzender: Karl-Heinz Eckert
2. Vorsitzender: Erwin Kasper
Sportwart: Christian Schuster
1. Jugendwart: Christian Schuster
2. Jugendwart: Esther Schnieders
Schriftführer: Marie-Christine Stache
Pressewart: Adolf Georg Botsch
Kassenwart: Markus Stache
Kassenprüfer: Christa Brandsch-Böhm, Klaus Peppler

Aus dem Vorstand ausgeschieden sind als Schriftführer Rafael Niedung und als Kassenwart Karsten Salmen. Als 1. Jugendwart ist bereits im Vorfeld Volker Stache zurückgetreten.

03.04.2014 - Jugend
Pfannkuchen-Torten im Jugendheim

Dicke, köstliche Pfannkuchen wurden abwechselnd mit Schokoladencreme und Erdbeermarmelade bestrichen und anschließend aufeinandergestapelt. So entstanden beim Kochtreff im Jugendheim Drabenderhöhe zwei hohe Pfannkuchen Torten, die mit größtem Appetit vernascht wurden.



Die Idee eine solche Torte zu backen entstand am Vortag, bei einem Besuch im Kino. Im Film "Petterson und Findus" gab es die Anregung. Martina Kalkum, Leiterin der Einrichtung: "Unser Koch- und Backtreff für Kinder und Jugendliche wird von zwei Schülern und einer Schülerin im Sozialpraktikum der Hauptschule 'Beste' angeleitet und findet jeden Dienstag von 16:00 bis 18:30 statt. Neue Koch- und Backbegeisterte sind uns immer willkommen. Einfach vorbei schauen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich."

03.04.2014 - Jugend
Akkordeonorchester Drabenderhöhe-Bergisch Land: Unterhaltsames Konzert in der kleinen Philharmonie der Aggertalklinik

In diesem Jahr fand zum zweiten Mal ein Frühlingskonzert vom Akkordeonorchester Drabenderhöhe-Bergisch Land in der Aggertalklinik in Engelskirchen statt.



Diesmal nahm das Orchester die Besucher musikalisch mit auf eine Weltreise. Zunächst stellten die Kinder und Jugendlichen des Jugendorchesters Drabenderhöhe-Bergisch Land ihr neu erarbeitetes Repertoire vor. Die Nachwuchsmusiker begannen mit dem weltbekannten Lied "Memory" von Andrew Lloyd Webber. Weiter ging es mit dem populärsten Song der britischen Rockband Coldplay "Viva La Vida". Durch die Niederlegung des Dirigentenstabes von Edeltraute Gündisch-Wagner hat Silvia Steinmetzler das Dirigat vom Jugendorchester übernommen.

Mit Solostücken stellten René Gatzmann, Anja Schneider, Caroline Komp und Daniel Komp ihr Können dem Publikum vor. Auch sie bekamen vom Publikum gebührenden Beifall.

Unter der Leitung von Roswitha Schneider präsentierte nun das Akkordeon-Orchester weitere Ohrwürmer. Mit einer Fantasiereise, Excursion to Fantasy, wurde ein Potpourri von vielen verschiedenen Stücken vom Marschtempo über Liebesmelodien bis hin zur Westernmusik vorgestellt. Dieses Lied gab den Einstieg zur musikalischen Weltreise von Venedig bis Südamerika. Nach den Liedern "Welcome to Venice" im Stil von Rondo Veneziano und "Raindrops keep falling" folgte "The girl from Ipanema". Alle vier Musikstücke sind als Originalstücke für Akkordeonorchester geschrieben.

Die Reise wurde von Axel Hackbarth weiter geführt mit dem stilvollen Lied "A New Morning". In dem darauf folgenden Soundtrack zu dem Film Caravans kam das Elektronium mit seinen speziellen Klangfarben ganz besonders zur Geltung. Mit der schwungvollen "Samba Number One" leitete Axel Hackbarth über zum Höhepunkt diese Nachmittages. Alle Musiker zusammen brachten die Filmmusik aus "Fluch der Karibik" zu Gehör. Dieses Zusammenspiel wurde besonders von den jüngsten Mitspielerinnen Svenja Baumgarten, Magda Freytag und Johanna Hamböcker gewünscht. Sie überreichten Axel Hackbarth als Dankeschön eine eigens entworfene Karten mit dem Text: Danke, dass wir mitspielen dürfen. Mit diesem Stück konnten alle ihr Können sehr gut unter Beweis stellen. Gemeinsam wurden auch noch die Stücke "The Pink Panther" aus der Zeichentrickserie "Der rosarote Panther" und "Happy Music", ein Stück von dem berühmten Bandleader James Last, gespielt.

Der Song "Tage wie diese" von den Toten Hosen, ein Stück aus der aktuellen Hitparade, sollte das Konzert beenden. Doch das Publikum forderte eine Zugabe, mit welcher das Orchester nun mit allen Spielern auch in Südamerika ankam. Gespielt wurde das Stück "Tequila" mit seinen mexikanischen Klängen.

02.04.2014 - Veranstaltungen/Termine
Offener Sonntag im Jugendheim Drabenderhöhe

Am Sonntag, den 6. April, findet von 15 bis 18 Uhr ein "Offener Sonntag" im Jugendheim Drabenderhöhe statt. Für Menschen jeden Alters: Eltern, Kinder, Großeltern, Tanten, Nichten, Onkels, Vettern, Senioren, Freunde, Verwandte, Bekannte, Nachbarn,usw. Mit: Spielen, Erzählen, Basteln, Klönen, Musik hören, Kaffee trinken, Leckereien genießen und das besondere Angebot: "Zarte XXL-Ostereier aus Gips".

01.04.2014 - Veranstaltungen/Termine
Blutspendetermin


06.05.2014 - Aktuelles
Waldbrand zwischen Jennecken und Hillerscheid

In einem Waldgebiet zwischen Jennecken und Hillerscheid stand gestern Mittag eine große Fläche in Flammen. Die Kameraden vom Löschzug II gingen auf einer Fläche von 600qm mit fünf C-Rohren gegen die Flammen vor.


Fotos: Christian Melzer

Die Löschgruppe Drabenderhöhe und der Löschzug Bielstein/Weiershagen mussten gestern, am 5. Mai 2014, einen Tag nach dem Scheunenbrand in Dahl, erneut zu einem Brandeinsatz ausrücken.

In einem Waldgebiet zwischen den Ortschaften Jennecken und Hillerscheid war ein Feuer ausgebrochen. Unter der Leitung von André Denni wurde zuerst eine lange Schlauchleitung von Jennecken in den Wald gelegt.



Nach rund 45 Minuten hatten die 20 Feuerwehrleute den Brand unter Kontrolle, die Nachlöscharbeiten zogen sich dann noch bis in den späten Nachmittag hin, da das ausgetrocknete Gebiet großzügig mit Wasser eingeschlämmt werden musste.

05.05.2014 - Veranstaltungen/Termine
Michael Rutkowsky: Tage des offenen Tores

Der Künstler Michael Rutkowsky wird am 8. Mai 2014 75 Jahre alt. Zu diesem Anlass richtet er drei "Tage des offenen Tores" aus. Vom 8. bis 10. Mai 2014 kann seine "Skulpturenweide" und seine Arbeit "Skulpturbüro für Geonautik" in Verr 18 besichtigt werden.



Der Besucher findet die Objekte betextet und erläutert. Michael Rutkowsky wurde 1939 in Sumatra/Indonesien geboren.

05.05.2014 - Aktuelles
Scheune in Dahl abgebrannt: Zwei Pkw, ein Motorrad und zwei Motorroller wurden Raub der Flammen

Meterhoch schlugen die Flammen Sonntag morgens gegen 2:00 Uhr aus einer Scheune in Dahl. Die Löschzüge aus Drabenderhöhe und Bielstein-Weiershagen rückten aus. Die Einheit aus Wiehl sowie die Atemschutzüberwachung wurden nachgeordert, da immer mehr besorgte Anwohner das Feuer meldeten.


Fotos: Christian Melzer

Die enorme Hitzeentwicklung drohte auch direkt angrenzende Gebäude in Brand zu setzen. Daher entschied Einsatzleiter Andre Denni, zunächst eine Wasserwand zwischen dem Brandobjekt und Nachbargebäuden aufzubauen. Die 50 angerückten Feuerwehrleute brachten die Flammen schnell unter Kontrolle, dennoch dauerte es bis fast 5:30 Uhr bis die Einsatzleitung „Feuer aus“ vermelden konnte.



Zwei Pkw, ein Motorrad, zwei Motorroller und diverse Gartengeräte wurden ein Raub der Flammen. Verletzte gab es keine zu beklagen. Brandursache und Schadenhöhe sind noch nicht bekannt.

05.05.2014 - Sport
Tennisclub Drabenderhöhe eröffnete die Saison

Am Samstag, den 26. April, öffnete der TC77 nach der langen Kälteperiode seine Pforten. Sportwart Christian Schuster organisierte bei schönem Wetter ein nettes Schleifchenturnier, bei dem sich viele Vereinsmitglieder aller Altersklassen mit großer Freude beteiligten.



Zwischendurch konnte der von einigen Damen mitgebrachte Kuchen und später frisch Gegrilltes probiert werden. Für einige Spieler war dieses Turnier ein willkommener Einstieg in die Sommersaison, denn bereits am 3. Mai begann für einige Mannschaften die Medenspiel-Saison.

In diesem Jahr geht der TC77 Drabenderhöhe erneut mit insgesamt 12 Mannschaften ins Rennen um Spiel, Satz und Sieg. Die Herren starten in der Gruppe B der 2. Verbandsliga und müssen sich dort gegen TV Dellbrück, TC Rot-Weiss Hangelar 2, TC Blau-Gold Bonn, SV Refrath Frankenforst sowie den TC Rot-Weiss Königsdorf Frechen behaupten.

Die Damen spielen in der Gruppe B der 2. Bezirksliga, in der sie sich mit 4 Mannschaften messen müssen. In der 1. Bezirksliga treten die Damen 40-1, Herren 55, sowie die Junioren 18 an. Die Herren 30 und die Herren 40-1 treten jeweils in der 2. Bezirksliga an und in den Kreisligen spielen die 3. Herren, die die 2. Damen 40 (4er), die 2. Herren 40 und die 2. Junioren 18.

In einem 7er Feld treten ferner die Herren im Rahmen der TVM Freizeitrunde als amtierender Verbandsmeister in der Kategorie Einzel/Doppel KL. 2 an, mit dem Ziel den Vorjahrestitel zu verteidigen.

05.05.2014 - Veranstaltungen/Termine
Evangelischer Kindergarten Drabenderhöhe: Second-Hand-Basar fällt aus

Wegen mangelnder Anmeldungen fällt der Basar des Ev. Kindergartens Drabenderhöhe am 15. Mai leider aus.

Dafür findet am Samstag, dem 8. November 2014 ein Basar mit Tischvergabe statt.

Anmeldungen dafür sind ab sofort möglich unter basar.kiga@gmail.com.

04.05.2014 - Aktuelles
Hillerscheider Impressionen und mehr...

Spaziergänger können in Hillerscheid eine neu aufgeforstete Streuobstwiese (bei Fam. Stephan, Kirschkamp 12) entdecken und sich über alte Obstsorten aus der Region Infos holen.











Fotos: Agnes Franchy-Kruppa

02.05.2014 - Jugend
Hexenfest im Jugendheim Drabenderhöhe

Pünktlich zu Beginn der Dämmerung trafen sie ein. Der Arbeitskreis Offene Mädchenarbeit hatte eingeladen und fast 100 Mädchen aus Drabenderhöhe, Wiehl, Bielstein und Bergneustadt erschienen, um das schon berühmt-berüchtigte Hexenfest für Mädchen im Alter von 5 bis 11 Jahren zu feiern.



Wem noch das passende Kostüm fehlte, konnte unter fachfraulicher Anleitung Flickenröcke und Hexenhüte herstellen. Am Schminkstand verwandelten sich die bestgelaunten Besucherinnen endgültig in märchenhafte Hexen. Hierzu wurde frisch hergestelltes Hexen- Makeup aufgetragen. Selbstverständlich erlernten die jungen Mädchen auch die geheime Zauberschrift, mit der man vorzüglich ins Tagebuch schreiben kann.



Das Erlernen von verrückten Hexentänzen gehörte auch wieder zum Programm. Der absolute Höhepunkt unserer Feier zur Walpurgisnacht war wieder das scheußlich schaurige Büffet, das sich die die kleinen Hexen nach getaner Arbeit schmecken ließen. Es gab 180 Brötchenhälften mit aufgemalten Gesichtern, 10 Liter grünen Glubberpudding mit Wurmeinlage, 80 Frikadellen mit weißen Mäusen garniert und giftig leuchtende Froschbowle. Das Gruselbüffet ließ einfach keine Wünsche offen.



Zum Abschluss des tollen Festes gab es noch eine Aufführung des Hexentanzes für die abholenden Eltern.

30.04.2014 - Veranstaltungen/Termine
Frühjahrskonzert des MGV Drabenderhöhe

Bereits am Weihnachtskonzert im Jubiläumsjahr 2012 sollten der Frauenchor "Cantabile" und der Männerchor "Eintracht" teilnehmen. Beide Morsbacher Chöre mussten dieses Konzert jedoch wegen der widrigen Witterungsverhältnisse absagen.

Nun jedoch ist es soweit. Die beiden Meisterchöre, unter dem Dirigat des Attendorners Michael Rinscheid, werden das Frühjahrskonzert, am Sonntag, dem 18. Mai 2014, im ev. Gemeindehaus Drabenderhöhe, mitgestalten.



Auch die Jugend bekommt, mit dem Jugendakkordeonorchster Drabenderhöhe-Bergisch Land, unter der Leitung von Silvia Steinmetzler, wieder einen Platz im Jahreskonzert des MGV.

Der MGV Drabenderhöhe, mit ihrem Chorleiter Hubertus Schönauer, bietet einen bunten Melodienstrauß. Das Konzert mit den 3 Meisterchören und dem Jugendakkordeonorchester beginnt um 17.00 Uhr, Einlass ab 16.00 Uhr. Der Eintritt beträgt 9.00 €. Karten im Vorverkauf erhalten Sie bei der Volksbank Drabenderhöhe, der Vereinsgaststätte "Teufelsküche" und bei allen Sängern. Restkarten liegen an der Tageskasse bereit.

30.04.2014 - Jugend
Jugendheim Drabenderhöhe: Der Schatz in meiner Kiste

So einzigartig wie jedes einzelne Kind ist, so individuell und besonders fiel auch die Verwandlung eines einfachen Schuhkarton zu einer wunderschön gestalteten Schatzkiste aus. Im Jugendheim Drabenderhöhe trafen sich 12 Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren, um für ihren "Schatz" einen würdigen Aufbewahrungsort zu gestalten.



Im Stuhlkreis wurden zu Beginn unseres Angebotes die unterschiedlichen Fähigkeiten und Stärken von jedem Kind benannt. Gemeinsam wurde überlegt, was den Mädchen und Jungen besonders lieb und wichtig ist. Einige Kinder hatten kleine Schätze wie Glücksbringer, Familienfotos, Freundschaftsketten, Kuscheltiere oder einen anderen für sie besonderen Gegenstand mitgebracht. Manche Kinder schrieben die für sie wichtigen Dinge, wie zum Beispiel "eine gute Freundin sein", "meine Familie lieb haben" auf schönes Briefpapier. Für diese persönlichen Schätze gestalteten die Kinder mit bunten Glitzersteinen, Federn, Bordüren und vielen weiteren Materialien ihre Schatzkiste, die anschließend der Gesamtgruppe vorgestellt wurde.

30.04.2014 - Veranstaltungen/Termine
Faiz Mangat in der artfarm

Am 2. Mai ist Faiz Mangat in der artfarm Drabenderhöhe zu Gast. Das Konzert beginnt um 21:30 Uhr, Einlass ist ab 19:00 Uhr. Der Eintritt beträgt 7 Euro.



Seine Musik spricht ihm aus der Seele: energiegeladen, emotional und ergreifend. Eine starke Stimme, neue Kompositionen, Musik die unter die Haut geht und Texte die berühren. Faiz Mangat, der unter anderem Mitglied der Band Bro’Sis war, stellt in der artfarm sein neues Album Liebe & Bass vor.

30.04.2014 - Aktuelles
Wildkatze im Windparkplangebiet Oberstaffelbach nachgewiesen

Die im Oberbergischen Kreis bislang noch weitgehend unerforschte und extrem seltene Wildkatze, die streng geschützt ist, konnte im Bereich der geplanten Windkraftanlagen in Oberstaffelbach nachgewiesen werden. Es gelang im Untersuchungsraum einem Team unter Leitung des öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen Dipl.-Geogr. Rainer Galunder - westlich der L 338 - der Fotonachweis dieser extrem seltenen und gefährdeten Art.



Die Fotofallen, die im gesamten Plangebiet verteilt wurden, sind jetzt ausgewertet worden. Neben Funden von Dachsen, Madern und Wildschweinen gelang auch der Fund der Wildkatze. Die Fotofallen wurden gezielt zur Paarungszeit im Februar/März ausgebracht, zu der am einfachsten der Nachweis der Katzenart gelingt.

Das Windparkplangebiet liegt genau im Wanderkorridor für seltene Säugetiere wie Wildkatze, Rotwild, Muffel- und Damwild, der sich von der Nutscheid über das Windparkplangebiet Oberstaffelbach zum Heckberg und von dort zur Wahner Heide erstreckt. Der Nachweis der Wildkatze ist ein weiterer Baustein, der die einmalige Biodiversität des Plangebietes unterstreicht. Einfachheitshalber hat die GWN diesen Artenschutzverbotstatbestand erst überhaupt nicht untersucht, so dass die gesamte bisherige Planung vollkommen fehlerhaft ist.

Die von den Gemeindewerken Nümbrecht vorgelegten Gutachten (Artenschutz und Umweltbericht) erweisen sich vor dem Hintergrund der Vorkommen von Wildkatze, Schwarzstorch mit FFH-Beziehung, Rotmilanen, Großem Mausohr sowie insgesamt über 30 planungsrelevanten Arten als unzureichend, unvollständig und sachlich falsch.

Weder die für oberbergische Verhältnisse einmalige Artenvielfalt (extrem hohe Biodiversität) noch die Populationsrelevanz der teilweise extrem bedrohten Arten samt den Auswirkungen der Planung auf das FFH-Gebiet Immerkopf wurden in den GWN-Gutachten berücksichtigt. Aber für den nordrhein-westfälischen Umweltminister Remmel stellt der Nachweis der Wildkatze eine positive Nachricht dar. Die Festplatte der Natur, um die sich der Minister im Herbst 2013 in einer groß angelegten Pressekampagne sorgt, kann im Homburger Ländchen noch gerettet werden.

Die Bürgerinitiative Gegenwind führt unter Leitung von Rainer Galunder die bislang erfolgreichen Untersuchungen weiter fort und wird die Öffentlichkeit über wesentliche Ergebnisse auch zukünftig informieren.

30.04.2014 - Sport
Der BV 1909 Drabenderhöhe und der TuS Much haben neue Trainerassistenten im Bereich Turnen

Mit "Das Trainerteam hat Verstärkung bekommen" begrüßte der Lehrgangsleiter Jürgen Brandsch-Böhm die neu ausgebildeten sieben Helfer. Es war das erste Mal, dass der BV 1909 Drabenderhöhe eine Helferausbildung durchführte.

Der Vorstand der Turnabteilung einigte sich auf ein neues Ausbildungskonzept: Viel Praxis und notwendige theoretische Grundlagen vermitteln. Angemeldet werden durften nur Jugendliche, die als Junghelfer bereits in einer Turngruppe eingesetzt werden (Stammgruppe). Um die praktischen Erfahrungen zu erweitern, wurde das System der Hospitation entwickelt. Hier sollten die neuen Helfer andere (vereinsinterne) Gruppen und andere Trainingsmethoden (sowie Trainer) kennen lernen. Über die Hospitationsstunden wurden Berichte verfasst. Diese wurden dann mit dem Ausbilder bei der Theoriestunde besprochen und theoretisch untermauert.



Es zeigte sich, dass gerade diese Hospitationsberichte ein sehr wesentlicher Bestandteil der Ausbildung war. Die Auszubildenden hatten in unterschiedlichsten Gruppen hospitiert. Da waren Erwachsenen-Gruppen, Schulsport, Kleinkindergruppen, sogar Fußball war dabei. Die neuen Helfer hatten sich so mit dem vereinsinternem Gruppenangebot beschäftigt - ein gewünschter Nebeneffekt. Diese Berichte waren für manch einen eine Herausforderung, mussten sie doch etwas Schriftliches - außerhalb der Schule - "abliefern". Auch das trug zur Weiterentwicklung der Persönlichkeit bei. Das war durchaus auch ein "Lehrziel". Als Übungsleiter kommt nur in Frage, wer eine gewisse Persönlichkeit entwickelt. Die Helferausbildung sollte als Vorstufe zum Übungsleitereinsatz gesehen werden.

An drei Samstagen wurde der theoretische Teil (und die Prüfung) behandelt. Hier wurden beispielsweise die Rechte und Plichten (Verpflichtungen) des Führungspersonals angesprochen. Besonders galt es die Gesundheitsaspekte im Training zu erkennen und entsprechend zu reagieren, wobei die Absprache mit dem verantwortlichen Trainer ein wesentlicher Aspekt ist. Auch die Aufgabe des Helfers bei einem Unfall wurde trainiert. Passiert zum Glück nur selten, aber gerade dann ist ein richtiges Verhalten des Helfers besonders wichtig. Bei der Hilfeleistung wurde hinterfragt: was - warum, ist es der richtig - falsch Griff. Kurz gesagt, was nicht in der Gruppentrainings-Zeit vom Übungsleiter vertieft werden kann, ist dann behandelt worden.

Bei der Prüfung wurden dann Fragen zu den behandelten Bereichen gestellt (Theorie) und richtig auszuführende Helfergriffe abgefragt (Praxis).

Von den drei Jungen und fünf Mädchen konnte nur ein Junge ohne Helferschein nach Hause gehen.

Insgesamt wurde von den Nachwuchskräften, wie auch vom Ausbilder, eine sehr positive Bilanz gezogen. Lediglich die erwarteten 10 Hospitationen (beziehungsweise die Menge der Berichte) wurde als nicht besonders gut bemängelt.

Die Vereine sind sich einig, dass diese Helferausbildung in eigener Regie nicht nur aus Kostengründen eine positive Sache ist. Die Helferausbildung wird bei Bedarf in den nächsten Jahren wiederholt. Dann sollen nicht nur Mitglieder vom BV 1909 und dem TSV Much zugelassen werden.

29.04.2014 - Veranstaltungen/Termine
Maiblasen 2014

Auch in diesem Jahr werden die Musikerinnen und Musiker des Blasorchesters Siebenbürgen-Drabenderhöhe der alten Tradition folgend am 1. Mai musizierend durch die Siedlung ziehen. Wie jedes Jahr bittet das Blasorchester hierbei um eine kleine oder große Spende, die ausschließlich für die Nachwuchsarbeit verwendet wird.

1. Unterwald Ecke Altes Land 07:20 Uhr
2. Oskar Hartmann Straße 16 07:30 Uhr
3. Oskar Hartmann Straße 15 07:40 Uhr
4. Auf dem Pferdefeld 14 07:55 Uhr
5. Marienfelderstraße 08:05 Uhr
6. Alt Kölnerstraße / B56 08:15 Uhr
7. Herrenhofer Straße 12 08:25 Uhr
8. Weinland Ecke Reenerland 08:40 Uhr
9. Weinland 16 08:45 Uhr
10. Reenerland 9 09:00 Uhr
11. Nösnerland 1 09:10 Uhr
12. Nösnerland 19 09:20 Uhr
13. Nösnerland Ecke Eingang Park 09:30 Uhr
14. Im Dahler Oberhof 26 09:40 Uhr
15. Rehwinkel 6 09:50 Uhr
16. Brächen I 10:00 Uhr
17. Brächen Bussardweg 19 10:10 Uhr
18 Auf dem Bühl 42 10:25 Uhr
19. Altenheim Siebenbürgen 10:40 Uhr
20. Siebenbürgerplatz 11:05 Uhr
21. Burzenland Höhe 4 11:15 Uhr
22. Kokeltal Wendehammer 11:25 Uhr
23. Haferland Höhe 9 11:40 Uhr
24. Haferland Höhe 21 11:50 Uhr
25. Bistritzer Gasse 12:00 Uhr
26. Hermannstädter Gasse 38 12:10 Uhr
27. Kronstädter Gasse 72 12:20 Uhr
28. Kronstäder Gasse 9 12:30 Uhr
29. Mediascher Gasse 16 12:40 Uhr
30. Schässburger Gasse 16 12:55 Uhr
31. Hillerscheid 13:15 Uhr
32. Jennecken 13:35 Uhr
33. Bielstein Damte 13:55 Uhr
34. Klausenburger Gasse 10 14:15 Uhr
35. Klausenburger Gasse 42 14:25 Uhr
36. Repser Gasse 14:40 Uhr
37. Mühlbacher Gasse 27 14:55 Uhr

28.04.2014 - Jugend
Glänzende Schmuckstücke aus Stein

Im Jugendheim Drabenderhöhe trafen sich am ersten Ferientag der Osterferien 10 Grundschulkinder, um aus Speckstein Handschmeichler herzustellen.



Nachdem die Rohlinge grob geraspelt waren, wurde mit immer feinerem Schmirgelpapier weiter gearbeitet. Zwischenzeitlich war der Innenhof des Jugendheims in eine feine Staubwolke gehüllt. Doch als sich der Staub wieder gelegt hatte, kamen steinerne Schönheiten ans Licht. Zum Abschluss konnten die individuell gestalteten Steine noch gewachst und poliert werden, damit ihre ganze Pracht zum Vorschein kam. Die begeisterten jungen Handwerkerinnen und Handwerker stellten fest, dass kein Stein dem anderen glich. Alle waren wunderschöne Einzelstücke und Kunstwerke.

25.04.2014 - Sport
Tennisclub Drabenderhöhe eröffnet die Saison

Mit einem gemütlichen Schleifchenturnier bei Kaffee, Kuchen und später Gegrilltem eröffnet der TC 77 Drabenderhöhe am morgigen Samstag ab 14:00 Uhr die diesjährige Spielsaison. Interessierte sind herzlich eingeladen, einfach einmal vorbei zu schauen. In diesem Jahr gibt es ab Juli die Möglichkeit, für einen Betrag von 50,- Euro für das komplette restliche Jahr Tennis zu spielen - diese Sonderaktion soll Sportbegeisterte und Interessierte näher an den Sport und Verein bringen. Informationen und Kontakte unter www.tc77drabenderhoehe.net.

23.04.2014 - Veranstaltungsbericht
Lebendige Osterbräuche in Drabenderhöhe

Zu einem kleinen Volksfest wurden die "Lebendigen Osterbräuche". Lange bevor das Osterfeuer im Park hinter dem Altenheim angezündet wurde, trafen sich einige Hundert Zuschauer unter dem "Turm der Erinnerung" zu einem kleinen Plausch.

Obwohl die Karwoche am Samstag eigentlich noch nicht beendet war, zog der verlockende Duft von gegrillter Wurst und Mitsch über das Gelände. Kreisvorsitzende Enni Janesch und Friedrich Barth (Leiter des Alten- und Pflegeheims Haus Siebenbürgen/Adele-Zay-Verein) begrüßten als Veranstalter die großen und kleinen Gäste, die sich um das Osterfeuer tummelten oder es sich bei einem Glas Bier und den kulinarischen Köstlichkeiten gut gehen ließen.



Gleichzeitig luden Janesch und Barth für den Sonntag zum Ostereiersuchen in den Park ein. Fröhliches Kinderlachen und "Ich hab eins gefunden"-Rufe von rund 40 Pänz schallten dann am Sonntag nach dem Gottesdienst in der Kapelle des Altenheims über das Gelände. Mitglieder des Frauenvereins hatten zuvor 300 bunte Eier versteckt. Außerdem erhielt jedes Kind noch ein kleines gebackenes Häschen. Über so viel junges Leben rund um das Altenheim freuten sich auch die Heimbewohner, die schmunzelnd das Geschehen verfolgten und ebenfalls kleine Geschenke erhielten.

Mitverantwortlich für den guten Besuch war sicherlich die Sonne, die die Gäste zum Osterfest mit ihren Strahlen so richtig verwöhnte. Selbst der Wind meinte es gut: Er blies die dicken grauen Rauchwolken des Feuers Richtung Sportplatz, so dass unter dem Turm ungestört gefeiert werden konnte. Das Personal des Altenheims lief während der ganzen Aktion auf Hochtouren und sorgte für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung. Ein Dank geht auch an die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr, die für Sicherheit rund um das Osterfeuer sorgte.

Ursula Schenker

22.04.2014 - Sport
Tennisschnuppern mit Jens


21.04.2014 - Veranstaltungen/Termine
Literaturkreis Drabenderhöhe: Matthias Ekelmann über Josef Müller

Literaturkreis Drabenderhöhe Am 23. April 2014 findet die nächste Veranstaltung des Literaturkreises Drabenderhöhe statt. Beginn: 16.00 Uhr im ev. Gemeindehaus.

Referent: Pastor Matthias Ekelmann.

Thema: Josef Müller, ziemlich bester Schurke - Lebensbeichte eines Millionen-Betrügers. Josef Müller bereist zurzeit christl. Gemeinden und liest aus seinem Buch vor. In Talkshows berichtet er u.a., dass er während seiner Haft zum Glauben fand und anfing, sich mit Theologie zu beschäftigen.

Zu dieser Veranstaltung laden Erika Seiler und Anne Reindt ganz herzlich ein.

20.04.2014 - Aktuelles
Frohe Ostern

Das Drabenderhoehe.de-Team wünscht allen Besuchern der Homepage fröhliche Ostern.


Kinder suchen Ostereier im Park hinter dem Turm der Erinnerungen

17.04.2014 - Jugend
Hilfe für den Osterhasen

Nach einem stärkenden Frühstück machten sich 14 eifrige Kinder im Jugendheim Drabenderhöhe an die Arbeit, um den Osterhase zu unterstützen.



50 Eier wurden gekocht, Farben angerührt, Osterschmuck hergestellt und tolle Osterkörbe dekoriert. Natürlich durften "angetitschte Eier sofort probiert werden.

15.04.2014 - Aktuelles
Schlüssel auf Drabenderhöher Friedhof gefunden

Am Sonntag, dem 13. April 2014 ist ein Schlüssel auf dem Drabenderhöher Friedhof gefunden worden. Wer seinen Schlüssel dort verloren haben könnte, kann sich im Ev. Pfarramt, Drabenderhöher Straße 4, oder unter der Telefonnummer 02262/2288 melden.

15.04.2014 - Veranstaltungen/Termine
BV 09 Drabenderhöhe: Mitgliederversammlung


11.04.2014 - Veranstaltungen/Termine
Lebendigen Osterbräuchen unter dem Turm der Erinnerung


11.04.2014 - Jugend
Evangelische Jugend Drabenderhöhe: „Jungschar - echt scha(r)f!“

Passend zum bevorstehenden Osterfest hat die Mädchenjungschar ein etwas anderes Projekt in die Hände genommen. Und zwar waren die Mädchen „live“ beim scheren der Schafe dabei, die einem langjährigen ehrenamtlichen Mitarbeiter der Kinder- und Jugendarbeit gehören.



Bevor es aber losgehen konnte, haben sich die Mädchen erst mal mit den drei Schafen und dem Lämmchen Paula angefreundet und bei der Fütterung geholfen. Markus Mischke erklärte den interessierten Mädchen auch, welche Unterschiede in den verschiedenen Rassen liegen und woran man ein Milch-, Fleisch- oder Wollschaf erkennt. Nun wurden die Schafe der Reihe nach auf die Wiese gelassen, eingefangen und mit dem Scherkopf bearbeitet.

Erstaunlich war vor allem, wie dünn die Schafe waren, als die Wolle komplett abrasiert gewesen ist. Gelernt haben die Mädchen auch, dass es so etwas wie Sprühpflaster auch für Schafe gibt. Denn leider ist es nicht umgänglich, dass kleine Schnittverletzungen beim scheren entstehen. Nach einem kleinen gemeinsamen Picknick auf der Wiese und dem einsammeln der Wolle war das Abenteuer leider schon vorbe. Die Wolle werden die Mädchen nun in den kommenden Jungscharstunden gründlich waschen, kämmen und zu tollen Dingen aus Filz weiterverarbeiten.

Die Ev. Jugend Drabenderhöhe dankt Markus Mischke und den Schafen Bertha, Susi, Rosi und Paula für den spannenden Nachmittag!

Und so geht es für Kids nach den Osterferien bei der Ev. Jugend Drabenderhöhe weiter:

Mädchenjungschar: montags von 16.30 – 18.00 Uhr

05.05. Mama ist die Beste!
12.05. Der leckere Bibelkuchen
19.05. Kunterbunter Frühling
26.05. Sind wir alle gleich???

02.06. Die ganz besondere Perle
09.06. entfällt wegen Pfingsten
16.06. Die große Filzfädelei
23.06. Wie das duftet!
30.06. Nass macht Spass!

Jungenjungschar: freitags von 17.00 – 18.30 Uhr

02.05. Total verknotet
09.05. Das kleine Chemielabor
16.05. Ein Zuhause für Tiere XXS
23.05. Das große Hockey-Turnier
30.05. entfällt wegen Brückentag

06.06. Eine Kraft, die bewegt
13.06. Scotland Yard
20.06. Was Zeitungen alles können
27.06. Nass macht Spass!

Erste-Hilfe-Kurs

Am Samstag, den 10.5. findet von 09.30 – 16.00 Uhr ein Erste–Hilfe-Kurs „Lebensrettende Sofortmaßnahmen“ im Jugendbereich im Ev. Gemeindehaus statt. Neben den eigenen Mitarbeitern der Kinder– und Jugendarbeit, die diesen Kurs für die Verlängerung der JugendleiterCard benötigen, sind auch Interessierte, jeden Alters, von außerhalb herzlich eingeladen teilzunehmen. Schließlich ist die kompetente Beherrschung von Erstmaßnahmen z.B. an einem Unfallort ein wichtiges Thema, dass alle angeht. Der Kurs wird auch für den Erwerb des Führerscheines anerkannt. Interessierte können sich bis zum 5.5.2014 bei Andrea Plajer unter 0174-5963603 anmelden. Die Kosten belaufen sich auf 25,00 € pro Teilnehmer/in.

Wenige freie Plätze gibt es noch für folgende Veranstaltungen:
Rafting-Tour auf der Ruhr

Dieses Event wird am Samstag, den 5.7.2014 stattfinden. Die genauen Uhrzeiten folgen noch. Es stehen 24 freie Plätze für junge Menschen im Alter von 12 – 18 Jahren zur Verfügung. Der Unkostenbeitrag beläuft sich auf 35,00 € pro Person. Inbegriffen ist die Anreise, die Raftingtour mit erfahrenen Guides und ein anschließendes Barbecue an der Ausstiegstelle. Anmeldungen können ab sofort über Andrea Plajer erfolgen. Demnächst wird es zudem Flyer und Anmeldeformulare im Pfarrbüro geben.

Die Wiehler Jugendeinrichtungen präsentieren:
Ausflug in den Kletterwald Hennef

für junge Menschen im Alter von 11 – 17 Jahren.
Freitag, 30.05.2014
Abfahrt um 13.00 Uhr in Drabenderhöhe
Ende: ca. 20.30 Uhr
Kosten: 10,00 € pro Teilnehmer/in

Wie in alter Tradition gibt es auch in diesem Jahr, wieder eine gemeinsame Veranstaltung der Wiehler Jugendeinrichtungen. Diesmal geht es in den Kletterwald Hennef, der viele verschiedene Parcours hoch oben in den Baumwipfeln bietet. So ist für jeden was dabei – egal, ob ihr Anfänger oder schon echte Profis im klettern seid ?! Anschließend werden wir uns durch leckere Burger in der Teufelsküche Drabenderhöhe stärken, wo auch die Veranstaltung endet. Wenn ihr Interesse habt, meldet Euch schnell an!

Weitere Infos und Anmeldungen gibt es bei den Initiatoren:
Andrea Plajer – Ev. Jugend Drabenderhöhe – unter 0174-5963603
Anika Ruland – KinJu Wiehl – unter 02262-752155

Lust auf Leben = Du?

Freizeit für Mädels von 12 – 17 Jahren.

„An 3 gemeinsamen Tagen wollen wir uns mit allen Themen beschäftigen, die Mädchen interessieren. Es geht um Körperwahrnehmung, Ernährung, Styling, Kosmetik und Bewegung.“

Wann? 4. bis 6.8.2014
Wo? CVJM Freizeithaus „Haus Höh“ in Bergneustadt
Inhalte?
- Wer bin ich?
- Wie geht es mir?
- Was möchte ich?

Kosten? 35,00 € pro Teilnehmerin
Leistungen? Vollverpflegung, sämtliche Materialien, An/-und Abfahrt

„Neben inhaltlicher Arbeit, wollen wir aktiv werden, zusammen viel erleben und Euch zeigen, wie wertvoll ihr für diese Welt seid! Das Abendprogramm ist bunt gestaltet und erwartet Euch mit einigen Highlights.“

Geleitet wird die Freizeit von Andrea Plajer und Anika Ruland (KinJu Wiehl).

Anmeldungen werden ab sofort bis zum 30.06.2014 entgegen genommen.

Sauerland – wir kommen wieder!

Kinderfreizeit nach Finnentrop/Sauerland vom 16. bis 19.10.2014.

Freizeitdaten/Leistungen:
Termin: Abfahrt: 16.10. am Nachmittag - Rückkehr: 19.10. am Nachmittag
Ort: SGV Bamenohl, (www.sgv-bamenohl.de)
Leistung: Unterkunft in Mehrbettzimmern, Vollverpflegung, inhaltliches Programm, Sport und Spiel
Teilnehmer: Kinder 6 – 12 Jahre, 22 Plätze
Kosten: 55,00€ pro Kind
Anreise: Durch Fahrgemeinschaften
Leitung: Jugendreferentin Andrea Plajer und Team
Anmeldung: bis 5. August 2014 – Prospekte und Anmeldungen gibt es demnächst auch im Gemeindebüro oder im Jugendbereich!

10.04.2014 - Jugend
XXL-Ostereier im Jugendheim Drabenderhöhe

Am Sonntag, dem 6. April, war beim generationsübergreifenden Angebot im Jugendheim Drabenderhöhe viel Fingerspitzengefühl gefragt.



Bei frühlingshaften Temperaturen wurden im Innenhof straußeneigroße Ostereier aus flüssiger Gipsmasse gefertigt. Auch wenn es gelegentlich nur Gipsschalen zu bewundern gab, konnte die gute Laune der Besucherinnen und Besucher nicht getrübt werden.

In der Teestube beschäftigten sich die Gäste mit der Gestaltung bunter Osterhasen oder nutzten die Gelegenheit, mit anderen Leuten ins Gespräch zu kommen. Natürlich wurde auch gekickert, gewürfelt, Bilder gemalt und mit den Eltern so manches Spiel ausprobiert.

Zur Stärkung der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen wurden von den jungen Helferinnen und Helfern des Jugendheims wieder köstliche Waffeln und Getränke angeboten. Den jüngsten Besucher, Lucas Sören, gerade mal drei Monaten und einem Tag alt, ließ das alles kalt. Er verschlief die lebhafte Veranstaltung friedlich in seinem Kinderwagen. Jugendheimleiterin Martina Kalkum und ihr tolles Team der jugendlichen Mitarbeiter waren mit dem generationsübergreifenden Angebot rundherum zufrieden.

Martina Kalkum, Jugendheimleiterin: „Wir danken dem JuWi-Förderverein für Jugend und Integration in Wiehl e.V. für die Unterstützung.“

09.04.2014 - Aktuelles
Kommunalwahl: Poschner tritt für die UWG an

Mit Jürgen Poschner hat sich ein weitere CDU-Ratsherr zum Übertritt zur UWG entschlossen: Poschner wird bei der Kommunalwahl am 25. Mai in Drabenderhöhe für die Unabhängigen antreten. Auf der Reserveliste steht er an dritter Stelle, hinter den Ratsmitgliedern Hans-Peter Stinner und Peter Kesehage, aber noch vor Dietmar Graf. Auch die beiden letztgenannten gehörten einmal zur CDU-Fraktion. Die Wahl in Drabenderhöhe wird damit spannender. Poschner hat bei der letzten Wahl nicht zuletzt wegen seiner Verwurzelung unter den Siebenbürger Sachsen eines der besten Direktwahlergebnisse für die CDU geholt. Die Wiehler Union bietet aber als Gegenkandidatin mit der Sportvereinsvorsitzenden Adda Grün ebenfalls eine bekannte Drabenderhöherin auf. mehr... (OVZ)

07.04.2014 - Veranstaltungen/Termine
Evangelische Kirchengemeinde Drabenderhöhe: Aktuelle Termine


06.04.2014 - Veranstaltungen/Termine
Nick Parker and the False Alarms in der artfarm

Am 11. April ist Nick Parker and the False Alarms in der artfarm Drabenderhöhe zu Gast. Das Konzert beginnt um 21:30 Uhr, Einlass ist ab 19:00 Uhr. Der Eintritt beträgt 5 Euro.



Nick Parker ist ein aufstrebender Singer/Songwriter aus dem beschaulichen Summerset in der Nähe von Glastonbury, England. Seine Songs sind folkig, mitreißend und leidenschaftlich. Seine Live-Performances von einer Intensität, die Vergleiche mit Glen Hasard und Frank Turner zulassen. Mit 13 Jahren kommt Nick Parker zur Musik. Mit den Bands "The Mandoline Brothers" und "Tobermory" tourt er zwischen 1990 und 2004 durch Europa ehe er es mit der Musik etwas ruhiger angehen lässt. Sechs Jahre und hunderte Open-Mic-Nights später entsinnt sich Nick Parker seiner Folk-Wurzeln, beschließt ein Album aufzunehmen und macht den Tourbus startklar. So entsteht im Sommer 2010 sein hervorragendes Debütalbum "The King Of False Alarms" als Solomusiker, produziert von seinem Tobermory-Bandkollegen Luke Stidson. Seit 2011 kümmert sich das deutsche Label Tonetoaster Records um seine Veröffentlichungen und Konzerte im deutschen Raum und veröffentlichte im April 2012 sein Debütalbum auf dem deutschen Markt.

06.04.2014 - Aktuelles
Creativ-Café: Termine 2014

Jeden zweiten Montag findet ab 16:00 Uhr der Bastel- und Handarbeitstreff im Gemeindehaus Drabenderhöhe statt. Hauptthema ist das Stricken und Häkeln. Jeder kann sein eigenes Handarbeitsmaterial mitbringen oder kann mit gespendetem Material für gemeinnützige Projekte arbeiten.

Außerdem nur mit Anmeldung:
07.04.2014 Osterdekoration
05.05.2014 Basteln zum Muttertag
19.05.2014 Glückwunschkarten mal anders
02.06.2014 Schmuck selber herstellen
16.06.2014 Speckstein
30.06.2014 Tortendekoration

Danach Sommerferien, weiter geht es dann am 25. August 2014.

Kontakt:
Freiwilligen Büro OASe/ BieNe Treff
Bechstraße 7, 51674 Wiehl-Bielstein
Adelheid Hann
Telefon: 02262/727337
Mobil: 015229262686
E-Mail: wiehl@gemeinsam-in-oberberg.de
Internet: www.gemeinsam-in-oberberg.de
Bürozeiten: Freitag 10:00 bis 12:00 Uhr

06.04.2014 - Sport
GGS Drabenderhöhe wurde Zweiter beim Handballturnier der Homburgischen Grundschulen

Bei der siebten Homburgischen Handball Grundschulmeisterschaft in Wiehl belegte die Schulmannschaft den GGS Drabenderhöhe einen hervorragenden zweiten Platz.



Nach der Stadtmeisterschaften der Wiehler Grundschulen im Januar und dem Gewinn im letzten Jahr, war dieser zweite Platz wieder ein großer Erfolg im Handball. In der Gruppenphase gewann die Mannschaft mit 7:0 gegen die GGS Bielstein und 2:0 gegen die GGS Gaderoth. Im Halbfinale wurde die GGS Nümbrecht mit 2:0 besiegt und im Finale verlor die Schulmannschaft gegen die GGS Oberwiehl knapp nach einem spannenden Spiel mit 2:3.

Diese Leistung ist bemerkenswert, da in der Schulmannschaft keine Kinder mitspielten die in einem Handballverein aktiv sind. Für die Ausrichtung des Turniers bedankt sich die Schule bei Herrn Harnisch (Sportamt Wiehl) und Herrn Kolpe (Oberbergs Handballchef) sowie für die Unterstützung der Schulmannschaft bei Frau Fisi (BV 09 Drabenderhöhe).

05.04.2014 - Sport
"Macarenas" wiederholt erfolgreich bei der RTJ-Turnshow: "Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin"

Die "Macarenas"-Turnerinnen des TSV Much und des BV 09 Drabenderhöhe präsentierten sich am Samstag, den 29. März 2014 in der vollbesetzten Eugen-Haas-Halle in Gummersbach bei der RTJ-Turnshow zum dritten Mal in Folge. 19 Mannschaften hatten sich angemeldet und traten in zwei Kategorien zum Start an.



In der Kategorie "Tuju-Stars" zeigten die Macarenas (24 Mädchen im Alter von 10 bis 18 Jahren) die Aufführung "Kampf. Kunst - Kunst.Turnen" und wurden mit riesigem Beifall für Ihre Show belohnt. Die jüngsten Teilnehmer, die dieses Jahr das erste Mal dabei waren, begeisterten das Publikum durch ihre Ninja-Kostüme, die Leidenschaft und sichtbare Freude an der Bewegung.

Beim zweiten Teil der Show wiederholten die Macarenas ihren Erfolg des Vorjahres in der Kategorie "Rendezvous der Besten" (ab 12 Jahren) und qualifizierten sich mit "Puppenspiel" für das Finale der deutschen Meisterschaft in Berlin im November.

Temperamentvoll, mit viel Akrobatik, Körperbeherrschung und zu toller Musik wirbelten die Mädchen in ausgefallenen Kostümen und super geschminkt in der vollbesetzten Halle vor mehr als 2200 Besuchern. Trainiert werden die Macarenas von Martina Friedemann, die wiederholt eine gelungene Choreographie und Kostüme gezaubert hat. Ein Erlebnis für alle Teilnehmer und Besucher, die diesen Tag so schnell nicht vergessen werden - Berlin kann kommen!

K. Zessin

Eine Bilderserie gibt's hier...

05.04.2014 - Aktuelles
Der Loopeperle e.V. versorgt Haushalte im alten Ortsteil von Drabenderhöhe wieder mit eigenem Quellwasser

Rund 330 Haushalte im alten Ortsteil von Drabenderhöhe beziehen nach knapp drei Jahren Pause wieder eigenes Trinkwasser aus den drei Quellen der Loopeperle.

Der Verein, der seit mehr als 110 Jahren eigenes Trinkwasser liefert, konnte mit der bisherigen Anlage im Jahr 2010 die strengen Auflagen der Trinkwasserverordnung nicht mehr dauerhaft erfüllen. Das Gesundheitsamt ordnete daher an die Versorgung auf Wasser des Aggerverbandes umzustellen. Nachdem sich dann ein neuer Vorstand um Jörg Lutter, Axel Hackbarth und Axel Brambach gebildet hat, der auf die Unterstützung weiterer Beisitzer vertrauen kann, wurde Ende 2013 eine hochmoderne Filtrationsanlage installiert. Diese filtert die natürlichen Trübstoffe und ungewünschte Verunreinigungen aus dem Quellwasser komplett heraus.

Von der Leistungsfähigkeit hat sich die zuständige Abteilungsleiterin für Infektionsschutz und Umwelthygiene des Kreisgesundheitsamtes, Gisela Hück, selbst ein Bild gemacht: "Die Einrichtungen des Vereines machen nicht nur einen hervorragenden Eindruck. Wir konnten uns auch davon überzeugen, dass die neue Anlage geeignet ist jederzeit hochwertiges Trinkwasser zu liefern".

Erleichtert über dieses gute Zeugnis zeigt sich der Vorsitzende Jörg Lutter: "Für die Bewohner unseres Ortsteiles hat die Loopeperle aufgrund ihrer Tradition schon einen Wert. Wir sind stolz eigenes Wasser in hoher Qualität zu haben". Auf den Lorbeeren wird sich der Verein aber nicht ausruhen. Schließlich muss die Qualität regelmäßig durch Proben eines unabhängigen Labors nachgewiesen werden.

Außerdem hat es sich der Vorstand zum Ziel gemacht weiter in die Qualität zu investieren und trotzdem zu den günstigsten Anbietern in Deutschland zu zählen. Möglich wird dies durch das ausschließlich ehrenamtliche Engagement der Verantwortlichen. Weitere Infos auch auf www.loopeperle.de.

04.04.2014 - Veranstaltungsbericht
Tennis: TC 77 Drabenderhöhe wählt neuen Vorstand

Anlässlich der diesjährigen Mitgliederversammlung am 21. März 2014 standen beim TC 77 Drabenderhöhe unter anderem die Wahlen des neuen Vorstandes an.


Der neue Vorstand des TC 77 Drabenderhöhe. Von Links: Markus Stache, Karl-Heinz Eckert, Adolf Georg Botsch, Marie-Christine Stache, Christian Schuster, Erwin Kasper. Es fehlt: Esther Schnieders

Nach den einleitenden Worten des 1. Vorsitzenden Markus Stache und den Berichten des Vorstandes wurde dieser durch die Mitgliederversammlung einstimmig entlastet.

Auch der Haushaltsplan, der in diesem Jahr unter anderem die Errichtung eines neuen Zauns vorsieht, wurde einstimmig angenommen, so dass anschließend zur Wahl des neuen Vorstandes geschritten werden konnte. Markus Stache hatte bereits vorzeitig angekündigt, dass er aus beruflichen Gründen kürzer treten müsse und somit nach 6 Jahren nicht mehr für das Amt des 1. Vorsitzenden zur Verfügung stehe. Die Aufgabe des Versammlungsleiters übernahm Dr. Hans Franchy und unter seiner Leitung wurde folgender neuer Vorstand gewählt:

1. Vorsitzender: Karl-Heinz Eckert
2. Vorsitzender: Erwin Kasper
Sportwart: Christian Schuster
1. Jugendwart: Christian Schuster
2. Jugendwart: Esther Schnieders
Schriftführer: Marie-Christine Stache
Pressewart: Adolf Georg Botsch
Kassenwart: Markus Stache
Kassenprüfer: Christa Brandsch-Böhm, Klaus Peppler

Aus dem Vorstand ausgeschieden sind als Schriftführer Rafael Niedung und als Kassenwart Karsten Salmen. Als 1. Jugendwart ist bereits im Vorfeld Volker Stache zurückgetreten.

03.04.2014 - Jugend
Pfannkuchen-Torten im Jugendheim

Dicke, köstliche Pfannkuchen wurden abwechselnd mit Schokoladencreme und Erdbeermarmelade bestrichen und anschließend aufeinandergestapelt. So entstanden beim Kochtreff im Jugendheim Drabenderhöhe zwei hohe Pfannkuchen Torten, die mit größtem Appetit vernascht wurden.



Die Idee eine solche Torte zu backen entstand am Vortag, bei einem Besuch im Kino. Im Film "Petterson und Findus" gab es die Anregung. Martina Kalkum, Leiterin der Einrichtung: "Unser Koch- und Backtreff für Kinder und Jugendliche wird von zwei Schülern und einer Schülerin im Sozialpraktikum der Hauptschule 'Beste' angeleitet und findet jeden Dienstag von 16:00 bis 18:30 statt. Neue Koch- und Backbegeisterte sind uns immer willkommen. Einfach vorbei schauen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich."

03.04.2014 - Jugend
Akkordeonorchester Drabenderhöhe-Bergisch Land: Unterhaltsames Konzert in der kleinen Philharmonie der Aggertalklinik

In diesem Jahr fand zum zweiten Mal ein Frühlingskonzert vom Akkordeonorchester Drabenderhöhe-Bergisch Land in der Aggertalklinik in Engelskirchen statt.



Diesmal nahm das Orchester die Besucher musikalisch mit auf eine Weltreise. Zunächst stellten die Kinder und Jugendlichen des Jugendorchesters Drabenderhöhe-Bergisch Land ihr neu erarbeitetes Repertoire vor. Die Nachwuchsmusiker begannen mit dem weltbekannten Lied "Memory" von Andrew Lloyd Webber. Weiter ging es mit dem populärsten Song der britischen Rockband Coldplay "Viva La Vida". Durch die Niederlegung des Dirigentenstabes von Edeltraute Gündisch-Wagner hat Silvia Steinmetzler das Dirigat vom Jugendorchester übernommen.

Mit Solostücken stellten René Gatzmann, Anja Schneider, Caroline Komp und Daniel Komp ihr Können dem Publikum vor. Auch sie bekamen vom Publikum gebührenden Beifall.

Unter der Leitung von Roswitha Schneider präsentierte nun das Akkordeon-Orchester weitere Ohrwürmer. Mit einer Fantasiereise, Excursion to Fantasy, wurde ein Potpourri von vielen verschiedenen Stücken vom Marschtempo über Liebesmelodien bis hin zur Westernmusik vorgestellt. Dieses Lied gab den Einstieg zur musikalischen Weltreise von Venedig bis Südamerika. Nach den Liedern "Welcome to Venice" im Stil von Rondo Veneziano und "Raindrops keep falling" folgte "The girl from Ipanema". Alle vier Musikstücke sind als Originalstücke für Akkordeonorchester geschrieben.

Die Reise wurde von Axel Hackbarth weiter geführt mit dem stilvollen Lied "A New Morning". In dem darauf folgenden Soundtrack zu dem Film Caravans kam das Elektronium mit seinen speziellen Klangfarben ganz besonders zur Geltung. Mit der schwungvollen "Samba Number One" leitete Axel Hackbarth über zum Höhepunkt diese Nachmittages. Alle Musiker zusammen brachten die Filmmusik aus "Fluch der Karibik" zu Gehör. Dieses Zusammenspiel wurde besonders von den jüngsten Mitspielerinnen Svenja Baumgarten, Magda Freytag und Johanna Hamböcker gewünscht. Sie überreichten Axel Hackbarth als Dankeschön eine eigens entworfene Karten mit dem Text: Danke, dass wir mitspielen dürfen. Mit diesem Stück konnten alle ihr Können sehr gut unter Beweis stellen. Gemeinsam wurden auch noch die Stücke "The Pink Panther" aus der Zeichentrickserie "Der rosarote Panther" und "Happy Music", ein Stück von dem berühmten Bandleader James Last, gespielt.

Der Song "Tage wie diese" von den Toten Hosen, ein Stück aus der aktuellen Hitparade, sollte das Konzert beenden. Doch das Publikum forderte eine Zugabe, mit welcher das Orchester nun mit allen Spielern auch in Südamerika ankam. Gespielt wurde das Stück "Tequila" mit seinen mexikanischen Klängen.

02.04.2014 - Veranstaltungen/Termine
Offener Sonntag im Jugendheim Drabenderhöhe

Am Sonntag, den 6. April, findet von 15 bis 18 Uhr ein "Offener Sonntag" im Jugendheim Drabenderhöhe statt. Für Menschen jeden Alters: Eltern, Kinder, Großeltern, Tanten, Nichten, Onkels, Vettern, Senioren, Freunde, Verwandte, Bekannte, Nachbarn,usw. Mit: Spielen, Erzählen, Basteln, Klönen, Musik hören, Kaffee trinken, Leckereien genießen und das besondere Angebot: "Zarte XXL-Ostereier aus Gips".

01.04.2014 - Veranstaltungen/Termine
Blutspendetermin


Archiv
Weitere Berichte finden Sie hier...