Drabenderhöhe
Archiv 2015/4
Berichte und Termine bitte an info@drabenderhoehe.de schicken.


31.12.2015 - Aktuelles
Einen guten Rutsch!

Das Drabenderhoehe.de-Team wünscht allen Besuchern der Homepage einen guten Rutsch und ein glückliches und erfolgreiches neues Jahr!

25.12.2015 - Veranstaltungsbericht
BV 09 Drabenderhöhe, Abteilung Leichtathletik: Basketball-Gruppe fördert Integration

Die Abteilung Leichtathletik des BV 09 Drabenderhöhe e.V. lädt sportbegeisterte Teenager und Erwachsene ein, sich aktiv an der neu gegründeten Basketballgruppe zu beteiligen: "Unser Ziel ist die gegenseitige Toleranz von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund sowie die gesellschaftliche Integration der Zugewanderten zu fördern. Zudem erweitern wir damit das Sportangebot des Vereins um eine weitere attraktive Sportart: Basketball."



Das Team wächst bereits seit November zusammen und zählt schon 14 aktive Mitglieder. Hier treffen sich jeden Freitag von 17:00 bis 18:30 Uhr Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und erleben im spielerischen Miteinander Fairness, Teamgeist und Respekt. Jeder ist willkommen und kann einen Beitrag zur Gemeinschaft leisten.

Darüberhinaus lädt der gesamte BV 09 Kinder, Jugendliche und Erwachsene aller Kulturen ein, an den vielfältigen Angeboten des BV 09 Turnen, Fußball, Badminton und Leichtathletik sowie Fitness und Gesundheit, teilzunehmen. Danke für diesen erfolgreichen Start sagen Thomas Hihn und Jutta Dahlke (Leichtathletik) im Namen des BV 09 Darabenderhöhe: "Wir wünschen Allen eine friedvolle Weihnachtszeit und freuen uns, Euch im nächsten Jahr (wieder) begrüßen zu dürfen."

Eine Bilderserie finden Sie hier...

24.12.2015 - Aktuelles
Fröhliche Weihnachten

Das Drabenderhoehe.de-Team wünscht allen Drabenderhöhern ein friedvolles Weihnachtsfest!

Im Video ist der Honterus-Chor mit "Süßer die Glocken nie klingen" zu hören (aufgezeichnet am Sonntag beim Konzert in der Kirche).


23.12.2015 - Jugend
Der Nikolaus rockte im Jugendheim Drabenderhöhe ab

Dass es sich auch zu weihnachtlicher Musik vorzüglich tanzen lässt, erlebten Kinder und Jugendliche bei der Nikolaustanzparty im Jugendheim Drabenderhöhe.



Alle Gäste erhielten zur Begrüßung eine Nikolausmütze, die beim Tanz unter Schwarzlicht die Mädchen und Jungen wunderbar erstrahlen ließen. Für eine gesunde Stärkung zwischen den Tanzpausen sorgte wie immer das Team der jugendlichen Stammbesucher in der Teestube.



Zur Überraschung der tanzwütigen Gäste erschien gegen Ende der Veranstaltung der Nikolaus mit seinem gut gefüllten Sack. Nachdem er mit den Besucherinnen und Besuchern das Tanzbein geschwungen hatte, überreichte er an alle Anwesenden eine Schokoladenfigur des echten „Sankt Nikolaus“, dem Bischoff von Myra, der ja bekanntlich auch der Schutzheilige der Schüler ist.

22.12.2015 - Aktuelles
Garagenbrand in Brächen

Um 14:42 wurde die Feuerwehr am Sonntag zu einem Garagenbrand nach Brächen gerufen. Es brannte in einer Doppelgarage, die wiederum an ein Wohnhaus angebaut war. Daher war eine Brandausbreitung auf das Wohnhaus nicht auszuschließen.



In solchen Fällen wird die Feuerwehr seitens der Kreisleitstelle mit dem Stichwort "Feuer 2" alarmiert. Dies bedeutet die Alarmierung zweier Einheiten. Für den Bereich Brächen sind dies die Einheiten Drabenderhöhe und Bielstein/Weiershagen.



35 Feuerwehrangehörige eilten zur Einsatzstelle. Glücklicherweise konnte das Feuer auf den Entstehungsbereich begrenzt und zeitnah gelöscht werden. Einsatzleiter war Brandoberinspektor Andre Denni.

20.12.2015 - Aktuelles
Hans Otto Tittes: Faltenverhütung

Hans Otto Tittes Die Feiertage stehen vor der Tür und die Kalorienbomben werden schon gekauft und gehortet, damit es zu den Feiertagen noch mehr und leckereres Essen gibt als ohnehin schon, was verständlicherweise bei den meisten von uns als Resultat Gewichtszunahme bedeutet. Und das passt nahtlos in die Lebensweise des unten erwähnten Opas, wie von Hans Otto Tittes kurz beschrieben:

Faltenverhütung
von Hans Otto Tittes

Zum alten, wohlgenährten Mann
sagte sein Enkel Fritzchen neulich:
"Mensch, Opa, sollte ich auch mal
so dick sein, wie du jetzt, dann heul' ich!"

"Ja, Fritzchen, selbst im Alter will
ich gut aussehn, noch gut erhalten,
drum bin ich auch so wohlgenährt
und drück' von innen an die Falten!"

19.12.2015 - Veranstaltungen/Termine
Weihnachtsgottesdienste 2015




16.12.2015 - Veranstaltungen/Termine
Brauchtumsveranstaltung „Puer natus“ am Turm der Erinnerung

Der Adele-Zay-Hilfsverein, das „Haus Siebenbürgen Drabenderhöhe - Altenheim und Pflegeheim“, die Kreisgruppe Drabenderhöhe des Verbandes der Siebenbürger Sachsen und die Heimatortsgemeinschaft Scharosch laden ein zur traditionellen Brauchtumsveranstaltung „Puer natus - Ein Kind ist uns geboren“ am Freitag, dem 18. Dezember 2014, um 17.00 Uhr, im Robert-Gassner-Hof am Turm der Erinnerung. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Kapelle statt.

Das Blasorchester Siebenbürgen-Drabenderhöhe unter der Leitung von Johann Salmen, die Drabenderhöher Spatzen und der Honterus-Chor unter der Leitung von Regine Melzer werden den Brauch musikalisch gestalten. Im Anschluss an die Veranstaltung werden auch diesmal Glühwein und Schmalzbrote angeboten.

16.12.2015 - Veranstaltungen/Termine
Ev. Jugend Drabenderhöhe: Winterzauber, Christmette, Tannenbaum-Aktion, Kinderfreizeit

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und doch gibt es noch allerhand im Jugendbereich des Ev. Gemeindehaus Drabenderhöhe zu erleben.

Am Freitag, den 18. Dezember 2015 findet von 16.00 bis 18.00 Uhr der diesjährige „Winterzauber“ für alle Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren statt. Hierbei handelt es sich um einen gemütlichen Nachmittag, in dessen Rahmen genügend Zeit zum gemeinsamen spielen, basteln, singen und vielem mehr ist. Das Team der Ev. Jugend Drabenderhöhe hat sich ein tolles Programm mit einigen Überraschungen ausgedacht.

Am Heiligen Abend um 23.00 Uhr findet auch in diesem Jahr wieder die Christmette statt, die wieder von Jugendlichen und jungen Erwachsenen der Ev. Kirchengemeinde gestaltet wird. In diesem Jahr dreht sich mit dem Thema „Beschenkt…“ alles um schenken und beschenkt werden. Die Besucher können sich auf einen ganz besonderen Gottesdienst freuen, der zum Mitmachen einlädt. Das Team der Ev. Jugend freut sich auf zahlreiche Besucher, viele junge Menschen und somit einen schönen, gemeinsamen Ausklang des Heiligen Abends in der Evangelischen Kirche zu Drabenderhöhe.



Weiter geht es dann am Samstag, den 9. Januar 2016 mit der traditionellen Tannenbaum-Aktion der Ev. Jugend Drabenderhöhe. Ab 9.00 Uhr wird die Evangelische Jugend an diesem Tag in folgenden Ortschaften die ausgedienten Weihnachtsbäume einsammeln: Drabenderhöhe, Weiershagen, Forst, Dahl, Brächen, Immen, Hahn, Niederhof, Jennecken, Hillerscheid, Verr und Büddelhagen. Außerdem sind die Jugendlichen auch wieder in Gebieten der Gemeinde Much unterwegs, die zur Drabenderhöher Kirchengemeinde zählen. Dies betrifft die Ortschaften: Niedermiebach, Obermiebach, Wellerscheid, Oberdorf, Oberbusch, Hündekausen und Leuscherath. Alle Anwohner werden gebeten die Tannenbäume gut sichtbar an die Straße zu legen. Ein rechtlicher Anspruch besteht nicht, da die Arbeit von den Jugendlichen und den anderen Helfern ehrenamtlich geleistet wird. Dennoch bittet die Jugend um eine Spende für jeden eingesammelten Baum. Mit diesen Spendengeldern finanzieren die Jugendlichen u.a. die eigene Kinder- und Jugendarbeit. Bei Rückfragen können Sie sich jederzeit bei Andrea Plajer unter 0174-5963603 melden.

Auch wenn es noch lange nicht wieder Sommer ist, möchten wir jetzt schon einmal auf die Kinderfreizeit im Jahr 2016 hinweisen, da nur noch wenige Restplätze vorhanden sind.

Kinderfreizeit 2016: Finnentrop im Sauerland, 8. bis 13. August 2016

Motto: ++ ICH bin ICH ++ Sommer, Sonne, Spiele & Spaß ++ Baden und Sport ++ Gemeinschaft erfahren und erleben ++ Singen ++ Kreativ, aktiv, meditativ ++ Natur pur ++ Überraschungen ++ einfach mal Pause ++

Unterbringung: Die Unterbringung erfolgt im SGV Wanderheim Bamenohl in Mehrbettzimmern (www.sgv-bamenohl.de).

Verpflegung: Vollpension. Die Verpflegung erfolgt über ein eigenes Küchenteam.

Programm: zeitgemäße Themen und Andachten, Ausflüge, Kreativangebote, Spiel und Spaß, Gemeinschaft erfahren uvm.

Fahrt: Fahrgemeinschaften durch die Eltern.
TeilnehmerInnen: Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren.
Kosten: € 75,- (bei 24 Teilnehmern), € 40,- Geschwisterkinder, Teilnehmer außerhalb der Kgm. D´höhe zahlen € 25,- mehr. In diesem TN-Betrag ist alles inklusive. Zusätzliche Kosten sind nicht zu erwarten.

Anmeldung: vorerst spätestens bis zum 15. Juni 2016 an die Kirchengemeinde D´höhe, Drabenderhöher Str. 4, 51674 Wiehl.

Das Team der Ev. Jugend Drabenderhöhe wünscht schon jetzt allen Drabenderhöhern und ihren Familien eine schöne Weihnachtszeit und ein gesegnetes Jahr 2016.


14.12.2015 - Veranstaltungen/Termine
Honterus-Chor Drabenderhöhe: Vorweihnachtliche Musik


12.12.2015 - Veranstaltungsbericht
Weihnachtsfeier des Frauenvereins

"Es waren Stunden der Ruhe und Besinnung. Hektik und Stress haben wir heute zu Hause gelassen", sagte Kreisvorsitzende Enni Janesch, nachdem die Weihnachtsfeier des Frauenvereins im gutbesuchten Kulturhaus endete. Festlich gedeckte Tische mit kleinen Geschenken für jede Besucherin, ein weihnachtlich geschmückter Tannenbaum auf der Bühne sowie viele kleine und große Akteure stimmten mit Liedern, Gedichten und Sketchen auf die besinnliche Zeit ein.



"Es war wie in einem Mehrgenerationenhaus", freute sich Janesch, deren Dank an die Vorsitzende Adelheid Scheip ging, die mit ihren Mitstreiterinnen wieder eine wundervolle Feier organisiert hatte. Vom Kindergartenkind (Steffen Melzer) bis hin zur 88-jährigen Susanne Kräutner wurde das Programm gestaltet. Der kleine Steffen sagte gleich zu Beginn ein Gedicht auf. Theatergruppe und Chor der Grundschule zeigten, wie es oft in Familien aussieht: Streit zwischen den Geschwistern oder den Eltern: "Jetzt bin ich wieder Schuld, nur weil du die Kinder nicht im Griff hast" bis hin zum guten Schluss, bei dem jeder einsieht, dass Streit sich nicht lohnt und vor allem "Weihnachten zu schade zum streiten ist". Mit "Schöne Weihnachten" verabschiedeten sich die Pänz von der Bühne. Nachdenkliches zum Thema Flüchtlinge ließ Kräutner in einer selbst verfassten Geschichte "Fragende Weihnacht" anklingen. "Auch ich war Flüchtling und sehe den Treck noch vor mir." Wer so etwas mit gemacht habe, könne das nie vergessen, so die alte Dame.



Isabell Stenner spielte "Jingle Bells" auf der Querflöte, die evangelische Jugend unter Leitung von Andrea Plajer beschwerte sich als Rentier Rudi und Genossen darüber, dass sie "die schweren Geschenke schleppen müssen", während Nikolaus am Kamin sitzt und Glühwein trinkt. Hannelore Brabender las eine Weihnachtsgeschichte vor und Dr. Roswitha Guist erinnerte in ihrer Ansprache daran, dass Advent heißt, sich auf die Ankunft Jesu vorzubereiten. Zum Abschluss dieser besinnlichen Feier wurden gemeinsam Weihnachtslieder gesungen. Axel Hackbarth begleitete auf dem Akkordeon den großen Chor des Frauenvereins.

Fotos und Text: Ursula Schenker

09.12.2015 - Aktuelles
Hans Otto Tittes: Lebensstadien

Hans Otto Tittes Im Laufe des Lebens macht man verschiedene Stadien durch. Hans Otto Tittes umschreibt dieses ganz kurz:

Lebensstadien
von Hans Otto Tittes

Vier Stadien macht in seinem Leben
gewöhnlich durch fast jeder Mann,
in denen zeitlich kurz bis täglich
gibt's 'nen Bezug zum Weihnachtsmann:

Als Kind da glaubt man noch an ihn,
die Zeit ist schön, man lauscht gebannt.
Doch bald folgt Stadium zwei darauf,
's ist aus, man hat ihn halt erkannt!

Die Zeit vergeht. Man wird erwachsen
und hat vielleicht auch selber Kinder,
spielt dann den Weihnachtsmann begeistert
und freut sich mit - gewiss nicht minder.

Im Alter doch - nach vielen Jahren -
spielt man den Weihnachtsmann nicht mehr,
man geht gebückt und schweren Schrittes,
ja, täglich geht man schon wie er!

28.11.2015 - Veranstaltungen/Termine
Weihnachtsball 2015


02.12.2015 - Veranstaltungsbericht
Kinderbewegungsabzeichen: "Wer sich viel bewegt, kann mehr erleben, lernen und leisten"

In Kooperation des BV 09 Drabenderhöhe mit dem Familienzentrum "Evangelischer Kindergarten Drabenderhöhe" fand die Aktion "Wer sich viel bewegt, kann mehr erleben, lernen und leisten" statt. Kinderwelten als Bewegungswelten zu fördern und zu sichern ist eine wesentliche Aufgabe des Sportvereins und des Ev. Kindergartens.



Der BV 09 stellte die Übungsleiterinnen, die gemeinsam mit den Erzieherinnen mehrere Einheiten geplant, vorbereitet und mit allen 80 Kindern durchgeführt haben. Mit allen Sinnen und großer Begeisterung eroberten die Kinder die vielfältigen Bewegungsstationen in den Sporthallen an der Grundschule. Unermüdlich wurde balanciert, gesprungen, geworfen, gefühlt, sortiert, gebaut und geklettert. Dabei wurden nach Alter und Entwicklungsstand verschiedene Varianten angeboten, sodass jedes Kind Freude an der Bewegung und Erfolgserlebnisse erfahren konnte.



Der Höhepunkt des Projektes, war der große Bewegungstag am 23. November 2015 bei dem 69 Kinder zwischen 3 und 6 Jahren ihre Leistungen in einem Bewegungsparcour zeigten und danach mit dem Kibaz NRW (Kinderbewegungsabzeichen) ausgezeichnet wurden. Mit Stolz nahmen die Kinder ihre Urkunde in Empfang.

01.12.2015 - Veranstaltungsbericht
Jahreshauptversammlung des Freundeskreises Wiehl/Bistritz

Die Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages zwischen den Städten Wiehl und Bistritz gehört zu den Höhepunkten des Deutsch-siebenbürgisch-rumänischen Freundeskreises, der vor gut zwei Jahren gegründet wurde. Neben Alt-Bürgermeister Werner Becker-Blonigen und Dr. Hans Georg Franchy nahmen zahlreiche Vertreter von Rat und Verwaltung sowie Mitglieder des Vereins im August an dem feierlichen Festakt teil, zu dem Bürgermeister Teodor Cretu in das Bistritzer Rathaus eingeladen hatte.

Mit dabei waren auch Teilnehmer einer von Franchy organisierten zweiwöchigen Rundreise durch Siebenbürgen, die während der Jahreshauptversammlung des Vereins begeistert von den Erlebnissen und der Gastfreundschaft in Bistritz erzählten. Unterstrichen wurde das alles durch einen Lichtbildervortrag von Franchy, der als Vorsitzender des Vereins die Aktivitäten noch einmal Revue passieren ließ. Angefangen von ersten Begegnungen und freundschaftlichen Beziehungen zwischen den Bürgermeistern beider Städte, Austausch von Pädagogen einer deutschen Schule in Bistritz und der Drabenderhöher Grundschule sowie dem Besuch einer Delegation mit Cretu an der Spitze anlässlich der Gedenkfeiern an Flucht und Evakuierung der Siebenbürger Sachsen vor 70 Jahren aus Rumänien, zeugten die Bilder von einem regen Austausch.

Krönender Abschluss waren Fotos der Rundreise, die in der nordsiebenbürgischen Stadt unterbrochen wurde, weil die Teilnehmer an der Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages teilnahmen. Für 2016 ist ein Gegenbesuch der Bistritzer in Drabenderhöhe geplant. Auch hier soll der Partnerschaftsvertrag mit einer Feier gewürdigt werden.


Von links: Stefan Poschner, Dr. Hans Georg Franchy, Hans Fischer, Karla Gaisbauer, Jürgen Poschner, Henriette Kuales, Hans-Joachim Klein, Enni Janesch, Wilfried Bast, Horst Kessmann, Rolf Philipps

Geschäftsführer Hans-Joachim Klein (Stadt Wiehl) überbrachte der Versammlung Grüße des neuen Bürgermeisters Ulrich Stücker, der in seiner Eigenschaft als erster Bürger der Stadt von Amts wegen ein „geborenes Mitglied“ des Vereins ist. Stücker werde sich, sobald es seine Amtsgeschäfte erlauben, dem Freundeskreis vorstellen. Das Rechnungsprüfungsamt, so Klein, habe alle Ein- und Ausgaben des Vereins geprüft und vorgeschlagen dem Vorstand Entlastung zu erteilen, weil „alle Ausgaben hervorragend belegt sind“. Die Versammlung nahm den Vorschlag an.

Turnusgemäß standen Neuwahlen auf dem Programm. Wiehls Vizebürgermeister Wilfried Bast übernahm das Amt des Wahlleiters. Er dankte Franchy, der „unermüdlicher Antriebsmotor des Ganzen ist“ und sich sehr engagiere.

Die Neuwahlen gingen schnell über die Bühne: Der alte Vorstand stellte sich geschlossen zur Wiederwahl; Gegenkandidaten gab es nicht. Gewählt wurden erneut: Dr. Hans Georg Franchy (1. Vorsitzender) Jürgen Poschner (2. Vorsitzender), Hans-Joachim Klein (Geschäftsführer/Stadt Wiehl), Henriette Kuales (Schriftführerin). Beisitzer: Karla Gaisbauer, Stefan Poschner, Waltraud Hartig-Hietsch, Rolf Phillips, Hans Fischer. Horst Kessmann und Enni Janesch gehören als Vorsitzende der Kreisgruppen Bielstein und Drabenderhöhe von Amts wegen zum Vorstand.

Bast wünschte dem alten und neuen Vorstand ein glückliches Händchen bei allen Entscheidungen. Franchys Dank ging an Wilfried Bast, der „immer ein offenes Ohr für uns hat“, sowie an die Mitglieder für die Verbundenheit zum Verein. Obwohl der Freundeskreis mit seinen zwei Jahren ein noch junger Verein sei, habe er von sich reden gemacht, sagte Franchy. Die Kontakte, die sich zwischen den Schulen entwickelt haben, sollen ausgebaut werden. Im April werden Schüler der dritten Klasse einer deutschen Schule von Bistritz nach Drabenderhöhe kommen und in der Wiehler Jugendherberge wohnen. Sie kommen mit dem Bus und werden voraussichtlich von zwei Lehrerinnen und fünf Eltern begleitet.

Für Mai 2016 plant Franchy eine Busreise ins rumänische Donaudelta, an der etwa 20 Personen teilnehmen können. Hans-Joachim Klein machte den Vorschlag, dass sich die Wiehler Partnerschaftsvereine einmal im Jahr zum Kennenlernen treffen und gleichzeitig ihre Termine abstimmen sollten, damit es keine Überschneidungen gebe.

01.12.2015 - Veranstaltungen/Termine
Veranstaltungen des Jugendheims Drabenderhöhe

Demnächst bietet das Jugendheim Drabenderhöhe eine Fahrt zu den Weihnachtsmärkten in Köln, Nikolaustanzen im Jugendheim und „Wir warten aufs Christkind“ an. Jetzt anmelden!

Fahrt zu den Weihnachtsmärkten in Köln

Am Montag, den 7. Dezember bietet das Jugendheim Drabenderhöhe eine Fahrt für Jugendliche ab 14 Jahren zu den Weihnachtsmärkten in Köln an. Nach Schulschluß geht es zum Bahnhof in Overath. Von dort mit dem Zug in die Domstadt.

Nikolaustanzen im Jugendheim

Am Freitag, den 11. Dezember beginnt um 18:00 Uhr das „Nikolaustanzen“ im Jugendheim Drabenderhöhe. Die teilnehmenden Kinder können gerne eine Nikolausmütze aufsetzen, die dann beim Schwarzlichttanzen leuchten kann.

Wir warten aufs Christkind

Wie in jedem Jahr wird am 23. Dezember ab 10:00 Uhr wieder gemeinsam auf das Christkind gewartet. Zur Überbrückung der Wartezeit wird gebacken, es werden Sandbilder gestaltet, genascht und ein nostalgischer Weihnachtsfilm wird angeschaut. Teilnehmen können Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren.

Für alle Veranstaltungen gibt es noch wenige freie Plätze und eine Anmeldung ist erforderlich. Weitere Informationen gibt es im Jugendheim Drabenderhöhe unter der Rufnummer 02262/1249.

28.11.2015 - Veranstaltungsbericht
Weihnachtsmarkt in Drabenderhöhe ist eröffnet

Heute, am 28. November 2015, wurde der Weihnachtsmarkt in Drabenderhöhe auf dem Gelände des Altenheimes eröffnet. Am Weihnachtsmarktsamstag waren unter anderem der Shanty-Chor Much und die Drabenderhöher Spatzen zu hören. Natürlich war auch der Nikolaus mit prall gefülltem Geschenkesack vor Ort, man konnte Adventsgeschichten unter dem Weihnachtsbaum lauschen und auch eine lebendige Krippe konnte bestaunt werden.


Foto: Christian Melzer

Morgen, am Sonntag, 29. November, startet der Weihnachtsmarkt um 11 Uhr mit dem Blasorchester Siebenbürgen-Drabenderhöhe. Geboten werden wieder warme und wärmende Getränke, weihnachtliche Spezialiäten, Deko- und Bastelartikel und vieles mehr. Stärken kann man sich unter anderem mit Waffeln, Reibekuchen, Crepes, Mici, Würstchen oder Baumstriezel.

Eine Bilderserie finden Sie hier...

26.11.2015 - Aktuelles
Fußgänger stirbt nach Zusammenstoß mit Auto

Am 25. November 2015, gegen 21:15 Uhr, befuhr ein 18-jähriger Pkw-Fahrer die Drabenderhöher Straße (L 338) von der Zeitstraße kommend in Richtung Siebenbürger Platz. Plötzlich bemerkte er in Höhe der Hausnummer 25 unmittelbar vor seinem Pkw eine dunkel gekleidete Person, die die Fahrbahn von links nach rechts überquerte. Er schaffte es nicht mehr nach links auszuweichen und erfasste den 60-jährigen Fußgänger mit der Fahrzeugfront. Dieser wurde durch den Aufprall nach vorne auf den rechtsseitig gelegenen Gehweg geschleudert. Dort blieb er schwer verletzt liegen und der hinzugerufene Rettungsdienst übernahm sofort die lebenserhaltenden Maßnahmen. Trotzdem erlag der Fußgänger noch am Unfallort der Schwere seiner Verletzungen.



Der 18-jährige Pkw-Fahrer und sein 18-jähriger Beifahrer blieben unverletzt. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern noch an. Dazu ist die Drabenderhöher Straße (L 338) im Bereich der Unfallstelle noch bis in den Vormittag des 26. November 2015 hinein voll gesperrt. Eine entsprechende Umleitung ist eingerichtet.

26.11.2015 - Veranstaltungen/Termine
Weihnachtsmarkt in Drabenderhöhe

Am 28. und 29. November 2015 findet der Weihnachtsmarkt in Drabenderhöhe wieder auf dem Gelände des Altenheimes, Robert-Gassner-Hof, statt.

Es werden wieder tolle Attraktionen und Angebote für Jung und Alt geboten. Am Samstag startet der Markt um 14 Uhr und am Sonntag um 11 Uhr.


26.11.2015 - Veranstaltungen/Termine
Adventsausstellung 2015


25.11.2015 - Jugend
Engelwerkstatt im Jugendheim Drabenderhöhe

Zur neunten Engelwerkstatt, einem generationsübergreifenden Kunstprojekt, trafen sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene, um ihre persönlichen Gefühle und Gedanken zum Thema Engel auf Leinwand umzusetzen.



Sie begegnen uns überall. Ob in der Kunst, in den Kirchen, in der Literatur oder als dekoratives Accessoire. Engel sind Gefährten, Boten, Beschützer oder Begleiter ins Jenseits. Die Vorstellung von einem persönlichen Schutzengel ist unabhängig von jeder Konfession. Sie sind ein Zeichen dafür, dass wir auf der Erde nicht allein sind.

Unter der Anleitung der Künstlerin Ursula Groten experimentierten die Kunstbegeisterten mit Acrylfarben, Spachtelmasse, Bändern und Glitzerwerk. So entstanden märchenhaft schöne Werke auf Leinwand, die durch die Einzigartigkeit der einzelnen Persönlichkeiten geprägt sind.

In der vorweihnachtlich geschmückten Teestube genoss die Künstlergruppe ihre kreativen Pausen bei heißer Suppe und köstlichen Waffeln, die von den „Teestubenengeln“ serviert wurden. Besonders erfreulich empfand die ganze Gruppe, dass Menschen unterschiedlichen Alters, mit und ohne Behinderung miteinander einen ganz besonderen Tag verbringen konnten.

In der Abschlussrunde erhielten alle Gäste und Helferinnen als bleibende Erinnerung kleine goldene Flügel als Anstecknadeln.

Die Leiterin der Einrichtung, Martina Kalkum, wünschte der buntgemischten Künstlergruppe und ihren Helferinnen einen „guten Engel“, der sie begleitet und beschützt. „Vielleicht schaffen wir es auch gelegentlich, einem anderen Menschen ein Engel zu sein“.

25.11.2015 - Aktuelles
Studentin sucht Interviewpartner für Semesterabschlussprojekt

Die Studentin Lisa-Marie Reingruber bat uns, folgende Anfrage zu veröffentlichen: Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin Studentin des Studiengangs Literatur und Medienpraxis an der Universität Duisburg-Essen und produziere als Semesterabschlussprojekt einen Radiobeitrag über die Siebenbürger Sachsen in Nordrhein-Westfalen und dem Ruhrgebiet.

Für dieses Projekt suche ich noch Interviewpartner, die bereit wären von ihrem Leben in der alten und in der neuen Heimat zu erzählen.

Außerdem würde ich auch gerne Aufnahmen der Mundart Siebenbürger Sächsisch und Heimatliedern einfließen lassen, um den Hörern die Kultur näher zu bringen. Besonders bin ich an Familien interessiert, die dieses Thema aus den Perspektiven der verschiedenen Generationen beleuchten können. Ich bin am besten per E-Mail zu erreichen: mail@lmreingruber.de und stehe für weitere Fragen jederzeit gern zur Verfügung.

Vielen Dank und freundliche Grüße,
Lisa-Marie Reingruber

24.11.2015 - Jugend
Zum Wintertraum ins Phantasialand

Die Jugendeinrichtungen der Stadt Wiehl bieten eine Fahrt zum „Wintertraum“ ins Phantasialand in Brühl an. Am Dienstag, den 5. Januar, startet um 10:00 Uhr der Reisebus am Busbahnhof in Wiehl und um 10:15 Uhr am Jugendheim in Drabenderhöhe. Teilnehmen können Mädchen und Jungen im Alter von 12 bis 16 Jahren zu einem Kostenbeitrag von 20 Euro. Weitere Informationen gibt es im Jugendheim Drabenderhöhe unter der Rufnummer 02262-1249 oder per E-Mail an info@jugendheim-drabenderhoehe.de und im Blauen Haus unter der Rufnummer 02262-752155 oder per E-Mail an info@kinju-wiehl.de.

23.11.2015 - Aktuelles
Erfolg beim Wettbewerb des Deutschen Tonkünstlerverbandes

Nicole Klein (18) aus Drabenderhöhe, Schülerin der Musikschule der Homburgischen Gemeinden e.V. (Klasse: Johann Salmen), hat am Samstag, den 21. November 2015 mit "hervorragendem Erfolg" (23,5 Punkte) am Wettbewerb "Auswahlspiele des Deutschen Tonkünstlerverbandes, Bezirksverband Köln-Aachen" in der Wertung Bariton (Blasinstrument), Altersgruppe VI teilgenommen. Sie wird am 17. Januar 2016 um 17 Uhr beim Preisträgerkonzert im Bielsteiner Burghaus spielen.

22.11.2015 - Veranstaltungen
Honterus-Chor zeigte Theaterstück "Bezohlt" in siebenbürgisch-sächsischer Mundart

Nach dem Vortrag des Honterus-Chores fand am Freitag, 20. November, im Kulturhaus Drabenderhöhe die Premiere des Theaterstücks "Bezohlt" statt.


Foto: Christian Melzer

Ein Bericht folgt in Kürze.

Eine Bilderserie finden Sie hier...

21.11.2015 - Aktuelles
Pkw überschlug sich mehrfach: 19-jährige Fahrerin verletzte sich schwer

Am 20. November 2015, gegen 13:15 Uhr befuhr eine 19-jährige Nümbrechterin mit einem Pkw die Zeitstraße aus Richtung Weiershagen kommend in Fahrtrichtung Drabenderhöhe. Ausgangs einer leichten Linkskurve kam sie, vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet in die dortige abfallende Böschung. Der Pkw überschlug sich im Anschluss mehrfach. Die junge Frau konnte schwerverletzt aus dem Pkw durch die Einsatzkräfte gerettet werden. Das Auto musste im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme abgeschleppt werden. Am Pkw entstand hoher Sachschaden. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern an.

20.11.2015 - Veranstaltungen/Termine
Kinderbibeltag

Am Sonntag, den 22. November 2015 findet der Kinderbibeltag für den Monat November von 10 bis 12 Uhr im Jugendbereich des Ev. Gemeindehaus Drabenderhöhe statt. Dieses Mal trägt der KiBiTa das Motto: „Macht Euch bereit“. Der Vormittag steht ganz im Zeichen des Endes des Kirchenjahres und der bevorstehenden Adventszeit. Es gibt wieder kindgerechte Geschichten zu hören, Lieder werden gesungen, ein Kreativangebot und vieles mehr. Die Ev. Jugend freut sich auf viele Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren.

19.11.2015 - Aktuelles
Unfall im Kreuzungsbereich: Zwei Leichtverletzte und hoher Sachschaden

Zwei Leichtverletzte und hohen Sachschaden forderte ein Verkehrsunfall am Donnerstag, 19. November um 17:10 Uhr in Drabenderhöhe. Ein 29-jähriger Wiehler befuhr mit seinem Pkw die L 338 aus Richtung Drabenderhöhe kommend in Richtung Marienberghausen. An der Kreuzung in Drabenderhöhe beabsichtigte er nach links auf die K 40/Hillerscheider Straße abzubiegen. Im Abbiegevorgang stieß er im Kreuzungsbereich mit einem entgegenkommenden 38-jährigen Pkw-Fahrer aus Nümbrecht zusammen, der die Kreuzung geradeaus passieren wollte.



Bei dem Zusammenstoß wurden beide Fahrer leicht verletzt. An beiden Pkw entstand Totalschaden, sie mussten abgeschleppt werden.

17.11.2015 - Aktuelles
Firmeneinbruch

Durch aufhebeln eines Fensters gelangten unbekannte Täter in den Empfangsbereich einer Firma in der Alte Kölner Straße in Wiehl-Drabenderhöhe. Dort hebelten sie eine Tür zum Bürotrakt auf. Sie durchsuchten mehrere Büros, brachen einen Schrank auf und versuchten vergeblich einen Safe aufzuhebeln. Vermutlich blieben die Täter ohne Beute. Die Tat ereignete sich im Zeitraum von Samstag (14.11.), 14.00 Uhr bis Montag (16.11.), 07:30 Uhr. Hinweise auf verdächtige Personen, Pkw oder Kennzeichen bitte an die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110.

15.11.2015 - Veranstaltungen/Termine
Lichtbildervortrag "Mit dem Kreuzfahrtschiff durch die Karibik und den Amazonas"

"Mit dem Kreuzfahrtschiff durch die Karibik und den Amazonas" heißt ein Lichtbildervortrag, zu dem der Drabenderhöher Frauenverein seine Mitglieder für Donnerstag, 19. November 2015, 19 Uhr, in das Kuturhaus einlädt.



Ursula Schenker zeigt faszinierende Aufnahmen vom Leben der Menschen am Amazonas sowie von der Karibik mit herrlichen Stränden und Gärten.

Schon Kolumbus soll gesagt haben, die Insel Martinique sei das fruchtbarste, süßeste und zauberhafteste Fleckchen Erde, das er kenne. Ursula Schenker: "Lassen auch Sie sich verzaubern vom Flair der Karibik, vom Regenwald und seinen Indianern." Der Eintritt ist frei.

14.11.2015 - Veranstaltungsbericht
Sankt-Martins-Umzug in Drabenderhöhe

Am Mittwoch, 11. November 2015 fand in Drabenderhöhe der alljährliche Umzug zu Sankt Martin statt. Um 18.00 Uhr starteten auf dem Schulhof der Grundschule angeführt von Sankt Martin (Gilbert Gampe) die Kinder der acht Grundschulklassen sowie die Kinder des Evangelischen Kindergartens und des Adele-Zay-Kindergartens mit ihren bunten und vielfältigen Laternen. Musikalisch begleitet wurde der Laternenzug vom Blasorchester Siebenbürgen-Drabenderhöhe unter dem Dirigat von Jürgen Poschner.



Im Biesengarten, vor der Feuerwehr, vor dem Altenheim und auf dem Schulhof wurden die Singstationen eingebaut. Dort stoppte der Martinszug und es wurden jeweils zwei Lieder gesungen, die vom Orchester begleitet wurden. Mit dem Lied "Ein bisschen so wie Martin" leiteten die Sängerinnen und Sänger über zur Darbietung der Schultheatergruppe. Das Anspiel "Augen für das Wichtigste" nach einer Erzählung von Ulrich Walter thematisierte das Teilen und Helfen am Vorbild des Heiligen Sankt Martin. Während eines Einkaufes mit seinen Eltern entdeckt der kleine Martin einen Bettler vor einem Schaufenster. Er schenkt dem Notleidenden sein Geldstück, das er von der Nachbarin bekommen hat, für die er schon mal Einkäufe tätigt. Zu Hause angekommen lobt der Vater seinen Sohn für seine Tat und vergleicht den Jungen mit Sankt Martin, der die Hälfte seines Mantels einem Bettler schenkt. Zum Nachdenken und Handeln fordert die Geschichte auf, indem von der Mutter berichtet wird, die als ehrenamtliche Helferin tätig ist. Sie besucht Flüchtlinge im Wohnheim, hilft ihnen beim Erlernen der deutschen Sprache und begleitet sie zu den Ämtern.

Mit einem warmen Getränk, einem Weckmann oder mit einem Brühwürstchen in der Hand ließen Kinder und Eltern den Abend am Martinsfeuer, das von der Freiwilligen Feuerwehr Drabenderhöhe organisiert wurde, auf der Schulwiese ausklingen.

Die Grundschule dankt der Polizei, den Erzieherinnen der beiden Kindergärten, dem Förderverein der Schule, der Schulpflegschaft und der Freiwilligen Feuerwehr Drabenderhöhe für die tatkräftige Unterstützung bei der Organisation und der Durchführung des Sankt-Martinsfestes. Für die Spende der Weckmänner dankt die Grundschule Frau Anita Mantsch.

Eine Bilderserie finden Sie hier...

12.11.2015 - Aktuelles
Polizeimeldung: Vorfahrt missachtet - drei Leichtverletzte

Drei Leichtverletzte und hoher Sachschaden, das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwoch (11.11.), um 05:40 Uhr auf der Zeitstraße in Wiehl-Drabenderhöhe ereignete. Ein 54-jähriger Wiehler befuhr mit seinem Pkw die Alte Kölner Straße in Richtung des Kreuzungsbereiches Zeitstraße/Drabenderhöher Straße/Alte Kölner Straße und beabsichtigte über die Kreuzung hinweg geradeaus in Richtung Drabenderhöher Straße zu fahren. Gleichzeitig befuhr ein 37-jähriger Pkw-Fahrer aus Wiehl die vorfahrtberechtigte Zeitstraße aus Richtung Much kommend in Richtung des Kreuzungsbereichs. Hier kam es dann mit dem Pkw des 54-jährigen, wartepflichtigen Wiehlers zum Zusammenstoß. Durch den Aufprall schleuderten die beiden Pkw gegen einen weiteren Pkw, der von einem 51-jährigen Wiehler gesteuert wurde und auf der Drabenderhöhe Straße in Richtung des Kreuzungsbereichs unterwegs war. Bei dem Unfall verletzten sich alle drei Unfallbeteiligte. Es entstand hoher Sachschaden. Alle drei Pkw mussten abgeschleppt werden.

12.11.2015 - Veranstaltungen/Termine
Blasorchester Siebenbürgen-Drabenderhöhe: Herbstkonzert 2015

Das Blasorchester Siebenbürgen-Drabenderhöhe e.V. lädt alle Musikfreunde zu seinem jährlichen Herbstkonzert am 14. November 2015 um 19:00 Uhr ins Kulturhaus Drabenderhöhe-Siebenbürgen ein. Der Einlass ist um 18:30 Uhr, der Eintritt beträgt 10 Euro, für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre ist der Eintritt frei.


11.11.2015 - Veranstaltungen/Termine
Kickerturnier 2015


09.11.2015 - Veranstaltungsbericht
Grusel-Alarm im Jugendheim

70 kleine Monster, Hexen mit grüner Gesichtsfarbe, Gespenster in unterschiedlichen Größen, Skelette und hübsch, hässliche Prinzessinnen: Das städtische Jugendheim Drabenderhöhe hatte zur Gruseltanzparty geladen und musste - fast - wegen Überfüllung schließen.



Jule Pfeifer übernahm wieder das Vortanzen unter Schwarzlichtröhren und brachte die verrückte Gästeschar so richtig zum Strahlen. Natürlich durfte der Tanzraum vor Beginn der Party im Hellen inspiziert werden, damit das Gruseln im Dunkeln nicht zu stark werden konnte.

In den Tanzpausen servierten Jugendliche grüne und rote Erfrischungsgetränke in den schauderhaft geschmückten Jugendräumen. Zum Abschluss der schweißtreibenden Gruselparty genossen die vom Tanzen und Spaß haben erschöpften Jungen und Mädchen noch das verrückte Buffet mit Vampirzähnen, Spinnen und ekligen Fingerburgern.



Martina Kalkum, Holger Ehrhardt und Daniela Lipovaca aus dem Jugendheim Drabenderhöhe verabschiedeten zur „Kindergeisterstunde“ die bestgelaunten Kinder.

09.11.2015 - Veranstaltungen/Termine
Herbstflimmern-Festival 2015

Der Verein gigbox e.V. präsentiert am Samstag dem 14. November 2015 die nächste Auflage des Herbstflimmern-Festivals im evangelischen Gemeindehaus in Drabenderhöhe. Dieses mal stehen ab 18:00 Uhr harte Klänge zwischen Metal, Hardcore und Prog-Rock auf dem Programm.



Die Ev. Jugend Drabenderhöhe wird die Rahmenbedingungen dieser Veranstaltung abrunden und für den Getränkeverkauf zuständig sein. Ein Teil des Erlöses geht an die Kinder- und Jugendarbeit der Ev. Kirchengemeinde Drabenderhöhe.

Die regionale Basis bilden drei Bands aus den Weiten des Bergischen Landes, Unterstützung gibt es von zwei Bands aus dem Westerwald und dem Ruhrgebiet.

Point Of Illusion aus Gummersbach tüfteln zu viert daran, unkonventionelle Rhythmen mit mehr oder weniger eingängigen Melodien zu paaren und, was noch viel wichtiger ist, den eigenen Stil voran zu treiben. Dabei verlieren sie sich aber nicht in den Weiten des Prog-Rock, sondern bewahren sich immer den Spaß an der Musik sowie den Hang zum Nichtalltäglichen und zu erdigen Grooves.

Staredown sind fünf Freunde aus dem Ruhrpott, die eine Mischung aus Hardcore und Metal mit jeder Menge Leidenschaft spielen. Diese Jungs wissen, ihre Begeisterung für die Musik auf das Publikum zu übertragen und ihre gut eingespielte Rhythmusfraktion erledigt den Rest.

Skelfir ist eine Viking-Death Metal Band aus dem schönen Westerwald. Die 5 Krieger verpacken eine Mischung aus nordischen und westerwälder Sagen in brachiale Hymnen, die sofort mitreißen und jede Feier zu einem unvergleichlichen Gelage verwandeln. Jeder, der sich ihrem Heer anschließen mag, ist wilkommen und darf sich mit ihnen nach vollbrachter Schlacht an Bier und Met laben.

Spawn of Damnation aus dem Oberbergischen Land liefern eingängige Songs und jede Menge Metal. Melodic Death trifft auf traditionellen Heavy und Thrash Metal und der Gesang wechselt von Growls über Screams bis hin zu cleanen Passagen. Gerade dieser Facettenreichtum ist es, der die Songs belebt und ein breites Publikum mitreißt.

Für die Jungs von Obsolete Incarnation wird das Herbstflimmern ein Heimspiel. Schon bei ihrem zweiten Gig überhaupt konnten sie sich beim Bandcontest "Wiehl macht Musik" gegen die anderen Bands durchsetzten. Von dem gewonnen Preisgeld wurde dann die EP "Insanity Redefined" finanziert. Es folgte das Album "New Breed of an uncurable Disease". Obsolete Incarnation wollen auch nach vielen Festival- und Clubgigs immer noch nur das eine: kompromisslosen und technisch anspruchsvollen modernen Deathmetal spielen. Und damit werden sie auch beim Herbstflimmern dem Publikum einheizen.

Der Veransalter gigbox e.V. unterstützt Musiker, Bands und Kulturschaffende in ihrem Bestreben auf die Bühne zu kommen. Der Verein bietet neben Veranstaltungen auch Unterstützung durch Techniker, Equipment-Verleih, Fotografen, Grafikdesigner, Proberäumen und sogar bei rechtlichen Fragen an.

05.11.2015 - Aktuelles
Viele Besucher bei Informationsveranstaltung über Flüchtlinge in Drabenderhöhe

Rund 250 Drabenderhöher Bürger kamen am 5. November zu der Informationsveranstaltung „Flüchtlinge in Drabenderhöhe“ ins Kulturhaus Drabenderhöhe-Siebenbürgen. Der Heimatverein hatte eingeladen und zur Überraschung der Besucher war nicht nur wie angekündigt der Flüchtlings- und Integrationsbeauftragten der Stadt Wiehl, Konrad Gerards, vor Ort, auch der 1. Beigeordnete der Stadt Wiehl, Michael Schell, und der neue Wiehler Bürgermeister, Ulrich Stücker, waren mit dabei.


Von links: Dominik Seitz, 1. Vorsitzender des Heimatvereins Drabenderhöhe; Michael Schell, 1. Beigeordnete der Stadt Wiehl; Ulrich Stücker, Wiehler Bürgermeister; Konrad Gerards, Flüchtlings- und Integrationsbeauftragter der Stadt Wiehl

Dominik Seitz, 1. Vorsitzender des Heimatvereins Drabenderhöhe, begrüßte die zahlreichen Drabenderhöher Bürger und Bürgermeister Ulrich Stücker konnte die Besucher gleich anfangs dahingehend beruhigen, dass an den Gerüchten, in Drabenderhöhe solle unter anderem das Kulturhaus als Flüchtlingsunterkunft verwendet werden, nichts dran sei.

Der 1. Beigeordnete der Stadt Wiehl, Michael Schell, erläuterte das Aufnahmeverfahren der Flüchtlinge und sagte auch, dass in Drabenderhöhe keine Pläne zur Einrichtung eines Erstaufnahmelagers für Flüchtlinge bestünden.


Rund 250 Drabenderhöher Bürger waren bei der Informationsveranstaltung anwesend

Der Flüchtlings- und Integrationsbeauftragten der Stadt Wiehl, Konrad Gerards, sprach über die aktuelle Situation der Flüchtlinge in Wiehl und Drabenderhöhe. Bis Ende 2016 rechnet die Stadt Wiehl mit 40 bis 50 Asylbewerbern, die in Drabenderhöhe untergebracht werden müssen. Dazu hat die Stadt ein Haus gekauft, aber auch in Privatwohnungen sollen die Asylbewerber untergebracht werden.

Damit die Integration gut funktioniert, sollen den Flüchtlingen Paten zur Seite gestellt werden, die bei eventuell auftretenden Schwierigkeiten unterstützen sollen. Christine Seitz, die als ehrenamtliche Patin eine syrische Familie mit drei Kindern in Drabenderhöhe betreut, erzählte von ihren Erfahrungen als Patin. Trotz anfangs zeitraubender Arbeit sei es "eine reizvolle Aufgabe, weil man eine andere Kultur kennen lernt".

Informationsveranstaltung "Flüchtlinge in Drabenderhöhe"

Video: Der Flüchtlings- und Integrationsbeauftragte der Stadt Wiehl, Konrad Gerards, über die aktuelle Situation der Flüchtlinge in Wiehl und Drabenderhöhe und die Aussicht für 2016.

Posted by Drabenderhöhe on Donnerstag, 5. November 2015

Video: Der Flüchtlings- und Integrationsbeauftragte der Stadt Wiehl, Konrad Gerards, über die aktuelle Situation der Flüchtlinge in Wiehl und Drabenderhöhe und die Aussicht für 2016.

Auf Nachfrage aus dem Publikum, wo man Kleiderspenden für Flüchtlinge zur Verfügung stellen könne, sagte Enni Janesch, Vorsitzende der Kreisgruppe Drabenderhöhe der Siebenbürger Sachsen, dass die Kleiderkammer im Keller des Altenheimes für die Flüchtlinge offen stehen würde und das Kleiderspenden dort abgegeben werden können.

Ob die Flüchtlinge denn auch einen Deutschkurs belegen würden, war eine weitere Frage aus dem Publikum. Auch ein solcher Kurs wird in Drabenderhöhe bereits angeboten und steht auch für anderen Personen, die die deutsche Sprache erlernen wollen, offen.

Sowohl der Heimatverein als auch die Vertreter der Stadt Wiehl betonten, dass man in der Flüchtlingshilfe ehrenamtlich engagierte Bürger so gut wie möglich unterstützen werde.

04.11.2015 - Aktuelles
Stammbaumfehldeutung

Hans Otto Tittes Als Rentner hat man natürlich mehr Freizeit als davor und die verbringt man entweder beim Arzt im Wartezimmer, löst Kreuzworträtsel oder Sudoku, liest oder geht spazieren (mit oder ohne Hund an der Leine), besucht Bekannte und, und, und... Hier nun ein paar Zeilen von Hans Otto Tittes für die spazieren gehenden Hundebesitzer:

Stammbaumfehldeutung
von Hans Otto Tittes

Ein Rentner dreht mit seinem Hunde
im Wald tagtäglich eine Runde,
weil es für beide, Mann und Hund,
ist allbekannt auch sehr gesund.

Ob Bello einen Stammbaum habe,
fragt ihn ein andrer alter Knabe.
"Keinen speziellen, dass ich wüsst',
ihm sind sie gleich, wenn er dran pisst!"

29.10.2015 - Veranstaltungen/Termine
Katharinenball in Drabenderhöhe

Der Honterus-Chor veranstaltet am Samstag den 21. November 2015 seinen traditionellen „Katharinenball“ im Kulturhaus Drabenderhöhe-Siebenbürgen.



Zu dem Programm des Chores gehören Herbstlieder und ein Theaterstück in siebenbürgisch-sächsischer Mundart: „BEZOHLT“ („BEZAHLT“) - Siebenbürgisch-sächsisches Lustspiel in drei Aufzügen. Die Veranstaltung beginnt 19.00 Uhr. Einlass ist um 18.00 Uhr. Zum Programm und zum anschließenden Tanz mit der Akustik-Band sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Mit traditionellen siebenbürgischen Speisen verwöhnt das choreigene Küchenteam die Besucher.

Der Eintritt beträgt 12 Euro, im Vorverkauf 11 Euro. Karten gibt's bei den Chormitgliedern.

Die Theaterpremiere findet am Freitag, 20. November 2015 um 19.00 Uhr statt. Einlass ist um 18.00 Uhr. Der Eintritt am Freitag beträgt 8 Euro.

29.10.2015 - Veranstaltungen/Termine
Creativ-Café Verkaufs-Basar






29.10.2015 - Veranstaltungen/Termine
Runder Tisch der Drabenderhöher Vereine

Der runde Tisch der Drabenderhöher Vereine findet in diesem Jahr am 4. November 2015 um 19:00 Uhr im Kulturhaus statt.

Viele Geschehnisse bewegen den Ort und viele Punkte sind mit den Vereinen zu klären.

Der Heimatverein bittet, die Termine für 2016 bereits vorab bis zum 2. November 2015 direkt an Doris Kraus (E-Mail: doris-heike.kraus@web.de) zu übermitteln. So das am 4.11.2015 nur noch über die strittigen Termine gesprochen werden muss und so Zeit für wirklich wichtige Themen bleibt.

Die Herausforderung mit Flüchtlingen in Drabenderhöhe, eine zukünftige Dorfentwicklung oder Außenwirkung der Vereine sind nur einige Punkte, die besprochen werden müssen. Mögliche Besprechungspunkte bitte bis zum 3.11.2015 an dominik.seitz@heimatverein-drabenderhoehe.de mailen.

Dominik Seitz, 1. Vorsitzender des Heimatvereins: "Ich bitte um möglichst vollzähliges Erscheinen. Ich möchte die Wichtigkeit dieses Termins nochmal hervorheben und lade zusätzlich für den 5.11.2015 zur Veranstaltung "Flüchtlinge in Drabenderhöhe" ins Kulturhaus ein."

29.10.2015 - Veranstaltungen/Termine
2. Hillerscheider Advents-Treiben






29.10.2015 - Veranstaltungen/Termine
Akkordeon-Orchester Drabenderhöhe/Bergisch Land: Jahreskonzert

Am 8. November findet im Kulturhaus in Drabenderhöhe um 17.00 Uhr das diesjährige Jahreskonzert des Akkordeon-Orchesters Drabenderhöhe/Bergisch Land statt.



Mit einem facettenreichen Programm von klassischen Stücken bis zur Unterhaltungsmusik möchte das Akkordeon-Orchester an diesem Sonntagnachmittag die Besucherverwöhnen.

Wie in jedem Jahr wird auch wieder das Nachwuchsorchester mit Spielern von 8 bis 18 Jahren sein Können mit bekannten Melodien vorstellen.

29.10.2015 - Veranstaltungen/Termine
Mundartabend: "Mr strungsen opp Höher Platt"

Am 25. November findet wieder ein Mundartabend auf Höher Platt in Drabenderhöhe statt. Achim Höhler: "Wir treffen uns in kleiner geselliger Runde um 19.00 Uhr in der Teufelsküche in Drabenderhöhe und pflegen unsere heimische Mundart. Es sind alle herzlich eingeladen, die mal wieder Lust haben, 'Platt' zu sprechen."

29.10.2015 - Veranstaltungen/Termine
Volkstrauertag: Gedenkfeier am Ehrenmal auf dem Friedhof Drabenderhöhe

Am 15. November 2015 um 11.15 Uhr findet auf dem Friedhof Drabenderhöhe die Gedenkfeier zum Volkstrauertag statt. Pastor Müllenmeister wird eine Ansprache halten, der MGV Drabenderhöhe singt, das Blasorchester Siebenbürgen-Drabenderhöhe spielt und die Feuerwehr Drabenderhöhe legt einen Kranz nieder.

29.10.2015 - Veranstaltungen/Termine
St. Martinsumzug in Drabenderhöhe

Der traditionelle Laternenzug zum Sankt Martin findet am Mittwoch, 11. November 2015, 18:00 Uhr statt. Er wird von der Schulpflegschaft der Grundschule und vom Heimatverein Drabenderhöhe organisiert.



Der Umzug startet auf dem Schulhof, wo sich die Kinder klassenweise aufstellen und nach Absprache in den Klassenpflegschaften, von der Lehrkraft und 3 bis 4 Müttern/Vätern begleitet werden. Der Zug führt über die "Oskar Hartmann Straße", "Im Biesengarten" auf die "Drabenderhöher Straße" und anschließend wie gewohnt durch den Ort weiter. Musikalisch wird er vom Blasorchester Siebenbürgen-Drabenderhöhe begleitet. Die anderen Eltern werden gebeten die Kinder nicht zu begleiten, sondern die Straße zu säumen. Singstationen werden auf dem Schulhof, "Im Biesengarten", vor dem Feuerwehrhaus und vor dem Altenheim eingelegt.

Die Kinder der Kindergärten und der Grundschule erhalten nach Auflösung des Zuges kostenlos einen Weckmann. Entsprechende Wertmarken werden in den jeweiligen Einrichtungen verteilt. Bons für zusätzliche Weckmänner können bis Freitag, 6. November 2015, zum Preis von 1,30 € pro Stück im Vorverkauf in den Kindergärten und im Sekretariat der Schule (in der Zeit von 7.30 bis 11.30 Uhr) erworben werden.

Auf dem Schulhof folgt eine kurze Darbietung der Kinder aus der Theater-AG und auf der Schulwiese wird das Martinsfeuer angezündet. Vertreter der Kindergärten, des Fördervereins und der Schulpflegschaft der Schule sorgen für warme Getränke und einen kleinen Imbiss, die zu einem geringen Obolus erhältlich sind. Fackeln sind verboten!

Schulklassen 4a/b, 3a/b, 2a/b, 1a/b: Blasorchester Siebenbürgen-Drabenderhöhe.
Kindergartenkinder mit Eltern: Evangelischer Kindergarten ab Schulhof, Adele-Zay-Kindergarten ab Schulhof.

28.10.2015 - Veranstaltungen/Termine
Gruselparty im Jugendheim Drabenderhöhe

Am Freitag, den 30. Oktober startet um 18:00 Uhr eine Grusel-Schwarzlichtparty für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren im Jugendheim Drabenderhöhe. Bei geheimnisvoller Dekoration werden angesagte Tänze und verrückte Spiele angeboten. Martina Kalkum: "Wir werden euch garantiert wieder zum Strahlen bringen!" Dem Anlass entsprechend gibt es zur Stärkung ein etwas unheimliches Büfett. Anmeldungen sind persönlich im Jugendheim Drabenderhöhe unter der Rufnummer: 02262-1249 oder per E-Mail: info@jugendheim-drabenderhoehe.de möglich.

28.10.2015 - Jugend
Ev. Jugend Drabenderhöhe: Kinderfreizeit in Finnentrop

„Oh wie schön ist das Sauerland“ - der Meinung sind 23 Kinder und 7 Betreuer der Ev. Jugend Drabenderhöhe, die fünf schöne und erlebnisreiche Tage dort im Rahmen der diesjährigen Kinderfreizeit verbracht haben. Wie schon im letzten Jahr ging es wieder nach Finnentrop, wo wieder ein abwechslungsreiches Programm geplant war.



Der Spieletag zu Beginn der Freizeit ermöglichte den Kindern sich gut gegenseitig kennenzulernen, die eigenen Stärken zu testen und ein Gruppengefühl zu entwickeln, das in den weiteren Tagen oberste Priorität hatte. Bei bestem Herbstwetter wurde viel Zeit in der Natur verbracht. Neben einer geführten Nachtwanderung, teilweise ohne Taschenlampe, war der Höhepunkt dieser Freizeit der Survival-Tag in einem Waldgebiet. Hier wurden Groß und Klein mit Helmen und Klettergurten ausgestattet und es gab einige spannende Aufgaben zu bewältigen. Eine Floßfahrt über einen Weiher, das bezwingen von Felswänden, sich über steile Abhänge abseilen, das „durch eine Höhle kriechen“ und vieles mehr erforderten den Mut der Kinder. Zudem musste eine Schlucht über eine Hängebrücke überwunden werden und die Kinder lernten wie man mit einfachen Hilfsmitteln eine 1.-Hilfe-Trage aus Seilen und Baumstämmen bauen kann. All diese Aufgaben konnten nur durch den Teamgeist der Gruppe erfüllt werden. Zu guter Letzt wurden am Lagerfeuer Stockbrot gebacken und Folienkartoffeln gegart, was ein herrlicher Mittagssnack in der Natur war. Dieser Tag stand ganz im Zeichen des bezwingen von Herausforderungen und Stärkung des Selbstbewusstseins, denn alle Kinder trauten sich alle Hindernisse zu überwinden.



Bastelangebote, Gruppenspiele, ein Kino-Abend, das gute frischgekochte Essen und die unzähligen gemeinsamen Stunden rundeten die gemeinsamen Tage ab. Der letzte Abend war besonders ganz nach dem Geschmack der Kinder. Das gemeinsame Spaghetti-Essen im Kerzenschein und mit Knicklicht-Brillen wurde ohne Besteck und nur mit den eigenen Händen zu sich genommen. Nach dem großen Waschen im Anschluss wurde bis in den späten Abend in den mitgebrachten Bad-Taste-Outfits gefeiert, getanzt, gesungen und gelacht. Fünf wunderschöne Tage liegen nun hinter der Kinder- und Jugendarbeit, die mit guter Laune gefüllt waren und viel zu schnell verflogen sind. Traurig sein muss aber niemand, denn in den Sommerferien wird es erneut ins wunderschöne Sauerland gehen, worauf sich jetzt schon alle Beteiligten sehr freuen und es kaum erwarten können die Hütte wieder mit Sack und Pack sowie mit Kind und Kegel beziehen zu können. Nähere Infos zu der Kinderfreizeit 2016 gibt es demnächst hier.

28.10.2015 - Jugend
Mädchentanztag im Jugendheim Drabenderhöhe

Viele gutgelaunte junge Mädchen im Alter von 6 bis 12 Jahren nutzten die Möglichkeit, am Tanzprojekt im Jugendheim Drabenderhöhe teilzunehmen. Tanztrainerinnen der Tanzschule Kasel boten alle gerade angesagten Tanzthemen an.



So gab es aus den Bereichen „Videoclip / Hip Hop, Partnertanz, Jump style und Gardetanz“ schweißtreibende Schnupperstunden. Alle Teilnehmerinnen nahmen an einer Probestunde für jede Tanzrichtung teil. Natürlich bestand in den Pausen auch die Möglichkeit, sich am Büfett mit belegten Brötchen, Früchten und Getränken zu bedienen.



Die tanzwütigen Mädchen aus Drabenderhöhe genossen nicht nur den Austausch untereinander sondern auch den mit der angereisten Gruppe aus Bergneustadt. Wunderbarer Weise funktioniert das gemeinsame Tanzen auch ohne eine gemeinsame Sprache. Hiervon profitierten nicht nur die teilnehmenden Mädchen aus Flüchtlingsfamilien. Bevor zum Abschluss des Tanztages alle eingeübten Choreographien gemeinsam durchgetanzt und anwesenden Freunden und Familienangehörigen präsentiert wurden, tauschten viele Mädchen ihre Adressen und Telefonnummern mit den neugewonnenen Freundinnen aus.

27.10.2015 - Sport
Abteilung Fußball des BV 09 Drabenderhöhe: Anil Turan als sportlichen Leiter verpflichtet

Die Abteilung Fußball des BV 09 Drabenderhöhe gibt die Verpflichtung von Anil Turan als sportlichen Leiter bekannt. Er soll als Bindeglied zwischen Vorstand, Mannschaften und Trainern fungieren und sich ausschließlich um diese Belange kümmern.



Spielerstationen
Jugendspieler in Sportfreunde Köln 1893,
2 Jahre Senioren davon 1 Jahr Bezirksliga,
danach Wechsel zu Borussia Hohenlind Kreisliga A,
nach Verletzung und Pause, Spieler und Trainer bei Rheinsüd, damals VfL Sürth.

Trainerstationen
Trainer B und D Jugend beim TSV Weiß Köln,
Wechsel zum VfL Leverkusen als B Jugend Co Trainer, Verbandsliga,
Wechsel zu Union Rösrath als B Jugend Trainer, Bezirksliga,
Wechsel zum SV Refrath als B Jugend Trainer.

Ausbildung
Trainer B Lizenz in Hennef.

27.10.2015 - Veranstaltungen/Termine
Informationsveranstaltung: Flüchtlinge in Drabenderhöhe

Am Donnerstag, 5. November 2015, findet um 19.00 Uhr im Kulturhaus Drabenderhöhe-Siebenbürgen die Informationsveranstaltung „Flüchtlinge in Drabenderhöhe“ mit dem Flüchtlings- und Integrationsbeauftragten der Stadt Wiehl, Konrad Gerards, statt. Themen: Fragen, Fakten, Erfahrungsaustausch und Organisation von Hilfen. Eingeladen sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger.


27.10.2015 - Veranstaltungen/Termine
Fotoausstellung im Haus Siebenbürgen-Drabenderhöhe


26.10.2015 - Aktuelles
Gewinnliste Oktoberfest 2015


24.10.2015 - Veranstaltungen/Termine
120 Jahre Posaunenchor Mühlen

Am 1. November 2015 wird der Posaunenchor Mühlen 120 Jahre alt. Diesen großen, runden Geburtstag feiert der Chor im Rahmen eines Festgottesdienstes am 1. November, 10:00 Uhr, in der Kapelle der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde Mühlen/Bielstein, Mühlenfeldstraße 9.


Die aktuellen Mitglieder der Posaunenchöre Mühlen und Drabenderhöhe, die seit 2001 gemeinsame Wege gehen

Friedrich Ader (Hengstenberg), Robert Hartmann (Mühlen), Albert Klein (Mühlen), Karl Lang (Nallingen), Christian Moog (Hengstenberg), August Noss (Mühlen), Karl Noss (Wülfringhausen/Alpe), Otto Noss (Wülfringhausen), Robert Noss (Neuklef), Robert Noss (Wülfringhausen), Wilhelm Puhl (Hengstenberg), Louis Santhöfer (Mühlen) und Adam Schnee (Bielstein) sind die Gründer des Posaunenchores.

In den beiden Weltkriegen (1914 – 1918 sowie 1939 – 1945) ruhte die Chorarbeit zeitweise. Nach Beendigung der beiden Kriege wurde die Tätigkeit schon bald immer wieder aufgenommen. Im Oktober 1946 versammelte man sich zur ersten Chorprobe nach dem 2. Weltkrieg. Neben den inzwischen aus dem Krieg oder der Gefangenschaft zurückgekehrten Mitgliedern kamen auch neue Kräfte hinzu. Der Chor entwickelte sich und nahm immer wieder neue Mitglieder auf. Bei Gottesdiensten, Festlichkeiten, Hochzeitsfeiern, Geburtstagsständchen, Trauerfeiern und anderen Veranstaltungen kam der Posaunenchor zu seinen Einsätzen. Fußmärsche mit den Instrumenten zum Beispiel von Mühlen nach Wülfringhausen oder nach Bierenbachtal vor den Bläserdiensten gehörten wie selbstverständlich dazu.

Im Jahr 1960 trat der Posaunenchor Mühlen als Mitglied der Oberbergischen Posaunenvereinigung bei. Zwei Jahre später richtete man zum ersten Mal das Oberbergische Posaunenfest aus. Im Programm des Festes war ein Currendeblasen im Theodor Fliedner Werk in Gut Waldruhe. Weitere Ausrichtungen dieses Festes folgten 1985 mit einem Bläserdienst auf dem Campingplatz in Bielstein und 1995 zum 100-jährigen Jubiläum in der Aula im Schulzentrum Bielstein.

In den vielen Jahren gab es auch immer wieder Ausflüge des Chores. Ziele wie Luxemburg, Bad Münster am Stein, Miltenberg/Wertheim, Berlin, Ipsheim und zuletzt Lüneburg/Hamburg sind den Aktiven in guter Erinnerung geblieben.

Musikalische Darbietungen auf dem Soldatenfriedhof in Sandweiler und im Jahr 2004 auf dem Pariser Platz am Brandenburger Tor in Berlin haben nicht nur bei den Aktiven Eindruck hinterlassen. Nur wenige Jahre zuvor wäre ein solcher Auftritt an dieser Stelle aufgrund der politischen Situation wohl noch unvorstellbar gewesen.

Thomas Noss, als Vorsitzender des Posaunenchores aus Mühlen und Werner Sträßer, als Chorleiter des Posaunenchores Drabenderhöhe regten an ein gemeinsames Konzert anlässlich des 250. Todestages von Johann Sebastian Bach durchzuführen. Das Konzert fand dann im Herbst des Jahres 2000 unter der musikalischen Leitung von Karl Emil Schäfer und Werner Sträßer statt. Die guten Erfahrungen bei der Vorbereitung dieses Konzertes führten dann dazu, dass man sich entschloss ab dem Jahr 2001 gemeinsame Wege als Posaunenchor Mühlen & Drabenderhöhe zu gehen.

Anfang des Jahres 2011 gelang es Johann Salmen, Musiklehrer und Dozent der Musikschule der Homburgischen Gemeinden für die Mitarbeit zu gewinnen. Im Laufe der Zeit hat er die musikalische Leitung des Posaunenchores übernommen.

Es begann eine Kooperation mit der Musikschule der Homburgischen Gemeinden, die dazu führen soll, jungen Menschen die Bläsermusik näher zu bringen. Inzwischen gibt es auch eine Bläser AG im Rahmen des offenen Ganztagsunterrichts an der Gemeinschaftsgrundschule in Bielstein, die in Zusammenarbeit mit der Musikschule vom Posaunenchor unterstützt wird.

120 Jahre, in denen sich der Chor aber auch die Posaunenmusik entwickelt hat. Thomas Noss, Vorsitzender: „Rhythmen haben sich verändert – aber unser Auftrag ist geblieben: Gott loben, das ist unser Amt!“

21.10.2015 - Jugend
Die Glücksfängerinnen

Beim Mädchenseminar zum Thema Glück drehte sich zwei Tage alles um dieses spannende Thema. Zwölf junge Besucherinnen aus dem städtischen Jugendheim Drabenderhöhe stellten fest, dass jede Einzelne über viele Fähigkeiten und Stärken verfügt.



Manchmal sollte man sich einfach bewusst machen, was uns schon alles an positiven Dingen im Leben begegnet ist. In der Jugendherberge in Morsbach arbeiteten die Mädchen in Einzel- und Gruppenarbeit an der Frage, wie Wünsche und Träume in Ziele verwandelt werden können. Welche erreichbaren Meilensteine kann sich jedes Mädchen selber setzen? Was kann jedes Mädchen selber tun, um einzelne Etappen als Treibstoff für Verbesserungen im Alltag zu verstehen? Wer kann mich unterstützen?



Glück kann unsre Herzen höher schlagen lassen oder auch Ruhe und Zufriedenheit bedeuten. Es kann als großes Gefühl daherkommen oder einfach so zwischendurch. Dieses Glück hat keine rosarote Brille auf, denn es kann auch mit Verlusterlebnissen, Enttäuschungen und anderen leidvollen Gefühlen verbunden sein. Wir können jedoch die Gewissheit haben, uns vor den Wechselfällen des Lebens nicht fürchten zu müssen. Das Seminar wurde von der Jugendheimleiterin Martina Kalkum durchgeführt.

16.10.2015 - Jugend
Der Lebensbaum verschönert das Jugendheim

Nachdem im Herbst 2014 der Eingangsbereich des Jugendheims Drabenderhöhe mit einem von Kindern und Jugendlichen designten Mosaik verschönert worden war, überlegten Martina Kalkum und Holger Erhardt wie der Innenhof der städtischen Jugendeinrichtung künstlerisch wertvoll und für alle Besucher des Kulturhauses ansprechend gestaltet werden kann.



Unter der fachlichen Anleitung der Künstlerin Anette Liedke, begannen in den Sommerferien 10 Kinder für eine Woche mit den Vorbereitungen. Nach Motiven des Malers Gustav Klimt, ganz im Sinne des Wiener Jugendstils, die Skizze des geplanten Mosaiks an die Wände zu malen, unterschiedliche Vögel aus Ton zu gestalten sowie erste Mosaikteile an den Wänden anzubringen.

In diesen Herbstferien vollendeten die kunstbegeisterten Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Arbeiten im Innenhof. Zu bewundern sind neben dem wunderschönen Lebensbaum frei nach „The tree of life“ von 1909, weitere fantastische Motive, sowie diverse Eulen und Fantasievögel an den Wänden und unter der Decke.



Martina Kalkum und Holger Erhardt zeigen sich sehr zufrieden mit der Umsetzung der Ideen und danken den ehrenamtlich helfenden Jugendlichen für die Unterstützung.

14.10.2015 - Jugend
Kinderbibelwoche fand großen Anklang

Die traditionelle Kinderbibelwoche der Ev. Kirchengemeinde Drabenderhöhe fand wieder großen Anklang und wurde von vielen Kindern im Alter von 5 bis 12 Jahren besucht.



Einige Kinder nahmen sogar jeden Tag die Fahrt aus Nümbrecht, Wiehl und Dieringhausen auf sich um mit dabei sein zu können. Die täglichen Geschichten von Elia und seinem Freund Simon brachten die Kinder zum staunen, nachdenken und freuen. Nach einigen Höhen und Tiefen gab es tatsächlich ein beeindruckendes Happy-End, nachdem Elia seinen Mut und Stärke mehrfach unter Beweis gestellt hat. Das eindrucksvolle Ende der Geschichten erlebten zum Abschluss der gemeinsamen Zeit ca. 160 junge und alte, kleine und große Menschen im Familiengottesdienst. Hier wurde erstmalig das Abendmahl während der Kinderbibelwoche gemeinsam eingenommen. Das Fazit der gemeinsamen Woche, nämlich dass Gott wirklich echt stark ist, ist wohl allen Teilnehmern Und Teilnehmerinnen und Mitarbeitern besonders gut Im Gedächtnis geblieben.



Insgesamt blickt die Ev. Jugend auf vier wundervolle Tage zurück, in denen viel Kinderlachen durch das Gemeindehaus schallte, viel gesungen, gespielt und getanzt wurde. Natürlich durften die zahlreichen Bastelangebote auch nicht fehlen, die den Kindern wieder die altersentsprechende Möglichkeit gaben, die Geschichten auf kreative Weise zu vertiefen. So werden gebastelte Mutgläser, Wunschkisten aus Holz, Klangspiele, Raben und vieles mehr noch lange an die Erlebnisse der Woche die Kinder erinnern. Auch gab es zahlreiche Möglichkeiten für die Kinder sich zwischendurch bei Geschichten und Traumreisen im Kaminzimmer zu entspannen.

Neben dem Einsatz der „alten Hasen“ im Mitarbeiterstamm, ist besonders die engagierte Teilnahme der Konfirmanden hervorzuheben. Diese haben sich tatkräftig in das Geschehen eingebracht und wurden von den erfahrenen Mitarbeitern der Jugend vertrauensvoll an die Hand genommen. So entstand eine gute Teamarbeit, wodurch die Konfis zu einem wichtigen Teil der Jugendarbeit geworden sind. Dies setzt sich hoffentlich in den kommenden Monaten genauso fort. In Erinnerung an eine unvergessliche Zeit mit den anvertrauten Kindern, freut sich die EvJuDra schon jetzt auf die KiBiWo im nächsten Jahr.

14.10.2015 - Veranstaltungen/Termine
Oktoberfest-Party im Gemeindehaus

Am 23. Oktober 2015 findet im Jugendbereich des Ev. Gemeindehauses in Drabenderhöhe erstmalig die Oktoberfest-Party für Menschen aller Altersgruppen statt.



Nach den erfolgreichen Karnevalspartys in den letzten beiden Jahren, soll das attraktive Angebot erweitert werden. Los geht es um 20.00 Uhr. Der Eintritt beträgt 3,00 €. Alle Gäste die in Dirndl oder Lederhosen kommen, erhalten ein Freigetränk.

Der Erlös dieser Veranstaltung kommt der Kinder-und Jugendarbeit der Kirchengemeinde zu Gute.

Andrea Pajer, Jugendreferentin der Ev. Kirchengemeinde Drabenderhöhe: „Die Ev. Jugend Drabenderhöhe freut sich auf einen tollen und erfolgreichen Abend.“

13.10.2015 - Veranstaltungsbericht
Herbstkonzert des MGV Drabenderhöhe ein voller Erfolg

Der MGV Drabenderhöhe hatte beim Herbstkonzert am 27. September seinen Zuhörern nicht zuviel versprochen. Sie erlebten drei Chöre auf hohem gesanglichen Niveau, mit einer breiten Palette von Musikstücken aus Oper, Musical und modernster, zeitgenössischer Musik.


Ulrich Frommold vom MGV Drabenderhöhe bedankt sich bei den Chorleitern

Der niederländische Chor „La Bonne Espérance“ aus Eindhoven war bereits am Vortag angekommen und wurde von Landrat Hagen Jobi und Vertretern des MGV Drabenderhöhe auf Schloß Homburg empfangen.

Nachdem sie bereits am Sonntagmorgen eine Messe in Gummersbach-Lantenbach mitgestaltet hatten, erfreuten sie am Nachmittag die Besucher des Herbstkonzertes, im mehr als voll besetzten ev. Gemeindehaus.



Die Niederländer zelebrierten Stücke von W. A. Mozart über C. Orff, bis hin zum „Chor der Pilger“ von R. Wagner, mit einem überzeugenden, gewaltigen Chorklang aus fast 80 Männerstimmen. Der Dirigent, Jo Huijts, war übrigens lange Jahre als Pianist mit Andre Rieu auf den Bühnen der Welt unterwegs, bevor er sich als Dirigent niederließ.



Überzeugen konnte auch wieder einmal der MGV Marienberghausen, unter dem Dirigat von Konrad Ossig, der mit „In den Bergen im Licht“ und „Loch Lomond“ zwei Stücke des letzten erfolgreichen Meisterchorsingens zu Gehör brachte. Bei diesem Chor, mit 20 Sängern, sind alle Stimmen hervorragend aufeinander abgestimmt und ergeben ein wundervoll harmonisches Klangbild.



Harmonisch abgestimmt und in seiner bekannt dynamischen Art zeigten sich auch die Gastgeber mit ihrem Dirigenten Hubertus Schönauer. Ob im besinnlichen ersten Teil mit Stücken wie „Der Schutzengel“ von Ulrich Düllberg und „Unser täglich Brot“ von Robert Pappert oder nach der Pause mit „Hab mein Wagen vollgeladen“ , war der Chor wieder einmal auf den Punkt genau vorbereitet und die Zuhörer dankten es mit lang anhaltendem Beifall.



Nachdem der Vorsitzende, Uli Frommold, den Chören gedankt und Geschenke überreicht hatte, bat er den noch amtierenden Landrat, Herrn Hagen Jobi, auf die Bühne, der ja am 20. Oktober 2015 offiziell verabschiedet wird. Im Namen des Chores bedankte er sich bei ihm mit Blumen und einer guten Flasche Rotwein für die Zuneigung und Hilfe, die er über viele Jahrzehnte und nicht erst als Landrat, dem Chor entgegengebracht habe. Bei den Sängern würde dies nicht in Vergessenheit geraten. Er wünschte ihm für seine demnächst beginnende Zeit als Pensionär die nötige Ruhe und Gelassenheit, sowie Glück, Gesundheit und Zufriedenheit im Ruhestand.



Zuletzt verabscheidete der Vorsitzende die Besucher und verband dies mit der Hoffnung, sie im nächsten Konzert wieder begrüßen zu dürfen.


12.10.2015 - Veranstaltungen/Termine
Oktoberfest in Drabenderhöhe




11.10.2015 - Veranstaltungen/Termine
Blutspendetermin




05.10.2015 - Jugend
Jugendheim Drabenderhöhe: Tanzworkshops für Mädchen

Jumpstyle, Videoclip, Hip Hop, Garde-und Partnertanz sind die momentan angesagten Themen. Alles dies, verbunden mit jeder Menge Spaß, können Mädchen im Alter von 6 bis 12 Jahren im städtischen Jugendheim Drabenderhöhe erlernen. Jetzt anmelden!

In Zusammenarbeit mit der Tanzschule Kasel finden am Samstag, den 17. Oktober von 14:00 bis 17:00 Uhr Tanzworkshops zu den unterschiedlichen Tanzrichtungen statt. Für Getränke und einen Imbiss ist gesorgt.

Eine Anmeldung zu der Veranstaltung kann bis zum 15. Oktober telefonisch unter der Rufnummer 02262-1249 oder per E-Mail unter info@jugendheim-drabenderhoehe.de erfolgen.

Archiv
Weitere Berichte finden Sie hier...