Drabenderhöhe
Archiv 2015/2
Berichte und Termine bitte an info@drabenderhoehe.de schicken.


29.06.2015 - Aktuelles
Hans Otto Tittes: Alljährlich

Hans Otto Tittes Die Ferien sind da und bald wälzen sich die Blechkolonnen über die bundesrepublikanischen Autobahnen von Nord nach Süd, von West nach Ost, mit den dazugehörenden Diskussionen während und nach der Fahrt. Darüber hat sich auch Hans Otto Tittes ein paar Gedanken gemacht und sie zu Papier gebracht:

Alljährlich
von Hans Otto Tittes

Die Autobahn von Nord nach Süd,
von West nach Ost, man weiß es zwar,
ist sommers rappelvoll und doch
fährt man in Urlaub Jahr für Jahr.

Man ärgert sich grad über die,
die viel zu dicht vor einem fahren,
und wenn es dann zum Stau noch kommt,
sind's kilometerlange Scharen.

Dann fragt man sich total genervt:
"Warum müssen so viele Leute
auch unterwegs sein und dazu
an diesem Tag - ich meine heute?"

Es tönt wie Hohn in aller Ohren,
was neulich aus dem Radio klang,
denn "Freie Fahrt für freie Bürger",
das ist ein Märchen schon seit lang!

Kaum einer denkt ernsthaft daran,
dass er wohl auch beiträgt zum Stau.
Wenn's kracht, dann liegt's am andern, denn
der fährt ja wie 'ne wilde Sau!

Selbst fühlt man sich als Opfer nur,
nie als Verursacher mit Schuld.
Ein Tipp hier: Zum "In-Urlaub-fahr'n"
braucht man v i e l Nachsicht und Geduld!

25.06.2015 - Veranstaltungen/Termine
Schlauchbootrafting und Seifenkistenrennen

Die städtischen Jugendeinrichtungen in Wiehl bieten nach den Sommerferien zwei außergewöhnliche Veranstaltungen an.

Am 29. August geht es mit großen Schlauchbooten auf den Rhein. Bei dieser Tour, die speziell für Väter und ihre Kinder durchgeführt wird, geht es auf dem Rhein von Bad Honnef nach Bonn. Gestartet wird mittags am Bahnhof Wiehl, wohin es gegen Abend auch wieder zurück geht. Die Erlebnistour kostet pro Person 10 €, für Väter mit mehreren Kindern gibt es einen Familienpreis von 25 €.

Am Freitag, den 25. September findet dann in Immen das alljährliche Seifenkistenrennen der Wiehler Jugendeinrichtungen statt. Hierbei sind interessierte Mitfahrerinnen und Mitfahrer willkommen. In den Jugendeinrichtungen werden vorher Seifenkisten gebaut, selbstverständlich können auch Teams mit eigenen Kisten am Rennen teilnehmen!

Nähere Infos zu den beiden Veranstaltungen gibt es in den Jugendeinrichtungen (KinJu Wiehl 02262-752155 und Jugendheim Drabenderhöhe 02262-1249).

24.06.2015 - Veranstaltungsbericht
Schwarzlichtparty im Jugendheim

Fast 70 überwiegend weißgekleidete Mädchen und Jungen im Alter von 5 bis 12 Jahren kamen zur ersten Schwarzlichtparty ins Jugendheim Drabenderhöhe.



In Zusammenarbeit mit dem Fitnessstudio „Injoy“ in Oberwiehl hatte das städtische Jugendzentrum eingeladen und brachte die tanzwütigen Kinder nicht nur zum Schwitzen, sondern auch, wie versprochen, zum Strahlen!

Der Jugendbereich war völlig abgedunkelt und mit Schwarzlichtröhren ausgestattet worden. In der ersten Stunde gab es „Zumba Fitness“. Zur Stärkung wurde in der Pause an das erfrischende Obstbüffet gebeten. Wegen der hohen Temperatur wurden zwischen den weiteren Tanz- und Bewegungsangeboten viele Minipausen zum Durstlöschen und Luftholen eingelegt.

Sehr erschöpft und mit allerbester Laune wurden die Kinder am späten Abend von ihren Eltern abgeholt. Im Herbst gibt es wieder eine Schwarzlichtparty.

23.06.2015 - Veranstaltungen/Termine
Schülervorspiel des Blasorchesters Siebenbürgen-Drabenderhöhe



Lara Dragon
Michal row the boat
Sehnsucht heißt das Lied der Taiga
Pia Broos
Menuett für anna Magdalena J.S. Bach
Isabell Stenner
Reflections aus Walt Disney´s MULAN
Isabell Stenner und Pia Broos
Allegro a.d. Neuen Welt v. A. Dvorak
Anitras Dance Peer Gynt Suite v. E. Grieg
Michelle Müller
Can you feel the love tonight
Mirija Brieschke
Adagio aus der Sonate Nr. 8 "Pathetique" L.v. Beethoven
Mirija Brieschke und Michelle Müller
Spring aus "Die vier Jahreszeiten" von A. Vivaldi
Menuett aus der "Feuerwerksmusik" von G.F. Händel
Mirija, Isabell, Michelle, Pia, Lara, Peter, Tobias
Glory Halleluja
Go down Moses
Drunken Sailor
Thank you for the music
Elisa Zimmer
1. Satz aus der Sinfonie Nr. 40 W.A. Mozart
Peter Kasper, Norbert Miebach - Celtic Clarinert Duet
Danny Boy
Elisa Zimmer
Be our guest
Elisa Zimmer und Norbert Miebach - Celtic Clarinet Duet
Tax free should be all the music
Markus Widmann, Norbert Miebach
Shake it

23.06.2015 - Veranstaltungsbericht
Vielfältiges Programm beim Gemeindefest

Trotz des wenig einladenden Wetters war das Gemeindefest der Ev. Kirchengemeinde Drabenderhöhe am 21. Juni sehr gut besucht.



Nach dem Familiengottesdienst, der von Konfirmanden mitgestaltet wurde, gab es im und ums Gemeindehaus ein vielfältiges unterhaltsames musikalisches Programm, das die begeisterten Zuhörer sehr genossen.

An zwei Ständen konnte man sich über die Diakoniestation und die Notfallseelsorge informieren. Der bewährte Trödelmarkt fand wieder zahlreiche zufriedene Besucher. Durch viele verschiedene Angebote kamen auch die Jüngsten auf ihre Kosten. Auch für das leibliche Wohl war in gewohnter Weise reichlich gesorgt.

Bärbel Dehler: "Die Kirchengemeinde dankt allen Musikern und all den vielen treuen und sehr engagierten Helfern, ohne die ein solch großes Fest nicht durchzuführen wäre. Ein Dank auch allen Gästen, die den Tag zu einem besonderen Tag im Gemeindeleben machten. Der Erlös des Gemeindefestes kommt der eigenen Kirchenmusik zugute."

Eine Bilderserie finden Sie hier...

23.06.2015 - Veranstaltungen/Termine
Haus Siebenbürgen-Drabenderhöhe: Sommerfest und Tag der offenen Tür


18.06.2015 - Aktuelles
Die Hühnerdiebe



Der Hühnerpirk war nicht ganz dicht,
für Füchse ganz besonders nicht,
Sechs brave Hühner starben schon,
die Kamera zeigt´s: es ist Fuchs-Mutter und Sohn

Angelika Feige, mit Tränen

Das Gedicht und die beiden Fotos schickte uns Frau Angelika Feige aus Büddelhagen zu. Fotografiert wurden die Füchse mit Fotofalle nach dem herben Verlust von 5 Hühnern und einem Hahn.

18.06.2015 - Aktuelles
Angebote des TC 77 Drabenderhöhe

Der Drabenderhöher Tennisverein bietet zwei interessante Angebote an:

Tennis Schnupperangebot: Der TC 77 Drabenderhöhe bietet eine komplette Schnuppersaison (1. Juli bis Ende Freiluftsaison) an.

und

Ferienaktivität für Kinder und Jugendliche: Die Tennisschule LOB und der Tennisclub Drabenderhöhe bieten ein Tenniscamp an.

18.06.2015 - Veranstaltungen/Termine
Gemeindefest


15.06.2015 - Veranstaltungsbericht
Buntes Schulfest der GGS Drabenderhöhe

Am Sonntag, 14. Juni 2015 wurde das 47. Schulfest der Gemeinschaftsgrundschule Drabenderhöhe gefeiert. Das Besondere in diesem Schuljahr war, dass dem Schulfest, getreu dem aktuellen Entwicklungsziel der Schule, eine künstlerische Projektwoche voran ging.


Foto: Christian Melzer

Der Umgang mit diversen Materialien, Farben und Techniken ersetzte eine ganze Woche lang den regulären Unterricht. In neun verschiedenen Gruppen hatten die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit ihrem Wunsch entsprechend in einem Projekt ihrer Wahl zu arbeiten. Eines war klar: Die Schule sollte bunt werden. Dementsprechend lautete auch das Motto der Projektwoche und des Schulfestes „Unsere Schule wird bunt“. Die Projektthemen im Einzelnen lauteten „Steine erzählen Geschichten“, „Die vier Elemente“, „Guerilla-Stricken“, „Kunterbunte Pompons“, „Wir bauen Marionetten“, „Wir weben in den Zaun“, „Baumgeister wecken“, „Wir sind alle kleine Künstler“, „Winterharte Blumen- und Schmetterlingspracht“ und „Stühle und Möbel verändern sich“.

Bei strahlendem Sonnenschein begann das Schulfest um 11.00 Uhr mit einem Freiluftgottesdienst, in dem passend zum Schulfestthema „Der bunte Regenbogen“ im Mittelpunkt stand. Wunderbar gestalteten der Posaunenchor Mühlen-Drabenderhöhe, das Schulorchester und die Kinder der Theater-AG den Gottesdienst mit.

Um 12.00 Uhr folgten die Begrüßung durch die Schulleiterin, die musikalischen Beiträge der Schülerinnen und Schüler, die Darbietungen des Schulorchesters, des Schulchores, der ersten Schuljahre und des Blasorchesters Siebenbürgen-Drabenderhöhe. Alle Mitwirkenden wurden mit kräftigem Applaus belohnt.

Nach einer kurzen Pause, in der Schulkinder und Gäste sich stärkten und weiter den Klängen des Blasorchesters Siebenbürgen-Drabenderhöhe lauschten, konnten Klein und Groß die Ergebnisse der Projektwoche, die Präsentationen der Jahrgangsprojekte „Rund um die Kartoffel“ (erstes Schuljahr), „Die Biene – eines der wichtigsten Nutztiere“ (zweites Schuljahr), „Der Steinzeitmensch“ (drittes Schuljahr) und „Picassos Leben und Wirken“ (viertes Schuljahr) und vieles mehr bestaunen.

Ab 13.30 Uhr durfte an den einzelnen Ständen nach Herzenslust Verschiedenes ausprobiert werden. Angeboten wurden „Äste mit Wolle umwickeln“, „Fadenvorhänge aus Naturmaterialien“, „Schnappbecher“, „Malen wie Hundertwasser“, „Origami – Faltarbeiten“, „Steine bemalen“, „Streichholzbilder“ und „Malen wie Picasso“. Darüber hinaus bot das kunterbunte Kinderzelt eine Vielzahl interessanter Spiele an und in der Instrumentenwerkstatt standen mehrere Instrumente zum Ausprobieren bereit. Fußballbegeisterte übten sich an der Torwand im Toreschießen.

Für das leibliche Wohl sorgten die Eltern, der Förderverein der Schule und das Team der OGS mit dem Grill-, Getränke- und Eisstand, dem Café und der Waffelstube, der Saftbar und dem Popcornverkauf.

Schulleiterin Waltraud Hartig-Hietsch: „Wir blicken auch in diesem Jahr auf eine sehr gelungene Veranstaltung. Danke allen Mitwirkenden, die uns vor, während und nach dem Fest tatkräftig unterstützt haben.“

Eine Bilderserie finden Sie hier...

10.06.2015 - Veranstaltungen/Termine
„40 Grad“ - Rock aus Lindlar in der artfarm

Am 12. Juni 2015 sind „40 Grad“ aus Lindlar in der artfarm Drabenderhöhe zu Gast. Das Konzert beginnt um 21:30 Uhr, Einlass ist ab 19:00 Uhr. Der Eintritt beträgt 5 Euro.



Seit gut zwei Jahren haben sich vier Musiker aus verschiedenen Bands im Bergischen zu einer neuen Gruppe vereint und beleben seitdem die Musikszene in und um Lindlar. Marc Dentley ist der Frontmann der Band und bringt mit seiner charismatischen Stimme den Soul in die Formation. Thomas Clees treibt als Blues-/Rockmusiker den Puls der Band voran. Martin Lenzer gibt mit seinem virtuosen Bassspiel ein sehr tiefes Fundament, bereichert aber auch mit hohen Kapriolen die Harmonien der Stücke. Johannes Gläßer spielt die Gitarre, mal dreckig verzerrt aber auch funky clean, um das Klangspektrum zu erweitern.

Das Repertoire umfasst hauptsächlich gecoverte Stücke, die aber nicht wie bei reinen Partybands 1 zu 1 kopiert werden, sondern von jedem Mitglied der Band in seiner eigenen Art und Weise umgestaltet werden, so dass als Ergebnis eine Mischung aus Funk, Rock und Bluesrock auf den Zuhörer wartet.

Neben ein paar bekannteren Stücken werden aber auch gerne Stücke gespielt, die nicht mehr jeden Tag im Radio laufen, aber dennoch sehr hörenswert waren und es durch 40 Grad auch wieder werden. Wer Stücke von Living Colour, TM Stevens und ähnliches mag, ist bei diesem Konzert mit Sicherheit gut aufgehoben.

09.06.2015 - Veranstaltungen/Termine
Schwarzlichtparty im Jugendheim Drabenderhöhe

Am Freitag, den 12. Juni findet für alle zwischen 5 und 14 Jahren von 19:00 bis 21:00 Uhr in Zusammenarbeit mit dem Oberwiehler Fitnessstudio „Injoy“ eine Schwarzlichtparty im Jugendheim Drabenderhöhe statt.

Wer strahlen und leuchten möchte, sollte weiße Bekleidung tragen. Selbstverständlich gibt es Erfrischungsgetränke und kleine Snacks.

Für die kostenfreie Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich.

Weitere Informationen gibt es im Jugendheim Drabenderhöhe persönlich oder unter der Telefonnummer 02262-1249.

02.06.2015 - Veranstaltungen/Termine
47. Schulfest der Gemeinschaftsgrundschule Drabenderhöhe

Am Sonntag, den 14. Juni 2015, findet das 47. Schulfest der Gemeinschaftsgrundschule Drabenderhöhe statt. Es steht unter dem Motto: „Unsere Schule wird bunt“.



Das Besondere in diesem Jahr ist, dass es in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern ausgerichtet wird. Um 11:00 Uhr startet das Schulfest mit einem Freiluft-Gottesdienst, bei dem Pfarrer Frank Müllenmeister, Kinder der Theater-AG, das Schulorchester und der Posaunenchor Mühlen-Drabenderhöhe mitwirken.

Um 12:00 Uhr folgen die Begrüßung und die musikalischen Beiträge der Kinder, des Schulorchesters und des Blasorchesters Siebenbürgen-Drabenderhöhe.

Zwischen 13:30 und 15:30 Uhr haben Klein und Groß Gelegenheit die Ergebnisse der künstlerischen Projekte zu bestaunen und in Miniworkshops tätig zu sein. Für das leibliche Wohl sorgen die Eltern der Schülerinnen und Schüler und der Förderverein der Schule.

01.06.2015 - Aktuelles
Hans Otto Tittes: Missverhältnis

Hans Otto Tittes In Anbetracht der Tatsache, dass viele Bundesbürger übergewichtig sind (dazu hieß es im ZDF unlängst mal: "Die Europäer werden immer dicker"), hier ein paar Zeilen von Hans Otto Tittes:

Missverhältnis
von Hans Otto Tittes

Im Wohlstand passt die Taillen-Weite
nur selten zu der Schulterbreite.
Geboren wird man zwar normal
(zumindest dreidimensional),

doch dehnt im Lauf der Zeit der Bauch
sich wie ein prallgefüllter Schlauch,
und das Verhältnis Schulter/Taille
stimmt nur noch selten mittlerweile.

31.05.2015 - Sport
Schnuppertraining der BV 09 Jugendfußballabteilung für Jungen und Mädchen

Der BV 09 Drabenderhöhe bietet im Zusammenhang mit dem Projekt der Stadt Wiehl "Sieben Tage frei" am Samstag, dem 13. Juni 2015 ein Schnuppertraining für Jungen und Mädchen an. Beginn ist um 14:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Drabenderhöhe. Teilnehmen können Jungen der Jahrgänge 2004 bis 2007 sowie Mädchen der Jahrgänge 2003 bis 2005. Ansprechpartner: Jugendleiter Lothar Klein, Tel.: 02262/691622 oder 0160/96863484.

29.05.2015 - Aktuelles
Offenes Singen im Altenheim

"Singen bedeutet mir sehr viel", sagt der ältere Herr. Leise singt er die Texte mit, die er aus der Jugendzeit kennt: "Im Frühtau zu Berge", "Nun will der Lenz uns grüßen", "Komm lieber Mai und mache" oder "Hörst du nicht im Wiesental kleine Glöcklein läuten". Der 88-Jährige ist blind. Er genießt, wie alle anderen, die Sonne, die durch das Dach des Alten- und Pflegeheims Haus Siebenbürgen-Drabenderhöhe ihre wärmenden Strahlen in den Pavillon schickt.

"Der Frühling hat sich eingestellt", sagt Heidrun Niedtfeld, die seit zwei Jahren - immer wieder montags - die Senioren des Altenheims zum Gesang bittet. Begleitet wird die ehemalige Oberstudienrätin, die den Ton auf dem Klavier angibt, dabei von der Sozialpädagogin Elke Schmidt auf der Gitarre. "Hier geht es nicht um Gut oder Falsch, sondern alle sollen Spaß an der Sache haben", betont Niedtfeld. Spaß haben offensichtlich die rund 60 Frauen und Männer, unter ihnen einige Dorfbewohner, die zum ersten Mal an einem "Offenen Singen" teilnehmen, das zukünftig an jedem zweiten Montag im Monat ab 10 Uhr im Altenheim sattfinden soll.

Die Augen der alten Menschen gehen lebhaft hin und her, Freude und Fröhlichkeit leuchten aus ihnen. Sie genießen die musikalische Reise in die Vergangenheit. Viele Melodien werden auswendig mitgesungen, neue Texte werden eingeübt. "Wie schön", flüstert der blinde alte Herr, der seinen Namen nicht nennen möchte.

Als die ersten Gäste von außerhalb dazu kommen, haben die Senioren des Altenheims schon fleißig gesungen. "Sie waren nicht zu bremsen, wir mussten anfangen", erklärt Niedtfeld. Stühle müssen dazu gestellt werden, damit alle einen Platz haben. Jeder hat ein Heft mit Noten und Text in der Hand. Wünsche dürfen vortragen werden. "Das stimmt, das ist in C-Dur" gibt Heidrun Niedtfeld einem Senioren recht, "aber wir singen in A-Dur, das ist tiefer und wir müssen nicht so hoch rauf". Im Umgang mit den älteren Menschen merkt man, dass Niedtfeld rund 40 Jahre als Pädagogin für Musik und Geschichte am Gummersbacher Grotenbach-Gymnasium gearbeitet hat. Mit Einfühlungsvermögen und einem "guten Händchen" geht sie auf die Senioren ein, die bei Wanderliedern auch mit den Füßen in Bewegung geraten. "Singen ist eine Art Gesundheitstraining, trainiert die Atmung und befreit die Lunge", sagt Niedtfeld, die es gerne sehen würde, wenn noch mehr Dorfbewohner montags ins Altenheim zum Singen kämen.

Zum Schluß spielt Heidrun Niedtfeld auf dem Klavier noch Mozarts "Träumerei" und erfüllt damit einen Herzenswunsch von Wilhelm Deckert. Der Senior, der als Notenwart arbeitet, freut sich immer riesig auf die Singstunde. "Er packt die Noten auf seinen Rollator, bringt sie in den Pavillon und anschließend räumt er sie wieder in den Schrank." Elke Schmidt ist froh darüber, denn "die sind ganz schön schwer".

Mit "Komm lieber Mai und mache" endet der erste gemeinsame Liedervormittag viel zu schnell. Macht nichts: Wiederholung ist ja angesagt.

Ursula Schenker

28.05.2015 - Aktuelles
Gemütlicher Nachmittag des Frauenchores

Zum gemütlichen Nachmittag am Sonntag, den 26. April 2015 hatten die Sängerinnen des Frauenchores Drabenderhöhe ihre inaktiven Mitglieder und Freunde zu Kaffee, Kuchen, Gesang und einem kleinen Unterhaltungsprogramm eingeladen.

Nach der Begrüßung durch die 1. Vorsitzende, Sabine Breuer, trugen die Sängerinnen unter der Chorleitung von Regine Melzer einige Frühlingslieder vor. "Have a nice day", "Der Winter ist vorüber", "Ich geh durch einen grasgrünen Wald" (aktuell neu einstudiert), "Fink und Frosch" und "Das Lied von den Hühnern" sollten ein wenig an das Leben auf dem Land erinnern, welches zum Thema für diesen Nachmittag gewählt worden war.

Nach dem Kaffeetrinken startete ein kleines Bühnenprogramm, welches komplett von den Sängerinnen und der Chorleiterin gestaltet wurde. Es gab eine "Klatsch- und Tratsch-Runde", einen sehenswerten "Knie-Tanz" und einen lustigen "Berufe-Sketch" ("...Wenn ich nicht eine Bäuerin wär, was würde ich dann sein?...") mit sorgsam abgestimmten Hand- und Bück-Bewegungen. Trotz mehrerer Proben im Vorfeld gab es hier und da kleine Missgeschicke, welche jedoch sehr zur Erheiterung des Publikums beitrugen.

Zwischen den Auftritten wurden lustig gereimte Texte, z.B. zu ländlichen Festen im Jahresverlauf oder zu Wetter und Wetterregeln vorgetragen.

Mit "Siyahamba" und "Amazing Grace" verabschiedeten sich die Sängerinnen am frühen Abend vom sichtlich gut gelaunten Publikum.

27.05.2015 - Sport
BV 09 Drabenderhöhe: Spannende Pokalduelle beim Pfingstjugendfußballturnier

Das Pfingstjugendfußballturnier des BV 09 Drabenderhöhe fand auch in diesem Jahr wieder bei trockenem Wetter statt. Zum Fußballspielen waren optimale Temperaturen vorhanden. So entwickelten sich spannende Pokalduelle.

Das Turnier begann um 9:30 Uhr mit dem Bambini-Turnier. Nachdem leider drei Mannschaften kurzfristig abgesagt hatten, fand das Turnier mit 5 Mannschaften statt. Das Endspiel gewann der FV Wiehl mit 1:0 gegen den TuS Elsenroth. Im Spiel um Platz 3 behielten der BSV Bielstein mit einem 3:2 nach Siebenmeterschießen die Oberhand gegen den BV 09 Drabenderhöhe. Bei dem anschließenden F-Jugend-Turnier dominierte der FC Bensberg. Dieser konnte sich im letzten Turnierspiel eine Niederlage erlauben. Der Sieg stand bereits vorher fest. Auf den zweiten Platz landete der FV Wiehl vor dem TuS Homburg-Bröltal. Das anschließende E-Jugend-Turnier gewann der TuS Elsenroth. Zweiter wurde der BV 09 Drabenderhöhe vor dem FV Wiehl.

Sowohl bei dem E-Jugend als auch bei dem F-Jugend-Turnier hatten jeweils eine Mannschaft kurzfristig abgesagt, andere Mannschaften waren trotz Anmeldung nicht erschienen. Somit mussten auch dort spontan neue Spielpläne erstellt werden. Zum Abschluß gab es das D-Jugend-Turnier. Hier waren alle angemeldeten Mannschaften erschienen. Das Turnier war dann auch ein Spiegelbild der D-Jugend-Saison der beiden Mannschaften des BV 09 Drabenderhöhe. Die D1-Jugend sicherte sich die Meisterschaft in der Leistungsklasse und damit den Aufstieg in die Sonderliga. Sie ließ sich den Turniersieg beim heimischen Pfingstturnier folglich nicht nehmen. Die D2-Jugend errang die Vizemeisterschaft und kam beim Turnier auf den zweiten Platz. Platz 3 war sehr hart umkämpft und ging bei Tor- und Punktgleichheit aufgrund des Sieges im direkten Vergleich an den RS Waldbröl vor dem TuS Homburg-Bröltal.

Die Jugendfußballabteilung bedankt sich bei allen ehrenamtlichen Helfern und den Jugendspielern, die als Schiedsrichter ausgeholfen haben sowie den B-Mädchen und C-Mädchen, die die Tombola betreut haben sowie der A-Jugend.

Lothar Klein

26.05.2015 - Sport
TC 77 Drabenderhöhe beschreitet Neuland

Erstmals in seiner Vereinsgeschichte richtet der TC 77 Drabenderhöhe im Zeitraum vom 31. Juli bis 2. August 2015 ein DTB-Turnier mit Ranglistenwertung aus.

Organisator des offenen Damen und Herren Turniers ist der Chef-Coach der Tennisschule LOB, Razvan Mihai, der mit seinem Team die Tennis Cracks aus Drabenderhöhe seit dieser Saison trainiert. Razvan Mihai ist ehemaliger rumänischer Nationalspieler und Leiter der Fernakademie "NIKI PILIC MASTER BASE" in Betzdorf.

Er ist staatlich geprüfter Tennislehrer (Fachsport Tennis, Sporthochschule RO), besitzt die B-Trainer-Lizenz des DTB und ist lizensierter Tennistrainer des VDT.

In dem genannten Zeitraum werden hochkarätige Tennisspieler sowohl aus ganz Deutschland als auch von benachbarten Vereinen Gäste auf der schönen Tennisanlage sein und für spannende Matches sorgen. Der Tennisclub aus Drabenderhöhe freut sich für diese Entscheidung und fiebert diesem Event entgegen.

21.05.2015 - Veranstaltungen/Termine
Pfingstjugendfußballturnier des BV 09 Drabenderhöhe

Die Jugendfußballabteilung veranstaltet auch in diesem Jahr wieder ihr traditionelles Pfingstjugendturnier. Es findet in diesem Jahr am Pfingstsamstag, den 23. Mai 2015, statt.

Das Turnier beginnt um 09:30 Uhr mit dem Turnier für die Bambinis. Fortgesetzt wird es um 12:15 Uhr mit der F-Jugend. Die E-Jugend beginnt um 14:15 Uhr. Ab 16:30 Uhr findet das Turnier der D-Jugend statt. Das Ende der sportlichen Veranstaltung ist gegen 19.30 Uhr.

Für Speise und Getränke ist wie immer gesorgt. Ausserdem findet wieder eine Tombola statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Am Pfingstsonntag findet in Immekeppel das Kreispokalendspiel der C-Mädchen statt.

21.05.2015 - Veranstaltungen/Termine
Keck-Kindererlebnistag der FeG Drabenderhöhe


20.05.2015 - Veranstaltungen/Termine
6. Open Air der Feuerwehr Drabenderhöhe

Bereits zum 6. Mal in Folge, findet am 6. und 7. Juni 2015 das Drabenderhöher Open-Air auf dem „Alten Schulplatz“ in Drabenderhöhe statt.



Gestartet wird am Samstag, den 6. Juni ab 19.00 Uhr mit Livemusik der „SYD LiveBand“, die wie im vergangenen Jahr wieder mit Rock, Pop und aktuellen Songs aus den Charts für gute Stimmung sorgen wird.

Für Erfrischung der besonderen Art wird die neu gestaltete Cocktailbar sorgen und keine Wünsche offen lassen. Der Eintritt für die Abendveranstaltung beträgt 3 Euro pro Person.

Der Sonntag ist geprägt von einem bunten Programm, das für alle Altersgruppen attraktiv gestaltet sein wird. Ab 11.00 Uhr wird zum Frühschoppen geladen. Für musikalische Unterhaltung sorgt der MGV Drabenderhöhe. Das kunterbunte Kinderzelt wird für die jungen Besucher Spiel und Spaß anbieten. Feuerwehrbegeisterte Gäste und solche die es noch werden wollen, können bei der Fahrzeugausstellung auf ihre Kosten kommen.

19.05.2015 - Veranstaltungen/Termine
Millpond Moon in der artfarm

Am 22. Mai sind „Millpond Moon“ in der artfarm Drabenderhöhe zu Gast. Das Konzert beginnt um 21:30 Uhr, Einlass ist ab 19:00 Uhr. Der Eintritt beträgt 8 Euro.



Millpond Moon ist ein Singer- und Songwriter-Duo, bestehend aus Rune Hauge und Kjersti Misje. Gespielt wird allerfeinster akustischer Folk, bei dem vor allem die Gesangsharmonien überzeugen.

Rune Hauge ist einer der führenden norwegischen Gitarristen und Singer/Songwriter.

Kjersti Misje absolvierte die Fakultät der Bildenden Künste im Agder University College im Jahr 1996, wo sie rhythmische Musik und Jazz-Gesangsausbildung studierte. Sie mischt Jazzvocals mit Oldtime, Country und Bluegrass und ist eine ausgezeichnete Folk-Sängerin mit einer feinen, gleichmäßigen, viel Wärme ausstrahlenden, Stimme.

13.05.2015 - Jugend
Hexenfest im Jugendheim Drabenderhöhe

Was machen Hexen eigentlich am Abend vor der Walpurgisnacht? Na klar, sie treffen sich zu ausschweifenden Hexenfesten. Das Jugendheim Drabenderhöhe hatte eingeladen und pünktlich zu Beginn der Dämmerung trafen mehr als 60 junge Nachwuchsbesenreiterinnen im Alter von 5 bis 12 Jahren aus Drabenderhöhe, Bielstein und sogar 10 aus Bergneustadt ein.



Einige wollten an ihrer weiteren Hexenausbildung arbeiten und lernten die Alchemie besser beherrschen. Da wurden Düfte gemixt und buntes Lipgloss angerührt, natürlich alles mit magischen Kräften. Wem das passende Kostüm fehlte, konnte unter fachfraulicher Anleitung Flickenröcke und Hexenhüte herstellen. Das Erlernen von geheimer Zauberschrift, mit der man vorzüglich ins Tagebuch schreiben kann, war sehr begehrt. Andere verglichen ihre Besenreitkünste. Dass auch Hexen einen gesteigerten Wert auf ihr Äußeres legen, bewiesen sie am Schminkstand. Dort wurden wunderbare Spinnweben in die jungen Gesichter gezaubert und allzu glatt liegende Haare schön verwuschelt.



Auch herrliche gesunde Gesichtsfarbe - ein helles Grün - wurde bei der einen oder anderen jungen Dame gesehen. Als Jugendheimleiterin und organisierende Oberhexe legte sich Martina Kalkum mächtig ins Zeug. Unterstützt wurde sie von ihren Kolleginnen aus Bergneustadt, der evangelischen Kirchengemeinde Bielstein und freiwillig helfenden Jugendlichen.

Es wurden tatsächlich auch männliche Wesen entdeckt, die bei dem absoluten Höhepunkt des Hexenfestes, dem scheußlich schaurigem Büffet, helfen durften. Neben giftig grüner Bowle mit Wurmeinlage, gab es mit Mäusen belegte Brötchen, Glibbersuppe und hübsche kleine Finger. Zum Abschluss des Festes spielten die kleinen und großen Hexen ihr neugelerntes Zauberspiel und ritten anschließend frohgelaunt in die Nacht.

11.05.2015 - Aktuelles
Heimatverein Drabenderhöhe wählt neuen Vorsitzenden

In der Mitgliederversammlung des Heimatverein Drabenderhöhe e.V. wurde Dominik Seitz aus Drabenderhöhe als neuer 1. Vorsitzender einstimmig gewählt, da Ernst Jochen Höhler aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten war. Höhler arbeitete 23 Jahre im Vorstand, davon von 1992 als Beisitzer und von 1999 bis 2015 als 1. Vorsitzender.



Unter Beifall wurde Ernst Jochen Höhler im Anschluss für seine Verdienste von der Mitgliederversammlung zum Ehrenmitglied ernannt.

Dominik Seitz berichtete, dass sich der Verein mit weiteren Aktivitäten der Öffentlichkeit präsentieren wird. Eine eigene Webseite, ein Facebook- und ein Googleplus-Profil existieren bereits. Zudem ist kürzlich ein Flyer über die Drabenderhöher Kirche erschienen, das über das Pfarramt und das Büro der Touristinformation der Stadt Wiehl erhältlich ist. Auch wird dem Verein eine zentrale Rolle zukommen, wenn auch in Drabenderhöhe das „integrierte Handlungskonzept“ der Stadt Wiehl Einzug hält.

Der Heimatverein wird darüber hinaus weiter zahlreiche Aktivitäten mittragen, wie die Aktion „Drabenderhöhe hält Hausputz“. Auch koordiniert er die Gedenkfeier zum Volkstrauertag, organisiert eine geführte Wanderung für die Mitglieder im August und beteiligt sich am St.-Martinszug im November. Darüber hinaus lädt der Heimatverein einmal im Jahr alle Ortsvereine zum „Runden Tisch“ ein, um eine Überschneidung der vielen Veranstaltungen der örtlichen Vereine zu vermeiden.

Im Rahmen der Aktion „Wiehl wandert“ nahm der Heimatverein bereits mit einem Stand und einer Präsentation am Samstag, den 25.04. im Burghaus Bielstein, sowie einer Wanderung am Sonntag, den 26.04. unter dem Motto „Sommerfrischeort Drabenderhöhe in vergangenen Zeiten – auf den Spuren des Heimatvereins Drabenderhöhe“ erfolgreich teil.

Der 1. Vorsitzende Dominik Seitz schloss die Mitgliederversammlung mit dem Hinweis, dass auf Drabenderhöhe viele Herausforderungen zukommen werden, die man nur gemeinsam meistern wird können.

Heimatverein Drabenderhöhe e.V.
Kronstädter Gasse 64
51674 Wiehl
Tel.: 02262/717 50 78
Vorstand: 1. Vorsitzender Dominik Seitz, 2. Vorsitzender derzeit vakant, Kassiererin Heidi Zell, Schriftführerin Margitta Berzbach, Beisitzer Reinhard Rogalla und Achim Höhler
Vereinsregister: Amtsgericht Gummersbach

11.05.2015 - Veranstaltungen/Termine
Honterus-Chor Drabenderhöhe: Singabend


08.05.2015 - Aktuelles
Hans Otto Tittes: Bayern-Tripel

Hans Otto Tittes Die Bayern-Fans leiden in letzter Zeit mit ihrer Mannschaft extrem, und trotzdem hat der FC Bayern ein Tripel geschafft. Dazu die Erklärung von Hans Otto Tittes:

Bayern-Tripel
von Hans Otto Tittes

Dortmund, Leverkusen und
Barcelona sind der Grund,
dass dem FCB, gemeint ist Bayern,
momentan nicht ist zum Feiern.

Und trotzdem, zwar nicht meisterhaft,
hat er ein Tripel doch geschafft:
Drei Spiele hat er nacheinander
verloren - alle miteinander!

Dies ist nicht Häme, Spott und Co. -
Im Leben doch ist's nun mal so,
dass man, je höher man gestellt,
beim Stolpern umso tiefer fällt!

05.05.2015 - Aktuelles
Nachruf zum Tod von Hermann Lutter

Die Sänger des MGV Drabenderhöhe vernahmen am gestrigen Tag tief betroffen die Nachricht vom Tod ihres Sangesbruders und Ehrenmitgliedes Hermann Lutter.

Fast sieben Jahrzehnte und damit länger als alle Sänger vor ihm war er Wegbegleiter, steter Ansprechpartner und Freund bei allen Höhen und Tiefen des Vereinslebens im MGV Drabenderhöhe.

Stets motivierend, aber auch immer mahnend und vorbildlich war sein Werdegang im Chor. Sein besonderes Engagement zeigte sich auch in seiner langjährigen Vorstandstätigkeit als Stellvertreter von Reinhold Muth.

Bis vor einem halben Jahr versäumte er kaum eine Chorprobe, denn es war für ihn die schönste Abwechslung mit Gleichgesinnten dem Gesang nachgehen zu können.

MGV Drabenderhöhe: "Wir werden Hermann Lutter vermissen, aber sind auch froh ihn gekannt und mit ihm viele Stunden bei Gesang und Geselligkeit verbracht zu haben. Er bleibt uns in Erinnerung als gradliniger Mensch, der unsere Vereinsgeschicke maßgeblich mitgestaltete und im Positiven beeinflusste. Die Sänger des MGV Drabenderhöhe werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren."

03.05.2015 - Sport
Fußball: C-Mädchen besiegen im FVM-Pokal GW Brauweiler

Mit dieser Überraschung hatte eigentlich keiner gerechnet. Als Kreispokalfinalist durften die C-Mädchen des BV 09 Drabenderhöhe den Fußballkreis Berg auf Mittelrheinebene im FVM-Pokal vertreten. Hierbei wird im 11er-Betrieb gespielt. Für die Höher Mädchen war dies natürlich eine große Umstellung, hatten diese doch bislang immer im 7er-Betrieb gespielt. Das Spiel über den ganzen Platz und auf die großen Tore war für die Mädchen neu. Die BV-09-Mädels waren ausgesprochen effektiv. Die wenigen Chancen wurden konsequent genutzt, während hinten die von Anna Krämer hervorragend organisierte Abwehr stand. Was da durchkam, wurde von Maren Schuster entschärft. Durch Tore der beiden Auswahlspielerinnen Lea Lemmertz und Ilka Lang gewann der BV 09 sensationell mit 2:0. Bei den favorisierten Brauweilern war die Enttäuschung natürlich groß. Insgesamt eine klasse Leistung der Mädels. In der zweiten Runde wartet am Himmelfahrtstag der SV Rot-Weiß Merl. Aller Voraussicht nach findet das Spiel wieder zu Hause statt. Danach käme in jedem Fall ein ganz schwerer Brocken wie der 1. FC Köln oder Bayer Leverkusen. Aber erst einmal muss Merl bezwungen werden, und das wird schwer genug.

30.04.2015 - Aktuelles
Heimatverein Drabenderhöhe war bei der Aktionswoche "Wiehl wandert" mit dabei

Der Heimatverein Drabenderhöhe nahm am Samstag, den 25. April, im Rahmen der Aktionswoche "Wiehl wandert" mit einem Infostand und einer von Dominik Seitz durchgeführten Präsentation im Burghaus Bielstein teil.



Am Sonntag, den 26. April, ging es dann mit 11 Wanderern unter dem Motto "Sommerfrischeort Drabenderhöhe in vergangen Zeiten - auf den Spuren des Heimatvereins Drabenderhöhe" um 14.00 Uhr los.

Achim Höhler hielt an der Kirche einen Vortrag über die touristischen Anfänge Drabenderhöhes am berühmten "Dreikreisen-Eck" in den 1920er und 1930er Jahren. Der 1925 gegründete Heimatverein war dabei maßgeblich beteiligt. 1929 gab der Verein sogar einen Ortsprospekt heraus.



Dann startete die Wandertruppe noch im Regen über die Kahlhambuche und durch das Waldgebiet der Buschhardt zum 1932 vom Heimatverein erbauten Freibad bei Verr. Auch dort wurden die Wanderer mit Informationen versorgt. Weiter ging es durch den Hirzhau und die Büddelhagener Heide zum Löher Kopf, wo 1929 vom Heimatverein ein Aussichtsturm errichtet wurde, der nach dem Krieg wegen des maroden Zustandes abgebrochen wurde.

Bei Sonnenschein mit herrlichem Blick auf das Siebengebirge führte die Strecke zurück nach Drabenderhöhe, wo die Teilnehmer den Nachmittag in geselliger Runde bei einem kühlen Bier ausklingen ließen.

30.04.2015 - Veranstaltungen/Termine
Mundartabend: "Mr strungsen opp Höher Platt"



Am 13. Mai findet wieder ein Mundartabend in Drabenderhöhe statt. Achim Höhler: "Wir treffen uns in kleiner geselliger Runde um 19.00 Uhr in der Teufelsküche in Drabenderhöhe und pflegen unsere heimische Mundart. Es sind alle herzlich eingeladen, die wieder Lust haben, 'Platt' zu sprechen."

29.04.2015 - Aktuelles
Vorfreude auf neues Hochbeet

Der Sauerländische Gebirgsverein Gummersbach unterstützt das Projekt "Sinnesgarten am Turm der Erinnerung" beim Bau eines Hochbeets. Die Bewohner des Hauses Siebenbürgen-Drabenderhöhe haben jetzt schon viele Vorschläge für die Bepflanzung der neuen Anlage. Weitere Informationen folgen in Kürze.


Video: Christian Melzer

29.04.2015 - Sport
Tennisclub Drabenderhöhe startet in die Saison

Am Samstag, den 25. April öffnete der TC77 seine Pforten und nun kann wieder auf der Anlage Tennis gespielt werden.

Neben den Mannschaftsspielen ist der Hobby-Bereich eine willkommene Alternative für Jung und Alt. Der Verein bietet seinen Mitgliedern 5 Tennisplätze, von denen 4 auch abends unter Flutlicht bespielbar sind. Mit Beginn der Sommersaison wird die Tennisschule LOB, unter der Leitung von Herrn Razvan Mihai, die Traineraktivitäten beim TC 77 übernehmen. Der TC 77 verspricht sich hiervon eine erhebliche Verbesserung in der sportlichen Ausrichtung des Vereins in den nächsten Jahren und freut sich sehr auf diese neue Zusammenarbeit. Jedes Clubmitglied erhält einen Schlüssel und somit jederzeit die Möglichkeit, die Anlage mit den Clubräumlichkeiten zu nutzen. Neben dem herrlichen Tennissport im Freien und dem geselligen Beisammensein bietet der Verein den sporthungrigen Mitgliedern in den Wintermonaten zusätzlich Hallenfußball an. Die Mitglieder, die sich auch mit Spielern aus anderen Vereinen messen wollen, treten in einem der gemeldeten Mannschaften an.

So gehen in diesem Jahr insgesamt 8 Mannschaften des TC 77 Drabenderhöhe ins Rennen um Spiel, Satz und Sieg. Die Herren starten in der Gruppe B der 1. Bezirksliga und müssen dort gegen den HTC Schwarz-Weiss Troisdorf, den TUS Birk 1910, den SV Blau-Weiss Hand 2 sowie die Herren vom TC Blau-Weiss Siegburg 3 antreten. Ferner treten die Herren in den Kategorien ‚Klasse 2 - Einzel/Doppel' sowie Klasse 3 ‚Doppel' an.

Die Damen spielen in der Gruppe B der 1. Kreisliga, in der sie sich mit 5 Mannschaften messen müssen. In der 1. Bezirksliga treten die Damen 40, Herren 40-1, Herren 55 sowie die Junioren 18. Die Herren 40-2 treten in der 1. Kreisliga und die 2. Herren in der 2. Kreisliga an. Weiterhin gehen 2 Mannschaften der H 55 im Rahmen der Freizeitrunde in der Kat. Einzel Doppel sowie Doppel an den Start und wollen ihren Titel als amtierender Verbandsmeister zum dritten Mal in Folge verteidigen.

Ein ebenfalls wichtiger Bestandteil des Tennisvereins bildet die Hobby-Runde, die sich regelmäßig trifft und Spiele gegen befreundete Vereine absolviert, was auch in diesem Jahr wieder der Fall sein wird.

Weitere Informationen sowie Kontaktdaten können der Homepage www.tc77drabenderhoehe.de entnommen werden und Interessierte können natürlich auch gerne einfach einmal auf die Anlage hinter dem Fußballplatz kommen. Der Verein bespricht dann zusammen mit dem Trainerteam wie ein Start in diese interessante und abwechslungsreiche Sportart möglich ist.

27.04.2015 - Veranstaltungsbericht
Blasorchester und Honterus-Chor: Abwechslungsreiches Frühjahrskonzert 2015

Abwechslungsreiche und anspruchsvolle Blasmusik sowie schwungvolle Frühlingsmelodien bot das Konzert des Blasorchester Siebenbürgen-Drabenderhöhe und des Honterus-Chores im gut besuchten Kulturhaus. Die spielfreudigen Orchestermitglieder unter Leitung von Johann Salmen überzeugten ebenso wie der Honterus-Chor mit Dirigentin Regine Melzer durch große musikalischer Bandbreite.


Foto: Christian Melzer

Rund 40 Musiker, darunter erstaunlich viele junge Mädchen und Männer, nahmen den Platz auf der Bühne ein, so dass "für ein Rednerpult kein Platz mehr war" sagte der Vorsitzende Andreas Bodendorfer. Er drückte seine Freude darüber aus, unter den vielen Gästen auch Hagen Jobi, Landrat des Oberbergischen Kreises, Reiner Lehni, NRW Landesvorsitzender sowie den NRW-Ehrenvorsitzenden Harald Janesch und Ehefrau Enni Janesch (Kreisvorsitzende) begrüßen zu können.

Das Blasorchester startete das kontrastreiche Konzert mit der Filmmusik "Midway March" von John Williams aus dem 1976 erschienen Kriegsfilm, der die entscheidende Wende im Pazifikkrieg zeigte und imponierte dabei mit gewaltigen Tönen. Es folgte der Wechsel zum eher selten zu hörenden 4. Satz der "Jupiter Hymne" des Orchesterwerkes "Die Planeten" von Gustav Holst. Blitz und Donner, Glück und Freude wurden dynamisch präsentiert.

Augenscheinlich viel Spaß machte Musikern und Gästen das Arrangement von Thomas Berghoff "Abba Revival". Bei "Waterloo", einem der bekanntesten Lieder der erfolgreichen schwedischen Popgruppe summten viele leise mit. "Der mährische Stil prägte die Blasmusik wie kein anderer", sagte Markus Widmann, der mit Johann Salmen abwechselnd durch das Programm führte, als er die "Polka Nr. 37" von Metodej Prajka ankündigte. Ein Stück, das nicht durch schnelle sondern eher durch Ruhe und Gemütlichkeit berührte.

Danach marschierte der Honterus-Chor in den Saal, formierte sich auf kleinen Podesten vor der Bühne und schmetterte mit Dirigentin Regine Melzer ein herzliches "Willkommen" von Pasquale Thibaut in den Saal. Sänger und Sängerinnen wünschten mit ihren Liedern "Freude und Spaß im Überfluss" und ließen mit dem Lied "Der Frühling kehrt ein" von Wolfgang Lüderitz fröhliches Singen erklingen. "Palemitzken" (Palmkätzchen) lautete ein Frühlingslied der Verliebten, das der Chor in siebenbürgisch-sächsischer Mundart vortrug. Mit "Wir lieben sehr im Herzen" von Daniel Friederici, in dem es um freundliche Anblicke und kühlen Wein geht, leitete der Chor zur Pause über, wo alle sich bei kühlen Getränken erquicken konnten.

"Lasst den Sonnenschein herein" intonierte der Chor anschließend und ließ "Lieder klingen" von Gerhard Rabe und Hans Mild. "Ach endlich kist tea weder", "Liebe das Leben - Carpe Diem (Manfred Bühler) und "Fröhlicher Ausklang" (Adolf Frey-Völlen) nach der schwäbischen Volksweise "Muss i denn.." beendeten den Vortrag. "Das waren so schöne Lieder, da möchte man am liebsten mitsingen", flüsterte eine Besucherin ihrer Nachbarin zu.

Bravorufe erntete das Blasorchester nach der Ouvertüre "Castel Peles" von Georg Stich ebenso wie für den bunten Stilmix vieler temperamentvoller Melodien aus "Instant Concert" . Harold L. Walters schaffte durch überlagerte Melodien ganz neue Kompositionen, bei denen die eine oder andere bekannte Melodie heraus zu hören war. Die "Alte Kameraden", einer der populärsten Militärmärsche von Carl Teike, begleitete das Publikum durch rhythmisches Klatschen.

Mit "Freude schöner Götterfunke" aus der "Europa Hymne" setzten Chor und Orchester gemeinsam einen viel umjubelten Abschlusspunkt. Entspannt und zufrieden wirkten beide Dirigenten, als sie sich am Ende lächelnd dem Publikum zuwandten, das mit tosendem Beifall Zugaben forderte, die auch gegeben wurden. Zu Beginn des Konzerts gedachten in einer Schweigeminute Chor, Orchester und Besucher dem einige Tage zuvor Verstorbenen Günter Schuller, der 28 Jahre lang Vorsitzender des Honterus-Chores war.

Eine Bilderserie finden Sie hier...

26.04.2015 - Veranstaltungen/Termine
Blasorchester Siebenbürgen-Drabenderhöhe: Maiblasen 2015

Das Blasorchester Siebenbürgen-Drabenderhöhe wird der alten Tradition folgend am 1. Mai musizierend durch die Siedlung ziehen. Wie jedes Jahr bittet das Blasorchester hierbei um eine kleine oder große Spende, die ausschließlich für die Nachwuchsarbeit verwendet wird.

Zeitablauf/Stationen:
1. Unterwald Ecke Altes Land 07:20 Uhr
2. Oskar Hartmann Straße 16 07:30 Uhr
3. Auf dem Pferdefeld 14 07:50 Uhr
4. Marienfelderstraße 08:00 Uhr
5. Alt Kölnerstraße / B56 08:10 Uhr
6. Herrenhofer Straße 12 08:20 Uhr
7. Weinland 12 08:30 Uhr
8. Weinland 16 08:35 Uhr
9. Nösnerland 1 08:50 Uhr
10. Nösnerland 19 09:00 Uhr
11. Nösnerland Ecke Eingang Park 09:10 Uhr
12. Im Dahler Oberhof 26 09:20 Uhr
13. Auf dem Kötzen 4 09:30 Uhr
14. Brächen I 09:40 Uhr
15. Brächen Bussardweg 19 09:50 Uhr
16. Auf dem Bühl 42 10:05 Uhr
17. Altenheim Siebenbürgen 10:20 Uhr
18. Siebenbürgerplatz 10:45 Uhr
19. Burzenland Höhe 4 10:55 Uhr
20. Kokeltal Wendehammer 11:05 Uhr
21. Haferland Höhe 9 11:20 Uhr
22. Haferland Höhe 21 11:30 Uhr
23. Bistritzer Gasse 11:40 Uhr
24. Hermannstädter Gasse 28 11:50 Uhr
25. Kronstädter Gasse 72 12:00 Uhr
26. Kronstäder Gasse 9 12:10 Uhr
27. Mediascher Gasse 16 12:20 Uhr
28. Schässburger Gasse 16 12:35 Uhr
29. Hillerscheid 12:55 Uhr
30. Jennecken 13:15 Uhr
31. Bielstein Damte 13:35 Uhr
32. Klausenburger Gasse 10 13:55 Uhr
33. Klausenburger Gasse 42 14:05 Uhr
34. Repser Gasse 14:20 Uhr
35. Mühlbacher Gasse 27 14:35 Uhr

22.04.2015 - Aktuelles
Erntepaar 2015: Sandy Groß-Panthoefer und Markus Groß



Markus Groß tritt 30 Jahre nach den Eltern, Edda & Wilhelm Groß, in ihre Fußstapfen und wird zusammen mit seiner Frau Sandy Groß-Panthoefer das Erntepaar 2015 bilden.

Markus Groß ist schon seit 45 Jahren ein "Höher Jung". Sandy Groß-Panthoefer, geboren und aufgewachsen in Berlin, anschließend ein paar Jahre in Siegen, wohnt seit 2008 in Drabenderhöhe.

Markus Groß: "Mit großer Vorfreude sehnen wir uns diesem größten Traditionsfest von Drabenderhöe entgegen. Bei diesem Fest aktiv mitzuwirken erfüllt uns mit viel Stolz und Freude. Wir hoffen dass Petrus ein glückliches Händchen beweist und uns für das Erntefestwochenende gutes Wetter schickt. Gerne möchten wir alle Leute aus Drabenderhöe und natürlich der umliegenden Dörfer auf dem Festumzug sowie auf dem Ernteball willkommen heißen."

21.04.2015 - Sport
Fußball: Drabenderhöher Trainer Thorsten Lenger und Carsten Stelberg erwarten zum Lokalderby ein volles Haus

Die Zweitvertretung des BV 09 Drabenderhöhe erwartet am Wochenende zum Lokalderby den BSV Bielstein II. Das pikante an der Sache: beide Trainer des BV 09 kommen aus Bielstein und wohnen dort. Verständlich, dass bei beiden das Herz höher schlägt und sie mit Spannung dem Lokalderby entgegen fiebern. Egal wie das Derby endet: beide Trainer, sowohl Thorsten Lenger als auch Carsten Stelberg, haben bereits ihre Zusage für die kommende Saison gegeben. Selbstverständlich will man erhobenen Hauptes, d.h. mit einem Sieg, den Weg nach Hause antreten. Hierbei hofft das Trainergespann auf zahlreiche Unterstützung aus der Bevölkerung und somit auf ein volles Haus auf der Höhe. Das Spiel beginnt am Sonntag, den 26. April 2015 um 13:00 Uhr in Drabenderhöhe.

20.04.2015 - Veranstaltungen/Termine
Freie evangelische Gemeinde Drabenderhöhe: "Was braucht mein Kind an Riten, Regeln und Autorität?"

Die Freie evangelische Gemeinde Drabenderhöhe, Siebenbürger Platz 2, bietet am Freitag, 24. April 2015, um 20.00 Uhr eine Veranstaltung zu dem Thema "Was braucht mein Kind an Riten, Regeln und Autorität?" an.

Kinder brauchen Rituale und klare Regeln. Aber was ist wirklich nötig und hilfreich, und was macht nur überflüssigen Stress? Und wie kann es gelingen, im turbulenten Familienalltag Kindern die nötige Orientierung zu geben?

Utina Hübner, Pastoralpsychologin und Gordon-Familientrainerin, selbst Mutter von fünf mittlerweile erwachsenen Kindern, wird zu diesem Thema referieren. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

17.04.2015 - Sport
Fußball: Pokalspiel der Alten Herren

Die "Alten Herren"-Fußballer des BV 09 Drabenderhöhe nehmen nach mehrjähriger Abwesenheit wieder am Zunft-Kölsch-Pokal teil. Hier spielen die "Alte Herren"-Mannschaften des Fußballkreises Berg um Geldpreise für die Jugendabteilungen ihres Vereins. Gestiftet werden die Geldpreise von der Erzquell Brauerei in Bielstein.

Die Drabenderhöher Alten Herren haben sich für dieses Jahr einiges vorgenommen, so wurde bereits ein Freundschaftsspiel gegen den BSV Bielstein ausgetragen, das man nach 60 Minuten mit 9:0 gewinnen konnte. Wer die Mannschaft des BV 09, die mit Spielern wie Werner Thies, Edgar Wörmke, Alex Jobi, Günter Dörner, Reinhard Drotleff, Thorsten Lenger, Ingo Ottinger, Karl Ottinger, Dietmar Maier, Patrick Baier, Dietmar Suck usw. antritt, gegen den SV Altenberg unterstützen möchte, kommt am Montag, den 20. April um 19:30 Uhr auf den Sportplatz in Drabenderhöhe.

16.04.2015 - Anzeige
Traueranzeige



Einen Nachruf auf Günther Schuller lesen Sie hier...

16.04.2015 - Jugend
Engelwerkstatt im Jugendheim Drabenderhöhe: Teilnehmer malten traumhaft schöne Bilder

Im Jugendheim Drabenderhöhe trafen sich 15 Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Alter von 8 bis 70 Jahren, um mit Acrylfarben, Glitzer, funkelnden Steinen und Bändern ihre ganz persönlichen Vorstellungen zum Thema Engel auf Leinwand umzusetzen. Fachliche Anleitung gab es durch die Künstlerin Ursula Groten.



„Engel, gibt es die?“, so fragen heute manche Zeitgenossen, nachdem es lange Zeit so ausgesehen hat, als sei dieses Thema längst als überholt abgehakt. Die Figur des Engels findet sich in nahezu allen Religionen wieder und sie gelten keineswegs als „himmlisches Geflügel“, sondern als Gottesboten. „Ich wünsche dir einen guten Engel, der dich begleitet.“ Wenn wir einem anderen etwas Gutes wünschen, verbinden wir unseren Wunsch oft mit dem Bild des Engels.



Die Teilnehmer malten traumhaft schöne Bilder, die durch die Einmaligkeit der Künstler geprägt sind. Beim gemeinsamen Mittagessen und in den kreativen Pausen gab es jede Menge Gesprächsstoff unter den Teilnehmenden. Besonders erfreulich fand Jugendheimleiterin Martina Kalkum, dass Menschen unterschiedlichen Alters, mit und ohne Behinderung, einen ganz besonderen Tag miteinander verbringen konnten.

16.04.2015 - Veranstaltungen/Termine
Hexenfest im Jugendheim Drabenderhöhe

Am Donnerstag, den 30. April findet wieder das berühmt-berüchtigte Hexenfest im Jugendheim Drabenderhöhe statt. Ab 17.30 sind alle Mädchen im Alter von 5 bis 12 Jahren eingeladen, um gemeinsam zu Basteln, Tanzen, verrückt zu sein und Spaß zu haben. Selbstverständlich gibt es zur Stärkung ein scheußlich buntes Gruselbüffet und erfrischende Zaubertränke. Zur Teilnahme am Hexenfest ist eine Anmeldung erforderlich. Weitere Informationen gibt es im Jugendheim Drabenderhöhe oder unter der Rufnummer 02262-1249.

16.04.2015 - Jugend
Ev. Kirchengemeinde Drabenderhöhe: Erfolgreiche Jugendgruppenleiter-Ausbildung

In den Osterferien fand erstmals eine Jugendgruppenleiter-Ausbildung innerhalb der Ev. Kirchengemeinde Drabenderhöhe unter der Leitung von Jugendreferentin Andrea Plajer statt.



Durch den großen Zuwachs an ehrenamtlichen Mitarbeitern in der Kinder- und Jugendarbeit, war es dringend erforderlich eine solche Bildungsmaßnahme durchzuführen. Nur so können junge Menschen auf ihre Arbeit mit Kindern und Jugendlichen vorbereitet werden und eine fachliche Qualifizierung erlangen.

An den Wochenenden und in den Abendstunden beschäftigten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer intensiv unter anderem mit folgenden Themen: Spieltheorien und Praxis, Aufsichtpflicht/Haftung, Jugendschutz, Gruppen- und Entwicklungspsychologie, Kindeswohlgefährdung und Sozialraumarbeit. Dieser abwechslungsreiche Stundenplan bot ausreichend Spielraum um Fachkenntnisse zu erwerben, sich selber besser einschätzen zu können und eigene Visionen für Angebote in der Kinder- und Jugendarbeit einfließen zu lassen. Unterstützt wurde das inhaltliche Programm von Herrn Jens Schierling vom Jugendamt der Stadt Wiehl.

Nach insgesamt 35 Zeitstunden konnten den 13 Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Zertifikate über die erfolgreiche Teilnahme ausgehändigt werden, die nun für ihre Arbeit bestens gerüstet sind. Der erforderliche Erste-Hilfe-Kurs für den Erwerb der Jugendleiterkarte wurde bereits schon im März absolviert, wodurch einer weiterhin qualifizierten Arbeit der Ev. Jugend Drabenderhöhe nichts mehr im Wege steht.

15.04.2015 - Veranstaltungen/Termine
Bernd Rinser in der artfarm

Am 17. April 2015 ist Bernd Rinser in der artfarm Drabenderhöhe zu Gast. Das Konzert beginnt um 21:30 Uhr, Einlass ist ab 19:00 Uhr. Der Eintritt beträgt 5 Euro.



Die Konzerte des „Großmeisters des Folk und Blues“ sind musikalische Walkabouts. Der Rolling Stone schreibt über die Musik von Bernd Rinser: „Es ist etwas Weites in dieser versiert gespielten und gebrochen romantischen Musik, die zum Beispiel Willy DeVille in ähnlicher Weise hätte einfallen können.“ Bernd Rinser, ein Mann mit rauer Schale und empfindsamen Kern, kann man zwischen Townes van Zandt, Seasick Steve, Johnny Cash und Willy DeVille ansiedeln. Die Frage, ob er in erster Linie Bluesmann mit einer Vorliebe für Poesie oder eher Singer/Songwriter mit einer Vorliebe für Blues ist, stellt sich dabei nicht wirklich. Seine exzellent komponierten Songs sind so überzeugend wie authentisch. Sie sind unsentimental, kunstvoll und doch voller Herzenstöne. Die Konzerte sind ein Muss für alle Romantiker und RootsRock Fans. Wenn dann noch der Bayerische Rundfunk meint, dass Rinsers CDs „die mit Abstand überzeugendsten und authentischsten deutschen Bluesplatten“ sind, kann man sich auf ein Konzert der Spitzenklasse einstellen.

15.04.2015 - Aktuelles
Verband der Siebenbürger Sachsen: Kreisgruppe Drabenderhöhe wählt Enni Janesch wieder zur Vorsitzenden

Großer Vertrauensbeweis für Enni Janesch: Bei der Mitgliederversammlung der Kreisgruppe Drabenderhöhe des Verbandes der Siebenbürger Sachsen wurde sie einstimmig wieder in ihr Amt gewählt.


Der neue Vorstand der Kreisgruppe Drabenderhöhe

Ebenso einstimmig gewählt wurden ihre Stellvertreter Hans Herberth, Stefan Poschner und Stefanie Schoger sowie Kassier Michael Dörner, Sieglinde Tschaki (Stellvertreterin) und Schriftführerin Henriette Kuales. Günter Bartesch, der sein Amt als stellvertretender Vorsitzender niederlegte, erhielt als Dankeschön für geleistete Arbeit ein Präsent.

Zuvor ließ Janesch das ereignisreiche Jahr 2014 in einem Rückblick Revue passieren. Das Kronenfest, Gedenkfeiern „70 Jahre seit Evakuierung der Nordsiebenbürger Sachsen“, Einweihung der neuen Skulptur auf dem Kreisel Siebenbürger Platz, ein Vortrag von Dr. Konrad Gündisch (München) und Zeitzeugin Susanne Kräutner sowie der Besuch einer Delegation aus Bistritz mit Bürgermeister Ovidiu Cretu an der Spitze gehören zu den großen Veranstaltungen, die die Kreisgrupe Drabenderhöhe im vergangenen Jahr zu bewältigen hatte.

Gut besucht waren auch die Gedenkfeiern „70 Jahre seit Deportation der Siebenbürger Sachsen in die damalige Sowjetunion“ in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirchengemeinde und der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien. Bei der Gründung des Deutsch-Siebenbürgisch-Rumänischen Freundeskreises Wiehl/Bistritz war die Kreisgruppe ebenso dabei wie bei der Zehnjahresfeier „Turm der Erinnerung“.

Ein Dank ging an die Organisationsreferenten Klaus Buchholzer, Heinz Gubesch und Hans Krestel, die sich unter anderem für die Weihnachtsbeleuchtung im Dorf und für das Kronenfest engagieren. Erfreut sind alle darüber, dass in der Siedlung die alten Straßenschilder aus Holz mit siebenbürgischen Motiven zur Zeit erneuert werden, weil die Bemalung stark verwittert war. Die Kosten dafür hat die Stadt Wiehl übernommen.

Im Jahr 2015 wird es höchstwahrscheinlich etwas ruhiger, so die Kreisvorsitzende Enni Janesch, die gleichzeitig ankündigte, dass es in 2016 dann wieder richtig rund geht: Vom 17. bis 19. Juni wird das 50-jährige Bestehen der Drabenderhöher Siedlung gefeiert. Sie wurde im Juni 1966 offiziell eingeweiht, obwohl einige Bewohner bereits 1964/65 eingezogen sind. Seit 50 Jahren gibt es aber auch das „Haus Siebenbürgen“ (Altenheim), die Kreisgruppe, die Nachbarschaften, das Blasorchester, den Frauenverein und den Honterus-Chor. Enni Janesch: „Wir werden gefordert sein, aber ich bin sicher, gemeinsam werden wir es auch wieder schaffen, denn gemeinsam sind wir stark.“

Der Landesvorsitzende Rainer Lehni erinnerte in seiner Begrüßung daran, dass zwei Personen in exponierte Stellen gewählt wurden: Der Bundesvorsitzende Dr. Bernd Fabritius wurde zum Präsidenten des Bundes der Vertriebenen (BdV) gewählt, was mit Sicherheit von Vorteil für die Siebenbürger Sachsen sei und zum ersten Mal ist ein Siebenbürger Sachse zum Staatsoberhaupt Rumäniens gewählt worden: Klaus Johannis. Er habe sich viel vorgenommen, so Lehni. „Mal sehen, was er davon schafft!“ Abschließend dankte Lehni der größten Kreisgruppe der Landesgruppe NRW für die Arbeit vor Ort und zeichnete verdiente Mitglieder aus.

Mit großem Interesse verfolgten anschließend die Mitglieder die Berichte der einzelnen Referenten. Heidi Müller (Kleiderkammer) erklärte, dass gebrauchte Sachen mehr denn je benötigt werden. Von dem Erlös unterstützt werden unter anderem die Flüchtlingshilfe am Wiehler Gymnasium und Bethel.

Die Vorsitzende des Frauenvereins, Adelheid Scheip, betonte, dass die Mitglieder von den Veranstaltungen an Weiberfastnacht, Muttertag und im Advent ebenso begeistert seien wie von den Ausflugsfahrten, die in 2014 nach Koblenz und Paris gingen. Der Verein zähle 431 Mitglieder, die sich über den verjüngten Vorstand freuen.

Die Kindertanzgruppe wird seit einem Jahr von Anita Gutt in Zusammenarbeit mit Christa Brandsch-Böhm geführt. Die 13 Kinder treten unter anderem auf in Altenheimen, bei Muttertagsfeiern und pflegen Kooperation mit dem Nümbrechter Gymnasium. Über Verstärkung würde sich die Gruppe freuen. Bedauert wird, dass es zur Zeit keine Jugend- und Erwachsenentanzgruppe gibt.

Andreas Bodendorfer, Vorsitzender des Blasorchesters, sprach von 44 Proben und 21 Einsätzen in 2014. Dazu gehörten das Musikfest in Herten, Maiblasen, Stadt- und Kronenfest sowie eine mehrtägige Fahrt nach Bistritz. Für 2015 seien bereits 16 Auftritte geplant, darunter das Frühjahrskonzert am 19. April mit dem Honterus-Chor. Kinder und Jugendliche werden von einem Musiklehrer ausgebildet und dabei vom Orchester finanziell unterstützt.

Der Honterus-Chor nahm an verschiedenen Feiern teil und führte den traditionellen Kathreinerball sowie das Weihnachtskonzert mit großem Erfolg durch. Sorge bereite der Nachwuchs, so die Vorsitzende Anneliesse Hüll. „Wir würden uns gerne verjüngen.“

„Keine besonderen Vorkommnisse“ meldete Uta Beckesch, Leiterin des Heimatwerks. Man sei Pfingsten – wie immer – mit einem großen Sortiment nach Dinkelsbühl gefahren und dank des guten Verkaufs konnten Spenden an das Sozialwerk überwiesen werden. Auch hier werden jüngere Frauen für die ehrenamtliche Arbeit gesucht.

Ulrike Horwarth, Vorsitzende des Adele-Zay-Hilfsvereins (Träger des Altenheims), berichtete, dass das Altenheim zur Zeit gut belegt sei. Der Weihnachtsmarkt der erstmalig unter Verantwortung des Vereins auf dem Gelände zwischen Altenheim und Schule stattfand, wurde von der Bevölkerung ebenso gut angenommen wie die Veranstaltung „Österlichen Bräuche“.

„In Bistritz haben wir Freunde gefunden“, betonte Dr. Hans Franchy als er der Kreisgruppe für die hervorragende Zusammenarbeit bei der Gedenkfeier und Einweihung des Kreisels in Drabenderhöhe dankte. Er wies auf eine organisierte Busreise nach Siebenbürgen hin, die im August durchgeführt werden soll.

Abschließend unterschrieben die Mitglieder noch einen Brief an den Bau- und Verkehrsausschuss der Stadt Wiehl, in dem die Missstände des Parkplatzes am Kulturhaus beklagt werden. Es bestehe Unfallgefahr, weil er uneben, matschig und voller Löcher sei. Ratsvertreter Jürgen Poschner wurde gebeten, das in Wiehl vorzutragen.


Viele Mitglieder wurden für ihre lange Mitgliedschaft im Verband der Siebenbürger Sachsen geehrt

Ehrennadel in Silber:
Dr. Hans Franchy, Heidi Müller, Ursula Schenker.

50 Jahre Mitglied:
Maria Thalgott, Käthe Holzträger, Rosi und Andreas Klees, Katharina Lörinz, Uta und Günther Beckesch, Gertrud Gündisch, Edda Gross, Christa und Jürgen Brandsch-Böhm, Alice Jobi, Beate und Otmar Truetsch, Renate Salzer, Christine und Johann Lezanska, Christine Hietsch (Overath).

Der neu gewählte Kreisvorstand:
Enni Janesch (Vorsitzende), Hans Herberth, Stefan Poschner, Stefanie Schoger (Stellvertreter), Michael Dörner (Kassierer), Sieglinde Tschaki (Stellvertreterin), Henriette Kuales (Schriftführerin). Heidi Müller (Sozialreferentin), Ursula Schenker (Pressereferentin), Anneliese Hüll (Kulturreferentin) Anita Gutt (Kindertanzgruppe). Johann Kuales , Werner Haldenwang (Kassenprüfer), Rudolf Schmidt, Brigitte Thomke (Stellvertreter). Die Vorsitzenden der Vereine gehören von Amts wegen zum Vorstand: Ulrike Horwarth (Adele-Zay-Hilfsverein), Adelheid Scheip (Frauenverein), Anneliese Hüll (Honterus-Chor), Andreas Bodendorfer (Trachtenkapelle), Uta Beckesch (Siebenbürgisch-Deutsches Heimatwerk). Zum erweiterten Vorstand gehören die Nachbarmütter und –väter sowie deren Stellvertreter.

Eine Bilderserie gibt's hier...

15.04.2015 - Jugend
Hundertwasser-Projekt im Jugendheim Drabenderhöhe

In der ersten Woche der Osterferien kamen im Rahmen der Ganztagsbetreuung der Stadt Wiehl 13 Kinder zusammen, um sich praktisch dem Werk von Friedensreich Hundertwasser anzunähern.



Hundertwassers Kunst ist unter anderem durch die Vermeidung gerader, „toter“ Linien, den Einsatz kräftiger Farben und der Verwendung organischer, lebendiger Formen gekennzeichnet. Mit diesen Attributen kommt er dem Ausdrucksvermögen und der Lebenshaltung junger Menschen stark entgegen, die sich in seinen Bildern und Häusern leicht wiederfinden und ohne große Hemmschwellen im selben Stil künstlerisch tätig werden können.

So wurden in dieser Projektwoche Ausschnitte von Hundertwassers Bildern eigenständig ergänzt, mit Linolplatten typische Ornamente wie z. B. Spiralen geschaffen, dem von ihm postulierten „Fensterrecht“ entsprechend individuelle Fenstereinrahmungen gestaltet und mit Gasbetonsteinen organisch geschwungene Modellhäuser erstellt, die mit ihren begrünten Dächern seine Idee der „Baumpflicht“ aufgriffen und ein naturnahes Leben ermöglichen.



Die Kinder waren mit großem Eifer bei der Sache und präsentierten ihre Arbeiten zum Abschluss der Woche mit großer Freude ihren Eltern, Verwandten und Freunden. Martina Kalkum und Holger Ehrhardt vom Jugendheim Drabenderhöhe bedankten sich bei den jugendlichen Helfern für die Unterstützung bei der „Rundumbetreuung“ der Kinder so wie bei Marion Antoinette Wiedmann für die künstlerische Anleitung bei der praktischen Umsetzung zum Thema „Hundertwasser“.

13.04.2015 - Anzeige
Schwimmbad Sauna Trömpert


08.04.2015 - Veranstaltungen/Termine
Frühjahrskonzert des Blasorchesters und des Honterus-Chores

Am 19. April findet um 17:00 Uhr das diesjährige Frühjahrskonzert des Blasorchesters Siebenbürgen-Drabenderhöhe und des Honterus-Chores im Kulturhaus Drabenderhöhe-Siebenbürgen statt.

05.04.2015 - Veranstaltungen/Termine
BV 09 Drabenderhöhe: Mitgliederversammlung

Der BV 09 Drabenderhöhe lädt alle Mitglieder am 15. April 2015 um 20:00 Uhr ins Gasthaus Lang, "Teufelsküche", zur diesjährigen Mitgliederversammlung ein .

Tagungspunkte:
  • Begrüßung und Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung
  • Bericht des Vorstandes
  • Berichte der Abteilungen
  • Kassenbericht und Bericht der Kassenprüfer
  • Ehrungen langjähriger Mitglieder
  • Anfragen und Mitteilungen
Anträge zur Tagesordnung sind 10 Tage vor der Versammlung bei der 1. Vorsitzenden einzureichen. Der Vorstand des BV 09 Drabenderhöhe bittet die Mitglieder um zahlreiches und pünktliches erscheinen.

05.03.2015 - Aktuelles
Frohe Ostern


04.04.2015 - Veranstaltungen/Termine
Heimatverein ist bei "Wiehl wandert" mit dabei

Der Heimatverein Drabenderhöhe wird bei der Aktionswoche "Wiehl wandert" ebenfalls dabei sein. Die Wanderung des Heimatvereins am 26. April steht unter dem Motto "Sommerfrischeort Drabenderhöhe in vergangenen Zeiten - auf den Spuren des Heimatvereins Drabenderhöhe".

Am Samstag, 25. April ab 11 Uhr findet der Aktionstag rund um das Burghaus Bielstein statt. Es kommen zahlreiche Aussteller, die sich mit dem Thema Wandern, Wald, Natur und Outdoor beschäftigen. Man kann sich über die zahlreichen Angebote im Wiehler Stadtgebiet informieren. Der Veranstaltungsraum im 3. OG bietet ein passendes Vortrags- und Informationsprogramm (z. B. der Heimatvereine und Vorstellung vom Museum Achse, Rad und Wagen oder des Wildparks unmittelbar an der Tropfsteinhöhle). Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Um ca. 16.30 Uhr wird der Frauenchor Oberbantenberg zum Abschluss der Veranstaltung ein offenes Singen anbieten. Der Heimatverein Drabenderhöhe wird hier mit einer kurzen Präsentation und Vorstellung der Wanderung am Sonntag dabei sein.

Der Sonntag, 26. April steht im Zeichen von Wanderungen und Führungen im gesamten Wiehler Stadtgebiet. Man kann aus einem breiten Angebot wählen: Ortsteilführungen, einer Führung auf dem Bierweg oder durch die Stadt Wiehl. Der Heimatverein Drabenderhöhe bietet an diesem Tag eine Rundwanderung an. Drabenderhöhe war in den 1920er und 1930er Jahren ein Sommerfrischeort. Gerade der Heimatverein war an der Förderung des Tourismus in Drabenderhöhe beteiligt. Es geht auf Spurensuche auf einem Rundwanderweg von Drabenderhöhe über Verr zum ehemaligen Schwimmbad und Büddelhagen zum früheren Aussichtsturm auf dem Löher Kopf. Nach der Wanderung bestehen Einkehrmöglichkeiten in den Drabenderhöher Gastwirtschaften (auf eigene Kosten).

Anmeldung: Dominik Seitz, Kronstädter Gasse 64, 51674 Wiehl, Telefon: 02262/7175078 oder per E-Mail: info@heimatverein-drabenderhoehe.de. Download Anmeldeformular.

Treffpunkt: Parkplatz hinter der Kirche Drabenderhöhe, um 14.00. Dauer der Wanderung ca. 1,5 bis 2 Stunden. Der Heimatverein freut sich auf zahlreiche Teilnehmer, gern auch Nichtmitglieder des Heimatvereins.

04.04.2015 - Veranstaltungen/Termine
Drabenderhöhe hält Hausputz

Der Heimatverein Drabenderhöhe lädt am Samstag, den 18. April 2015 zur diesjährigen Müllaktion statt. Treffpunkt ist um 10.00 Uhr am Sportheim. Neben dem Sammeln von Müll sollen diesmal auch die Straßennamen-Schilder von Dreck gereinigt werden. Im Anschluss lädt der Heimatverein zu einem Imbiss bei der Fa. Trömpert, Zeitstraße, ein.

03.04.2015 - Sport
Talentierte Spieler der Jahrgänge 1997 und 1998 für die A-Jugend Sonderstaffel der Saison 2015/2016 gesucht

Der BV 09 Drabenderhöhe sucht für die nächste Saison talentierte Fußballer der Jahrgänge 1997 und 1998. Die A-Jugend belegt zur Zeit einen gesicherten Platz in der Sonderstaffel, sodass die Mannschaft auch in der kommenden Saison dort gemeldet werden kann. Da insbesondere der Jahrgang 1998 aber dünn besetzt ist, benötigt der BV 09 dringend noch Verstärkung. Talentierte Spieler können gerne an einem Probetraining teilnehmen. Erforderlich ist eine Zustimmungserklärung des aktuellen Vereins. Die Trainingszeiten der A-Jugend sind montags von 18:30 bis 20:00 Uhr sowie mittwochs von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr. Interessierte Spieler sind herzlich willkommen. Sie können sich auch vorab telefonisch mit Jugendleiter Lothar Klein Tel. 02262/691622 oder 0160/96863484 in Verbindung setzen.

02.04.2015 - Aktuelles
Hans Otto Tittes: Logik an der Fischtheke

Hans Otto Tittes Nach einer Woche fast ausschließlich deprimierender Nachrichten in den Medien, hier nun ein paar heitere Zeilen von Hans Otto Tittes:

Logik an der Fischtheke
von Hans Otto Tittes

Ein Fischverkäufer an der Theke
preist seine Ware lauthals an,
da kommt, fast wie gerufen, eben
ein daran intressierter Mann.

Der nun entscheidet sich nach langem
Aussuchen für ein Exemplar,
doch meinte er, bevor er zahlte,
dass es das richtige nicht war.

Der Händler fragt enttäuscht den Käufer,
was eigentlich denn sei der Grund,
und zieht darauf alle Register,
dass dieser Fisch grad sei gesund.

Der Käufer sagt: "Sein Blick ist traurig,
was keinem wohl daheim gefällt!"
Der Händler fix: "Der hat sich Ostern
gewiss ganz anders vorgestellt!"

Archiv
Weitere Berichte finden Sie hier...