Drabenderhöhe
Archiv 2014/3
Berichte und Termine bitte an info@drabenderhoehe.de schicken.


30.09.2014 - Veranstaltungen/Termine
Akkordeon-Orchester Drabenderhöhe-Bergisch Land: Jahreskonzert

Das Akkordeon-Orchester Drabenderhöhe-Bergisch Land lädt am Sonntag, 2. November 2014, um 17.00 Uhr in das Kulturhaus Drabenderhöhe-Siebenbürgen zum diesjährigen Jahreskonzert ein. Wie in jedem Jahr wird auch das Nachwuchsorchester mit seinen Mitspielern im Alter von 8 bis 18 Jahren sein Können präsentieren.


26.09.2014 - Veranstaltungen/Termine
Evangelischer Kindergarten Drabenderhöhe: 20. Second-Hand-Basar



26.09.2014 - Veranstaltungen/Termine
43. Oktoberfest des MGV Drabenderhöhe

Das diesjährige Oktoberfest am Sonntag, den 5. Oktober, 11.00 Uhr, im Kulturhaus Drabenderhöhe-Siebenbürgen bietet zum ersten Mal zwei Kapellen auf.


Blasorchester Siebenbürgen-Drabenderhöhe

Neben dem heimischen „Blasorchester Siebenbürgen-Drabenderhöhe“ werden erstmalig „Die Geininger“ mit Original Oberkrainer-Musik die Gäste unterhalten.

In der eigenen Presseinformation schreiben die Geininger unter anderem: „Wenn Klarinette und Trompete, Akkordeon, Gitarre, Bariton und Kontrabass miteinander harmonieren, dann ist er da, der echte Oberkrainer-Sound, dem man sich nicht entziehen kann. Kommt dann noch der Gesang hinzu, wird das Ganze zu einem Fest für die Ohren und das Gemüt, denn Gefühle sprechen bei ihrer Musik immer ein gewichtiges Wort. Mit ihrem Motto „Oberkrainerklänge aus dem Oberbergischen“ begeistern sie seit Jahren in der heimischen Musikszene und weit darüber hinaus. Nicht nur auf großen Bühnen im Festzelt oder Konzertsaal, sondern auch nah am Publikum in privater Atmosphäre ganz ohne elektrische Verstärkung. Zu ihren großen Erfolgen gehörten in den letzten Jahren, Auftritte im Fernsehen und die Teilnahme an internationalen Festivals, bei denen sie diverse Auszeichnungen überreicht bekamen.“


Die Geininger

Nachdem im vorigen Jahr das schönste Dirndl prämiert wurde, ist in diesem Jahr die fescheste Lederhose dran. Auch werden wieder die Maßkrüge geschoben und die Sieger ermittelt. Deftige bayerische Schmankerl bietet die Küche und am Nachmittag wird eine große Kuchentafel die Gaumen erfreuen.

Die Kinderbelustigung wird in diesem Jahr natürlich auch nicht fehlen, sodass die Eltern auch mal eine Zeit ungestört feiern können.

Der MGV Drabenderhöhe würde sich freuen, wieder viele Gäste auch in Dirndl und Lederhose begrüßen zu können.

25.09.2014 - Veranstaltungen/Termine
Gedenken an die Flucht und Evakuierung der Siebenbürger Sachsen aus Nordsiebenbürgen 1944

Die Stadt Wiehl lädt zusammen mit der Kreisgruppe Drabenderhöhe und der Landesgruppe NRW des Verbandes der Siebenbürger Sachsen sowie dem Verein Deutsch-Siebenbürgisch-Rumänischer Freundeskreis Wiehl-Bistritz zu der Gedenkfeier "70 Jahre seit der Evakuierung der Nordsiebenbürger Sachsen" am 30. September 2014 nach Drabenderhöhe ein.

Als Folge des Kriegsgeschehens haben die Nordsiebenbürger Sachsen im Herbst 1944 ihre Heimat verlassen müssen. Für die meisten der 36.000 Evakuierten war es ein Aufbruch ins Ungewisse. Endlose Trecks, mit Pferde- und Ochsenwagen oder im Viehwagon mit der Eisenbahn, waren sie Monate lang unterwegs um bei Kriegsende in Oberösterreich und Bayern zu stranden.

Anfang der 50er Jahre kamen ca. 11.000 Siebenbürger Sachsen nach Nordrhein-Westfalen um unter Tage im Kohlenabbau in Setterich, Oberhausen und Herten Arbeitsplätze und letztendlich in den neu gegründeten Siedlungen auch eine neue Heimat zu finden. 1966 wurde in Drabenderhöhe die Siedlung der Siebenbürger Sachsen gegründet und ist seither zentraler kultureller Standort der Siebenbürger Sachsen in ihrem Patenland NRW. Am 30. September werden der Ereignisse vor 70 Jahren und deren Folgen gedacht.

Programmablauf

16.00 Uhr Kranzniederlegung auf dem Friedhof Drabenderhöhe auf die Gräber von Robert Gassner und Dr. Carl Molitoris
Ansprache Pfr. i. R. Kurt Franchy
Blasorchester Siebenbürgen-Drabenderhöhe

17.00 Uhr Einweihung Kreisel Siebenbürger Platz
Ansprachen: Bürgermeister Werner Becker-Blonigen, Bürgermeister Ovidiu Cretu, Bistritz

18.00 Uhr Gedenkveranstaltung im Kulturhaus Drabenderhöhe-Siebenbürgen
Begrüßung - Enni Janesch, Vorsitzende der Kreisgruppe Drabenderhöhe
Vortrag - Dr. Konrad Gündisch, München
Grußworte
Zeitzeugin - Susanne Kräutner
Eröffnung der Ausstellung - Dr. Hans Franchy
Musikalische Begleitung: Blasorchester Siebenbürgen-Drabenderhöhe und Honterus-Chor
Gemeinsames Abendessen

25.09.2014 - Veranstaltungen/Termine
Frauenchor Drabenderhöhe: Konzert im Gemeindehaus

Der Frauenchor Drabenderhöhe lädt alle Freunde, Bekannte und Interessierte des Chores am 28. September, 17:00 Uhr, zum diesjährigen Konzert ins Gemeindehaus ein. Die Besucher erwartet ein bunt gemischtes Programm unter dem Motto "Weltreise".


24.09.2014 - Veranstaltungen/Termine
Oktoberfest im XXS


24.09.2014 - Veranstaltungen/Termine
Posaunenchöre Mühlen und Drabenderhöhe: Bläserkonzert

Am Sonntag, 28. September, 17:00 Uhr, findet im Gemeindehaus der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde Mühlen-Bielstein ein Bläserkonzert der Posaunenchöre Mühlen und Drabenderhöhe statt.


24.09.2014 - Veranstaltungen/Termine
Dale Fisher in der artfarm

Am 26. September 2014 ist Dale Fisher aus Los Angeles in der artfarm Drabenderhöhe zu Gast. Das Konzert beginnt um 21:30 Uhr, Einlass ist ab 19:00 Uhr. Der Eintritt beträgt 5 Euro.

Seit nun fast 30 Jahren steht der Sonny-Boy aus Los Angeles auf der Bühne und hat bereits mit Größen wie John Cougar Mellencamp, Gabriel Mekler (Produzent von Steppenwolf) und vielen mehr gearbeitet.

Seit 1990 kommt Dale Fisher regelmäßig nach Drabenderhöhe und startete von hier aus Konzerte in Köln und Düsseldorf.

Als begnadeter Songwriter und durch seine mitreißende Bühnenshow zieht er regelmäßig das Publikum in seinen Bann.

Tickets können im Voraus in der artfarm erworben werden (keine Reservierung) oder durch frühes Erscheinen an der Abendkasse.



Ein Blick zurück: Bereits im Jahr 2001 gab es im Gasthof Klein (heute artfarm) ein Konzert von Dale Fisher. Eine Bilderserie von diesem Konzert gibt es hier...

23.09.2014 - Aktuelles
Entlaufene Katze

Beate Schinker schickte uns diese Fotos einer entlaufenen schwarz/weißen Katze zu. Frau Schinker: "Diese Katze irrt schon seit gestern durch Drabenderhöhe, sie ist jetzt bei uns im Büro." Die Katze kann im Reisebüro Schinker, Siebenbürger Platz 19, abgeholt werden.

Aktualisierung am 24.09.2014: Der Besitzer der Katze hat sich inzwischen bei Frau Schinker gemeldet.


23.09.2014 - Veranstaltungen/Termine
Schwerste Sporteignungsprüfung Europas in Köln - Live-Einblicke und Ausblicke vom BV 09 Drabenderhöhe

Am Sonntag, den 28. September 2014 werden von 15:00 bis 17:00 Uhr im ersten Teil die in der Sportaufnahmeprüfung geforderten Disziplinen live gezeigt. Die Absolventen der abteilungsübergreifenden Vorbereitungskurse vom BV 09 auf die Sportaufnahmeprüfung in Köln demonstrieren, warum diese Prüfung so schwer ist.

Die Zuschauer sehen die Prüfungsanforderungen aus dem Geräteturnen, Leichtathletik, Badminton und Volleyball.

Im 2. Teil zeigen Vereinsmitglieder im Ausblick Spitzenleistungen, die im Sportstudium bei einer beispielhaften Kursbelegung im Badminton, Volleyball, Tanzakrobatik und Geräteturnen kommen könnte.


Gummersbach am 29.3.2014: Macarenas freuen sich über die Qualifikation zur Teilnahme am Bundesfinale in Berlin

Freuen können sich die Zuschauer auch auf die Macarenas, die erstmalig in der Öffentlichkeit ihren erweiterten spektakulären Puppentanz für das Bundesfinale "Rendezvous der Besten" in Berlin aufführen werden.

Programm für Sonntag 28.9.2014 von 15:00 bis 17:00 Uhr in der Turnhalle Drabenderhöhe:

- Kaffee und Kuchen
- Begrüßung

Teil 1: Live-Einblicke in die Sportaufnahmeprüfung in Köln
- Geräteturnen (Boden, Reck, Ringe, Klimmzüge, Sprung)
- Leichtathletik (Hochsprung, Kugel, Sprint)
- Badminton (Halbfeld)

Teil 2: Ausblicke aufs Sportstudium
- Badminton
- Schwimmanforderungen, Video während des Umbaus
- Volleyball Prüfungsanforderungen und Ausblicke
- Tanzakrobatik "Macarenas"
- Geräteturnen Boden, Hochreck

Der Eintritt ist frei.


Köln am 12. Juni 2014: Langer Lauf bei der Sportaufnahmeprüfung im Stadion der Sporthochschule bei Karnevalstimmung

22.09.2014 - Jugend
Rezepte gegen Langeweile

Für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene gibt es tolle Angebote im Jugendheim Drabenderhöhe.



So werden gemeinsam alte und neue Kochrezepte ausprobiert, eine Menge Spaß hat man bei der Herstellung verrückter Schmuckstücke oder genießt einfach einen gemeinsamen Tag unter dem Motto: "Alles was mir gut tut".



Martina Kalkum, Leiterin der Einrichtung: "Ob beim Kurs 'Naturerleben', beim Sport in unserem Fitnessraum, beim Mädchentanztag, in der Kunstwerkstatt, der Musikgruppe, beim Erzählen von Märchen in unserem Entspannungsraum oder beim 'Abhängen' mit Freunden: Kommt vorbei, ladet euren Stress ab und lasst es euch gut gehen."


21.09.2014 - Veranstaltungsbericht
Väter-Kinder-Tour der Wiehler Jugendeinrichtungen auf dem Rhein ein voller Erfolg

Dass auch Väter in ihrer Freizeit gerne etwas Besonderes mit ihren Kindern erleben möchten, ist eigentlich kein Geheimnis. Leider bietet sich hierfür nur selten eine Gelegenheit. Dieses wollten die städtischen Wiehler Jugendeinrichtungen mit einer gemeinsamen Aktion ändern. Sie luden Väter mit ihren Kindern ein, einen gemeinsamen Nachmittag beim Schlauchboot-Rafting auf dem Rhein zu verbringen. Neben dem reinen Raftingerlebnis sollten die Väter aber auch die Möglichkeit bekommen, sich intensiv um ihre Kinder zu kümmern und andere Väter kennen zu lernen.



So fuhr eine Gruppe mit etwa 30 Personen an einem glücklicherweise warmen Samstagmittag mit einem Bus nach Bad Honnef. Nachdem am Rheinufer eine erste Einweisung in das Verhalten auf dem Fluss gegeben wurde, bestiegen die Kinder und ihre Väter drei große Schlauchboote und stachen in See.

Die Fahrt begann auf einem kleinen Nebenarm des Rheins. Sofort wurden hier die mitgebrachten Wasserspritzen ausprobiert und die Mitfahrer ordentlich nass gemacht. Auch erste Laufversuche auf den Seiten des Schlauchbootes gab es. Dann ging es auf den Rhein. Hier wurde allen Mitfahrerinnen und Mitfahrern schnell klar, wie wichtig es ist, im richtigen Moment zusammen zu arbeiten. Immerhin musste der Rhein mehrfach komplett überquert werden. Und das, während große Lastboote und Ausflugsschiffe an den Schlauchbooten vorbei fuhren.

Doch auch auf dem Rhein kam der Spaß nicht zu kurz. Immer wieder wurden die anderen Schlauchboote gerammt und Wasserschlachten führten dazu, dass niemand mehr einen trockenen Faden am Leib hatte. An ausgesuchten Stellen passierte es sogar, dass Paddler über Bord gingen. Natürlich war all dies nur unter professioneller Aufsicht möglich.

Nachdem die Rheinauen in Bonn erreicht und die Schlauchboote wieder an Land waren, konnten sich alle erst mal umziehen. Mit trockner Kleidung und gut abgetrocknet gab es dann noch ein gemeinsames Picknick am Rheinufer. Auch hier mobilisierten die beiden städtischen Mitarbeiter Holger Ehrhardt und Pascal Behrendt die Väter und ihre Kinder noch einmal zu einem gemeinsamen Spiel, bevor alle müde, aber glücklich wieder in den Bus stiegen. Alle Beteiligten waren sich sofort sicher, dass dieses tolle Angebot im kommenden Jahr wiederholt werden muss.

Die Väterarbeit wird im Jugendheim Drabenderhöhe am Montag, den 29.09. fortgesetzt. Um 19 Uhr treffen sich dort interessierte Väter zu einem Gesprächsabend. Dieser soll dann immer am letzten Montag des Monats im Jugendheim stattfinden und Vätern die Möglichkeit geben, sich zu verschiedenen Themen auszutauschen. Natürlich sind hier auch neue Gesichter herzlich willkommen. Weitere Infos hierzu gibt es im Jugendheim Drabenderhöhe bei Holger Ehrhardt (Telefon 02262-1249).

19.09.2014 - Jugend
Evangelische Jugend Drabenderhöhe: Kinderbibelwoche 2014 - „Noah - ein echt starker Held!“

Auch in diesem Jahr findet die alljährliche Kinderbibelwoche der Ev. Kirchengemeinde Drabenderhöhe in der ersten Woche der Herbstferien statt. Vom 6. Oktober bis 9. Oktober 2014 von jeweils 9.00 bis 12.00 Uhr sind alle Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren ganz herzlich im Ev. Gemeindehaus Drabenderhöhe, Drabenderhöher Str. 30, willkommen.

Diese Kinderbibelwoche macht die Kinder mit Noah und seiner Gotteserfahrung vertraut, wobei die Kinder die Möglichkeit haben sich selber in der Geschichte zu entdecken. Das, was Noah erlebt hat, ist nicht einfach nur vor langer Zeit geschehen. Viele dieser Erfahrungen machen große und kleine Menschen heute noch in ähnlicher Weise. Im Verlauf der Woche wird Noahs Geschichte von einem alten Raben erzählt, der auf der Arche live dabei war.

Es finden verschiedenen Gruppenangebote statt, in denen die Inhalte der biblischen Geschichten kreativ, kindgerecht und den verschiedenen Altersgruppen entsprechend erarbeitet werden.

Abgerundet wird die gemeinsame Zeit durch das Singen gemeinsamer Lieder, kleinen Theaterstücken auf der Bühne im großen Saal und dem gemeinsamen Frühstück. Für das benötigte Material und den täglichen kleinen Snack am Morgen entstehen Unkosten von 5,00 € pro teilnehmenden Kind.

Den Abschluss der diesjährigen Kinderbibelwoche bildet der Schlusskreisgottesdienst am Donnerstag, den 9. Oktober 2014 um 11.30 Uhr im Gemeindehaus. Hierzu sind alle Gemeindemitglieder, Eltern, Verwandte, Freunde und Interessierte herzlich eingeladen.

19.09.2014 - Jugend
Halloween-Special der Wiehler Jugendeinrichtungen in den Herbstferien

In jahrelanger Tradition geht es auch in diesem Jahr am Freitag, dem 10. Oktober 2014 in den Movie-Park nach Bottrop-Kirchhellen. Dort erwarten alle Jugendlichen ab dem 14. Lebensjahr 9,5 Stunden Fahrspaß auf allen Attraktionen mit garantiertem Gruselfaktor. Es sind also starke Nerven gefragt!



Los geht es an folgenden Startpunkten:

10.00 Uhr Busbahnhof Wiehl
10.15 Uhr Busbahnhof Bielstein
10.30 Uhr Ev. Gemeindehaus Drabenderhöhe

Gegen 23.30 Uhr endet die Fahrt am Ev. Gemeindehaus Drabenderhöhe. Doch damit ist noch nicht genug. Erstmalig findet im Anschluss eine Übernachtung im Gemeindehaus Drabenderhöhe statt, die einige Specials bietet. So ist z.B. ein Schwarzlicht-Dinner in den Nachtstunden geplant. Nach dem gemeinsamen Frühstück endet die Veranstaltung am 11. Oktober 2014 um 10.00 Uhr in Drabenderhöhe.

Mitbringen sollten die Jugendlichen neben sich selber und guter Laune für die Übernachtung Luftmatratze, Schlafsack, Decke und Kopfkissen.

Der Unkostenbeitrag beträgt pro Teilnehmer/in 15,00 € und ist bei Anmeldung zu entrichten. Die Anmeldungen und nähere Informationen gibt es hier:

Ev. Jugend Drabenderhöhe: 0174-5963603
KinJu Wiehl: 02262-752155
Checkpoint Wiehl: 02262-9080
Jugendheim Drabenderhöhe: 02262-1249
JuTe Bielstein: 0151-43130104

Das Team der Wiehler Jugendeinrichtungen freut sich auf einen spannenden Tag, der alles andere als langweilig werden wird.

18.09.2014 - Sport
Herren 40 des TC 77 Drabenderhöhe schaffen den direkten Wiederaufstieg in die 1. Bezirksliga

Nachdem die 1. H 40 in der vergangenen Saison den Abstieg aus der 1. Bezirksliga hinnehmen mussten und mit Christian Schuster ein Leistungsträger zu den Herren 30 wechselte, standen die Vorzeichen für die Saison 2014 allenfalls für einen sicheren Verbleib in der Gruppe B der 2. Bezirksliga. So startete das Team um Mannschaftsführer Christian Franchy in der Reihenfolge Jens Neumann, Adi Botsch, Heinrich Tausch, Markus Stache, Christian Franchy, Thomas Drogies, Christoph Rickerl, Volker Stache und Jürgen Janesch in die Medenspiel-Saison.


Von links: Volker Stache, Jens Neumann, Jürgen Janesch, Christoph Rickerl, Christian Franchy, Heinrich Tausch. Vorne: Markus Stache

Nach einem Traumstart mit deutlichen Siegen in den beiden Heimspielen gegen den TUS 06 aus Waldbröl und den TC Rösrath 2 folgte ein Auswärtssieg beim TC Overath-Heiligenhaus. Da der SV BW Hand auch von Sieg zu Sieg eilte, deutete sich alles auf einen Zweikampf um den Aufstieg in die höhere Spielklasse an. In einem 7er Feld folgten Siege gegen den ASC Loope und den VFT Gummersbach und am 06.09. sollte das entscheidende Match auswärts beim ebenso bis dahin ungeschlagenen SV BW Hand die Entscheidung über Aufstieg oder Verbleib in der 2. Bezirksliga bringen.Heinrich Tausch, Christian Franchy und Jürgen Janesch bestritten die erste Einzelrunde aus den Positionen 2, 4 und 6. Da lediglich Jürgen Janesch seinen Gegner bezwingen konnte (6:1 6:2) sollten die Begegnungen aus den Positionen 1, 3 und 5 das Blatt wenden. Jens Neumann, Markus Stache und Christoph Rickerl spielten die zweite Einzelrunde. Christoph Rickerl siegte an Position 5 mit 3:6 6:3 und 10:7, so dass es nach den Einzel - Matches 2:4 stand und zum Sieg mussten nun alle drei Doppel gewonnen werden. Jens Neumann und Jürgen Janesch spielten das erste, Christian Franchy mit Christoph Rickerl das zweite und Markus Stache mit Bruder Volker Stache das dritte Doppel.

Stache/Stache siegten rasch deutlich mit 6:0 6:1 und sowohl Franchy/Rickerl /6:3) als auch Neumann/Janesch (7:5) konnten den ersten Satz für sich entscheiden. Neumann/Janesch kamen im zweiten Satz besser ins Match und beendeten ihr Spiel siegreich mit einem deutlichen 6:1 Ergebnis im zweiten Satz. Franchy/Rickerl jedoch verloren den zweiten Satz mit 3:6, so dass ein Champions Tie Break über Aufstieg oder Verbleib in der 2.B entscheiden sollte. Franchy/Rickerl behielten die besseren Nerven und siegten verdient mit 10:4, so dass der Gesamtsieg mit 5:4 und der Aufstieg mit 12:0 Punkten an die Höher gingen.

18.09.2014 - Veranstaltungen/Termine
„Dance against Discrimination“: Benefizkonzert mit „Flash Light Fury“, „SkaGB“, „NAVEIA“ und „The Hurricanes“

Am 2. Oktober 2014 findet im Gemeindehaus in Drabenderhöhe zum dritten Mal das Benefizkonzert „Dance against Discrimination“ statt. Das Konzert stellt sich klar gegen jegliche Art von Diskriminierung und soll Neonazis zeigen, dass sie hier und auch sonst überall unerwünscht sind.



An dem Abend treten vier Bands auf, die für den guten Zweck auf ihre Gage verzichten. So wird das Konzert von der Band „The Hurricanes“ aus Lindlar eröffnet. Danach spielen „NAVEIA“ (Hard Rock) und „SkaGB“ (Ska/Punk) aus Bonn, welche einigen von den letzten Jahren noch bekannt sein dürften. Abgeschlossen wird der Abend mit dem Auftritt von „Flash Light Fury“ (Indie-Rock).

Der Erlös des Getränkeverkaufs geht an die Evangelische Jugend Drabenderhöhe - alle restlichen Erlöse werden an die gemeinützige Organisation „ProAsyl“ gespendet. „ProAsyl“ ist eine Menschenrechtsorganisation, die sich für die Rechte von Flüchtlingen weltweit einsetzt. Die Organisation fordert das Bleiberecht von Flüchtlingen, leistet Öffentlichkeitsarbeit und interveniert in Ämtern, etc.

Dass so ein Konzert nötig ist, zeigen die rechtsgerichteten Schmierereien der „Freien Kräfte Oberberg“, die gegen die Demokratie wettern und die in den letzten Jahren öfters im Oberbergischen zu sehen waren. Man stößt auf Sprüche wie „Nationalisten gegen Kinderschänder“ oder „BRD = Volkstod“. All das sollten wir nicht unkommentiert lassen, daher wird es neben der Musik Infotische geben, an denen sich die BesucherInnen auch über zentrale Themen, wie beispielsweise die rechte Szene und die Situation der Flüchtlinge in Deutschland informieren können.

Da die evangelische Jugend Drabenderhöhe als Jugendträger auftritt, können Jugendliche ab 14 Jahren auch bis zum Ende der Veranstaltung bleiben. Somit ist das Konzert für alle Altersgruppen offen.

Wo: Gemeindehaus Drabenderhöhe, Drabenderhöherstr. 28, 51674 Wiehl
Wann: 02.10.2014, Einlass 19:30 Uhr, Beginn 20:00 Uhr
Eintritt: Erwachsene: 8 Euro, Schüler/Studenten: 5 Euro

17.09.2014 - Jugend
Herbstferien im Jugendheim Drabenderhöhe

Am Montag, den 6. Oktober, startet das Jugendheim-Team mit einer Ganztagsfahrt für Mädchen im Alter von 11 bis 15 Jahren nach Köln. Dort erwartet die Teilnehmer eine interessante Führung zum Thema: "Teufelsfluch und Hexentanz". Anschließend wird ein spannender Tag in der Domstadt gestaltet.

Am Dienstag, den 7. Oktober, beginnt um 14:00 Uhr ein Specksteinkurs für Kinder ab 8 Jahren.

Donnerstag, den 9. Oktober und Freitag, den 10. Oktober findet eine Fahrt mit Übernachtung für Mädchen im Alter von 7 bis 11 Jahren statt. Der Titel der Veranstaltung lautet: "Die Glücksfängerinnen".

In der zweiten Ferienwoche findet eine Mosaikwerkstatt als Bildungsangebot im Rahmen der Ganztagsbetreuung des Jugendamtes der Stadt Wiehl für Kinder im Grundschulalter statt.

Für alle Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich. Weitere Information gibt es im Jugendheim Drabenderhöhe persönlich und unter der Telefonnummer: 02262-1249.

16.09.2014 - Veranstaltungen/Termine
Reitturnier in Drabenderhöhe

Vom 26. bis 28. September 2014 findet das 5. Reit- und Springturnier des 1. Reit- und Fahrverein Wiehl e.V. auf der Reitsportanlage der Pferdepension Scheidt statt.



Neben vielen Reitern aus dem Einzugsgebiet und verschiedenen regionalen Reitvereinen, die sich und ihr Können zum Besten geben werden, messen sich auch bereits die Jüngsten unter anderem beim Reiterwettbewerb. Gleichzeitig können auch die Neu- und Wiedereinsteiger unter den Erwachsenen beim Reiterwettbewerb Turnierluft schnuppern.

Der Freitag beginnt mit Dressurprüfungen der gehobenen Klasse, während der Samstag überwiegend im Zeichen der Springprüfungen steht und mit dem beliebten Reiterwettbewerb für Erwachsene endet. Gleich Sonntagmorgen geht es weiter mit den Dressurprüfungen der Klasse E und A und am Nachmittag darf die Jugend zeigen was in ihnen steckt.

Nähere Informationen zu den Prüfungen, Terminen und Ansprechpartnern finden Sie im Internet unter www.reitverein-wiehl.de.

Die Freunde und Mitglieder des 1. Reit- und Fahrvereines Wiehl e.V. verwöhnen Sie auch in diesem Jahr wieder mit kulinarischen Leckerbissen unter anderem mit Rührei zum Frühstück, Grillspezialitäten, Salaten und hausgemachten Kuchen.

Kostenlose Parkplätze sowie gemütliche überdachte Zuschauerplätze stehen zur Verfügung. Der Eintritt ist an allen Tagen frei.

15.09.2014 - Veranstaltungen/Termine
5. Weinfest in Oberstaffelbach

Vom 19. bis 21. September 2014 findet das vom Weinhandel Hans Frim organisierte 5. Weinfest in Oberstaffelbach statt.



Zum Ausschank kommen diverse deutsche Winzerweine, Sekt, Federweißen und andere alkoholische und nichtalkoholische Getränke. Dazu gibt es passende Leckereien vom Grill, selbstgemachten Zwiebelkuchen, Käsehäppchen und vieles mehr.

14.09.2014 - Veranstaltungsbericht
Erntefest 2014: Festumzug bei strahlendem Sonnenschein

Am 13. und 14. September wurde in Drabenderhöhe das diesjährige Erntefest gefeiert. Der Höhepunkt des Festes war der Festumzug bei strahlendem Sonnenschein am Sonntag.



Der Festumzug startete beim diesjährigen Erntepaar, Jana Kaufhold-Stache und Volker Stache, in der Marienfelder Straße. Der Zug hatte deutlich mehr Teilnehmer als im Vorjahr. Dieser Erfolg wurde durch persönliche Ansprachen bei den umliegenden Dörfern und Ortsteilen erzielt, die teilweise nach jahrelanger Abstinenz wieder aktiviert werden konnten.

Der Zugweg führte über die Zeitstrasse in die Alte Kölner Strasse an der "Grünen Scheune" vorbei in den Brunnenweg zu "Schönrocks Gartengeräteausstellung" um dann durchs Scheidt wieder auf die Zeitstraße zu kommen. An der Kirche ging es dann wie gewohnt die Drabenderhöher Straße hinunter bis zum Kreisverkehr und dort rechts ab zum "Haus Siebenbürgen-Drabenderhöhe".

Teil 1 der Bilderserie finden Sie hier...
Teil 2 der Bilderserie finden Sie hier...

14.09.2014 - Aktuelles
Erntefest 2014: Tombola-Gewinnliste


10.09.2014 - Veranstaltungen/Termine
Howlin Lord in der artfarm

Am 12. September 2014, ist die Band Howlin Lord aus Bristol (UK) in der artfarm Drabenderhöhe zu Gast. Das Konzert beginnt um 21:30 Uhr, Einlass ist ab 19:00 Uhr. Der Eintritt beträgt 5 Euro.



Howlin Lord steht für Stahlsaiten auf Westerngitarren, für Banjos und Mundharmonikas, für Karohemden, Truckercaps, Strohhalm im Mundwinkel, für Western, Honky Tonk und Rock'n'Roll. Howlin Lord himself, nämlich Gründer, Frontmann und Gitarrist Mark Legassik stammt aber nun wider Erwarten nicht aus der weiten und wilden Prärie Texas', sondern aus dem beschaulichen Bristol (UK) und begann seine musikalische Karriere früh und alleine, unter dem Stern von Hank Williams und Artverwandtem.

Lange zog er als Solokünstler und One-Man-Show mit Gitarre, Mundharmonika und Drums durch die Lande und spielte von Folk über Punk und psychodelischem Rock bis hin zum Jazz all das, was auch heute noch seinen musikalischen Stil prägt.

Über die Zeit versammelte Mark Legassik immer wieder auch andere Musiker um sich. Diese kamen und gingen, bis aus Howlin Lord solo schließlich die Band Howlin Lord wurde, in aktueller Bestetzung mit Mandrake Fantastico (Keyboard, Banjo, Gesang), Jim Evans (Bass, Gesang) und Dan Clibery (Schlagzeug).

Nach diversen selbstproduzierten und vertriebenen EPs erschien im Jahr 2011 das lang erwartete Debütalbum „Gold Fury“. „Gold Fury“ sorgte für einen regelrechten Aufschrei der Begeisterung unter der Zuhörerschaft des musikalischen Fachpublikums und darüber hinaus. Als „ein Album, auf das andere Bands als Highlight ihrer gesamten Karriere stolz wären“ (Americana UK) wurde es gelobt, von sogenannter „good-time music for the bad-time times“ (Venue) und gar dem Album des Jahres 2011 war die Rede.

Neben diversen Shows auf namenhaften Festivals wie „Glastonbury“ oder „Barn On The Farm“ tourte die Band bereits ausgedehnt durch England, Irland und weiter durch Nordeuropa, im Dezember 2013 dann auch erstmals durch Deutschland, wo die Band auch Gast in der artfarm waren und mit ehrlichem, energetischem und unverwechselbarem Songwriting die Besucher begeisterten.

04.09.2014 - Aktuelles
Aktiv Zukunft gestalten

Im zweiten Halbjahr 2014 führt die Stadt Wiehl als eine von fünf Modellkommunen der Bertelsmann Stiftung ein BürgerForum durch. Hierfür wird auch das Engagement der Drabenderhöher Bürger benötigt.

Das BürgerForum Wiehl ist eine neue Form der Bürgerbeteiligung. Bürgerinnen und Bürgern ab 16 Jahren (ausgenommen Vertreter aus Politik und Verwaltung) wird damit die Möglichkeit gegeben, an politischen Entscheidungsprozessen aktiv mitzuwirken. Gleichzeitig ermöglicht es den Entscheidungsträgern aus Politik und Verwaltung, die Ideen der Bürgerinnen und Bürger in ihre Arbeit einfließen zu lassen.

Zu einer Teilnahme am Bürgerforum Wiehl kann man sich hier anmelden: www.wiehl.buergerforum2014.de.

Melden Sie sich jetzt an, um Wiehl - und natürlich auch Drabenderhöhe und die anderen Orte Wiehls - mitzugestalten.

03.09.2014 - Veranstaltungen/Termine
Viel Neues beim Erntefest in Drabenderhöhe

Am 13. und 14. September 2014 findet in Drabenderhöhe das traditionelle Erntetest statt. Nachdem der Vorstand im Frühjahr neu gewählt wurde, haben die aktuell Verantwortlichen das Fest einer Generalüberholung unterzogen. Dabei wurde an einer Menge Tradition festgehalten, aber auch vielen Neuerungen eine Chance gegeben.


Erntepaar Jana Kaufhold-Stache und Volker Stache

Das Fest beginnt traditionell mit dem Festabend im Kulturzentrum am Samstagabend um 19 Uhr. Dieser startet mit einem sehr abwechslungsreichen Programm für Jung und Alt. Das Programm besteht aus Auftritten der Tanzschule Broichhagen, den Tanzmäusen aus Bielstein sowie dem Frauenchor und Männergesangverein Drabenderhöhe. Einstimmen auf das Programm wird der Musikverein aus Marienfeld.

Nach der letzten Showeinlage sorgt DJ Mario für reichlich Stimmung mit einem Mix aus aktuellen Hits aus den Charts sowie Klassikern aus den 70er-, 80er- und 90er-Jahren bis in den frühen Morgen. "Wir sind uns sicher, das wir ein Programm zusammengestellt haben, dass Jung und Alt begeistern wird", so Vorstandsmitglied Manuel Schiefen. "Dass wir mit dem Programm wieder ein volles Haus haben werden und die steigende Tendenz von jungen Gästen weiter ausbauen", davon ist auch Sabine Gelhausen überzeugt.

Am Sonntag beginnt der Tag mit dem Gottesdienst um 10 Uhr in der Evangelischen Kirche. Nach einer kurzen Pause startet dann der Festumzug beim diesjährigen Erntepaar in der Marienfelder Straße. Der Zug wird deutlich mehr Teilnehmer haben als im Vorjahr. Dieser Erfolg wurde durch persönliche Ansprachen bei den umliegenden Dörfern und Ortsteilen erzielt, die teilweise nach jahrelanger Abstinenz wieder aktiviert werden konnten.

Der Zugweg führt über die Zeitstrasse in die Alte Kölner Strasse an der "Grünen Scheune" vorbei in den Brunnenweg zu "Schönrocks Gartengeräteausstellung" um dann durchs Scheidt wieder auf die Zeitstraße zu kommen. An der Kirche geht es dann wie gewohnt die Drabenderhöher Straße hinunter bis zum Kreisverkehr und dort rechts ab zum "Haus Siebenbürgen-Drabenderhöhe". Enden wird der Zug jedoch nicht mehr auf dem Sportplatz, sondern vor dem Kulturzentrum im Unterwald, der für die dort aufgestellten und festlich geschmückten Wagen gesperrt wird. Den Platz vor dem Kulturzentrum wird in einen großen Festplatz verwandelt. Dort wird es ein Programm für die jüngsten Teilnehmer ebenso geben, wie auf der Bühne den im letzten Jahr erfolgreich eingeführte Erntemehrkampf. Hierbei muss ein Team aus drei Teilnehmern unterschiedliche Aufgaben mit Köpfchen, Muskelkraft und Geschicklichkeit lösen. Einzelheiten zum Erntemehrkampf erfahren die Gäste im Laufe des Festabends am Vortag.

Auf dem Festplatz werden für jeden Geschmack kulinarische Möglichkeiten angeboten, während im Festsaal bei Kaffee und Kuchen geklönt werden kann. Mit dem engeren Zusammenrücken des Festes an einen Standort will der Vorstand die Attraktivität für alle Gäste deutlich erhöhen und die Veranstaltung mit aufgebauten Zelten deutlich wetterunabhängiger und zum längeren Verweilen schmackhaft machen. Parkplätze stehen auf dem 50 Meter entfernten Sportplatz ausreichend zur Verfügung. Bei Regen kann das Erdgeschoss des Kulturzentrums auch mitgenutzt werden.

Nicht mehr stattfinden wird der Fackelzug bei Anbruch der Dunkelheit. Dieser hat in den letzten Jahren zunehmend an Attraktivität verloren und passt scheinbar nicht mehr in die Zeit. "Wir werden den Gästen jedoch gegen 19 Uhr zum Abschluss auf dem Festplatz einen spektakulären Höhepunkt in Form einer exklusiven Feuershow darbieten". Gerd Wahler ist sich sicher, dass dies allen Teilnehmern in nachhaltiger Erinnerung bleiben wird.

Jetzt wünscht sich das Vorstandsteam nur noch schönes Wetter an den beiden Festtagen, insbesondere für das frisch gefundene Erntepaar Jana Kaufhold-Stache und Volker Stache aus der Nachbarschaft Biesengarten. Weitere Informationen finden Sie unter www.ernteverein-drabenderhoehe.de.

02.09.2014 - Aktuelles
Adele Zay Kindergarten behält seinen Namen

Nach 19 Jahren den Adele Zay Kindergarten abzugeben, stimme wehmütig und traurig. Dass jedoch das DRK mit Kreisgeschäftsführer Rolf Braun an der Spitze den Kindergarten unter seine Fittiche nehme "erfüllt uns Vertreter des Hilfsvereins mit Dankbarkeit und Freude", so Pfarrer i.R. Kurt Franchy.



In einer kleinen Feierstunde, an der Michael Schell, Beigeordneter der Stadt Wiehl, Enni Janesch, Kreisvorsitzende Verband der Siebenbürger Sachsen sowie eine kleine Schar geladener Gäste teilnahmen, übergab Franchy den Kindergarten an das Deutsche Rote Kreuz.

Franchy, bis Mai Vorsitzender des Adele Zay Vereins, zeigte sich froh darüber, dass der Kreisverband den Namen Adele Zay für den Hort behalten will. Damit werde jener Frau ein Denkmal gesetzt, die vor 130 Jahren (1884) in Siebenbürgen Leiterin der ersten, von ihr selbst ins Leben gerufenen Ausbildungsstätte für Kindergärtnerinnen im Südosten Europas war. Bis zu ihrem Tod habe Adele Zay Generationen von Erzieherinnen die prägenden Voraussetzungen einer kreativen und auf christlichen Geist beruhende Erziehung vermittelt. Franchy betonte, "meine Landsleute und ich sind dankbar, dass diese herausragende Persönlichkeit auch in Zukunft durch diesen Kindergarten geehrt wird".

Man wisse die Mitarbeiterinnen, Kinder und den Betrieb in guten und bewährten Händen, resümierte Franchy, und wünschte eine "gute und erfolgreiche Zukunft". Der Kindergarten (mit seinen 50 Plätzen) sei in den letzten beiden Jahren so ausgestattet worden, dass er allen aktuellen gesetzlichen Anforderungen entspreche und auch den Jüngsten (es sind zwölf Kinder) optimale Bedingungen biete.



Franchy erinnerte an den damaligen Patenminister der Siebenbürger Sachsen, Franz Müntefering, und Wiehls früheren Bürgermeister Wilfried Bergerhoff, die zum "guten Gelingen" dieses Projekts beigetragen haben. Den Kindergarten habe man aus "einer historischen Pflicht" heraus für die Integration unzähliger Aussiedler aus Siebenbürgen und der ehemaligen Sowjetunion als Notwendigkeit angesehen und deshalb in ehrenamtlicher Verantwortung die Trägerschaft übernommen. Nach Erfüllung der integrativen Aufgaben könne heute der Kindergarten in andere, ebenso bewährte Hände gelegt werden.

"Wir werden heute kinderreich", freute sich Rolf Braun. Es sei Anerkennung für die Arbeit des DRK und man sei "stolz und dankbar" darüber Nachfolger des Hilfsvereins zu werden, der vor 20 Jahren dieses Haus aufgebaut und mit Leben erfüllt habe.

Braun betonte, dass man kein Problem damit habe, den Kindergarten unter dem Namen Adele Zay weiter laufen zu lassen. Die bisherige Arbeit werde sich auch zukünftig widerspiegeln. Als Willkommensgruß in der großen DRK-Familie überreichte Braun der Leiterin Hanni Widmann und ihrem Team einen Blumenstrauß. "Wir arbeiten hier mit viel Freude und nur gemeinsam sind wir stark", sagte Widmann. Sie betonte, dass "hier seit 19 Jahren das gleiche Team an ihrer Seite stehe und wir "darauf stolz sind".

Ursula Schenker

02.09.2014 - Aktuelles
Kurt Franchy bei Kindergartenübergabe mit Silbernem Wiehltaler geehrt

"Sie haben ehrenamtlich vieles vollbracht", betonte Michael Schell, Wiehls Erster Beigeordneter, als er namens der Stadt für besondere Verdienste den "Silbernen Wiehltaler" an Pfarrer i.R. Kurt Franchy überreichte.



Franchy habe bis vor kurzem als Vorsitzender des Adele Zay Vereins nicht nur den Kindergarten sondern auch das Altenheim maßgeblich geprägt. Man habe ihn in Wiehl als einen Mann kennengelernt, der - wenn er was für richtig gehalten habe - das auch beharrlich in Angriff genommen und dafür gekämpft habe, so Schell über den ehemaligen Pfarrer, der 1978 von Bistritz nach Drabenderhöhe kam und bis 1994 die zweite Pfarrstelle betreute.

Nachdem er 1989 zum Vorsitzenden des Hilfsvereins Adele Zay gewählt worden sei, habe er "vieles bewegt und deutliche Spuren hinterlassen". "Drabenderhöhe wäre anders ohne Sie", betonte Schell, bevor er Franchy mit dem Wiehltaler ehrte.

Für Franchy, der (wie er selbst sagt) "früh durch die Welt getingelt und getangelt ist" ist Heimat dort "wo ich mich einbringen kann". Er habe sich hier gut aufgenommen gefühlt und mit der Stadt immer ein gutes Verhältnis gepflegt.

Die Liste der ehrenamtlichen Tätigkeiten ist lang: Gründung der Pfarrgemeinschaft der aus Siebenbürgen ausgesiedelten Pfarrer; Vorsitzender des Hilfskomitees und des Adele Zay Vereins; Geschäftsführer der Elena Muressanu Stiftung (bis 2013) sowie Vorsitzender des Stiftungsrates und vieles mehr.

Ursula Schenker

01.09.2014 - Veranstaltungsbericht
Simone Nestler und Heidrun Niedtfeld bezauberten mit Melodien aus Operette und Musical

Mit einem bunten Melodienstrauß aus der Welt der Operette und des Musicals sowie Liedern von Franz Schubert entführten am 19. August in einen wunderschönen Nachmittag die Sopranistin Simone Nestler und Heidrun Niedtfeld am Klavier die Besucher im Pavillon des Alten- und Pflegeheims Haus Siebenbürgen.


Heidrun Niedtfeld und Simone Nestler. Foto: Ursula Schenker

Schon das erste Lied der Sopranistin "Ich lade gern mir Gäste ein" aus "Die Fledermaus" von Johann Strauß ließ die Besucher wegen des ausgezeichneten Vortrags aufhorchen. Mit viel Charme lud die Sängerin danach ein, sie auf eine musikalische Reise nach Österreich zu begleiten. Beim vergnügten Stelldichein "Im weißen Rössl am Wolfgangsee" (Robert Stolz) und bei "Salzburger Nockerln" von Fred Raymond, die zart wie die Liebe und süß wie ein Kuss sind, beeindruckte die Interpretin mit emotionaler Ausdrucksstärke und kraftvoller Dynamik.

Mit Franz Schuberts "Heidenröslein", "Der Schmetterling" und "An den Mond" endete der erste Teil des Konzerts, das durch die bekannten Melodien alte Erinnerungen bei den Senioren weckte. "Wir möchten den Zuhörern Freude bereiten und mit der Musik Gefühle ansprechen. Vielleicht berühren unsere Lieder den einen oder anderen so sehr, dass schöne Erinnerungen an vergangene Zeiten geweckt werden", sagte Heidrun Niedtfeld. Die ehemalige Dirigentin des Honterus-Chors geht seit einigen Monaten regelmäßig ins Altenheim, um mit den Bewohnern Lieder zu singen. Sie hatte auch die Idee zu dem Liedernachmittag mit der befreundeten Sopranistin Simone Nestler, die sich gerne dazu überreden ließ.

Im zweiten Teil des Konzerts standen bekannte Musical-Melodien auf dem Programm. Wer kennt nicht Andrew Lloyd Webber und seine "Cats" mit "Memory", in dem eine alte Katze wehmütig an vergangene Zeiten denkt? Bei "Ich hätt´getanzt heut Nacht" aus "My fair Lady" oder Liedern aus Leonard Bernsteins "West Side Story" summten einige Gäste leise die Melodien mit oder wiegten sich im Takt. Die Sopranistin interpretierte in vielfältiger und ausdrucksvoller Weise. Sie zeigte, dass sie ihre Stimme temperamentvoll und leise, aber auch sehr einfühlsam zum Einsatz bringen kann.

Schon in frühester Kindheit erlernte Simone Nestler das Klavierspiel, nahm während des Schulbesuchs an verschiedenen Gesangs-Talentwettbewerben mit hervorragenden Ergebnissen teil. Sie begann im Alter von 15 Jahren eine Gesangsausbildung und mit 17 Jahren ein Gesangstudium an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden. Nach dem Studium konsultierte sie regelmäßig die Konzert- und Opernsängerinnen Jana Büchner und Laura Alonso sowie den Kammersänger und Gesangslehrer Sebastian Richter. Seit 2008 gibt Nestler klassischen Gesangsunterricht und ist als Stimmbildnerin tätig.

Am städtischen Theater Chemnitz wirkte Simone Nestler mit in den Stücken Fidelio, Nabucco, Das Märchen vom Zaren Saltan, Cavalleria Rustikana, Turandot, Der fliegende Holländer, Der Freischütz, Lohengrin, Carmen, Faust, Aida, Tannhäuser und vielen anderen. Seit 2010 wohnt sie im Oberbergischen Kreis, wirkte hier mit in Carmina Burana, bei Chor- und Kirchenkonzerten als Solistin sowie bei Familien- und Kirchenfesten. Derzeit unterrichtet die Sängerin an der Musikschule der Homburgischen Gemeinden klassischen Gesang, Stimmbildung, Grundlagen des Klavierspiels und Musiktheorie.

Ursula Schenker

01.09.2014 - Veranstaltungen/Termine
10-jähriges Jubiläum des Frauenabendbuffets


31.08.2014 - Aktuelles
Neue Wandertafel im „Sinnesgarten der Begegnung“

Mit Wanderstöcken in der Hand, dem Rucksack auf dem Rücken, ganz so, wie es sich für zünftige Wanderer gehört, marschierten Mitglieder des Sauerländischen Gebirgsvereins in den Park hinter dem Alten- und Pflegeheim „Haus Siebenbürgen“, wo sie von einigen Bewohnern mit einem fröhlichen Lied auf den Lippen begrüßt wurden.



Treffpunkt war die neue Wandertafel, die seit einiger Zeit im „Sinnesgarten der Begegnung“ steht und den Wanderern wunderschöne Wege rund um Drabenderhöhe aufzeigt. Auf der Rückseite der Wandertafel, die von Dieter Herberholz und Manfred Nierstenhöfer aufgestellt wurde, kann das Altenheim auf Termine und Veranstaltungen hinweisen.

Reiner Körner, zweiter Vorsitzender des Sauerländischen Gebirgsvereins Homburger Land, erinnerte daran, dass der SGV mit Hilfe des Landesverbandes das Drabenderhöher Zukunftsprojekt „Erlebnis- und Sinnesgarten der Begegnung“ am Turm der Erinnerung in den nächsten Jahren finanziell unterstützen will. Der Park zwischen Altenheim und Schule soll zur Oase der Erholung und Ruhe werden. Im vergangenen Jahr wurden bereits Obstbäume und Hecken gepflanzt sowie Nistkästen für Vögel aufgehängt.

Die Wandertafel zeigt Rundwege in unterschiedlichen Längen und führt immer wieder zum Ausgangspunkt zurück, erklärte Herberholz. Der mit A6 gekennzeichnete Weg beispielsweise geht an den Tennisplätzen vorbei, verlaufe ohne große Höhenunterschiede durch Wald und offene Landschaften und sei leicht in eineinhalb Stunden zu schaffen.

Heimmutter Brigitte Thomke servierte den Wanderern noch ein Gläschen Sekt, bevor diese sich auf den Weg nach Engelskirchen machten. Der SGV bietet jeden Sonntag Wanderungen an, bei denen Gäste gerne gesehen sind.

28.08.2014 - Veranstaltungsbericht
artfarm mit neuem Betreiber

Die artfarm Drabenderhöhe hat mit dem Österreicher Andreas Egger einen neuen, motivierten Betreiber gefunden. Die Neueröffnung wurde am 16. August gefeiert.


Nach vier Jahren als Besitzer der artfarm übergibt Stefan Rothmann (rechts) die artfarm an seine Schwester Silke Rothmann (mitte) als Inhaberin und Andreas Egger (links) als Pächter und Betreiber - Fotos: Christian Melzer

Ab sofort wird den Gästen der artfarm eine angenehme Atmosphäre, ansprechendes und außergewöhnliches Ambiente und österreichische Küche auf höchstem Niveau geboten. Dazu hervorragende österreichische Weine von Winzern aus der Wachau und dem Burgenland.


Das artfarm-Team

Wiener Schnitzel vom Kalb, Geschmorte Ochsenbackerl, Käsespätzle mit Röstzwiebel, Raffaelomousse an Kirschragout, Eistrilogie aus selbstgemachten Basilikum-, Nougat- und Kürbiskernparfait. Mit kulinarischer Ehrlichkeit, spürbarer Begeisterung und gelebter Liebe zu seinem Handwerk wird jeder Gast vom neuem Küchenchef Alban Steigenberger mit frischesten Produkten und ständig wechselnder saisonaler Speisekarte verzaubert.


Der Landrat des Oberbergischen Kreises, Hagen Jobi (links), und der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Wiehl, Wilfried Bast, gratulieren Silke Rothmann und Andreas Egger zur Neueröffnung der artfarm

Ein barrierefreier Zugang zu den Gasträumen, Terrasse und Toiletten stellt auch Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte vor keine großen Probleme. Für Eltern mit Kleinkindern steht ein Wickeltisch bereit.

Auch die Konzerte wird es in Zukunft weiterhin geben. Ein Mal im Monat wird die artfarm Bühne von Künstlern belebt.

Öffnungszeiten:

Dienstag - Freitag: 17:00 - open end
Samstag, Sonntag und an Feiertagen: 11:00 - open end
Küche bis 22:00
Montag Ruhetag

27.08.2014 - Veranstaltungen/Termine
Adele Zay Kindergarten: Second-Hand-Basar

Der Adele Zay Kindergarten lädt zum 19. Second-Hand-Basar „Alles fürs Kind und werdende Mütter“ am Mittwoch, den 24. September 2014 von 14.00 bis 16.00 Uhr (für Schwangere ohne Begleitung ab 13.30 Uhr) ins Kulturhaus Drabenderhöhe, Siebenbürgerplatz 23, herzlich ein.

Angeboten werden gut erhaltene Kinderbekleidung Herbst/Winter, Umstandskleidung, Spielsachen, sowie Zubehör rund ums Baby und Kind.

Zum gemütlichen Beisammensein werden in einer Cafeteria Kaffee, frische Waffeln und Kuchen zu kleinen Preisen angeboten. Damit die Besucher entspannt und ungestört einkaufen können, werden die Kinder von Erzieherinnen vor Ort betreut.

15 % des Verkaufserlöses und die Einnahmen in der Cafeteria kommen dem Kindergarten zu Gute!

Es sind noch Verkaufsnummern frei. Es darf sich gerne noch weiter angemeldet werden.

Wer teilnehmen möchte, meldet sich für eine Verkaufsnummer oder weitere Informationen bei: Frau Elisabeth Foot, Tel. 02262-3053573 oder Frau Marion Poschner Tel. 02262-690287 (nur nachmittags).

26.08.2014 - Veranstaltungen/Termine
"Die Praxis" zieht um: Umtrunk in den neuen Räumlichkeiten

Die Osteopathische Gemeinschaftspraxis Brandhofer & Schönenborn zieht innerhalb Drabenderhöhes von der Höherdahlstraße 2 in die Zeitstraße 7 um.



Am Samstag, 30. August 2014, lädt die Praxis zwischen 10:00 und 16:00 Uhr zu einem kleinen Umtrunk in die neuen Räumlichkeiten ein.

Patricia Brandhofer: "Wir freuen uns darauf, Sie in netter und entspannter Atmosphäre in der Zeitstraße 7 begrüßen zu dürfen."

26.08.2014 - Aktuelles
Fahndung nach EC-Kartenbetrüger



Am 2. Mai 2014, um 10:00 Uhr wurde einer 77-jährigen Seniorin beim Einkaufen in Drabenderhöhe im dortigen Supermarkt die Geldbörse nebst PIN entwendet. Daraufhin erfolgten bei der Sparkasse in Drabenderhöhe drei Abbuchungen, wobei der Täter insgesamt einen Geldbetrag von 2480,00 EUR erbeutete. Dabei wurde er fotografiert. Bei einem weiteren Abhebevorgang in der Westerwaldbank in Altenkirchen wurde die Karte dann eingezogen. Wer kennt die auf dem Foto abgebildete Person? Hinweise an das Kriminalkommissariat Gummersbach, Sachbearbeiter Ribinski, KHK, Tel.-Nr.: 02261-8199743.

20.08.2014 - Aktuelles
Alte Molkerei: Bald rollen die Bagger an

Der alte Schandfleck ist angezählt, im November rollen die Bagger an. Und dann wird die alte Molkerei auf dem Gelände des heutigen Raiffeisenmarkts an der Zeitstraße in Wiehl-Drabenderhöhe dem Erdboden gleichgemacht und abgebrochen. Die Oberbergische Volkszeitung berichtet darüber.

19.08.2014 - Jugend
Jugendheim Drabenderhöhe nach den Ferienspaßaktionen wieder geöffnet

Neben den bekannten Zeiten im offenen Bereich, die zum Treffen mit Freunden, Spielen und Basteln einladen, gibt es von Montag bis Freitag eine Hausaufgabenbetreuung für angemeldete Grundschulkinder.

Ab 13:30 werden mitgebrachte Speisen erwärmt und verzehrt, um anschließend gestärkt an die zu erledigenden Aufgaben zu gehen. Für kleine und große Schleckermäulchen findet jeden Dienstag von 16:00 bis 18:30 ein Kochtreff statt. Der Höhepunkt des Tages ist natürlich das gemeinsame Essen am schön gedeckten Tisch.

Durch die Unterstützung von JuWi, dem Förderverein für Jugend und Integration, kann jeden Mittwoch ein Gitarrenkurs angeboten werden. Wie immer ist der Donnerstag von 14:00 bis 18:00 Uhr ausschließlich Kindern im Alter von 5 bis 11 Jahren vorbehalten. Neben Bastel- und Spielangeboten gibt es für alle kleinen Besucherkinder köstliche Vitaminbomben in Form von frischem Obst.

Seit bereits vier Jahren findet die "Naturerlebnisstunde" am Kindertag statt. Bei (fast) jedem Wetter erfahren die teilnehmenden Kinder vieles über die Natur vor ihrer Haustür. Greifvögel werden beobachtet, einheimische Kräuter bestimmt, Salben, Tees und Hustenbonbons selbst hergestellt.

Freitags startet um 15:30 das Kunstprojekt. Unter der Anleitung einer Fachfrau entstehen die tollsten Bilder und Objekte.

Wer Bewegung sucht, kann sich im Fitnessraum austoben oder den Boxsack bearbeiten. Wer sich nach Ruhe sehnt, kann sich im blauen Entspannungsraum erholen.

Eine Lesepatin kommt ins Jugendheim und schenkt ihre Zeit einzelnen Kindern, um vorzulesen oder zu spielen. Weitere Öffnungszeiten an den Wochenenden, geschlechtsspezifische- und generationsübergreifende Projekte und Angebote runden das Programm ab.

Ob zum Besuch des Fitness- oder Entspannungsraums, zum Spaß haben oder reden, spielen, streiten lachen oder zum "Abhängen": Die altbewährten Angebote sind geblieben und neue Möglichkeiten kommen hinzu. Doch das Allerbeste ist: Hier treffen Menschen aufeinander!

Das Team aus dem Jugendheim Drabenderhöhe freut sich über euren Besuch! Weitere Informationen gibt es persönlich im Jugendheim oder unter der Telefonnummer 02262-1249.

18.08.2014 - Sport
TC 77 Drabenderhöhe: 4. Mitternachtsturnier

Das alljährliche im August ausgetragene Mitternachtsturnier des TC 77 Drabenderhöhe ist mittlerweile zur festen Institution in der Oberbergischen Tenniswelt geworden. Den hiermit verbundenen hohen Erwartungen konnte die am 16. August 2014 ausgetragene 4. Auflage vollumfänglich gerecht werden.



Entgegen den vereinzelten nicht allzu verheißungsvollen Wetterprognosen fand man letztlich nahezu ideale Bedingungen vor, nicht zuletzt dank des Einsatzes einiger fleißiger Helfer, die in der Vorwoche die Plätze noch präpariert hatten. Wie gewohnt ging es dann gegen 18 Uhr nach der Begrüßung durch das Organisationsteam los. Neben einigen einheimischen Spielern waren eine Vielzahl von Gästen der umliegenden Vereine am Start. Gespielt wurde wie gehabt auf allen 5 Plätzen der Drabenderhöher Anlage, sowohl im Doppel als auch im Mixed-Modus.

Neben den vielfach hochklassigen Matches war auch für das leibliche Wohl gesorgt. Einen kleinen zwischenzeitlichen Höhepunkt bildete ein Wissens-Duell zwischen Hans Franchy und Manfred Blonigen, das Hans Franchy letztlich für sich entschied und das mit einem "Bier-Lauf" des unterlegenen Manfred Blonigen endete.

Gespielt wurde bis tief in die Nacht, da auch der Wettergott den Teilnehmern gewogen war. Nach diesem wieder einmal gelungenen Ereignis sind die Maßstäbe für das nächste Mitternachtsturnier im Jahr 2015 wieder einmal hoch.

17.08.2014 - Aktuelles
Hans Otto Tittes: Passanten-Überlegung

Hans Otto Tittes Beim Zu-Fuß-Gehen durch Drabenderhöhe ist dem Drabenderhöher Autor Hans Otto Tittes so manche vernachlässigte Hecke aufgefallen. Dazu folgende Zeilen als Denkanstoß:

Passanten-Überlegung
von Hans Otto Tittes

Von manchem Hausherren mit Garten
könnt' man wahrhaftig mehr erwarten!

Den Garten hält er zwar tipptopp,
doch sieht die Hecke aus nach Flop.
Es ist der Teil der Hecke, den
die Nachbarn und Passanten seh'n.

Denn er, der Hausbesitzer, stutzt
die Hecke nur, wo sie ihm nutzt,
wo sein ästhetisch' Auge dran
beim Anblick sich erfreuen kann.

Die andre Seite, rechts wie links
zum Nachbarn Meier oder Dings,
die kürzt er einmal jährlich grob,
ansonsten bleibt sie - Biotop!

Am hintern Gartenzaun zur Straß'
macht's Heckenschneiden ihm kein'n Spaß,
dort hängen Brennnesseln ganz munter
von Mitte Hecke bis hinunter,

so dass mit Ochsenzungen und
noch ein paar Disteln, spitz wie rund,
der halbe Gehweg ist bedeckt;
darunter Schnecken noch versteckt.

Wie wär es, wenn sich von Amts wegen
in puncto Hecke was tät regen,
dass Grundbesitzer hab'n auch Pflichten
und sich nach Regeln sollten richten?

16.08.2014 - Termine/Veranstaltungen
Veranstaltungen der FeG Drabenderhöhe




15.08.2014 - Jugend
Mädchenfreizeit der Wiehler Jugendeinrichtungen

Eine gemeinsame Veranstaltung der Wiehler Jugendeinrichtungen in den Sommerferien konnte nach vielen Stunden intensiver Planung und Vorbereitung endlich durchgeführt werden: Die Mädchenfreizeit in Bergneustadt-Höh.



Da wo sich Fuchs und Hase, in den unendlichen Tiefen des Oberbergischen gute Nacht sagen, verbrachte eine Mädchengruppe im Alter von 12 bis 16 Jahren tolle gemeinsame Tage.

„Wer bin ich?“, „Was macht mich aus?“ und „Wie geht es mir (auch mit meinem Körper)?“ waren die Leitfragen, die die Mädchen beschäftigten. Unter der Leitung von Anika Ruland (Kinder- und Jugendzentrum Wiehl) und Andrea Plajer (Ev. Jugend Drabenderhöhe) wurde Zeit mit Gesprächsrunden verbracht, in denen die individuelle Lebenswelt der Mädchen die Hauptrolle spielten.

Sportlich wurde es am ersten gemeinsamen Morgen mit der Sporteinheit mit dem Schwerpunkt Aerobic und Bodypump. Hier kam die Gruppe unter Anleitung der ausgebildeten Fitnesstrainerin Maja Alberts richtig ins schwitzen und jede Muskelgruppe der Körper wurde beansprucht.

Natürlich blieb auch ausreichend Zeit für Gruppenspiele, quatschen und gemeinsames Lachen. Zudem wurden alle Mahlzeiten zusammen vorbereitet.

Kreativ und aktiv wurde es bei Rollenspielen zum Thema „Selbstsicherheit“, beim Gestalten von Statementarmbändern und Zielbäumen. Diese sollen die Mädchen daran erinnern, welche Träume, Wünsche und Ziele in ihnen stecken und ihnen dabei unterstützend helfen, all das zu erreichen.

Kunterbunt und farbenfroh ging es bei der Themeneinheit „Styling“ zu. Nach einer kurzen Typ- und Farbberatung, konnten die Mädchen selber in den Farbtopf greifen und sich so schminken, wie sie wollten. Das Wohlfühlen in der eigenen Haut stand hierbei im Vordergrund. Entspannung für die Haut gab es dann im Anschluss mit Gesichtsmasken.

Drei intensive Tage haben den Mädchen noch mal ihren Wert auf dieser Welt bewusst gemacht – unabhängig von Aussehen, Größe oder Gewicht. Ein gemeinsames Wiedersehen der Mädchen wird es bei einem Nachtreffen geben. Andrea Plajer: „Ein ganz großer Dank gilt JuWi e.V., die wieder einen erheblichen Beitrag zur finanziellen Ermöglichung dieser Fahrt beigetragen haben.“

14.08.2014 - Jugend
Flohmarkt für Kinder im Jugendheim Drabenderhöhe

Am Freitag, den 5. September, wird im städtischen Jugendheim Drabenderhöhe der im Ferienspaß ausgefallene Flohmarkt für Kinder nachgeholt. In der Zeit von 16:00 bis 19:00 Uhr kann getauscht, verkauft und geguckt werden. Zudem gibt es Bastelangebote, Kinderschminken und köstliche Waffeln. Bei trockenem Wetter findet die Veranstaltung auf dem Parkplatz statt, bei Regen im Haus. Teilnehmen dürfen alle Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren. Das Angebot ist kostenfrei und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

13.08.2014 - Jugend
Evangelische Jugend Drabenderhöhe: Kunterbunter Ferienspaß

Auch in diesem Jahr fand wie schon seit einigen Jahren, die Ferien-Spaß-Woche im Jugendbereich des Ev. Gemeindehaus Drabenderhöhe statt.



In diesem Jahr war die Nachfrage zu diesem Angebot so groß, dass es eine sehr lange Warteliste gegeben hat. Dennoch konnten sich 20 glückliche Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren zusammen mit acht ehrenamtlichen Jugendlichen der Ev. Jugend an den Inhalten dieser Woche erfreuen. Gestartet wurde jeden Morgen mit einem gesunden gemeinsamen Frühstück und einer Spielrunde.

Es gab viel zu entdecken und erleben für die Kindergruppe. So entwarf jedes Kind seinen eigenen kleinen Beistelltisch mit Mosaik, wobei echte Raritäten entstanden. Weiterhin entstanden bunte Farbcollagen, bei deren Entstehung die Kinder ihren künstlerischen Fähigkeiten freien Lauf lassen konnten. Bei einem Fotografie-Workshop erlernten die Kinder, den Umgang mit einer Spiegelreflexkamera und es entstanden wunderschöne Aufnahmen der Kinder selber.

Die gebatikten Seidentücher, desingten Kissenbezüge und allerhand andere tollen entstandenen Ergebnisse fanden Platz in der jeweiligen Schatzkiste eines jeden Kindes. Diese nahmen die Kinder am Ende der Woche mit nach Hause.



Ein echtes Abenteuer erlebten die Kinder am Waldtag. Während fleißig „Waldbetten“ und eine riesige Bude aus Naturmaterialien erbaut wurde, ist die Gruppe von einem Regenschauer erwischt worden. Zum Glück fanden in der Bude alle Unterschlupf und waren vor dem Regen geschützt. Darüber waren die Erbauer besonders stolz und sehr glücklich, da das Bauwerk dem Wetter stand gehalten hat.

Leider vergingen die fünf Tage wieder einmal im Flug und es konnte bei weitem nicht alles an Angeboten durchgeführt werden, was sich das Betreuerteam im Vorfeld überlegt hatte. Dennoch waren Groß und Klein mit dem Verlauf der Woche mehr als zufrieden. Das diese Woche sprichwörtlich wirklich so kunterbunt war, ist den Kindern zu verdanken, die die Gemeinschaft durch ihre individuellen Charaktere zu etwas ganz Besonderem haben werden lassen.

Andrea Plajer, Jugendreferentin der Ev. Kirchengemeinde Drabenderhöhe: „Der größte Dank gilt wieder einmal den ehrenamtlichen Mitarbeitern der Ev. Jugend Drabenderhöhe, die ihre eigenen Ferien zu Gunsten der Kinder verbracht haben und unermüdlich im Einsatz waren den Kindern unvergessliche Stunden zu schenken.“

Weitere Highlights warten auf Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren bei der Ev. Jugend bei folgenden Veranstaltungen:

Mädchenjungschar: montags von 16.30 – 18.00 Uhr

25.08. Picknick im Grünen

01.09. Mein Glück!
08.09. Ich – ein wahres Schmuckstück
15.09. Gummibären & Co.
22.09. kunterbunte Taschen
29.09. lustige Spiele

Jungenjungschar: freitags von 17.00 – 18.30 Uhr

29.08. Der Kapitänstest

05.09. entfällt wegen Mitarbeiter-Schulung
12.09. Auf in den Wald
19.09. Die Uhr des Lebens
26.09. Mein Glück!

Die diesjährige Kinderbibelwoche findet in den Herbstferien vom 6. bis 9.10. jeweils von 9.00 bis 12.00 Uhr im Ev. Gemeindehaus Drabenderhöhe statt. In der zweiten Ferienwoche, vom 16. bus 19.10., fährt die evangelische Jugend auf Kinderfreizeit nach Finnentrop im Sauerland. Hier gibt es noch wenige freie Plätze. Nähere Info´s gibt es bei Andrea Plajer unter 0174-5963603.

07.08.2014 - Veranstaltungen/Termine
Neueröffnung der artfarm

Nach vier Jahren als Besitzer der artfarm übergibt Stefan Rothmann die artfarm an seine Schwester Silke Rothmann als Inhaberin und Andreas Egger als Pächter und Betreiber.



Am 16. August steigt ab 15:00 Uhr eine große Neueröffnungsparty in der artfarm. Für die Kleinen gibt's eine Hüpfburg und Kinderschminken.

Für die Großen gibt es Freibier (so lange der Vorrat reicht) und ab 21:30 Uhr steht Wittshell auf der Bühne. Mehr über die "neue" artfarm erfährt man auf www.art-farm.de.

06.08.2014 - Veranstaltungen/Termine
1. Oberbergisches Stoppelfeldrennen



31.07.2014 - Aktuelles
Neuer Paketshop in Drabenderhöhe

Die Deutsche Post hat bei „Multi Getränke Kroner“, Hermannstädter Gasse 54, einen neuen DHL Paketshop eingerichtet. Damit baut die Deutsche Post die Zahl ihrer Standorte für die Paketeinlieferung weiter aus. Der zusätzliche Paketshop bietet die Annahme von Päckchen und Paketen sowie den Verkauf von Paketmarken. Für die Kunden werden neben den Filialen, Packstationen und Paketboxen so neue Standorte geschaffen, an denen sie ihre Pakete und Retouren schnell und problemlos einliefern können.


31.07.2014 - Aktuelles
Reinstes Trinkwasser trotzt Starkregen: Neue Anlage besteht erste harte Bewährungsprobe

Gute Nachrichten für die Wasserversorgung im Bereich der Loopeperle (rund 330 Haushalte im alten Ortsteil von Drabenderhöhe). Während in Rosenheim und Rickenbach das Trinkwasser durch Starkregen verunreinigt wurde, bestand die neue Filtrationsanlage der Loopeperle den ersten heftigen Starkregen vom Tief "Michaela" am 9. Juli 2014 mit Bravour.

Durch Starkregen kann es auch bei uns dazu kommen, dass das Rohwasser temporär mehr Schwebstoffe mit sich bringt und braun gefärbt ist. Trotz der heftigen Regenfälle der vergangenen Wochen produzierte die Filtrationsanlage aber weiterhin tadelloses Wasser. Natürlich waren die Filter schneller zu und mussten später vom Fachmann der Loopeperle gereinigt und neu eingesetzt werden. Aber die Anlage sorgt verlässlich dafür, dass keine Verunreinigungen in das Trinkwasser kommen können.

Mittlerweile hat sich auch das Gesundheitsamt vor Ort ein Bild von der Anlage gemacht und den tadellosen Betrieb bestätigt. "Die Anregungen der Fachleute vom Kreis werden vom Wasserversorgungsverein Loopeperle aufgenommen und umgesetzt", teilt der Vorstand des Wasserversorgungsvereins mit.

31.07.2014 - Veranstaltungen/Termine
Sommerfest in der XXS Steakbar


25.07.2014 - Sport
7. Homburger Sparkassen-Cup: BV 09 Drabenderhöhe im Halbfinale


23.07.2014 - Aktuelles
MGV Drabenderhöhe: Nachruf zum Tode der Schirmherrin Liesel Höhler

Liesel Höhler Sänger und Chorleiter des MGV Drabenderhöhe trauern um ihre Schirmherrin Frau Liesel Höhler, die im Alter von 98 Jahren verstorben ist. Die Schirmherrschaft des Chores übernahm Frau Liesel Höhler nach dem Tod ihres Mannes Ernst Höhler, der von 1949 bis 1958 den Vorsitz des Vereins inne hatte.

Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums schrieb sie im Festbuch: "Zum Vierzigjährigen streute ich Blumen, mit 20 Jahren versorgte ich die durstigen Kehlen (auch noch während der Probe). Vater und Mann lagen das Bestehen und die Weiterentwicklung des Vereins sehr am Herzen."

Mit großem Interesse verfolgte sie stets die Belange des Chores und das bis zu ihrem Tode in der vergangen Woche. Wir gedenken ihrer vorbildlichen Persönlichkeit in Trauer und Dankbarkeit.

Vorstand, Chorleiter und Sänger des MGV Drabenderhöhe

22.07.2014 - Jugend
Kunstwerkstatt im Ferienspaß

Zwei Tage lang durften 12 Kinder bei der Malwerkstatt, die im Jugendheim Drabenderhöhe im Rahmen des Ferienspaßes der Stadt Wiehl stattfand, der Künstlerin Ursula Groten auf die Finger gucken.



Unter ihrer Anleitung erlernten die Mädchen und Jungen 7 unterschiedliche Mal- und Zeichentechniken. Zu Beginn des Kunstkurses wurden nach der theoretischen Einführung mit Acrylfarben und dicken Pinseln, die schönsten Blumensträuße auf Leinwand gemalt.

Die nächste Herausforderung war das Malen von Landschaften mit Öl- Pastellkreide. Weiter ging es mit weißer und schwarzer fetthaltiger Künstlerkreide. Hiermit wurden Portraitbilder unterschiedlicher Maler nachgearbeitet. Mit dicken, bunten Aquarellstiften entstanden anschließend auf besonderen Wunsch der jungen Kursteilnehmerinnen wunderschöne Rosenmotive. Die nächste Steigerung war das experimentieren zum Thema „Meer“. Hierzu konnten Pulverfarben in den schönsten Wassertönen mit Gel auf Pappe gebracht werden.



Insgesamt entstanden fast 100 Kunstwerke, die bei der Vernissage am Nachmittag des 2. Tages von der Künstlergruppe erläutert und vorgestellt wurden. Die begeisterten Gäste wurden mit kleinen Köstlichkeiten, die von den Kindern gereicht wurden, verwöhnt. Jugendheimleiterin Martina Kalkum und ihr Kollege Holger Ehrhardt waren mit dem Verlauf der Veranstaltung mehr als zufrieden. Die kreative Zusammenarbeit mit der Künstlerin besteht schon seit vielen Jahren. Zum generationsübergreifenden Tagesprojekt „Engelwerkstatt“ am Samstag, den 22. November, werden bereits Anmeldungen entgegengenommen.

17.07.2014 - Veranstaltungsbericht
10 Jahre Grüne Scheune: Kunstausstellung

Zu einer Ausstellung waren am letzten Wochenende die oberbergische Maler Walter Schellenberg, Alfred Schmidt, Christel Frohn, Hermann Hombach, Cornelia Krause, Renate Dahmer, Margit Tilgner und Marie-Luise Stricker eingeladen.


Foto: Christian Melzer

Die Ausstellung war draußen geplant, da das Wetter aber nicht mitspielte, musste außer dem Museum auch der Teil der Scheune, der wirklich noch als Scheune genutzt wird, zusätzlich in ein Atelier umgewandelt werden. Jeder fand einen Platz für seine Bilder und das Interesse war groß.

Aus Acryl, Aquarell, Öl, Kohle verschiedenen Bunt- und Bleistiften wurden gegenständliche und abstrakte Bilder gezeigt. Spachtel-Bilder und Collagen sowie Portraits ließen die Besucher staunen.

Auch die vielen alten Dinge die das Museum zeigt, machten den Gästen viel Freude. "Wir kommen wieder, denn bei einem Durchgang sieht man nicht alles", war das Fazit mancher Besucher. So einen Andrang hat das Museum selten erlebt. Zum Jubiläum hatten die Aussteller und Gastgeber Kuchen gebacken, und so nutzten viele Gäste die Gelegenheit bei einer Tasse Kaffee und einem guten Gespräch zu verweilen.

Weitere Termine: Am Samstag, 19. Juli, 14 Uhr, zeigt die Floristin Renate Dahmer wie man Obst, Gemüse, Blumen und andere Materialien in eine schöne Dekoration verwandelt. Am Sonntag, 20. Juli, 17 Uhr, liest Jutta Finke nachdenkliche und lustige Geschichten und Gedichte vor.

Am Sonntag, 3. August, 15 Uhr, spielt Ernst August Beckers auf der Mundharmonika. "Wer Lust hat, kommt und singt mit!" meint Barbara Venz. Weitere Infos zu den Veranstaltungen kann man auch unter der Telefonnummer 02262/3456 bei ihr erfragen.

Eine Bilderserie finden Sie hier...

17.07.2014 - Veranstaltungen/Termine
Ernteverein bietet Wanderung an: Der "Erntepaarwanderweg"

Am Sonntag, 20. Juli 2014, nach gemeinsamem Kirchgang, bietet der Ernteverein eine kleine Wanderung an.

Gerd Wahler vom Ernteverein Drabenderhöhe: "Da unsere Wanderung bei einigen Erntepaaren vorbeiführt, nennen wir diesen Ausflug 'Erntepaarwanderweg'.

Wir starten gegen 11 Uhr an der Kirche und gehen die Drabenderhöher Straße hinunter durch die Gärten zum Reenerland, wo 2002 der Erntezug bei Christa und Jürgen Brandsch-Böhm startete. Der nächste Abschnitt ist auch nicht länger und führt uns nach Dahl zum Erntepaar von 2006, Ilse und Simon Dörling.

Von Dahl aus geht es durch die Felder nach Immen, wo noch eine echte Landwirtschaft (Christine und Rainer Blass) 2008 das Erntepaar stellte.

Nach Immen gehen wir über Hahn nach Niederhof und legen bei unserem amtierenden Erntepaar (Meike und Jens Ruhland) eine Pause ein. Dann geht es etwas den Berg hinauf zum Wald, um dann über Immerkopf nach Brächen zu gelangen.

Am Bauernhof von Maria und Werner Röskes, unser Erntepaar von 2003, geht es abwärts über die Birkenhahnstrasse und dann rechts 'Auf dem Bühl'. Bei Bärbel und Jörg Elbin, dem Erntepaar 2012, vorbei folgen wir dem Weg zurück zur Kirche Drabenderhöhe.

Sicher gibt es unterwegs einige Anekdötchen zu erzählen, die im Zusammenhang mit den vorher erwähnten Erntefesten stehen. Die ganze Tour ist rund 10 km lang, so dass wir festes Schuhwerk empfehlen. Je nach Wetterlage sollte auch an Sonnenschutz und Mückenschutz gedacht werden. Die Planung für den Erntepaarwanderweg Winter 2015 besprechen wir bei anschließender Einkehr in die Teufelsküche.

Wir wünschen uns allen schon jetzt viel Spass und gutes Wetter. Mitmachen kann jeder der Spaß an Bewegung an frischer Luft hat, unabhängig von einer Mitgliedschaft im Ernteverein."

13.07.2014 - Aktuelles
Hündin "Bruni" wird vermisst


11.07.2014 - Veranstaltungen/Termine
Blutspendetermin in Drabenderhöhe


11.07.2014 - Veranstaltungen/Termine
Grüne Scheune: Sommerprogramm



10 Jahre Grüne Scheune, das kleine Museum in Wiehl-Drabenderhöhe, Alte Kölner Str. 8.

12. und 13. Juli 14 bis 18 Uhr
Kunstausstellung: Eine Gruppe Oberbergischer Maler - ehemalige Aussteller in der Grünen Scheune - Walter Schellenberg, Alfred Schmidt, Christel Frohn, Hermann Hombach, Cornelia Krause, Renate Dahmer und Marie Luise Stricker stellen aus. Bei schönem Wetter stellen sie ihre Bilder in der Umlage der Scheune aus, sonst im Museum. Es werden die unterschiedlichsten Maltechniken gezeigt und gerne erläutert.

19. Juli 14 Uhr
Blumen binden: Wir fertigen Tischdekorationen und nutzen die Vielfalt der Sommerblumen. Lassen Sie sich überraschen von den Ideen der Floristin Renate Dahmer aus Gummersbach. Bringen Sie Material mit. Kostenbeteiligung. Anmeldung auch 02261/25805.

20. Juli 17 Uhr
Lesung: Erleben sie einen gemütlichen Nachmittag mit Kaffee oder Tee mit lustigen, erbaulichen und nachdenklichen Geschichten vorgelesen von Jutta Finke aus Osberghausen.

3. August 15 Uhr
Lieder-Nachmittag mit fröhlichem Singen in netter Runde begleitet von Ernst August Beckers auf der Mundharmonika.

14. September
Erntefest mit Umzug in Drabenderhöhe, geöffnet von 11 bis 18 Uhr.

20. September 14 Uhr
"Gesunde Geister - wir wecken die Geister in der Unterwelt" - Geistiges aus Beeren und Kräutern. Wir sammeln Beeren und Kräuter unter Anleitung von Margit Tilgner aus Lobscheid und verarbeiten diese im alten Gewölbekeller mit anschließender Kostprobe.

27. September 10 Uhr
Herbst-Pflanzentauschbörse: Bevor Sie den Garten winterfest machen und bei Aufräumarbeiten Pflanzen entsorgen, bringen Sie die Stauden, Sträucher Sämereien mit Korb oder Pflanzenstand. Hier finden sie einen neuen Besitzer. Keine Standgebühr.

Geöffnet nach Vereinbarung unter Tel.: 02262/3456. Im August und September samstags und sonntags von 15 bis 18 Uhr.

10.07.2014 - Aktuelles
Evangelische Jugend Drabenderhöhe: Auf in die Sommerferien...

Am vorletzten Schultag vor den diesjährigen Sommerferien war der Jugendbereich im Gemeindehaus gut gefüllt mit Kindern, die sich sehr auf die bevorstehenden Ferien freuten. Der Ferienbeginn wurde hier ausgiebig gefeiert und ein schöner Nachmittag miteinander verbracht.

Neben Kinderschminken und leckeren Naschereien standen viele verschiedene Spiele auf dem Programm. Zum Glück spielte der Wetterfrosch mit und die Kinder konnten mit den ehrenamtlichen Mitarbeitern der Ev. Jugend eine ausgelassene Wasserschlacht machen. Für weitere Abkühlung sorgten zusätzlich die alkoholfreien Cocktails und das Eis zum Abschluss.



Weiter ging es dann für Jugendliche mit der Raftingtour auf der Ruhr. Am frühen Samstagmorgen des ersten Ferienwochenendes trafen sich 22 Teilnehmer/innen am Gemeindehaus und brachen zusammen auf in Richtung Ruhrgebiet.

In Hattingen warteten bereits die Rafts auf die Abenteuerlustigen. Nach einer kurzen Einweisung zur Handhabung der Rafts und dem Erlernen der notwendigen Kommandos, damit alle an einem Strang ziehen konnten, konnte es dann endlich los gehen. Natürliche "Wasserrutschen" und kleine Stromschnellen wurden letztlich von allen erfolgreich bezwungen. Natürlich blieb hier niemand trocken und trotz wolkenverhangendem Himmel, war die Freude am gegenseitigen Nassmachen sehr groß. Am Endpunkt der geführten Tour, in Bochum, wurde dann gemeinsam ein leckeres Barbecue im Clubhaus des ortsansässigen Yachtclub genossen. Die Ev. Jugend Drabenderhöhe bedankt sich herzlich bei JuWi e.V. für die finanzielle Unterstützung dieses Angebotes.

Im nächsten Jahr ist eine mehrtägige Kanutour für Jugendliche geplant, die auf der Lahn stattfinden soll.

Das Mitarbeiterteam der Ev. Jugend Drabenderhöhe wünscht allen Kindern und Jugendlichen schöne und hoffentlich sonnige Ferien und freut sich auf ein gesundes Wiedersehen im August.

10.07.2014 - Aktuelles
Im Dialog der Orgeln

Am Sonntag, dem 6. Juni 2014, gaben Hanna Groß und Rebecca Göckel in der Evangelischen Kirche Drabenderhöhe ein Orgelkonzert der ganz besonderen Art.

Gespielt wurden Stücke für zwei Orgeln von italienischen Komponisten wie Lucchinetti oder Blanco. Hanna Groß, die in der Kirche oben an der Orgel saß und Rebecca Göckel, die unten am E-Piano spielte, welches auf einen Orgelsound eingestellt war, boten sich einen großartigen musikalisch-virtuosen Dialog.

Vorab wies Rebecca Göckel darauf hin, dass es schon im 16. Jahrhundert in oberitalienischen Kirchen zwei Orgeln und zwei Organisten gegeben habe, die bei besonderen Anlässen gemeinsam spielten. Diese Tradition verbreitete sich, ursprünglich aus Venedig stammend, über Norditalien und Bologna. Das Publikum durfte also dem interessanten musikalischen Dialog der Orgeln lauschen und sich vom italienischen Zauber, der die Evangelische Kirche erfüllte, verzaubern lassen.

Außerdem inspirierte Hanna Groß mit mehreren Solostücken und Rebecca Göckel begleitete auf der Geige, sodass dem Publikum ein abwechslungsreiches Programm geboten wurde.

Rebecca Göckel, die zusätzlich die Rolle der Moderation einnahm, bekräftigte, dass das Schöne an der Musik sei, dass sie verbinde und lud die Gemeinde zum gemeinsamen Singen ein.

Das Feedback des Konzertes fiel sehr positiv aus, insbesondere die Stücke für zwei Orgeln begeisterten die Zuhörer.

Die beiden Virtuosinnen werden noch zwei weitere Konzerte geben, zu denen alle Interessierten herzlich eingeladen sind: Much - 19.07.2014 – 19 Uhr und Denklingen – 20.07.2014 – 18 Uhr. Beide Konzerte finden jeweils in der Evangelischen Kirche statt.

08.07.2014 - Anzeige
Hans GmbH Installationen und Heizungsbau: Stellenanzeige



Wir stellen ein:

Auszubildende aus dem Raum Wiehl, Bielstein, Drabenderhöhe und Much

Anlagenmechaniker/in
für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

Viele Informationen über diesen tollen Beruf findet ihr bei uns unter: www.hans-gmbh.com/stellenangebote

08.07.2014 - Sport
1. Mannschaft des BV 09 Drabenderhöhe: Vorbereitung hat begonnen

Die Vorbereitung der 1. Mannschaft des BV 09 Drabenderhöhe auf die erste Fußball-Bezirksligasaison nach 31 Jahren hat am Mittwoch den 2. Juli begonnen. Den Aufstiegskader haben neben Alex Jobi (Karriereende), Salvatore Ragusa (FV Wiehl), Toni Skarica (berufliche Gründe), Stefan Kurtdili (Umzug) auch der bisherige A-Jugendtrainer und Ersatztorwart Niema Moaveni (berufliche Gründe) verlassen.

Neu hinzugestoßen sind Dennis Jaschok, Tolga Samut, Marco Caputo (alle SSV Bergneustadt), Michael Erdmann (TSV Ründeroth) und Marcel Sesto (TSV Dieringhausen). Desweiteren erhalten die A-Jugendspieler Nils Barthel, Florian Klein und Yannick Hoffmann eine Seniorenspielberechtigung und verstärken den Kader der 1. Mannschaft. In der Vorbereitung bestreitet die Mannschaft, die nunmehr dreimal die Woche trainiert, folgende Spiele:

Freitag, den 11.7. um 19 Uhr 30 gegen Marienhagen in Marienhagen
Sonntag, den 13.7. um 15 Uhr gegen VfL Berghausen in Drabenderhöhe
Mittwoch, den 16.7. um 19 Uhr 30 gegen VSV Wenden in Drabenderhöhe
Sonntag, den 20.7. um 16 Uhr 30 gegen FV Wiehl in Marienhagen (Sparkassencup)
Dienstag, den 22.7. um 19 Uhr gegen Weiershagen in Marienhagen (Sparkassencup)
Donnerstag, den 24.7. um 20 Uhr 30 gegen Nümbrecht in Marienhagen (Sparkassencup)
Freitag, den 1.8. um 19 Uhr 30 gegen Hohkeppel in Drabenderhöhe
Sonntag, den 3.8. Kreispokal, Gegner und Spielort stehen noch nicht fest
Sonntag, den 10.8. um 15 Uhr gegen Neunkirchen-Seelscheid in Seelscheid

Am Sonntag, den 17. August beginnt dann die neue Saison.

Die zweite Mannschaft mit dem neuen Trainer Thorsten Lenger beginnt am Sonntag, den 13.7. mit dem Training. Den Kader verlassen haben Josef Györfi und Sebastian Hinzel (beide Karriereende). Aus der A-Jugend stoßen Julius Frank, Fabian Hann und Manuel Wotsch, die schon in der Rückserie einige Einsätze in der Mannschaft hatten, zum Kader. Ob weitere A-Jugendliche zum Kader der Mannschaft stoßen hängt von ihrer beruflichen bzw. schulischen Orientierung ab. Sicher ist, dass mit Daniel und Dominique Pennella und Sebastian Ernst drei Spieler vom TUS Weiershagen-Forst zum Kader stoßen. In der Vorbereitung auf eine hoffentlich erfolgreiche Saison bestreitet die Mannschaft folgende Spiele:

Sonntag, den 20.7. um 13 Uhr gegen Hunsheim in Drabenderhöhe
Donnerstag, den 24.7. um 19 Uhr 30 gegen Schnellenbach in Schnellenbach
Sonntag, den 27.7. um 15 Uhr gegen Dieringhausen in Dieringhausen
Sonntag, den 3.8. um 13 Uhr gegen SV Mölmecke in Drabenderhöhe
Sonntag, den 10.8. um 13 Uhr gegen Holpe-Steimelhagen in Drabenderhöhe

08.07.2014 - Veranstaltungen/Termine
Kunstausstellung in der Grünen Scheune

Das kleine Museum "Grüne Scheune" in der Alten Kölner Straße lädt zur Kunstausstellung am 12. und 13. Juli jeweils von 14 bis 18 Uhr ein. Die oberbergischen Maler Walter Schellenberg, Alfred Schmidt, Christel Frohn, Hermann Hombach, Cornelia Krause, Renate Dahmer und Marie-Luise Stricker stellen aus. Es werden die unterschiedlichsten Maltechniken gezeigt. Bei schönem Wetter findet die Ausstellung im Grünen sonst im Museum statt. Auf interessierte Gäste freuen sich Aussteller und Gastgeber.

08.07.2014 - Veranstaltungen/Termine
Skampida in der artfarm

Am Dienstag, 15. Juli 2014, ist die Band Skampida aus Kolumbien in der artfarm Drabenderhöhe zu Gast. Das Konzert beginnt um 21:00 Uhr, Einlass ist ab 19:00 Uhr. Der Eintritt beträgt 5 Euro.



Die Band Skampida kommt aus dem Herzen Kolumbiens in Südamerika und bringt eine Mischung aus Psycho Roots, Klesmer Funk, Ragga Punk, Rumba Core, Polka Billy und Ska Power nach Drabenderhöhe.

Skampida ist heute eine der erfolgreichsten und populärsten Bands Kolumbiens. In den gut fünfzehn Jahren ihres Bestehens hat sich die Band zudem als eine der vielseitigsten und umtriebigsten Musikgruppen Südamerikas erwiesen und mischt mittlerweile ganz an der Spitze mit.

Skampida hat schon viele Preise und Auszeichnungen ergattert, unter anderem den Award für die beste Live-Performance Kolumbiens. Skampida darf von sich behaupten, die beste Ska- und Reggae-Band Südamerikas zu sein.

07.07.2014 - Sport
TC 77 Drabenderhöhe: Herren 30 gewinnen Bezirkspokal

Das Herren-30-Team des TC 77 Drabenderhöhe um Mannschaftsführer Stefan Valperz setze sich am 6. Juli 2014 im Finalspiel des Bezirkspokals beim TCGW Gut Buschhof gegen den TC BG Nümbrecht mit 2:1 durch und gewannen somit den begehrten Pokal.


Von links: Sven Scjäfers, Stefan Valperz, Jens Niedtfeld, David Sunarko, Rafael Niedung, Christian Schuster. Es fehlen: Arne Dohmgoergen, Christoph Jaspert und Torste Behr

Die beiden Einzelbegegnungen bestritten Stefan Valperz und David Sunarko. Valperz konnte sein Match deutlich mit 6:2 6:3 gewinnen und Sunarko hatte mit 2:6 und 1:6 das Nachsehen, so dass die Doppelbegegung die Entscheidung über Sieg oder Niederlage des Bezirkspokal herbei führen musste.

Da sich Rafael Niedung und Sven Schäfers mit 6:1 6:4 durchsetzen konnten, konnte das Team den Gewinn des Pokals feiern. Auf dem Weg ins Finale wurden die Herren aus Waldbröl, Uckerath und Neunkirchen bezwungen. Dabei kamen alle Mannschaftsmitglieder zum Einsatz.

05.07.2014 - Veranstaltungen/Termine
Dorffest in Hillerscheid


04.07.2014 - Veranstaltungsbericht
GGS Drabenderhöhe: Viertklässler verabschieden sich

Am letzten Schultag vor den Sommerferien fand die diesjährige Verabschiedung der Schüler der vierten Klassen statt. Aufgrund der Renovierungsarbeiten im Kulturhaus Drabenderhöhe-Siebenbürgen trafen sich alle Schülerinnen und Schüler, sowie Eltern und Großeltern in der Gymnastikhalle der Grundschule. Nach einer musikalischen Einstimmung des Schulorchesters, unter der Leitung von Regine Melzer, begrüßte Frau Hartig-Hietsch Schüler, Lehrer und Eltern.


Foto: Christian Melzer

Es folgten schauspielerische und musikalische Darbietungen der 4. Klassen, bevor im Anschluss daran langjährige Mitglieder des Orchesters und des Kinderchores mit Pokalen und Urkunden ausgezeichnet wurden. Zudem ehrte Frau Hartig-Hietsch die besten Kinder im Mathewettbewerb „Känguru“ und der Bundesjugendspiele mit Urkunden. Ein besonderer Dank ging an alle Mütter, die regelmäßig in der Schulbücherei tätig waren.

Im Anschluss daran folgte nochmals ein kleines Showprogramm der 4. Klassen. Die Theatergruppe von Ingrid Melzer zeigte ein kleines Theaterstück, eher sich die Kinder der 4. Klassen auf der Bühne versammelten und das Lied „Alte Schule altes Haus“ gemeinsam sangen.

Schließlich war es soweit, die Klassenlehrerinnen Frau Weinheimer und Frau Schugardt-Lohaus verteilten auf der Bühne die Zeugnisse an „ihre“ Kinder. Mit dem „Irischen Segenswunsch“ verabschiedeten sich die zukünftigen Fünftklässler von ihrem Publikum.

Nicole Suck

Eine Bilderserie finden Sie hier...

04.07.2014 - Aktuelles
Spende für die Freiwillige Feuerwehr Drabenderhöhe

Mario Trömpert von der Firma Schwimmbad & Sauna Trömpert übergab am Mittwoch, den 2. Juli 2014 der Freiwilligen Feuerwehr Drabenderhöhe eine Spende in Höhe von 1250 Euro.


Foto: Christian Melzer

Durch stetig steigende Besucherzahlen, zur alljährlichen stattfindenden Saisoneröffnung, konnte der bisher höchste Reinerlös aus dem Verkauf von Speisen und Getränken erzielt werden.

Die Torten und Kuchen werden von Mitarbeitern, Verwandten und Freunden der Familie Trömpert gestiftet. Im vergangenen Jahr konnte so dem Jugend-Akkordeon-Orchester Drabenderhöhe der Erlös in Höhe von 1000 Euro übergeben werden.

Firma Schwimmbad & Sauna Trömpert: "Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Besuchern fürs Kommen und freuen uns auf ein Wiedersehen am 11. und 12. April 2015.

03.07.2014 - Sport
Aktuelles "Schnupperangebot" des Tennisclubs 77 Drabenderhöhe e.V.

Allen die Interesse am Tennissport haben bietet der TC 77 Drabenderhöhe e.V. in einer einmaligen Aktion die Möglichkeit an, im Rahmen eines "Schnupperangebotes" zu sehr attraktiven Konditionen ab dem 7. Juli bis Ende der Freiluftsaison Tennis zu spielen sowie den Club und seine Mitglieder kennenzulernen. Nähere Einzelheiten zu dem Angebot sowie den Schnupperantrag finden Sie hier...

03.07.2014 - Sport
Jugend-Tenniscamp Sommer 2017

Dieses Jahr findet das Jugend-Tenniscamp in der ersten Ferienwoche, 9. bis 11. Juli, jeweils von 10:00 bis 16:00 Uhr statt.

Das Trainerteam gibt auch dieses Jahr wieder alles bezüglich "cooking and coaching". Vormittags werden das Technik- und Konditionstraining im Vordergrund stehen. Nach dem Mittagessen wird versucht die Spielfähigkeit zu verbessern und in den Bereichen Taktik und mentaler Stärke neue Impulse zu setzen. Auch der Pool wird wieder zum Spaß beitragen.

Wer Interesse hat, kann sich online unter der E-Mail-Adresse j.neumann@tennissportschule.de anmelden.

Man kann den Anmeldezettel mit der Anmeldegebühr von 85 Euro auch vor Beginn des Camps bei Marc oder Daniel abgeben.

03.07.2014 - Aktuelles
Creativ-Café für alle Generationen im Gemeindehaus in Drabenderhöhe

Das Projekt Weitblick, Freiwilligendienste aller Generationen im Oberbergischen Kreis, besteht seit 2009 und ist ein kreisweites Netz von Freiwilligenbörsen in allen 13 Städten und Gemeinden. Die Koordination hier übernehmen speziell ausgebildete ehrenamtliche MitarbeiterInnen, sogenannte Standortlotsen.



Die Aufgaben und Tätigkeiten dieser Lotsen bestehen darin Einsatzgebiete für ehrenamtliche Tätigkeit zu suchen, ehrenamtliche Mitarbeiter dafür zu finden und in die Einsatzgebiete zu vermitteln, sowie auch das entwickeln und umsetzen kreisweiter und eigener Projekte, wie zum Beispiel des Creativ-Cafés in Drabenderhöhe.

Elke Hihn: "Nach einem super Start Mitte November letzten Jahres geht unser Creativ-Café schwungvoll weiter. In erster Linie möchten wir uns bei der evangelischen Kirchengemeinde Drabenderhöhe für die Bereitstellung der Räume herzlich bedanken. Wir sind sehr zufrieden und hoffen auch weiterhin auf gute Zusammenarbeit."

Adelheid Hann: "Nach einem Besuch auf der Creativ Messe im letzen Jahr kam uns beiden die spontane Idee unser Hobby umzusetzen und mit anderen zu teilen. Im Rahmen des Projektes Weitblick und in Kooperation mit der OASe der Stadt Wiehl konnten wir dann unsere Idee verwirklichen und auch viele Interessierte begeistern. Unsere Treffen finden alle 14 Tage montags zwischen 16:00 und 19:00 Uhr statt. Wir arbeiten mit verschiedenen Materialien, so dass für alle was dabei ist. Mit gespendeten und von uns angeschafften Materialien stellen wir diverse kreative Unikate her. Diese können dann von den Mitgestaltern oder Besuchern unseres Cafés erworben werden. Neue Ideen holten wir uns im März diesen Jahres auf der Creativ Messe in Dortmund, welche wir mit 22 Teilnehmern besucht haben. Es war ein sehr schönes Erlebnis und wird im nächsten Jahr bestimmt wiederholt."

Das Creativ-Café dient als Treffpunkt für alle Generationen und wird oft auch von Besuchern zum gemütlichen Kaffee trinken und geselligem Nachmittag genutzt.

Elke Hihn und Adelheid Hann würden sich freuen, auch weiterhin zahlreiche Besucher und Mitgestalter zu begrüßen und hoffen viele kreative Einzelstücke für den geplanten Basar zu gestalten, da dieser Erlös für einen guten Zweck gespendet werden soll.

Nach den Sommerferien startet das Creativ-Café wieder am 25. August 2014 um 16:00 Uhr.

Kontakt:
Freiwilligen Büro OASe/ BieNe Treff
Bechstr. 7, 51764 Wiehl-Bielstein
Frau Hann
Tel: 02262-727337
E-Mail: wiehl@gemeinsam-in-oberberg.de
Internet: www.gemeinsam-in-oberberg.de
Bürozeiten: Freitag 10 bis 12 Uhr

02.07.2014 - Jugend
„Lust auf Leben = Du?“ - Freizeit für Mädchen von 12 bis 17 Jahren

An drei Tagen wollen sich die Mädchen der evangelischen Jugend Drabenderhöhe und des Kinder- und Jugendzentrums Wiehl mit allen Themen beschäftigen, die Mädchen interessieren. Es geht um Körperwahrnehmung, Ernährung, Styling, Kosmetik und Bewegung. Die Freizeit ist vom 4. bis 6. August 2014 im CVJM Freizeithaus „Haus Höh“ in Bergneustadt. Jetzt anmelden!

Es wird sich mit Inhalten wie „Wer seid ihr?“, „Wie geht es euch?“ und „Was möchtet ihr?“ beschäftigt. Die Kosten für die drei Tage mit Vollverpflegung, sämtlichen Materialien, An- und Abfahrt betragen 35 €. Neben einigen theoretischen Inputs will man auch aktiv werden, zusammen viel erleben und zeigen, wie wertvoll jeder Einzelne für diese Welt ist!

Das Abendprogramm ist bunt gestaltet und es gibt einige „Highlights“. Geleitet wird die Freizeit von Andrea Plajer (ev. Jugend Drabenderhöhe) und Anika Ruland (KinJu Wiehl).

Anmeldungen werden ab sofort bis zum 18. Juli 2014 in beiden Jugendeinrichtungen entgegen genommen. Schnell anmelden, denn es ist nur eine begrenzte Platzanzahl verfügbar.

01.07.2014 - Aktuelles
Verdienstabzeichen "Pro Meritis" für Christa Brandsch-Böhm

"Wer dich kennt, weiß dein Herz hängt an der Arbeit mit unserem Nachwuchs und das hast du über viele Jahrzehnte erfolgreich gemacht. Dafür bist du nicht nur hier in Drabenderhöhe sondern auch in der Landesgruppe bekannt." Für Rainer Lehni, Vorsitzender Landesverband NRW der Siebenbürger Sachsen war es eine besondere Freude die Frau zu Ehren, die die Kinder- und Jugendarbeit zu ihrem Lebenswerk machte.


Foto: Christian Melzer

Die Rede ist von Christa Brandsch-Böhm, einer gebürtigen Berlinerin, die durch ihre Heirat mit Jürgen Brandsch-Böhm zur waschechten Siebenbürgerin wurde. Seitdem setzt sie sich unermüdlich für Erhalt und Pflege des siebenbürgischen Brauchtums ein, schafft es immer wieder Kinder und Jugendliche zu motivieren und Freude am Volkstanz in ihnen zu wecken.

Für dieses ehrenamtliche Engagement zeichnete Lehni die Drabenderhöherin beim Kronenfest mit der Plakette "Pro Meritis" aus. Es ist die höchste Auszeichnung mit der der Verband der Siebenbürger Sachsen hervorragende Arbeiten würdigt.

Mit 20 Jahren trat Brandsch-Böhm in die Berliner Jugendgruppe der Siebenbürger Sachsen ein, in der auch ihr späterer Mann und dessen Geschwister Mitglieder waren. Sie fühlte sich dort sehr wohl, fügte sich schnell in die Gemeinschaft ein. "Diese ersten Jahre in der siebenbürgisch-sächsischen Gemeinschaft haben deinen weiteren Lebensweg entscheidend mitgeprägt" resümierte der Landesvorsitzende. Die Hochzeit 1962 fand in siebenbürgischer Tracht statt, bald danach folgte der Umzug nach Hessen. Seit 1966 leben die Eheleute in Drabenderhöhe.

Kurz streifte Lehni die vielfältigen Aufgaben von Christa Brandsch-Böhm: Sie war unter anderem Nachbarmutter und in den 70er Jahren Schriftführerin und Pressereferentin im Vorstand der Kreisgruppe. "Ihr Herz ist aber bei der Jugendarbeit hängen geblieben", so Lehni. Als sie und Ehemann Jürgen 1975 zu Jugendreferenten der Kreisgruppe gewählt wurden, "habt ihr den Schwerpunkt auf die Integrationsarbeit zwischen Kindern und Jugendlichen des Altdorfes und der Siedlung gelegt." Es wurden unter anderem Ferienangebote für Daheimgebliebene und Freizeiten auf der Insel Fehmarn, im Allgäu und in Holland durchgeführt.

Mit den Tanzgruppen bereicherte Christa Brandsch-Böhm über 30 Jahre das Programm beim Heimattag in Dinkelsbühl. Nach Auflösung der Volkstanzgruppe gründete die engagierte Frau 1989 eine neue Jugendtanzgruppe und im März 2001 eine Kindertanzgruppe, die sie noch heute leitet.

"Ohne dich hätte es die Jugendarbeit in Drabenderhöhe in dieser Form nicht gegeben", sagte Rainer Lehni. Er hofft, dass "mit den aktuellen Kindern" in nächster Zeit eine neue Jugendtanzgruppe ins Leben gerufen wird. Christa Brandsch-Böhm engagiert sich unter anderem als Sängerin im Honterus-Chor, bei der Turnabteilung des BV 09 sowie im Ernteverein.

Durch ihr vielfältiges ehrenamtliches Engagement habe Brandsch-Böhm einen wertvollen Beitrag zur Integration der Siebenbürger in Drabenderhöhe geleistet. Ausgezeichnet wurde sie dafür bereits von der Stadt Wiehl mit dem Silbernen Wiehltaler und von der Siebenbürgischen Jugend Deutschland mit dem Jugendpreis 1995. Für fünf Jahrzehnte Einsatz in der Gemeinschaft der Siebenbürger überreichte Lehni namens des Verbandes die Medaille "Pro Meritis". "Behalte deine Schaffenskraft und bleibe uns noch lange erhalten", rief der Landesvorsitzende der so Geehrten abschließend zu.

Archiv
Weitere Berichte finden Sie hier...