Drabenderhöhe
Archiv 2015/3
Berichte und Termine bitte an info@drabenderhoehe.de schicken.


30.09.2015 - Aktuelles
Apropos: Immer älter werden

Hans Otto Tittes Morgen, am 1. Oktober, ist der "Internationale Tag der älteren Menschen". Hierzu ein paar Gedanken von Hans Otto Tittes.

Apropos: Immer älter werden
von Hans Otto Tittes

In einem Altenheim, da sitzen
zwei Menschen, beide schon verwirrt,
und unterhalten sich begeistert -
von zweierlei - ganz unbeirrt.

Als Außenstehender, wenn jung noch,
könnt' man darüber schmunzeln zwar,
als "älteres Semester" denkt man
schon an die eignen nächsten Jahr'.

Viel schlimmer allerdings empfindet
man den beschriebnen Zustand doch
als Angehöriger, weil sicher
kennt man den Menschen anders noch.

Und trotzdem muss bedrückt man ansehn,
wie alte Menschen so verkommen;
der einz'ge Trost in diesem Fall ist,
dass sie es selbst nicht mitbekommen!

Zum Schluss sei hier erlaubt noch dieses,
selbst wenn ich werde ausgebuht:
Man sollte öfters hinterfragen
"Ist uralt werden wirklich gut?"

28.09.2015 - Aktuelles
Blutmond über Drabenderhöhe

Heute Nacht schob sich die Erde zwischen Mond und Sonne. Der Schatten der Erde wanderte über den Mond, eine totale Mondfinsternis war von 4:11 bis 5:23 Uhr zu sehen. Der Mond schimmerte dabei kupferrot, weil nicht alles Licht der Sonne von der Erde abgeschirmt wurde. Langwelliges Licht bog sich um die Erde, es beleuchtet den Mond dunkelrot. Auf diesem Foto des sogenannten Blutmondes, welches heute um 5:32 Uhr in Drabenderhöhe fotografiert wurde, sieht man den Moment, wo die ersten Sonnenstrahlen wieder auf den Mond treffen und er aus der totalen Mondfinsternis heraustritt.


27.09.2015 - Aktuelles
Flüchtlingshilfe Wiehl sucht Paten in Drabenderhöhe

Die Flüchtlingshilfe Wiehl sucht dringend für aus Syrien stammende Flüchtlinge zwei bis drei Paten in Drabenderhöhe, die bei der Integration helfen und Flüchtlinge in den ersten Monaten in Deutschland unterstützen. Ansprechpartner hierfür: Herr Gerards (02262)99-271, Frau Vetter (02262)99-269, Frau Rinker (02262)99-333.

Dominik Seitz, 1. Vorsitzender des Heimatvereins Drabenderhöhe: "Der Heimatverein Drabenderhöhe wird den möglichen Paten selbstverständlich mit Rat und Tat zur Seite stehen."

25.09.2015 - Aktuelles
Ergiebige Pilzsuche

Falk Feige, Geschäftsführer der Feige Forsttechnik GmbH, ist bei einer Pilzsuche auf einen besonders großen Steinpilz gestoßen. Das Prachtexemplar (siehe Foto) hat er in der Nähe von Hillerscheid gefunden. Der Steinpilz wog sensationelle 750 Gramm! Falk Feige: "So einen Brocken habe ich noch nie gesehen!"


25.09.2015 - Aktuelles
Vollsperrung der Kreisstraße 35 Drabenderhöhe - Hündekausen

Der Rhein-Sieg-Kreis teilt mit, dass die von Drabenderhöhe kommende und durch Hündekausen führende Kreisstraße 35 dort in der Zeit vom 5. Oktober bis 17. Oktober 2015 für den Verkehr voll gesperrt wird. Eine Umleitung über Marienfeld/Much wird ausgeschildert.

25.09.2015 - Jugend
Herbstferienprogramm im Jugendheim Drabenderhöhe

In den Herbstferien bietet das Jugendheim Drabenderhöhe wieder ein interessantes Programm an. Jetzt anmelden!

Mosaikprojekt
In der ersten Woche der Herbstferien vom 5. bis 9.10.2015 findet im Jugendheim Drabenderhöhe ein Mosaikprojekt für Kinder und Jugendliche im Alter von 9 bis 14 Jahren mit handwerklichem Geschick statt. Die Teilnehmer gestalten täglich von 9:00 bis 15:00 Uhr den Innenhof der Einrichtung nach Werken des Künstlers Gustav Klimt.

Köln-Fahrt
Am Donnerstag, den 8.10. geht es für Jugendliche ab 16 Jahren zu einer Ganztagstour nach Köln. Neben einer Stadterkundung und einem Cinedom-Besuch werden die Teilnehmer als Krönung des Tages eine Exklusivführung über den Dächern des Kölner Doms genießen dürfen.

Mädchenfahrt
Dienstag, den 13.10. und Mittwoch, den 14.10. findet für Mädchen im Alter von 9 bis 11 Jahren das Seminar „Die Glücksfängerinnen“ in der Jugendherberge in Morsbach statt. Hierbei geht es um das Erkennen und Umsetzen von Stärken.

Fahrt zum Hof Hagdorn
Am Donnerstag, den 15.10. bietet das Jugendheim eine Ganztagsfahrt für Mädchen im Alter von 8 bis 12 Jahren zum Hof Hagdorn an. Dort erwartet die Teilnehmerinnen neben einer Spielescheune, einem Waldspielplatz und vielen Tieren, ein tolles Programm. Eine Mädchengruppe beginnt mit dem Thema „Alles rund ums Pferd“, während die anderen Teilnehmerinnen bei einer Naturerlebniswanderung den Wald entdecken. Nach einer gemeinsamen Pause werden die Gruppen getauscht.

Mädchentanztag
Am Samstag, den 26.10. beginnt um 14:00 Uhr der schon traditionelle Mädchentanztag im Jugendheim Drabenderhöhe. In diesem Jahr findet er in Zusammenarbeit mit der Tanzschule Kasel statt. Alle tanzwütigen Mädchen im Alter von 5 bis 14 Jahren können sich auf jede Menge Spaß freuen.

Für alle Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich. Weitere Informationen gibt es persönlich oder unter der Rufnummer 02262-1249 im Jugendheim Drabenderhöhe.

24.09.2015 - Aktuelles
Keine Druse in Drabenderhöhe

Aufgrund kusierender Gerüchte u.a. im Internet, teilt der 1. Reit- und Fahrverein Wiehl e.V. mit, dass KEINE Druseerkrankung auf der Reitanlage Scheidt vorliegt. Weder Aktuell noch in der Vergangenheit ist auf der Reitsportanlage der Pferdepension Scheidt ein Pferd an Druse erkrankt. Dies bestätigt auch der zuständige Tierarzt Dr. med. vet. Jürgen Schelz aus Much.

Selbstverständlich werden beim Turnier keine Pferde aus Ställen zugelassen und/oder teilnehmen, in denen Drusebefall bzw. Druseverdacht besteht. Die Gesundheit von Pferd und Reiter ist, wie auch in den vergangenen Jahren, oberstes Gebot auf der Reitsportanlage der Pferdepension Scheidt.

Der 1. Reit- und Fahrverein Wiehl e.V. hofft mit diesem Beitrag den Gerüchten ein Ende zu setzen und wünscht allen Teilnehmern und Gästen ein erfolgreiches und schönes Reit- und Springturnier vom 25.09. bis 27.09.2015.

Nähere Informationen hierzu finden Sie auch im Internet unter www.reitverein-wiehl.de.

23.09.2015 - Veranstaltungen/Termine
Kinderbibeltag im Jugendbereich des Ev. Gemeindehauses Drabenderhöhe

Am kommenden Sonntag, den 27. September findet von 10.00 bis 12.00 Uhr der Kinderbibeltag für alle Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren statt. Gestartet wird mit einem gemeinsamen Frühstück. Danach beschäftigen sich die Kinder inhaltlich und kreativ unter dem Motto "Einfach DANKE" mit allem was das Erntedankfest bereit hält. Unkosten entstehen für die teilnehmenden Kinder nicht.

23.09.2015 - Veranstaltungen/Termine
Pflanzentauschbörse in der Grünen Scheune

Am 26. September findet von 10 bis 14 Uhr in der Grünen Scheune in Drabenderhöhe, Alte Kölner Str. 8, eine Pflanzentauschbörse statt. Bevor sie den Garten winterfest machen und bei den Aufräumarbeiten Pflanzen entsorgen, bringen sie die Stauden, Sträucher und Sämereien mit Korb oder Pflanzenstand zur Pflanzentauschbörse. Hier finden sie einen neuen Besitzer. Keine Standgebühr.

22.09.2015 - Jugend
Wohlfühloase für Mütter und Töchter

Am Donnerstag, den 12. November 2015 entsteht im evangelischen Jugendbereich in Drabenderhöhe ab 16 Uhr, von Andrea Plajer und Anika Ruland (KinJu Wiehl) geleitet, eine Entspannungs- und Wohlfühloase. Jetzt anmelden.

Der Nachmittag soll die Beziehung zwischen Müttern und Töchtern stärken und Zeit für eine gemeinsame Auszeit bieten. Neben pflegenden Gesichtsmasken und gegenseitigen Entspannungsmassagen im Beautyraum, werden im Küchenbereich leckere Waffeln und Obstspieße zubereitet und im Werkraum in Vorfreude auf die anstehende Adventszeit schöne Kränze hergestellt.

Anmelden können sich alle Mütter mit ihren Töchtern ab 12 Jahren telefonisch oder persönlich im ev. Jugendbereich unter 02262/699170 oder im KinJu Wiehl unter 02262/752155. Der Teilnehmerbeitrag pro Familiengespann beträgt 10 €.

21.09.2015 - Veranstaltungsbericht
Erntedankfest in Drabenderhöhe

„Erntedank, das ist doch klar, feiern wir auch dieses Jahr.“ Das Motto der evangelischen Jugend , die den Festumzug mitgestaltete, schrieben sich viele Drabenderhöher auf die Fahne und sie machten mit.


Erntepaar Sandy und Markus Groß - Foto: Christian Melzer

Dass in Reihen des Erntevereins ein frischer Wind weht, seitdem Volker Stache den Vorsitz übernommen hat, das zeigte bereits der Samstagabend. Der Ernteball war so gut besucht, wie seit Jahren nicht. Neben benachbarten Erntepaaren zählte viel junge Leute zu den Gästen, die durch ein erstklassiges Programm in Hochstimmung versetzt wurden. Mit den Teich-Boys aus Much, den Bielsteiner Tanzmäusen, den Veedel-Jungs, einem Sketch und und Liedvorträgen von Frauenchor und Männergesangverein ging im Kulturhaus die Post ab.

Stache dankte in seinen Grußworten Markus Groß, „einem echten Drabenderhöher Jungen“, und Ehefrau Sandy, einem „Berliner Mädchen“, das seit 2008 in Drabenderhöhe lebt, dass sie sich für das Amt des Erntepaares zur Verfügung gestellt haben. Markus habe schon vor drei Jahren dem Ernteverein signalisiert im Jahr 2015 dieses Amt gerne bekleiden zu wollen. Der Grund: Vor genau 30 Jahren waren seine Eltern Wilhelm (†) und Edda Groß amtierendes Erntepaar in Drabenderhöhe. Markus kam am 7. Juli 1970 im Ründerother Krankenhaus zur Welt, wuchs im Alten Land auf, das er in seinen 45 Lebensjahren nicht verlassen hat. Er ist seit einigen Jahren Nachbarvater und singt im MGV.

Erntedank-Familiengottesdienst 2015

Ausschnitte aus dem Erntedank-Familiengottesdienst am 13. September 2015 mit dem Erntepaar und den Kindern des evangelischen Kindergartens Drabenderhöhe.

Posted by Drabenderhöhe on Sonntag, 13. September 2015


Den Gottesdienst am Sonntagmorgen in der Kirche gestalteten Kids aus dem evangelischen Kindergarten mit, zeigten auf wie wichtig Sonne und Regen sind, damit Blumen und Früchte in der Natur wachsen können. Prall Körbe gefüllte Körbe mit Obst und Gemüse, die um den Altar herum standen, zeugten von reicher Ernte. Das Blasorchester Siebenbürgen-Drabenderhöhe sowie Blaskapellen aus Much und Heddinghausen gaben sich mittags vor dem Haus des Erntepaares im „Alten Land“ ein Stelldichein, zu dem auch viele Schaulustige kamen. Sie alle bewunderten die mit Girlanden, Blumen und Früchten der Natur prächtig geschmückte Umlage, gestaltet von Nachbarn und Freunden.



Sandy und Markus Groß saßen in einer von zwei Pferden gezogenen Kutsche, als sich der Festzug vom Alten Land aus Richtung Kreisverkehr in Bewegung setzte. Nachbarn und Freunde marschierten hinter der Kutsche, einheitlich gekleidet mit dunklen Hosen, weißen Hemden und blau-roten Tüchern. Hunderte von Menschen jubelten dem Erntepaar zu. Viel Beifall gab es für die fantasievoll geschmückten Motivwagen und den Fußgruppen, die sich durch stark einsetzenden Regen nicht irritieren ließen, sondern dem Nass trotzten. Mit Regenschirm und fröhlichen Gesichtern winkten sie den Zaungästen am Straßenrand zu. Die Überraschung war bei vielen groß, als ihnen ehemalige Erntepaare aus der Postkutsche zuwinkten, die anlässlich des 150-jährigen Jubiläums der Postkutschenlinie mit dabei war. Gemeinsam mit der Fa. Heiner Weiß aus Nümbrecht konnte Corinna Kawczyk mit Wiehl-Touristik dieses Highlight auch mal über die Grenzen der eigentlichen Fahrtstrecke (Nümbrecht – Wiehl) hinaus präsentieren. Der Zug schlängelte sich Richtung Kirche und Scheidt sowie über die Zeit- und Drabenderhöher Straße zurück bis zum Kulturhaus. Festausklang war abends mit einem wunderschönen Feuerwerk.

Beeindruckende Rede von Volker Stache

„Die Flüchtlinge, die uns täglich erreichen“ bewegen Volker Stache, den Vorsitzender des Erntevereins, so sehr, dass er in seiner Festrede zum Erntedank auf dieses Thema einging. Persönlich, so Stache, empfinde er jeden Tag große Dankbarkeit darüber, dass „wir in Deutschland und auch hier in unserer schönen oberbergischen Heimat so viel Ernte einfahren können, dass es für uns mehr als ausreicht“. Darüber hinaus habe man Überschüsse, die „wir als Exportweltmeister in alle Welt verkaufen und damit unseren Wohlstand mehren“. Diesen Wohlstand mit anderen zu teilen, sei für ihn „Freude und Verpflichtung zugleich“. Er sei sehr traurig darüber, dass es so viele Menschen auf der Welt gebe, die ihre Heimat aus den unterschiedlichsten Gründen verlassen und sie wohl auch nie wieder sehen würden. Die alles hinter sich gelassen haben, was sie aufgebaut.

Das Bild des kleinen Jungen, der tot am Strand liegt, habe er seit Ausstrahlung in den Medien immer wieder vor Augen. Stache: „Ich persönlich freue mich, dass wir ein solch reiches mit guter Ernte ausgestattetes Land sind und wir so vielen Menschen unsere Hilfe anbieten können.“ Er sei sich sicher, „dass uns diese Hilfe sehr gedankt wird und wir aus dieser Hilfe auch in Zukunft noch eine neue gute Ernte einfahren werden“. Diese Vorstellung falle zwar dem einen oder anderen schwer, so Stache, aber er appelliere an jeden, eine positive und nach vorn gerichtete Einstellung zu diesem Thema zu zeigen. Er schloss seine Rede mit den Worten: „Lassen Sie uns ein wenig unseres Glücks mit anderen teilen.“

Teil 1 der Bilderserie finden Sie hier...
Teil 2 der Bilderserie finden Sie hier...

21.09.2015 - Veranstaltungen/Termine
Evangelischer Kindergarten Drabenderhöhe: 22. Second-Hand-Basar




21.09.2015 - Veranstaltungen/Termine
Reit- und Springturnier in Drabenderhöhe

Bereits zum 6. Mal richtet der 1. Reit- und Fahrverein Wiehl e.V. sein jährliches Reit- und Springturnier aus. Vom 25. bis 27. September 2015 findet das Turnier auf der Reitsportanlage der Pferdepension Scheidt statt. Begonnen wird am Freitag, 13.00 Uhr, mit den Dressurprüfungen der Klasse L. Hier wird Dressur der gehobenen Klasse gezeigt.



Weiter geht es am Samstagmorgen mit den Springprüfungen und am Nachmittag findet, neben mehreren Reiterwettbewerben, der beim Publikum so beliebte Jump and Run-Wettbewerb statt. Hier kommt der Spaß nicht zu kurz, denn ein Teilnehmer überwindet mit Pferd einen Springparcours und übergibt einen Staffelstab an seinen Teamkollegen, der den gleichen Parcours zu Fuß bezwingen muß.

Am Sonntagmorgen starten zuerst die Dressurprüfungen der Klasse E und A und anschließend darf endlich der Nachwuchs zeigen, was in ihm steckt. Ebenfalls am Nachmittag zeigen verschiedene Teams im Dressur-Mannschaftswettbewerb ihr Können.

Nähere Informationen zu den Prüfungen, Terminen und Ansprechpartnern finden Sie im Internet unter www.reitverein-wiehl.de.

Und damit das leibliche Wohl für Zuschauer und Teilnehmer nicht zu kurz kommt, sorgt ein Team aus Freunden und Mitglieder des 1. Reit- und Fahrvereines Wiehl e.V. für kulinarische Leckerbissen unter anderem mit Rührei zum Frühstück, Grillspezialitäten, Salaten und hausgemachten Kuchen.

Den Gästen stehen gemütliche überdachte Zuschauerplätze und gut ausgeschilderte kostenlose Parkplätze (erreichbar über Alte Kölner Straße) zur Verfügung. Der Eintritt ist an allen Tagen frei.

17.09.2015 - Veranstaltungen/Termine
Kinderbibelwoche der Ev. Kirchengemeinde Drabenderhöhe: „Wetten, dass Gott echt stark ist?“

Die Ev. Kirchengemeinde Drabenderhöhe lädt vom 5. bis 8. Oktober 2015, jeweils von 9.00 bis 12.00 Uhr, alle Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren zu ihrer Kinderbibelwoche in das Ev. Gemeindehaus Drabenderhöhe, Drabenderhöher Str. 30, ein.

In diesem Jahr steht der Prophet Elia im Vordergrund, der Groß und Klein, zusammen mit seinem Freund Simon, auf eine spannende Reise mitnehmen wird. Zusammen mit den beiden erlebt man die Höhen und Tiefen eines Lebens in Gottes Auftrag. So mutig Elia für Gerechtigkeit eintritt, so überzeugend er auf Gottes Macht hinweist, so allein und verlassen fühlt sich Elia wieder zu anderen Zeiten. Ja, er gerät sogar in Lebensgefahr. Neben den kleinen Theaterstücken auf der Bühne, wird es wie immer genügend Zeit zum Singen, Spielen, Basteln, Werken uvm. geben. Natürlich kommt das gemeinsame Essen auch nicht zu kurz und für euer leibliches Wohl ist bestens gesorgt.

Am Donnerstag, den 8. Oktober, wird um 11.30 Uhr zum Abschluss der Kinderbibelwoche gemeinsam Gottesdienst gefeiert, zu dem Eltern, Großeltern, Familien und alle Interessierten ganz herzlich eingeladen sind.

Um einen kleinen Teil der anfallenden Kosten für diese 4 Tage aufzufangen, werden pro teilnehmenden Kind 5,00 € für die gesamte Zeit eingesammelt.

Weitere Infos bei der Jugendreferentin Andrea Plajer unter 0174-5963603.

16.09.2015 - Veranstaltungen/Termine
Mundartabend auf Höher Platt

Die Mundartfreunde treffen sich in kleiner geselliger Runde am 30. September um 19.00 Uhr in der Teufelsküche in Drabenderhöhe und pflegen die heimische Mundart. Es sind alle herzlich eingeladen, die mal wieder Lust haben, "Platt" zu sprechen.

16.09.2015 - Veranstaltungen/Termine
MGV Drabenderhöhe: Herbstkonzert


16.09.2015 - Veranstaltungen/Termine
Heimatmuseum Grüne Scheune: Lesung mit Cornelia Krause

Am 20. September, 17 Uhr, liest unter dem Titel "Hühnerhaus und Schwalbennester" Cornelia Krause aus Gummersbach ihre "Geschichten von früher" in der Grünen Scheune, Alte Kölner Str. 8, vor. Es sind Geschichten von anno dazumal zum Schmunzeln und auch manches Sammlerstück im kleinen Museum verführt zu einem Lächeln und verspricht einen gemütlichen Nachmittag. Anmeldungen unter Tel.: 02262/3456.

16.09.2015 - Veranstaltungen/Termine
Dale Fisher in der artfarm

Am 18. September 2015 ist Dale Fisher aus Los Angeles in der artfarm Drabenderhöhe zu Gast. Das Konzert beginnt um 21:30 Uhr, Einlass ist ab 19:00 Uhr. Der Eintritt beträgt 8 Euro.



Seit nun fast 30 Jahren steht der Sonny-Boy aus Los Angeles auf der Bühne und hat bereits mit Größen wie John Cougar Mellencamp, Gabriel Mekler (Produzent von Steppenwolf) und vielen mehr gearbeitet.

Seit 1990 kommt Dale Fisher regelmäßig nach Drabenderhöhe und startete von hier aus Konzerte in Köln und Düsseldorf.

Als begnadeter Songwriter und durch seine mitreißende Bühnenshow zieht er regelmäßig das Publikum in seinen Bann.

16.09.2015 - Aktuelles
Akkordeonorchester nimmt erfolgreich am Landesmusikwettbewerb teil

Das Akkordeonorchester Drabenderhöhe - Bergisch Land hat am 12. DHV-Landesmusikfest NRW mit Wertungsspielen für Akkordeonorchester teilgenommen und stellte sich der Konkurrenz mit anderen Orchestern aus NRW.



Dieser Wettbewerb ist immer eine große Herausforderung für Spieler und Dirigent. Jeder ist bemüht, alles zu geben. In den letzten Proben steigt die Spannung mehr und mehr an. Am Sonntag, den 6. September 2015 war es dann so weit: Das Akkordeonorchester machte sich auf den Weg nach Recklinghausen zum Landesmusikfest vom Deutschen Harmonika Verband NRW.

Mit verdientem Erfolg schnitt das Akkordeonorchester Drabenderhöhe - Bergisch Land mit dem Musikstück "Dalmatinische Tänze" von Adolf Götz mit dem Prädikat "ausgezeichnet" ab. Die Dalmatinischen Tänze sind ein Musikstück frei nach den Liedern und Tänzen des ehemaligen Jugoslawiens.

Das Akkordeonorchester Drabenderhöhe - Bergisch Land lädt am 8. November 2015 um 17.00 Uhr im Kulturhaus Drabenderhöhe zu seinem Jahreskonzert mit unter anderem diesem Stück alle Interessierten herzlich zu einem musikalischen Nachmittag ein.

16.09.2015 - Jugend
Schwarzlichtparty im Jugendheim Drabenderhöhe

Bei der zweiten Schwarzlichtparty im Jugendheim Drabenderhöhe war wieder beste Stimmung vorprogrammiert.



Für die ganz jungen Tanzwütigen ab 5 Jahren begann der Spaß bereits um 18:00 Uhr. Im völlig abgedunkelten Jugendbereich brachten wir die über 30 Kinder mit Hilfe von Schwarzlichtröhren so richtig zum Strahlen.

Die überwiegend weiß gekleideten Mädchen und Jungen vergnügten sich bei „Zumba Fitness“ und verließen nach einer Stärkung am Obstbüffet die Einrichtung. Abgelöst wurden sie von 9- bis 14-Jährigen, die ab 19:30 Uhr toll gestylt und mit Neonschmuck um Hals und Armen das Jugendheim stürmten.

Zu Latinomusik wurde getanzt, gelacht und geschwitzt. Unterbrochen wurde der Spaß lediglich durch Minipausen, die zum Durstlöschen und zur Stärkung genutzt wurden.

Erschöpft und allerbester Laune verließen die Kinder und Jugendlichen am späteren Abend das Jugendheim.

15.09.2015 - Veranstaltungen/Termine
Weinfest in Oberstaffelbach

Vom 18. bis 20. September 2015 findet das diesjährige Weinfest in Oberstaffelbach statt.

Zum Ausschank kommen diverse deutsche Winzerweine, Sekt, Federweißen und andere alkoholische und nichtalkoholische Getränke. Dazu gibt es passende Leckereien vom Grill, Spießbraten, selbstgemachten Zwiebelkuchen, Käsehäppchen usw.


15.09.2015 - Aktuelles
Ernteverein Drabenderhöhe: Preisliste der Verlosung 2015

Die Gewinnerliste der Verlosung anlässlich des Erntedankfestes vom letzten Wochenende finden Sie hier (PDF).

09.09.2015 - Aktuelles
Geschäftswelt: Bergisch Land Immobilien

Neu mit einem Banner auf den Geschäftsweltseiten von drabenderhoehe.de, bielstein.de und wiehl.de: Bergisch Land Immobilien, Alte Kölner Straße 1, aus Drabenderhöhe. Mit dem Banner auf den Geschäftsweltseiten unterstützt Bergisch Land Immobilien den Ausbau und die Aktualität der örtlichen Webpräsenzen und macht auf das eigene Angebot aufmerksam. Vielen Dank dafür! Wenn auch Sie mit Ihrem Unternehmen dabei sein wollen, kontaktieren Sie uns über die E-Mail-Adresse info@drabenderhoehe.de oder rufen Sie uns an, Tel.: 02262/701866.

08.09.2015 - Sport
Damen 40 vom TC 77 Drabenderhöhe steigen in die Verbandsliga auf

Dramatischer hätte der letzte Spieltag in der Gruppe B der 1. Bezirksliga kaum sein können. Die Höher Damen sowie der Tabellenprimus SV Refrath/Frankenforst gingen jeweils mit 6:2 Punkten in die letzte Begegnung der Saison. Refrath empfing mit 25:11 Matchpunkten Lindlar und Drabenderhöhe hatte mit 24:12 Matchpunkten die Damen vom TF GW Bergisch Gladbach zu Gast.


Die Damen 40 des TC 77 Drabenderhöhe. Von links: Helen Barke-Manstedten, Katja Kallweit, Nicole Dohmgoergen, Marzena Berger, Vera Drogies und Marie-Christine Stache. Nicht auf dem Foto: Helena Pohl-Botsch, Regina Lennartz, Gudrun Fabritius und Tina Tschorrek

Bei herbstlichen Wetterbedingungen mit vielen Regenschauern startete die erste Runde mit Marzena Berger an Position 2, Marie-Christine Stache an 4 und Katja Kallweit an Position 6. Berger musste ihre ganze Routine einsetzen und erspielte durch variabel gesetzte Bälle mit einem 6:4 6:4 Sieg den ersten Matchpunkt für die Höher Damen.

Da Stache ihre Gegnerin mit druckvollen Schlägen klar mit 6:1 und 6:3 besiegte und Kallweit nach 3:6 im ersten Satzes ihr Match noch zu einem 6:4 und 10:5-Sieg umbog, hieß das Zwischenergebnis bereits 3:0.

In der zweiten Runde starteten an Position 1 Nicole Dohmgoergen, Mannschaftsführerin Helen Barke-Manstedten an Position 3 und Vera Drogies an Position 5. Dohmgoergen ließ ihrer Gegnerin nicht den Hauch einer Chance und siegte souverän mit 6:0 und 6:2. Barke-Manstedten hingegen musste sich, trotz energischer Gegenwehr knapp mit 5:7 und 5:7 geschlagen geben. Drogies besiegte ihre Kontrahentin kämpferisch mit 6.2 6:2 und somit stand es nach den Einzelbegegnungen 5:1. Der Sieg war somit bereits eingefahren, doch was machten die Spielerinnen aus Refrath/Frankenforst? Jeder Punkt konnte über Aufstieg oder Verbleib in der Bezirksliga entscheiden.

Dohmgoergen/Berger bestritten das erste Doppel, Stache/Drogies das zweite und Barke-Manstedten/Kallweit das dritte. Dohmgoergen/Berger erkämpften mit 6:2 6:2 den sechsten und Bark-Manstedten/Kallweit mit 3:6 6:4 und 10:5 den siebten Matchpunkt. Stache/Drogies hingegen mussten sich mit 4:6 4:6 ihren Gegnerinnen beugen und somit stand das Endresultat mit 7:2 Matchpunkten fest. Insgesamt hatten die Höher Damen somit 31 Matchpunkte auf der Habenseite. Refrath/Frankenforst erkämpfte sich gegen Lindlar ein 5:4 Sieg und kam in Summe somit lediglich auf 30 Matchpunkte. Damit stand der Aufstieg der D40 in die 2. Verbandsliga fest.

05.09.2015 - Veranstaltungen/Termine
Erntedankfest: Familiengottesdienst




04.09.2015 - Veranstaltungen/Termine
Instrumentalensemble Winwood & Co. in der Drabenderhöher Kirche




03.09.2015 - Jugend
Flohmarkt für Kinder

Am Sonntag, den 13. September findet im Rahmen des Erntefestes in Drabenderhöhe von 15:00 bis 17:00 Uhr in den Räumen des Jugendheims ein Flohmarkt für Kinder statt. Der Flohmarkt ist eine Gemeinschaftsveranstaltung des städtischen Jugendheims und der Grundschule Drabenderhöhe. Kinder, die ihre Sachen verkaufen oder tauschen möchten, können diese bereits am Freitag, den 11.09. im Jugendheim aufbauen. Die Standgebühr beträgt 2 Euro. Weitere Informationen gibt es im Jugendheim persönlich oder unter der Rufnummer: 02262-1249. Eine Anmeldung ist erforderlich.

03.09.2015 - Aktuelles
Hans Otto Tittes: Interessenwandel

Hans Otto Tittes Im Laufe des Lebens ändern sich unsere Interessen erheblich, wie in den folgenden Zeilen von Hans Otto Tittes skizziert:

Interessenwandel
von Hans Otto Tittes

Dem kleinen Kind ist Spielen wichtig,
es denkt daran den ganzen Tag
und träumt sogar von manchem Spielzeug,
das es besonders gerne mag.

Nach Jahren geht es in die Schule,
der Ernst des Lebens jetzt beginnt.
Nebst Schulaufgaben hofft es täglich,
dass bald die nächsten Ferien sind.

Als Jugendliche, halberwachsen,
ist Partnerwahl nun angesagt.
Man denkt schon an den nächsten Urlaub
und hofft, dass beiden er behagt.

Und nach Jahrzehnten Arbeit hat man
die Rente auf dem Konto dann;
nimmt anfangs teil an mancher Reise
und freut mit andern sich daran.

Nach vielen Jahren Rentnerdasein
ist man dank Pillen doch noch hier,
und hat als Fernziel meistens nur noch
den nächsten Ersten im Visier!

02.09.2015 - Veranstaltungen/Termine
Nick Parker and the False Alarms in der artfarm

Am Freitag, 4. September 2015, sind Nick Parker and the False Alarms in der artfarm Drabenderhöhe zu Gast. Das Konzert beginnt um 21:30 Uhr, Einlass ist ab 19:00 Uhr. Der Eintritt beträgt 5 Euro.



Nick Parker ist ein aufstrebender Singer/Songwriter aus dem beschaulichen Summerset in der Nähe von Glastonbury in England und ein guter Freund der artfarm, tritt er doch schon bereits zum dritten Mal in Drabenderhöhe auf.

Seine Songs sind folkig, mitreißend und leidenschaftlich. Seine Live-Performances von einer Intensität, die Vergleiche mit Glen Hasard und Frank Turner zulassen.

Nachdem er 2010 sein Debütalbum „The King of False Alarms“ aufnahm, tourt er jetzt verstärkt solo durch Europa. Mit 13 Jahren kommt Nick Parker zur Musik. Mit den Bands „The Mandoline Brothers“ und „Tobermory“ tourte er zwischen 1990 und 2004 durch Europa. Sechs Jahre und hunderte Open-Mic-Nights später entsinnt sich Nick Parker seiner Folk-Wurzeln, beschließt ein Album aufzunehmen und macht den Tourbus startklar. So entsteht im Sommer 2010 sein hervorragendes Debütalbum „The King Of False Alarms“ als Solomusiker, produziert von seinem Tobermory-Bandkollegen Luke Stidson.

Das neue Album „Angry Pork and the Occasional Bird“ hat seinen Titel aufgrund eines Spaziergangs in den Wäldern rund um Drabenderhöhe nach einem Konzert in der artfarm.

26.08.2015 - Jugend
Schwarzlichtparty im Jugendheim Drabenderhöhe

Am Freitag, den 4. September 2015 findet eine Schwarzlichtparty im Jugendheim Drabenderhöhe statt. Von 18:00 bis 19:00 Uhr sind alle 5- bis 8-Jährige eingeladen und von 19:30 bis 21 Uhr alle 9- bis 14-Jährige. Neben toller Musik und angeleiteten Tänzen erwartet die Besucher wieder ein kleiner Imbiss und erfrischende Getränke. Der Eintritt ist frei. Weiße Kleidung und eine Anmeldung sind erforderlich! Tel.: 02262-1249, E-Mail: info@jugendheim-drabenderhoehe.de.

25.08.2015 - Jugend
Kinderbibeltag im Gemeindehaus

Nach der Sommerpause findet am Sonntag, den 30. August 2015 von 10.00 bis 12.00 Uhr der monatliche Kinderbibeltag im Jugendbereich des Gemeindehaus Drabenderhöhe für Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren statt. Diesmal steht das Thema "Ich bleibe" im Vordergrund. Wie immer steht eine kindgerechte biblische Geschichte im Fokus. Natürlich bleibt auch genügend Zeit zur kreativen Vertiefung der Geschichte und für gemeinsame Spiele.

23.08.2015 - Veranstaltungen/Termine
Tolles Programm beim Erntefest in Drabenderhöhe

Am 12. und 13. September 2015 findet in Drabenderhöhe das 58. Erntedankfest statt. Der Vorstand des Drabenderhöher Erntevereins hat nach den erfolgreichen Veränderungen des Festes im letzten Jahr in diesem Jahr nur noch an einigen Stellen Abläufe und Programmpunkte weiter optimiert. „Aber diese Änderungen werden auch wieder für ein Staunen und vor allem gute Stimmung bei den Gästen sorgen“, ist sich der Vorsitzende Volker Stache und noch amtierender Erntevater sehr sicher.



Das Fest beginnt traditionell mit dem Festabend im Kulturzentrum am Samstagabend um 19:30 Uhr. Dieser startet mit einem offiziellen Teil, der durch die Beteiligung des Frauenchors und Männergesangvereins Drabenderhöhe gestaltet und vom Musikverein aus Marienfeld musikalisch begleitet wird. Enden wird dieser Teil gegen 21 Uhr. Im zweiten Teil des Abends werden dann Show- und Tanzeinlagen der Tanzmäuse Bielstein und der Teichboys aus Herrenteich das Publikum auf den Live-Auftritt „De Veedelsjunge“ aus Overath gegen 23 Uhr einstimmen. De Veedelsjunge bilden den Abschluss des Programms. Zwischen und nach dem Show-Programm heißt es dann sich mit DJ Mario bis in den frühen Morgen mit einem Mix aus aktuellen Hits aus den Charts sowie Klassikern aus den 70er, 80er und 90er-Jahren in Stimmung zu halten.

Erstmals wird eine Cocktailbar, die in Zusammenarbeit mit der evangelischen Jugend aus Drabenderhöhe in Leben gerufen wird, die Gäste zusätzlich an diesem Abend erfrischen. „Wir sind uns sicher, dass wir wieder ein Programm zusammengestellt haben, daß Jung und Alt begeistern wird“, so Vorstandsmitglied Manuel Schiefen. „Dass wir mit dem Programm wieder ein volles Haus haben werden und die steigende Tendenz von jungen Gästen weiter ausbauen" davon ist auch Sabine Gelhausen überzeugt.

Am Sonntag beginnt der Tag mit dem Erntedank-Gottesdienst um 10 Uhr in der Evangelischen Kirche. Nach dem Empfang beim neuen Erntepaar Sandy und Markus Groß im Alten Land startet dann der Festumzug pünktlich um 14 Uhr. Der Zug wird nochmals mehr Teilnehmer haben als im Vorjahr. In ihrem 150. Jubiläumsjahr wird u.a. auch die Postkutsche Wiehl-Nümbrecht am Umzug teilnehmen und erstmals drei Musikkapellen für musikalische Stimmung während des Umzuges sorgen. Gleichzeitig wurde zur Teilnahme von historischen und restaurierten Traktoren aus der Umgebung aufgerufen. Wer mit seinem Traktor teilnehmen möchte, der möchte sich bitte aus organisatorischen Gründen im Vorfeld an den Ernteverein wenden.

Moderiert wird der Zug in diesem Jahr erstmalig an zwei Stellen. Gewohnt wird auf der Kirchmauer Annette Müller und Uli Frommold die Zuschauer mit Details zum Zug unterrichten und am Siebenbürgerplatz wird erstmals von Thomas Seinem und Timo Fischer der Zug kommentiert. Der Zugweg führt über den Siebenbürger Platz und die Drabenderhöher Straße in die Alte Kölner Strasse an der "Grünen Scheune" vorbei. Dann in den Brunnenweg zu "Schönrocks Gartengeräteausstellung" und durchs Scheidt auf die Zeitstraße Richtung Kirche. An der Kirche geht es dann wie gewohnt die Drabenderhöher Str. hinunter bis zum Kreisverkehr und dort rechts ab zum "Haus Siebenbürgen-Drabenderhöhe". Enden wird der Zug vor dem Kulturzentrum im Unterwald, der für die dort aufgestellten und festlich geschmückten Wagen und Traktoren gesperrt wird. Den Platz vor dem Kulturzentrum wird wieder in einen großen Festplatz verwandelt. Dort wird es neben den kulinarischen Leckereien auch ein Programm für die jüngsten Teilnehmer geben. Im Festsaal bei Kaffee und Kuchen kann ausgiebig geklönt werden, während der Musikverein Heddinghausen die Zuhörer mit seinen Musikkünsten ins Schwärmen bringt.

Parkplätze stehen auf dem 100 Meter entfernten Sportplatz ausreichend zur Verfügung. Im unteren Bereich des Kulturzentrums wird es neben der Möglichkeit zum Spielen für die Kinder endlich auch wieder eine Wein- und Sektbar vom lokalen Weinlieferanten Hans Frim aus Oberstaffelbach geben. Obwohl es bereits im letzten Jahr mit einer Feuershow einen attraktiven Festabschluss gab, wurde häufig der Wunsch nach einem Feuerwerk laut. Mit Hilfe der Stadt Wiehl und Dank der Zustimmung der umliegenden Anwohner wird nun zum Abschluss des Festes auf dem Gelände des angrenzenden Kindergartens wieder ein Feuerwerk entzündet. Anders als in der Vergangenheit müssen die Zuschauer den Festplatz dafür nicht verlassen.

21.08.2015 - Jugend
Mädchenfreizeit 2015: „Schiff Ahoi!“

In der letzten Woche der diesjährigen Sommerferien ging es für 16 Mädchen in den hohen Norden nach Wilhelmshaven. Wie schon im Vorjahr wurde diese ganz besondere Freizeit von Anika Ruland (Kinder- und Jugendzentrum Wiehl) und Andrea Plajer (Ev. Jugend Drabenderhöhe) geplant.



Eingecheckt wurde für vier Tage auf der MS Arcona, die als Herberge im Hafenbecken von Wilhelmshaven anliegt. Die buntgemischte Gruppe von Mädchen, die aus dem gesamten Stadtgebiet Wiehls stammten, bezogen schnell ihre Kojen und machte sich schnell daran, die Umgebung genau zu erkunden bevor gemeinsam inhaltlich gearbeitet wurde. Das diesjährige Motto lautete: „Gib deinem Leben Farbe!“

Neben Gesprächsrunden standen verschiedene Angebote auf dem Programm, die dazu einluden sich auf kreative Weise mit dem Thema auseinanderzusetzen. Die Stärkung der individuellen Persönlichkeiten der Mädchen stand hierbei im Vordergrund. Natürlich gab es neben der ganzen Arbeit genügend Zeit sich zu erholen und die letzten Ferientage ausgiebig zu genießen.

Ein Stadtbummel, ein Kinobesuch sowie ein Tag am Strand sorgten für Entspannung und für ein besonderes Wohlgefühl ganz nach dem Geschmack der Reisegruppe.

Obwohl die Mädchen sich im Vorfeld größtenteils nicht kannten, entstand nach kurzer Zeit ein gutes Gemeinschaftsgefühl dass zum Erfolg dieser Freizeit maßgeblich beigetragen hat. Das Mitarbeiterteam zieht eine durchweg positive Bilanz und wird sich in den kommenden Monaten mit der Planung einer Freizeit für Mädchen für das nächste Jahr beschäftigen, damit eine solche gemeinsame Veranstaltung der Wiehler Jugendeinrichtungen erneut angeboten werden kann. Ein herzlicher Dank gilt JuWi e.V. für die finanzielle Unterstützung dieser Maßnahme.

20.08.2015 - Aktuelles
Rose Gubesch: Zum Jahr der Dankbarkeit

Mit dem Erntedankfest beginnt in manchen Kirchengemeinden ein Jahr der Dankbarkeit.
Jeder Tag hat etwas Besonderes für das ich dankbar sein kann.
Ein dankbares Leben ist ein gesundes Leben.
Ich möchte der Kultur der Dankbarkeit Raum geben und mich im Danken einüben.

Dieses kleine Wort - Danke - kann so viel bewirken.
Die kleinen Kinder hat man früher ermahnt: "Hast du danke gesagt?"
Wer ermahnt uns? Wir leben in einer Zeit wo alles gut organisiert ist.
Für alles gibt es Zuständigkeiten.
Für die kleinen Kinder sind die Erzieher da.
Die großen Kinder haben Lehrer.
Für den Müll gibt es die Müllabfuhr.
Die Post, die Zeitung, die Pakete werden zugestellt.
Für unsere Senioren gibt es Einrichtungen.
Für Gottesdienste und besondere Anlässe gibt es die Kirchen oder die verschiedenen Glaubensherbergen mit den vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern.
Für die Freizeit gibt es Vereine.
Oft macht man sich keine Gedanken darüber wenn alles gut funktioniert.
In dem Wort Gedanken steckt das Wort Danken.
Ich will nachdenken was ein - Danke - bewirken kann.
Es macht froh und zeigt, dass ich die Arbeit der anderen wertschätze.
Wie schnell kritisiere ich wenn etwas nicht funktioniert.
Wenn ich nur auf das Negative schaue, werde ich unzufrieden.

An dieser Stelle möchte ich Danke sagen, dass ihr mir, in den 20 Jahren in denen ich das Kinderturnen geleitet habe, eure Kinder anvertraut habt. Ich danke Gott, dass er die Kinder und mich vor Unfällen bewahrt hat.

Psalm 103,2 "Lobe den Herrn meine Seele und vergiss nicht was er dir gutes getan hat."

Psalm 118,1 "Danket dem Herrn denn er ist freundlich und seine Güte währet ewiglich."

Wer macht mit beim Danke sagen?

Rose Gubesch

19.08.2015 - Sport
TC 77 Drabenderhöhe: Fünfte Auflage des Mitternachtsturniers

Am Samstag, den 8. August 2015 veranstaltete der TC 77 Drabenderhöhe e.V. bereits zum fünften Mal in Folge das Flutlicht-Turnier.



Wie bereits in den vergangenen Jahren, konnten hierbei alle erwachsenen Tennisspieler und Tennisspielerinnen (auch Hobby- und Nichtmannschaftsspieler) aus der Region teilnehmen, wobei Einzelmeldungen ausdrücklich erwünscht waren. Das Teilnehmerfeld bestand aus unterschiedlichen Spielstärken und Altersklassen.

Nach der Begrüßung durch den Organisator Stefan Valperz und nachdem gemeinsam mit einem Gläschen Sekt angestoßen wurde, erläuterte dieser den sportlichen Ablauf des Turniers. Ab 18:00 Uhr konnten die Tennisbegeisterten auf allen 5 Plätzen die Tennisschläger schwingen. Jedes Match dauerte 40 Minuten und in jeder Runde wurden neue Doppel-Paarungen zusammengestellt. Hierbei wurden Mixed als auch Herren- und Damen-Doppelbegegnungen ausgetragen.

Auch wenn der Spaß im Vordergrund stand, entwickelten sich ehrgeizige und spannende Wettkämpfe. Für das leibliche Wohl wurde natürlich auch bestens gesorgt - Volker Stache bereitete verschiedene Leckereien am Holzkohlegrill zu. Dazu gab es diverse Salate und einen schmackhaften Nachtisch. Unter Flutlicht gingen die Spiele anschließend weiter und die Atmosphäre wurde durch aufgestellte Fackeln dezent unterstrichen. Getränke konnten bis weit nach Mitternacht bei Lena Drogies und Esther Schnieders geordert werden - die Bewirtung sollte an diesem Abend perfekt sein und sogar auf die Plätze wurden Getränke zur zwischenzeitlichen Stärkung gebracht. Die Kondition vieler Teilnehmer schien unermesslich zu sein und noch gegen 02:00 Uhr flogen die gelben Filzkugeln durch den Nachthimmel.

In den Pausen sowie im Anschluss des Turniers konnte sich ausgetauscht werden und somit wurden die Kontakte in gemütlicher Atmosphäre vertieft. Einige Teilnehmer nahmen bereits zum fünften Mal an dieser Tennis-Veranstaltung teil und auch im kommenden Jahr wird es, beflügelt durch diesen schönen Abend, erneut ein Flutlichtturnier in Drabenderhöhe geben. Die Einladungen hierzu werden rechtzeitig versendet.

18.08.2015 - Veranstaltungen/Termine
Akkordeon-Sextett Drabenderhöhe in der Grünen Scheune

Die Geschichte über die Entstehung und Entwicklung rund um das Musikinstrument Akkordeon ist lang und vielfältig. Zunächst in den Nachkriegsjahren als beliebtes Volksinstrument in vielen Haushalten zu finden, hat das Handzuginstrument inzwischen Einzug in die verschiedensten Musikrichtungen und Gruppierungen gehalten.

Ob traditionell in der Volksmusikszene oder im Karneval eingesetzt, das liebevoll auch als „Quetsche“ genannte Akkordeon findet heute sogar Verwendung in Bands namhafter Rock- und Popinterpreten.

Auch wenn es in erster Linie weitläufig als reines Soloinstrument angesehen wird, macht das Akkordeon in Orchester- oder Ensemblebesetzung ebenso eine gute Figur.

Einen musikalischen Auszug aus der facettenreichen Bandbreite des Instrumentes bringt das Akkordeon-Sextett Drabenderhöhe am 22. August seinem Publikum zu Gehör.

Die Musikerinnen und Musiker des Ensembles unter Leitung von Axel Hackbarth spielen um 17:00 Uhr in der Grünen Scheune, Alte Kölner Straße, in Drabenderhöhe.

Sie spielen Werke aus verschiedenen Epochen, von Klassik bis zu Evergreens. Lassen Sie sich vom Charme des Akkordeons verbunden mit musealem Flair der Grünen Scheune an diesem Nachmittag einfangen.

17.08.2015 - Veranstaltungen/Termine
Adele Zay Kindergarten: Second-Hand-Basar

Der DRK Adele Zay Kindergarten Drabenderhöhe lädt zum 21. Second-Hand-Basar am Mittwoch, den 23. September 2015 von 14.00 bis 16.00 Uhr (für Schwangere ohne Begleitung ab 13.30 Uhr) ins Kulturhaus Drabenderhöhe (Jugendheim), Siebenbürgerplatz 23, ein. Angeboten werden unter dem Motto „Alles fürs Kind und werdende Mütter“ gut erhaltene Kinderbekleidung Herbst/Winter, Umstandskleidung, Spielsachen, sowie Zubehör rund ums Baby und Kind.

Zum gemütlichen Beisammensein werden in der Cafeteria Kaffee, frische Waffeln und Kuchen zu kleinen Preisen angeboten.

Damit Sie entspannt und ungestört einkaufen können, werden die Kinder von Erzieherinnen vor Ort betreut.

15 % des Verkaufserlöses und die Einnahmen in der Cafeteria kommen dem Kindergarten zu Gute.

Wer teilnehmen möchte, meldet sich bitte für eine Verkaufsnummer oder weitere Informationen vom 1. September bis 2. September 2015 bei: Frau Schowerth, Tel. 02262-999383 oder Frau Wacker, Tel. 02262-999394.

14.08.2015 - Veranstaltungen/Termine
Fußball: Saisoneröffnung

Am Sonntag, 16. August 2015, beginnt die neue Fußballsaison. Die beiden neu formierten Seniorenmannschaften des BV 09 Drabenderhöhe bestehen nunmehr ausschließlich aus Jungs aus dem eigenen Nachwuchs. Diese rekrutieren sich überwiegend aus den Jahrgängen 1994 bis 1997.



Lothar Klein: "Unsere Jungs brauchen die Unterstützung des ganzen Ortes. Auch unsere neuen Pächter, die Familie Rehberg, freut sich auf Ihren Besuch. Um 13:00 Uhr spielt unsere 2. Mannschaft gegen Frömmersbach II. Anschließend spielt unsere 1. Mannschaft gegen den SSV Süng. Die Saison wird für beide Mannschaften hart. Deshalb ist der Zuschauer als 12. Mann gefragt. Wichtig ist, dass unsere Spieler angefeuert werden. Auch bei Gegentoren und bei einer Niederlage gilt es, die Spieler moralisch wieder aufzurichten. Nun können die Höher mal beweisen, was Zusammenhalt bedeutet! Wir sehen uns am Sonntag auf dem Sportplatz."

12.08.2015 - Aktuelles
Feuerwehr Drabenderhöhe ergänzt Ausrüstung: Schlagkraft erhöht

Zusätzliche Ausstattung im Gesamtwert von fast 4000 Euro konnte sich jüngst die Löschgruppe Drabenderhöhe der Freiwilligen Feuerwehr anschaffen.


Heide Brettschneider, Sparkassenleiterin in Drabenderhöhe, übergibt die Spende den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr in Drabenderhöhe. Foto: Wolfgang Abegg

Mit Hilfe des Fördervereins wurden neue, leichtere und effektivere LED-Handleuchten, ein Rauchabzugslüfter und ein so genanntes Halligan-Tool angeschafft. Letzteres ist ein Hebel- und Brechwerkzeug, an dessen einen Ende eine Klinge und ein Dorn angebracht sind, am anderen Ende ein Kuhfuß. Mit dem Werkzeug verschaffen sich die Feuerwehrleute Zugang zu versperrten Räumen oder zu Autos, deren Türen verklemmt sind. Zuerst wird die Klinge oder der Dorn eingeschlagen, falls nötig mit Hilfe eines Spalthammers oder einer Axt. Dann wird das geschaffene Loch aufgehebelt.

„Durch die Stadt Wiehl wird die Feuerwehr gut ausgestattet“, so Hauptbrandmeister Marcus Pohl; Einheitsführer der Löschgruppe Drabenderhöhe. Doch Anschaffungen über den Brandschutzbedarfsplan hinaus müssten die Einheiten selbst stemmen. Hier springt dann der Förderverein der Löschgruppe ein. Dieter Menning, Oberfeuerwehrmann und Vorsitzender des Vereins: „Wir danken den Mitgliedern und den Sponsoren aus der heimischen Wirtschaft. Ohne sie könnten wir diese Anschaffungen, die der Allgemeinheit zugute kommen, nicht leisten.“


Alfred Trömpert, Chef von „Schwimmbad Sauna Trömpert“ in Drabenderhöhe, beteiligt sich an den Anschaffungen der Löschgruppe. Foto: Feuerwehr Drabenderhöhe

Heide Brettschneider, Sparkassenleiterin in Drabenderhöhe, und Alfred Trömpert, Chef von „Schwimmbad Sauna Trömpert“, trugen mit namhaften Beträgen dazu bei. „Letztlich kommt die Spende von unseren Kunden hier vor Ort. Und im Fall der Fälle kommt sie ihnen wieder zugute“, so Brettschneider. Erstmals wurden die Geräte nun bei einem Einsatz in Wiehl erprobt. Zum Glück nur zur Übung in einem zum Abbruch vorgesehenen Haus.

09.08.2015 - Anzeige
Günther Bartesch überträgt sein Unternehmen an seinen Sohn Jürgen Bartesch

Nicht die Freude, nicht das Leiden stellt den Wert des Menschen dar; immer wird nur eins entscheiden, was der Mensch den Menschen war.



Aus Gründen gesundheitlicher Rückschläge und gleichermaßen gewachsener Anforderungen, habe ich mein Unternehmen meinem Sohn Jürgen übertragen.

Ich bin überzeugt, dass er als ausgebildete Fachkraft zum Bestatter, das weiterführt, was ich in den vergangenen Jahrzehnten für Sie tun durfte.

Dem gesamten Team wünsche ich die Kraft, die Gesundheit und Gottes Segen damit sie allzeit den Anforderungen und Wünschen der Kundschaft gerecht werden können.

Für das mir entgegengebrachte Vertrauen, möchte ich mich herzlich bedanken und verbleibe in der Hoffnung, dass meinem Sohn und dessen Unternehmen das Gleiche entgegengebracht wird.

Ihr Günther Bartesch

07.08.2015 - Sport
Erfolgreicher DTB-Turnier-Auftakt beim TC 77 Drabenderhöhe

Die Veranstalter sowie der Organisator sind sich einig: Das erste DTB-Turnier beim TC 77 Drabenderhöhe war ein voller Erfolg. So konnten zahlreiche Besucher bei schönstem Sommerwetter hochkarätige Tennis-Matches verfolgen. Nachdem am Freitag und Samstag die Gruppenspiele stattfanden, wurden am Sonntag die Halbfinal- und Endspiele ausgetragen.

Harald Rodewies vom VfL Engelskirchen zeigte in den Gruppenspielen, dass er mit seinen 48 Jahren durchaus noch mit den fast 30 Jahre jüngeren Spielern mithalten konnte und bezwang sogar Ruben Messerschmidt vom HTC Schwarz-Weiß Bonn. Unglücklicher Weise hatte er die beiden späteren Finalisten in seiner Gruppe, so dass er nicht über die Qualifikationsrunde hinaus kam.

Bei den Herren Halbfinalbegegnungen standen sich Mark-Flavius Andres vom TuS Sennelage und Andreas Teschke vom TC80 Gummersbach sowie Johannes Klein vom TC Rot-Weiss Hangelar und Manuel Hafemann vom Kölner THC Stadion Rot-Weiß gegenüber.

Andreas Teschke erkämpfte gegen die Nr. 270 der DTB Rangliste ein beachtliches 6:1 und 6:2 Resultat. In der zweiten Halbfinalbegegnung setzte sich der nun gerade 16 jährige Johannes Klein mit 6:3 und 6:3 gegen den stark aufspielenden Manuel Hafemann durch. Bei den zum Teil sehr umkämpften Ballwechseln erwies sich Klein letztendlich als der ‚zielsichere' Spieler, denn viele Punkte in diesem Match wurden quasi auf der Außenlinie entschieden.

Klein, der am Sonntag neben dem Finaleinzug seinen 16. Geburtstag feierte, erhielt neben den persönlichen Glückwünschen von Organisator Razvan Mihail ein Geburtstagsständchen, bei dem sich alle Anwesenden lautstark beteiligten. Klein startete das Final-Match sehr stark und führte zunächst mit 4:1 gegen Andres, der allerdings immer besser ins Spiel kam und somit den ersten Satz noch zu einem 6:4 umbiegen konnte. Im zweiten Satz ließ er Klein keine Chance mehr und siegte vor begeistertem Publikum verdient mit 6:4 und 6:1.

In der Kategorie H35 hießen die Halbfinalbegegnungen Christian Schuster vom TC77 Drabenderhöhe - Wieland Haas vom TuS Ferndorf und Jonas Fischer vom TuS Moitzfeld - Wolfgang Kallweit vom TC 77 Drabenderhöhe. Wieland Haas, der es verstand, seine Gegner durch drucklose, hohe Bälle in Verlegenheit zu bringen bezwang Christian Schuster knapp mit 6:3 und 7:6.

Wolfgang Kallweit unterlag dem hoch favorisiertem Jonas Fischer mit 0:6 und 0:6, so dass der Endsieg dieser Kategorie zwischen Fischer und Haas entschieden werden sollte.

Bei den Herren 55 zog Reiner Braumann mit seinem Teamkameraden Johann Fleischer (beide TC 77 Drabenderhöhe) ins Finale ein.

Bei den Herren 35 setzte sich Jonas Fischer mit druckvollen und präzis gesetzten Bällen gegen Wieland Haas mit 6:0 und 6:0 durch.

Endspielergebnisse:
Damen:
Diana Teschke (TC80 Gummersbach) - Lena Drogies (TC77 Drabenderhöhe) 6:1 6:1
Herren:
Mark Flavius Andres (TuS Sennelager) - Johannes Klein (TC RW Hangelar 6:4 6:1
Herren 35:
Jonas Fischer (TuS Moitzfeld) - Wieland Haas (Tus Ferndorf) 6:0 6:0
Herrn 45:
Magnus Bürger (TV Herkenrath) - Ralf Niemann (TF GW Bergisch Gladbach 75) 6:1 6:1
Herren 55:
Reiner Braumann (TC77 Drabenderhöhe) - Johann Fleischer (TC77 Drabenderhöhe) 6:1 6:0

Die anschließende Siegerehrung wurde durch den Organisator Razvan Mihail sowie dem Kreisdirektor Jochen Hagt vorgenommen. Der TC77 bedankt sich bei Razvan Mihai für die hervorragende Ausführung des Turniers, den Sponsoren und hier besonders der Firma Loco-Soft, allen Teilnehmern sowie den vielen Zuschauern und helfenden Händen aus den Vereinsreihen. Hans Franchy und Manfred Herberth sorgten für den perfekten Zustand der Plätze und Marie-Christine Stache sorgte während des gesamten Turniers für die stets reibungslose Bewirtung der zahlreichen Zuschauer. Im kommenden Jahr wird auf einer der schönsten Anlagen des Kreises mit Sicherheit erneut hochkarätiges Tennis zu sehen sein.


Oben: Jochen Hagt (Kreisdirektor) links mit Mark-Flavius Andres und rechts mit Johannes Klein.
Unten: Die Endspielteilnehmer sowie Karl-Heinz Eckert (1. Vorsitzender TC77), Razvan Mihail (Organisator und Chef-Coach der Tennisschule LOB) und Jochen Hagt (Kreisdirektor Oberbergischer Kreis) - Bild ohne Finalisten H45

06.08.2015 - Veranstaltungen/Termine
Schlauchbootrafting für Väter und Kinder

Nach dem Riesenerfolg im vergangenen Jahr starten die Wiehler Jugendeinrichtungen auch in diesem Jahr wieder zu einer Schlauchboottour für Väter und ihre Kinder auf dem Rhein.



In drei oder vier großen Schlauchbooten führt die Fahrt von Bad Honnef am Drachenfels vorbei nach Bonn. Nach einer Einführung auf dem Trockenen werden die Teilnehmer auf die Boote verteilt. Nur mit Muskelkraft geht es dann über den meist befahrenen Fluss Europas, bis die Bonner Rheinaue erreicht ist. Unterwegs werden alle bei Wasserschlachten und dem einen oder anderen (un-)freiwilligen Bad im Rhein sicher nicht trocken bleiben.



Gestartet wird am Samstag, den 29.08. mittags am Bahnhof Wiehl, wohin es gegen Abend auch wieder zurück geht. Die Erlebnistour kostet pro Person 10 €, für Väter mit mehreren Kindern gibt es einen Familienpreis von 25 €. Anmeldungen sind ab sofort im Jugendheim Drabenderhöhe (02262-1249) oder KinJu Wiehl (02262-752155) möglich. Hier gibt es auch weitere Infos zu der Tour.



Für interessierte Väter stehen auch noch wenige Restplätze einer gemeinsamen Übernachtung von Vätern und Kindern vom 28.08. auf den 29.08. mit anschließender Teilnahme an der Schlauchboottour zur Verfügung. Infos hierzu gibt es ausschließlich bei Holger Ehrhardt im Jugendheim Drabenderhöhe.

03.08.2015 - Aktuelles
Hans Otto Tittes: Erziehungsdefizit

Hans Otto Tittes Eine unlängst selbsterlebte Begebenheit von Hans Otto Tittes:

Erziehungsdefizit
von Hans Otto Tittes

Ins Wartezimmer, welches voll,
tritt ein ein Mann, so um die 80.
Drei Schüler, ohne Eltern dort,
die sitzen lax, doch keiner rührt sich;

sie sind ja auch beschäftigt sehr
mit ihren Handys, Apps und Co.
Der Alte denkt sich seins dazu
und wähnt: Das ist nun heute so!

Die Kinder sind wohl kaum dran schuld,
weil sie von Anstand wenig wissen.
Erziehung ist's im Elternhaus,
die hier man leider muss vermissen!

02.08.2015 - Veranstaltungen/Termine
Skampida in der artfarm

Am Sonntag, 9. August 2015, ist die Band Skampida aus Kolumbien in der artfarm Drabenderhöhe zu Gast. Das Konzert beginnt um 20:00 Uhr, Einlass ist ab 19:00 Uhr. Der Eintritt beträgt 5 Euro.



Die Band Skampida kommt aus dem Herzen Kolumbiens in Südamerika und bringt eine Mischung aus Psycho Roots, Klesmer Funk, Ragga Punk, Rumba Core, Polka Billy und Ska Power nach Drabenderhöhe.

Skampida ist heute eine der erfolgreichsten und populärsten Bands Kolumbiens. In den gut fünfzehn Jahren ihres Bestehens hat sich die Band zudem als eine der vielseitigsten und umtriebigsten Musikgruppen Südamerikas erwiesen und mischt mittlerweile ganz an der Spitze mit.

Skampida hat schon viele Preise und Auszeichnungen ergattert, unter anderem den Award für die beste Live-Performance Kolumbiens. Skampida darf von sich behaupten, die beste Ska- und Reggae-Band Südamerikas zu sein.

02.08.2015 - Veranstaltungsbericht
Andreas Kümmert in Drabenderhöhe

Am 1. und 2. August war die artfarm beim Konzert von Andreas Kümmert mal wieder so richtig voll.



Wer Kümmert noch von den Fernsehauftritten für den ESC-Vorentscheid in Erinnerung hatte, erkannte ihn kaum wieder, die Haare ab, aber nach wie vor mit der unverkennbar bluesig-rauchigen Stimme.

Videos gibt's hier und hier, und einen Bericht hier.

30.07.2015 - Jugend
Evangelische Jugend Drabenderhöhe: KinderKunstErlebnisSommer

Unter dem Motto „KinderKunstErlebnisSommer“ verbrachten 25 Kinder und 10 ehrenamtliche Mitarbeiter eine tolle Woche miteinander, in der kreatives Gestalten und gemeinsame Erlebnisse der besonderen Art im Vordergrund standen.



Zwei Tagesausflüge in das Oberbergische Umland sorgten bei Groß und Klein für besondere Begeisterung. Im Freilichtmuseum Lindlar wurden Taschen, Beutel, Armbänder aus Leder genäht und mit schönen Stickereien verziert. Natürlich blieb auch genügend Zeit die Spielplätze ausgiebig zu erkunden, schöne Bauerngärten zu begutachten und allerlei über das Leben und die Berufe in früheren Zeiten zu lernen. Hoch hinaus ging es dann auf dem metabolon in Engelskirchen. Hier lernten die Kinder viele nützliche Dinge über Recycling und konnten spannende Räume, die z.B. ganz in Schwarzlicht versunken waren, erkunden. Die vielen Treppen und Steigungen hoch zur Spitze des einzigartigen Müllberges wurden aus gutem Grunde oftmals bezwungen. Die beiden langen Außenrutschen und die Trampolinanlage sorgten für viel Vergnügen bei allen Altersgruppen.



Im Gemeindehaus ging es an den übrigen Tagen künstlerisch zu und das gesamte Haus wurde zu einer richtigen Werkstatt. Pflanzgefäße wurden aus Beton selber gegossen, die Initialen der Kinder kunterbunt gestaltet und sogar Lampenschirme wurden selbst designt, die zukünftig viele Kinderzimmer schmücken werden. Wieder einmal blickt die Ev. Jugend Drabenderhöhe auf eine tolle Ferienwoche zurück, die Groß und Klein begeistert, zu neu geknüpften Freundschaften geführt und am allerwichtigsten für strahlende Kinderaugen gesorgt hat. Nach den Ferien startet das Programm im Jugendbereich des Ev. Gemeindehaus in gewohnt abwechslungsreicher Weise. Für die Planungen und Vorbereitungen für die diesjährige Kinderbibelwoche vom 5. bis 8. Oktober steht das Mitarbeiterteam schon jetzt in den Startlöchern.


29.07.2015 - Aktuelles
Fußball-Vereinsheim in Drabenderhöhe zu verpachten

Preis: 160 Euro. Größe laut Bauplan: Schankraum 52,4 qm, Küche 9,1 qm, Toiletten je 7,3 qm. Folgendes ist vorhanden: Herd, Grill, Kicker, Sattelitenschüssel, Kicker, Tassen und Gläser verschiedene Töpfe, Zapfanlage, Kühlschränke, 32 Sitzplätze, Waschmaschine, Trockner. Bedingungen: Eine Vermietung für Feiern ist nach Rücksprache auf eigene Rechnung möglich. Der BV kann das Heim für Sitzungen, Besprechungen, Feiern (Weihnachtsfeiern, Saisonabschlußfeiern) kostenlos nutzen. Trikotwäsche spätestens am Tag nach dem Spiel. Kleinere Reparaturen hat der Pächter vorzunehmen. Saisoneröffnung führt der BV durch, Saisonabschluß führt der Pächter mit eigenen Einnahmen durch. Fotos und weitere Infos hier...

28.07.2015 - Veranstaltungsbericht
Kinderkunstausstellung im Jugendheim Drabenderhöhe

Zwei Tage lang arbeiteten 12 Kinder im Alter von 7 bis 11 Jahren unter der Anleitung der Künstlerin Ursula Groten im Rahmen des Ferienspasses der Stadt Wiehl und erlernten die unterschiedlichsten Mal- und Zeichentechniken.



Zu Beginn des Workshops wurde nach der theoretischen Einführung und der Erkenntnis, dass alle Farben gleichwertig sind, mit dem „Sternchen“ der Farben, der Acrylfarbe, begonnen. Auf Leinwand entstanden fantastische Landschaften und unterschiedlichste Tiere.

Mit Aquarellstiften verzauberten die Jungen und Mädchen anschließend ihre Papiervorlage in ein köstliches Blütenmeer. Der Übergang zum Arbeiten mit Ölpastellfarben fiel der jungen Künstlergruppe nach der Stärkung am Büffet im Innenhof des Jugendheims sehr leicht.

Auf Pastellpapier erarbeitete jedes Kind zwei sich anblickende Personen, die immer mehr an Persönlichkeit gewinnen konnten und zum Abschluss des Werkes sogar Namen erhalten haben.

Der zweite Schaffenstag begann mit der Portraitmalerei .Jetzt wurde mit schwarzer und weißer Kreide im Stil der alten Filme, wie zum Beispiel Casablanca, gearbeitet. Die Kinder erkannten schon bald, dass Schwarz- Weißmalerei sehr ausdrucksstark wirken kann. Mit dem absoluten Lieblingsprojekt der Kinder, dem Malen des eigenen Lieblingstieres mit kostbarer Pastellkreide, wurde die Kunstwerkstatt fortgeführt. Zum Abschluss begab sich die Gruppe in den Bereich der Werbung in eigener Sache. Es wurden noch persönliche Namensschilder und Plakate künstlerisch umgesetzt, die sehr kreativ gestaltet wurden.



Der Höhepunkt des Tages war natürlich die Vernissage, zu der die Kinder ihre Familie und Freunde eingeladen hatten. Die unterschiedlichen Maltechniken wurden von den jungen Künstlern vorgestellt und erläutert. Die begeisterten Gäste wurden mit kleinen Köstlichkeiten wie Käsewürfeln, Erdbeeren und Plätzchen verwöhnt.

Alle Anwesenden sangen dem Kursteilnehmer Kilian Hermes, der seinen 8. Geburtstag feierte, ein Geburtstagsständchen. Jugendheimleiterin Martina Kalkum zeigte sich von dem Verlauf der Veranstaltung sehr begeistert und dankte besonders ihren jugendlichen Helfern Victoria Karpenko und Thomas Müller für die tolle Unterstützung. Für das generationsübergreifende Projekt „Engelwerkstatt“ am Sonntag, den 22. November werden schon Anmeldungen entgegen genommen. Weitere Informationen gibt es im Jugendheim Drabenderhöhe unter der Rufnummer: 02262-1249.

23.07.2015 - Veranstaltungen/Termine
Ranglistenturnier beim TC 77 Drabenderhöhe

Unter dem Motto "Topspin Future Turniere 2015 sponsored by - Loco-Soft", welches in diesem Jahr bereits zum 25. Mal stattfindet, richtet erstmals der TC 77 Drabenderhöhe im Zeitraum vom 30. Juli bis 2. August gleich zwei DTB-Turniere mit Ranglistenwertung aus. Teilnehmer können sich somit erste DTP-Ranglistenpunkte erspielen und sich gleichzeitig in der LK-Bewertung verbessern.

In der Kategorie Damen und Herren (Start am 31. Juli) locken außer Pokalen und Sachpreisen vom offiziellen Sponsor Topspin insgesamt 1000 Euro Preisgeld. So erhalten die Sieger jeweils 250, die Finalisten 150 und die Halbfinalisten 50 Euro.

In den Kategorien H30, H35, H40, H45, H50, H55 und H60 sowie W40 und W50 wird mit Start am 30. Juli ein Senioren-Turnier ausgerichtet, wo ein jeder Teilnehmer seine LK-Punkte verbessern kann.

In dem genannten Zeitraum werden hochkarätige Tennisspieler sowohl aus ganz Deutschland als auch von benachbarten Vereinen Gäste auf der schönen Tennisanlage sein und für spannende Matches sorgen. Der Tennisclub aus Drabenderhöhe fiebert diesem Event entgegen und wird für das leibliche Wohl aller Anwesenden bestens vorbereitet sein.

Anmeldungen werden bis zum 28. Juli, 23:59 Uhr unter mybigpoint.tennis.de oder www.tvpro-online.de/turniere/alle-kategorien/11524 bzw. www.tvpro-online.de/turniere/alle-kategorien/11523 sowie von der Turnierleitung Razvan Mihai, Chef-Coach der Tennisschule LOB, entgegen genommen: Razvan Mihai, Fax: 02742-966531, Tel.: 02742-966530, E-Mail: razvan.mihai@t-online.de.

23.07.2015 - Veranstaltungen/Termine
Schnuppertennis für Grundschüler


22.07.2015 - Veranstaltungen/Termine
Lesung im Heimatmuseum Grüne Scheune: Geschichte von Drabenderhöhe

Der Heimatverein Drabenderhöhe hat die Geschichte des alten Grenzortes Drabenderhöhe aufgearbeitet und mit neuen Erkenntnissen ergänzt. Dazu führt der Heimatforscher Achim Höhler am 25. Juli 2015 um 17.00 Uhr im Heimatmuseum Grüne Scheune durch einen Streifzug der Epochen des Ortes und liest aus seiner Arbeit. Er wird von den Anfängen der Besiedelung des Homburger Landes über die Grenzfestlegung zwischen der Reichsherrschaft Homburg und dem Herzogtum Berg, der Entwicklung des Ortes zum Fremdenverkehrsort Anfang des letzten Jahrhunderts bis hin zur Gründung der Siebenbürger-Sachsen-Siedlung in der Neuzeit berichten. Anmeldungen unter der Telefonnummer 02262/3456.

14.07.2015 - Veranstaltungen/Termine
Blutspendetermin


02.07.2015 - Veranstaltungen/Termine
Grüne Scheune: Sommerprogramm 2015


02.07.2015 - Veranstaltungen/Termine
Mundartabend: "Mr strungsen opp Höher Platt"

Am 8. Juli veranstaltet der Heimatverein Drabenderhöhe wieder einen Mundartabend auf Höher Platt.

Man trifft sich in kleiner geselliger Runde um 19.00 Uhr in der Teufelsküche in Drabenderhöhe und pflegt die heimische Mundart.

Es sind alle herzlich eingeladen, die mal wieder Lust haben, „Platt“ zu sprechen.

02.07.2015 - Veranstaltungen/Termine
Dorffest in Hillerscheid


02.07.2015 - Veranstaltungen/Termine
Yvonne Mwale in der artfarm

Am 3. Juli 2015 ist Yvonne Mwale in der artfarm Drabenderhöhe zu Gast. Das Konzert beginnt um 21:30 Uhr, Einlass ist ab 19:00 Uhr. Der Eintritt beträgt 5 Euro.



Mit dem neuen Album „Nikale“ präsentiert sich Yvonne Mwale als eine der interessantesten musikalischen Entdeckungen des afrikanischen Kontinents. Mit gerade einmal Mitte zwanzig hat diese Ausnahmekünstlerin bereits rund um den Globus für Aufsehen in der Weltmusikszene gesorgt.

2009 war es, als sie das internationale Band-Battle Cross Roads gewinnt. Im folgenden Jahr tourt sie ausgiebig durch Europa – damals noch unter dem Namen „Nyali“ – und begeistert ihr Publikum in acht Ländern. Die Presse überschlägt sich vor Lob über die Originalität und die Energie, die sie auf die Bühne bringt. In ihrem Heimatland Sambia wird Yvonne mit einem Preis als „Beste neue Künstlerin“ geehrt.

02.07.2015 - Veranstaltungsbericht
Einweihung des neuen Brunnens am Altenheim

"Möge das muntere Plätschern des Brunnens die Menschen zum Verweilen einladen und erfreuen sowie zu kreativen Gedanken und Plänen für die Zukunft anregen", sagte Fritz Barth, Leiter des Alten- und Pflegeheim Haus Siebenbürgen-Drabenderhöhe, in seinen Grußworten an die vielen Gäste, die zur Einweihung des neuen Brunnens gekommen waren. Er steht vor dem Tor zum Robert-Gassner-Hof. Sein munteres Plätschern bereichert den Sinnesgarten, der mit neuen Sitzbänken, herrlichen Blumen und Obstbäumen zum Verweilen einlädt.


Foto: Christian Melzer

Ein besonderer Gruß ging an Vertreter des Sauerländischen Gebirgsvereins Homburger Land, die mit ihrer Vorsitzenden Doris Bilobrowec an der Einweihung teilnahmen. Der SGV unterstützte finanziell (mit Hilfe des Landesverbandes) den Bau des Brunnens sowie die Anpflanzung von Bäumen und Blumen im Erlebnis- und Sinnesgarten.

Im Rahmen eines Sommerfestes, das mit einem Gottesdienst im Freien begann, wurde der Brunnen feierlich seiner Bestimmung übergeben. Die Glocke vom Turm der Erinnerung läutete, rief viele Menschen in den Park. Sie versammelten sich um den kleinen Altar, der mit Sonnenblumen und Kerzen schlicht geschmückt auf dem Rasen stand. "Ein fröhlich Herz macht ein fröhliches Angesicht, aber wenn das Herz bekümmert ist, entfällt auch der Mut", mit diesem Bibelspruch eröffnete Gerhard Thomke, Pfarrer i.R., den Gottesdienst, den der Honterus-Chor unter Leitung von Regine Melzer mit Liedern wie "Geh aus mein Herz und suche Freud" sowie passend zum Ereignis mit "Am Brunnen vor dem Tore" bereicherte.


Video: Christian Melzer

Brunnen waren in früheren Zeiten lebendiger Mittelpunkt gesellschaftlichen Lebens, Orte des Gesprächs, beim Wasser holen, Waschen oder Tränken der Tiere, aber auch Orte an denen Wirklichkeit und Mythologie ineinander verwoben wurden. Im Gegensatz zu Schuberts o.g. Lied "ist das hier kein Ort romantischer Seligkeit", erklärte Fritz Barth. Wer aber den Hof betrete könne gewiss sein, dass ein wichtiges Anliegen der Initiatoren und Gründer dieser Einrichtung bis heute beachtet und umgesetzt werde: Alten Menschen Heimat, Geborgenheit, gute Betreuung und fachlich qualifizierte Pflege zu bieten.

Der Betrieb dieser Einrichtung erfordere von den Verantwortlichen unternehmerischen Mut, Fachwissen, Engagement sowie den festen Glauben an die gute Sache und nicht zuletzt einen beachtlichen personellen und materiellen Einsatz. "Wir haben viel erreicht, weil wir zusammen gestanden, für- und miteinander gewirkt haben". Barth dankte den über 100 hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeitern sowie dem Vorstand des Trägervereins Adele Zay, der diese Aufgaben seit seiner Gründung vor über 50 Jahren ehrenamtlich leiste. Das sei beispielhaft.

Die Geschichten des Vereins und dieser Einrichtung zeugten davon, dass Leben gelingen kann, wenn Menschen füreinander da sind, Lasten geteilt werden, alles Handeln bewusst in der Verantwortung füreinander und vor Gott erfolge. So blicke man heute auf eine Erfolgsgeschichte zurück, der "mutige Visionen engagierter Menschen vorausgegangen sind", resümierte Barth. Ideen und Vorstellungen, die zutiefst in der siebenbürgischen Tradition und in einer lebensprägenden Glaubensüberzeugung wurzeln, seien hier mutig und nachhaltig in die Tat umgesetzt worden.

Zu Beginn der Veranstaltung erinnerte Fritz Klein, stellvertretender Vorsitzender des Adele-Zay-Vereins, "an die schöne alte Zeit", in der die Vorfahren auf dem Land lebten, die meisten von ihnen einen Bauernhof hatten und um diese Jahreszeit das Kronenfest feierten, weil die gröbste Arbeit getan war. Er verglich das Altenheim mit einem Acker, der "gut bestellt" sei. Die Heimbewohner fühlten sich heimisch und wohl.

01.07.2015 - Veranstaltungsbericht
Heißer Ferienstart im Jugendheim Drabenderhöhe

Mit bester Laune stürmten gut 60 bestgelaunte Kinder zum Start der Sommerferien das Jugendheim Drabenderhöhe, um im Rahmen des Ferienspaßes der Stadt Wiehl die schönste Zeit des Jahres ausgelassen zu feiern.



Das Team vom Jugendheim hatte sich wieder einige Überraschungen einfallen lassen. An verschiedenen Bastelständen konnten Tattoos, Namensketten und wunderbare Sonnen angefertigt werden. Eine jugendliche Helferin verwandelte die jungen Besucherinnen in Schmetterlinge, Monster oder Prinzessinnen. Neben einem Wurfstand und einer Luftballonwand wurden noch witzige Mitmachspiele getestet. Jugendliche Stammbesucher hatten sich verrückte Tänze ausgedacht. Auch an Kulinarischem gab es viele Köstlichkeiten zu entdecken: Neben bunten Getränken, erfrischendem Eis und allerhand gesunden und weniger gesunden Naschereien war natürlich auch der Grill angeheizt. Nachdem alle großen und kleinen Besucher gesättigt waren, fand die Party mit der alljährlichen Ferienverlosung ihren Höhepunkt. Jedes Mädchen und jeder Junge erhielt einen tollen Preis.

Das Allerbeste an der Ferienspaßparty war die super Unterstützung durch die jugendlichen Stammbesucherinnen. Das Team um Martina Kalkum und Holger Ehrhardt bedankt sich bei JUWI, dem Förderverein für Jugend und Integration, für die freundliche Unterstützung der Veranstaltung.

Archiv
Weitere Berichte finden Sie hier...